• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

1000€ Sounderlebnis für kleines Büro

cx19

PC-Selbstbauer(in)
Der HS8 wird sehr wohl von Produzenten als Referenz zum Mischen benutzt. Deshalb haben viele Produzenten den HS8 im Monitorarray. Oder wenn sie können den NS10. Den gibt es nicht mehr, aber den HS8 kann man in Richtung HS10 modden (Link). Natürlich wird er im Zusammenspiel mit anderen benutzt.

Siehe Link. Da sind einige aufgelistet, die den Monitor nutzen, oder nutzten. Sind auch reichlich Profis dabei. Vielleicht nutzen die in den Abbey Road Studios oder in den Astoria Studios die Originale, aber viele können sich die eben nicht leisten.

Ich habe kaum ein Studio erlebt wo die Monitore nicht an Schreibtischen verwendet wurden. Ich sitze etwa einen Meter von meinen weg, und das ist perfekt. Ich bin mir im klaren darüber, dass meine Monitore nicht die besten sind, aber ich habe schon einige höherwertige nutzen können. (KRK, Mackie, Yamaha, ...). Ich kenne also den Vergleich.

Die Treibergröße sagt übrigens sehr oft etwas über Bassfähigkeiten aus. Der HS8 kann im Vergleich zum HS5 tiefer runter. Und aus meinen Erfahrungen braucht man kaum größere Monitore als welche mit 8". Zumindest nicht im Heimbereich. Und Subs braucht man auch kaum. Höchstens für elektronische Musik. Ich kenne keinen der sie für "normale" Musik mit Instrumenten nutzt.
 

Zappaesk

Volt-Modder(in)
Ich bin absolut bei dir, dass man einen Sub nicht braucht. Der macht im Normalfall mehr Probleme, als das er löst und da die allerwenigsten Leute einen solchen richtig auf- bzw einstellen können wird es umso schlimmer.

Also meine Monitore mit 3" Bässen kommen gemessen linear auf ca 45Hz runter. Für Bass brauchts nicht große Membranen, sondern die richtigen Parameter. Hubraum hilft nur bzgl der Lautstärke, tief kann ein entsprechend ausgelegter Treiber auch bei kleinen Abmessungen!

Allenfalls innerhalb einer Serie eines Herstellers, kann man meist sehen, dass die Teile mit größerer Membran tiefer spielen (nicht zwingend im Übrigen, manchmal sind die auch einfach nur lauter). Deswegen, aus der Membrangröße kann man diesbezüglich direkt nichts schließen! Ich kenne Boxen, die mit 5x8" nicht unter 50Hz kommen... Andere knacken die 20Hz...

Man kann aber immer(!) darauf schließen, dass 8" 2-Wegeriche nicht im PC Nahfeld von 0,6-1m taugen. Das klingt einfach inhomogen, man kann die beiden Treiber als einzelne Schallquellen orten und Instrumente / Stimmen, die im Bereich der Trennfrequenz tönen, wechseln dann permanent die Abbildungshöhe. Manchen macht das vielleicht nichts aus, aber viele stören sich ja auch an dröhnenden Bässen oder anderen Phänomenen nicht. Für einen anspruchsvollen Hörer ist das aber normal sehr unangenehm. In der Preisklasse darf man von einem anspruchsvollen Hörer ausgehen - sonst ist es rausgeschmissenes Geld!

Der HS8 mag in dem einen oder anderen Studio stehen, aber in einem mit einem gewissen Anspruch sicherlich nicht als Hauptarbeitsgerät, sondern nur als Nebenabhöre. Da werden gerne Boxen mit unterschiedlichen Qualitätsniveaus benutzt und dann ganz sicher nicht mit nem Abstand von nem Meter! Schau doch mal bei Geithain wie groß der Abstand für Boxen dieser Größe gewählt werden sollte! 8" Monitore sind nix für den Schreibtisch.
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
der Preisklasse darf man von einem anspruchsvollen Hörer ausgehen - sonst ist es rausgeschmissenes Geld!

Jungs, ich sag doch dass ich keine Ahnung hab

Das mit den 1000€ ist wie gesagt weil die Summe aus bilanztechnischen Gründen in einem gewissen Zeitraum ausgeben werden MUSS, sonst isses weg.

Hab 13 Jahre alte 2.1 Boxen von Logitech für 50€ mit knisterndem Wackelkontakt.

ich brauche es nicht perfekt. Ich brauche nur Boom-Bang, wie in Beitrag #1 und #7 erwähnt. Darum auch der Subwoofer.

Das mit dem Anspruchsvollem Hörer würde ich nochmal überdenken ;-)
Nichts gegen den TE, aber hier muss einfach nur das Geld raus, damit es nicht weg ist. Qualität oder "das es stimmig ist" ist da ehr zweitrangig
 

Zappaesk

Volt-Modder(in)
Das mit dem Anspruchsvollem Hörer würde ich nochmal überdenken ;-)
Nichts gegen den TE, aber hier muss einfach nur das Geld raus, damit es nicht weg ist. Qualität oder "das es stimmig ist" ist da ehr zweitrangig
Nein, da gibts nichts zu überdenken. Im Falle des TS ist es einfach rausgeschmissenes Geld.
Normale Kunden in der Preisklasse haben einen gewissen Anspruch an die Gerätschaften.
 

cx19

PC-Selbstbauer(in)
Andere knacken die 20Hz...
die Frage ist bei welchem Schalldruck. ;)

Monitore sind nix für den Schreibtisch.
Na ja neben den Bildschirm sollte man sie nicht stellen, da hast du sicher Recht. Auf Stativen ein bisschen weiter weg ist schon ok. Vielleicht sind 8"er ein bisschen übertrieben für den normalen Hörer, aber ich finde die meisten 5" (die ich bisher nutzen durfte) zu unausgewogen, weil die Bässe eben nicht den entsprechenden Schalldruck erreicht haben.

Zum Mixen sind 5" perfekt! Aber zum hören finde ich 8" besser.

Schau doch mal bei Geithain wie groß der Abstand für Boxen dieser Größe gewählt werden sollte!
Hier ein Auszug aus dem Yamaha HS8 Handbuch. Die empfehlen ein gleichseitiges Dreieck. ;)

1623998593528.png


Im Prinzip hast du schon Recht. Einen gewissen Abstand sollte man haben. Aber über einen Meter geht schon klar. Kommt natürlich auch auf den LS an. Auf einem Stativ neben dem Schreibtisch ist das voll ok. Zumindest für unseren TE. Der wird sich wundern, wie Musik klingen kann.

Man sollte sich aber auch im Klaren darüber sein, dass gute Lautsprecher miese Aufnahmen oder Fehler zum Vorschein bringen. Es gibt also auch eine Kehrseite der Medallie. Ob der TE das aber hört? Ich meine ja immer, man kann das Ohr trainieren.
 

fisch@namenssuche

BIOS-Overclocker(in)
Ich würd's so machen:

1000_Euro_Setup.PNG

Egal, welche Boxen es werden - die müssen von der Tischplatte weg.
Sonst können die aufgrund der Early Reflections nicht mal annhähernd ihr Potential entfalten.
Da der Raum sehr klein und akkustisch nicht behandelt ist, stellt sich die Frage nach einem Subwoofer mMn nicht.
Selbst die kleinen 5" Boxen werden unterhalb von 200 Herz richtig fiese Moden haben.
Je nach Sitzposition wird der Bass arg dröhnen oder sehr leise sein.
Das liegt nicht an den Boxen, sondern am Raum.
Da die Boxen zwangsläufig nah an der Wand stehen werden, wird der Bass insgesamt trotzdem schön schieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten