AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 Overclocking/Undervolting-Thread

Ganz normal den Wattman.
Das der HBM auch mehr vertragen kann ist schön zu sehen, ich wollte nur mal mit der Binsenweisheit aufräumen das man bei einer Vega 56 einfach mal grad so den HBM auf 1100Mhz ziehen kann ohne Probleme.
Bei meinem Bruder geht sicherlich mehr für Benchmarks, er kriegt sogar 1650 Mhz im Boost stabil, aber nur im Benchmark und die Temp macht halb Probleme. Sollte der Samsung Speicher bei ihm auch die 1100 packen dürfte er gute Werte erzielen können.

Der Hynix Speicher nimmt halb einfach keinen Takt oberhalb der 1020 an bei mir. Bei der 64er haben wir das LC Bios nicht aufgespielt, weil nicht Praxistauglich.
 
Sooo dann noch zum Abschluss meiner Benches Vega 56 Extrem.
Maximaler Boost real anliegend: 1656Mhz (eingestellt 1682 im Wattman)
Spannung:1.1V (1150 eingestellt im Wattman)
PT:+50%
HBM2:1020 Mhz
Spannung HBM:850(diese liegt nicht an, verwendet als Taktgeber)
Leistung in Firestrike:23881 Punkte
Leistungsaufnahme: Nahe der 600Watt Gesamtsystem im Peak, sonst so um die 560-580 Watt.

Die Werte sind reine Benchmarkwerte und wurden nicht weiter auf Stabilität getestet, Sie sollen lediglich aufzeigen was prinzipiell geht.
Mit dem Powersave Bios der 64er Vega renne ich oberhalb von 1.1V automatisch in das Powerlimit. Mit dem Performance Bios sollte noch etwas mehr gehen da man dann die Spannung noch etwas weiter erhöhen kann durch das weiter gefächerte Powerlimit. Mit dem LC Bios geht sogar noch deutlich mehr.

Grob überschlagen sollte also mit 64er Performance Bios die 24k in Firestrike locker fallen. Wer evtl. im Speicher noch höher kommt als ich könnte sogar die 25k erreichen. Mit dem LC Bios sowieso.
Die 26k sollte für eine "echte" 64er machbar sein, insbesondere mit LC Bios(siehe meine Warnungen oben!)
 

Anhänge

  • Firestrike Vega 56.jpg
    Firestrike Vega 56.jpg
    1 MB · Aufrufe: 859
Zuletzt bearbeitet:
Meine 56 ist jetzt unter Wasser.

Idle Temperatur: Festhalten! 24 Grad :D Das hab ich nicht mal mit meiner 1080 geschafft.
Im Firestrike maximal 42 Grad.

Die 25.000 Punkte hab ich geschafft. AMD Radeon RX Vega 64 video card benchmark result - AMD Ryzen 5 1600,BIOSTAR Group X370GT3
Der Takt liegt dauerhaft bei 1750 MHz, der HBM bei 1100 MHz.

Viel mehr geht da leider nicht mehr, die Karte macht nicht viel mehr Takt mit. Zeigt, dass die Liquids ganz schön am Anschlag laufen dürften.
Ich versuche noch mal an die 1800 zu schnuppern, mache mir aber nicht allzu große Hoffnungen.
Zumindestens ist die Karte mit dem LC Bios und unter Wasser jetzt weder Temperatur noch Power limitert.

Nachtrag: Keine Chance, selbst bei 1770 MHz macht die Karte schon nicht mehr mit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Meine 56 ist jetzt unter Wasser.

Idle Temperatur: Festhalten! 24 Grad :D Das hab ich nicht mal mit meiner 1080 geschafft.
Im Firestrike maximal 42 Grad.

Die 25.000 Punkte hab ich geschafft. AMD Radeon RX Vega 64 video card benchmark result - AMD Ryzen 5 1600,BIOSTAR Group X370GT3
Der Takt liegt dauerhaft bei 1750 MHz, der HBM bei 1100 MHz.

Viel mehr geht da leider nicht mehr, die Karte macht nicht viel mehr Takt mit. Zeigt, dass die Liquids ganz schön am Anschlag laufen dürften.
Ich versuche noch mal an die 1800 zu schnuppern, mache mir aber nicht allzu große Hoffnungen.
Zumindestens ist die Karte mit dem LC Bios und unter Wasser jetzt weder Temperatur noch Power limitert.

Nachtrag: Keine Chance, selbst bei 1770 MHz macht die Karte schon nicht mehr mit.

hbm geht auch nicht mehr ?
 
hbm geht auch nicht mehr ?

1120, 1130 hauen manchmal noch hin. Nennenswert viel bringt das aber auch nicht mehr.

Wirklich weiter komm ich erst, wenn ich freien Zugang zu den Spannungen habe. Das ist mir über die Registry aber ein bisschen zu albern. Da warte ich lieber noch ein bisschen, bis vernünftige Software-Unterstützung da ist.
So oder so lass ich die Karte für den Normalbetrieb lieber bei 1600/1100 mit Undervolting laufen, das ist für mich der beste Kompromiss aus Leistung und Verbrauch.
Alles andere steht bei Vega wirklich in überhaupt keinem Verhältnis, es sei denn der Winter naht.
 
@panthex
1750Mhz/1100Mhz sind doch hervorragend.
Das sind ausgehend von den 1350Mhz@stock ein plus von 30%! Bandbreite 563GB/s

Für die 1800Mhz++ braucht man das LC-Bios für Balkenvergleich.
Kannst du Superposition benchen?
 
Interessant zu sehen, dass der HMB2 von Hynix anscheinend auch dazu in der Lage ist höher zu takten.
Wie kommst du auf 1100Mhz?Welches Bios nutzt du? Hast du den Wert vailidiert, also liegt er auch wirklich an und wie heiß wird der HBM bei dir?
Ich komme nicht über 1020, mit erhöhter Spannung und Max 90C Temp.
Bedeutet 1600/1100 bei dir dass du auf 1600Mhz maximal Boost GESTELLT hast, oder das die Karte auf diesen Wert auch wirklich boostet?
 
So, 4952 im Superposition.
Das ist rund 10% schneller als meine 1080 Sea Hawk.

Ich musste den Takt aber leicht zurücknehmen auf 1730 MHz. So auch im Wattman in P6 und P7 hinterlegt.
1750 wollte nicht durchlaufen.

Bios ist das LC Bios. Ja, Speicher läuft mit 1,1 GHz.
Temperaturen hab ich vom HBM keine, misst das irgendein Tool zuverlässig aus?

1600/1100 heißt, dass die Karte tatsächlich auf diesen Wert boostet. Im Wattman muss ich dafür etwa 1630 im P6 und P7 einstellen.
 

Anhänge

  • Superposition_Benchmark_v1.0_4952_1504354070.png
    Superposition_Benchmark_v1.0_4952_1504354070.png
    603,1 KB · Aufrufe: 461
@Gurdi
90°C ist im TempLimit, da drosselt die karte vom Takt wieder runter. Der erste Schritt zum OC ist den Fön anmachen und PT+50% und dann langsam mit der Spannung runter gehen in 0,01 Schritten und den Takt beobachten.
 
Wie war die 1080 getaktet? Weil knapp 5k ist nur noch 20% von der 1080Ti@OC getrennt, die 6k schaffen.

Gar nicht so schlecht für eine Vega 56 ;-) Allerdings ist der Stromverbrauch natürlich auch jenseits von akzeptabel.

http://extreme.pcgameshardware.de/g...x-1080-gaming-x-undervolting.html#post9007941
Gut 2 GHz mit +400MHz Speicher OC.

Bei 2150 MHz waren es gut 4500 Punkte.

Nachtrag: Laut HWInfo ist der HBM bei 51 Grad.
Nachtrag2: Hab noch mal mein Daily-Profil mit drangehängt. Sollten die ausgelesenen Werte da irgendwie stimmen, dann verbrauche ich fast 100 Watt weniger bei 6% Leistungsverlust. Überprüfen kann ich das leider nicht.
 

Anhänge

  • Superpost.jpg
    Superpost.jpg
    728,8 KB · Aufrufe: 427
  • Superposition.jpg
    Superposition.jpg
    657,3 KB · Aufrufe: 444
Zuletzt bearbeitet:
@Panthex: Schöne Werte, Top!
@Vinacis: Dieser Tempwert bezieht sich auf den HBM Speicher, dieser hat ein Temptarget von 95.Also alles gut. Ich will aber versuchen die Spannung vom HBM noch etwas zu reduzieren wie registryhack.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gibt es ne einfache Methode das lc bios auf die 64er zu Flashen also mit atiflash oder nur per USB Stick?

Klappt problemlos mit ATIFlash im Normalbetrieb unter Win. Auch im Betrieb dann hier (64er) keinerlei Probleme. Für mich deutlichh unkomplizierter, als Hex-Editing der Registry. Auch wenn das flexibler zu sein scheint. Backup des original Bios aber besser trotzdem nicht vergessen...:devil:
 
Zurück