Zwangsaufrüstung von i5 2500k

puerto505

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Zwangsaufrüstung von i5 2500k

Hallo PCGH´ler,

wie die Überschrift schon verrät, bin ich gezwungen, mein bisheriges Sandy-Bridge-System aufzurüsten.
Einziger Grund: Mein Neffe hat es fertig gebracht, meinen PC beim Toben umzuwerfen und seitdem habe ich mit massiven Bluesreens, Abstürzen und hängenden Neustarts zu kämpfen.
Lange Rede, kurzer Sinn: das Mainboard ist hinüber (wurde von Fachmann überprüft, ebenso alle anderen Komponenten) und eine "Neuanschaffung" vom Gebrauchtmarkt kommt für mich nicht in Frage.

Ich habe mir jetzt 2 Systeme zusammengestellt und möchte gern eure Meinung dazu einmal wissen.
WICHTIG: Ich möchte keine Diskussion entfachen bezüglich "nimm doch lieber nen i7, nen anderen i5 oder gar FX6300 oder ähnliches. Eines der beiden folgenden Systeme wird es und alle Komponenten sind von mir sorgfältig ausgewählt worden anhand Preis/Leistung,Tests,Optik und meinen Ansprüchen.

System1: Intel Core i5 4690k 4x 3,5GHz, MSI Z97S SLI Krait Edition Intel Z97, 8GB GSkill Ares DDR3-1600 >>>> 360 Euro bei Mindfactory (Stand jetzt)

System2: Intel Core i5 6600k 4x 3,5GHz, MSI Z170A Krait Gaming 3X Intel Z170, 8GB HyperX DDR4-2666 >>>> 415 Euro bei Mindfactory (Stand jetzt)

Die restlichen verfügbaren Komponenten im Rechner:

R9 290x + Raijintek Morpheus + 2x Silent Wings2 + OC/UV (-62mV)
Be Quiet CM10 500 Watt (oder 550Watt?) Netzteil
BeQuiet Dark Rock3 CPU-Kühler
2x SSD
1x HDD
1xCD-Laufwerk
Windows 7 64bit

Ich bin weder Highend-Ultra-Extreme-Detail-Gamer, noch habe ich etwas mit Videobearbeitung, Rendern, Photoshop oder ähnlichem zu tun.
Es handelt sich um einen reinen Spiele-PC, der bisher mit 3,5GHz bei 1,06V betrieben wurde (guter 2500er :nicken: ) und vorerst auch mit Standardtakt, aber bestmöglichem UV betrieben werden soll.
Auch bin ich mir darüber bewusst, dass der i5 4690K 22nm der letzten Ausbaustufe und der i5 6600k der neue 14nm Skylake-Nachfolger ist und rein leistungstechnisch nicht so der große Sprung zwischen beiden steckt.

Generell heißt es ja: Nimm die aktuellere Plattform, was für mich nicht unbedingt ein kaufentscheidendes Kriterium wäre. Aber da ich nicht so ein Geek bin bezüglich Software etc., hadere ich mit dem Skylake, da ich auf jeden Fall fürs erste Win7 behalten möchte und ich noch nicht so durchgestiegen bin, was das USB3.0 Problem inklusive Ändern der Installations-ISO alles so mit sich bringt und genau zu bewältigen ist :hmm:

Welches der beiden o.g. Systeme könnt ihr mir eher empfehlen, raten oder ausreden wollen!?

Danke schon mal für alle Antworten und bitte noch einmal: Keine Grundsatzdiskussionen AMD gegen Intel oder oder oder.......Die Grafik ist und bleibt AMD, Prozzi ist und bleibt Intel :D
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Zwangsaufrüstung von i5 2500k

System1: Intel Core i5 4690k 4x 3,5GHz, MSI Z97S SLI Krait Edition Intel Z97, 8GB GSkill Ares DDR3-1600 >>>> 360 Euro bei Mindfactory (Stand jetzt)

System2: Intel Core i5 6600k 4x 3,5GHz, MSI Z170A Krait Gaming 3X Intel Z170, 8GB HyperX DDR4-2666 >>>> 415 Euro bei Mindfactory (Stand jetzt)
Meine Meinung:
1.: unter 16GB RAM würde ich nicht einsteigen, 2400er DDR3 RAM kosten nur 10,-€ mehr bei 16GB (60 zu 70 Euro, je nach Tagespreis)
2.: wenn Haswell, dann nur um Geld zu sparen, und der Hauptvorteil sind günstige Z97 Mainboards: ASRock Z97 Anniversary Preisvergleich | Geizhals Deutschland
3: von beiden Systemen würde ich den i5-6600K nehmen, einfach, weil er noch ein paar Prozentpunkte schneller ist, und weil irgendwann vielleicht die M"-SSDs man günstiger werden dass lohnt irgendwann, vielleicht...

Nachtrag: Nach aktuellem PCGH CPU Benchmark sind es nur 2% Vorteil in Spielen? WTF.... Es waren mal mehr, es hängt immer an der Auswahl der Spiele.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

type_o

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Zwangsaufrüstung von i5 2500k

Wenn nur wenig Geld zu Intel fließen soll, dann Sys 1! :schief:
Wenn du aber langfristig planst, dann lohnt sich Sys 2 auf jeden Fall! :daumen:
Und da MB und CPU neu gekauft werden 'müssen', empfehle ich dir die Skylake-Plattform! Da hast du mehr und auch länger, die besseren Karten im PC! :nicken:
 

Darkscream

Freizeitschrauber(in)
AW: Zwangsaufrüstung von i5 2500k

Eine Haswell I5-CPU bekommst du bei Ebay für 100-160€. Wenn ich einen Haswell nehmen würde, also gleich eine gebrauchte CPU. Sind gleich mal 50€ weniger.
 
TE
TE
P

puerto505

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Zwangsaufrüstung von i5 2500k

sorry und nimm es nicht persönlich, aber wenn du schon alles weißt warum bist du dann hier?:huh:

Sollte nicht so rüberkommen, denn bei genauem Lesen sollte das aber ersichtlich sein. Bin für Ratschläge und Tipps dankbar und offen

Wenn nur wenig Geld zu Intel fließen soll, dann Sys 1! :schief:
Wenn du aber langfristig planst, dann lohnt sich Sys 2 auf jeden Fall! :daumen:
Und da MB und CPU neu gekauft werden 'müssen', empfehle ich dir die Skylake-Plattform! Da hast du mehr und auch länger, die besseren Karten im PC! :nicken:

Stimmt schon, aber was ist mit der nötigen Win7-Installation?
Laut unzähligen Foren kann ich diese nicht durchführen, ohne erstmal die ISO zu bearbeiten und nötige USB 3.0-Treiber zu implementieren, da sonst Maus und Tastatur nicht funktionieren!?
Hab ich das so richtig verstanden, an diesem Punkt hört es nämlich bei mir auf :what:
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Zwangsaufrüstung von i5 2500k

Stimmt schon, aber was ist mit der nötigen Win7-Installation?
Laut unzähligen Foren kann ich diese nicht durchführen, ohne erstmal die ISO zu bearbeiten und nötige USB 3.0-Treiber zu implementieren, da sonst Maus und Tastatur nicht funktionieren!?
Hab ich das so richtig verstanden, an diesem Punkt hört es nämlich bei mir auf :what:

Hast du am Gehäuse keine USB-2.0 Anschlüsse?
 
TE
TE
P

puerto505

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Zwangsaufrüstung von i5 2500k

Meine Meinung:
...
3: von beiden Systemen würde ich den i5-6600K nehmen, einfach, weil er noch ein paar Prozentpunkte schneller ist, und weil irgendwann vielleicht die M"-SSDs man günstiger werden dass lohnt irgendwann, vielleicht...

Nachtrag: Nach aktuellem PCGH CPU Benchmark sind es nur 2% Vorteil in Spielen? WTF.... Es waren mal mehr, es hängt immer an der Auswahl der Spiele.

Das ist ja so ziemlich meine Frage, ob sich das überhaupt lohnt außer neuere Plattform (DDR4, 14nm)

Hast du am Gehäuse keine USB-2.0 Anschlüsse?

Doch, 2x Front-USB 2.0 und 2xFront-USB 3.0
 

type_o

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Zwangsaufrüstung von i5 2500k

Hast du denn nur USB 3.0 Tasta und Nager? :wow:
Mit der Skylakeplattform bist du auf lange Sicht besser beraten!
Wenn es nur 2% mehr Leistung heute sind, kann sich das Ganze im nächsten Jahr schon mehr ändern (bessere Sofware)!
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Zwangsaufrüstung von i5 2500k

Haswell ist veraltet, die Plattform nur noch schrottwert.
Nimm Skylake und gut. Und wo ist das Problem, wenn du am Case USB 2 hast?
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Zwangsaufrüstung von i5 2500k

Und wo ist das Problem
Es ist teurer und ohne Mehrwert für den TE, dass ist sein Problem.

Wer braucht in einem Spielerechner mit einer HDD (dafür reicht SATA 3GB/s), zwei SSD (dafür reicht Sata 6GB/s),
einer Soundkarte und einer Grafikkarte mehr als ein Haswell B85 Mainboard? Oder fährst Du auch immer mit
Surfbrett am Auto rum, surfst aber gar nicht? Hat Skylake PCIe 4.0? Nein. Mehr CPU Leistung? Nein. Skylake
hat USB 3.1 welches für Smartphones vielleicht mal wichtig wird und M2 als schnele Schnittstelle für SSDs. Wer
braucht das und was ist etwas wert, was man nicht braucht?

Kernschrott sind Beratungen an den Bedürfnissen des Käufers vorbei. Bei gleichem oder minimal höherem Preis
nimmt man natürlich die neuere Plattform. Aber was spricht gegen bewährte und funktionierende Technik?
Einzig die Temperaturbelastung der Haswell CPU ist ärgerlich, aber ist sie kritisch?

Darum ist der wichtige Teil der Beratung, die Bedürfnisse des TE herauszukitzeln und ihm Vor- und Nachteile zu nennen.
 

type_o

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Zwangsaufrüstung von i5 2500k

Ich würde den Aufpreis bezahlen!
Zumal man ja noch die funz Altteile der vorhandenen Plattform verkaufen kann!
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Zwangsaufrüstung von i5 2500k

Es ist teurer und ohne Mehrwert für den TE, dass ist sein Problem.

Der Mehrwert kommt über die Jahre, abgesehen davon kannst du Skylake später besser verkaufen als Haswell.

Darum ist der wichtige Teil der Beratung, die Bedürfnisse des TE herauszukitzeln und ihm Vor- und Nachteile zu nennen.

Skylake ist immer die erste Wahl, wann begreifst du das?
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Zwangsaufrüstung von i5 2500k

Und ich würde versuchen, das Problem im Rechner zu lösen und auf die nächste sinnige Plattform mit wirklichem Mehrwert warten.
Mit viel Glück reicht es, die Komponeten neu einzustecken. So das Blag nicht wirkliche mechanische Zerstörung anrichtere. Und selbst
dann wäre ein gebrachtes Mainbord eine Alternative

Außerdem würde ich im "Kinderfachgeschäft" Marterpfahl, Knebel und Handschellen besorgen, und dem Neffen tolle 8h Spiele zeigen.... :D

Skylake ist immer die erste Wahl, wann begreifst du das?
50,-€ für welchen Mehrwert?
System1: Intel Core i5 4690k 4x 3,5GHz, MSI Z97S SLI Krait Edition Intel Z97, 8GB GSkill Ares DDR3-1600 >>>> 360 Euro bei Mindfactory (Stand jetzt)
System2: Intel Core i5 6600k 4x 3,5GHz, MSI Z170A Krait Gaming 3X Intel Z170, 8GB HyperX DDR4-2666 >>>> 415 Euro bei Mindfactory (Stand jetzt)
Hier wird sonst Seitenweise über Vor und Nachteile von 5,-€ bei SSDs gefeilscht, und 50,-€ sind egal, weil man irgendwann vielleicht doch mal surft, im Übertragenen Sinn? Es hängt immer vom Tagespreis ab, natürlich empfiehlt man Skylake bei ähnlichen Preisen, aber 50,-€ sind eine Überlegung wert. Nur darum geht es.
 
Oben Unten