• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

4770k mit hohem, stark variierendem VCore

Rhino

Kabelverknoter(in)
Hallo,

eine große Teillieferung meiner kürzlichen Bestellung ist heute endlich eingetroffen. Die Freude beim ersten Systemstart war natürlich groß, jedoch legt meine CPU ein etwas unerwartes Verhalten an den Tag.

Meine Konfiguration ist wie folgt: Preisvergleich | Geizhals EU

CPU-Z (Version 1.69.0) liest im Idle-Betrieb eine Core Voltage im Bereich von 1.127 bis hin zu 1.175 aus, was mir etwas hoch erscheint da dieser wohl um die 1.026V liegen sollte. Unter Last in Prime95 wird fix 1.189V erreicht, jedoch nicht überschitten.
Anmerken muss ich dabei aber, dass ich z.Z. auf die integrierte GPU zurückgreife, da mich meine dedizierte Grafikkarte wohl nicht mehr vor Freitag erreichen wird (ist hier bereits die Ursache zu finden?). Im BIOS habe ich die VCore Einstellung gegenwärtig noch auf "AUTO" belassen.

Darüberhinaus erreicht meine CPU in Prime auch bereits 70°, ist das unter den gegeben Umständen zu erwarten? Hatte da eigentlich eine etwas bessere Kühlleistung erwartet :)
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Bitte lies mal den Abschnitt besonders über die Spannung hier um eine gewisse Grundlage zu schaffen, vieles klärt sich dann bereits:
http://extreme.pcgameshardware.de/b...alkis-blog-16-vertrauen-ist-gut-wirklich.html

Was den Rest angeht: bei einer hohen VID ist eine Lastspannung von 1,15-1,2v durchaus möglich. Ebenfalls ist aber möglich, dass die AUTO-Einstellung des Boards recht viel draufschlägt, da kann man wenn man will von Hand probieren wie viel weniger stabil geht (Offset).

Die 70°C unter Vollast sind ebenfalls nicht ungewöhnlich, das liegt nicht am Kühler sondern daran dass diese CPUs unter dem Heatspreader nur billige WLP statt Lötzinn haben und die Wärme schlichtweg schlecht an den Kühler abgeben (auf deutsch gesagt die CPU hat 70°C und dein Kühler dürfte höchstens handwarm werden...).
Das ist technisch gesehen aber kein Problem, 70°C sind für einen Haswell nix. ;)
 
TE
R

Rhino

Kabelverknoter(in)
Also sorgt die iGPU für keinen größeren Hunger und es liegt einzig an der CPU selbst? Ging bislang wohl fälschlicherweise aus, dass CPUs zumindest für die Taktraten nach Spezifkation auch eine ähnliche Leistungsaufnahme haben.
Schade eigentlich, habe mit Hardware doch des häufigeren Pech :D
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Die IGP braucht natürlich auch Strom. Hast du eine dedizierte Grafikkarte drin schaltet die IGP ab und die Leistungsaufnahme der CPU sinkt entsprechend ab.
Mach dir also keine Gedanken und warte ab bis die Grafikkarte drin ist. Dann weißt du wie es tatsächlich aussieht.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ging bislang wohl fälschlicherweise aus, dass CPUs zumindest für die Taktraten nach Spezifkation auch eine ähnliche Leistungsaufnahme haben.

Das stimmt auch. Die CPUs werden ja in TDP-Klassen eingeteilt, deiner ist iirc mit 85W angegeben. Das ist die Obergrenze, die er (kurzfristige Boosts ausgenommen) nicht überschreiten darf und auch nicht wird ohne manuell was dran zu machen. Die IGPU verbraucht wenn man sie benutzt unter Last ganz grob 10-15W von diesen maximal 85, im Desktop-Betrieb (ohne Last auf der iGPU, also auch bei Prime95) dürften es nur 1-2W sein.

Dein Denkfehler liegt vermutlich darin dass du glaubst eine CPU mit 1,2v müsse mehr verbrauchen als eine mit 1,0v Spannung.
Bei exakt der gleichen CPU (also dem genau gleichen Chip) ist das auch so, wenn du aber zwei 4770Ks kaufst, der eine bei 1,0v läuft und der andere bei 1,2v werden TROTZDEM beide unter Last nur 85W verbrauchen, denn genau so werden die Betriebsspannungen festgelegt.

Der Grund dafür ist, dass jede CPU einzigartig ist und andere elektrische Eigenschaften (hier vor allem: Widerstand) hat, so dass eine CPU mit höherem Widerstand eine höhere Spannung bekommt (benötigt) und trotzdem unter 85W Verlustleistung bleibt.

Technisch gesehen ist deine CPU mit hohem Widerstand und hoher Standardspannung sogar eine "gute" CPU, sprich die elektrische Güte ist sehr hoch und wenn du undervoltest solltest du die CPU mit deutlich unter 85W voll ausfahren können (was ja langfristiges Ziel von Intel ist). Nur die OC-Gemeinde versucht eben die "schlechten" CPUs mit niedriger Spannung zu erhalten weil hier das OC-Potential tendentiell höher ist (die CPUs aber auch deutlich mehr Strom fressen).

Mehr dazu findest du auch hier: Die VID bei Intel-CPUs - Mythos oder Stunde der Wahrheit?
 
TE
R

Rhino

Kabelverknoter(in)
Interessanter Einblick, definitiv mal eine andere Ansicht als die, die man sonst überlichweise liest. Nun ja, an meinem ursprünglichen Überaktungsvorhaben werde ich aber wohl auch weiterhin mal festhalten (hatte also auch eigentlich auf eine schlechte Güte gehofft ;)). Da ich mir aber ohnehin kein spezielles Ziel gesetzt hatte, schaue ich einfach mal wieviel denn möglich ist ohne die Spannung weiter anzuheben (aber erst, wenn auch meine Grafikkarte eingetroffen ist). Muss ich mich eben darauf einstellen, dass im Worst-Case nicht sonderlich viel zu erreichen ist.
 

wolflux

Lötkolbengott/-göttin
Also sorgt die iGPU für keinen größeren Hunger und es liegt einzig an der CPU selbst? Ging bislang wohl fälschlicherweise aus, dass CPUs zumindest für die Taktraten nach Spezifkation auch eine ähnliche Leistungsaufnahme haben.
Schade eigentlich, habe mit Hardware doch des häufigeren Pech :D

Nicht nur du hast da Pech, in den letzten Monaten hat in meinem Umfeld und das sind so einige Dutzend keinen einzigen i7 4770k erwischt der etwas taugt was die Spannung und die Ausbeute der MHz. betrifft.leider .
 
TE
R

Rhino

Kabelverknoter(in)
Hm, das ist natürlich blöde.

Aber was mich daran auch verwundert ist die hohe Temperatur trotz des wuchtigen Kühlers. Gar nicht vorzustellen, wie die Temperatur mit dem boxed Kühler aussähe (oder würde das aufgrund der ggf. schlechten WLP ohnehin keinen Unterschied ausmachen?). Mit einer Reklamation aufgrund hoher Temperaturen dürfte man sicherlich keinen Erfolg haben, oder?
 

wolflux

Lötkolbengott/-göttin
Also eine gute Wärmeleitpaste kann schon mal 7° ausmachen. Auch einen
2en Lüfter abringen bringt dann schon mehr Stabilität in den unteren Themperaturen. Wärmeleitpaste kann ich nur die Gelid-Extreme empfehlen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Hm, das ist natürlich blöde.

Aber was mich daran auch verwundert ist die hohe Temperatur trotz des wuchtigen Kühlers. Gar nicht vorzustellen, wie die Temperatur mit dem boxed Kühler aussähe (oder würde das aufgrund der ggf. schlechten WLP ohnehin keinen Unterschied ausmachen?). Mit einer Reklamation aufgrund hoher Temperaturen dürfte man sicherlich keinen Erfolg haben, oder?

Hast du die WLP genommen die beim Kühler dabei war?
 
TE
R

Rhino

Kabelverknoter(in)
Nein, habe mir extra die MX-4 bestellt da diese häufiger als gut bezeichnet wird (sehe Grad das in der Konfig noch der K2 angegeben ist, hatte mich in letzter Sekunde aufgrund Lieferschwierigkeiten aber doch noch für den Silver Arrow IB-E entschieden, da der K2 bei der Bestellung nicht mehr vorrätig war).

Mir wurden jetzt schon mehrere Sachen empfohlen wie den Kühler noch einmal neu anzubringen und die WLP auszutauschen, was ich dann wohl am Wochenende auch noch einmal tun werde. Auch sagte man mir ich solle anstelle von Prime95 lieber Aida64 nutzen, die Ergebnisse seien repräsentativer (das "Warum" blieb man mir aber schuldig). Dort erreiche ich dann auch "nur" 63°, aber die Temperaturdifferenz wirkt irgendwie ermogelt.
 

wolflux

Lötkolbengott/-göttin
Unter Prime sind 10°mehr die man rechnen muss. Realistisch sind diese im Alltag nicht .Den Sommer müsste man auch noch mit ein Paar Grad hinzu rechnen.Weniger Grad können also nicht schaden.Vom Hörensagen sollen 83° unbedenklich sein aber ich empfinde das nicht wirklich als gut.
 

Noirsoleil

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ist aber unter Prime völlig normal die 83Grad. In Spielen hat man dann sowieso bis zu 40Grad weniger.
 
TE
R

Rhino

Kabelverknoter(in)
Na ja, so warm wird er nun ja auch nicht. Aber nach 1h erreicht er in Prime schon seine 75° (nun mit zusätzlicher Abwärme durch GPU). Wenn man Tests für den Kühler betrachtet, dann sind abhängig von der CPU bei Prime wohl bis zu 20° weniger "üblich" und das bei idR übertakteten CPUs (und nochmals höherer Spannung). Im Vergleich dazu finde ich mein Ergebnis schon recht hoch, gar nicht vorzustellen, wie viel schlimmer das mit dem boxed Kühler ausfallen würde.

Habe zwischenzeitlich auch mal via Offset die Spannung etwas herunter justiert, komischweise scheint er selbst bei -0.1V noch stabil zu laufen. Einfluss auf die Temperaturentwicklung hat es jedoch in keinster Weise.
 
Oben Unten