• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Benchmark-FAQ 2020/2021 (Prozessoren): 16 Spiele und 4 Anwendungen inklusive Anleitung und Savegames

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Benchmark-FAQ 2020/2021 (Prozessoren): 16 Spiele und 4 Anwendungen inklusive Anleitung und Savegames

Benchmark-Anleitung 2020/2021: PC Games Hardware legt großen Wert auf transparente, für unsere Leser nachvollziehbare Messwerte. Echte Ingame-Szenen auf Basis eigener Spielstände anstatt synthetischer Benchmarks lautet die Devise. Damit Sie unsere Prozessor-Tests Zuhause nachstellen und vergleichen können, haben wir die Benchmark-FAQ auf den aktuellen Stand für 2020/2021 gebracht.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Benchmark-FAQ 2020/2021 (Prozessoren): 16 Spiele und 4 Anwendungen inklusive Anleitung und Savegames
 

Esenel

PC-Selbstbauer(in)
Sehr schick.
Habs ja im Heft schon gesehen.

Finde es eine sehr gute Entscheidung nun PL2 auch mit zu verwenden.

Edit:
Ach sind für BF V die selben Settings wie ausm Community Bench. Sehr gut.

@Dave
Warum habt ihr "nur" den 9900K OC im Heft und nicht nen 10900K?
Danke & Vg
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Video ist jetzt auch online (Seite 1) :daumen:
Der 10900K OC ist der Zeit zum Opfer gefallen. Jetzt, wo alles steht, lassen sich leicht neue CPUs hinzufügen.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Top :daumen:

Samstag bin ich wieder im Lande, dann werden die Benchmarks mit verschiedenen Leistungs-Profilen durchgeballert.
 

Mitchpuken

Software-Overclocker(in)
Mega gut das Teil :D Hätte wirklich große Lust die Benchmarks selber zu machen. Leider habe ich nur 2 von den Spielen auf der Liste. Mich würde so was von interessieren wie mein Xeon 1230 (< i7-4770) da reinpasst.

@PCGH
Wie steuert ihr ingame? Immer selbst von Hand oder mit Software, damit immer der exakt gleiche Ablauf machbar ist?
 

Mitchpuken

Software-Overclocker(in)
Bis auf F1 2020 machen wir das alles selbst, mit Maus und Tastatur =)
Wenn man das über 1.000x gemacht hat, sitzt die Strecke :cool:

Stimmt auch wieder. Darf man fragen wie viel Zeit dabei für ein neues Spiel benötigt wird? Klappt das nach 5min oder 30min? Bekommt ihr auch Feedback von der Community? Ich kann mir gut vorstellen, dass ein ungeübter "Bencher" hier schon Ausreißer bei den fps bekommen könnte. Oder untersucht ihr möglicherweise sogar die Stellen, damit sowas nicht ins Gewicht fallen kann?er
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Das lässt sich gar nicht so einfach beantworten. Natürlich schauen wir, dass sich die Szene immer und immer wieder nachstellen lässt. Dazu gehören auch Checkpoints, die so günstig liegen, dass wir nicht aus versehen rein rennen.
In der Regel setzen wir mehrere Kollegen an den PC und lassen die Szene testen. Natürlich muss man eine Sache oft wiederholen, damit man wirklich gut darin wird. Nach all den Jahren fällt es uns inzwischen relativ leicht, eine gute, reproduzierbare Szene zu finden. :)
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
puh euer cpu test handbrake video haut rein
900frames 452sek=2fps
Warum so eine Datei und bei den settings
ist das nicht ungenau oder sind neuere cpu als mein ci7 5820k so viel schneller
gab es schon test mit diesen settings apple ipod uhd hevc profil
handbrake müsste das letzte sein.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
ich habn gtx1060 da limitiert die cpu gar nicht außer in starcraft 2
ich brauche stabilen betrieb weil ich neben spielen viele videos in hevc umwandle oder bearbeite.
neben bluray erstellen
ich hab schon öfter an nvenc mit qp modus gedacht allerdings ist das quasi ein vbr mt rate wert für die Qualität und am ende größer als mit avc und cpu.

beim gpu wechsel vermutlich rtx3060 kann aber auchn rtx2060s werden.
Amd wird wohl wieder erst nächstes jahr nachdem n10 komplett ausn lager sind was anbieten. Alles hängt vom test der rtx3080 ab und die Erklärung wie de Architektur geht.
Da sind noch einige fragen offen.
zumal ich maximal 300€ ausgeben will dazu kommt noch ram und ssm
Diese stehen fest.
wenn alles hinkommt ist das der Größte upgrade seit 2006 mit der 8800gts von der gforce 6600 ~300%
Dann überleg ich r7 3700x oder warten bis r7 4700x kommt
 

Esenel

PC-Selbstbauer(in)
Der 10900K OC ist der Zeit zum Opfer gefallen. Jetzt, wo alles steht, lassen sich leicht neue CPUs hinzufügen.

Bin ich richtig mit der Annahme, dass der erwähnte 3900X@4.5GHz im Heft das GPU Test Rig mit 3800 CL14 ist?

Mit welchem RAM wurde der dortige 9900K@5.0GHz betrieben? Den 3800MHz des vorherigen GPU Test Rigs?

Danke!
 
R

RNG_AGESA

Guest
MFS2020 hat echt das zeug zum standardbench zu werden CPU/GPU für die nächsten jahre,
während alles andere nur beliebige spiele sind ^^
 

Esenel

PC-Selbstbauer(in)
Haben wir doch schon - BF5. ;)

Wenn ein Rückstand von ~16% bei den Frametimes, der Hauch einer Change ist, dann ja ;-)

@PCGH_Dave
Nun wärs cool wenn ihr in den Index noch nen 10900K auf gleichem OC Niveau wie den 3900X mit aufnehmt.

Also auch beim RAM um die 65k Copy.
Denn der 9900K ausm alten GPU Rig kam ja glaube ich nur auf 55k Copy.

Vg
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
@PCGH_Dave
Nun wärs cool wenn ihr in den Index noch nen 10900K auf gleichem OC Niveau wie den 3900X mit aufnehmt.

Also auch beim RAM um die 65k Copy.
Denn der 9900K ausm alten GPU Rig kam ja glaube ich nur auf 55k Copy.
In den Index nehmen wir gar keine OC-CPU auf. Ich kann aber gerne mal wieder Spezial-Benchmarks fürs Heft machen, wo die drei OC-CPUs gegeneinander antreten. Vorher müssen aber wichtigere Dinge abgefrühstückt werden, siehe kommende Launches im Herbst/Winter ..
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Der Hexer bildet nach wie vor sehr gut die aktuelle Leistung von CPUs ab, zudem ist es ein "sicherer" Benchmark, da GoG, die Werte haben also einen festen Bestand :)
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Und ganz nebenbei ist The Witcher 3 ein unfassbar guter, nach wie vor vielgespielter Titel - der hohe Umfang und Wiederspielwert macht's möglich. Insofern war die Sache für uns klar. Dank der Mods ist die Grafik ansehnlich und die Last für die getesteten CPUs (und GPUs) höher. Wir halten nichts davon, Indizes nur mit den "letzten fünf Minuten" des Spielemarkts zu machen - Evergreens sollten dazu, um mehr Bezugspunkte zu haben.

MfG
Raff
 

chill_eule

Volt-Modder(in)

Berserkervmax

Software-Overclocker(in)
Ich findes es schwering CPUs immer so zu vergleichen.
Schon der RAM macht ein riesen Unterschied aus.
Ob 2666 oder 3200 oder 4000 und dann noch wohlmöglich mit Subtimges optimierung kann schnell mal 1-2 CPU Stufen schneller sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Freiheraus

BIOS-Overclocker(in)
Ich wollte mit einer Radeon den Assassin's Creed Valhalla CPU-Bench "nachbenchen", aber die Save-Datei wird als beschädigt ausgewiesen. Lieg das an zwischenzeitlichen updates? Cloud-Syncro habe ich testweise deaktiviert, half aber nicht. Könnt ihr nochmal die (aktualisierte) Save-Datei hochladen? Danke.

2021.03.20-08.32.png
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Ich wollte mit einer Radeon den Assassin's Creed Valhalla CPU-Bench "nachbenchen", aber die Save-Datei wird als beschädigt ausgewiesen. Lieg das an zwischenzeitlichen updates? Cloud-Syncro habe ich testweise deaktiviert, half aber nicht. Könnt ihr nochmal die (aktualisierte) Save-Datei hochladen? Danke.
Sry, dass ich das jetzt erst sehe :(
Es steht bald ein Update für das FAQ an (wegen der neuen Anwendungen). Dann kann ich die Save-Dateien direkt neu hochladen, danke für die Meldung.
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Was die Saves angeht: Ich habe alle einzeln getestet, sie funktionieren bestens, beachtet bitte, dass ihr die gleiche Spiel-Version benötigt, bei Valhalla beispielsweise die MIT allen DLCs.
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Also wie ich sehe verwendet ihr also nur noch h265 benchmark. Wird also nun h264 endgültig beerdigt bei euch weil es gibt noch nutzer wie mich die noch immer h264 zum umweln benutzt. Heist das ich kann mit zen4 erscheinung mur noch h265 ergebnisse bei euch erwarten. Und heißt dies das ich dann von zen 4 gegenüber zen 3 auch keine leistungssteigerungen mehr zu erwarten brauche? Schon alleine zwischen threadripprr 3970 zb. Das ja auf zen 2 technik und famit weniger load einheiten als unter zen 3 noch immer leicht führend ist. Ich war immer bisher auf dem falschen holzweg weil ich dachte interger leistung sei das einzige was fie leistung verbessert hätte. Dem ist ja nicht so. Nur sehr wenig von der ganzen cpu verbessert die umwandlungs leistung. Ich hatte wohl zu uttopische vorstellung. L1 cache ist aber besser geworden und der Micro-op und auch mehr transistoren sowie mehr kerne. Mehr unterschied gibt es ja nicht mehr recht viel. Bei mir scheinen sich die load einheiten wohl nicht ao viel ausgewirkt zu haben. Nur daa halt 3950x zu 5950x mehr transistoren halt hat.

Da ich in zukunft ebenso wissen will wie sich da zen4 verhalten wird. Nun muss ich halt da in zukunft auf cinchebench als ähnlicher vergleich heranziehen weil h265 oder av1 oder vp9 eben wenig mit h264 bx x264 zu tuen hat. So ist das halt wenn man den codec nicht Wechsel will auf garkeinen fall.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Das liegt wohl daran das viele den hardware encoder verwenden von nvenc oder quicksync
nvenc kann bedingt vbr ist aber ineffizient constant quantisiser
Da ist jeder software encoder besser mit cbr oder cq
x265 hat zdem den vortil das es derzeit die cpu stark auslastet und es deutliche unterschiede zu sehen gibt was bei x264 nicht mehr so auffällt da es linear zu kernen Steigt und die cpu Architektur kaum Wirkung hat.
Da zählt nur der takt.
Bei x265 wird noch optimiert später wird av1 sehr spannend werden.
allerdings erst dann wenn es dafür hardware decoder gibt.
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Ob es stark oder nur wenig steigt hängt zudem auch noch von den settings als auch welche auflösung das videomartial es hat. Bei mir sind es lauter 720x576 auflösungen. Archetktur ist es nicht was die leistung von 3950x zu 5950x hat steigen lassen das ist richtig.
Das was die leistung erhöht hat ist das es ne steigerung der transistoren gab.
Also von 3,9 auf 4,15 milliarden. Darum ist ja auch der threadripper 3970x noch immer vorne weil dieser noch viel mehr transistoren hat. Ob dann durch abschalten von smt auch einige transistoren ideln bzw schlafen gehen kann ich nicht sagen weil wir kennen da die genaue technik der cpu ja nicht ganz genau aus. Also der 3970x hat nach abzug des chipstz statt 39 milarden nur noch 31 millarden. Dann fallen noch die transistoren die durch avx ich eh schon nicht verwende weil komplett abgeschaltet ebenso in den schlummermodus durch nicht nutzung noch weg.
Wieviel das genau sind kann ich nicht sagen. Aber gehen wir mal von der hälfte davon aus. Plus smt nicht nutzung ebenso noch mal ne halbierung. Da wird dann am ende wohl nicht mehr so viel unterschied zum 5950x mit smt dann sein. Das erklärt auch warum der abstand nur 14 % noch ist. Ich dachte immer das mache doch nix aus. Alleine nur durch mehr kerne wäre die mehrleistung automatisch gegeben. Dem ist ja auch nicht so. Und früher dachte ich auch takt ist alles. Aber wenn da die leistung am ende auch nicht viel dabei raus kommt dann ist es wohl eindeutig.
Normalerweise denkt man ja 15-20 % oc kommt auch viel rum, bei mir wären das aber nur 5 % mehr leistung. Soviel zu oc bringt viel, was bei so nem harten limit eben wohl offensichtlich ist. Ja das ist alles bei mir unter h264.
Ob es dann bei zen4 wieder nur 10 % alleine durch mehr transistoren kommen wird, kann ich nicht sagen.
Dann müsste ja zen 4 auch 200 millionen mehr transistoren haben. Ich bin jedenfalls gespannt was sich da so alles ändern wird. Erwarte aber bei so nen starken limit aber kein weltwunder mehr.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Das liegt aber primär am code von x264 dies wird nicht mehr weiterentwickelt.
Zudem ist bei cpu immer alles abhängig von latenz da ist die menge an Transistoren völlig egal.
Das problem bei x264 ist das es nun mal kein nutzen von neuen fpu Erweiterungen hat
avx2 und avx 512 sind völlig ungenutzt
Also bringt nur die Senkung des L1 Latenz was
zen 2 hat etwa 0,9ns vs zen3 0,8ns=12,5%
Dazu mehr takt und schon sind deine 14% bestätigt.
nebenbei ab 16 threads steigt x264 aus und profitiert nicht mehr von Kernen da zählt nur mehr takt.
Der codec ist von 2006 langsam muss mal x265 standard werden einzig die Kompatibilität zu standalone Geräten begünstig noch x264.
x265 oder av1 wird die Zukunft sein vp9 ist außen vor weils google exklusiv.
Das werbe wirksame HEVC ist durch Lizenz Streitigkeiten gehemmt. x265 und HEVC ist nicht dasselbe.
Aber stark verwandt beide codec profitieren von avx2 /512 enorm
Das zieht mit zen 4 in die desktop cpu ein. 2023
Ob zen 4 den sram noch schneller machen kann weis keiner Eine L1 mit 0,6ns wäre aber wieder nur 16%
Aber vom einen zen3 auf zen4 würde sich lohnen 0,9 vs 0,6= 50%
Ich Setze aber mehr auf x265 da sind die kommende update mit mehr thread utilies wichtiger.
Derzeit profitiert man nur vom cache takt bei beiden außer es ist avx512 dabei das beschleunigt am meisten.
Das nächste cpu upgrade wird vermutlich wegen gpu Auslastung gemacht da das encoden sich wohl nur um 15-20% steigern wird. Upgrade bei mir wird der ryzen 6/5000 refresh mit 3d cache.
Allerding ist offen ob dieser auf am4 kommt. ich hoffe es.
achja r7 3800xt
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Ok das gillt ja nur das ganze bei 1 gleichzeitig. Wie sieht es denn dann aus wenn man da 2x die selbe Anwendung startet. Ich verwende ja 2x das umwandlungs programm mit h264. Als ich da bei einem den threadripper 3970x testen durfte war diese mit smt ja langsamee beim umwandeln gewesen als ohne smt. Dabei habe ich da auch schon 2 x gleichzeitig gemacht. Ich hätte auch nen 64 kerner testen können bei wem aber angesicht der ergebnisse beim 3970x haben schon gereicht um zu erkennen das es nicht mehr bringen wird. Als ich dann so späße wie 4 kerne im taksmanager zum spas abzuwählen bei den anwendungen um ein 28 kerner zu simulieren brach die leistung um 10 % ein. Damit war dann der so gut wie ein 24 kerner und der 5950x ist fast gleich gut dann. Soviel zu das ist brachial. Ob dies nun mit transistoren zu tuen hat kan ich auch nicht sagen. Ich weis nur wenn es zwei Programme sind muss man ja auch die anzahl der transistoren die dran arbeiten ja ebenso teilen. Und ich habe gelsen das ht beim penium 4 damals 5 % der fläche also transistoren kostet. Nach dem die anzahl sich da ja ebenso erhöht hat müsste ja smt laut rechnung beim 3970x ja sage und schreibe 40 % der chipfläche ausmachen. Dann noch avx das wohl bei allen einheiteb bestimmt auch 25 % der fläche ausmacht. Diese sind also alles bei nicht nutzung am ideln. Der rest der transistoren wird also voll ausgelastet und das war es schon wieder. Ich bin überascht wie wenig ich da wirklich davon auslaste. Drum wird geraten bei solcher nutzung nicht solche monster cpus zu verwenden. Selbst wenn es anderst wäre, die hälfe der ganzen transistoren liegen dennoch brach. Das ist schon nicht ohne das ganze.

Ps: du hast zen 2 mit zen 3 gleichgesetzt denn die 0.9 sind ja auf zen 2 level. Und ja mir klar das es von zen 3 auf zen 4 sich da nicht so viel an mehrleistung sein wird. Man muss ja da den ganzen aufwand von neuen mainbaord, ram neben der neuen cpu rechnen. Da ich ja schon nen am4 system mit 3950x hatte, war es recht einfach dies zu wechseln mit kaum verlusten beim 3950x zum verkauf.
Da hat sich das upgraden gelohnt. Aber nun wird es ja nicht mehr so sein. Und die 10 % habe ich nur dank der festen 4 ghz auf allen kernen erreicht. Sonst wäre der abstand ja noch viel höher gewesen. Ich werde es auch mit zen 4 so machen, damit ich einen direkten vergleich auch haben werde. Also ebenfalls auf 4 ghz setzen.
Egal wie hoch also zen 4 kommen könnte, es geht ja un die reale mehrleistung. So wurde auch beim 3970x mit 4 ghz getestet. Sonst hätte ich mir ja den ganzen direkten vergleich ja sparen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten