• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AM4 Mainboard Wahl nach aktuellem Stand + Mal über die Konfig gucken

Tiono

Schraubenverwechsler(in)
AM4 Mainboard Wahl nach aktuellem Stand + Mal über die Konfig gucken

Hallo,

habe mich grade extra angemeldet, da ich jetzt einiges gelesen habe aber mich überhaupt nicht entscheiden kann. Hauptsächlich geht es ums Mainboard. Trotzdem schreibe ich mal dazu was ich alles verbauen möchte. Insgesamt sei gesagt, dass ich technisch versiert bin, auch wenn ich sehr lange keinen PC mehr gebaut habe. Ich verstehe auch alles was ich lese, aber es sind leider mittlerweile so viele verschiedene Quellen, dass ich selber nicht mehr sagen kann, was jetzt am Besten ist.

Ich will eigentlich jetzt ein gutes Basissystem bauen, was später noch mit dem lezten AM4 bestückt werden kann. Außerdem hätte ich auch gerne RGB drin und entsprechende PIN-Header, was mir auch etwas Kopfschmerzen bereitet, da ja alle was anderes machen. Ich will übertakten, aber da kommt es nicht drauf an das Letzte vom Letzten rauszuholen. Bei einem anderen Prozessor würde ich eine AIO WaKü nehmen. Den Rest schreibe ich bei den Komponenten dabei.

Prozessor:
Ryzen 1600

Kühler:
Boxed (vorerst - später WaKü (Cooler Master MasterLiquid ML240L RGB) sehr wahrscheinlich oder Scythe Kotetsu Mark ii - System soll leise sein)

Mainboard:
MSI B350 Gaming Pro Carbon
(Zuerst wollte ich dieses Mainboard nehmen, weil es eigentlich Top ausgestattet ist und alles mitbringt, was ich brauchen kann. Nachteil ist, dass es mir optisch nicht ganz zusagt und vor allem, dass ich sehr gemischte Meinungen besonders bzgl. RAM, aber auch restlicher effektiver Umsetzung gelesen habe.)
MSI X370 Gaming Pro Carbon
(Wäre nur 15 Euro teurer, hat aber kaum Vorteile bis auf die zusätzlichen Slots, hadere damit wieviel Sinn das macht)
Gigabyte GA-AX370-Gaming 5
(Das wozu ich mich am Ende durchgerungen hatte, da es sehr viele Features hat und im Endeffekt nur 40 Euro mehr kosten würde als das B350. Sagt mir auch optisch sehr zu und wäre eigentlich mein Traumboard von den Spezifikationen her. Nun habe ich aber hierbei gelesen, dass es mit dem zweiten Netzwerkport E2500 nicht unbedingt so glatt läuft und auch der Sound trotz sogar 2xALC1220 kein 5.1 in Games möglich sein soll. RAM soll ja dort gut laufen.)
ASUS Prime X370-Pro
(Als letzte Alternative gibt's auch das noch, halt wegen den guten VRMs, die ich jetzt aber nicht benötige und sonst magerer ausgestattet, also eigentlich eher nicht meine Wahl)

Bin halt irgendwie jetzt aufgeschmissen, welches ich nehmen soll und besonders ob die Kinderkrankheiten bei Gigabyte mittlweile gelöst wurden usw. Was sagt ihr? Kann ich das mit dem Gigabyte wagen? Oder zahle ich nur drauf wegen dem Design, was ich an Leistung beim MSI B350 am Enden genauso haben werde oder ist da schon was schlechter? Oder waren es nur unversierte User die das mit Sound und E2500 nicht hinbekommen haben? Würde das Gigabyte sehr gerne nehmen, aber kann mich grade gar nicht mehr entscheiden.

Grafikkarte:
Wahrscheinlich werde ich erstmal eine 1050 verbauen, welche ich dann auf eine 1160 oder 1170 aufrüsten werde. Ist eine Übergangslösung die sonst wegen anderer Gegebenheit bei mir so auch passt.

RAM: (bereits vorhanden)
32 GB RAM (Ja brauche so viel, ist hauptsächlich ein Produktivsystem und kein richtiger Gamingrechner)
Hier habe ich 2 Sets da, von denen ich eins nehmen werde, da diese "günstig" waren (natürlich sehe ich das erste als sinnvoll, aber nur dann wenn ich es auch entsprechend takten kann mit dem jeweiligen Board):
G.Skill F4-3200C15D-32GVR (2x16 3200 sollte (keine Möglichkeit zu testen) Single Rank Samsung B-Die sein)
Crucial Ballistix BLE4C8G4D26AFEA (4x8 2666 Dual Rank wahrscheinlich)

Festplatten:
500er Sasmung EVO 850 (bereits vorhanden)
4 TB Seagate HDD (bereits vorhanden)

Netzteil:
Pure Power 10 550 W oder ähnlich je nachdem was günstig verfügbar ist. Zudem sollte es leise sein, denn ich wollte das System schon möglichst leise haben.

Gehäuse:
Fractal Meshify C Dark Tint

Lüfter:
Hatte hier die Idee ein RGB 3er Set von AliExpress für 35 Euro inkl. LED-Leiste zu nehmen und auf niedriger Drehzahl laufen zu lassen, entkoppelt mit extra Staubfilter rein wegen der Optik eigentlich und für einen kleinen Luftzug. Da die Marken-RGB-Lüfter auch nicht leise sind, wollte ich mir hier das Geld sparen. Dazu kommt das Mainboard-eigene RGB und dann nochmal die AIO WaKü. Vielleicht noch was dabei, zumindest wollte ich das so nach und nach alles RGB bestücken und eine hohe Kompatibilität wäre von Vorteil. Hier scheint Gigabyte auch besser.

WLAN + Bluetooth:
Gigabyte GC-WB867D-I

Sorry, wenn's etwas durcheinander ging und für die Länge, habe versucht es nachvollziebar zu machen. Die Idee hinter dem Ganzen ist, irgendwann den letzten AM4 Prozessor und die dann aktuelle Grafikkarte einzusetzen und so wieder einen aktuellen PC zu haben ohne große Investitionen zu tätigen, da der Rest ja eigentlich noch okay sein sollte. Außerdem ist da noch die Nebenfrage mit dem RGB so im Gesamten, was wie zusammenpasst. Schleppe diese ganzen Fragen jetzt schon lange mit mir rum und würde das gerne mal irgendwie sinnvoll lösen.

Zum Budget:

Soll halt so günstig wie möglich sein, aber sinnvoll. Versuche alles in Angeboten zusammenzukaufen. ^^ Für die Konfig oben komme ich auf 530 ohne den RAM (ca. 200) und SSD/HDD (110/75) die ich ja bereits habe. Sind ja schon 900. Ist auch ca. das Budget. Da kann man aber noch was drauflegen, wenn es wirklich Sinn macht.

Was haltet ihr von dem Ganzen?

VIELEN DANK IM VORAUS!

PS.: Natürlich steht das ganze System zur Diskussion und sollte ich da was besser machen können, auch hier bitte Bescheid geben. Hatte es auch schon woanders gepostet, aber irgendwie fehlt mir immer noch die durchleuchtende Antwort, deswegen jetzt auch hier. :D
 

Sundiray

Schraubenverwechsler(in)
AW: AM4 Mainboard Wahl nach aktuellem Stand + Mal über die Konfig gucken

Wäre jetzt noch super, wenn du uns sagen könntest, was du mit dem System denn anfangen möchtest. Welche games bzw. für welche arbeiten wird das system genutzt?
Bzgl. hohem Ram Takt würde ich eher zum x370 greifen, beziehungsweise noch besser zum R5 2600 mit x470 board. Wichtig ist das du auf jeden Fall beim Kauf des Mainboards ein BIOS update mitbestellst.
Wenn ich das richtig verstanden habe, soll dein System möglichst leise sein? Dann würde ich statt dem FD Meshify das FD Define R6 nehmen. Die Temperaturen liegen jetzt nicht wirklich viel höher allerdings ist es eine ganze ecke leiser.
 

jhnbrg

Freizeitschrauber(in)
AW: AM4 Mainboard Wahl nach aktuellem Stand + Mal über die Konfig gucken

PS.: Natürlich steht das ganze System zur Diskussion und sollte ich da was besser machen können, auch hier bitte Bescheid geben. Hatte es auch schon woanders gepostet, aber irgendwie fehlt mir immer noch die durchleuchtende Antwort, deswegen jetzt auch hier. :D

Hallo und willkommen.

Bitte diese Fragen beantworten, damit wir ein genaues Bild haben und dir helfen können.


1.) Wie hoch ist das*Budget?

2.) Gibt es*abgesehen vom Rechner*noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?

3.) Soll es ein*Eigenbau*werden?

4.) Gibt es*vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?

5.) Welche*Auflösung und Frequenz*hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)

6.) Welchen*Anwendungsbereich*hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?

7.) Wie viel*Speicherplatz*(SSD, HDD) wird benötigt?

8.) Soll der Rechner*übertaktet*werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?

9.) Gibt es sonst noch*Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)
 
TE
T

Tiono

Schraubenverwechsler(in)
AW: AM4 Mainboard Wahl nach aktuellem Stand + Mal über die Konfig gucken

Wäre jetzt noch super, wenn du uns sagen könntest, was du mit dem System denn anfangen möchtest. Welche games bzw. für welche arbeiten wird das system genutzt?
Bzgl. hohem Ram Takt würde ich eher zum x370 greifen, beziehungsweise noch besser zum R5 2600 mit x470 board. Wichtig ist das du auf jeden Fall beim Kauf des Mainboards ein BIOS update mitbestellst.
Wenn ich das richtig verstanden habe, soll dein System möglichst leise sein? Dann würde ich statt dem FD Meshify das FD Define R6 nehmen. Die Temperaturen liegen jetzt nicht wirklich viel höher allerdings ist es eine ganze ecke leiser.

Das Sytem ist hauptsächlich ein Produktivsystem. Vom Programmieren bis zum Videoschnitt, auch GameDev hauptsächlich aber in 2D ist möglich. Erstmal steige ich eher seicht ein und baue mir eher noch was rein, wenn ich merke, dass der Bedarf tatsächlich da ist. Möchte mir halt was sparen mit der Vorgängergeneration und habe gelesen, dass der Unterschied sowohl bei OC, als auch ohne OC bei nur 8 Prozent effektiv liegt, was für mich die Mehkosten nicht rechtfertigt oder übersehe ich hier etwas? XFR2 usw. ist ja auch nur ohne OC wichtig? Wegen der Lautstärke hast du Recht, aber ich wills so leise wie möglich, jedoch halt in dem Gehäuse, hatte ich eben noch vergessen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

Tiono

Schraubenverwechsler(in)
AW: AM4 Mainboard Wahl nach aktuellem Stand + Mal über die Konfig gucken

Hallo und willkommen.

Bitte diese Fragen beantworten, damit wir ein genaues Bild haben und dir helfen können.


1.) Wie hoch ist das*Budget?

2.) Gibt es*abgesehen vom Rechner*noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?

3.) Soll es ein*Eigenbau*werden?

4.) Gibt es*vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?

5.) Welche*Auflösung und Frequenz*hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)

6.) Welchen*Anwendungsbereich*hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?

7.) Wie viel*Speicherplatz*(SSD, HDD) wird benötigt?

8.) Soll der Rechner*übertaktet*werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?

9.) Gibt es sonst noch*Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)

Hallo!

1. 900 Euro inklusive der vorhandenen Teile, das heißt 600 Euro für den Rest, wobei es noch Luft gibt und man von den Bestpreisen immer noch 20 Prozent abziehen kann, da ich günstiger kaufe im Schnitt.
2. Nein
3. Ja
4. Wie im Text beschrieben RAM und Festplatten vorhanden.
5. Alles 60Hz. Wahrscheinlich 3xFHD 24 und u.U. noch ein 50 Zoll 4K Fernseher, vorerst nicht, aber wie gesagt nicht zum 4K Gaming.
6. Spiele sind erstmal irrelevant. Wie gesagt hauptsächlich Anwendungen, Dev, GameDev 2D und Video/Soundediting, aber halt was in dem Preisbereich noch machbar ist. Im Endeffekt wir nachgerüstet und ausgetauscht wenn wirklich Bedarf besteht. Kurz gesagt habe ich schon lange nichts mehr in der Richtung gemacht, bin lange mit nem Laptop gefahren, will jetzt ein paar Dinge ausprobieren und erstmal jalt echt nicht mehr als 1K investieren, weil ich das zum Beginn für übertrieben halte und jetzt keine 3K Workstation aus dem Boden stampfen will, die dann nicht ausgelastet ist oder falls ich dann mal nicht die Ressourcen finde an was weiterzumachen usw.
7. Bereits vorhanden
8. RAM OC und CPU OC
9. Ja, Sonderwünsche sind RGB im Fractal Meshify C aber halt so leise wie möglich. Ich steh auf das Gehäuse und wills unbedingt haben. ^^ Ansonsten halt ein Mainboard mit dem ich dann noch auf den letzen AM4 aufrüsten kann, mit nem guten Layout Features und vernünftig stressfreien OC, also was was halt läuft und gut ist aber jetzt nicht übermäßig teuer ist. Features vor allem USB Gen2 Type-C Intel LAN und am besten den ALC1220 Sound oder ähnliches. Selbstverständlich VRMs die vertretbar sind wobei es jetzt bei dem 1600 erstmal nicht so wichtig ist aber für die Zukunft. Würde dann den 3700x draufpacken sozusagen wenn der wiederrum auslaufen ist. So denk ich das jetzt zumkndest. Wenn ich bis dahin irgendwie mich so wiederentwickelt hab diesbezüglich das es vorher was sein soll, dann wird ne echte Workstation gekauft. Aber ansonsten hab ich halt nen immer noch guten Allround PC mit aktueller CPU und dann aktueller GPU.

So wenn noch Fragen sind immer gerne her damit. Sonst steht auch nochmal alles im Text bei den Komponenten.
 
Zuletzt bearbeitet:

jhnbrg

Freizeitschrauber(in)
AW: AM4 Mainboard Wahl nach aktuellem Stand + Mal über die Konfig gucken

Hier mein Vorschlag:

1 AMD Ryzen 7 2700, 8x 3.20GHz, boxed (YD2700BBAFBOX)
1 EKL Alpenföhn Brocken 3 (84000000140)
1 ASUS Prime X470-Pro (90MB0XG0-M0EAY0)
1 Fractal Design Meshify C Dark, Glasfenster (FD-CA-MESH-C-BKO-TG)
1 KFA² GeForce GTX 1050 Ti EXOC White, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DP (50IQH8DVP1WK)
1 be quiet! Straight Power 11 550W ATX 2.4 (BN281)

Macht zusammen: 850€

Dein Budget reicht für den AMD Ryzen 7 2700 aus. Mit dem Prozzi hättest du lange Ruhe. Wenn du keine 8 Kerne brauchst, wäre AMD Ryzen 7 2600 die Alternative.


Beim Mainboard würde ASUS Prime X470-Pro deinen Vorstellungen entsprechen. Das Board eignet sich bestens zum Übertakten, die VRM's sind gut gekühlt. Außerdem ist 2 Zonen RGB-Beleuchtung onboard.


Was CPU-Kühler betrifft, würde ich bei einem guten Luftkühler bleiben. Die CPU wird nicht so heiß wie z.B. i5-8600K / i7-8700K. AiO-Wasserkühlung wäre zum Teil lauter, auch wegen Pumpengeräusche. Gute Preis-Leistung bietet z.B. EKL Alpenföhn Brocken 3.

Alternativ einer der besten Luftkühler wäre: be quiet! Dark Rock Pro 4 (BK022)

Kühlt sehr stark und bleibt dabei sehr leise.


Mit KFA² GeForce GTX 1050 Ti EXOC White wäre man gut gerüstet für FHD Gaming und könnte ohne Druck auf die GTX1160/1170 warten.


Was das Gehäuse betrifft, wäre evtl dieses eine Alternative:

AeroCool Project7 P7-C0 Pro schwarz, Glasfenster (P7-C0 Pro)

Es sind bereits 3 leise RGB-Lüfter vorn installiert und ein normaler hinten. Ansonsten bietet dieses Gehäuse dieselben Anschlüsse wie Fractal Design Meshify C Dark.
 
TE
T

Tiono

Schraubenverwechsler(in)
AW: AM4 Mainboard Wahl nach aktuellem Stand + Mal über die Konfig gucken

Hier mein Vorschlag:

1 AMD Ryzen 7 2700, 8x 3.20GHz, boxed (YD2700BBAFBOX)
1 EKL Alpenföhn Brocken 3 (84000000140)
1 ASUS Prime X470-Pro (90MB0XG0-M0EAY0)
1 Fractal Design Meshify C Dark, Glasfenster (FD-CA-MESH-C-BKO-TG)
1 KFA² GeForce GTX 1050 Ti EXOC White, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DP (50IQH8DVP1WK)
1 be quiet! Straight Power 11 550W ATX 2.4 (BN281)

Macht zusammen: 850€

Dein Budget reicht für den AMD Ryzen 7 2700 aus. Mit dem Prozzi hättest du lange Ruhe. Wenn du keine 8 Kerne brauchst, wäre AMD Ryzen 7 2600 die Alternative.


Beim Mainboard würde ASUS Prime X470-Pro deinen Vorstellungen entsprechen. Das Board eignet sich bestens zum Übertakten, die VRM's sind gut gekühlt. Außerdem ist 2 Zonen RGB-Beleuchtung onboard.


Was CPU-Kühler betrifft, würde ich bei einem guten Luftkühler bleiben. Die CPU wird nicht so heiß wie z.B. i5-8600K / i7-8700K. AiO-Wasserkühlung wäre zum Teil lauter, auch wegen Pumpengeräusche. Gute Preis-Leistung bietet z.B. EKL Alpenföhn Brocken 3.

Alternativ einer der besten Luftkühler wäre: be quiet! Dark Rock Pro 4 (BK022)

Kühlt sehr stark und bleibt dabei sehr leise.


Mit KFA² GeForce GTX 1050 Ti EXOC White wäre man gut gerüstet für FHD Gaming und könnte ohne Druck auf die GTX1160/1170 warten.


Was das Gehäuse betrifft, wäre evtl dieses eine Alternative:

AeroCool Project7 P7-C0 Pro schwarz, Glasfenster (P7-C0 Pro)

Es sind bereits 3 leise RGB-Lüfter vorn installiert und ein normaler hinten. Ansonsten bietet dieses Gehäuse dieselben Anschlüsse wie Fractal Design Meshify C Dark.

Erstmal vielen lieben Dank für deine Mühe!

Leider ist hier ein Mißverständnis entstanden bzw. hätte ich es wohl deutlich formulieren sollen. In dem Budget waren die bereits vorhandenen Bauteile inbegriffen. Effektiv bliebe also ein Budget von sagen wir mal 600 Euro übrig, wo das alles nicht mehr reinpasst leider, deswegen wäre hier nochmal nachzuändern. Würde mich freuen, wenn du die Möglichkeit findest nochmal drüberzusehen.

Die Graka kann man mal im Angebot für 150 ansetzen und dann bleiben noch 450 über.

Findest du das Netzteil nicht etwas übertrieben? Es ist zwar sehr gut aber das Pure Power 10 reicht doch völlig und ist auch gut oder? (Jetzt im Sinne des Mehrwerts)

Vom Gehäuse lass ich mich irgendwie nicht abbringen, auch wenn deins tatächlich eine Alternative wäre :)

Sind 70 und Netzteil 50 als CM in 500 W.

Wie gesagt immer etwas günstiger gerechnet, weil dann im Angebot. ;)

Bleiben noch 330. Prozessor und Board zusammen wird dann halt zu teuer. Beim Lüfter wollte ich eigentlich den Scythe Kotetsu Mark II https://geizhals.de/scythe-kotetsu-mark-ii-scktt-2000-a1743093.html nehmen, wenn ich mich nicht für den Boxed entscheiden würde und für keine WaKü, was vielleicht tatsächlich eine gute Idee ist. Der hat maximal 0,9 Sonne und ist etwas günstiger.

Was denkst du?
 

jhnbrg

Freizeitschrauber(in)
AW: AM4 Mainboard Wahl nach aktuellem Stand + Mal über die Konfig gucken

Ok, dann würde ich diese Konfig vorschlagen:

1 AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz, boxed (YD2600BBAFBOX)
1 Gigabyte X470 Aorus Ultra Gaming
1 Fractal Design Meshify C Dark, Glasfenster (FD-CA-MESH-C-BKO-TG)
1 be quiet! Pure Power 10 400W ATX 2.4 (BN272)

Zusammen: 450€

150€ wären noch übrig für eine GraKa.

Man kann bei dem Setup sparen, die Frage wäre nur an welcher Stelle. Der Ryzen 5 2600 ist ca. 8-12% (single thread) und bis zu 30% (multi thread) schneller als Ryzen 5 1600. Vor allem ist die Spiele-Leistung stark gestiegen. Statt einem X470-Board könnte man auch ein B350-Board nehmen. Wenn du das Mainboard länger behalten willst und später Ryzen 3000/4000 darauf packen magst, dann würde ich ganz klar X470-Board nehmen. Zum einem hast du deine gewünschten Features wie natives USB3.1 Gen 2 und 7.1 (Realtek ALC1220) Soundchip. Zum anderen bietet ein X470-Board bessere Spannungsversorgung, wovon man beim OC profitiert.

Was Netzteil betrifft, hier kann man auch sparen. 400W reichen vollkommen aus, selbst mit Übertaktung. Wenn ein CM nicht zwingend notwendig ist, dann wäre der Pure Power 10 400W eine gute Wahl.

Zum Thema CPU-Kühler. Der Boxed-Kühler ist absolut brauchbar, wenn du nicht gleich zu Beginn übertaktest. Ich würde später einen Kühler nachrüsten, wenn du dann die Gesamtlautstärke deines Systems und die Temperaturentwicklung kennst.

Eine GTX1050Ti ist ca. 25% schneller als eine RX560. Wenn du diese für knapp 150-160€ bekommst, dann wäre es eine gute Wahl.

Alles in einem bist du damit bei 600€.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

Tiono

Schraubenverwechsler(in)
AW: AM4 Mainboard Wahl nach aktuellem Stand + Mal über die Konfig gucken

Ok, dann würde ich diese Konfig vorschlagen:

1 AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz, boxed (YD2600BBAFBOX)
1 Gigabyte X470 Aorus Ultra Gaming
1 Fractal Design Meshify C Dark, Glasfenster (FD-CA-MESH-C-BKO-TG)
1 be quiet! Pure Power 10 400W ATX 2.4 (BN272)

Zusammen: 450€

150€ wären noch übrig für eine GraKa.

Man kann bei dem Setup sparen, die Frage wäre nur an welcher Stelle. Der Ryzen 5 2600 ist ca. 8-12% (single thread) und bis zu 30% (multi thread) schneller als Ryzen 5 1600. Vor allem ist die Spiele-Leistung stark gestiegen. Statt einem X470-Board könnte man auch ein B350-Board nehmen. Wenn du das Mainboard länger behalten willst und später Ryzen 3000/4000 darauf packen magst, dann würde ich ganz klar X470-Board nehmen. Zum einem hast du deine gewünschten Features wie natives USB3.1 Gen 2 und 7.1 (Realtek ALC1220) Soundchip. Zum anderen bietet ein X470-Board bessere Spannungsversorgung, wovon man beim OC profitiert.

Was Netzteil betrifft, hier kann man auch sparen. 400W reichen vollkommen aus, selbst mit Übertaktung. Wenn ein CM nicht zwingend notwendig ist, dann wäre der Pure Power 10 400W eine gute Wahl.

Zum Thema CPU-Kühler. Der Boxed-Kühler ist absolut brauchbar, wenn du nicht gleich zu Beginn übertaktest. Ich würde später einen Kühler nachrüsten, wenn du dann die Gesamtlautstärke deines Systems und die Temperaturentwicklung kennst.

Eine GTX1050Ti ist ca. 25% schneller als eine RX560. Wenn du diese für knapp 150-160€ bekommst, dann wäre es eine gute Wahl.

Alles in einem bist du damit bei 600€.

Okay, dass ist aufjedenfall mal ne konkrete Empfehlumg. Werde , mir das nochmal durchlesen und schaue dann mal was ich mache. Scheint spontan so als hätte ich Single und Multi Core verwechselt bzw zu schnell drüber gelesen. Wie würde denn der 2600 mit dem RAM und dem MSI B350 GAMING PRO CARBON laufen? Ist da die RAM-kompatibilität höher? Hätte sonst ähnliche Features und liegt im Moment 60 Euro tiefer, deswegen...
 

jhnbrg

Freizeitschrauber(in)
AW: AM4 Mainboard Wahl nach aktuellem Stand + Mal über die Konfig gucken

Wie würde denn der 2600 mit dem RAM und dem MSI B350 GAMING PRO CARBON laufen? Ist da die RAM-kompatibilität höher? Hätte sonst ähnliche Features und liegt im Moment 60 Euro tiefer, deswegen...

R5 2600 wird auf dem Board laufen. Ich glaube, da muss für die 2te Ryzen-Generation ein Bios- Update her. Ein mäßiges OC geht auch, solange man im gesunden Rahmen bleibt. Was die Ram-Kompabilität betrifft, kann ich dir leider nicht 100%ig sagen, welcher deiner beiden Sets besser läuft. Ich glaube aber, dass Crucial Ballistix Elite DIMM Kit weniger zickt. Beachte aber, dass die 2te Ryzen-Generation besonsers gut vom schnellen Ram profitiert. Daher würde ich 3200er Ram nehmen.

Wo hast du eigentlich das Board für 60€ günstiger gesehen? Gigabyte X470 Aorus Ultra Gaming kostet 138.45€ und MSI B350 Gaming Pro Carbon 104.79€.

PS. Mit dem MSI board machst du nix falsch. Kannst ohne Bedenken nehmen. Das Board von Gigabyte scheint Probleme mit der VRM-Kühlung zu haben, zumindest bei manchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

Tiono

Schraubenverwechsler(in)
AW: AM4 Mainboard Wahl nach aktuellem Stand + Mal über die Konfig gucken

115 + 6 Versand - 25 bei Alternate - 15 Cashback von MSI = ca. 83 kommen tatsächlich bei raus. Deswegen bin ich halt auch so am grübeln. 60 Euro ist halt schon ein wenig. ;)
 

jhnbrg

Freizeitschrauber(in)
AW: AM4 Mainboard Wahl nach aktuellem Stand + Mal über die Konfig gucken

In dem Fall dann das MSI-Board kaufen. :daumen:
 
Oben Unten