• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Tekkla

Software-Overclocker(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Nur zur Info, die Verschuldung der EU beträgt immerhin 14 Billionen bzw. 80% des BIP. Wir liegen also nur 30% unter den phösen Amis...
Ich nehme dir ein Drittel deines Geldes weg. Ist ja nur ein bisschen. :klatsch:
 

pedi

Software-Overclocker(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

dein pc ,laptop oder dessen bauteile kommen nicht aus china-das möcht ich sehen.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt


Wie ich schon vermutet habe ... so ein Handelskrieg(nichts Anderes ist das in meinen Augen) könnte ganz fies eskalieren.

Einen Krieg anzufangen ist leicht, einen beenden nicht.

Klar kann man immer Spionage und alle möglichen Gründe finden. Aber für einen Krieg gab's immer irgendwelche Gründe.
Auch für Handelskriege.

Ich weiß nur nicht, ob das so gut ausgehen wird, für die USA und deren Firmen.
Der Schuss könnte ganz stark nach hinten losgehen.


Hoffentlich haben sie sich das vorher gut überlegt.
Ach ich vergaß ! Trump ! Ich ziehe meine letzte Anmerkung zurück. ;)


P.S.: Sicher baut Trump bald seine Mauer. Dann wird alles gut ! ;) (Oder auch nicht.)
 

PCTom

BIOS-Overclocker(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Lustig ich hatte ein Axon7 und dachte mir so ne nicht mehr ZTE nach der Geschichte mit dem AMIs und habe mir dann ein Huawei P20 geholt .........
 
M

MoneyRulez

Guest
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Der schnelle Aufschwung Chinas ist vor allem ausländischen Investoren zu verdanken, welche dort fertigen lassen. Die hohen Zölle und die zunehmende Unsicherheit haben bereits erste Auswirkungen auf die chinesische Exportwirtschaft.
Chinas Exporte brachen im April überraschend stark ein. Die Gespräche in Washington über eine Beilegung des Konflikts gehen diese Woche weiter.

Von Axel Dorloff, ARD-Studio Peking

Der Rückgang der Exporte hat Beobachter durchaus überrascht: Nach dem starken Anstieg im März rechneten viele auch für den April eigentlich noch mit einem Zuwachs. Aber allein die chinesischen Ausfuhren in die USA gingen im Vergleich zum Vorjahresmonat um fast zehn Prozent zurück.

Hauptgrund sind die Sonderzölle, die die USA auf fast die Hälfte aller chinesischen Einfuhren erheben. Nach Angaben der australischen ANZ-Bank trägt der Einbruch der Exporte in die USA zu mehr als 80 Prozent der gesamten Exportschwäche Chinas bei.
Handelskonflikt mit USA: Chinas Exporte sinken massiv | tagesschau.de

Der Trend hat sich seit dem fortgesetzt. Was viele hier übersehen, auch im Bereich PC-Technik, die Lizenzen gehören meist ausländischen Unternehmen. Wenn diese nun durch die Strafzölle belastet werden, ziehen sie ihre Produktion aus China ab und schließen die Werke dort, verlagern sie nach Vietnam, Philippinen und andere vergleichbare Standorte ohne Strafzölle. Für Unternehmen, die in China für den Export in die USA fertigen lassen, wirken die Zollschranken nun wie eine zusätzliche 25% Mehrwertsteuer. Damit fällt der Vorteil des chinesischen Standortes gegen über anderen südostasiatischen Ländern weg. Angesichts der aggressiven Territorialpolitik im chinesischen Meer, wo man sich jeder multilateralen Lösung verweigert und auf das Militär setzt, werden die neuen Kunden gerne genommen. China steht hier völlig isoliert.

Viele deutsche Firmen verlassen China - jedes fünfte Unternehmen will wieder weg. Es ist auch zu unsicher geworden. Gesucht werden nun noch billigere Standorte.
Das begann schon 2018. Nun wird der Trend befördert durch die Zollschranken. Trump setzt darauf, dass die abwandernden Unternehmen sich in SO-Asiatischen Ländern ansiedeln, die ein besseres Verhältnis zu den USA pflegen, wozu beinahe alle Länder der Region gehören mit Ausnahme von Nordkorea.
 
B

BrutusIX

Guest
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

dein pc ,laptop oder dessen bauteile kommen nicht aus china-das möcht ich sehen.

Dann solltest du in Zukunft mal auf die Verpackungen der Teile schauen,woher die so kommen.
Habe ich kürzlich mal gemacht,als ich einen neuen Rechner zusammengebaut habe.
Ja Teile sind aus "China" gekommen,aber nicht aus der Volksrepublik China sondern aus der Republik China/Taiwan,daneben gab es noch Thailand,Vietnam,USA und glaube noch Singapur.
Kein einziges Teil davon kam irgendwie aus der Volksrepublik China.

Es ist ziemlicher Unsinn immer zu denken,sämtliche Produkte,besonders aus dem Bereich Technik werden in China produziert,da es massenhaft Alternativen zu China gibt.
Es wäre in so einem Fall auch ziemlich dumm,sich wegen bestimmter Produkte mit dem Staat anzulegen,in denen man sie produzieren lässt,da dieser Staat dadurch dann leicht zurückschlagen könnte.
 
M

MoneyRulez

Guest
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Äh, ja. Warum sollten sie das nicht wollen? Es gehörte mal zu China und ist 'ne schöne Insel. Über den Anspruch kann man streiten, aber "Wollen" kann man niemandem vorwerfen.
Als ich übrigens letztens mit Kollegen in Hsinchu konferenziert habe, waren da noch keine chinesischen Truppen gelandet, genau wie die 70 (!) Jahre zuvor, was man durchaus als Zurückhaltung werten darf.
Das Bündnis mit den USA sorgt auch weiterhin zuverlässig dafür, dass nur beim "wollen" bleibt.

Vergleiche doch mal bitte, wie viele exterritoriale Militärstützpunkte China hat und wie viele die USA. Ich würde sagen, da ist im direkten Vergleich der Supermächte noch *viel* Luft ...
Nennen sie mir mal einen Staat, der freiwillig einem chinesischen Militärstützpunkt zustimmen würde.
 
M

matty2580

Guest
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

China schottet sich nun auch zunehmend ab, und versucht immer mehr selbst zu produzieren.
Allein 3 große Mega Fabs für NAND-Flash-Speicher, darunter auch die größte der Welt, sind im Bau, und werden bald einsatzbereit sein.
100 Milliarden US-Dollar: Noch mehr Geld fuer Fabriken fuer Halbleiter „Made in China“ - ComputerBase

Und die Handelsstreitigkeiten werden dazu führen, dass man auch bei anderen Chips versuchen wird sich selbst zu versorgen.
Software hat man bei Huawei schon vorsorglich entwickelt, Betriebssysteme für Smartphones und PCs.

Wenn sich durch den Druck aus den USA die Chinesen sich immer mehr abschotten werden, fällt ein riesiger Markt mit 1,4 Milliarden Menschen weg, der größte Absatzmarkt dieser Welt.
Die Weltbevölkerung ist aktuell bei 7,6 Milliarden Menschen, wobei noch nicht einmal die Hälfte davon gut konsumieren kann, sondern in 3. oder 4. Welt-Staaten lebt.
 
B

BrutusIX

Guest
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Es wäre naiv zu meinen,das ein Land wie China wirklich nur im großen Stil Handys auf dem Markt wirft,weil man eben einfach nur Handys verkaufen und damit verdienen will,wie andere Unternehme auch.

Es ist ein offenes Geheimnis,das speziell China massenhaft Spionage im Ausland betreibt,was Wirtschaft,Militär usw betrifft.
Man braucht sich dazu z.B. die chinesische Armee anschauen,zahlreiche "neue" Entwicklungen der letzten Jahre,sind fast 1:1 Kopien der Amerikaner und alles andere als eine Eigenentwicklung.
Das gleiche trifft auch auf andere Staaten zu,ob nun die EU oder selbst der ach so große Freund Russland.

Die chinesische Aussenpolitik spricht auch für sich.
China investiert nicht so viel in ausländische Staaten,speziell die in der 3.Welt,weil man so viel von Nächstenliebe hält,sondern weil China durch die Wirtschaft seinen Einfluss im Ausland ausbauen will,China marschiert nicht mit einer Armee ins Nachbarland ein und besetzt es,wie es sonst gemacht wird,sondern baut den wirtschaftlichen Einfluss dort massiv aus,so das die betroffenen Staaten ab einem bestimmten Punkt von China abhängig werden.

Ein Beispiel dafür ist Kasachstan.
In den letzten Jahren hat China sich massiv in Kasachstan breit gemacht,Fabriken errichtet und all das.
Offiziell weil man den armen Nachbarn unter die Arme greifen will und natürlich eben auch für die eigenen Unternehmen.

Mittlerweile trifft dieses Vorgehen dort aber immer mehr auf Kritik,weil man dieses falsche Spiel der Chinesen durchschaut.
So hat China z.B. dortige Fabriken in chinesischer Sprache gekenntzeichnet und nicht in kasachisch oder russisch wie man es erwarten würde,schon aus Respekt der dortigen Bevölkerung gegenüber.
Die Unternehmen arbeiten immer mehr zum Vorteil Chinas und zum Nachteil Kasachstans,in China selbst sieht man Kasachstan mittlerweile als Kornkammer an,die die Chinesen ernähren soll.

Oder das neue Seidenstraßen-Projekt,wozu dient es China ? Um noch besser und schneller die eigenen Produkte ins Ausland zu bringen und nicht weil man auf ach so gute Beziehung zu den betroffenen Staaten aus ist,das Italien zuletzt kurzer Hand sein eigenes Ding dabei gedreht hat,stand nicht umsonst in Kritik.

Besonders in Osteuropa sieht man es auch immer stärker,immer mehr chinesische Unternehmen machen sich dort breit.

Dann ist da noch das Thema Überwachung,bis auf Nordkorea überwacht wohl kein Land so massiv die Bevölkerung und zensiert Internet und Presse,alles was die rote Regierung kritisiert,wird unterbunden,selbst Arbeitslager werden betrieben,in denen die Gefangenen billig produieren müssen.

Und so ein Land will ein dann tatsächlich erzählen,man würde die eigenen Produkte,wie Huawei Smartphones nicht für Zwecke wie Spionage missbrauchen ? Ja mag ja sein das die Chinesen es wirklich nicht machen,aktuell läuft es ja auch recht ruhig und friedlich mit China,was ist aber in der Zukunft wenn es tatsächlich ernsthafte Konflikte mit China geben sollte ? Leichter wird China dann wohl nicht die Möglichkeit geboten,heimlich die "feindliche" Bevölkerung abzuhören,wie es vor 30 Jahren die Stasi gemacht hat.

Man muss den Amis mit Sicherheit nicht bei allen zustimmen,die haben auch genug Dreck am stecken,aber beim Thema Huawai und Netzausbau haben die bezüglich China einfach recht,ich weiß nicht ob die EU bei der Sache einfach nur aus Trotz mit den Chinesen dabei zusammenarbeiten will oder weil man tatsächlich so naiv mit rosa Brille ist und meint die Chinesen würden nie Probleme machen.

Genau die gleiche Sache betrifft die Gaslieferungen aus Russland,Nordstream 2 ist genauso ein dummer Fehler,die Russen versprechen sie würden immer brav Gas liefer,hat man ja auch in der Vergangenheit selbst dann wenn es Streit gab.
Die Auslandspolitik der Russen in den letzten Jahren,speziell den europäischen Nachbarn wie der Ukraine spricht auch für sich,was ist wenn es irgendwann tatsächlich einen massiven,vielleicht sogar militärischen Konflikt mit Russland gibt ? Dann können die das Gas abdrehen und wir stehen dumm da,während sich die Amis ins Fäustchen lachen wie dumm wir Europäer doch sind.

Ich werde bei Zeiten auch mal ein neues Smartphone brauchen,ich wusste aber schon vor dieser ganzen Geschichte,das ich aus genannten Gründen niemals ein Smartphone eines chinesischen Herstellers kaufen werde,ganz gleich wie gut und billig es ist.Da ist mir selbst der maßlos überteuerte Schrott von Apple lieber.
 

gangville

Software-Overclocker(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Ich China gibt es halt nur Meinungsdiktatur. Eine Diktatur nach Lehrbuch ist es halt nicht, aber freie Wahlen gibt es ebenfalls nicht. Ein typischer autoritärer Ein-Parteien-Staat eben.

Moderne Demokratien zeichnen sich durch ein Social Credit System aus, das sich selbst Orwell nicht vorstellen konnte?

Sent from my ONEPLUS A5000 using Tapatalk

woe gesagt. Die Chinesen muss man verstehen. China hat eine sehr lange und alte Geschichte.
Die Menschen dort unterscheiden sich sehr von den Europäern und wir müssen das auch nicht verstehen. Fakt ist, dass sich China wesentlich heute wesentlich gebessert hat. Menschen sind dort viel freier und offener als vor 20 Jahren.

USA möchte nicht, dass andere Nationen Fortschritte machen.
 

pedi

Software-Overclocker(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Dann solltest du in Zukunft mal auf die Verpackungen der Teile schauen,woher die so kommen.
Habe ich kürzlich mal gemacht,als ich einen neuen Rechner zusammengebaut habe.
Ja Teile sind aus "China" gekommen,aber nicht aus der Volksrepublik China sondern aus der Republik China/Taiwan,daneben gab es noch Thailand,Vietnam,USA und glaube noch Singapur.
Kein einziges Teil davon kam irgendwie aus der Volksrepublik China.

Es ist ziemlicher Unsinn immer zu denken,sämtliche Produkte,besonders aus dem Bereich Technik werden in China produziert,da es massenhaft Alternativen zu China gibt.
Es wäre in so einem Fall auch ziemlich dumm,sich wegen bestimmter Produkte mit dem Staat anzulegen,in denen man sie produzieren lässt,da dieser Staat dadurch dann leicht zurückschlagen könnte.

ich hab etwa 10 notebooks, 3 mainboards, etliche grafikkarten hier, alle ohne verpackung, bei allen steht "Made in Cina" drauf.
woran willst du festmachen, dass es nicht die VR ist?
 
M

MoneyRulez

Guest
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

China schottet sich nun auch zunehmend ab, und versucht immer mehr selbst zu produzieren.
Allein 3 große Mega Fabs für NAND-Flash-Speicher, darunter auch die größte der Welt, sind im Bau, und werden bald einsatzbereit sein.
100 Milliarden US-Dollar: Noch mehr Geld fuer Fabriken fuer Halbleiter „Made in China“ - ComputerBase

Und die Handelsstreitigkeiten werden dazu führen, dass man auch bei anderen Chips versuchen wird sich selbst zu versorgen.
Software hat man bei Huawei schon vorsorglich entwickelt, Betriebssysteme für Smartphones und PCs.

Wenn sich durch den Druck aus den USA die Chinesen sich immer mehr abschotten werden, fällt ein riesiger Markt mit 1,4 Milliarden Menschen weg, der größte Absatzmarkt dieser Welt.
Die Weltbevölkerung ist aktuell bei 7,6 Milliarden Menschen, wobei noch nicht einmal die Hälfte davon gut konsumieren kann, sondern in 3. oder 4. Welt-Staaten lebt.
China hatte die Wahl, entweder man gewährt US Unternehmen gleiche Chancen, wie chinesische in den USA haben, oder sie werden sich andere Staaten suchen müssen, um ihre Produkte abzusetzen. Sie haben sich letzte Woche entschieden, in dem sie zum Schein gemachte Zusagen bezüglich Investitionsfreiheit und Urheberrechte einfach wieder zurückgenommen haben.

Das Gleiche kommt als Nächstes auf die EU zu. Man spricht von Freihandel, hat aber im Schnitt doppelt so hohe Zölle wie die USA und der Agrarmarkt ist fast völlig abgeschottet. Trump hat hier eine klare Linie vorgegeben:

Entweder Freihandel, dann erheben beide Seiten keine Zölle und öffnen ihre Märkte.
Oder die Zölle der USA werden so weit angehoben, dass sie denen der EU gleichen.

Dann wird man sehen, was die EU wirklich will.

woe gesagt. Die Chinesen muss man verstehen. China hat eine sehr lange und alte Geschichte.
Die Menschen dort unterscheiden sich sehr von den Europäern und wir müssen das auch nicht verstehen. Fakt ist, dass sich China wesentlich heute wesentlich gebessert hat. Menschen sind dort viel freier und offener als vor 20 Jahren.

USA möchte nicht, dass andere Nationen Fortschritte machen.
So lange es wirtschaftlich bergauf geht, wird die KP-Chinas sich halten können. Danach wird die Bevölkerung von ganz alleine die Macht der KP-Funktionäre in Frage stellen, die von Kommunismus redet aber mit frühkapitalistischen Methoden zu Milliardären und Neureichen geworden sind.
Bis dahin muss das System der totalen Überwachung und Kontrolle stehen.

Die USA möchte im übrigen schon, dass andere Nationen fortschritte machen, aber nicht unbedingt auf ihre Kosten.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

matty2580

Guest
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Der europäische Protektionismus ist schon wieder ein anderes Thema, was ich übrigens auch nicht gut finde.
Hier sind mir die USA aber schon fast egal, sondern mir tuen die vielen 4.-Welt-Staaten leid, deren Wirtschaft gnadenlos mit billigen Resten aus der EU überflutet wird.
Wir essen alle gerne Hänchenbrust-, oder Keulen, und der Rest wird in Tüten abgepackt, und nach Afrika verschifft.
Die heimische Wirtschaft kann gar nicht in Schwung kommen, weil niemand mit den billigen "Abfällen" aus der EU konkurrieren kann.

Das Problem bei China ist ein ganz anders.
Wenn die ihren Markt weiter abschotten, weil Trump am Rad dreht, trifft dass nicht nur die USA, sondern alle Industrienationen.
China braucht nicht die Welt. Deren Binnenmarkt ist so riesig, dass sie trotzdem weiter wachsen werden, nur nicht mehr so schnell.
Die Welt braucht aber China, und die 1,4 Milliarden potentieller Kunden.
Wie geschrieben, von den 7,6 Milliarden Menschen auf dieser Welt, sind ~3,5 Milliarden nur in der Lage halbwegs gut zu konsumieren.
Die restlichen ~4 Milliarden Menschen leben unter so schlechten Bedingungen, dass es ums blanke Überleben geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andregee

Software-Overclocker(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Für Westeuropäer finde ich es generell etwas merkwürdig, von dem destabilisierenden Einfluss der USA zu sprechen. Westeuropa stand nach dem WW2 unter amerikanischem Einfluss, was zur friedlichsten Phase der Neuzeit führte. Auf der anderen Seite konnte man schon beim ersten Konflikt in Europa, dem Bürgerkrieg in Jugoslawien die Strategie der EU erkennen. Nämlich dem morden einfach zu schauen und die ganze Zeit heiße Luft produzieren. Es war dann nach 7 langen Jahren Bürgerkrieg die USA, welche die Nato nutzte, um das Morden zu beenden.

.

Na da hat ja die Propagandamaschinerie der westlichen Wertegemeinschaft ganze Arbeit geleistet. Das die USA in ex Jugoslawien ohne UN Mandat eingriffen war ein völkerrechtswidriger Angriffskrieg und diente sicher nicht, das morden zu beenden.

http://www.taz.de/!5165840/?goMobile2=1557792000000

Blog: Voelkerrecht ǀ Die illegalen Kriege der NATO — der Freitag

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
 

Jazz_

Kabelverknoter(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Dieses heuchlerische Verhalten der USA ist einfach zum kotzen. Die spionieren mit der NSA jeden durch Apple oder Samsung Geräte ab und nur weil Huawei nicht nach ihrer Pfeife tanzt, entführen/sperren sie die Tochter des Firmenchefs ins Gefängnis. Schon aus diesem Grund kauf ich lieber ein Smartphone von Huawei als diesem heuchlerischem Regime zu unterstützen.
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Dieses heuchlerische Verhalten der USA ist einfach zum kotzen. Die spionieren mit der NSA jeden durch Apple oder Samsung Geräte ab und nur weil Huawei nicht nach ihrer Pfeife tanzt, entführen/sperren sie die Tochter des Firmenchefs ins Gefängnis. Schon aus diesem Grund kauf ich lieber ein Smartphone von Huawei als diesem heuchlerischem Regime zu unterstützen.
Stimmt, das chinesische Regime steht wenigstens offen für Willkür, Arbeitslager und vollkommene Ablehnung der Menschenrechte!

Sent from my ONEPLUS A5000 using Tapatalk
 
M

matty2580

Guest
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Ja, und die Politiker aller Industrienationen, auch die der USA, sind mit der chinesischen Führung ins "Bett" gegangen, hauptsächlich um eigene Wirtschaftsinteressen zu sichern.

Auch unsere Frau Merkel war öfter in China zum Staatsbesuch.
Da wurde etwas gemeckert wegen der Menschenrechte, war aber eher ein Feigenblatt damit sie etwas gesagt hat, und abschließend gibt es wieder einen Handelsvertrag.

Wie ehrlich ist das denn bitte?
 
Zuletzt bearbeitet:

Namaker

Software-Overclocker(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Das betrifft aber eben "nur" Sicherheitsupdates, für die sie dann auch vollständig selbst verantwortlich sind. Major Updates wird es nicht mehr geben, wie deutlich soll man das noch machen?
Android steht unter der Apache und GPLv2 (Kernel) Lizenz, Google kann da absolut gar nichts verhindern :schief:
 

Ionenkanone

Schraubenverwechsler(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Weil die USA Menschenrechte so groß schreiben XD
 
K

KrHome

Guest
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Deren Binnenmarkt ist so riesig, dass sie trotzdem weiter wachsen werden, nur nicht mehr so schnell.
Die Welt braucht aber China, und die 1,4 Milliarden potentieller Kunden.
Da kannst du noch Indien dazuzählen. Sind nochmal 1,4 Mrd. Ist aber ehrlich gesagt nicht dramatisch. Streng genommen können der Westen und Asien wunderbar koexistieren. Technologisch nimmt sich das nichts. In punkto Kultur/Medien bekommt man schon heute rein garnichts voneinander mit. Einzig der Umweltschutz wird zum Problem, aber das merken die Chinesen eh gerade selbst, wenn sie in ihren Großstädten mal tief einatmen (und das ist auch gut so, denn nur weil Europa das so will, schließen die bestimmt kein Klima-Abkommen ab).
 

plusminus

BIOS-Overclocker(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Huawei , ein angebliches Photo Wunder das auch keine sichtbar besseren ( naturgetreuen) Bilder macht als die Konkurrenz , vom Google Playstore , und Android Updates aus Sicherheits Gründen aussgesperrt ist !

Super Handy :devil:

Überteuerter China Müll den es überhaupt nur gibt weil die Chinesen im Westen Klauen , Kopieren und unter Menschen-unwürdigen Bedinungen produzieren !

Und das unsere Unfähige Regierung die nichtmal nen Flughafen fertigbauen kann , Huawei nicht von unserem G5 Netz als Ausrüster fernhält liegt nur daran das die Chinesen billig sind .
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Schon aus diesem Grund kauf ich lieber ein Smartphone von Huawei als diesem heuchlerischem Regime zu unterstützen.


Stimmt, das chinesische Regime steht wenigstens offen für Willkür, Arbeitslager und vollkommene Ablehnung der Menschenrechte!

Freut euch doch !

Wir dürfen uns wenigstens völlig freiheitlich, demokratisch aussuchen, ob wir lieber mehr vom Osten, oder Westen ausspioniert und manipuliert werden, obwohl bei uns tendenziell der Westen noch in Führung liegt. ;-)
Noch. Der Osten gewinnt gerade massiv Anteile.

Ich finde persönlich geht's mir hier in Deutschland noch relativ gut, in meiner komfortabel überwachten, manipulierten Welt. :-) Könnte schlimmer kommen.
( edit: siehe 3. Reich. Da is mir "Hail Google" lieber. ;-) )

Freiheit bedeutet: Du darfst sagen, was du willst, aber es ändert sowieso nix. :D

YouTube
 
Zuletzt bearbeitet:

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Na da hat ja die Propagandamaschinerie der westlichen Wertegemeinschaft ganze Arbeit geleistet. Das die USA in ex Jugoslawien ohne UN Mandat eingriffen war ein völkerrechtswidriger Angriffskrieg und diente sicher nicht, das morden zu beenden.

http://www.taz.de/!5165840/?goMobile2=1557792000000

Blog: Voelkerrecht ǀ Die illegalen Kriege der NATO — der Freitag

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

Um das ganze Bild zu sehen, muß man allerdings wissen, dass Serbien in den Jugoslawienkriegen sehr wohl viele Kriegsverbrechen begangen hat.

Massaker von Srebrenica – Wikipedia

Von daher dachen damals die meisten, dass Serbien da weitermacht, wo sie damals aufgehört haben.
 

TheWalle82

PC-Selbstbauer(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Man kann von Chinesen und USA halten was man mag, aber es ist immer schlecht wenn die Politik in die freie Marktwirtschaft eingreift, vor allem auf so eine Plumpe , blöde und schmutzige Art und Weise. Hoffentlich wird Trump nicht wieder gewählt, dann kann man den Bockmist den er macht bald wieder korrigieren.
 

Eckism

Volt-Modder(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

In ganz China laufen alle Androidsmartphones ohne jeglichen Googlekram...von daher haben se Erfahrung, ist demnach kein Problem.
 

Lighting-Designer

Freizeitschrauber(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Vielleicht hat sich Huawei auch nur geweigert der NSA/CIA Zugang zu geben. Wie kann es auch etwas geben was die NSA nicht überwachen kann. Und auch die besten Experten haben noch nicht bewiesen dass Huawei spioniert. Das war doch mit Mainboards von Supermicro genauso. Wenn’s danach geht darf man nix mehr kaufen was in China/Taiwan produziert wird.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Man kann von Chinesen und USA halten was man mag, aber es ist immer schlecht wenn die Politik in die freie Marktwirtschaft eingreift

Also ich glaube, die tun sich beide nicht viel, was das Spionieren und manipulieren angeht.
Wenn das hier unsere einzigen Probleme sind, geht's uns glaube ich ziemlich gut. :-)

Herzlichen Glückwunsch an alle !
 

dada82

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

:lol: Da ja jeder O2, Vodafone, T-Mobile ..... Kunde es versteht ein neues ROM auf das Handy zu klatschen :nene: wird es da viel Ärger geben für die Provider. Das Handy wurde ja bestimmt auch aus dem Nutzen zu Google gekauft/Verträge abgeschlossen. Und das Google dadurch USER verliert wird auch nicht zu halten sein, diese können ja Google Dienste nicht mehr nutzen. Ansonsten wird irgendwelchen Hackern, wieder was einfallen dass es doch geht :banane:
 

Benji21

Freizeitschrauber(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Erstmal ist es Blöd für Huawei, wirklich unvorbereitet sind die aber scheinbar nicht. Umgekehrt könnte eine Antwort von China vs. Google aber auch relativ schmerzhaft werden wenn Google aus dem Markt mit über einer Milliarde Kunden rausfliegt.

Wird noch interessanter das Thema in den nächsten Monaten, auf lange Sicht wird es für die US-Firmen aber denke ich nicht so rosig werden im Markt China.
 

Mylo

Software-Overclocker(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Eine absolut enttäuschende Situation für alle Huawei Nutzer und Fans!

Mir ist klar was da in China abgeht. Mir ist auch klar was in den Europäischen Standorten von Huawei abgeht und wie schlecht die europäischen Mitarbeiter behandelt werden.

Was ich aber überhaupt nicht verstehe ist, das sämtliche Länder Jahrzehnte Milliarden in Huawei technik investieren und jetzt plötzlich sind die Chinesen ganz böse und spionieren uns aus.

Ich mein, ist ja nicht so das seit gestern die politische Situation in China so ist wie sie ist.

Was für ein Zufall, dass man so extrem reagiert, als Huawei den ganzen Smartphone Markt auf den Kopf gestellt hat.

Hier geht es überhaupt nicht um Spionage sondern um übernahme eines ganzen Marktes den man völlig verpennt hat und Huawei jetzt ganz böse darstellt.
 

Eckism

Volt-Modder(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Erstmal ist es Blöd für Huawei, wirklich unvorbereitet sind die aber scheinbar nicht. Umgekehrt könnte eine Antwort von China vs. Google aber auch relativ schmerzhaft werden wenn Google aus dem Markt mit über einer Milliarde Kunden rausfliegt.

Wird noch interessanter das Thema in den nächsten Monaten, auf lange Sicht wird es für die US-Firmen aber denke ich nicht so rosig werden im Markt China.

Google in China GIBT ES NICHT...von daher ist es Huawei gewohnt und Google verliert keine Kunden. Es wird nix so Heiß gegessen, wie es gekocht wird, man sollte sich keinen Stress machen und sinnlos wegen nix rumheulen.
 
K

Killer-Instinct

Guest
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Man kann von Chinesen und USA halten was man mag, aber es ist immer schlecht wenn die Politik in die freie Marktwirtschaft eingreift, vor allem auf so eine Plumpe , blöde und schmutzige Art und Weise. Hoffentlich wird Trump nicht wieder gewählt, dann kann man den Bockmist den er macht bald wieder korrigieren.

Huawei ist quasi ein Staatsunternehmen, d.h. die Konkurrenz ist bereits verzerrt. Mit ihnen in der freien Marktwirtschaft zu konkurrieren gleicht in CS GO gegen einen Cheater mit Aimbot und Maphack gewinnen zu wollen.
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Na endlich, ich wollte eh nie Android nutzen! Windows Phone war super. Android ist dagegen der letzte Dreck. Habn 4 Kerner drin, der auch noch knapp doppelt so schnell taktet wie mein altes 2Kern-Smartphone, aber das ist viel lahmer und voll kompliziert in der Bedienung und hat Betriebssystem-Macken.
Wenn Huwai sich nicht allzu dumm anstellt, sollte man da auf jeden Fall etwas besseres Erschaffen können.
Und weg von der Google-Krake ist ja auch nicht über.
Die App-Ersteller sind naürlich die leidtragenden, denn die müssen nun wieder eine weitere kompatible Version erstellen.
Brauchen se natürlich nicht, aber dann entfallen grob 1/4 aller (möglichen) Kunden.
 

Andregee

Software-Overclocker(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Ja, und die Politiker aller Industrienationen, auch die der USA, sind mit der chinesischen Führung ins "Bett" gegangen, hauptsächlich um eigene Wirtschaftsinteressen zu sichern.

Auch unsere Frau Merkel war öfter in China zum Staatsbesuch.
Da wurde etwas gemeckert wegen der Menschenrechte, war aber eher ein Feigenblatt damit sie etwas gesagt hat, und abschließend gibt es wieder einen Handelsvertrag.

Wie ehrlich ist das denn bitte?
Das zeigt eigentlich nur eines. Alle bisher gestürzten Despoten haben einen elementaren Fehler begangen. Sie haben keine Wirtschaftsaufträge erteilt [emoji849]

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Überteuerter China Müll den es überhaupt nur gibt weil die Chinesen im Westen Klauen , Kopieren und unter Menschen-unwürdigen Bedinungen produzieren !
Und die Chinesen produzieren unter solchen Bedingungen, weil Leute wie du fast sämtliche HW-Komponenten aus solchen Ländern kauft und erwartet, dass man Hightech für ein Lowbudget kaufen kann.^^

Welch eine Doppelmoral. Kehre doch erst einmal vor deiner eigenen Haustür und ändere dein Konsumverhalten dahingehend, bevor du solche Missstände kritisierst.

MfG
 
K

KrHome

Guest
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Also ich glaube, die tun sich beide nicht viel, was das Spionieren und manipulieren angeht.
So ist es. China kauft sich seit zig Jahren staatlich finanziert in westliche Unternehmen ein (extreme Wettbewerbsverzerrung!). Umgekehrt verhindert das die chinesische Regierung, wenn sich westliche Unternehmen in chinesische einkaufen wollen. Hinzu kommen die alltäglichen Patentverletzungen/Plagiate (damit trauen die sich sogar auf westliche Messen, wo regelmäßig chinesische Stände geschlossen werden).

China rüstet derzeit auch noch massiv das eigene Militär auf (haben gerade den ersten eigenen Flugzeugträger gebaut) und macht sich im Weltall breit (inklusisve NachMirDieSinnflut-Weltraumschrott Mentalität, die westliche Sateliten zerstört).

Das wird in 20 bis 30 Jahren noch richtig abgehen mit diesem Land. In Afrika gibt's bis 2050 3x mehr Einwohner als heute und die brauchen den Wüsten-Solarstrom dann für sich selbst. Ich hoffe bis dahin steht bei uns die Fusionstechnik.

/Ende des Weltuntergangsszenarios
 

rehacomp

Software-Overclocker(in)
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Ich Frage mich, ob diese Sanktionen wirklich nur Huawei betreffen. In China gibt es sicherlich nicht nur ein Handy Hersteller.

Ganz ehrlich? Die schiessen sich doch beide in des anderen Füsse. Wenn China will, könnten die sicher alle Hersteller die in China produzieren auch ans Bein pinkeln.

Der, der wirklich drunter leidet, ist der Verbraucher.
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Erstmal ist es Blöd für Huawei, wirklich unvorbereitet sind die aber scheinbar nicht. Umgekehrt könnte eine Antwort von China vs. Google aber auch relativ schmerzhaft werden wenn Google aus dem Markt mit über einer Milliarde Kunden rausfliegt.

Wird noch interessanter das Thema in den nächsten Monaten, auf lange Sicht wird es für die US-Firmen aber denke ich nicht so rosig werden im Markt China.

US-Firmen haben und hatten ständig mit weitaus strengeren Auflagen, Wirtschaftsspionage und anderen Repressalien in China zu tun.
In den USA ist das nicht so, und wenn die Amerikaner das ändern wollen, sind sie die bösen.


Sent from my ONEPLUS A5000 using Tapatalk
 
K

Killer-Instinct

Guest
AW: Android: Huawei-Smartphones werden von Google künftig nicht mehr unterstützt

Ich Frage mich, ob diese Sanktionen wirklich nur Huawei betreffen. In China gibt es sicherlich nicht nur ein Handy Hersteller.

Ganz ehrlich? Die schiessen sich doch beide in des anderen Füsse. Wenn China will, könnten die sicher alle Hersteller die in China produzieren auch ans Bein pinkeln.

Der, der wirklich drunter leidet, ist der Verbraucher.
Ja, es wird nur Huawei treffen. Man denkt sich hier, dass die Chinesen ratzfatz ein eigenes Betriebssystem entwickeln werden: Es ist gar nicht so einfach ( Windows ist daran gescheitert), die App-Entwickler müssen das OS unterstützen. Damit sich die Unterstützung lohnt, muss der Huaweianteil am Gesamtmarkt an die 40% kratzen ( momentan viel weniger).
Was wirklich passieren wird => die Kunden werden zu Handys aus Korea, Japan und den USA greifen. Die US-Zulieferer werden dann eben diese Kunden außerhalb von China beliefern, d.h. die Verluste werden sich in Grenzen halten. Der Anteil von Huawei-Smartphones wird absolut und relativ zurückgehen, egal welches OS sie präsentieren werden, wird es von den App-Entwicklern außerhalb von China stiefmütterlich behandelt und öffentlich als Spionage-Software verpönt.
Ladies and Gentlemen, wir erleben das Ende der Globalisierung und das ist auch gut so für alle Seiten.
 
Oben Unten