• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

1366 Preistipp und zukunftssicher?

Knogle

Volt-Modder(in)
Hallo liebe Community ,
Ich habe mir vor kurzem ein neues System mit 1366 Sockel gekauft , undzwar ein P6X58D-E , gebraucht fuer ca. 30 Euro , und einen Xeon X5650 fuer umgerechnet 40 Euro , um mein altes 1156 System mit i5 750 und P7P55D zu ersetzen.
Mir ist nach einiger Zeit bereits der massive Leistungszuwachs aufgefallen durch das neue System , und das obwohl die CPU und das Board aus 2009/2010 sind.
Ich habe daraufhin mal meine CPU auf 3,4ghz uebertaktet , und nachher auf 3,6ghz was erstaunlich gut ging mit der BCLK , da ich bei meinem 1155 System mit einem i5 2400 nur bis maximal 105mhz gehen konnte , und beim 1366 System bis 192 ohne Probleme.
Habe daraufhin mal Cinebench mit 3,6Ghz laufen lassen , und siehe da: 1010 Punkte mit 3,6 ghz
Ich war schon ziemlich beeindruckt da dies schon sehr nah an das Beispiel System mit i7 4930k herankam mit 1096 punkten auf 3,4ghz
Habe mal den PCI E Takt massiv hochgeschraubt , und habe durch mehrere Benchmarks festgestellt das die Uebertragungsraten meiner SSD massiv gestiegen sind (warum auch immer , da meine SSD meiner meinung nach eher weniger mit dem PCIe Bus zutun hat lol) .


Nun ist meine Frage ob so eine veraltete Plattform noch zukunftssicher ist? oder limitiert diese Plattform meine Grafikkarte z.b.?
Ich habe naehmlich vor mein 1155 System , und meine anderen 1155 Systeme durch 1366 Systeme zu ersetzen , jedoch bin ich mir nicht sicher und deshalb warte ich auf eure Meinung
Der Preis ist ja eigentlich unschlagbar
Fuer insgesammt 80 Euro ein System das vergleichbar ist mit einem fuer mindestens 700 Euro

Wuerdet ihr bei dem Preis lieber zu einem dual CPU Board greifen?
Gibt es Boards fuer 1366 die gepufferten Speicher vertragen?

Bitte um Rat
 

Driftking007

Freizeitschrauber(in)
Ich sag dir eins: Die Pin-Zahl, bzw die größe der Zahl sagt nichts über den Sockel aus.
Der Sockel 1366 ist schon recht alt, der nachfolger des 775ers. Der 1366 unterstützt nur die erste generation der Core i CPUs, genauso wie 1156 und1567.
Danach kam 1155 raus und war für 2. und 3. Generation, genauso wie der 2011er.
1150 ist nun 4. Generation, 2011 glaub ich auch.

Tante Edith sagt mir auch:
Der 1155 ist also neuer, dort bekommste bessere, neuere, stromsparende, schnellere CPUs.
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
Für den Xeon bekommst Du bei ebay noch 130-160€ - ein neuer i5-4570 für den Sockel 1150 kostet 170€, der ist zumindest in Games mit Sicherheit besser als der Xeon UND "zukunftsicherer", wobei: bis du da mal ne neue CPU brauchst, wird es eh keine (lohnenswerten) CPUs mehr für den Sockel 1150 geben, so dass du vermutlich sowieso Board und CPU neu kaufen wirst WENN Dir die Leistung mal nicht mehr reicht ;)

Ich hab zwar keinen Vergleich i5-4570 vs. Deinen Xeon, aber: Intel "Sandy Bridge": Vierkern-CPUs Core iX 2000 im Test - Performance-Index (Seite 55) - HT4U.net da ist in Games schon der Intel i5-2500k (Sockel 1155, Release Anfang 2011) so gut wie der Intel i7-980X, und der wiederum ist auch für den Sockel 1366, hat auch 6 Kerne und den "Gulftown"-Kern wie Dein Xeon und dabei sogar nochmal 25% (0,66GHz) mehr Takt. Die 25% mehr Takt sind natürlich grad in Games dann nicht auch die ganzen 25% Mehrleistung, aber etwas schneller in Games dürfte der sein, somit wäre also schon der i5-2500k schneller als Dein Xeon in Games. Ein moderner i5-4570 (Sockel 1150) ist im Vergleich zum i5-2500k wiederum bereits bis zu 30% schneller als ein i5-2500k...

Cinebench wiederum ist ja kein Game - bei so einer Anwendung kann der Xeon natürlich dann doch einer aktuellen CPU sehr nahe kommen, wobei der i7-4930 ein ganz schlechter Vergleich ist, da der für normale User und Gamer massiv überteuert und eine geradezu verrückte Anschaffung wäre, auch weil die passenden Boards unverschämt teuer sind. Eine CPU wie der i5-4570 oder vlt. eher der Xeon E3-1230v3 für maximal 210-220 Euro plus Sockel 1150 Board für 70-80 Euro sind im Alltag und bei Games auch nicht langsamer als der i7-4930, der sich nur für "Profis" lohnt, die den für besondere Anwendungen brauchen.


D.h.: je nach dem, was Du auch fürs Board usw. bekommst, wäre es fast schon besser, den Xeon zu verkaufen, da du den echt sehr günstig bekommen hast. Oder behalte den Xeon einfach mal, bis er nicht mehr reicht. Mal angenommen, die 25% mehr Takt beim i7-980X sind in Games vlt 10% mehr FPS, dann sagen wir mal großzügig nur 20% mehr FPS durch den i5-4570 als der i5-2500k, dann kommst Du auf ca. 30% Mehrleistung, wenn du den i5-4570 statt des Xeon benutzt.

Das bedeutet ganz nüchtern gesehen: klar wäre eine neue aktuelle CPU für knappe 200 Euro bestimmt merkbar besser, aber ich denke nicht, dass der Xeon schon jetzt Deine Grafikkarte "bremst" und du den durchaus noch eine Weile nutzen kannst. Der könnte auf dem Niveau eines AMD FX-8350 oder ähnlich sein. Wenn Du dann halt bei einem Game nur noch 30 FPS hast, wirst Du mit ner neuen CPU eher 40 haben - d.h. in dem Bereich, in dem es knapp wird, wird es auch nicht plötzlich 60 FPS geben ;)


Ach so, nebenbei: ein PC mit nem i7-980x braucht im IDLE ca. 80W, einer mit nem modernen i5-4570 nur 30W. Bei Last sind es 220W vs. nur 100W. Dein Xeon wird vermutlich nicht ganz so viel brauchen wie der 980X, aber sicher näher an dem dran sein als an einem i5-4470. Vielleicht ist das ja auch ein Punkt, der Dir wichtig ist?
 
D

Dr Bakterius

Guest
Gut bei dem Kaufpreis kein Beinbruch aber sparsam ist die Fuhre nicht und die Zukunft hörte mit S. 2011 auf der demnächst ja auch ein Upgrade erfährt
 

tsd560ti

Lötkolbengott/-göttin
Guter Schnapper, wenn du viel Videos bearbeitest oder AAA-Games zockst. Gibts vielleicht noch den Referenztakt oder speziell einen Northbridge Multi, dass die Kerne nicht an zu wenug Daten verrecken, wie es bei AMD der Fall ist.
 
TE
Knogle

Knogle

Volt-Modder(in)
Gut bei dem Kaufpreis kein Beinbruch aber sparsam ist die Fuhre nicht und die Zukunft hörte mit S. 2011 auf der demnächst ja auch ein Upgrade erfährt

Was würde denn so ein Haswell-E System kosten?
Ich nutze den Pc meist zum rendern , deshalb habe ich mir gedacht 2 xeon cpus zu holen und die dann auf 3, 6ghz zu übertakten oder ein haswell e System wenns nicht zu teuer ist.
Lassen sich die xeons oder i7 für 2011 auch gut übertakten?
 
TE
Knogle

Knogle

Volt-Modder(in)
Sollte ich also lieber bei meinem 1366 System bleiben?
Lassen sich die aktuellen i7 und Xeon Prozessoren fuer 2011 den vernuenftig uebertakten?
Wie siehts da mit den 8 Kernern aus? Die scheinen fuer mich durchaus interessant zu sein
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Bleib so lange bei deinem alten System wie dir die Leistung ausreicht.

Für den Sockel 2011 und dessen (zum S2011 inkompatiblen!!) Nachfolger S2011-3 (Haswell-E) gibt es K-CPUs mit offenem Multiplikator. Desweiteren sind die High-End CPUs auch verlötet so dass die Wärme gut abgeführt werden kann. Die CPUs sind im Allgemeinen also gut übertaktbar wenn man eine KLühlung verwendet die mit in diesem Falle 200+W Wärmeleistung zurechtkommt.

8-Kerner wird es bei Haswell-E definitiv geben, wo sich Intel noch ausschweigt ist welches Modell das günstigste sein wird mit 8 Kernen.
Es ist klar, dass ein Modell für 300€, eines für 500e und eines für 1000€ kommt, die Frage ist nur ob das 500€-Modell schon 8 Kerne hat (halte ich für unwahrscheinlich) oder wie von mir erwartet nur das Topmodell für 1000€ ein 8er sein wird.
 
D

Dr Bakterius

Guest
Generell würde ich ja eher alles verkaufen und zum Haswell greifen. Haswell E wird wohl wenigstens um die 600 - 700 Taler verschlingen und man bräuchte auch quasi 4 Speichermodule für den Quadchannel. falls man wirklich auf einen 8 Kerner schielt wird es wohl schnell 4 stellig und was das OC angeht da kann man noch nix dazu sagen und ob dort irgendwelche Sperren eingeführt werden
 
TE
Knogle

Knogle

Volt-Modder(in)
Generell würde ich ja eher alles verkaufen und zum Haswell greifen. Haswell E wird wohl wenigstens um die 600 - 700 Taler verschlingen und man bräuchte auch quasi 4 Speichermodule für den Quadchannel. falls man wirklich auf einen 8 Kerner schielt wird es wohl schnell 4 stellig und was das OC angeht da kann man noch nix dazu sagen und ob dort irgendwelche Sperren eingeführt werden

Und wie sieht das bei Ivy Bridge E aus mit dem uebertakten der Xeon Prozessoren?
Geht das dort auch via BCLK wie bei meinem alten oder gibts da nen offenen Multi?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ivy-E und Sandy-E sind allesamt K-CPUs die per Multi (oder Strap) übertaktet werden - das gilt natürlich nicht für Xeons, diese sind nicht mehr ohne weiteres OCbar (ein paar wenige MHz über den BCLK bevor das System instabil wird). Es ist aber recht sinnlos in eine 2-3 Jahre alte Plattform (S2011) zu investieren die in Kürze ersetzt wird.
 

C0d3ma5t3r

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Kann ich nur zustimmen, ein Umstieg auf einen neueren Sockel ist rausgeschmissenes Geld. Außer man hat genug Geld und will Strom sparen, was aber in meinen Augen nicht logisch wäre.
Ich nutze zu Hause einen i7 960 @OC auf 4/8 x 4,2GHz und einen i7 970 6/12 x 4,5GHz.

Klar, der Verbrauch ist höher. Aber mein "alter" i7 3770K war keinesfalls schneller als der noch ältere 1366! Ich benche hobbymäßig sehr viel und habe firmenbedingt Zugriff zur aktuellsten Hardware und kann nur über den Kauf eines neueren i7-Prozessors abraten.

Wenn ihr bereits einen i7 habt, auch wenn es nur ein 1156 ist, dann lohnt sich eine Neuanschaffung für den Privatanwender kaum.
 

tehrob

Komplett-PC-Käufer(in)
zum rendern gibts nix besseres als preis leistungs verhaeltniss mit dem 1366 sockel . habe selbst 2 5680er auf 4,5 ghz und da hab ich ueber 2000 pkt im r15. das schaffen aktuelle auch nichtmal ansatzweise und da rede ich aber von 24/7 settings da haben die meisten auch nur 4,5 ghz. kauf eine 2 te cpu und erfreu dich an der leistung und zeitersparniss. habe selbst einen 4670k noch und selbst der macht 662 pkt bei 4,5 ghz grade mal. bei software die die ganzen kerne nutzt ist so ein system sicher schneller und billiger als jede aktuelle single cpu fuer normalos.

mfg rob
 
TE
Knogle

Knogle

Volt-Modder(in)
zum rendern gibts nix besseres als preis leistungs verhaeltniss mit dem 1366 sockel . habe selbst 2 5680er auf 4,5 ghz und da hab ich ueber 2000 pkt im r15. das schaffen aktuelle auch nichtmal ansatzweise und da rede ich aber von 24/7 settings da haben die meisten auch nur 4,5 ghz. kauf eine 2 te cpu und erfreu dich an der leistung und zeitersparniss. habe selbst einen 4670k noch und selbst der macht 662 pkt bei 4,5 ghz grade mal. bei software die die ganzen kerne nutzt ist so ein system sicher schneller und billiger als jede aktuelle single cpu fuer normalos.

mfg rob

Okay :) Welches Board hast du den? Kann man mit jedem 1366 Board fuer 2 cpus uebertakten?
Mich erstaunt unteranderem das meine CPU auf 3,6ghz mit 1,1640v auskommt und auch unter last nicht instabil wird
 
Zuletzt bearbeitet:

tehrob

Komplett-PC-Käufer(in)
habe das evga sr2 und meine cpus laufen mit stock spannung locker 4 ghz. mit dem evga kannst du jede cpu einzel uebertakten. und alles anpassen an spannungen etc fuer jede cpu
 

C0d3ma5t3r

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Jo, das Classified SR-2 ist das beste S1366 Board überhaupt und wird sehr hoch gehandelt. Mir wurde vor einem halben Jahr das gute Stück für 600€ angeboten, ich musste jedoch ablehnen. Mein Rampage III Extreme ist auch nicht von schlechten Eltern (=
 
D

Dr Bakterius

Guest
Die Frage die bleibt ist ob so etwas noch Sinn macht für Normalgebrauch
 

tehrob

Komplett-PC-Käufer(in)
8 x 2 ghz kannste du mal völlig vergessen. da hat der alte x5680 schon mehr leistung. zumal die neuen auch nicht übertaktet werden können.

min ein e5 2697v2 macht sinn, aber selbst der bekommt nur 17,6 pkt im 11.5.

und die cpu kostet 2000

da bekommt man für weniger ne ecke mehr leistung.

mfg rob
 
Oben Unten