WinXP oder WinVista für Phenom 2?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ravenheart

Kabelverknoter(in)
WinXP oder WinVista für Phenom 2?

Hallo liebe PCGH Community,
habe da ein Problem mit der Frage nach dem Betriebssystem.
Ich hole mir zu Weihnachten einen Phenom2(x4 955 BE) und dazu ein neues Mainboard(Gigabyte GA-MA-770UD3 rev2.0). Hab mich mal erkundet wie das mit der Kompatibilität der OS mit 4-Kernern aussieht. Hab nun zahlreiche Beiträge dazu gelesen, jedoch stand überall was anderes. Jetzt meine Frage.
Ich habe WinXP Pro und WinVista Home, beides 32 Bit systeme. Habe auch nur 2 GB DDR2 533 ( bitte nich lachen xDD)im Gehäuse sitzen, sonst würde ich natürlich klar zu Vista tendieren. Doch da ich den PC vorrangig für spiele benutze (UT3, Guildwars etc.) habe ich ANgst das der veraltete RAM unter Vista die Spiele nicht mehr packt, und das Geld fü neuen RAM hab ich auch nicht da erst ein neues Gehäuse her muss. Aber unter WinXP soll kein Multicoring unterstützt werden(hab ich aus zahlreichen Foren so entnommen.
Also:
1. Habe ich unter WinXP irgendwelche Leistungseinbüße?
2. Wenn ja wie viel?^^
3. Zu welchem Betriebssystem würdet ihr mir raten?

Achja, das Geld um mir einfach Win7 64bit zu kaufen besitze ich leider auch nicht :P

Ihr seid damit meine letzte Hoffnung auf klare Antworten xDD
Jetzt schoneinmal thx für Antworten.
 

Bauer87

Software-Overclocker(in)
AW: WinXP oder WinVista für Phenom 2?

Windows skaliert generell nicht sehr gut, je mehr CPU du hast, desto weniger Leistung kommt pro CPU dazu. Wo die Grenze bei XP liegt, kann ich nicht sagen, aber bei Vista/ Se7en ist bei acht Kernen Schluss, jeder Kern mehr bringt keine neue Leistung. XP liegt bei zwei oder vier Kernen, hier ist schon danach kein großer Leistungszuwachs mehr zu erwarten. (Letzteres würde ja ausreichen.) Wobei einige Lizenzen (Home) Multi-CPU ausschließen, also dich die technischen Möglichkeiten nicht ausnutzen lassen. (4GiB-Grenze ist übrigens auch durch die Lizenz begründet, es ließen sich per PAE mit teureren Lizenzen auch unter 32Bit mehr nutzen.) Hier besteht bei XP auf jeden Fall Unsicherheit: Selbst wenn es technisch geht, ist nicht klar, ob die Lizenz das erlaubt.

Ansonsten ist Vista auf den Ram bezogen schon langsamer, was aber durch die Vorteile von Vista (u.a. erstmals vernünftige Unterstützung von Benutzerkonten, DX11, etc.) aufgewogen werden dürfte. Außerdem ist Vista deutlich sicherer konstruiert als XP, was ja ursprünglich noch fast als Offline-OS konzipiert war. (Siehe: Softwareupdate über den Browser.)

Ich würde dir zu Vista 64Bit raten. Die Lizenz dafür hast du, dir fehlt nur ein Datenträger. Und den solltest du auch auftreiben können. Damit wird der Ram zwar noch knapper (64 Bit Programme brauchen tendenziell mehr Speicher und für 32Bit-Kompatibilität lädt Windows mehr Zeug), aber die CPU-Leistung kann sich z.T. deutlich verbessern. Außerdem musst du dann bei einem Update (auf 7 oder auf mehr Ram) nicht noch mal alles neu einrichten.

Also ganz klar Vista!
 
TE
TE
R

Ravenheart

Kabelverknoter(in)
AW: WinXP oder WinVista für Phenom 2?

Okay, danke schonmal für die Antwort.
Jedoch ist damit meine Frage nicht beantwortet.
Lebe ich mit den 2 GB nicht sehr am limit, besonders bei Vista64 Bit?Und vorallem meine viel größere Frage, welche vorteile erschließen sich mir mit einer 64Bit version?Immerhin habe ich nur 2GB RAM und sehe daher nicht den Vorteil, denn ich sagte in meinem ersten Post ja schon das der PC vorrangig für Spiele genutzt werden soll, daher ist mir die Leistung in Office, oder Renderprogrammen etc wirklich egal solange die Spieleperformance stimmt.
Wie sieht es denn nun aus, könnte ich zb. Unrealtournament unter Vista noch mit 2 GB spielen?
Möchte erst im Sommer RAM nachrüsten darum auch noch ein AM2+ Board und kein AM3.
Wäre nett wenn sich evtl noch jmd dazu äußern könnte :)

MfG Ravenheart
 

Oi!Olli

Software-Overclocker(in)
AW: WinXP oder WinVista für Phenom 2?

Okay, danke schonmal für die Antwort.
Jedoch ist damit meine Frage nicht beantwortet.
Lebe ich mit den 2 GB nicht sehr am limit, besonders bei Vista64 Bit?Und vorallem meine viel größere Frage, welche vorteile erschließen sich mir mit einer 64Bit version?Immerhin habe ich nur 2GB RAM und sehe daher nicht den Vorteil, denn ich sagte in meinem ersten Post ja schon das der PC vorrangig für Spiele genutzt werden soll, daher ist mir die Leistung in Office, oder Renderprogrammen etc wirklich egal solange die Spieleperformance stimmt.
Wie sieht es denn nun aus, könnte ich zb. Unrealtournament unter Vista noch mit 2 GB spielen?
Möchte erst im Sommer RAM nachrüsten darum auch noch ein AM2+ Board und kein AM3.
Wäre nett wenn sich evtl noch jmd dazu äußern könnte :)

MfG Ravenheart

Mit 2 GB würde ich eher noch zu Vista 32 raten. Gerade wenn du nur zockst.

@ Bauer Du verwechselst da einiges. Auch XP kann mehr als nur 4 Kerne verwalten. Nur wird aber einer bestimmten Anzahl Kerne bzw. CPUs die Verwaltung komplexer aber an diesem Punkt sind wir noch nicht. Und dieses Problem hat 7 zum Beispiel gar nicht.
 
TE
TE
R

Ravenheart

Kabelverknoter(in)
AW: WinXP oder WinVista für Phenom 2?

Danke dir Olli, dachte ich mir fast.
Aber wenn XP auch Multi-CPU unterstützt könnte ich theoretisch auch bei meinem XP bleiben oder?Das läuft meiner Meinung nach viel stabiler und vorallem auch schneller(was aber am RAM liegen dürfte xD)
Und natürlich werden weniger ressourcen beansprucht.

Also nocheinmal xD kann ich ohne negativen Effekt bei WinXP bleiben oder lieber auf Vista umsteigen?

MfG
 

Oi!Olli

Software-Overclocker(in)
AW: WinXP oder WinVista für Phenom 2?

Danke dir Olli, dachte ich mir fast.
Aber wenn XP auch Multi-CPU unterstützt könnte ich theoretisch auch bei meinem XP bleiben oder?Das läuft meiner Meinung nach viel stabiler und vorallem auch schneller(was aber am RAM liegen dürfte xD)
Und natürlich werden weniger ressourcen beansprucht.

Also nocheinmal xD kann ich ohne negativen Effekt bei WinXP bleiben oder lieber auf Vista umsteigen?

MfG


Wenn du kein DX10 brauchst dann kannst bei XP bleiben.
 
TE
TE
R

Ravenheart

Kabelverknoter(in)
AW: WinXP oder WinVista für Phenom 2?

Naja muss gestehen das meine 9800gtx+ noch nie dazu gekommen ist
dx10 auszuprobieren xD
Also von daher nein.
Dann bedanke ich mich bei dir :hail:

Kann dann closed^^:daumen:
 

utacat

Software-Overclocker(in)
AW: WinXP oder WinVista für Phenom 2?

@OiOLLi
Dem schließe ich mich auch an.
Im Takmanager kannst du einzelnen Spielen und Anwendungen eine bestimmte Anzahl von Kernen zuweisen. Spiel starten, Window-Taste und m minimieren , Kerne zuweisen und zurück ins Spiel.
Nachteil ist, dass Window diese Einstellung nicht speichert, also man muss das immer neu eingeben.
Es gibt Tools mit diesen kann man ein bestimmtes Profil festlegen, speichern und starten.

Gruß utacat
 

Bauer87

Software-Overclocker(in)
AW: WinXP oder WinVista für Phenom 2?

OK, die Multicore-Grenze, ab der XP absolut dicht macht, liegt bei 64 Kernen (Quelle):
What might be surprising is that Windows 7's multithreading changes did not deliver more of a performance punch. The explanation for this lies in what changed in how Windows 7 manages threads. The principal changes consist of increased processor affinity (see the sidebar, "How Nehalem processors and Windows 7 work together") and changes to the Windows kernel dispatcher lock. This eye-glazing term refers to a core aspect of modern operating systems: how the kernel prevents two threads from accessing the same data or resource at the same time.

Anytime a thread wants to access an item that might be claimed by another thread, it must use a lock to make sure that only one thread at a time can modify the item. Prior to Windows 7, when a thread needed to get or access a lock, its request had to go through a global locking mechanism. This mechanism -- the kernel dispatcher lock -- would handle the requests. Because it was unique and global, it handled potentially thousands of requests from all processors on which Windows ran. As a result, this dispatcher lock was becoming a major bottleneck. In fact, it was a principal gating factor that kept Windows Server from running on more than 64 processors.

Allerdings wird der Thread-Handler schon weit vorher zum Flaschenhals, bei 64 Cores ist zwar (erst) komplett Sense, aber die Performance erhöht sich pro Core nicht mehr unbedingt so stark wie mit modernen Betriebssystemen. Der Unterschied liegt schon bei nem Dualcore bei 10%. Siehe auch folgende Grafik:

http://www.testfreaks.com/blog/wp-content/uploads/2009/09/CPUMultimedia.png
(Quelle)

Und gegen 64Bit spricht in meinen Augen wirklich nichts. (Naja, bin Linux-User, da gibt es 64Bit schon seit Mitte der 90er und es ist schon deutlich ausgereifter als unter Windows, aber nach dem hingeklatschten XP x64, was eigentlich ein Server 2003 mit XP-Skin und ohne Server-Programme war, hat sich das doch ganz gut entwickelt.)

Bei XP bleiben kann er natürlich. Hindert ihn niemand dran. Aber ich denke, dass das die unbequemste Lösung sein wird. Meine 4GiB Ram werden fast nur genutzt, um Daten von der Festplatte schon griffbereit zu haben, wenn sie gebraucht werden:
Code:
patrik@Proxima:~$ free
             total       used       free     shared    buffers     cached
Mem:       3799352    1928132    1871220          0     128172     495616
-/+ buffers/cache:    1304344    2495008
Swap:      5245212          0    5245212
 

Oi!Olli

Software-Overclocker(in)
AW: WinXP oder WinVista für Phenom 2?

OK, die Multicore-Grenze, ab der XP absolut dicht macht, liegt bei 64 Kernen (Quelle):


Allerdings wird der Thread-Handler schon weit vorher zum Flaschenhals, bei 64 Cores ist zwar (erst) komplett Sense, aber die Performance erhöht sich pro Core nicht mehr unbedingt so stark wie mit modernen Betriebssystemen. Der Unterschied liegt schon bei nem Dualcore bei 10%. Siehe auch folgende Grafik:

http://www.testfreaks.com/blog/wp-content/uploads/2009/09/CPUMultimedia.png
(Quelle)

Und gegen 64Bit spricht in meinen Augen wirklich nichts. (Naja, bin Linux-User, da gibt es 64Bit schon seit Mitte der 90er und es ist schon deutlich ausgereifter als unter Windows, aber nach dem hingeklatschten XP x64, was eigentlich ein Server 2003 mit XP-Skin und ohne Server-Programme war, hat sich das doch ganz gut entwickelt.)

Bei XP bleiben kann er natürlich. Hindert ihn niemand dran. Aber ich denke, dass das die unbequemste Lösung sein wird. Meine 4GiB Ram werden fast nur genutzt, um Daten von der Festplatte schon griffbereit zu haben, wenn sie gebraucht werden:
[/CODE]


Ja ich kenne das Problem aber das spielt hier gar keine Rolle.

Erst Recht nicht für Spieler. Die meiste Software nutzt nicht mal Dualcores voll aus von Quads nicht zu reden. Und da er nur einen Quad hat reicht XP. Übrigens auch Vista hat bei der Verwaltung Probleme. Das ganze wurde erst in 7 behoben wie schon angemerkt.

Und der Screenshot von Sandra nun ja. Synthetischer Benchmark zeigt nur was theoretisch möglich wäre die Bechmarks von Sandra skalieren auf meinem Quad super obwohl die beiden Duale per FSB verbunden sind. Praxisnah ist was anderes.

Gegen 64 Bit spricht das er nur 2 GB Ram hat. Hätte er 4 würde ich auch sagen er sollte Vista 64 nehmen.

Aber bei 2 reicht die 32er oder sogar XP aus.
 

midnight

BIOS-Overclocker(in)
AW: WinXP oder WinVista für Phenom 2?

Ja ich kenne das Problem aber das spielt hier gar keine Rolle.

Erst Recht nicht für Spieler. Die meiste Software nutzt nicht mal Dualcores voll aus von Quads nicht zu reden. Und da er nur einen Quad hat reicht XP. Übrigens auch Vista hat bei der Verwaltung Probleme. Das ganze wurde erst in 7 behoben wie schon angemerkt.

Und der Screenshot von Sandra nun ja. Synthetischer Benchmark zeigt nur was theoretisch möglich wäre die Bechmarks von Sandra skalieren auf meinem Quad super obwohl die beiden Duale per FSB verbunden sind. Praxisnah ist was anderes.

Gegen 64 Bit spricht das er nur 2 GB Ram hat. Hätte er 4 würde ich auch sagen er sollte Vista 64 nehmen.

Aber bei 2 reicht die 32er oder sogar XP aus.

Da hast du aber gefährliche Halbwahrheiten ausgepackt. Schonmal Anno oder GTA gespielt? Da stehste mit zwei Kernen aber im Regen.
Den "Fehler" den du ansprichst haben nur die Intel-Quads mit HT - nur W7 kann zwischen echten Kernen und deren emulationen unterscheiden.
AMD hat native Quads, Intel mittlerweile auch. Da ist nix mehr mit doppeltem FSB.

XP ist das schnellere, Vista aber einfach das komfortablere Betriebssystem - allein die Windows-Suche. Ich würde Vista eine Chance geben - wenns nix taugt ist XP ja immer noch schnell installiert.

so far
 

Oi!Olli

Software-Overclocker(in)
AW: WinXP oder WinVista für Phenom 2?

Da hast du aber gefährliche Halbwahrheiten ausgepackt. Schonmal Anno oder GTA gespielt? Da stehste mit zwei Kernen aber im Regen.
Den "Fehler" den du ansprichst haben nur die Intel-Quads mit HT - nur W7 kann zwischen echten Kernen und deren emulationen unterscheiden.
AMD hat native Quads, Intel mittlerweile auch. Da ist nix mehr mit doppeltem FSB.

XP ist das schnellere, Vista aber einfach das komfortablere Betriebssystem - allein die Windows-Suche. Ich würde Vista eine Chance geben - wenns nix taugt ist XP ja immer noch schnell installiert.

so far


Nein kein Halbwissen auch kein gefährliches.

GTA 4 und Anno sind immer noch Ausnahmen.

Und ich habe nicht den Unterschied zwischen virtuellen Kernen und echten Kernen angesprochen sondern auf das Problem was XP und Vista ab einer gewissen Anzahl haben. Dort steigt nämlich der Verwaltungsaufwand drastisch an. Egal ob die Kerne echt oder virtuell sind. Wenn ich einen Fehler gemacht habe dann nur das ich mich irre und das Verwaltungsproblem schon bei Vista beseitigt wurde.

Zu meinem Quad. Das war nur als Anspielung darauf warum ich nicht so viel von synthetischen Benchmarks halte. Dort zeigt halt Programm a Leistungseinbußen an die es gar nicht gibt oder Programm b bescheinigt eine Leistung die man gar nicht erreichen kann selbst wenn die Software wirklich gut mit jedem Kern skaliert.
 

Bauer87

Software-Overclocker(in)
AW: WinXP oder WinVista für Phenom 2?

Ich habe bei Komprimierung (nicht synthetisch, ganz normales Archive packen) unter 64Bit etwa 1,6 Mal so viel Performance wie unter 32 Bit. Der Vorgang dauert also nur etwa 2/3 der Zeit, wenn ich 64-bitig fahre. (Gestoppt mit 7zip.) Ich denke immer noch, dass dieser Vorteil die Ram-Verschwendung durch Vista überwiegt. Wenn ein Spiel läuft, können Explorer, etc. ja eh ausgeswappt werden.

Da es kein 64-Bit XP gibt, würde ich halt Vista nehmen. (XP x64 ist wie gesagt eigentlich Windows Server 2003 und macht auf dem Desktop keinen Spaß, habs mal ausprobiert.) 32 Bit-Vista bringt in meinen Augen gar nichts (außer vielleicht DX11).

Dass viele Programme nicht vernünftig Multithreaden können, ist auch kein Argument für XP, eher anders herum. XP ist einfach der Grund dafür, dass das noch nicht so gut geht: Warum sollte jemand was unterstützen, was das OS noch nicht unterstützt? Da XP bald sterben wird (EOL sollte demnächst sein), wird wohl kaum noch jemand Multicore-Unterstützung sparen oder Programme zwanghaft auf 32 Bit optimieren. (Das ist auch der Grund, warum 64Bit bei vielen Programmen keinen Vorteil bringen: Die Berechnungen wurden im Code auf 32 Bit optimiert. Ohne Optimierung oder mit 64-Bit-Optimierung ist da theoretisch bis zu doppelter Performance drin.)

PS: Das Verwaltungsproblem wurde mit Vista behoben. Sieht man auch an den Benchmark-Ergebnissen.
 

Oi!Olli

Software-Overclocker(in)
AW: WinXP oder WinVista für Phenom 2?

Schön. 7-Zip gibt es auch in einer 64 Bitversion.

Spiele meistens nicht was heißt hier eigentlich meistens gar nicht wäre die richtige Bezeichnung . Aber selbst wenn es diese gebe müssen die ihre Daten auch auslagern. Und egal ob 32 oder 64 Bit dafür ist der Arbeitsspeicher geeignet keine Festplatte.

Das viele Programme keine vernünftige Unterstützung für mehrere Prozessoren besitzen liegt auch nicht an XP sondern an anderen Gründen. Die Programmierung ist schwieriger ud die Technik ist noch recht neu.

Und zm Verwaltungsproblem. Hm, dann habe ich mich geirrt.
 

djsanny22

PC-Selbstbauer(in)
AW: WinXP oder WinVista für Phenom 2?

HI

Also in meiner Erfahrung Arbeitet Win XP mit einem Quad net wirklich gut, Aber es geht
Was überhaupt net geht ist Vista da zieht das system zu viel Spare Lieber noch bissel oder Warte was der Weinachtsman an Geld bringt ^^ und Hole Dir Win 7 64Bit und 4 GB ram

Ich bin mit meinem System zufrieden und ich muss sagen ich merke die Leistung zwischen Win 7 und dem Floop Vista

Mit Dem Bord Hast du schon mal ne Gute wahl getroffen :-)
 

Oi!Olli

Software-Overclocker(in)
AW: WinXP oder WinVista für Phenom 2?

HI

Also in meiner Erfahrung Arbeitet Win XP mit einem Quad net wirklich gut, Aber es geht
Was überhaupt net geht ist Vista da zieht das system zu viel Spare Lieber noch bissel oder Warte was der Weinachtsman an Geld bringt ^^ und Hole Dir Win 7 64Bit und 4 GB ram

Ich bin mit meinem System zufrieden und ich muss sagen ich merke die Leistung zwischen Win 7 und dem Floop Vista

Mit Dem Bord Hast du schon mal ne Gute wahl getroffen :-)


Was macht XP denn nicht?

Mein Quad hat sich unter XP nie beschwert. Unter Vista erst recht nicht.
 

ole88

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: WinXP oder WinVista für Phenom 2?

liegt daran wie der kernel arbeitet, und da ist xp mit mehr als zwei kernen einfach schlecht, nimm win7 64bit und alles ist ok
 
A

amdintel

Guest
AW: WinXP oder WinVista für Phenom 2?

WinXP oder WinVista für Phenom 2 ?

der CPU ist es egal welches OS man nimmt
 
Zuletzt bearbeitet:

ole88

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: WinXP oder WinVista für Phenom 2?

boah musst du dein halbwissen immer und überall absondern? schon mal was von der kernel struktur gehört? ja? dann weißt du das xp der letzte mist fürn phenom2 ist.

somit ist win7 64 die beste wahl weil so gut wie alles darauf läuft
 
A

amdintel

Guest
AW: WinXP oder WinVista für Phenom 2?

wenn man nicht in der lage ist,
die richtigen AMD Core CPU Treiber zu installieren
ist das kein wunder ,
bei Vista ist es einfacher weil dabei im OS ist
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten