Baustelle Rechner - Ein Q6600 Rechner erwacht zum Leben

TALON-ONE

PC-Selbstbauer(in)
Hi
Für´s erste Mal vielleicht gar nicht schlecht, sollte aber als Beispiel dienen, wie man es nicht machen sollte. Nix für ungut. CPU, RAM u. vor allem der CPU Cooler sollten am besten vor dem Einbau des Mainboards montiert werden.
Cooler mit Pushpins im eingebauten Zustand eindrücken, brrrr da rollt´s mir die Zehnägel hoch und die RAM Riegel mit dem Cooler gingen auch nicht wirklich gut rein oder? Hast eigentlich noch Glück, daß das Mobo dabei nicht beschädigt wurde. Laufwerke sollte man zum Schluss montieren, wenn alle anderen Kabel gelegt sind u. die Festplatten müssen nicht direkt im Luftstrom der Lüfter liegen, denn sie sind weniger defektanfällig, wenn sie nicht zu kühl laufen (Analyse von Google in ihren Serverparks)
Den seilichen 250er Lüfter solltest Du abklemmen, er stört nur den Luftstrom durch Verwirbelung.
Ansonsten alle Fehler gemacht, die man machen kann, aber lass Dich nicht entmutigen, es gehört schon Mut dazu, sich hier zu outen. :ugly:
Das Ganze solltest Du als konstruktive Kritik verstehen, denn es hätte einiges zu "Bruch" gehen können. Bei nächsten Mal wird alles besser :D



Gruß,
TALON

Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 
TE
TE
Wannseesprinter

Wannseesprinter

BIOS-Overclocker(in)
Hi
Für´s erste Mal vielleicht gar nicht schlecht, sollte aber als Beispiel dienen, wie man es nicht machen sollte. Nix für ungut. CPU, RAM u. vor allem der CPU Cooler sollten am besten vor dem Einbau des Mainboards montiert werden.
Cooler mit Pushpins im eingebauten Zustand eindrücken, brrrr da rollt´s mir die Zehnägel hoch und die RAM Riegel mit dem Cooler gingen auch nicht wirklich gut rein oder? Hast eigentlich noch Glück, daß das Mobo dabei nicht beschädigt wurde. Laufwerke sollte man zum Schluss montieren, wenn alle anderen Kabel gelegt sind u. die Festplatten müssen nicht direkt im Luftstrom der Lüfter liegen, denn sie sind weniger defektanfällig, wenn sie nicht zu kühl laufen (Analyse von Google in ihren Serverparks)
Den seilichen 250er Lüfter solltest Du abklemmen, er stört nur den Luftstrom durch Verwirbelung.
Ansonsten alle Fehler gemacht, die man machen kann, aber lass Dich nicht entmutigen, es gehört schon Mut dazu, sich hier zu outen. :ugly:
Das Ganze solltest Du als konstruktive Kritik verstehen, denn es hätte einiges zu "Bruch" gehen können. Bei nächsten Mal wird alles besser :D



Gruß,
TALON


Jo, es sollte auch viele dazu anregen, den Großteil der kritischen Bauteile, wie du bereits erwähntest, vorzubereiten. Beim nächsten Mal wird alles besser ;). Leider sind einige Komponenten mittlerweile so prächtig, dass man unheimlich schwer an die Schraubenlöcher des Mainboards heran kommt. Wollte unbedingt jede mögliche Stelle als Befestigungspunkt nutzen, sonst hätte es bei irgendeinem Arbeitsschritt wahrscheinlich doch unscheinbar -knacks- gemacht. Wenn ich ehrlich sein soll, die Montag der Ram-Riegel ging doch recht flott und reibungslos vonstatten. Viel aufwendiger war die Anwendung der Laufwerkskäfige für die Festplatten - ein Grauß.

Frau und Freundin: Ich nenne sie öfters Frau, obwohl es in Wirklichkeit "nur" meine Freundin ist. Es handelt sich hierbei um ein und dieselbe Person =)
 

Klafert

Komplett-PC-Aufrüster(in)
das nennt man mal ausführlich gute beschreibung nur halt wie gesagt nicht ganz richtig, vorallem daher nur teilweise für erstanwender als anleitung geeignet (eher die fehler)

ich halte ganz ehrlich gesagt auch net allzu viel von den "ich will auf pcgh-main" tagebüchern, eine komplette kompetente anleitung für den zusammenbau eines pcs mit aufführung aller möglichen fehler, etc ist dies nicht

zum einbau vor einbau des mainboards: kommt drauf an ob du deinen mainboardhalter ausnehmen kannst, ich hatte bisher nie irgendwelche probs mit den viechern bei eingebauten zustand. ich baue definitiv mehrere im monat zusammen und manchmal geht es nicht anders

bei solchen großen kühlern und ohne schlitten lässt es sich kaum vermeiden den kühler nachher zu montieren, man will ja auch arbeiten können, bei den ersten mal mit s775 hab ich auch gut zusammengezuckt obs das mainboard überstanden hat aber irgendwann gehts

ram riegel, du hast sehr schlechte mainboards wenn die da nur mit roher gewalt reingehen.........

naja graka und laufwerke hätte man vorher wissen können könnte also mit ner 8800 gtx knapp werden
 

TALON-ONE

PC-Selbstbauer(in)
Naja, die Gigabyte Boards würd ich jetzt nicht als sehr schlecht bezeichnen
aber RAM lässt sich auf den meisten nur mit sanfter Gewalt stecken.
Auf roundabout 50 gebaute PC´s komme ich diese Jahr auch schon, spreche also eher auf Erfahrung. Die Einbaureihenfolge kommt aber sehr auf das verwendete Gehäuse an.

Gruß,
TALON




Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 

Klafert

Komplett-PC-Aufrüster(in)
jaja wie gesagt ich baue immer mit auf dem halter montieren mainboard den kühler ein, ram kommt immer mit rauf, für nen ramwechsel bau ich allerdings kein meinboard aus

liegt halt auch stark am case, 50 dinger, da biegen sich mainboardschlitten gut mit, ab 100 sieht es schon ganz anders aus
 

McFinte

Schraubenverwechsler(in)
JA muss ich auch sagen. sehr schön gemacht,trotz der Fehler!!! Werde ich vll auch bei meinem machen demnächst und wenn ich die Zeit dazu finde :cool:.
 

kyle

Kabelverknoter(in)
Hi Echt Tolle Bilder

Gibt es denn eine Seite wo man Bilder sehen kann von einem kompletten Rechnerbau,mit richtigen Vorgehensweisen
 

der8auer

der8auer Cooling & Systeme
Hi
Für´s erste Mal vielleicht gar nicht schlecht, sollte aber als Beispiel dienen, wie man es nicht machen sollte. Nix für ungut. CPU, RAM u. vor allem der CPU Cooler sollten am besten vor dem Einbau des Mainboards montiert werden.
Cooler mit Pushpins im eingebauten Zustand eindrücken, brrrr da rollt´s mir die Zehnägel hoch und die RAM Riegel mit dem Cooler gingen auch nicht wirklich gut rein oder? Hast eigentlich noch Glück, daß das Mobo dabei nicht beschädigt wurde. Laufwerke sollte man zum Schluss montieren, wenn alle anderen Kabel gelegt sind u. die Festplatten müssen nicht direkt im Luftstrom der Lüfter liegen, denn sie sind weniger defektanfällig, wenn sie nicht zu kühl laufen (Analyse von Google in ihren Serverparks)
Den seilichen 250er Lüfter solltest Du abklemmen, er stört nur den Luftstrom durch Verwirbelung.
Ansonsten alle Fehler gemacht, die man machen kann, aber lass Dich nicht entmutigen, es gehört schon Mut dazu, sich hier zu outen. :ugly:
Das Ganze solltest Du als konstruktive Kritik verstehen, denn es hätte einiges zu "Bruch" gehen können. Bei nächsten Mal wird alles besser :D
Ja mit den RAMs hast eigentlich recht aber ich mach das auch nich anders :) wenn ich mir 2 neue RAMs kaufe bau ich ja deswegen nich das ganze Mainboard aus nur um die 2 Riegel reinzustecken ;)

Wieso sollte man die Laufwerke erst zum Schluss montieren? Meinst du damit erst zum Schluss einbauen oder zum Schluss fixieren? Denn zum Schluss einbauen ist manchmal nich so gut weil man dann oft durch die verbauten Teile nicht mehr gut rankommt
 

DoktorX

PCGH-Community-Veteran(in)
Hi

Ne Frage zu den Gummislicks. Bei mir brummt und vibriert etwas sehr, es sind die Lüfter. Und desshalb wollte ich mir solche Gummislicks kaufen, wie du es bei deinem Sharkoon Lüfter hast. Mir ist aber
auch aufgefallen, dass das Gitter vor dem Lüfter irgendwie dem Lüfter nicht gefällt. Je weiter der Lüfter also von dem Gitter weg ist, desto ruhiger ist es. Aber liegt der Lüfter bei dir direkt auf dem Gehäuse auf oder hat der etwas abstand zum Gehäuse?
 

H@buster

Freizeitschrauber(in)
schöner guide :) mein aktueller rechner sieht von aussen fast so aus wie deiner^^

Das mit dem Parkplatz und so (hab jezz nich den wortlaut parat) fand ich gut


bin dabei ganz schön ins schwitzen gekommen...
 
TE
TE
Wannseesprinter

Wannseesprinter

BIOS-Overclocker(in)
Puhh, hier haben sich aber mittlerweile viele ausgetobt. Ich fange mal geordnet an:

Das manch mächtiger Kühler im Nachhinein noch eingebaut werden muss, ist leider, wie es Talon-One beschrieben hat, tatsächlich stark vom Gehäuse abhängig. Beim Rebel 9 von Sharkoon liegt es klar auf der Hand: Platz ist nur so viel da, wie auch höchstens benötigt wird. Die Kühlrippen vom V1 Kühler sind enorm empfindlich, so dass sie schneller verbiegen, als man gucken kann. Das Problem hat sich schon beim Auspacken angekündigt.

Die Montage der Ram-Riegel war sehr einfach und wird sich bei neueren Boards ebenso leicht gestalten, wenn die Klammern vorher geöffnet werden.

kyle,

In ferner Zukunft werde ich - inspiriert von den Antworten hier - ein neue Folge aufsetzen. Wie heißt es so schön: "When its done".

Ich würde diesen Thread weniger als Anleitung, mehr als eine Ansammlung von nützlichen Tipps sehen. Sich strikt daran zu halten, wäre zu einfach und, meiner Meinung, pupslangweilig. Man sollte jedem Rechner seine individuelle Note verpassen. Das macht zweifelsohne mehr Spaß, als sich durchweg an irgendeine "Bauanleitung" zu halten =)

McFinte,

Ich beneide dich jetzt schon, wenn du den Spagat zwischen dem Schießen der Fotos und voller Konzentration beim Zusammenbau deines Rechners hast ;)

der8auer,

Jo, das gesamte Board zu demontieren, halte ich für sehr anmaßend. Jeder von euch hat bestimmt das gewisse Fingerspitzengefühl dafür. Wenn alle Stricke reißen, würde ich mir trotzdem zwei Mal überlegen, ob es der letzte Ausweg wäre, das große Schiff zu entfernen. Das ist eine undankbare Arbeit, dann alle Verbindungen zu trennen und das Gehäuse halb zu evakuieren, damit sich das Motherboard halbwegs aus dem Gehäuse entfernen lässt. Bisher habe ich aber erfahrungsgemäß nicht einziges Mal dafür das Mainboard ausbauen müssen.

DoktorX,

Richtig, als ich den Lüfter drehte, waren die Gummihalterungen ja schon länger im Gebrauch. Ich benutze sie nochmals. Seither nehme ich einen unterschwelligen, nicht ganz hochfrequenten Ton wahr. Es ist nicht störend, aber hörbar. Ich vermute aber eher, dass das Problem behoben wäre, wenn ich mit dem Dremel etc. dieses ungünstige Wabenmuster heraustrennen würde.

H@buster,

Das freut mich. Hast du das gleiche Gehäuse (Rebel 9 Value Edition) oder ein ähnliches? Du bist in schwitzen gekommen, weil du mitgefiebert hast? Wenn ja, stelle dir vor, wie ich vor Scham rot anlaufe ;)
 
TE
TE
Wannseesprinter

Wannseesprinter

BIOS-Overclocker(in)
Glückwunsch zum Main thread auf PCGH @ Wannseesprinter :)

Ähm, danke. Ich habe es vorhin auch erstmal auf der Main gesehen und wahr genommen. Eigentlich schaue ich kurz vor dem Schlafengehen immer bei der Main vorbei.

Off Topic:

In den Kommentaren auf der Main hatte sich jemand über die vermeintlichen "Tapeten" an meinen Wänden ausgelassen. Es handelt sich hierbei nicht mal um Tapeten, sondern um durchweg glatt verputzte Wände, die mit einem Grundton gestrichen und anschließen mit einem Fensterleder und anderer Farbe getupft wurden. Alles in Eigenregie und einfach zu überstreichen, wenn man sich satt gesehen hat. Wer also mal einen neuen und zukunftsweisenden Anstrich braucht, nur zu ;)
 

DoktorX

PCGH-Community-Veteran(in)
DoktorX,

Richtig, als ich den Lüfter drehte, waren die Gummihalterungen ja schon länger im Gebrauch. Ich benutze sie nochmals. Seither nehme ich einen unterschwelligen, nicht ganz hochfrequenten Ton wahr. Es ist nicht störend, aber hörbar. Ich vermute aber eher, dass das Problem behoben wäre, wenn ich mit dem Dremel etc. dieses ungünstige Wabenmuster heraustrennen würde.

Das denke ich ist bei mir auch der Fall. Irgendwie hat vllt das Lager oder das Lagergehäuse ein Problem damit. :|
 

johnmclaine

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das ist ne tolle story. da ich meinen rechner erst anfang september zusammengebaut habe, hätte ich so ein tagebuch auch gut anfertigen können. jetzt ist es wohl zu spät dafür, denn ich bau nicht mehr alles auseinander. ich habe damals, es war der 01.09.2007, mein konto geräumt und bin zu meinem dealer des vertrauens gefahren. ich hatte mir tagelang überlegt, welche komponenten ich mir zulegen sollte. da ich bis dahin ein amd-fan war, viel es mir schwer nach intel zu wechseln. aber egal, ich kann nur sagen, es hat sich gelohnt. ich habe mir den quadcore q6600 mit einen asus p5n32-sli plus,sowie (vorerst) 2gb geil-ram, einer 8800 gts graka und eine 400gb samsung zugelegt. zuerst habe ich den original intelkühler genommen, doch der erwies sich als absolut unpassend, was seine temperaturen angeht. im normalen vista-betrieb hatten die 4 herzen schon fast 40 grad. ich mußte eine lösung finden und entschied mich für einen zubehörkühler. nach langer such stieß ich auf kühler von asus. der silent square hatte es mir angetan und so wurde er kurzerhand bestellt. am nächsten tag, zu meiner eigenen verwunderung, war der kühler da und ich habe ihn eingebaut. siehe da, so sollte ein kühler funktionieren. unter vista säuselt er charmant bei 20 grad und unter last, umkodieren, rippen, etc., liegt die temperatur bei 35 grad. ich kann nur jedem empfehlen, der oc betreiben möchte und keine wakü haben will, diesen kühler zu nutzen. natürlich wird es auch kühler von anderen namhaften herstellern geben, doch asus hat mich überzeugt.
deine story könnte mich doch dazu bewegen, ein solches tagebuch zu verfassen. ich werde mir in naher zukunft ein neues netzteil und eine zweite graka zulegen, ram ist für nächste woche geplant. ich glaube ich dokumentier das auch mal. danke für deine anregung.

greedz john
 

Stiffmaster

Schraubenverwechsler(in)
Gut gemacht, aber das mit den Platten find ich ein bisschen "unschön"

Wenn du eine grössere Graka reinmachen willst, wirds sehr eng, oder?
 

Hans im Glück

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich habe mal gerade etwas mit Pfeilen und Farben gespielt. Sieht zugegebener maßen sehr chaotisch aus ;)

Der grüne Kreis steht für den 250 Millimeter-Lüfter im Seitenteil. Er bläst Luft hinein. Links die beiden blauen Pfeile stehen für den kalten Luftstrom, den der 120 Millimeter-Lüfter von draußen hinein bläst. Außerdem gibt es noch einen 120 mm wo die Festplatten sitzen. Dieser bläst ebenfalls die Luft ins Gehäuse und kühlt sofort die Festplatten ab. Ein gefühlter geringer warmer Luftstrom wird vom Netzteil nach außen gesaugt. Der Großteil der warmen Luft wird quasi ziemlich gut nach außen gepresst (die beiden roten fetten Pfeile rechts oben).

Sicherlich nicht die tollste Methode, die Komponenten zu kühlen, aber macht einen ganz vernünftigen Eindruck. Richtig wäre es, den hinteren 120 mm Lüfter die Luft nach außen saugen zu lassen, nicht?

Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.

hi, in diesem Gehäuse gibt es keine Luftzirkulation, so wie es durch INTEL und AMD gefordert wird. Hier wird die Luft nur verwirbelt, ob das für die Kühlung reicht, glaube ich eher nicht:hmm:.
 

Rosstaeuscher

BIOS-Overclocker(in)
ich habe damals, es war der 01.09.2007, mein konto geräumt und bin zu meinem dealer des vertrauens gefahren. ich hatte mir tagelang überlegt, welche komponenten ich mir zulegen sollte. da ich bis dahin ein amd-fan war, viel es mir schwer nach intel zu wechseln.

Das finde ich ja klasse von Deinem Händler, das Du dort übernachten durftest :lol:

Aber bitte....schreib mal mit ein paar Absätzen....das ist sonst so Anstrengend zu lesen :D
 
Oben Unten