• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Apple iPad Pro 2021: Tablet mit M1-Chip, Thunderbolt und Mini-LED-Backlight-Display

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Apple iPad Pro 2021: Tablet mit M1-Chip, Thunderbolt und Mini-LED-Backlight-Display

Der iPhone-Hersteller hat nun die Topmodelle seiner Tablets vorgestellt. So kommt das iPad Pro mit Apple M1 und Thunderbolt daher, das 12,9-Zoll-Modell verfügt zudem über eine neue Display-Technik.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Apple iPad Pro 2021: Tablet mit M1-Chip, Thunderbolt und Mini-LED-Backlight-Display
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
Überlege ob ich beim 12.9er zuschlage.

habe das 12.9 Pro aus 2020 und das Teil ist der Wahnsinn.

wenn ich überlege was da möglich wird mit der Mehrleistung durch den M1 Chip.....mein jetziges Pro ist schon ein toller desktop Ersatz....aber das neue wäre wohl perfekt.

Maus und externen Monitor dran und fertig ist der „PC“

mal schauen :)

ansonsten Warte ich mal noch bin nächstes Jahr, bis dann ein M1+ oder ein M2 erscheint.

den Preis halte ich mit 1200€ für das 12.9 für mehr als angemessen und günstig.
 

ich558

Volt-Modder(in)
Das iPad Pro ist schon brutal.
Habe noch die 2. Gen, welche mir zwar eigentlich noch locker reicht aber auf den M1 und das neue Display wäre ich schon scharf :D
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
Überlege ob ich beim 12.9er zuschlage.

habe das 12.9 Pro aus 2020 und das Teil ist der Wahnsinn.

wenn ich überlege was da möglich wird mit der Mehrleistung durch den M1 Chip.....mein jetziges Pro ist schon ein toller desktop Ersatz....aber das neue wäre wohl perfekt.

Maus und externen Monitor dran und fertig ist der „PC“

mal schauen :)

ansonsten Warte ich mal noch bin nächstes Jahr, bis dann ein M1+ oder ein M2 erscheint.

den Preis halte ich mit 1200€ für das 12.9 für mehr als angemessen und günstig.

Was machst du denn mit deinen aktuellen Pro so? Ich hatte auch schon überlegt mir mal ein Ipad Pro zu holen, allerdings ist das Gerät für meine Anforderungen viel zu überdimensioniert :D Mir reicht noch der A10 mehr als aus für die Aufgaben die ich habe. Lediglich das Display würde mich sehr reizen.

Der M1 ist schon ein toller Chip, schade das Apple dem neuen Apple TV nur den alten A12 spendiert hat. Meine Hoffnung war da der A12X (bezogen aufs Gaming wäre das ein ordentlicher Schritt nach vorne gewesen).

Ich bin noch unschlüssig ob ich mir den neuen Apple TV hole oder das Ipad Pro.
 

The-GeForce

Software-Overclocker(in)
"Günstig" käme mir bei Apple zwar nie über die Lippen, aber ich bin in Anbetracht der gebotenen Leistung wirklich positiv überrascht. Ich hätte nie im Leben erwartet, dass Apple einfach mal eben den Chip aus den MacBooks in das Tablet einbaut. Im Nachgang betrachtet macht es aber absolut Sinn! Warum mehrere, leicht unterschieliche Chips fertigen, wenn man eine Vielzahl an Produkten mit nur einem Chip versorgen kann.
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
Was machst du denn mit deinen aktuellen Pro so? Ich hatte auch schon überlegt mir mal ein Ipad Pro zu holen, allerdings ist das Gerät für meine Anforderungen viel zu überdimensioniert :D Mir reicht noch der A10 mehr als aus für die Aufgaben die ich habe. Lediglich das Display würde mich sehr reizen.

Der M1 ist schon ein toller Chip, schade das Apple dem neuen Apple TV nur den alten A12 spendiert hat. Meine Hoffnung war da der A12X (bezogen aufs Gaming wäre das ein ordentlicher Schritt nach vorne gewesen).

Ich bin noch unschlüssig ob ich mir den neuen Apple TV hole oder das Ipad Pro.
Ich benutze shapr3d.
das gibt es nur für das iPad - nicht iPhone oder so.

tolle cad software die massiv vom m1 profitieren dürfte.

ansonsten surfe und spiele ich mit dem iPad halt viel.

aktuell zocke ich in Apple arced „FANTASIAN“ - vom Final Fantasy 7 Macher - bin jetzt fast am Ende nach ca. 30h Spielzeit.....was für ein tolles Game. So viel Spaß hatte ich schon lange nicht mehr an meinem pc oder Konsole. Xbox ohne Controller verbinden und los gehts mit dem Gaming.....da schadet die negroider vom m1 sicherlich auch nicht :)

ps: vom Apple TV bin ich auch enttäuscht- das nehme ich zeitweise aktuell auch um FANTASIAN am TV zu spielen, aber der alte A10 darin lässt das Spiel halt wesentlich schlechter aussehen als auf dem iPad....da wäre ein neues Apple TV, vielleicht auch mit m1, mega gewesen für Gaming.

aber der „alte“ apple TV reicht ja auch noch locker aus um bspw den och Desktop im Haus mit 4K und 120hz zu streamen :)
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
"Günstig" käme mir bei Apple zwar nie über die Lippen, aber ich bin in Anbetracht der gebotenen Leistung wirklich positiv überrascht. Ich hätte nie im Leben erwartet, dass Apple einfach mal eben den Chip aus den MacBooks in das Tablet einbaut. Im Nachgang betrachtet macht es aber absolut Sinn! Warum mehrere, leicht unterschieliche Chips fertigen, wenn man eine Vielzahl an Produkten mit nur einem Chip versorgen kann.

Das iPad Pro mit Magic Keyboard ist ein aufklappbares, frei stehendes Gerät mit Tastatur, Touchpad, 13-Zoll-Display, 16 GB RAM, 2 TB Arbeitsspeicher und einem 3.000-Euro-Preisschild. Warum sollte man in so ein Subnotebook nicht die CPU aus den MacBooks einbauen? ;-)
 

JohnDonSinclair

Komplett-PC-Käufer(in)
Das iPad Pro mit Magic Keyboard ist ein aufklappbares, frei stehendes Gerät mit Tastatur, Touchpad, 13-Zoll-Display, 16 GB RAM, 2 TB Arbeitsspeicher und einem 3.000-Euro-Preisschild. Warum sollte man in so ein Subnotebook nicht die CPU aus den MacBooks einbauen? ;-)

Und darüber hinaus gibt es ja noch so eine winzig kleine aber feine Hoffnung: warum nicht MacOS auf dem iPad Pro installieren können? Oder gar "Dual Boot" mit iOS und MacOS? :daumen: Technisch sollte das mit dem M1 ja kein Problem mehr sein.
 

The-GeForce

Software-Overclocker(in)
Das iPad Pro mit Magic Keyboard ist ein aufklappbares, frei stehendes Gerät mit Tastatur, Touchpad, 13-Zoll-Display, 16 GB RAM, 2 TB Arbeitsspeicher und einem 3.000-Euro-Preisschild. Warum sollte man in so ein Subnotebook nicht die CPU aus den MacBooks einbauen? ;-)

In meinem Kopf war selbst der M1 noch zu energiehungrig für ein Tablet, weshalb ich mit einem A14X oder so etwas gerechnet habe. Aber Apple hat mich eines besseren belehrt. Das Magic Keyboard hatte ich auch mal an meinem 2018er Pro. Zum Tippen ein Traum, aber die Verarbeitung und das Preisschild sind ja zum Fürchten. Die Materialauswahl sieht beim Neukauf traumhaft aus. Aber wenn man es nicht behandelt wie 12 rohe Eier ohne Umverpackung sieht die Rückseite nach kürzester Zeit aus, als hätte man das Teil in die Kindergartengruppe gegeben und alle Kinder haben den Geschmackstest gemacht. Für 3000€ würde ich eher ein Ipad Pro UND ein M1 MacBook, beide mit etwas weniger Speicher, kaufen. Aber jeder wie er möchte. Ich wünschte, man könnte bei einem Ipad den Akku tauschen. Gefühlt wird mein 2018er Pro bei meinen geringen Anforderungen noch zig Jahre ausreichen.
 

Jahtari

BIOS-Overclocker(in)
Also ich finde den iMac ja mal so richtig scharf. Einziehen werden bei mir aber wohl nur so ein AirTag für den Schlüsselbund und das neue AppleTV fürs Schlafzimmer. :daumen:
 
T

-THOR-

Guest
Das iPad Pro mit Magic Keyboard ist ein aufklappbares, frei stehendes Gerät mit Tastatur, Touchpad, 13-Zoll-Display, 16 GB RAM, 2 TB Arbeitsspeicher und einem 3.000-Euro-Preisschild. Warum sollte man in so ein Subnotebook nicht die CPU aus den MacBooks einbauen? ;-)

Die 2 TB sind aber dann auch das einzige, was den Preis treibt.

Mit Apps bekommt man die nicht voll. Da wirds selbst bei 128 GB schon sehr schwierig wenn man nicht gerade der total messie ist.

Wenn man viel Storage für Dateien braucht kann man sich auch gleich ein NAS mit viel mehr Speicher anschaffen und genauso bequem mit iOS drauf zugreifen.

Die 2 TB Option ist wahrscheinlich nur in extrem seltenen Fällen sinnvoll. Oder man nimmts eben mit wenn Geld eh keine Rolle Spielt. :ugly:


Ansonsten war ich auch der Meinung, dass der M1 zu "groß" ist und zu viel strom für ein iPad braucht.
Tatsächlich aber soll der Akku im iPad größer sein als im M1 Macbook. Von daher wohl tatsächlich kein Problem.




An sich ist das neue iPad schon ein sehr sehr geiles Gerät. Bei mir hat das iPad auch den Rechner praktisch komplett ersetzt. Ich habe Privat keine ausgefallenen Ansprüche, will aber eben trotzdem alles nutzen, was der Privatanwender so mit seinem Rechner macht. Und das iPad kann eben alles. Und das super bequem per Touch in einem super dünnen Gehäuse.

Da will man gar keinen rechner mehr nutzen, wenn mans mal ausporbiert hat und alles funktioniert. Es fühlt sich an, als könnte man nach 20 Jahren PC (je nach Alter^^) endlich alles hinter sich lassen...
Meinen Rechner brauch is deswegen tatsächlich nur noch zum zocken.

Klar, zum arbeiten is es nix. Da brauch ich meinen Firmenrechner mit produktiven Tools, die nur auf Windows laufen und nen großen Monitor erfordern. Aber als "personal computer" kann ich mir nix besseres mehr als ein iPad vorstellen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KneeDeepInBlood

PC-Selbstbauer(in)
Apple hat gestern echt wieder "Haben will" Gefühle ausgelöst. Ich hab noch einen iMac aus 2011 in der Küche stehen, der nach wie vor seinen Dienst tut (auch wenn der seit ein paar Monaten keine Updates mehr bekommt (High Sierra)). Ebenfalls hab ich ein 11er iPad Pro 2018. Aber das Display beim 12,9" und auch die Sexiness des iMac macht mir zu schaffen. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Was machst du denn mit deinen aktuellen Pro so?
Bei mir geht das tatsächlich nach dem Motto "Size Matters", weswegen ich seit mehreren Jahren die großen Pro nutze.

1. Meine Frau und ich reisen gerne. Dabei ist auch das große Pro ein guter Begleiter, da nicht zu schwer aber trotzdem mit großem Display, dazu schön flach, sodass es sich prima im Rucksack transportieren lässt und ich auch im ICE oder im Flieger, meine Lieblingsserien auf einem ausreichend dimensionierten Display genießen kann. Und die Akku-Laufzeit reicht sogar problemlos für einen 12h Nonstop-Flug nach L.A.

2. Wenn ich mit meiner Frau unterwegs bin, dann bearbeite ich Fotos oder Videos abends gerne direkt vor Ort. Egal ob mit iMovie oder dem sehr leistungsstarken Affinity Photo: Das iPad macht bei beiden Sachen eine sehr gute Figur.

Beide Punkte sind natürlich wegen Corona aktuell hinfällig :heul:

3. Ich lese gerne Magazine. Zum Beispiel PCGH oder über Readly. Das große Pro hat ziemlich genau die Größe eines DIN A4 Blatts weswegen man Magazine ohne zoomen zu müssen bequem lesen kann.

4. Gaming. Abends wenn meine Frau schon schläft schmeiße ich gerne im Bett mal das iPad an und spiele Sachen wie Geheimakte Tunguska oder andere Point & Clicks. Auch hier ist das große Display ein Gewinn.

5. Dank entsprechender hervorragender App kann ich meine Rechnungen für die Firma problemlos auf dem iPad schreiben, ohne dafür ins Büro zu müssen. Nichtmal eine Tastatur benötige ich dafür, dank sorgsam aufgebauter Datenbank.

Klar, das alles geht natürlich auch mit einem Notebook, aber das iPad ist halt nochmals transportabler als ein Notebook. Seitdem ich das Pro hatte, staubte mein MacBook vor sich hin, weil ich als mobilen Rechner nur noch das iPad nutze. Mittlerweile habe ich deswegen gar kein Notebook mehr.

Zum Thema "Haben will":
Der neue iMac hat es mir echt angetan. Da hat Apple mMn nochmal einen rausgehauen. Ich denke, der neue iMac wird mittelfristig den Weg in mein Büro finden :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Blackout27

Volt-Modder(in)
Bei mir geht das tatsächlich nach dem Motto "Size Matters", weswegen ich seit mehreren Jahren die großen Pro nutze.

1. Meine Frau und ich reisen gerne. Dabei ist auch das große Pro ein guter Begleiter, da nicht zu schwer aber trotzdem mit großem Display, dazu schön flach, sodass es sich prima im Rucksack transportieren lässt und ich auch im ICE oder im Flieger, meine Lieblingsserien auf einem ausreichend dimensionierten Display genießen kann. Und die Akku-Laufzeit reicht sogar problemlos für einen 12h Nonstop-Flug nach L.A.

2. Wenn ich mit meiner Frau unterwegs bin, dann bearbeite ich Fotos oder Videos abends gerne direkt vor Ort. Egal ob mit iMovie oder dem sehr leistungsstarken Affinity Photo: Das iPad macht bei beiden Sachen eine sehr gute Figur.

Beide Punkte sind natürlich wegen Corona aktuell hinfällig :heul:

3. Ich lese gerne Magazine. Zum Beispiel PCGH oder über Readly. Das große Pro hat ziemlich genau die Größe eines DIN A4 Blatts weswegen man Magazine ohne zoomen zu müssen bequem lesen kann.

4. Gaming. Abends wenn meine Frau schon schläft schmeiße ich gerne im Bett mal das iPad an und spiele Sachen wie Geheimakte Tunguska oder andere Point & Clicks. Auch hier ist das große Display ein Gewinn.

5. Dank entsprechender hervorragender App kann ich meine Rechnungen für die Firma problemlos auf dem iPad schreiben, ohne dafür ins Büro zu müssen. Nichtmal eine Tastatur benötige ich dafür, dank sorgsam aufgebauter Datenbank.

Klar, das alles geht natürlich auch mit einem Notebook, aber das iPad ist halt nochmals transportabler als ein Notebook. Seitdem ich das Pro hatte, staubte mein MacBook vor sich hin, weil ich als mobilen Rechner nur noch das iPad nutze. Mittlerweile habe ich deswegen gar kein Notebook mehr.

Zum Thema "Haben will":
Der neue iMac hat es mir echt angetan. Da hat Apple mMn nochmal einen rausgehauen. Ich denke, der neue iMac wird mittelfristig den Weg in mein Büro finden :D

Danke für die schöne Aufzählung :)
Da ich vorrangig damit nur Sachen schaue und PCGH online lese ist das Pro wohl einfach zu viel des Guten ^^

Lust hätte ich definitiv aber darauf gespielt habe ich noch nie. @warawarawiiu würdest du den Gaming Pass von Apple empfehlen? Ein Game vom ehemaligen FF7 Erfinder reizt mich schon sehr.

Meint ihr das aktuelle Air mit dem A14 würde da ggf. Eher zu mir passen?

Den aktuellen iMac finde ich auch ganz cool aber eigentlich nichts für mich. Ich hatte wirklich überlegt meinen PC zu verkaufen und mir ein Macbook Air bzw. eben den iMac mit M1 Prozessor zu holen. Dank Xbox Series X und Playstation 5 fehlt es mir kaum an etwas...

P.S. Den neuen Apple tv hole ich mir nun doch da der alte weitergeben wird ^^
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
Danke für die schöne Aufzählung :)
Da ich vorrangig damit nur Sachen schaue und PCGH online lese ist das Pro wohl einfach zu viel des Guten ^^

Lust hätte ich definitiv aber darauf gespielt habe ich noch nie. @warawarawiiu würdest du den Gaming Pass von Apple empfehlen? Ein Game vom ehemaligen FF7 Erfinder reizt mich schon sehr.

Meint ihr das aktuelle Air mit dem A14 würde da ggf. Eher zu mir passen?

Den aktuellen iMac finde ich auch ganz cool aber eigentlich nichts für mich. Ich hatte wirklich überlegt meinen PC zu verkaufen und mir ein Macbook Air bzw. eben den iMac mit M1 Prozessor zu holen. Dank Xbox Series X und Playstation 5 fehlt es mir kaum an etwas...

P.S. Den neuen Apple tv hole ich mir nun doch da der alte weitergeben wird ^^
Wenn du den Apple TV neu holst hast du denke ich sowieso 3 Monate oder so Apple Arcade kostenlos.

da solltest du auf jeden Fall auf deinem Apple TV Fantasian spielen - absolute Perle. Gefällt mir fast so gut wie damals Final Fantasy 7 und 8
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
Wenn du den Apple TV neu holst hast du denke ich sowieso 3 Monate oder so Apple Arcade kostenlos.

da solltest du auf jeden Fall auf deinem Apple TV Fantasian spielen - absolute Perle. Gefällt mir fast so gut wie damals Final Fantasy 7 und 8

Gut zu wissen Danke :)
Habe mir den Trailer gerade mal angeschaut und das sieht wirklich ganz gut aus. Werde ich definitiv mal anspielen :daumen:
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Wenn man viel Storage für Dateien braucht kann man sich auch gleich ein NAS mit viel mehr Speicher anschaffen und genauso bequem mit iOS drauf zugreifen.
Das NAS nehme ich dann mit in den Urlaub, um auf Reisen vom langsamen Hotel-WLan aus meine Bilder zu sichern, zu katalogisieren und zu Bearbeiten? 2TB wären mir zwar aktuell auf Grund des Aufpreises zu viel, aber unter 1TB würde ich bei so einem teuren Gerät nicht gehen. Dann kann ich auch gleich beim gebrauchten 12" Win 10 Tablet mit 128GB SSD bleiben.

Jetzt fehlt nur endlich eine vollständig Entwicklungsumgebung, mit der man auf dem iPad Pro auch Apps entwicklen und compilieren darf, um nicht mehr nur auf Scriptsprachen oder iSH angewiesen zu sein.

Da will man gar keinen rechner mehr nutzen, wenn mans mal ausporbiert hat und alles funktioniert.
Das wird mir so schnell nicht passieren. Ok das iPad Pro am 27-32" Monitor mit allem übrigen Zubehör, das hier so am PC hängt, wäre eine Alternative. Fehlt nur noch den Hypervisor unter iPadOS um getrennt vom Hauptsystem Sachen ausprobieren zu können.
 

KuroSamurai117

BIOS-Overclocker(in)
Hardware stimmt aber leider OS für mich nicht. Wäre da MacOS drauf ein richtiger PC Ersatz. Mit Mobil OS ist es im Funktionsumfang noch eingeschränkter als Tab S7(+) mit DEX oder Surface.
Da allein schon Dateiverwaltung und Zugriffe einfacher als beim iPAD.

Einigen Leuten wird es auch so reichen aber persönlich sehe ich keinen vollkommenen PC Ersatz darin. MacOS drauf und es wäre richtige Paket.
 

KuroSamurai117

BIOS-Overclocker(in)
Rudimentär mag es gewissen Leuten reichen. Aber da fehlt halt noch einiges. Mit MacOS wäre es geiles Teil für mich. Gut, 16:10 Format wären mir geringfügig lieber als 4:3 bzw eher 3:2 aber die geringsgste Sache. Geschmacksache. Wäre schon mal gut wenn an externe Monitore 16:9 gehen würde.

Bei Computerbase gibt schon seitenlagen Thread zum Dateisystem mit genug Beispielen wo die Leute rumdiskutieten warum es nicht Jedem genügt.
Zeigt mur halt dass durchaus Intetesse besteht so Teil mit Desktop-OS wie Surface zu nutzen.
 

KuroSamurai117

BIOS-Overclocker(in)
Kannst wie gesagt hier seitenlang nachlesen je nach Nutzungsprofil der Leute:


Gibt es genug Beispiele dass man eben nicht immer alles leicht überträgt, angezeigt bekommt oder über das Netzwerk findet.
Für einiges braucht man Drittanbieter-App und dann doch 2-3 Schritte mehr als bei anderen Betriebssystemen.

Gibt ja unzählige Aussagen die MacOS mit Kusshand nehmen würden. Von dem her gesehen wäre sicherlich Markt da wenn man es optional umschalten könnte.

Soll hier nicht in gleichem Umfang an Für und Wieder ausarten.^^
 
Oben Unten