Seite 1 von 3 123
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    101.383
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Diablo 3: Community ist geteilter Meinung über den kommenden Jubiläums-Patch

    Zum 20-jährigen Jubiläum von Diablo steht schon bald der Jubiläums-Patch 2.4.3 für Diablo 3 vor der Tür, mit dem Blizzard Gegenstände sowie Nephalemportale überarbeitet und einige Fehlerbehebungen ins Spiel bringt. Das Highlight des Updates dürfte jedoch das Event "Finsternis in Tristram" sein, welches die Kathedrale aus dem ersten Teil der Reihe samt Retro-Charme in Diablo 3 erstrahlen lässt. Viele Spieler in der Community hätten sich unter einem Jubiläum jedoch etwas anderes vorgestellt.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Diablo 3: Community ist geteilter Meinung über den kommenden Jubiläums-Patch

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Cobar
    Mitglied seit
    19.10.2016
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    879

    AW: Diablo 3: Community ist geteilter Meinung über den kommenden Jubiläums-Patch

    Ich habe schon seit Monaten nicht mehr in D3 reingeschaut. Sonst habe ich es immer als nettes Spiel für Zwischendurch genutzt, da man nicht ewig lang spielen muss, sondern auch schnell einfach ein paar Gebiete leer räumen kann oder ähnliches. Da sich in dem Spiel aber schon länger kaum etwas änbdert, lässt es für mich sehr langweilig werden. Season folgt auf Season folgt auf Season...

    Auf die BlizzCon hatte ich mich sehr gefreut, weil ich gehofft hatte, dass zum 20jährigen Jubiläum "etwas Großes" kommen würde. Ein Addon hätte mir schon gereicht, noch besser wäre allerdings ein komplett neuer Teil der Reihe. Leider wurde dann nur der Nekro angekündigt und auch noch als kostenpflichtigen DLC. Klar, Blizzard will auch irgendwas mit dem Spiel verdienen, aber eine neue Klasse als DLC anzubieten, finde ich schon sehr nervig.

    In den neuen Dungeon werde ich wohl gar nicht erst reinschauen müssen. Es sind die gleichen Texturen und Elemente, die auch im "normalen" D3 genutzt werden, nur anders zusammengewürfelt. Dazu noch alte Musik, Pixelfilter und eine "Retro" Steuerung.

    Danke Blizzard, das Jubiläum habt ihr total verpennt. Ich wäre selbst mit einer Ankündigung, dass in 1-2 Jahren ein Addon käme oder in 3 Jahren D4, glücklicher als mit diesem Hauch von Nichts.
    "I'm not a leader of men, since I prefer to follow!"

  3. #3

    Mitglied seit
    23.05.2016
    Beiträge
    17

    AW: Diablo 3: Community ist geteilter Meinung über den kommenden Jubiläums-Patch

    Zitat Zitat von Cobar Beitrag anzeigen
    Ich habe schon seit Monaten nicht mehr in D3 reingeschaut. Sonst habe ich es immer als nettes Spiel für Zwischendurch genutzt, da man nicht ewig lang spielen muss, sondern auch schnell einfach ein paar Gebiete leer räumen kann oder ähnliches. Da sich in dem Spiel aber schon länger kaum etwas änbdert, lässt es für mich sehr langweilig werden. Season folgt auf Season folgt auf Season...

    Auf die BlizzCon hatte ich mich sehr gefreut, weil ich gehofft hatte, dass zum 20jährigen Jubiläum "etwas Großes" kommen würde. Ein Addon hätte mir schon gereicht, noch besser wäre allerdings ein komplett neuer Teil der Reihe. Leider wurde dann nur der Nekro angekündigt und auch noch als kostenpflichtigen DLC. Klar, Blizzard will auch irgendwas mit dem Spiel verdienen, aber eine neue Klasse als DLC anzubieten, finde ich schon sehr nervig.

    In den neuen Dungeon werde ich wohl gar nicht erst reinschauen müssen. Es sind die gleichen Texturen und Elemente, die auch im "normalen" D3 genutzt werden, nur anders zusammengewürfelt. Dazu noch alte Musik, Pixelfilter und eine "Retro" Steuerung.

    Danke Blizzard, das Jubiläum habt ihr total verpennt. Ich wäre selbst mit einer Ankündigung, dass in 1-2 Jahren ein Addon käme oder in 3 Jahren D4, glücklicher als mit diesem Hauch von Nichts.
    Dem kann ich in fast allen Punkten zustimmen. Wobei mich persönlich der bezahl DLC ansich nicht stört. Soll er halt 10-15€ kosten der Necro. Vielleicht greifen genug Leute zu und Blizz sieht, dass die Marke Diablo doch noch für einige interessant ist und pushen diese wieder etwas. Derzeit wird sie ja höchst stiefmütterlich behandelt. Dass sie den neuen Char ohne Story bringen ist aber schon sehr dünn und meines Erachtens sehr unklug. Der Necro ward doch von recht vielen Leuten gefordert und wenn sie ihn mit mehr Inhalt gebracht hätten, hätten die Leute auch gerne mehr bezahlt denke ich - auch wenn immer alle maulen. So wird bei vielen der "ich habe nur für optischen Aufputz XY Euro gelöhnt" Effekt eintreten - zumindest wenn sie den Necro nur aus bestehenden Mechaniken zusammenbauen - was ich fürchte!

    Die Hoffnung stirbt aber zuletzt und ich hoffe innigst, dass sie das Feeling des Necros aus D2 gut in den neuen Char reinbringen. Einen zweiten Hexendoktor oder eine Mischkulanz aus bekannten Skills, nur anders verpackt braucht keiner.

    Die Retro-D1 Sache ist ja ganz nett... aber deswegen installiere ich mir D3 auch nicht wieder.
    Hätten sie mal lieber ein Necro-Addon inkl. neuem Akt gemacht. Aber gut - Blizzard wird schon wissen was sie tun.

  4. #4
    Avatar von Roli
    Mitglied seit
    17.10.2008
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    779

    AW: Diablo 3: Community ist geteilter Meinung über den kommenden Jubiläums-Patch

    Die Blizzcon war sooo enttäuschend "something really cool for Diablo-Fans".
    Statt Diablo 4-Ankündigung, oder zumindest noch ein HD-Remake, gibt es einen Monat lang D3 mit Grafikfilter.
    Wer das "cool" findet, ...naja.

    Habe D3 nie gemocht und werde es auch mit weiteren kostenpflichtigen DLC nicht mögen. Wenn ich zurückdenke, als ich das erste und einzige Mal in meinem Leben ein Spiel (D3) vorbestellt habe, "was kann schon schiefgehen bei Blizzard und der Marke Diablo".
    Und dann diese Cash-Cow, rund um das Echtgeldauktionshaus entwickelt. Und die verzweifelten Versuche danach, das Spiel irgendwie zu retten. Es wurde besser, mit jedem Patch, aber es bleibt in meinen Augen kein Diablo.
    Intel Xeon E3-1231 v3 --- MSI GTX 1080 Gaming-X --- ASRock H97 Pro4 --- be quiet Straight Power 10 500W --- 16 GB RAM --- Samsung SSD 850 EVO 1TB ---BenQ XL2730z --- Win 7 Ultimate

  5. #5
    Avatar von MrFreaky
    Mitglied seit
    19.01.2016
    Beiträge
    7

    Ungl AW: Diablo 3: Community ist geteilter Meinung über den kommenden Jubiläums-Patch

    "...stattdessen hätten sie jetzt die Chance, einen kleinen Teil von Diablo 1 wieder neu zu erleben."

    Also ich sehe, bis auf den Filter, nichts was mich an Diablo 1 erinnert. Die Kathedrale aus Diablo 3 zu nehmen, mit nem Filter drüber, hat doch nicht mits "neu zu erleben" zu tun.
    Es sieht einfach immernoch wie Diablo 3 aus, nur das die Grafik pixeliger ist.
    Es sind exakt die gleichen Diablo 3 level. Ich verstehs nicht. Entweder wissen die Leute, die sich noch drauf freuen, nicht was sie erwartet oder sie haben nie Diablo 1 gespielt.

    Da kann ich mir gleich nen Röhrenmonitor holen und darauf Diablo 3 spielen....

  6. #6

    Mitglied seit
    29.12.2010
    Beiträge
    4

    AW: Diablo 3: Community ist geteilter Meinung über den kommenden Jubiläums-Patch

    Wann ist eine Community schon der gleichen Meinung?

  7. #7
    Avatar von facehugger
    Mitglied seit
    05.05.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    NSA-Hauptquartier
    Beiträge
    34.125

    AW: Diablo 3: Community ist geteilter Meinung über den kommenden Jubiläums-Patch

    Über D4 hätt ich mich mehr gefreut...

    Gruß
    CPU: i7-4770k@4,4Ghz Freezer: Brocken 2 GPU: EVGA GTX 1080 FTW
    RAM: Geil Dragon 16GB DDR3 1600 , Board: Asus Z87 Plus, Tower: Fractal Design Arc 2, Netzteil: Seasonic X650 KM³

    Die Hölle, das sind die anderen...

  8. #8
    Avatar von The_Rock
    Mitglied seit
    27.09.2007
    Beiträge
    2.580

    AW: Diablo 3: Community ist geteilter Meinung über den kommenden Jubiläums-Patch

    Der Necro gehört zu meinen absoluten Lieblingsklassen (nicht nur in D2), und ich hatte mich bei der Ankündigung auch riesig gefreut... für eine Minute. Dann kam eben wieder die Erkenntnis hoch, dass es sich nach wie vor um Diablo 3 handelt, welches mMn ziemlich kaputtgepatcht wurde. Hatte ich am Anfang von RoS noch viel Hoffnung (und auch Spaß), ist es mittlerweile nur noch ein langweiliges Grind-Fest geworden. Viel zu hohe Dropraten aller Legendaries (dazu ein kostenloses volles Set im Saisonmodus, wtf??), generell viel zu starke Sets (Blizzard gibt einem praktisch immer noch vor, was gespielt werden "muss", um einigermaßen in der Ladder bestehn zu können), extremes Powercreep -> immer höherer Schaden, daher mittlerweile 13(!) Schwierigkeitsstufen, mehr Erfahrung, usw.

    Statt seltener Items farmt man mittlerweile Paragonpunkte und idiotische Edelsteinlevels (wer zur Hölle hat sich das einfallen lassen??). Eben diese beiden Punkte haben mich damals mit Diablo 3 aufhören lassen. Das Spiel artete nach kurzer Zeit in Arbeit aus. Das hat einfach keinen Spaß mehr gemacht.
    Und mit dem Necromancer wirds eben auch nicht anders, weil das Spielsystem immer noch dasselbe ist :/

    Für D3 hab ich keine Hoffnung mehr, allerdings ist mehr als offensichtlich, dass bereits an einem ganz neuen Diablo gearbeitet wird. Es gab ja im letzten Jahr mehrere Stellenausschreiben (auch höherer Positionen) fürs Diabloteam, welche nach und nach verschwunden sind. Zudem merkt man, dass in D3 immer weniger Arbeit reinfließt (ich glaube kaum, dass das gesamte Team an einer einzigen Klasse gearbeitet hat). Bleibt halt nur zu hoffen, dass Blizzard auch wirklich aus den D3-Fehlern gelernt hat, sonst wird das nix mit D4 (oder was auch immer das werden wird).

  9. #9
    Avatar von BiJay
    Mitglied seit
    01.05.2012
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    519

    AW: Diablo 3: Community ist geteilter Meinung über den kommenden Jubiläums-Patch

    Ich bin immer erstaunt, dass Leute auf der Blizzcon tatsächlich auf ein Diablo 4 gehofft haben. Das ist Blizzard, die hauen doch nie so schnell einen Nachfolger raus.

    Selbst hatte ich null Erwartungen, wurde demnach auch nicht enttäuscht. Ab und zu schau ich mal in Diablo 3 rein, aber ich hab leider auch so viel zu viele Spiele, dass ich auch anderweitig genug zu tun habe. Ich hatte schon so genügend Spaß mit Diablo 3.
    Geändert von BiJay (05.01.2017 um 11:18 Uhr)

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    12.03.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    84

    AW: Diablo 3: Community ist geteilter Meinung über den kommenden Jubiläums-Patch

    Um Blizzard mal kurz in Schutz zu nehmen, immerhin feiern sie das Diablo-Jubiläum überhaupt. Natürlich ist das eine großartige Marketinggelegenheit, auch dass kleine Diablo Events in den anderen Spieleserien stattfinden ist kurzweilig und lenkt das Augenmerk auf das Diablo Franchise. Dennoch sollten wir bedenken, dass das Diablo1-Bonusevent kostenlos ist. Anspruch haben wir nicht zwingend darauf, also nicht immer nur meckern und nach mehr rufen, sondern einfach mal dankbar sein.

    Thema Nachfolger, ein World of Diablo als Mischung der beiden Spiele würde mir ganz gut gefallen. Natürlich ist das Utopie, aber darum gehts ja nicht.

Seite 1 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •