• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Windows 11: Bessert Microsoft bei der Taskleiste noch nach?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Windows 11: Bessert Microsoft bei der Taskleiste noch nach?

In Windows 11 gibt es etliche Änderungen an der Benutzeroberfläche. Hierzu zählt auch die Taskleiste, die jedoch einige Funktionen verloren hat. Vielleicht ändert sich daran noch etwas.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Windows 11: Bessert Microsoft bei der Taskleiste noch nach?
 

sali666

Schraubenverwechsler(in)
Für mich ist das Hauptproblem. Das auf meinem zweiten Monitor zwar eine Taskleiste eingeblendet werden kann, diese aber keine Icons der aktiven Programme gibt, weder aktive auf diesem Display noch Uhrzeit oder sonstiges.

In den Known Issues steht aber, das es im nächsten Release Verbesserungen geben soll.


Ansonsten ist ja alles soweit ganz okay. Bis auf einige Bugs ... zB. beim Runterfahren gibt es immer irgendwelche Programme die das herunterfahren verhindern (Taskmanager oder auch mal Notepad etc.)
 

Misanthrop68

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bis jetzt haben mich die Ankündigungen vom neuen Windows 11 nicht überzeugt. Mit jeder Offenbarung bin ich skeptischer ob das was wird. Die Funktionen die ich viel benutze werden immer mehr gestrichen und dafür kommen Sachen die ich nie wollte.
Wenn das nicht mit dem Spielen wäre, aber da arbeiten die Hardware Hersteller dran (Preise für GPU / PC allgemein).
Es fehlt nicht mehr viel und ich besorge mir eine Konsole und Billig-PC mit Linux.
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Die Shutdown Bugs kann ich bestätigen. Mir gefiel die Windows 11 Dev Version lieber, weil es noch mehr nach Windows 10 aussah. Aber in der Preview ist vieles durcheinander geraten, sodass die Energieoptionen nur noch in der Systemsteuerung vorhanden sind.
Mir wäre es lieber, wenn die Systemsteuerung wieder ins Untermenü vom Start eingepflegt wird. Denn so muss man immer umständliche Tastenkombis tätigen und dies nervt.
Die Taskleiste war in der Dev super. Da sollte man nicht wieder rum schrauben.
Und die Windows 7 Taskleiste war im Vergleich super gewesen.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Bis jetzt haben mich die Ankündigungen vom neuen Windows 11 nicht überzeugt.
Ich muss sagen, dass mich das neue Einstellungsmenu von bisherigen Videos und Artikeln her zumindest mehr überzeugt als jedes Konzept, das MS bislang jemals vorher gebracht. Das ist allerdings auch keine hohe Kunst, denn jede vorherige Systemsteuerungsiteration hatte offensichtliche Schwächen in Hülle und Fülle und stellte einen kruden Mischmasch dar...
...mWn sind aber immer noch nicht alle Optionen der Legacy-Systemsteuerung geportet worden.

Bzgl. der Taskleiste: Keine Taskleiste links, rechts, oder oben nutzen zu können, keine Option, etwas im Stile des Startscreens zu nutzen und keine Optionen zur schnellen Shortcutanpassung wären schon deutliche Downgrades...
 

dampflokfreund

Freizeitschrauber(in)
Ich finde die Taskleiste zu dick. Sie könnte ruhig dünner sein, so wie die unter Windows 10. Vielleicht noch ein bisschen dünner.

Damit setzt man nämlich Akzente, die gut zu den modernen, randlosen Displays passen!
 

JoshuaOD

Komplett-PC-Käufer(in)
Taskleiste verbessern? Systemvorrausetzungen sollten mal überarbeitet werden :lol:

Wenn ich 100% meiner Spiele und kommenden Spiele auf Linux spielen könnte.......... ,man darf doch mal träumen dürfen, oder? ;)
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Ich habe die Taskleiste an die Seite des Bildschirms verschoben, da dort an einem 16:9 oder 21:9 einfach mehr Platz ist. Wenn diese Option wegfällt, werde ich nicht zu Win11 wechseln, bevor es zwingend nötig wäre...
Die restlichen Verbesserungen haben mich bisher nämlich überhaupt nicht überzeugt. Einzig Direct Storage wäre noch interessant aber für die erkauften Nachteile kein Ausgleich.
 

KasenShlogga

PC-Selbstbauer(in)
Ich finde die Taskleiste zu dick. Sie könnte ruhig dünner sein, so wie die unter Windows 10. Vielleicht noch ein bisschen dünner.

Damit setzt man nämlich Akzente, die gut zu den modernen, randlosen Displays passen!
Kann man die nicht mehr Dünn machen wie in allen vorherigen Windows-Versionen? Das wäre echt mies. Seit Windows 7 gibt es die Option, kleine Icons in der Taskleiste zu verwenden, wodurch sie wieder so Dünn aussieht, wie man es aus Windows XP und früher kennt. Diese Option nutze ich auch in Window 10 noch.
 

XT1024

BIOS-Overclocker(in)
Ja, klein gibt es aber ohne Text. Da macht das Zielen nicht nur doppelt so viel Spaß.

Dass das keinem auffällt oder nicht direkt für $%&/( befunden wurde, ist mir ein Rätsel.
Bessert Microsoft bei der Taskleiste noch nach?
Bei dieser Katastrophe will ich das doch hoffen!
Ihr schlimmer geht immer ziehen die bisher sehr erfolgreich durch. :daumen:
 

MTMnet

Software-Overclocker(in)
Das Startmenü, das Benachrichtigungs Center und die Taskleiste von Win 11 sind Müll.
bzw. jenseits von "fertig".
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Ja, klein gibt es aber ohne Text.

Kein Text mehr? Kein Win 11.
Die Position nicht festlegen zu können ist "nur" ein Design- und Comfort-Problem (ich hatte meine in diesem Jahrtausend noch nie unten). Aber bei fünf geöffneten Excel, 10 PDFs und 4 Ordnern nicht mit einem Klick das richtige auswählen zu können, wäre auch produktiv eine Katastrophe.
 

XT1024

BIOS-Overclocker(in)
Bei mouseover gibt es ja diese Vorschau, natürlich auch ohne Text. :wall:
Dass das keinem auffällt oder nicht direkt für $%&/( befunden wurde, ist mir ein Rätsel.
!
Und das ist an jeder der runden Ecken so.
Wer war nicht von dem Taskleisten-Geblinke genervt? Das war einmal, jetzt ist das praktisch unsichtbar.
Per drag&drop ein minimiertes Programm aus der Taskleiste holen? Nö.


War die Voreinstellung in Win 8 und 10 auch schon ohne Text? Dann würde mich nicht wundern, wenn es, durch Telemetrie bestätigt, "97%" unverändert nutzen und weg kann.
 

Belzebub13

PC-Selbstbauer(in)
Was genau meint ihr denn ohne Text ?
Also in der Vorschau habe ich schon Text ...

1625744358396.png


Und übrigens finde ich die Taskleiste nicht zu groß/klein, ist genau richtig bei einem 4K Monitor 28".
Hängt bestimmt auch vom Anzeigegerät ab.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
War die Voreinstellung in Win 8 und 10 auch schon ohne Text? Dann würde mich nicht wundern, wenn es, durch Telemetrie bestätigt, "97%" unverändert nutzen und weg kann.

Die Voreinstellung ist meiner Erinnerung nach schon seit Vista "große Symbole" "ohne Text" "gruppiert", also die maximal unbenutzbarste und überflüssigste Variante, die man haben kann.


Was genau meint ihr denn ohne Text ?
Also in der Vorschau habe ich schon Text ...

Die Vorschau nützt einem aber nichts, wenn man direkt auf das richtige Fenster klicken will. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Belzebub13

PC-Selbstbauer(in)
Aah sowas hier:
1625751811414.png


Ja das könnte MS in der Tat noch nachliefern, allgemein kann man da bei der Taskleiste wenig einstellen.
Muss aber zugeben nutze nun W11 seit es raus ist und habe mich schon komplett daran gewöhnt.
 

KasenShlogga

PC-Selbstbauer(in)
Ja, klein gibt es aber ohne Text. Da macht das Zielen nicht nur doppelt so viel Spaß.

Dass das keinem auffällt oder nicht direkt für $%&/( befunden wurde, ist mir ein Rätsel.

Bei dieser Katastrophe will ich das doch hoffen!
Ihr schlimmer geht immer ziehen die bisher sehr erfolgreich durch. :daumen:
Es ist mir echt unbegreiflich, wie man auf so bescheuerte Ideen kommen kann. Ein Betriebssystem ist doch nichts für Kinder, die gerne irgendwelche bunten Bildchen anklicken, sondern etwas mit dem man möglichst produktiv und effizient sein will. Hoffentlich wird man sich irgendwie in der Registry behelfen können, ansonsten ist Windows 11 für mich leider nicht nutzbar.
 

DonaldFaQ

Guest
Das man Icons via Drag and Drop in der Taskleiste nicht ablegen kann ist verschmerzbar. (Rechtsklick auf das Icon an Taskleiste anheften und gut ist). Was ein NoGo ist, wenn ich Programme offen habe, das ich nichts via Drag and Drop in das Programm einfügen kann, da sich das Programm nicht auftut wenn ich etwas über das Programm-Icon unten in der Taskleiste ziehe. Beispielsweise kann ich in Word kein Dokument mehr via Drag and Drop öffnen, oder eine Audiodatei in Audacity einfügen, ohne den Umweg über das Programm interne Menu zu machen.

Wird das nicht geändert ist W11 nach Vista eine Version die ich wieder überspringe.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Die Voreinstellung ist seit meiner Erinnerung nach schon seit Vista "große Symbole" "ohne Text" "gruppiert", also die maximal unbenutzbarste und überflüssigste Variante, die man haben kann.
Bin ich froh dass ich nicht der einzige bin der das so sieht. Bei jeder Neuinstallation von Windows ist das ohne Quatsch das allererste was ich an Einstellungen vornehme - die Taskleiste auf nie gruppieren zu stellen.

@Topic: Bisher gibts keinen einzigen Punkt von Win11 bei dem ich sagen würde "ja, wäre nett". Wenn das so bleibt wird wahrscheinlkich der einzige Grund für einen Wechsel sein, wenn der Supportrahmen für Sicherheitsupdates von Win10 abläuft. :ka:
 

DonaldFaQ

Guest
Wozu braucht man dann Drag and Drop?
Um ein Icon an die Taskleiste anzuheften bestimmt nicht, denn das geht wie gesagt ruckzuck via Rechtsklick (Rechtsklick auf exe oder Link - Show more Options - An Taskleiste anheften).
Nur wer mit Programmen arbeitet wo er Dateien mittels DnD in das Programm einfügen will guckt blöd aus der Röhre, denn wenn ich eine Datei in ein geöffnetes Programm ziehen will, das automatisch in den Hintergrund wechselt wenn ich im Explorer agiere, wechselt das Programm nicht in den Vordergrund. Frecherweise zeigt Windows mir den Stinkefinger, indem es noch einen tollen durchgestrichenen roten Kreis anzeigt, wenn ich die Datei über das Icon des im Hintergrund befindlichen Tools ziehe.

Zum Verständnis, lade dir mal audacity runter (Freeware) und versuche dort mittels DnD eine wav Datei einzufügen. Du hast keine Chance, denn das Programm geht nicht in den Vordergrund, wenn ich die Datei in der Taskleiste auf das Icon des geöffneten Programmes ziehe. Bei keinem Programm funktioniert das. Drag and Drop ist also nicht nur auf der Taskleiste nicht möglich, sondern mit keinem Programm das automatisch in den Hintergrund wechselt wenn ich mit dem Explorer agiere.

Was mich auch nervt ist, das teilweise die Maus hängt, bzw der Mauszeiger sich bewegt, aber das Icon oder die Datei über die ich mich gerade befinde nicht markiert ist. Habe mir angewöhnt wie in Windows 3.1 Zeiten wieder viel mit den Pfeiltasten zu navigieren.

Bisher gibts keinen einzigen Punkt von Win11 bei dem ich sagen würde "ja, wäre nett".

-HDR Support für SDR Games.
-XBox App (Endlich alle Gamepass Games auf einem Blick).
-Startmenu gefällt mir besser als die Kacheln.
-Generell die Optik spricht mich mehr an.

Die letzten beide Punkte sind aber kein Kriterium zum wechseln, Punkt 1 aber definitiv für mich.

Bei jeder Neuinstallation von Windows ist das ohne Quatsch das allererste was ich an Einstellungen vornehme - die Taskleiste auf nie gruppieren zu stellen.

Das zweite bei mir. Zuerst kommt Windows 8 Raster (denn seit W10 ist das Icon Raster auf dem Desktop nicht verkraftbar. Der horizontale Abstand ist abnormal hoch, ich habe meine Icon Gruppierungen gerne nah beieinander), dann kleine Icons und nie gruppieren. Die Raster Geschichte nervt mich sogar noch mehr, weil ich das via Registry ändern muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
-HDR Support für SDR Games.
-XBox App (Endlich alle Gamepass Games auf einem Blick).
-Startmenu gefällt mir besser als die Kacheln.
-Generell die Optik spricht mich mehr an.
Völlig uninteressant für mich.
Ich habe keine Xbox.

Das beste Starmenü hatte Vista.
Genau so sieht meins aus.

Die beste generelle Optik hatte der Classic-Mode von XP.
Schnell, schnörkellos und einfach.

Ich brauche keinen Schnickschack.
Weder auf dem Desktop, noch im Explorer oder anderswo.

Ein guter Desktophintergrund, wo man die Icons gut sieht, reicht völlig aus.
Ich will mit dem PC keinen Eindruck schinden, sondern schnell arbeiten.

Das ganze optische Gebrabbel von Windows kann weg, meinetwegen.
Aber die fliegenden Papierseiten beim Kopieren waren ja auch wohl das erste, was fertig war bei Windows 95.
 

DonaldFaQ

Guest
Wenn du ein blankes Windows ohne Bloatware willst, rein zum arbeiten, besorge dir W10 Enterprise LTSC. Habe ich lange genutzt, leider hängt das noch bei Version 1903 (oder gar 1808) rum und viele Games wollen mittlerweile minimum 2004.

Ich habe auch keine XBox, aber den XBox Gamepass halt und da ist das super gelöst, das man Gamepass Spiele jetzt direkt sieht. XP habe ich auch noch in einer VM laufen für paar Programme, das hat ne zeitlose Optik, stimmt.
 

DonaldFaQ

Guest
So, erfreuliche Anmerkung. Mit dem heutigen Update 22000.71 geht das Drag n Drop in der Taskleiste wieder. Sowohl das anheften von Icons, als auch einfügen in geöffnete Programme.

Oder auch nicht, komischerweise buggt es nach dem Neustart wieder rum xD.
 

MrHonk1978

Komplett-PC-Käufer(in)
Aber in der Preview ist vieles durcheinander geraten, sodass die Energieoptionen nur noch in der Systemsteuerung vorhanden sind.
Mir wäre es lieber, wenn die Systemsteuerung wieder ins Untermenü vom Start eingepflegt wird.
Rechtsklick auf das Windows-Icon --> Energieoptionen. Das verweist momentan zwar noch nur auf die allgemeinen Einstellungen, aber das wird bestimmt noch nachgebessert wenn der Punkt da schon in der Liste steht.

Mir missfällt bei Windows 11 die Taskleiste, ich mag die Startleiste aus Windows 10 mit den Live-Kacheln. Die Live-Kacheln habe ich zwar nur für das Wetter sowie Kalender genutzt (in Einstellung groß sind die da wirklich sehr gut), aber das machten sie wirklich gut. Alle anderen Icons kann ich auch im neuen Startmenü ablegen.

Was mir an der aktuellen Taskleiste noch unangenehm aufstößt ist die Tatsache, das MS aktuell Drittanbieter ausschließt, die Funktionen in die Taskleiste integrieren. Ich nutze z.B. in jeder Windows-Installation den NetSpeedMonitor, damit ich mit einem Blick sehen kann ob Daten übertragen werden oder nicht. Ich kann den NetSpeedMonitor zwar unter Windows 11 installieren, aber ich kann ihn nicht mehr in der Taskleiste aktivieren.

Ansonsten läuft Windows 11 schon ganz gut. Diese Antwort hier wird z.B. auch einer VM mit Windows 11 geschrieben. Alle meine bisher getesteten Programme laufen und sogar die Kommandozeile hat MS durch das neue Terminalprogramm ersetzt, welches ich unter Windows 10 immer erst aus dem MS Store nachinstallieren muss.
 
Oben Unten