• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

be quiet! System Power 9 600W

chill_eule

Volt-Modder(in)
Moin!

Grad im Mindstar günstig zu haben.
Ist das ding OK?
(Meist sieht man hier Empfehlungen für ein Straight Power oder Pure Power)

Bewertungen sind gut und es hat im Prinzip alles was ich benötige :ka:

Wäre schon ein Vorkauf für mein Plattform-Upgrade bestehend aus einem Zen2 Prozzi auf einem X470 Board.
Dazu kommen meine aktuelle RX580 und diverse HDD/SSD und Lüfter.

Danke für ein wenig Input :daumen:
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Das Ding ist zwar "ok" (im Sinne von "kein Chinaschrott" und "alle Grundfunktionen eines passablen Netzteiles vorhanden") aber es ist halt ein Low-End-Office-Netzteil ("SystemPower" ist die unterste / billigste Serie von BeQuiet).
Wenns auf jeden Cent ankommt kann man das notfalls machen und da nen Spiele-PC ranhängen der durchaus fordernde hardware hat aber empfehlenswert ist das nicht.

Da lieber ein qualitativ besseres NT (PurePower11, StraightPower11, Seasonic Focus+ und ähnliche) nehmen - da reichen dann auch 500W.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Ja, für den Preis bietet es viel:
Alle Schutzschaltungen, stabile Spannungen erträgliche Garantiezeit und ein nicht zu lauter Lüfter.

Natürlich geht alles besser, für das Geld kannst Du das Netzteil bedenkenlos nutzen. Wenn Du mehr
Geld ausgeben willst, geht das natürlich auch. Teurer bedeutet wertiger. Ob Du es brauchst, könnten
wir abschätzen, wenn wir wüßten, wofür das Netzteil sein soll. Für die Hardware ist das kein Problem,
wenn der Rechner hart belastet wird mit mehr als 6h Vollast am Tag darf es auch mehr werden. Dann
aber kein Pure Power 11, das hat nur einen besseren Lüfter, dann kann man über andere Netzteile
nachdenken. Für den kostenbewußten Nebenbeizocker ist es genau das richtige. Da Du eine HDD
nutzt, wird die lauter brummen als das Netzteil,
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
chill_eule

chill_eule

Volt-Modder(in)
Wird dieses Jahr für einen Midrange Gaming PC gebraucht ;)
Ryzen 3000 CPU (welche genau, mal sehen, aber maximal 8Core)
X470 Board (da gern etwas "gutes")
RX580
1 Nvme SSD
1 SATA SSD
4/5 HDD
ca. 3 bis max 5 Lüfter

EDIT:
Gehäuse würde ich auch gern mal erneuern, und da gibts das Dark Base 700 ebenfalls im Mindstar, also dachte ich, ich schlage 2 Fliegen mit einer Klappe ;)
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Wird dieses Jahr für einen Midrange Gaming PC gebraucht ;)
In der Summe also ein 800,-€ Rechner. Ja, da kann man das System Power nehmen, Wenn ich das teure, aber auch gute Gehäuse, sehe, würde ich etwas mehr Geld ins Netzteilund weniger ins Gehäuse investieren. Und vergiss guten RAM, möglichst 32 GB 3600er, nicht, der ist günstig geworden
 
TE
chill_eule

chill_eule

Volt-Modder(in)
Danke für die Hilfe :)
Das Gehäuse kann ich aber täglich sehen und das soll auch wieder viele Jahre stehen, wie mein Thermaltake Armor (Oh Gott, wie alt ist das eigentlich? :ugly: )
EDIT: Grad mal gesucht, hab ich 2006 gekauft :hail:)
[Jemand Kaufinteresse? :D]
Netzteil kann ich ja bei bedarf in den nächsten Jahren dann immer noch mal tauschen :daumen:

RAM hab ich bisher diesen in Planung Patriot Viper 4 DIMM Kit 32GB, DDR4-3200 ab €'*'147,85 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Aber da steht noch nix 100%ig fest
Warte eh noch ab bis Zen2 Release usw. usf.
 

AlphaMale

Software-Overclocker(in)
Leider sind von der System Power Linie von BQ in meinem Bekanntenkreis /bei Arbeitskollegen in den letzten Jahren so einige (4-5, von 12 People) nach 2-4 Jahren abgeraucht bzw. haben sich eines Tages nicht mehr starten lassen.
Bin mit der Erfahrung nach 10 Jahren BQ seitdem nach Seasonic gewechselt..Lieber ein paar € mehr in die Hand nehmen, spart Stress.
 

poiu

Lötkolbengott/-göttin
Für denn Preis gute Wahl, wer mehr bezahlen will bekommt mehr aber sonst sind die SP9 solide
 
TE
chill_eule

chill_eule

Volt-Modder(in)
Nochmal Danke für den Input :daumen:
Von meinem jetzigen Netzteil von OCZ haben mir damals auch alle abgeraten, aber es läuft seit 2013 problemlos :ugly:
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Zwischen "problemlos" laufen und "gut" laufen istn ein feiner Unterschied.

Das Problem bei netzteilen ist: Beinahe ausschließlich ein Totalausfall des NTs führt dazu, dass der Normalbenutzer etwas bemerkt von schlechter Qualität. Die probleme die von schlechten netzteilen ausgehen sind aber eben NICHT, dass die netzteile kaputtgehen. Sie haben schlechte Spannungsqualitäten, keine Schutzschaltungen und so weiter. Das führt beispielsweise dazu, dass Laufwerke (HDDs/SSDs) den geist schneller aufgeben weil die 5V vom netzteil nicht vernünftig getroffen werden oder generell hardware schneller verschleißt, wenn wirklich mal was schiefläuft geht weitere hardware drauf oder brennt schlimmstenfalls ab wenn keine Schutzschaltung vorher auslöst. Aber selbst ein solches "Schrottnetzteil" kann 10 Jahre "problemlos" laufen. Wenn da dann die 3. Festplatte eingebaut wurde ist bestimmt der Festplattenhersteller doof. :D

Bei den Dingen vergleiche ichs gerne mit Autos: Du kannst in die meisten modernen Autos, selbst in hochgezüchtete Sportwagen (High-End Hardware) E10 kippen (billiges Netzteil) und das Auto fährt "problemlos". Machst du das aber längere Zeit verkoken dir Einspritzdüsen, die Steuerung nimmt Zündwinkel zurück und so weiter, aber das auto läuft weiterhin "problemlos" bzw. die meisten Fahrer bemerken das nicht. Das kann man alles machen aber jemand der Geld für nen Sportwagen hat sollte auch die paar cent mehr für guten Sprit bzw. SuperPlus/Ultimate/usw. über haben. Genau so sollten auch Leute die 2000€ für PC-Hardware ausgeben in der lage sein, ein netzteil für 100 statt 50€ zu kaufen.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Teures Gehäuse, 32GB RAM, da spart man doch nicht an einem 10er oder 20er beim Netzteil. :ka:
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Teures Gehäuse, 32GB RAM, da spart man doch nicht an einem 10er oder 20er beim Netzteil. :ka:

Das Ding ist technisch völlig in Ordnung, von daher kann man es nehmen. Ob der PC 200€ oder 2000€ kostet spielt dann eine untergeordnete Rolle, entweder das Netzteil taugt etwas oder nicht.

Ob man das eingesparte Geld nicht wieder beim Strom ausgibt steht allerdings auf einem anderen Blatt, auch wenn es ein sehr gutes Bronze Netzteil ist. Es kommt da auf die Nutzungsdauer an (und ob man den Strom selbst bezahlt).
 
TE
chill_eule

chill_eule

Volt-Modder(in)
Könnte jetzt noch ewig antworten und mich "rechtfertigen", aber bevor das hier ausartert, a là Nvidia vs. AMD :ugly: sage ich nur kurz

Danke! für euren input und eure Meinungen.

Habe auch diverse Berichte gelesen und festgestellt, das dass SystemPower9 technisch völlig in Ordnung ist und meinen Ansprüchen total genügen sollte.
Kann familiär und beruflich bedingt sowieso allerhöchstens mal 2 Tage die Woche für ein "paar" Stunden ausgiebig zocken. Habe hier also kein hardcore gaming system für 2000€ stehen, sondern, nach dem upgrade, dann Mittelklasse CPU und GPU. Und dafür "reicht" es einfach, denke ich.

Da muss ich halt tatsächlich eher mein Geld in ein teureres Gehäuse stecken, damit die Frau nicht meckert, aus ästhetischen Gründen und aufgrund der Lärmbelästigung :D
Mein geplantes Upgrade findet dieses Jahr quasi nach und nach statt...
Habe jetzt im Mindstar recht günstig Gehäuse und NT gekauft. Die Graka ist Anfang des Jahres schon von Radeon HD 7870 auf Radeon RX580 aufgerüstet worden.
Den Rest (CPU, Mainboard, RAM und evtl. eine Nvme SSD) erledige ich auch Schritt für Schritt, je nach Preis und Bedürfnis.
Also macht euch mal keine Sorgen, dass ich den Ryzen 3950X und ein 800€ X570 Board mit dem Netzteil betreiben werde, dafür reicht das Budget nicht :heul::P

PS: Und dann habe ich doch noch "ewig" geantwortet :schief:
 
Oben Unten