• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

60 Fps Youtube VS Games am PC

Gasbrenner

Kabelverknoter(in)
Guten Morgen,

da steht für mich ein riesen Fragezeichen im Raum.
Ich habe einen 144hz Moni und hatte vorher einen 120hz. Wenn ich die Max Fps nicht schaffe stell ich auf Adaptive Sync mit halber Rate.
Sprich 72hz oder 60hz ( da stell ich den Monitor dann manuell auf 120hz um ).

Und ich habe immer das Gefühl das alles echt weich und flüssig läuft.

ABER: Wenn ich mir dann Youtube Videos mit 60fps anschaue. Kein Plan warum die wirken noch ein stück weicher und flüssiger. Eigentlich fast so wie COD oder CSGO auf 144fps.

Hat das Gefühl noch jemand anders bzw kann mir jemand erklären warum das so ist ?

Gruß

Gasi
 

freezy94

BIOS-Overclocker(in)
Vielleicht weil das Video bearbeitet wurde und somit interpoliert ist (Adobe Premiere Pro)?
Damit wirkt das Bild selbst bei 60 FPS flüssig obwohl das Spiel z.B. nur 20 Frames wiedergibt.
 

Stueppi

BIOS-Overclocker(in)
60 FPS Videos werden nciht immer sauber aufgenommen weshalb das Video selbst ruckler haben kann und somit unruhiger wird als das was man im Spiel sieht.

Edit: dem te ist es genau anders rum aufgefallen, nicht richtig gelesen. ich kenn das aus erfahrung nur so rum.
 
Zuletzt bearbeitet:

Robonator

Kokü-Junkie (m/w)
60 FPS Videos werden nciht immer sauber aufgenommen weshalb das Video selbst ruckler haben kann und somit unruhiger wird als das was man im Spiel sieht.

Das Ding ist ja das sie aber grade viel weicher und flüssiger wirken :ugly:
Das ist mir aber auch schon aufgefallen. Videos in 60FPS sehen irgendwie immer flüssiger aus als wenn ich selber mit 60+ zocken würde.

Vielleicht weil das Video bearbeitet wurde und somit interpoliert ist (Adobe Premiere Pro)?
Nah das ist ja auch bei Videos so die man direkt in 60FPS aufnimmt ohne noch zu bearbeiten o.ä.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Hat das Gefühl noch jemand anders bzw kann mir jemand erklären warum das so ist ?

Weil die Frametimes bei einem YT-Video perfekt glatt sind, Spielen aber nicht.

Bei 60fps haste alle 16,6 ms ein neues Bild. Bei einem Video ist das ausnahmslos immer so. Beim Spielen kanns passieren, dass ein Frame warum auch immer etwas länger zur Berechnung braucht, also sagen wir erst nach 20 ms fertig ist. Da du vSync benutzt wird bis zum nächsten Monitorframe gewartet und das neue Bild erst nach 33,2 ms angezeigt, du hast also zwei fps lang dasselbe Bild gesehen.
Andersherum kanns sein dass ein Bild schneller fertig ist - dann wirds einfach verworfen weil schon das "übernächste" beim nächsten Monitorframe angezeigt werden kann. Im Mittel hast du also immer 60fps, die sind aber eben nicht 100% gleichmäßig, was das Gefühl erzeugt es wäre minimal ruckeliger.
Sieht in Spielen etwa so aus:
Frametime_1_GPU.png

Bei Videos wäre die Linie komplett glatt/eben.

Wenn diese Effekte sehr groß werden können auch 100fps ruckeliger sein als 40 "glatte" fps - bei Multi-GPU Systemen ist genau das das Phänomen der "Mikroruckler".
 
TE
Gasbrenner

Gasbrenner

Kabelverknoter(in)
Hallo,

vielen Dank für die Erklärung.
Meine Frage jetzt, wenn ich einen G/freesync Monitor benutze habe ich dann grade Linien ?
Bzw habe ich dann den schönen und butterweichen Effekt von den Youtube Videos ?

Gruß

Gasi
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Manche sagen ja, ich sage nein.
Nutze zwar jetzt auch Gsync, aber für ein flüssiges Gefühl brauchst du halt fps.
Vsync hatte ich nur sehr selten an, da der BenQ XL2430T relativ tearingfrei war.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Meine Frage jetzt, wenn ich einen G/freesync Monitor benutze habe ich dann grade Linien ? i

Wenn deine Grafikkarte zu jeder Zeit die 60fps schafft - ja. Aber dann hast du es bei normalem vSync auch. ;)

Freesync/G-Sync beheben das Problem, dass die Grafikkarte wenn die fps unter 60 fallen warten muss, bis der Bildschirm einen neuen Frame darstellen will. Diese Techniken synchronisieren die Frameausgabe der Grafikkarte mit der Frameausgabe des Bildschirmes, sprich immer wenn ein Bild fertig berechnet ist wird es sofort angezeigt.

Das hilft gegen zerreißen des Bildes ("tearing") und oben beschriebene Framedrops, nicht aber gegen verschiedene Frametimes. Sprich das Problem wird stark gemildert aber nicht völlig behoben.
 
Oben Unten