• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

1440p Gaming PC + erste Custom-WaKü?

SeriousNow

Kabelverknoter(in)
1440p Gaming PC + erste Custom-WaKü?

Hi,

ich möchte mir einen richtig geilen Gaming PC zusammenbauen.

Anforderungen:
- 1440p 144Hz
- Aktuelle und kommende AAA Titel
- Möglichst hohe Grafik Settings, aber trotzdem möglichst viel FPS. Ich will von den 144Hz schließlich auch etwas merken.
- Custom WaKü für CPU + GPU
- RGB Bling Bling bitte möglichst mit nur einer einzigen Software steuerbar
- Budget: 3000€
- Gehäuse: LianLi o11 dynamic XL (Für Alternativen offen)
- Möglichst LEISE!

Ich kann den PC selbst zusammenbauen, das wäre nicht mein erster. Allerdings soll es dieses mal meine erste WaKü werden.
Ich habe schon etwas länger mit dem Gedanken gespielt, mich aber noch nicht so wirklich dran getraut.
Habe mich in letzter Zeit etwas zu dem Thema informiert und so schwer sieht es ja eigentlich gar nicht aus. :ugly:

Bei meinen bisherigen Kisten habe ich immer größten Wert auf Preis/Leistung gelegt und 0% Wert auf Optik. Gehäuse halt und dann unter'n Tisch und gut ist.
Aber wenn ich hier schon eine Wasserkühlung einbaue, dann möchte ich das Teil natürlich auch anschauen und in schöner RGB Beleuchtung erstrahlen lassen. :hail:

Festplatten/SSDs müssen im Build nicht berücksichtig werden, da habe ich bereits genügend.

Für die Wakü natürlich Schlauch, Hardtubes hebe ich mir für später auf. Das traue ich mich beim ersten mal noch nicht.

Ist das Budget realistisch? Kann man damit was ordentliches zaubern?
Ich würde mich freuen. :)

Generell ist zu sagen: Ich lege Wert auf hohe Qualität. Gerade bei Komponenten die länger verbaut bleiben und Upgrades überstehen (z.B. Radiatoren, Netzteil) nehme ich gerne mehr Geld in die Hand um etwas ordentliches zu bekommen. HWLabs Radiatoren sind ja so quasi das non-plus-ultra wie ich das aufgeschnappt habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Servus und Willkommen im Forum!

Für die Beratung bezüglich der Wasserkühlung, empfehle ich dir dieses Unterforum: Erweiterbare Wasserkühlungen

Deine Gehäusewahl finde ich sehr gut, wenn du beleuchtete Lüfter haben möchtest, rate ich dir zu den Scythe Kaze Flex 120 RGB, oder Thermaltake Riing 14 LED RGB, da diesen neben der optischen Sache, auch als Lüfter was taugen!

Ansonsten kommst du mit deinem Budget sicher hin, AMD bietet derzeit ein sehr gutes Gesamtpaket, aber man kann natürlich auch Intel nehmen.

Unterbau AMD:
CPU: Ryzen 7 3700X
Mainboard: Gigabyte X570 Aorus Elite oder Aorus Pro
RAM: G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 oder G.Skill Trident Z Neo DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39

Unterbau Intel:
CPU: i7-9700K(F) oder i9-9900K(F)
Mainboard: MSI Z390 Gaming Pro Carbon
RAM: G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38

Restliche Komponenten:
Grafikkarte: RX 5700XT, RTX2070 Super oder RTX2080 Super
Netzteil: Straight Power 11 550W, Seasonic Focus GX 550W oder Straight Power 11 750W

Bei der Grafikkarte musst du schauen ob du eine nimmst die schon für eine Wasserkühlung vorbereitet ist, oder du den passenden Kühlblock selbst kaufen möchtest.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
SeriousNow

SeriousNow

Kabelverknoter(in)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Alles klar, dann bitte ich hier nur um die Empfehlung der Hardware ansich und danach verkrümel ich mich ins WaKü Forum. :)

Was Lüfter angeht habe ich mir tatsächlich noch gar keine Gedanken gemacht.
Bin eigentlich ein Noctua Fanboy, aber die haben wohl keine mit RGB...
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Zur Hardware hat Lordac alles gesagt :daumen:

Soll die GPU mit in den Kühlkreislauf integriert werden? Das könnte noch die Wahl des Models beeinflussen ^^
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Achte bei der Grafikkarte darauf was zu nehmen wo ein Kühler einfacher zu bekommen ist und wo der Kühler austausch auch die Herstellergarantie nicht erlöschen lässt. Es gibt auch Grafikkarten die bereits ab Werk ein Wasserkühler drauf haben, wie meine(Signatur) als Beispiel. Hat aber auch seine vor- und nachteile, da mit Kühler eine Grafikkarte nie mit einem System verbaut werden kann was mit Luft gekühlt wird.

Zum Beispiel meine alte MSI GTX 1070 Gaming X Grafikkarte. Die hatte ich auf Wasser umgebaut und nachdem ich mir meine neue 2080er gekauft habe wurde sie wieder auf Luft umgebaut und wird nun in einem unserer Systeme was weiterhin mit Luft gekühlt wird verwendet. Den Kühler konnte ich separat verkaufen. Vorteil wiederum wenn der Kühler ab Werk schon bereits drauf ist das du nichts umbauen musst und kannst einfach die Grafikkarte einsetzen und mit dem Schläuchen verbinden.

Ansonsten solltest du dich auch in diesem Gebiet sehr gut einarbeiten, denn es bringt dir nichts wenn wir dir alles zusammenstellen und du Gedanklich die Wasserkühlung nicht verbauen kannst. Ins Detail können wir ehe nicht planen, denn du hast dein Gehäuse vor dir und kannst auch ggf. alles ausmessen.
 

RX480

Lötkolbengott/-göttin
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

ich möchte mir einen richtig geilen Gaming PC zusammenbauen.
- Budget: 3000€

Da wäre mir ein 3700x echt an der falschen Stelle gespart. In 14 Tagen kommt der 3950x mit doppelt soviel Cores+Cache.
Wenn man die kommenden Konsolen mit 8c16t in Betracht zieht, kann man den 3950x mit SMT off betreiben, bei doppelt soviel Cache wie der 3700x. Das wäre außerdem ne Komponente, die man lange im PC hat.
https://www.pcgameshardware.de/CPU-...MD-Ryzen-9-3900X-Intel-Core-i9-9900K-1335245/
Mit nem 3900x würden halt ein paar Cores für Sowas später mal fehlen.

Wenn überhaupt sparen, könnte man bei der Graka momentan ne 2070s-Air einbauen und nächstes Jahr durch Ampere ersetzen.(x) Die 100€ Wertverlust sind dann noch das kleinere Übel.
Palit GeForce RTX 2070 Super GameRock Premium, Grafikkarte 3x DisplayPort, HDMI, USB-C

(x)Evtl. ist auch BigNavi eher erhältlich, was auch für WQHD reichen sollte.(Leistung einer RTX 2080Ti ?)
Für die kommenden Grakas könnte auch PCiE 4.0 von Vorteil sein.

edit:
Bei dem Budget sollte man schon an die jetzigen Spitzen-PCs rankommen wollen:
Die Community testet COD: Modern Warfare - ComputerBase
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
SeriousNow

SeriousNow

Kabelverknoter(in)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

3950X... Was wir der denn kosten, weiß man da schon was?
Aber 16 Kerne... mit so viel Kernen und Leistung kann ich eigentlich nichts anfangen.
Sollte wohl in den wenigsten Spielen etwas bringen.

Da würde ich bei einem System, das primär auf Gaming ausgelegt ist, lieber eine kleinere CPU nehmen, dafür aber eine 2080 Ti.
Davon hätte ich doch viel mehr, oder?

Wann "BigNavi" Grafikkarten kommen, weiß aber noch keiner, oder? Könnte also auch noch ein halbes Jahr dauern...
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Der 16 Kerner wäre mir zu teuer, denn der soll falls der mal raus kommen sollte an die 700 Euro und mehr kosten. Es kommt noch dazu das Anwendungen nicht alle Kerne nutzen wenn die Softwareentwickler diese nicht mit vorgesehen haben. Windows würde dann einfach die Last abwechselnd auf alle Kerne verteilen. Ich habe jetzt schon Spiele da drehen meine 8 Kerne Däumchen.

Ganz davon abgesehen kannst du mit einer custom Wakü auch an die 600-700 Euro mindestens rechnen wenn es was gescheites werden soll.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

3950X... Was wir der denn kosten, weiß man da schon was?
Aber 16 Kerne... mit so viel Kernen und Leistung kann ich eigentlich nichts anfangen.
Sollte wohl in den wenigsten Spielen etwas bringen.

Da würde ich bei einem System, das primär auf Gaming ausgelegt ist, lieber eine kleinere CPU nehmen, dafür aber eine 2080 Ti.
Davon hätte ich doch viel mehr, oder?

Wann "BigNavi" Grafikkarten kommen, weiß aber noch keiner, oder? Könnte also auch noch ein halbes Jahr dauern...

In Spielen ist der 3700X ausreichend, wirkliche Vorteile bringen 3900X/3950X da nicht.

Bei der GPU würde ich halt auch nur das nehmen, was leistungstechnisch nötig ist.
Die 2080Ti hat ein grauenhaftes PLV und zu es bringt auch nichts, zu viel Leistung zu kaufen.
 

RX480

Lötkolbengott/-göttin
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Er baut ja nen PC für ein paar Jahre länger. Heute kann noch gar Keiner abschätzen wie sich mit steigender Physik/Zerstörbarkeit der Umgebung die Anforderungen in den Games entwickeln. Die 16t von den nextGen-Konsolen stehen aber schonmal fest.
Wenn man das Optimium aus einem Core rausholen will gehts halt nur mit SMT off.
Ob der 3950x >700€ kostet bleibt abzuwarten. Eher 2x 3700x.

Jetzt viel Geld für ne veraltete Graka ausgeben, wo es in nem 1/2 Jahr bereits Alternativen gibt halte ich für unpraktisch.
Da wäre bei nem Wechsel von ner 2080s auf den Nachfolger der Wertverlust zu hoch.
(deswegen eher ein kleiner Zwischenschritt mit ner 2070s)

Die erf. Grafikleistung sollte doch spätestens seit RDR2 ein ganz Stück höher sein.
 
TE
SeriousNow

SeriousNow

Kabelverknoter(in)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Also was Grafikleistung bei einem Gaming PC angeht, sehe ich das so: zu viel geht eigentlich nicht.
Selbst wenn ich die 2080 Ti nehme, werde ich in SEHR VIELEN Spielen nicht auf meine 144 FPS bei WQHD kommen.
Außer natürlich man dreht die Grafik Einstellungen hier und da runter. Was bis zu einem gewissen Punkt ja auch vollkommen okay ist.

Also da würde ich schon zur 2080 Super schielen.

700€ oder mehr ist für den Prozessor auf jeden Fall zu viel und die Kerne sind aktuell für einen Gaming PC sinnlos.

Die Stimme AMD ist hier schon recht einseitig und ich weiß auch dass die aktuell ziemlich gut sind.
Aber was haltet ihr von einem i7-9700K? 8 Kerne in Hardware ohne HT.
Hört sich für mich eigentlich ziemlich gut an, zumal er "in etwa" im gleichen Preisbereich wie der Ryzen 7 3700X liegt.
Turbotakt ist mit 4,9 GHz auch höher...

Kann ich nicht so gut einschätzen, aber was haltet ihr davon? Möchte nur auch mal einen kleinen Vergleich Intel<>AMD hören. :D

Ja, dass die WaKü auch einiges kosten wird ist mir klar. Deshalb habe ich das Budget auch so hoch gesetzt.
Für einen luftgekühlten PC wüsste ich überhaupt nicht, wo ich 3000€ verballern soll. :ugly:

Aktuell tendiere ich zum Ryzen 7 3700X.
Achja, weiß zufällig jemand, wie es sich da mit Linux verhält? Das wird auf jeden fall auch auf eine SSD kommen zum arbeiten.
Da wäre ich mit Intel zumindest auf der sicheren Seite...
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Vom 9700K würde ich bzgl nur 8C/8T die Finger lassen. Lohnt sich nicht mehr...

3700X auf Gigabyte X570 Aorus Elite, dazu 2x 16 GB DDR4-3600 RAM (Timings manuell so scharf es geht, ggf. mit Spannungserhöhung).

Grafikkarte ist halt die Frage, ob du erstmal mit Luft Vorlieb nehmen möchtest oder nicht... Würde für ein Wakü-System, an dem erstmal nicht so schnell wieder was geändert werden soll, nichts unter einer 2080 Super kaufen.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Servus,

ich finde auch das man mit acht Kernen bei einem Spiele-PC sehr gut aufgestellt ist, das hat auch nichts mit sparen zu tun.
Im Moment gibt es erst wenige Spiele welche mehr als sechs Kerne nutzen, da geht zwar sicher die Tendenz hin, bis man aber mehr wie acht braucht gibt es längst schnellere CPUs.

Beim Unterforum für die erweiterbare Wasserkühlung hab ich mich vertan, danke "Threshold" für den Hinweis!

Gruß Lordac
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Er baut ja nen PC für ein paar Jahre länger. Heute kann noch gar Keiner abschätzen wie sich mit steigender Physik/Zerstörbarkeit der Umgebung die Anforderungen in den Games entwickeln. Die 16t von den nextGen-Konsolen stehen aber schonmal fest.
Wenn man das Optimium aus einem Core rausholen will gehts halt nur mit SMT off.
Ob der 3950x >700€ kostet bleibt abzuwarten. Eher 2x 3700x.

Jetzt viel Geld für ne veraltete Graka ausgeben, wo es in nem 1/2 Jahr bereits Alternativen gibt halte ich für unpraktisch.
Da wäre bei nem Wechsel von ner 2080s auf den Nachfolger der Wertverlust zu hoch.
(deswegen eher ein kleiner Zwischenschritt mit ner 2070s)

Die erf. Grafikleistung sollte doch spätestens seit RDR2 ein ganz Stück höher sein.
Der 3900X kostet aktuell auf Alternate 550 Euro, dann wird der 16 Kerner auch mehr kosten. Mir ist eine Preisprognosen von 750 Euro bekannt. Natürlich ist der endgültige Preis noch nicht bekannt.

In diesem Fall ist eine gute custom Wakü mit eingeplant und daher sollte man sich auch von den 3000 Euro nicht blenden lassen. Eine gute custom Wakü geht ganz schnell ins Geld. Mit 600-700 Euro ist man dabei wenn für Prozessor und Grafikkarte das Minimum mit eingeplant wird.

Habe mal zwei Beispiele erstellt: Natürlich mit einem 3700X und einer 2080 TI die bereits ein Wasserkühler hat.

Mit Mora: Warenkorb | Caseking 3.632,19 €
Ohne Mora: Warenkorb | Caseking 3.124,19 €

Der Mora macht viel aus wenn es kühl und sogar lautlos sein soll.

Ist aber kein MUSS, ohne den Mora wirst du Drehzahlen zwischen 800 und 1200 U/min haben müssen. Was zwar dann nicht laut ist, aber dennoch noch zu hören und nicht lautlos. Mit meinem Mora ist mein System selbst mit Last lautlos.

Es ist jetzt aber nur ein Beispiel was das ganze etwa kosten könnte.

Einzelne Punkte können selbst angepasst werden um hier und da noch was einsparen zu können. Es ist auch nicht das Maximum was so eine Wakü kosten kann, denn ich habe Radiatoren genommen die günstig im Preis ausfallen und im Beispiel mit dem Mora ist der kleine mit dabei. Mit den Lüfter hat man eine große Auswahl. Hierzu habe ich Noctua Lüfter genommen die natürlich nicht günstig im Preis ausfallen. Es gibt aber auch schon gute Lüfter ab 6-9 Euro, wo noch was eingespart werden kann.

Das ganze habe ich auch mit Caseking gemacht, da Komponente für die Wasserkühlung dort besser zur Auswahl stehen. Du könntest auch alles auf eigene gewünschte Händler aufteilen.

EDIT:

In meinen zwei Beispiele habe ich die Arbeitsspeicher vergessen... :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Der 3900X kostet aktuell auf Alternate 550 Euro, dann wird der 16 Kerner auch mehr kosten. Mir ist eine Preisprognosen von 750 Euro bekannt. Natürlich ist der endgültige Preis noch nicht bekannt.

Ich hab was von 750 Dollar gelesen. Daher würde ich eher 800€ und mehr tippen.
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Bei 3 möglichen 360er-Radiatoren und den überschaubaren OC-Möglichkeiten der Ryzen CPUs braucht man sich um einen MoRa aus meiner Sicht nicht wirklich zu sorgen.

Das bekommt man auch so gekühlt ohne bei den Lüfterdrehzahlen komplett in die Vollen gehen zu müssen.

Zudem halt ich es bei ausreichendem Basteltrieb für unsinnig, auf eine pre-installed Wakü bei der GPU zu setzen, wenn es mit Luft + Umbau am Ende günstiger rauskommt.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Die Stimme AMD ist hier schon recht einseitig und ich weiß auch dass die aktuell ziemlich gut sind.
Aber was haltet ihr von einem i7-9700K? 8 Kerne in Hardware ohne HT.
Hört sich für mich eigentlich ziemlich gut an, zumal er "in etwa" im gleichen Preisbereich wie der Ryzen 7 3700X liegt.
Turbotakt ist mit 4,9 GHz auch höher...
Würde ich dir nicht empfehlen, denn der 3700X kommt innerhalb von Spielen den 9700K sehr nah dran und dem 9700K fehlt auch das HT, also hat nur 8 Threads. Wenn dann wäre der 9900K besser, wenn der Preis das ganz nicht zu nichte machen würde. Denn für den Preis des 9900K bekommst du den 3900X mit 12 Kerne.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Und wenns wirklich der 16 Kerner werden sollte, würde ich beim Mainboard nicht geizen. Ich tippe mal auf durchschnittlich 200 watt Leistungsaufnahme, wenn man den 16 Kerner laufen lässt.
Da klappt das 200€ Mainboard schnell weg.
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Und wenns wirklich der 16 Kerner werden sollte, würde ich beim Mainboard nicht geizen. Ich tippe mal auf durchschnittlich 200 watt Leistungsaufnahme, wenn man den 16 Kerner laufen lässt.
Da klappt das 200€ Mainboard schnell weg.

Das steckt ein Gigabyte Aorus Elite zB locker weg. Auch für unter 200,-€. Wichtig wäre in allen Fällen, dass man oben in Richtung VRM eben nach Möglichkeit nicht auf Lüfter verzichtet....
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Das steckt ein Gigabyte Aorus Elite zB locker weg. Auch für unter 200,-€. Wichtig wäre in allen Fällen, dass man oben in Richtung VRM eben nach Möglichkeit nicht auf Lüfter verzichtet....

Öhm -- bist du sicher? Roman ist da anderer Meinung.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Das steckt ein Gigabyte Aorus Elite zB locker weg. Auch für unter 200,-€. Wichtig wäre in allen Fällen, dass man oben in Richtung VRM eben nach Möglichkeit nicht auf Lüfter verzichtet....
Dafür hat er kein Platz, denn er möchte eine custom Wakü verbauen und oben + an der Seite bekommt er jeweils nur ein 360mm Radiator rein und das ist schon das Minimum womit er schon eine gewisse Wassertemperatur in kauf nehmen muss damit er nicht zu laut wird. Denn sonst hat er wegen der WaKü nur Geld ausgegeben und kommt von den Temperaturen und der Lautstärke nicht besser weg.

Mit einer WaKü können die VRMs auch mit Wasser mit gekühlt werden.
Leider gibt es aber für X570 Boards noch keine Monoblöcke zu kaufen. Einzige Möglichkeit ist hier auf eine X470 oder B450 zu gehen um ein Monoblock verbauen zu können oder das ganze irgendwann später mit einem Monoblock umzubauen, da diese bestimmt irgendwann für diesen Chipsatz neu raus kommen. Es gibt auch Universal Blöcke, aber die muss man sich selbst etwas aufs Board anpassen.

EDIT:

Wobei im WaKü Thema wurde da was bekannt gegeben.
WaKü***Quatsch***Thread
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Öhm -- bist du sicher? Roman ist da anderer Meinung.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Das Aorus Pro von GB kommt da mit Airflow selbst beim "simulierten" 3950X unter Last nicht über 75°C an den Spannungswandlern, was absolut im grünen Bereich liegt.

Das Elite geht für unter 200,-€ in dieselbe Richtung bzgl. Spannungsversorgung und Kühlung. Ist nicht umsonst die gängige X570-Standardempfehlung. Gigabyte hat mit X570/Z390 sehr viel richtig gemacht.
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Dafür hat er kein Platz, denn er möchte eine custom Wakü verbauen und oben + an der Seite bekommt er jeweils nur ein 360mm Radiator rein und das ist schon das Minimum womit er schon eine gewisse Wassertemperatur in kauf nehmen muss damit er nicht zu laut wird.

Oben folgendes Setup:

Case-Deckel (außen) -> Radiator (Mitte) -> 3x 120er einsaugend (innen)

Schon hast du alles unter einen Hut gebracht. Machen sehr viele Menschen so, inkl. mir selbst mit Custom Loop.

Leider gibt es aber für X570 Boards noch keine Monoblöcke zu kaufen. Einzige Möglichkeit ist hier auf eine X470 oder B450 zu gehen um ein Monoblock verbauen zu können oder das ganze irgendwann später mit einem Monoblock umzubauen, da diese bestimmt irgendwann für diesen Chipsatz neu raus kommen. Es gibt auch Universal Blöcke, aber die muss man sich selbst etwas aufs Board anpassen.

Monoblöcke sparen dir 2 Anschlüsse und entsprechend einen Schlauch, sind ansonsten aber fast immer schlechter bzgl. Temperaturen als gesonderte Lösungen. Entsprechend sind hier die Universalkühler für die VRMs die bessere Wahl und man muss nicht auf ältere Chipsets zurückgreifen. Allerdings reicht wie gesagt auch ein normaler Airflow.

Wir reden ja nicht von Prime Tests, sondern von "nur" Gaming-Last im Alltag.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Er hat kein guten Airflow, da er vorgewärmte Luft durch die Radiatoren rein bekommt. Er kann Seitlich mit der warmen Luft rein kommen und oben zieht er die warme Luft durch den oberen Radiator. Oder er kommt Seitlich und oben mit der warmen Luft rein und leitet alles durch ein Lüfter hinten wieder raus. Aber im Gehäuse sollten nur an die 35-38°C herrschen, so das selbst wenn die Luft vorgewärmt ist die VRMs immer noch für reale Anwendungen ausreichend gekühlt werden.

Die VRMs mit Wasser zu kühlen wäre da natürlich die bessere Option, wenn ehe schon eine custom Wakü verbaut wird.
 

chris-gz

Software-Overclocker(in)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Die vorgewärmte Luft habe ich sonst vom CPU Kühler, die da vorbei geht. Ich verstehe das Problem nicht. Ich glaube nicht, das er mit dem Elite Probleme bekommt. Airflow mit vorgewärmter Luft reicht vollkommen aus denke ich um im grünen Bereich zu sein.

Mit Wasser würde ich da nur ran gehen, wenns anders nicht geht. Vorher würde ich den Chipsatzkühler runter reisen und bewässern ^^.

Gruß Chris
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Guter und schlechter Airflow haben erstmal nichts mit der Temperatur der"fließenden Luft" zu tun.

Du kannst im Dynamic XL locker auch alle 3 360er einsaugend / einblasend und nur den einzelnen Lüfter im Heck ausblasend montieren und es wird reichen.

Das ist besser, als den oberen Radiator mit der durch 2 andere Radiatoren UND VRM-Kühlkörper aufgewärmten Luft zu versorgen.

Das würde dessen Kühlwirkung wohl negativer beeinflussen, als durch den Radiator aufgewärmte Luft die VRMs. Radiatoren versorgt man am besten mit Frischluft.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Einfach die Radiatoren dort verbauen wo man sie haben möchte, es wird jetzt hier zu viel auf die VRMs gegeben. Die werden egal wie mit normalen Anwendungen ausreichend gekühlt und wer es halt perfekt haben möchte kann sie im Loop mit einbeziehen.

Man muss nicht immer für alles eine eigene Studie daraus machen und es komplizierter machen.

Im übrigem habe ich auch ein Monoblock verbaut und die CPU Temperatur hat sich dadurch nicht wesentlich verschlechtert. Im Schnitt war ich zuvor etwa 3-5°C besser mit einem AC Kühler. Mit den Spannungswandler macht es aber viel aus, auch wenn diese normalerweise auch nicht mit Wasser hätten gekühlt werden müssen. Aber in meinem Fall kam der Monoblock auch eher aus optischen Gründen drauf.
 
TE
SeriousNow

SeriousNow

Kabelverknoter(in)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Sitze gerade in der Arbeit, hab es also nur kurz überflogen.
Lese später zuhause nochmal ordentlich alles durch.

Aber so wie ich das verstehe, komme ich mit dem Gehäuse bei einer 700-800€ Wasserkühlung nicht besonders gut weg?
Also wenn ich Wasserkühlung verbaue, dann will ich das es 1. kühler und 2. leiser als eine gute Luftkühlung ist.
Ansonsten wären die 700-800€ ja nur für Optik und da muss ich sagen: Danke, aber nein Danke.
Das ist dann doch etwas zu viel des guten. :D

MORA bzw. generell externe Radiatoren kommen nicht in Frage, das finde ich persönlich nicht schön und sperrig.

Wenn es wirklich so extrem ist, dann würde ich doch lieber Luftkühlung nehmen...
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Für ca. 450,-€ bekommst du für das O11-Dynamic XL eine Custom Wakü im Vollausbau, d.h. Pumpe & AGB, Kühlkörper für CPU und GPU (2x mit RGB nach Wunsch), Schlauch und Anschlüsse für 3x 360er Radiatoren und 10x sehr gute und leise Lüfter (9 für die Radiatoren, 1 hinten raus; ohne RGB).

Das dürfte bei deinen angedachten Komponenten auch wirklich leise zu kühlen sein.

Absolute Top-End Produkte wie Noctua-Lüfter oder HWLabs Radiatoren fallen dann zwar weg; aber ehrlich gesagt hinken auch die Mid-Level Produkte hier nicht unbedingt hinterher und der Temperaturunterschied geht gegen Null, während man mit einer vernünftigen Balance aus Drehzahl, Wassertemperatur, Komponententemperatur etc. für die Stille sowieso selbst verantwortlich ist.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Wasserkühlungsnutzer sind oft etwas gestört, was Geräuschempfinden angeht; der eigene Pc hört sich irgendwie immer laut an, solange man ihn hört, dass er in Wahrheit weit leiser ist als das Ganze unter Luft war, vergisst man schnell, wir nehmen Lautstärke schließlich subjektiv wahr.
Das Gehäuse ist zwar nicht ideal, aber das wäre kein Gehäuse in der Größe und Preisklasse. Wenn die Größe nicht so wichtig ist, wäre das Phanteks Enthoo Luxe 2 definitiv eine Idee, da bekommt man im Zweifel mehr rein. Das ist jetzt aber Meckern auf hohem Niveau, mit dem Dynamic XL kommt man auch sehr gut weg.
Eine Wasserkühlung für 700-800€ reicht da auch allemal aus, um eine erhebliche Verbesserung zu erlangen, gerade bei der Grafikkarte. Man bekommt es auch leise genug, zwar nicht unhörbar, was man als Wasserkühlungsnutzer gern als Referenz nimmt, aber leise genug. Luft wäre erheblich lauter, und jeder, der sagt, unter Luft sei sein System unhörbar, redet Unsinn, Lüfter auf 1000+Umdrehungen sind halt hörbar.
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Wasserkühlungsnutzer sind oft etwas gestört, was Geräuschempfinden angeht; der eigene Pc hört sich irgendwie immer laut an, solange man ihn hört [...]

Absolut. Teils erwische ich mich dabei, wie ich mich über ein hörbares Lüfterrauschen "sorge", nur um dann festzustellen, dass ich wegen offener Türen in Wirklichkeit den Kühlschrank 4 Räume weiter surren höre, während es im meinem Büro still ist xD

Das Gehäuse ist zwar nicht ideal, aber das wäre kein Gehäuse in der Größe und Preisklasse.

Naja, bei 3x moglichen 360er Radiatoren ist das aber schon wie du sagst: Meckern auf sehr hohem Niveau.

Man könnte übrigens alternativ noch über das sogar günsigere Thermaltake View TG 71 nachdenken. Dort könnte man sinnvoll bis zu 3 Radiatoren mit 140er Lüftern verbauen.

Allerdings kommt man dann selbst mit günstigeren Teilen nicht mehr mit 450,-€ für die komplette Wakü hin... Inkl. Gehäusepreis gleicht sich das aber annähernd aus.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Wer billig kauft, kauft zweimal...
Gerade bei Kühlungskomponenten, erst recht denen, die sich nicht bewegen, sollte man nicht zu sehr sparen. Kühler, Anschlüsse und Radiatoren halten ewig, nur Schlauch, Flüssigkeit und Dichtringe kann man mal wechseln, irgendwann auch mal Pumpe und Lüfter. Wenn man klug kauft, kann man einen Großteil der Komponenten locker 10 Jahre benutzen, da wirklich zu sparen, halte ich für eher sinnlos.
 
TE
SeriousNow

SeriousNow

Kabelverknoter(in)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Ich muss ja auch nicht mit 450€ weg kommen. ;)
Gesamtbudget sind 3000€, ich denke da sind schon die 800€ für eine sehr gute WaKü drin, oder etwa nicht?

Demnach würde ich gerade bei den Radiatoren auch "das beste" nehmen, da die ja vermutlich SEHR LANGE verbaut bleiben und nicht getauscht werden müssen.
Das beste wäre HWLabs, oder?

Die Gehäuse schaue ich mir mal an, Danke. Bin da flexibel.
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Wer billig kauft, kauft zweimal...
Gerade bei Kühlungskomponenten, erst recht denen, die sich nicht bewegen, sollte man nicht zu sehr sparen. Kühler, Anschlüsse und Radiatoren halten ewig, nur Schlauch, Flüssigkeit und Dichtringe kann man mal wechseln, irgendwann auch mal Pumpe und Lüfter. Wenn man klug kauft, kann man einen Großteil der Komponenten locker 10 Jahre benutzen, da wirklich zu sparen, halte ich für eher sinnlos.

Gerade bei Radiatoren zB ist der Unterschied in der möglichen Nutzungsdauer zwischen zB Hardwarelabs' hochgelobten Top-End Produkten und zB Magicool oder kompletten No-Names absolut nicht relevant.

Du musst bei Magicool evtl. aufgrund weniger guter Endkontrolle vor der Nutzung einmal mehr durchspülen (würdest du aber auch bei HWLabs schon aus Prinzip), aber ansonsten schenkt sich das nichts.

Kommst du mit Fingern/Werkzeug mal doof an die Finnen, sieht man das bei allen Produkten. Da hilft auch die möglicherweise bessere Verarbeitung bzw. Lackierung/Beschichtung dann nichts mehr. Die Funktion beeinträchtigt es allerdings ja sowieso nicht.

Ein GPU-Kühler ist bei einem Wechsel sowieso mit weg und von großartigen Ausfall- oder (schlimmer noch) Unfallraten hört man bei CPU-Kühlern auch nicht unbedingt, wobei man da die ersten guten von Bykski, Watercooll oder Aquacomputer sowieso im gleichen Preisbereich findet wie die weniger gelobten Hersteller.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Am besten erstelle mal eine eigen Einkaufsliste, dann kann du in etwa besser abschätzen was dir die ganze Wakü kosten wird. Das ganze mit 450 Euro ist sehr knapp bemessen, da alleine der Kühlblock einer Grafikkarte an die 160 Euro kosten wird und bei den Radiatoren ist alles von 50-100 Euro mit dabei und die Pumpe kostet je nach gewünschten AGB auch noch was. Die ganze Anschlüsse die nur wenige Euros kosten rappeln sich hier sehr schnell an.

Was du nicht zwingend brauchst ist eine Steuerung, auch wenn es per Wassertemperatur besser wäre.
Aber da gibt es auch günstigere Alternativen wie z.B. den Quadro oder gar ein Mainboard zu kaufen was mindestens ein Anschluss für ein Temperatursensor mit beinhaltet. Mein Asus Hero kann dazu bis zu 3 Sensoren aufnehmen und sogar noch ein Durchflusssensor.

Deine 700-800 Euro passen aber gut.
In meinem Beispiel habe ich dir gezeigt was alles kostet wenn wirklich fast alles mit dabei sein soll.
Bei der Grafikkarte musst halt schauen was besser ist.... direkt mit Kühler oder Kühler selbst nachrüsten. Bedenke aber das die Grafikkarte dann besonders gewählt sein muss. Da beim Kühler tausch nicht jeder Hersteller die Garantie aufrecht hält. Zudem wird nicht für jede Grafikkarte ein Kühler zu kaufen geben.

Klar nehme ich die Pumpe/AGB von Magicool könnte es auch mit den 450 Euro passen, aber diese Pumpe ist eher was wenn jemand mit sehr wenig Geld eine Wakü zusammen bauen möchte. Denn die Pumpe muss ggf. auch zerlegt werden um Dichtungen auszutauschen und dann ist die Garantie auch weg. In der Vergangenheit gab es da einige Fälle von Undichtigkeit. Daher würde ich diese Pumpe nicht nehmen wenn ich was besseres haben möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:

dimi0815

Software-Overclocker(in)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Ich muss ja auch nicht mit 450€ weg kommen. ;)
Gesamtbudget sind 3000€, ich denke da sind schon die 800€ für eine sehr gute WaKü drin, oder etwa nicht?

Du wirst den Unterschied eher nicht bemerken, selbst wenn du das System einige Jahre nutzt und ggf. auch mal neu verachlauchst etc.

Demnach würde ich gerade bei den Radiatoren auch "das beste" nehmen, da die ja vermutlich SEHR LANGE verbaut bleiben und nicht getauscht werden müssen.
Das beste wäre HWLabs, oder?

Bezüglich echten Ausfällen schenken sich HWLabs und so ziemlich alle anderen Hersteller rein gar nichts.

Gerade weil du wohl eher selten umbaust, kommen etwaige Unterschiede noch weniger zum Tragen. HWLabs wird wegen ordentlicher Kühlleistung (die allerdings auch im Ganzen keinen nennenswerten Unterschied macht; wir reden hier über Bereiche von teils nur um 1K Delta) und der von vielen gelobten Verarbeitung oft empfohlen. Allerdings sind da die anbietenden Händler sehr limitiert, teils im Ausland zu finden und entsprechend bei Rückfragen, Rücksendungen etc. nicht sehr komfortabel.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Ich muss ja auch nicht mit 450€ weg kommen. ;)
Gesamtbudget sind 3000€, ich denke da sind schon die 800€ für eine sehr gute WaKü drin, oder etwa nicht?
Schau besser erst mal, was du so an Hardware nimmst (abzüglich Kühlung und Gehäuse), dann sehen wir mal weiter. Es ließe sich auch problemlos was zusammenstellen, was dein ganzes Budget nur für die Kühlung aufraucht, das macht aber wenig Sinn.
Das beste wäre HWLabs, oder?
Für interne Radiatoren, ja.
Gerade bei Radiatoren zB ist der Unterschied in der möglichen Nutzungsdauer zwischen zB Hardwarelabs' hochgelobten Top-End Produkten und zB Magicool oder kompletten No-Names absolut nicht relevant.

Du musst bei Magicool evtl. aufgrund weniger guter Endkontrolle vor der Nutzung einmal mehr durchspülen (würdest du aber auch bei HWLabs schon aus Prinzip), aber ansonsten schenkt sich das nichts.

Kommst du mit Fingern/Werkzeug mal doof an die Finnen, sieht man das bei allen Produkten. Da hilft auch die möglicherweise bessere Verarbeitung bzw. Lackierung/Beschichtung dann nichts mehr. Die Funktion beeinträchtigt es allerdings ja sowieso nicht.

Ein GPU-Kühler ist bei einem Wechsel sowieso mit weg und von großartigen Ausfall- oder (schlimmer noch) Unfallraten hört man bei CPU-Kühlern auch nicht unbedingt, wobei man da die ersten guten von Bykski, Watercooll oder Aquacomputer sowieso im gleichen Preisbereich findet wie die weniger gelobten Hersteller.

Natürlich brauchen die günstigen Komponenten genauso lange, bis sie ausfallen, nämlich fast ewig, es ist halt ein Stück Metall. Gerade deshalb sollte man auf etwas Gutes wert legen, da man es über den ganzen, im Zweifel sehr langen Nutzungszeitraum hat, so zumindest meine Sichtweise.
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Klar nehme ich die Pumpe/AGB von Magicool könnte es auch mit den 450 Euro passen, aber diese Pumpe ist eher was wenn jemand mit sehr wenig Geld eine Wakü zusammen bauen möchte. Denn die Pumpe muss ggf. auch zerlegt werden um Dichtungen auszutauschen und dann ist die Garantie auch weg. In der Vergangenheit gab es da einige Fälle von Undichtigkeit. Daher würde ich diese Pumpe nicht nehmen wenn ich was besseres haben möchte.

Bei den aktuelleren Versionen der Pumpe wurde das behoben. Du bekommst für 40,-€ (und wenn du magst, 2x Dichtringe dazu) eine Pumpe, die an Silent-Potential durch keinen bekannteren/teureren Hersteller hörbar zu übertreffen ist und für 3-4 Radiatoren, 2-4 Kühlkörper und einen MoRa locker reicht reicht. Hier und im HWLuxx sowie in meinem Bekanntenkreis tummeln sich genügend Nutzer, die sie in absoluten High-End Builds nutzen, wo es eigentlich nicht am Budget hängt :)

Garantie ist so eine Sache... Wakü heißt immer auch basteln. Da nimmt man es dann halt auch weniger genau (mit Ausnahme von zB Garamtiebedingungen bei GPU-Kühlerwechsel etc.).

Natürlich brauchen die günstigen Komponenten genauso lange, bis sie ausfallen, nämlich fast ewig, es ist halt ein Stück Metall. Gerade deshalb sollte man auf etwas Gutes wert legen, da man es über den ganzen, im Zweifel sehr langen Nutzungszeitraum hat, so zumindest meine Sichtweise.

Ist das nicht leicht unlogisch?

Was ist denn dann überhaupt der Unterschied zwischen "etwas Gutem" und etwas Schlechte(re)m, wenn beides ewig hält und man keinen wirklichen Unterschied feststellt?

Der Preis alleine kann es ja nicht sein...
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: 1440p Gaming PC + erste custom WaKü?

Kenne die Pumpe selbst, muss mir daher nicht erklären, aber wenn jemand schreibt er möchte Qualität und was bessere haben werde ich ihm diese Pumpe nicht vor die Nase setzen. Zudem soll das Problem selbst mit der neuen Version noch nicht behoben sein. Dachte zuvor selbst das dieses Problem mit der aktuellen neuen Version Geschichte sei.

Natürlich hast du Recht mit den Dichtungen austauschen, was so kein Akt ist.

Meine Aquastream Ultimate ist zwar nicht jedermanns Geschmack, aber beim befüllen erfreue ich mich immer was für eine Leistung mit voller Drehzahl anliegt. Das befüllen und entlüften ist somit sehr schnell und leicht erledigt. Habe es bisher nicht bereut mir diese Pumpe gekauft zu haben und in meinem Fall ist sie nicht sichtbar verbaut und so ist die Größe in meinem Fall nicht ausschlaggebend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten