Windows 11: Microsoft erklärt den Zwang zum Edge-Browser

huenni87

Software-Overclocker(in)
Ja genau eigene Sachen selbst wie eben die aus der Suche. Aber das gab es auch schon unter Win 10 doch. Dort in die Suchleiste habe ich immer bei Win 10 Creation tool eingegeben um Win für neue Windows Sticks runter zu laden und dann ging ja immer der Edge auf obwohl ich Firefox nutze und so viel ich weiß konnte man das auch unter Win 10 nirgendwo ändern

Wundere mich da ehrlich gesagt auch gerade drüber.

Habe hier den Vergleich. Privater Gamingrechner läuft auf Windows 11 und der Arbeits PC auf 10.

Auf beiden ist Chrome als Standard eingestellt und beide funktionieren exakt gleich.

Heißt, gebe ich bei Windows 10 in der Suchleiste etwas ein und mache eine Websuche geht Edge zusammen mit Bing auf...genau wie bei Win 11

Was genau hat sich in 11 nun geändert, außer das die im Artikel beschriebene Anpassung bzgl. Firefox dann nicht mehr geht? Kann man das unter 10 umstellen?
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Uff, echt jetzt? Ich habe gerade erst ausführlich in Windows 11 reingeschnuppert und kann mit den Änderungen gut leben. Teilweise gefällt mir Windows 11 sogar besser als 10. Aber Browser-Zwang ergibt keinen Sinn und wird sich nicht halten.

MfG
Raff
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Da reicht mir schon die Überschrift um zu sagen das sowas ein no go ist, ich nutze Firefox und möchte das auch weiter tun. Ham ja bis 2025 Zeit diese Schnapsidee zu kippen.
 

Registrierzwang

PC-Selbstbauer(in)
Solange der sogenannte URL-Handler nicht bleibend so manipuliert wird, dass immer Edge hochgezogen wird, würde ich mir darüber nicht so viel Gedanken darüber machen.
Wenn jedoch jeder angeklickte Link erstmal den Edge hochzieht, würde ich auch sagen, dass das ein K.O.-Kriterium für den Windows 11 Einsatz ist.
 

JanJake

BIOS-Overclocker(in)
Der ist nur eines gut!

Zum downloaden von einem anderen Browser! Habe noch nie den IE oder Edge benutzt und werde es auch nicht!

Das nächste ist das einstellen, dass eben KEIN M$ Programm mehr für irgendwas zuständig und danach direkt das nach Hause Telefonieren abschalten!

Windows ist inzwischen echt abartig geworden! Wollen alle Daten haben und nur ihren Mist aufzwingen!

Geht gar nicht!
 

BladerzZZ

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich nutze sowohl Privat als auch beruflich schon seit der Beta Edge und habe schon seit Monaten weder Chrome noch FF installiert. Für mich läuft er perfekt und macht keine Probleme, Addons die unter Chrome liefen funktionieren auch unter Edge daher gibts für mich keinen Grund etwas anderes zu nutzen. Ich bin mehr als zufrieden damit 👍🏻 Und wenn im Hintergrund etwas nach Hause telefoniert dann wenigstens aus einer Hand statt auch noch zusätzlich an Google übermitteln.
 

magickitt

Schraubenverwechsler(in)
Guten Morgen zusammen
Alter User der mit dem ganzen groß geworden ist weit über ü50 ist es ist langsam an der Zeit für mich Windows den Rücken zu zu kehren da ich mittlerweile sehr gerne mobil spiele ja mit ü50 kleines Kind bleibt er immer 😃😉aber diese abartig leiten Menschen zu irgend was zu zwingen was ist denn los was soll das ich bin mit Linux groß geworden dann kann Windows und lerne immer mehr Android lieben richtig eingesetzt ist Android ein sehr geiles Linux system beherrschbar kontrollierbar genau zu steuern und was wichtig ist selbst anzupassen auch in der Tiefe so weit man sich damit auskennt ich persönlich werde Windows den Rücken kehren und die paar Spiele wo mich noch interessieren laufen noch auf meiner alten Desktop Mühle und dann Mal schauen was die Zukunft bringt
Grüße
Magickitt
 

Jahtari

BIOS-Overclocker(in)
Ich kann das aus dem Artikel gerade nicht ganz rauslesen. Kann man den Standard Browser nicht mehr wechseln? Kann man keine anderen Browser mehr installieren?

Danke für die Klarstellung, das ist eine wertvolle Zusatzinformation, die leider im Artikel völlig fehlt.

Wen interessiert schon die Suche im Startmenü/Taskleiste?
Und das Windows auf ihren eigenen Browser besteht bei der Systemsteuerung und Hilfe, finde ich eigentlich sogar verständlich.
Viel Aufplustern für nix mal wieder.

Ist echt schlimm geworden hier mit den Überschriften, man ist fast geneigt "#HaltdieFresseBild" zu rufen. ^^
Derweil surfen wir alle mit unseren gewohnten Browsern durch die Welt und ändern wird sich daran eher nichts.
 

Painkiller

Moderator
Teammitglied

DarthSlayer

Freizeitschrauber(in)
Wundere mich da ehrlich gesagt auch gerade drüber.

Habe hier den Vergleich. Privater Gamingrechner läuft auf Windows 11 und der Arbeits PC auf 10.

Auf beiden ist Chrome als Standard eingestellt und beide funktionieren exakt gleich.

Heißt, gebe ich bei Windows 10 in der Suchleiste etwas ein und mache eine Websuche geht Edge zusammen mit Bing auf...genau wie bei Win 11

Was genau hat sich in 11 nun geändert, außer das die im Artikel beschriebene Anpassung bzgl. Firefox dann nicht mehr geht? Kann man das unter 10 umstellen?
Das Einzige was sich wirklich geändert hat was mir zumindest aufgefallen ist dass wie es schon hier in dem Artikel steht die Umstellung des Browsers auf einen anderen Standardbrowser nicht mehr mit einem Klick umzustellen ist bei Win 11 sondern Du musst dann Firefox eben an mehreren Stellen ändern wo sonst überall standardmäßig eben Edge steht
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Microsoft will halt Kohle Scheffeln. wem das nicht gefällt. es gibt alternativen, man muss sich nur ein gewöhnen.

Ich fand es ehrlich gesagt okay, als sie noch meine Kohle haben wollten. Aber das ist 20 Jahre her. Heute wollen sie meine Daten und die Kontrolle über meinen PC und damit habe ich ein Problem. Ich will mein Betriebssystem nicht geschenkt haben, es ist vollkommen okay für eine so zentrale Systemkomponente alle 5-10 Jahre 100 bis 200 Euro auf den Tisch zu packen. Bei entsprechend breiter Kompatibilität würde ich sogar auf bis zu 500 Euro für 10 Jahre/50 Euro im Jahr hochgehen. Aber dafür will ich dann auch eine nach meinem Geschmack konfigurierbare Benutzeroberfläche, Kontrolle über Update-Vorgänge (und Updates von einer Qualität, bei denen ich gar nicht mehr das Bedürfniss verspüre, Kontrolle auszuüben) und ein reines Betriebssystem. Keine Software deren Hauptaufgabe es ist, mich zu anderen Angeboten zu lenken und zu überwachen, was ich am PC mache.

Leider gibt es aber niemanden, der eine derartige "OS as product"-Alternative anbietet.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Wenn man sich aber nicht auf Sachen wie Command Lines oder Berechtigungen mit Sudo Befehlen einlassen will, dann sollte man lieber bei Windows bleiben.
Das ist der Grund, warum nahezu jeder Bürger sa draußen Windows benutzt und kein Linux.

Kein normaler Mensch hat Bock drauf sich mit Commandlines rumzuschlagen wenns eine Alternative gibt die einfacher ist. Linux kann besser schneller stabiler sicherer und so weiter sein, das interessiert keinen so lange man in der verdammten Commandline rumeiern muss. Die Entwicklung geht einfach an der breiten Masse völlig vorbei - ob absichtlich oder unabsichtlich sei mal dahingestellt.
 

micha1006

PC-Selbstbauer(in)
Win11 hat mich schon abgeschreckt von der Optik, aber mittlerweile komme ich zu dem Schluss erst auf Win11 zu wechseln wenn es gar nicht mehr anders geht (sprich keine Updates mehr für Win10)!
 

Blowfeld

Freizeitschrauber(in)
Ein weiterer Grund nicht zu wechseln.

Als Nutzer möchte ich gerne selbst meinen Standard Browser wählen und diesen meinem Nutzungsverhalten anpassen können.
 

DerSnake

Freizeitschrauber(in)
Noch ein Grund mehr für mich, WIN 11 nicht zu installieren.
Gibt es überhaupt Gründe die für Windows 11 sprechen? Ich habe es selber seit dem 5.10 installiert. Aber stand heute könnte ich mich fast dafür selber kneifen das ich dafür mein Win 10 geopfert habe. (Gut ein Clean Install war irgendwo nötig) Aber ich kann bis heute nichts sehen was FÜR Windows 11 spricht. Von der verstümmelten Taskleiste/Startprogramm fange ich erst gar nicht an.

Aktuell hadere ich auch wieder erst mal zu 10 wieder zu wechseln.

Ansonsten zur News:
MS halt die lernen es nicht. Immer wieder wollen die mit solchen Mitteln den Leuten Edge schmackhaft machen. Und wenn sowas in "Zwang" umwandelt...das kommt nie gut an.
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Und nein ..... Linux ist und bleibt für Otto-Normal Anwender KEINE Alternative ..... niemand will ein Betriebssystem bei dem man sich durch gefühlt 1000 Seiten lesen muss damit man einigermaßen damit arbeiten/spielen kann. Das ganze ist immer noch von der Usability bestenfalls Bronzezeit ......

jaja Nov. 2005 war toll.
 
Oben Unten