• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Wieso keine Antworten? [PC Aufrüsten (Welches mATX-Mainboard?)]

Nasreddin

PC-Selbstbauer(in)
Wieso keine Antworten? [PC Aufrüsten (Welches mATX-Mainboard?)]

Hallo Leute,
Mein PC braucht nen Upgrade ;)
Ein festes Budget habe ich nicht, wenn eine Investition sinnvoll ist, bezahle ich diese auch.
Gespielt wird Rise of the Tomb Raider, Anno 2205, GTA V, Battlefield, gemoddetes Minecraft, etc. ansonsten ist auch viel Office/Surfen dabei.
Die Grafikkarte würde ich noch behalten wollen und später durch eine ~300€ Pascal/Volta GraKa ersetzen (oder entsprechendes AMD-Pendant)

Mein derzeitiges System:
CPU: Intel Core 2 Quad Q9400 (2,66Ghz)
GPU: AMD Radeon HD 7850 2GB (R7 265)
RAM: 2x 2GB DDR2
MoBo: MS-7504VP-PV (OEM-Board von MSI für Fujitsu Siemens)
Netzteil: passables (aber Altes) OEM 400W Netzteil
Micro-ATX Gehäuse (OEM)
Monitor: EIZO FlexScan S1910 / 19 Zoll / 1.280 x 1.024 / 60 Hz
Festplatte: 2x 650GB und eine 250GB SSD


Angedacht habe ich jetzt folgendes:

CPU
: Intel Core i5-6500 (196€)

RAM
: 16GB DDR4-2666 Kingston HyperX Fury (96€)
Oder wenn das Board die nicht mitmacht: 16GB DDR4-2133 Crucial (85€)

MoBo
: ASUS Z170M-Plus (117€) oder Gigabyte GA-Z170M-D3H (110€)
Hier habe ich die meisten Probleme. H170 oder Z170? Vielleicht auf 2 RAM-Bänke verzichten und MiniITX?
Weder USB 3.1 noch WLAN brauche ich unbedingt, könnten aber im Verlaufe der nächsten 8 Jahre oder so sicher ganz praktisch sein.
Oder doch ein günstiges B150er wie z.B. das Gigabyte GA-B150M-D3H

Netzteil
: Cooler Master G550M (61€); Seasonic G-Series G-550 (72€) oder Corsair CS Series Modular CS550M (70€)
Modularität ist mir nicht so wichtig. Das Corsair mit 80+ Gold wäre zzt. mein Favorit.

GPU:
AMD Radeon HD 7850 2GB (R7 265) - würd ich noch behalten (siehe oben)

Micro-ATX Gehäuse
- behalte ich.
Damit spart sich auch etwas Geld. Kühlung ist bei mir ja nicht Thema Nr.1

Monitor:
EIZO FlexScan S1910 / 19 Zoll / 1.280 x 1.024 / 60 Hz
Behalte ich auch noch, wird vielleicht in einigen Jahren zusammen mit der Grafikkarte durch ein 4K-Modell ersetzt.




Edit1: Details ergänzt.
Edit2: Überschrift geändert, vielleich gibt es dann mehr Kommentare :P
Edit3: Gekürzt, da offenbar ungünstig formuliert.


Alte Fassung:
Hallo Leute,
vor 5 Monaten war ich hier schon einmal vorstellig, ist aber nichts geworden. Mittlerweile ist Skylake ja endgültig draußen und die Preise haben sich gesetzt und ich bin etwas schlauer, da ich die letzten PCGH-Ausgaben gelesen habe ;). Da ich bei GTA doch erhebliche Grafikprobleme habe möchte ich vor allem die CPU aufrüsten. Ein festes Budget habe ich nicht, wenn eine Investition sinnvoll ist, bezahle ich diese auch.
Gespielt wird das kommende Tomb Raider, Anno, GTA V, Battlefield, Modded Minecraft, etc. ansonsten ist auch viel Office/Surfen dabei.

Mein derzeitiges System:
CPU: Intel Core 2 Quad Q9400 (2,66Ghz)
GPU: AMD Radeon HD 7850 2GB (R7 265)
RAM: 2x 2GB DDR2
MoBo: MS-7504VP-PV (OEM-Board von MSI für Fujitsu Siemens)
Netzteil: passables (aber Altes) OEM 400W Netzteil
Micro-ATX Gehäuse (OEM)
Monitor: EIZO FlexScan S1910 / 19 Zoll / 1.280 x 1.024 / 60 Hz
Festplatte: 2x 650GB und eine 250GB SSD

Die Frage ob K oder nicht K habe ich für mich Preislich beantwortet. Ein i7-6700K würde ein neues Gehäuse samt Lüfter erfordern und wäre damit fast doppelt so teuer wie eine mATX Konfiguration mit i5-6500. Das ist mir die real recht geringe Mehrleistung, die ich wohl eh nicht wirklich brauche nicht wert. Dann besser irgendwann etwas früher aufrüsten und einen vernünftigen 8-Kerner kaufen, das bringt mehr und dürfte unterm Strich billiger sein.

Angedacht habe ich jetzt folgendes:

CPU
: Intel Core i5-6500 (196€)

GPU
: AMD Radeon HD 7850 2GB (R7 265) - behalte ich.

RAM
: 16GB DDR4-2666 Kingston HyperX Fury (96€)
Oder wenn das Board die nicht mitmacht: 16GB DDR4-2133 Crucial (85€)

MoBo
: ASUS Z170M-Plus (117€) oder Gigabyte GA-Z170M-D3H (110€)
Hier habe ich die meisten Probleme. H170 oder Z170? Bei Z kann ich den RAM besser nutzen, habe mehr CPU-Phasen, und könnte fürs Office mit Undervolitng rumspielen. Features des Sockels wie z.B. USB 3.1 sind bei mATX ziemlich rar gesät. Das ASUS ist das einzige Board mit USB 3.1 in einer vernünftigen Preisklasse. Vielleicht auf 2 RAM-Bänke verzichten und MiniITX? Dort bekäme man sogar noch WLAN und Bluetooth 4.2 dazu… Echt bescheuert, wie dünn der Markt an mATX-Boards ist. KO-Kriterien sind das aber nicht. Weder USB 3.1 noch WLAN brauche ich unbedingt, könnten aber im Verlaufe der nächsten 8 Jahre oder so sicher ganz praktisch sein wenn der Preis ähnlich ist würde ich die also mitnehmen, ansonsten muss ich das halt ggf nachrüsten.
Oder doch ein günstiges B150er, und ein neues Gehäuse?

Netzteil
: Seasonic G-Series G-550 550W (72€) oder Corsair CS Series Modular CS550M 550W (75€)
oder reichen 450W? Würde halt gerne noch was in Reserve haben, wenn ich mir in einigen Jahren eine neue Grafikkarte einbauen möchte (Wird dann wohl eine aus der 350€ Klasse wie heute z.B. GTX 970 / R9 390 Nitro) Modularität ist mir recht wumpe. Lohnt sich der Aufpreis zum E10 (ca. 20€ für was?)

Micro-ATX Gehäuse
- behalte ich.
Damit spart sich auch etwas Geld und es schaut ja nett aus. Kühlung ist bei mir ja nicht Thema Nr.1

Monitor:
EIZO FlexScan S1910 / 19 Zoll / 1.280 x 1.024 / 60 Hz
Behalte ich auch noch, wird vielleicht in einigen Jahren zusammen mit der Grafikkarte durch ein 4K-Modell ersetzt.


Jetzt bin ich mal gespannt auf eure Kommentare besonders bezüglich des MoBos. Ich fände es außerdem echt Prima, wenn Ihr eure Antworten begründen könntet, da ich so was davon lerne und die Gründe besser nachvollziehen kann. ;) Nichtsdestotrotz freue ich mich über jeden Kommentar. :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: C2Q-PC aufrüsten (Vernunftausstattung)

Du brauchst keinen Z170 wenn du nicht übertaktest, der unterschied zwischen 2133 und 2666 MHz ist nicht merkbar (einstellige % werte), mehr Phasen brauhst du nur bei heftigem OC, USB 3.1 ist zwar nett, aber sinnlos, zur zeit hat sich nicht mal 3.0 100% etabliert.

Und um Himmels Willen hol dir nen neuen Monitor :ugly:
 
AW: C2Q-PC aufrüsten (Vernunftausstattung)

Meint Ihr also, es langt, wenn ich z.B. aufs Gigabyte GA-B150M-D3H (80€) setze? Welche "nachteile" habe ich denn da noch ausser dem "fehlenden" Undervolitng-Optionen und USB 3.1?

Was den Monitor anbelangt, ist zwar 19" aber das Planel ist echt gut in der Farbwiedergabe und Flackert 0. Da habe ich schon schlechteres gesehen ;) Oder ist das Problem woanders? Ich bin jedenfalls bis jetzt ganz zufrieden damit. Mehr dpi würde ich bei einem FullHD Display ja auch nicht wirklich bekommen.

Hat denn sonst niemand was dazu zu sagen:huh: Hab ich zu viel geschrieben?
 
AW: PC Aufrüsten (Welches mATX-Mainboard?)

Hab den Text jetzt mal gekürzt, vielleicht gibt es ja so einige Vorschläge/Anregungen :huh: Wenn irgend was nicht passt sagt es einfach :daumen:
 
AW: PC Aufrüsten (Welches mATX-Mainboard?)

Ich wundere mich auch gerade. Vielleicht hilft es, das ganze noch mal übersichtlich in diesem Format zu beantworten

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)

Die Sache ist halt, bei deinen Wünschen ist es schwer, was zu sagen. Einfach weil du alles auch mit günstigen Komponenten halbwegs zum Laufen kriegst, aber mit höherklassigen Sachen die ein deutlich besseres Erlebnis hast.

Gerade da du Anno spielen willst, würde ich noch die Woche auf Test warten und schauen, ob eher die CPU oder die GPU limitiert, bzw. ab wie viel Einwohnern es abwärts geht.
 
AW: PC Aufrüsten (Welches mATX-Mainboard?)

Mein derzeitiges System:
CPU: Intel Core 2 Quad Q9400 (2,66Ghz)
GPU: AMD Radeon HD 7850 2GB (R7 265)
RAM: 2x 2GB DDR2
MoBo: MS-7504VP-PV (OEM-Board von MSI für Fujitsu Siemens)
Netzteil: passables (aber Altes) OEM 400W Netzteil
Micro-ATX Gehäuse (OEM)
Monitor: EIZO FlexScan S1910 / 19 Zoll / 1.280 x 1.024 / 60 Hz
Festplatte: 2x 650GB und eine 250GB SSD


1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?
ca. 450€, kann aber auch angepasst werden.

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )
Nein

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?
Eigenbau

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)
Der komplette alte PC kann hinhalten, also Gehäuse, Grafikkarte, Laufwerke, Festplatten, und SSDs

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?
EIZO FlexScan S1910 / 19 Zoll / 1.280 x 1.024 / 60 Hz

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?
Rise of the Tomb Raider, Anno 2205, GTA V, Battlefield, gemoddetes Minecraft, etc. ansonsten ist auch viel Office/Surfen

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?
Vorhandenes reicht.

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)
Muss nicht, wäre aber auch kein Problem für mich das zu machen, wenn es sinnvoll ist.

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)
Eigentlich nichts extra. Brauche WLAN oder USB 3.1 nicht wirklich.



Mit nem i5-6500 nur "halbwegs zum laufen" bekommen? So wie ich das bisher verstanden habe hat man ingame von einem 6500 vs 6700K fast nichts ausser vielleicht n bisschen bei Anno etc. Macht ja alles die Grafikkarte. Warum also dann ca. 200€ aufpreis in den i7 stecken? dann kaufe ich mir davon besser mit noch nen bisschen was drauf ne neue Grafikkarte. Oder ist das falsch?
 
AW: PC Aufrüsten (Welches mATX-Mainboard?)

Mit nem i5-6500 nur "halbwegs zum laufen" bekommen? So wie ich das bisher verstanden habe hat man ingame von einem 6500 vs 6700K fast nichts ausser vielleicht n bisschen bei Anno etc. Macht ja alles die Grafikkarte. Warum also dann ca. 200€ aufpreis in den i7 stecken? dann kaufe ich mir davon besser mit noch nen bisschen was drauf ne neue Grafikkarte. Oder ist das falsch?

Das war eher generell gemeint, weil du keinen Preisrahmen angegeben hast. Gta ist klar GPU limitiert. Bei Anno könnte ich mir vorstellen, dass die CPU eine größere Rolle spielt. Ich wuerde zumind den Annorelease und ein paar Tests abwarten.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: PC Aufrüsten (Welches mATX-Mainboard?)

Ah alles klärchen :daumen:


Leider gibt es immer noch keine Vorschläge hier. Mache ich was falsch? Nerve ich irgendwie :huh: Oder liegt es am mATX-Formfaktor?
Ich bin langsam Ratlos... :(


Hab mich jetzt noch mal genauer umgeschaut, und bezgl Lane-sharing auch ein Paar Handbücher angeschaut.
Zurzeit habe ich ein Auge auf das MSI B150M Night Elf (87€) geworfen. mit den 20€ Cashback ist das Preislich ziemlich attraktiv.
Leider wird kein M.2 unterstützt. Die 8 Lanes des B150 Chipsatzes werden Zwischen den 2 PCIe x1, dem PCIe x16 (4), Dem LAN-Anschluss, dem Audiomodul (scheint ein recht passables zu sein) und den USB-Anschlüssen aufgeteilt. Brauchen tue ich nur Sound, LAN und USB.

Dafür dürfte das wohl ausreichen. Eng dürfte es werden, wenn ich ggf irgendwann mal eine M.2 SSD im PCIe x4 nachrüsten wollte oder?
Was haltet ihr von diesem Board?

(BTW, wieso ist im Handbuch von Overclocking die rede? Dachte das geht nur bei Z170?)
 
AW: Wieso keine Antworten? [PC Aufrüsten (Welches mATX-Mainboard?)]

M.2 lohnt sich eh nur in Spezialfällen, denn im Alltagsbetrieb merkt man von der extra Geschwindigkeit im Vergleich zu normalen SSDs nichts.

Ich würde dir gerne helfen, aber mit dem B150 Chipsatz kenne ich mich nicht aus.

Der 6500 ist schon gut, wobei der nächstgrößere Schritt der 6600K wäre. Allerdings könntest du den großen Vorteil, Übertakten, wahrscheinlich in deinem Minigehäuse kaum ausnutzen ohne dass es zu warm wird. Bräuchte dann aber auch ein Z170 Board.

Theoretisch könntest du erst mal dein altes Netzteil weiterverwenden, bis du eine neue Grafikkarte holst.
 
AW: Wieso keine Antworten? [PC Aufrüsten (Welches mATX-Mainboard?)]

zitate
CPU: Intel Core 2 Quad Q9400 (2,66Ghz)
GPU: AMD Radeon HD 7850 2GB (R7 265)
RAM: 2x 2GB DDR2
MoBo: MS-7504VP-PV (OEM-Board von MSI für Fujitsu Siemens)
Netzteil: passables (aber Altes) OEM 400W Netzteil
Micro-ATX Gehäuse (OEM)
Monitor: EIZO FlexScan S1910 / 19 Zoll / 1.280 x 1.024 / 60 Hz
Festplatte: 2x 650GB und eine 250GB SSD
zitate ende
nun CPu Ram und mainboard in der bucht verkaufen
GPU kann man behalten vorerst
Netzteil ist entsorgung weil OEm netzteile immer auf s watt genau an das mainboard angepasst wurden
gehäuse wird zwangsläufig mit entsorgt
HDD ssd Behalten
ODD ebenso da wird sich nichts geatn haben
Monitor ebenfalls

konfig könnte sein
c i5 6600 225€
B150 mainboard m oder nicht deine wahl obwohl mainboards maximal nur 6 sata anschlüsse haben und diese erst ab 80€ anfangen soundchip ist oft minderwertig, intel lässt sich den stilstand schön brav bezahlen.
DDr4 2400 ram 60€
G650m 70€
gehäuse deine wahl gut und klein
BitFenix Prodigy M 75€
Normales gehäuse ein
coolermaster n300 40€
Alternativ
c i5 5675c 200€ tagespreise schwanken oft der tray ist billiger ungewohnt bei intel cpu
z97 mainboard 100€ achte auf min alc 1150 und 6 sata anschlüsse mehr gibt es leider nicht
8gb DDR3 1600 40€
Die letzte Kombi lässt sich prima OC
Wieso nicht Höheren ram, nun das liegt allein daran das intel diese nicht unterstützt und generell kaum vom ramtakt provitiert.
 
AW: Wieso keine Antworten? [PC Aufrüsten (Welches mATX-Mainboard?)]

M.2 lohnt sich eh nur in Spezialfällen, denn im Alltagsbetrieb merkt man von der extra Geschwindigkeit im Vergleich zu normalen SSDs nichts.
Hab ich mir auch so gedacht ;) und notfalls kommt halt nen PCIe Adapter zur Anwendung.

Ich würde dir gerne helfen, aber mit dem B150 Chipsatz kenne ich mich nicht aus.
Kein Problem, besser ehrlich, als irgendwas hintippseln ;) Danke trotzdem für deine Beiträge :daumen:

Der 6500 ist schon gut, wobei der nächstgrößere Schritt der 6600K wäre. Allerdings könntest du den großen Vorteil, Übertakten, wahrscheinlich in deinem Minigehäuse kaum ausnutzen ohne dass es zu warm wird. Bräuchte dann aber auch ein Z170 Board.
Genau das hatte ich mir halt auch gedacht. ~50€ für die CPU, ~30€ für den Lüfter und noch 50€ und mehr für nen neues Gehäuse. Und in der Realität hat man von der mehrleistung dann ja wohl eher weniger. Und so oft benutze ich Winrar, Photoshop oder Konvertirungsprogramme jetzt nicht, dass sich das lohnt.

Theoretisch könntest du erst mal dein altes Netzteil weiterverwenden, bis du eine neue Grafikkarte holst.
Naja das Netzteil ist mittlerweile über 8 Jahre alt. Ist zwar nen gutes, aber dürfte den heutigen Anforderungen einfach nicht mehr gewachsen sein.


---------------------------------------------------------


konfig könnte sein
c i5 6600 225€
B150 mainboard m oder nicht deine wahl obwohl mainboards maximal nur 6 sata anschlüsse haben und diese erst ab 80€ anfangen soundchip ist oft minderwertig, intel lässt sich den stilstand schön brav bezahlen.
DDr4 2400 ram 60€
G650m 70€
gehäuse deine wahl gut und klein
BitFenix Prodigy M 75€
Normales gehäuse ein
coolermaster n300 40€
Alternativ
c i5 5675c 200€ tagespreise schwanken oft der tray ist billiger ungewohnt bei intel cpu
z97 mainboard 100€ achte auf min alc 1150 und 6 sata anschlüsse mehr gibt es leider nicht
8gb DDR3 1600 40€
Die letzte Kombi lässt sich prima OC
Wieso nicht Höheren ram, nun das liegt allein daran das intel diese nicht unterstützt und generell kaum vom ramtakt provitiert.

Naja der i5 6600 bietet praktisch 0 Mehrleistung zum 6500. Der Turbo ist ja nur für einen Kern. das ist jedenfalls echt keine 30€ wert.
Ein Micro ATX Mainboard habe ich ja vor allem wegen dem bestehenden Gehäuse angedacht. Die Funktionen eines ATX MoBos sind für mich eigentlich uninteressant (SLI) den Rest könnte mATX theoretisch ja genausogut.
650 Watt halte ich für etwas überdimensioniert oder?
Und zum i5 5675c: eine solche Konfi liegt Preislich ja ähnlich wie ne Skylake konfi mit nem i5-6500. Frage mich nu, lohnt sich das? Skylake hat ja auch ne verbesserte Architektur, die vielleicht von Spielen in der zukunft besser genutzt wird und ggf mehr vorteile bringt oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Wieso keine Antworten? [PC Aufrüsten (Welches mATX-Mainboard?)]

"Soundchip minderwertig"... als wenn das relevant wäre für die allermeisten Anwender, die höchstens mal ein Youtube-Video mitsummen oder über's Headset zocken... ganz ehrlich, zudem habe ich auch noch nirgendwo irgendwelche belastbaren Fakten gesehen bzw. einen Test dazu gelesen. Wenn ein Musikmensch mit extrem feinem Gehör (unser Rosi scheint ja so einer zu sein) sowas + bescheuerte PC-Boxen für 300€ braucht, ok. Für Durchschnittsanwender sind sowas aber höchstens theoretische Größen völlig ohne Bezug zu ihrer Alltagsrealität. Also zu vernachlässigen bzw. in puncto Prioritäten deutlich hinter "härteren" Fakten wie dem Preis oder sonstigen, relevanteren Ausstattungsmerkmalen anzusiedeln.
 
AW: Wieso keine Antworten? [PC Aufrüsten (Welches mATX-Mainboard?)]

Also der Soundchip ist so ziemlich das letzte, wo ich wert drauf lege. Spiele häufiger auch ohne Ton, von daher denke ich ohne direkten Vergleich höre ich da eh keine Unterschiede. Viel wichtiger ist mir, welches mATX Board überhaupt. Taugt das "B150M Night Elf" überhaupt was, oder werden da zu viele Lanes geshared?
 
Zurück