• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Zum Release von Ark Genesis: Benchmarks von 26 Grafikkarten in Full HD bis Ultra HD

Tranceport

PC-Selbstbauer(in)
Wir testen die neue DX12-Build (Codename "Overhaul") auf Basis der Unreal Engine 4.24 in Kürze. Neu sind unter anderem Temporal-AA (finally!), das volle Raytracing-Effekspektrum, DLSS, FidelityFX und eine experimentelle Form von TressFX 4.1 - für eine ganz besonders haarige Dino-Spezies! Wildcard kündigte just an, dass man noch ein paar kleinere Bugs gefunden habe und sich Fans daher noch bis zum 1. April gedulden müssen.

Achtung, dieses Posting könnte reichlich alternative Realität enthalten. ;) Ich bezweifle, dass Wildcard das Spiel technisch noch in diesem Leben auf Vordermann bringt. Ich hab's 2016 auch nur wegen DX12 gekauft, aber geliefert wurde nicht mal das.

MfG
Raff

Warum bist du so grausam :heul: (und wildcard...)
 

empy

Volt-Modder(in)
Also für die 17€, die ich damals investiert habe, wurde ich ganz gut unterhalten. Und das mit einem Haswell-Quad und einer GTX970. Aber damals hatte ich noch mehr Zeit und selbst in Anbetracht dieser Tatsache war das Spiel selbst mit verdreifachten Raten ein Zeitkiller und es war dann immer sehr ärgerlich, wenn der Fortschritt von Stunden durch irgendwelche Glitches vernichtet wurde. Oder durch beknacktes Gamedesign wie mit diesen klauenden Dinos.
 

Tranceport

PC-Selbstbauer(in)
Ich war mit Verdrängung eigentlich ganz gut unterwegs, wenn man sich einfach nicht vorstellt wieviel cooler Ark nochmal wäre, wenn Wildcard es technisch halbwegs sauber umgesetzt hätte.
Und dann kommst du daher ;P
 

AdamJenson

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ziemlich schlecht optimiert wenn erst eine 2080 Super die 60 FPS schafft.Spricht nicht gerade für das Können der Entwickler....
 

empy

Volt-Modder(in)
Das kann man pauschal so nicht sagen und sogar hier gilt, dass man das ganz gut zocken kann, wenn man auf ein paar Grafikspielereien verzichten kann.

Blöd wird es aber vermutlich weiterhin, wenn die Map zu vollgebaut ist und der Autosave alle fünf Minuten für einen mehrere Sekunden langen Hänger sorgt. Oder wurde das gefixt?
 

DasTier81

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ziemlich schlecht optimiert wenn erst eine 2080 Super die 60 FPS schafft.Spricht nicht gerade für das Können der Entwickler....


Zum Release konnte man mit einer Titan noch nicht mal ansatzweise ordentlich spielen , glaub Gronkh hatte damals 1 oder sogar 2 in seinem Rechner und mehr als 30 - 40 FPS ging sich da nicht aus … ist schon besser geworden aber dennoch hast natürlich recht die Programmierung könnte besser sein .
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
20200226_185852.jpg

100 FPS im Genesis Addon mit den einstellungen. Sieht nicht unweigerlich schlechter aus.
Wenn man das hochwertige LOD abschaltet sind es noch 10-15 FPS mehr.
Wenn ich den ReShade abschalte sind es nochmal 10 FPS mehr.

Leistung frisst auch entfernte und normale Umgebungsverdeckung, Bodenwuchs- dichte und -renderreichweite, Tessalation sowieso.

So schlecht läuft es also nicht.
Ich Spiel mit diesen Einstellungen schon über 3000h.
Schlecht Optimiert ist es trotzdem, da könnte mehr gehen.
Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

thorecj

Freizeitschrauber(in)
Ich war eigentlich auch sehr überrascht wie rund Genesis läuft, und vor allem wie gut die neuen Assets aussehen. Die Bäume und Steine wurden massiv verbessert, sehen realistischer und weniger generisch aus als im alten Ark.

Scheinbar hat Wildcard auf meinen Rat gehört und det UE4 mal richtig die Sporen gegeben.
 

Noofuu

Software-Overclocker(in)
Ich habe mir auch Ark damals geholt , kann aber keinen verstehen der immer noch Geld für diese Entwickler ausgibt.
Ark ist schlecht Optimiert und es ändert sich nichts... doch klar Kostenpflichtige DLC´s ... und mit Atlas haben sie sich ja auch richtig ins Zeug gelegt !
Ein Blick auf die Steam Reviews sagen alles über dieses Addon oder Season Pass.... aber jeder wie er mag ich meide es jedenfalls.
Ist wie mit DayZ Stand Alone die können machen was sie wollen , von mir sehen die kein Geld mehr verkaufen jetzt Maps als Dlc´s die Copy and Paste sind traurig.
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Jeder hat zum Glück die Wahl. Der Genesis DLC war ein Steam Gutschein zum Geburtstag also geschenkt.
Hab insgesammt seit 2015 genau 35€ gezahlt für ARK und alles dabei. Seit Tag 1 dabei.
Also lässt sich das verkraften.
Eigener High Performance Server geteilt durch 8 Freunde die noch mitspielen seit damals. Wir haben im Team jeden Boss erledigt und viel Spaß gehabt.
Für mich hat sich das gelohnt.

Atlas ist rotz, nie gekauft.

Wie hies es mal vor langer Zeit.
Can it run Crysis .....or ARK ;)
2025 läufts dann auf Vmax ;P
 

SchwarzerQuader

Software-Overclocker(in)
Ja, ARK ist bis heute leider nicht sonderlich optimiert worden. Aber ein paar Sachen haben sich schon gebessert. Und der Verzicht auf ein paar Details hilft ungemein.
Mit meiner Geforce 1070 spiele ich in WQHD, habe alle Details auf "Hoch", Texturen auf "Episch", und erreiche auf dem eigenen Server in unserer Basis voller Gebäude und Tiere üblicherweise 35 - 45 fps. Langsamer wird's meist nur durch Nachladeruckler. Bei weitem nicht ideal, aber auch bei weitem nicht so dramatisch wie die Max Detail-Worst Cases in den Benchmarks.
Und es ist für uns halt immer noch das beste Spiel mit Dinos und Basisbau und so. :)
 

thorecj

Freizeitschrauber(in)
Nachdem ich gestern fast den ganzen Nachmittag und Abend gespielt habe, gewinne ich aber den Eindruck, das da doch recht viel optimiert wurde. Mir ist kein Nachladeruckler negativ aufgefallen und die Frametimes sind so glatt wie nie zuvor. Demnach haben sich 30 fps in UHD nicht schlechter angefühlt als 50Fps auf den alten Maps.
 
Oben Unten