Zweite Netzwerkkarte ohne Deaktivierung der ersten möglich?

Magic777

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

habe als Zweit- bzw. Office-Rechner noch einen alten Dell Optiplex, den ich vor ein paar Jahren auf eBay von einem Refurbished Händler gekauft habe (CPU: i5 3570 / LAN: Intel Gigabit 82579LM / Windows 10),

Problem ist, dass dieser mittlerweile hin und wieder die LAN-Verbindung kurz verliert (also vom PC zum Router) und neu verbindet (teilweise alle 1-2 Stunden, oftmals funktioniert es aber auch den ganzen Tag durchgehend).

Hab schon verschiedene Treiber getestet (Intel und den MS Standard-Treiber), die Energiesparfunktionen des LAN-Adapters deaktiviert und auch manuell von 1 Gbit auf 100 Mbit umgestellt.

Das LAN-Kabel habe ich an meinem Hauptrechner auch schon getestet - da hatte ich (zumindest bisher) keine Probleme. Vermutung ist daher, dass es an dem alten Netzwerkadapter liegt.

Hätte mir jetzt zum Testen für 15 € eine USB-Netzwerkkarte gekauft. Meine Frage wäre jetzt, ob ich die einfach anstecken kann, oder ob ich zuerst die On-Board-Karte deaktivieren muss. Letzteres würde ich eher ungern machen, weil ich glaube, dass die Win 10 Lizenz an diesen Rechner gebunden ist und bei Deaktivierung des LAN-Adapters sich die Hardware-ID ändert (hatte das schon mal bei nem anderen Rechner vor ein paar Jahren).

Vielen Dank für Eure Hilfe.
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Du musst die Onboard-Karte nicht deaktivieren. Man kann in einem PC mehrere Netzwerkkarten haben, jeder Laptop mit WLAN und Ethernet hat das. Kann man auch beide gleichzeitig betreiben. Ich würde dann aber an deiner Stelle die onboard nicht verbinden und nur die USB nutzen.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Du kannst so viele Netzwerkkarten in Deinen Rechner stecken wie Du lustig bist.
Dürfen auch alle aktiv sein.
Same Sound und Grafikkarten
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten