Xfi-Karte sinnvoll?

AW: xfi-karte sinnvoll?

und abschließend meine frage: gibt es denn für den gleichen preis einer creative eine bessere karte???(also max 100 euro)

http://geizhals.at/eu/a260100.html

gleiches wie bei der xonar - wenn du eax3-5 willst dann musst du creative nehmen

und nein das normale mache ich nicht schlecht - aber creative karten als "normal" zu klassifizieren stimmt einfach nicht
1. eine 200 euro elite pro hat eine wesentlich schlechtere sound ausgabequalität als 150 euro karten eines anderen herstellers.
2. versucht creative ein monopol für gamerkarten aufzubauen da sie keine spezifikationen von eax3-5 rausgeben
3. geben sie an linux entwickler keine spezifikationen des xfi chips raus, eigene xfi treiber werden zwar entwickelt aber die bisherige beta version ist schlicht unbrauchbar
4. die vista treiber sind verbuggt ohne ende
5. der 4gb ram bug war ~1,75 jahre bekannt bevor er gefixt wurde -> creative und support? :lol:

und nun sag mir nochmal dass das NORMAL ist! - für mich ist das unter aller sau!
 
hey cool danke für den wipp werde noch mal drüber schlafen, weil ich bin leider zocker und spiele so einiges was eax hat...
 
ich zocke auch viel - aber habe schon bei meiner XFI oft kein EAX benutzt weil es das den sound einfach zuviel verfälscht hat (für mich gesprochen!)
 
Ich frage mich ohnehin, ob EAX dank Vista jetzt tot ist. Durch den anderen Soundlayer gehen ja Hardwarefeatures auf Karten, wie eben EAX, nicht mehr einfach so. Diese Alchemy-Krücke von Creative basiert ja auf OpenAL.
OpenAL selber unterstützt aber nur EAX2, soweit ich weiß.
Unter Vista ist es ohnehin so gedacht, dass Soundeffekte per software gerechnet werden, im Zeitalter der Multicores keine so dumme Idee. Vorteil davon ist dann, dass die Soundkarte egal ist, weil Onboardsound und X-FI im Vista-spiel die gleichen Effekte haben. Macht es auch für die Programmierer einfacher, weil sie keine Extrawürste mehr bei teureren Karten unterstützen müssen.
Demzufolge wäre dann das wichtigste an einer soundkarte unter vista ihr Klang, ihre akkustischen Daten usw. und nicht ihre proprietären Effekte.
Oder liege ich da komplett falsch in meiner Denkweise?

Weil wenn dem so ist, kann jeder, der in Zukunft aktuelle Spiele spielen will, beruhigt zu einer Nicht-Creative Karte ohne EAX >2 greifen, ohne Nachteile befürchten zu müssen...
 
Die Elite Pro ist doch nur so teuer wegen der I/O Konsole. So gesehen kann man auch eine XtremeMusic nehmen und die ist preislich erste Sahne.

Zumal nicht jeder einen Unterschied hören wird, da er es entweder nicht hören kann oder aber gar nicht so ein Boxensystem besitzt, womit er einen Unterschied wahrnehmen würde. ;)

EG
 
Die Elite Pro ist doch nur so teuer wegen der I/O Konsole. So gesehen kann man auch eine XtremeMusic nehmen und die ist preislich erste Sahne.

Zumal nicht jeder einen Unterschied hören wird, da er es entweder nicht hören kann oder aber gar nicht so ein Boxensystem besitzt, womit er einen Unterschied wahrnehmen würde. ;)

EG

wie schon gesagt, kann ich die ExtremMusic auch sehr empfehlen. PreisLeistung für SPIELER mehr als Top.
 
Ich frage mich ohnehin, ob EAX dank Vista jetzt tot ist. Durch den anderen Soundlayer gehen ja Hardwarefeatures auf Karten, wie eben EAX, nicht mehr einfach so. Diese Alchemy-Krücke von Creative basiert ja auf OpenAL.
OpenAL selber unterstützt aber nur EAX2, soweit ich weiß.
Unter Vista ist es ohnehin so gedacht, dass Soundeffekte per software gerechnet werden, im Zeitalter der Multicores keine so dumme Idee. Vorteil davon ist dann, dass die Soundkarte egal ist, weil Onboardsound und X-FI im Vista-spiel die gleichen Effekte haben. Macht es auch für die Programmierer einfacher, weil sie keine Extrawürste mehr bei teureren Karten unterstützen müssen.
Demzufolge wäre dann das wichtigste an einer soundkarte unter vista ihr Klang, ihre akkustischen Daten usw. und nicht ihre proprietären Effekte.
Oder liege ich da komplett falsch in meiner Denkweise?


Weil wenn dem so ist, kann jeder, der in Zukunft aktuelle Spiele spielen will, beruhigt zu einer Nicht-Creative Karte ohne EAX >2 greifen, ohne Nachteile befürchten zu müssen...



Da würde mich auch eine KlippKlare Aussage zu intressieren ^^
Eigentlich wären ja noch die A/D Wandler intressant - aber da meistens sowieso alles digital angeschlossen wird (Optisch, koaxial) fällt selbst dieser Punkt dann weg - oder?
 
Ehm nein, ich beziehe mich dabei auf
Soundkarte -> HiFi Receiver -> Boxen


Edit:
Also das einzige was die Soundkarte dabei macht ist ein "pass_through" wie Creative es nennt zum Receiver hin der dann die Decodierarbeit macht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück