• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

200 Pc

Medina

Software-Overclocker(in)
Hey
nen freund von mir sucht nen normalen office pc für 200, also genauer er sucht
cpu
ram
graka
mobo
netzteil
gehäuse

momenten sieht die zusammenstellung von mir so aus:

AMD Athlon64 X2 4050e AM2 "box" 2x512kB, Sockel AM2
49,79

ASRock ALiveNF6P-VSTA, Sockel AM2, mATX
32,68

2048MB DDR2 Aeneon PC6400 CL 5, PC6400/800
28,89

Sparkle 8600GT 512MB
54,69

Jet Delta mit 400W-Netzteil
31,81

Summe: 197,86

hat jemand verbesserungsvorschläge?
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
Grafikkarte und Board kannst du vergessen.
Nimm lieber ein Markennetzteil, welches auch lange hält.

Mein Vorschlag:

GA-Ma78GM-S2H ~70
Athlon X2 4400+ ~50
2 Gb MDt ~26
Seasonic 330W S12II ~45
 

Timsalabim

PC-Selbstbauer(in)
Kann mich da nur Kreisverkehr anschließen. Lieber Qualität, das spart mit der Zeit Geld und ein onboard Graka reicht aus.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Hey
nen freund von mir sucht nen normalen office pc für 200, also genauer er
momenten sieht die zusammenstellung von mir so aus:

AMD Athlon64 X2 4050e AM2 "box" 2x512kB, Sockel AM2 49,79
ASRock ALiveNF6P-VSTA, Sockel AM2, mATX 32,68
2048MB DDR2 Aeneon PC6400 CL 5, PC6400/800 28,89
Sparkle 8600GT 512MB 54,69
Jet Delta mit 400W-Netzteil 31,81
Summe: 197,86

hat jemand verbesserungsvorschläge?
Ja, allerhand...
1. Das Board, da solltest lieber gleich was mit D3D10 IGP nehmen, z.B. 780G
2. Die GraKa ist für einen 'normalen Office PC' völlig überflüssig und nicht notwendig.
Ganz ab davon sind die D3D10 IGPs auch schon recht gut und durchaus auf Niveau von HD2400 und G-Force 8400.
3. Das Netzteil ist Sondermüll, wenn du in 'nem halben Jahr, nach Ablauf der Garantie, einen neuen Rechner zusammenbauen willst, weils Netzteil den Rechner zerfetzt hat, dann kaufen.

Ansonsten besser ein Markengerät von z.B Seasonic, Fortron oder HEC kaufen, die sind in ~300W auch nicht teurer dafür haltens auch was draufsteht und sind keine Blender, die die Sekundärseite braten.
 
TE
Medina

Medina

Software-Overclocker(in)
ich weiss auch das das alles mehr oder weniger schrott komponenten sind, aber für 200e halt

ich versuchhn zu überreden obs bugget vllt doch etwas höher ausfällt
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
Das Budget an sich ist in Ordnung, nur darf man nicht der Versuchung erliegen, deswegen Müll zu verbauen.

=> Das Mainboard (GA-MA78GM-S2H, weil integrierte Grafik oder ein etwas älteres Board mit AMD-Chipsatz) und ein Markennetzteil stehen meines Erachtens nicht zur Debatte.
Dann lieber am Board sparen (690G), sprich nur eins für 40 und ein günstiges Gehäuse.

Aber 20 oder so mehr, und du bekommst dann auch noch ne gute CPU oder Board.

Unten eingefügt ne Beispielkonfiguration für 200 zusammengestellt. Für etwas mehr Geld, gibts auch ein modernes AM2+-Board...
 
Zuletzt bearbeitet:

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
Ja, nur ist das von den Versandkosten her dann doch teurer. Leider Gottes ist zudem noch Nork-IT relativ häufig unter den günstigsten Anbietern, was bei eventuellen Problemen schnell verdammt miesen Service ergeben kann...
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
ich weiss auch das das alles mehr oder weniger schrott komponenten sind, aber für 200e halt

ich versuchhn zu überreden obs bugget vllt doch etwas höher ausfällt
Das Budget ist nicht das Problem, nur darfst du aufgrund des Budgets nicht anfangen zu pfuschen.

Entweder man machts ganz oder garnicht, hier und da muss man zwar abstriche machen, Schrott muss man deswegen aber noch lange nicht kaufen!!

Auch wenns Budget begrenzt ist, dann nimmt man halt weniger Speicher, eine kleinere CPU (gut, geht kaum noch) und 'ne GraKa brauchts auch nicht unbedingt, bei den guten D3D10 IGPs...

Und eben genau hier ists Problem, hättest die GraKa weggelassen, hättest auch gleich was vernünftiges zusammenstellen können, zumal die IGPs in diesen Tagen sehr gut sind und kein Vergleich zu dem Schrott aus P3 Zeiten!


Das Budget an sich ist in Ordnung, nur darf man nicht der Versuchung erliegen, deswegen Müll zu verbauen.
Dem kann ich mich nur anschließen!
Nur weil man kein Geld hat, muss man nicht unbedingt pfuschen/Schrott kaufen.
=> Das Mainboard (GA-MA78GM-S2H, weil integrierte Grafik oder ein etwas älteres Board mit AMD-Chipsatz) und ein Markennetzteil stehen meines Erachtens nicht zur Debatte.
Dann lieber am Board sparen (690G), sprich nur eins für 40 und ein günstiges Gehäuse.
Da brauchts nichtmal ein 690G, wobei die wirklich noch 'nen Stückerl günstiger sind.
EIn anderer Hersteller reicht schon, ECS würd ich nicht unbedingt nehmen, dürft aber durchaus ein Hersteller sein, mit dem man einigermaßen leben kann.

Alternativ würd sich für ~60 ein ASUS anbieten oder ein MSI.
 

teh kakajwow

Komplett-PC-Käufer(in)
Also die neuen ECS Boards ab dem 690G Rev. m2+ (AMD690G-M2 Plus V1.0A)sind ganz ordentlich und können mit den teueren Boards(ASUS, Gigabyte und Sapphire) mithalten. Der einzige wirkliche Nachteil der nur 2 Rambänke wurde in der neuen Revision(die oben gennante) behoben. Probleme haben sie nur mit Prozessoren über ca. 110W. (6400+ und größere Phenoms), aber das haben die Asus und MSI boards auch. Die IGP-Leistung der 690 und 780 chips sind mehr als ausreichend für den Office betrieb. Dabei ist die Stomaufnahme sehr gering. Beachten muss man aber, dass der Athlon guten Speicher braucht vorallem mit der IGP. Bei den derzeitigen Rampreisen kann man getrost guten Speicher (mind 800er mit geringen latenzen- cl4) nehmen. Die IGP-Profetiert merklich von dem schnellen Ram mit kurzen Latenzen. Ausserdem würde ich bei einem Office-Rechner zu einem A64 X2- 3600+ EE raten, da er immoment der Dualcore Prozessor mit dem geringstem Stomverbrauch überhapt ist und die Rechenleistung allemal ausreicht. Dazu ist der sehr billig, und somit bleibst du wieder im Budget.
MFG
 

Marbus16

Gesperrt
Alternativ würd sich für ~60 ein ASUS anbieten oder ein MSI.

Naja, wenn man schon für 86 nen Gehäuse, Mobo und NT bekommt, würd ich das nu auch nich unbedingt nehmen.

Für mein neues System auf AM2-Basis habe ich zu einem Asus Vintage3-M2A690G gegriffen, welcher schon recht günstig zu haben ist. Nebenbei gibts da auch einige Multimedia-Extras, was einem späteren Verkauf an Privat gut tun würde.

Dazu einen Brisbane G2 nach Budget, einen AC Freezer 64 Pro PWM, falls keine Boxed-CPU, 2x1GB MDT DDR2-800, eine 80GB Seagate 7200.10 bzw. Maxtor DiamondMax 21 (Die beiden Platten unterscheiden sich nur in der Garantiezeit - Seagate 5 Jahre, Maxtor 3) und ein DVD-Laufwerk (oder auch Brenner, nach Budget).
 

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
EIn anderer Hersteller reicht schon, ECS würd ich nicht unbedingt nehmen, dürft aber durchaus ein Hersteller sein, mit dem man einigermaßen leben kann.

Ich weis net was ihr gegen ECS habt. Ich habe über die Jahre zig von den Boards verbaut und nie Probleme gehabt. Teilweise arbeiten die Boards schon seit 6 Jahren problemlos. Es sind nunmal keine OC Boards, aber für Office-PC's sehr gut. Stabil sind die Boards und Preis / Leistung ist einfach spitze bei den Boards.
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
Auf eine kann man sich doch wohl einigen:
Beim Board: 780G, Notwahl 690G/V
CPU: Richtung 2,4 Ghz X2 Boxed, je nach Geschmack, Budget, hauptsache 65nm
Netzteil: Seasonic S12II 330W, oder ein Bequiet 350W (weniger Watt ist hier besser)
Ram: günstiger vom MDT, Adata, Aeneonn

Gehäuse nach Geschmack und Budget
 

L3ON2K

Schraubenverwechsler(in)
Ein Office-PC sollte in meinen Augen, so günstig wie möglich sein.
In diesem Bereich braucht man keine Dualcore CPU, megaschnellen Ram oder ein Hochwertiges Markennetzteil. :haha:
Da man die Komponenten, im Officebetrieb sowieso nie zu 100% auslasstet.

Für knapp 200 hab ich mir letztens einen brauchbaren Gamer-PC "zusammenersteigert", auf dem z.B. Assassin´s Creed in 1680x1050 flüssig läuft

Code:
Mainboard:
Biostar TFORCE 945P ----------------------- 16,49 / Versand  7,90

Prozessor:
Intel Pentium Dual Core E2160 boxed -------- 38,15 / Versand 3,90
@3000MHz

Arbeitsspeicher:
Micron MT 2GB DDR2 , 667 CL5 -------------- 17,70 / Versand 4,10

Grafikkarte:
MSI GeForce 7950GX2 ---------------------- 76,50 / Versand 7,00

DVD-Brenner:
LG GSA-4164B, schwarz -------------------- 2,22 / Versand 5,00    

Festplatte:
Maxtor MaXLine II 250GB ------------------- 20,50 / Versand 5,00
 
------------------------------------------- 204,46
Was ich eigentlich damit sagen will ist, wenn man keinen Wert auf Neuteile legt, bekommt man auch für weit unter 200 einen passablen Office-PC. ;)
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
Wenn dein PC mal abrauchen soll, dann kannst auch ein Billig-Netzteil nehmen. Günstig soll er sein, aber nicht billig.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Ein Office-PC sollte in meinen Augen, so günstig wie möglich sein.
In diesem Bereich braucht man keine Dualcore CPU, megaschnellen Ram oder ein Hochwertiges Markennetzteil. :haha:
Da man die Komponenten, im Officebetrieb sowieso nie zu 100% auslasstet.

Für knapp 200 hab ich mir letztens einen brauchbaren Gamer-PC "zusammenersteigert", auf dem z.B. Assassin´s Creed in 1680x1050 flüssig läuft

Code:
Mainboard:
Biostar TFORCE 945P ----------------------- 16,49 / Versand  7,90

Prozessor:
Intel Pentium Dual Core E2160 boxed -------- 38,15 / Versand 3,90
@3000MHz
Arbeitsspeicher:
Micron MT 2GB DDR2 , 667 CL5 -------------- 17,70 / Versand 4,10
Grafikkarte:
MSI GeForce 7950GX2 ---------------------- 76,50 / Versand 7,00
DVD-Brenner:
LG GSA-4164B, schwarz -------------------- 2,22 / Versand 5,00    
Festplatte:
Maxtor MaXLine II 250GB ------------------- 20,50 / Versand 5,00
------------------------------------------- 204,46
Was ich eigentlich damit sagen will ist, wenn man keinen Wert auf Neuteile legt, bekommt man auch für weit unter 200 einen passablen Office-PC. ;)
ALso DIE Zusammenstellung ist ja mal richtig bescheuert...

1. geht es hier um einen Office PC!
Was zur Hölle willst da mit 'ner 7950GX2 Turbine?!
Das Teil ist doch viel zu laut und heiß für einen Office PC!!
2. Das Board ist fürn Po -> kein Memory Remapping -> nix 4GiB, max 3-3,5GiB RAM.

Und das härteste am Schluss:
Wer ein Produktivsystem übertaktet, hat keine Ahnung!
 

Fransen

BIOS-Overclocker(in)
Code:
Mainboard:
Biostar TFORCE 945P ----------------------- 16,49 / Versand  7,90

Prozessor:
Intel Pentium Dual Core E2160 boxed -------- 38,15 / Versand 3,90
@3000MHz

Arbeitsspeicher:
Micron MT 2GB DDR2 , 667 CL5 -------------- 17,70 / Versand 4,10

Grafikkarte:
MSI GeForce 7950GX2 ---------------------- 76,50 / Versand 7,00

DVD-Brenner:
LG GSA-4164B, schwarz -------------------- 2,22 / Versand 5,00    

Festplatte:
Maxtor MaXLine II 250GB ------------------- 20,50 / Versand 5,00
 
------------------------------------------- 204,46

Gewagte Zusammenstellung E2160 Boxed mit nem Biostar TForce:ugly:
Da hätte ich lieber nicht am Board gespart;)
Und dazu das "Monster" 7950X2, zockst du nur mit Headset??:gruebel:

-->>Ein Office PC sollte für mich möglichst leise und für die geforderten Aufgaben genügend Leistung bieten.

65nm CPU AMDX2 -->> ein EE-Modell
onboard Grafik reicht völlig-->> eher 780G
Netzteil-->> bequiet/kein Xilence!!!
Ram-->>günstiger Apogee / Patriot
Gehäuse-->>Sharkoon Reb. 9
 
S

schlappe89

Guest
Auf ebay gibt es gebrauchte generalüberholte Komplettsysteme für ganz wenig Geld.
Beispielsweise ein "PC IBM THINKCENTRE S50 INTEL PIV 2,8GHz 512MB RAM 40GB" für 99 (Versand inkl.). Mit Garantie und pipapo, also ohne Risiko!

Gruß Markus
 
Oben Unten