• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Welche Pumpe?

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Die DDC hat eine niedrigere Maximalleistung als die D5, das galt auch schon früher. Es gibt eigentlich kein Szenario, in dem eine DDC der D5 überlegen ist außer beim Preis. In vielen Szenarien ist mehr als eine DDC aber auch einfach nicht nötig.
Die Kennlinie sagt mir da eher was anderes, die DDC erreicht (in der entsprechenden Ausführung mit vergleichbarer Drehzahl) einen deutlich höheren Druck und damit in einem restriktiveren Kreislauf auch einen höheren Durchfluss als eine D5. Die D5 erreicht mehr Durchfluss, aber der Maximalwert an Durchfluss bringt ja nichts.
 

Chewbakka_PL

Komplett-PC-Aufrüster(in)
kann es sein, dass man eine DDC 1T nicht mehr kaufen kann? Meine spinnt aktuell und ich wollte mir eine neue kaufen. Überall ausverkauft.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Kennlinie sagt mir da eher was anderes, die DDC erreicht (in der entsprechenden Ausführung mit vergleichbarer Drehzahl) einen deutlich höheren Druck und damit in einem restriktiveren Kreislauf auch einen höheren Durchfluss als eine D5. Die D5 erreicht mehr Durchfluss, aber der Maximalwert an Durchfluss bringt ja nichts.

So auch mein Kenntnisstand:daumen:
Ich wollte für 2x 420mm+ 1x 420x420 und 3(vlt4) Kühlern eigentlich den Eisball mit einer bekanntermaßen D5 "ähnlichen-ausfallbehafteten" Bauart. Jedoch bin ich mir inzwischen unsicher ob das sinvoll ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
kann es sein, dass man eine DDC 1T nicht mehr kaufen kann? Meine spinnt aktuell und ich wollte mir eine neue kaufen. Überall ausverkauft.
Ich sehe das anders.
So auch mein Kenntnisstand:daumen:
Ich wollte für 2x 420mm+ 1x 420x420 und 3(vlt4) Kühlern eigentlich den Eisball mit einer bekanntermaßen D5 "ähnlichen-ausfallbehafteten" Bauart. Jedoch bin ich mir inzwischen unsicher ob das sinvoll ist.
Da reicht doch noch die D5. Es ist immer wieder überraschend, mit wie wenig Durchfluss man noch klar kommt, selbst 20l reichen eigentlich aus. Das merkt man zwar an den Temperaturen -vor allem bei der Gpu, bei der Cpu eher weniger-, aber das macht ja nichts. Abseits moderner Cpus, die man einfach kaum wirklich kühl bekommt, sind alle Komponenten ja weit genug von irgendwelchen thermischen Limits entfernt, dass 10°C mehr als 15Mhz beim Oc ausmachen. Die VPP755 (ich nehme mal an, die meinst du) ist zwar von den Leistungsdaten der D5 recht ähnlich, aufgrund der gehäuften Ausfälle aber einfach Müll. Die erste Version war mal wirklich leise, aber die nicht mehr so ausfallbehaftete V3 kann nichts wirklich besser als die D5, außer kaputt gehen.:lol:
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich sehe das anders.

Da reicht doch noch die D5. Es ist immer wieder überraschend, mit wie wenig Durchfluss man noch klar kommt, selbst 20l reichen eigentlich aus. Das merkt man zwar an den Temperaturen -vor allem bei der Gpu, bei der Cpu eher weniger-, aber das macht ja nichts. Abseits moderner Cpus, die man einfach kaum wirklich kühl bekommt, sind alle Komponenten ja weit genug von irgendwelchen thermischen Limits entfernt, dass 10°C mehr als 15Mhz beim Oc ausmachen. Die VPP755 (ich nehme mal an, die meinst du) ist zwar von den Leistungsdaten der D5 recht ähnlich, aufgrund der gehäuften Ausfälle aber einfach Müll. Die erste Version war mal wirklich leise, aber die nicht mehr so ausfallbehaftete V3 kann nichts wirklich besser als die D5, außer kaputt gehen.:lol:

Danke ist mein erste Wasserkühlung die ich für mich selbst Zusammenstelle und liege schon bei etwas über 1000€^^. Nur am Ende des Jahres kommt ne neue GPU und fürs Mainboard kommt nen EK Block da guck ich mal ob die 670X ohne Lüfter sind. Sonst muss das ding auch einen I/O Block bekommen. Ja genau die meinte ich ich hatte mir mehr erhofft von der Qualität. Der Hersteller schreibt ohne Titanium-segmente in Farben und einer erhöhten Anlaufdrehzahl gäbe es kein Problem bei der VPP755 V3....to be continued:ugly:
Die sagen ja der Eisball wäre D5 Kompatibel aber das ist wohl nur bedingt "immer" der Fall. Hoffe aber das es ne Alternative gibt in form einer D5. Hab mich oben verschrieben (das war meine Ursprüngliche Planung) nicht 2 x 420mm und 1x420x420. Sondern 1x 280 1x 420 und 1x 420x420mm. Weil das beim Dark Base pro 900 ja so knapp ist oben, obwohl es grad so passt habe ich mich endschieden oben den Eisball Kopfüber hinzuhängen. Dafür aber eben Supernova oder Mora

Aber was schreibe ich hier, das ist doch nich mein Thread, Wenn die neue GPU da ist mach ich nen eigenen auf, und hoffe dann Später auf tips von Erfahrenen Aquaristen:ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Die Kennlinie sagt mir da eher was anderes, die DDC erreicht (in der entsprechenden Ausführung mit vergleichbarer Drehzahl) einen deutlich höheren Druck und damit in einem restriktiveren Kreislauf auch einen höheren Durchfluss als eine D5. Die D5 erreicht mehr Durchfluss, aber der Maximalwert an Durchfluss bringt ja nichts.

"Entsprechende Ausführung mit vergleichbarer Drehzahl"? Die Rede war von der normalen DDC. Deren Kennlinie beginnt bei 0 l/h + 3,7 m, genau wie die der D5. Und von da ausgehend fällt die der DDC schneller ab. Zwar sind die Unterschiede bei voller Leistung in einem typischen Kreislauf nicht so groß, wie der maximale Durchfluss erwarten lässt, aber sie fallen sowohl in der Theorie als auch der Praxis immer zugunsten der D5 aus. Mit einer DDCplus bei voller Leistung sähe die Sache anders aus. Aber es ist lange her, dass mir jemand begegnet ist, der deren Geräuschentwicklung akzeptabel fand und hier geht es ausdrücklich um leise Pumpen. Da muss man eine D5 schon auf unter 50 Prozent der Drehzahl regeln (entspricht Stufe 1,8-2,0 bei der Version mit Poti), ehe sich ihre Lautheit der einer auf gleiche Leistung gedrosselten DDC annähert und dann hat die D5 immer noch das in den Ohren der meisten angenehmere Laufgeräusch auf ihrer Seite.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Die normale DDC arbeitet auch nur mit 3600 Umdrehungen, natürlich ist sie dann schwächer. Bei gleicher Drehzahl liegt der Vorteil eindeutig bei der DDC.
Deren Laufgeräusch ist (für mich) gar nicht so schlimm, da ich Metalldeckel, -bodenstück und Shoggy Sandwich verwende. Ich höre es zwar, da meine DDCs gerade ungedrosselt (abseits der Stecker- und Leiterverluste, eigentlich werden es wohl eher 11,5V sein) auf ~4500 Umdrehungen laufen, aber das Geräusch ist ähnlich laut wie die eLoops auf 550 Umdrehungen und die HDDs. Die D5 am Heatkillertube im Zweitsystem ist bei voller Drehzahl vergleichbar laut.
 

Narbennarr

BIOS-Overclocker(in)
Als alter HDD-User bist du im Vorteil was Laufgeräusche angeht. Bei mir wars nach dem Wechsel komplett auf SSD und sehr leise Lüfter so, dass ich auf LuKü zurück bin :D Die D5 war bis 50% "ok"
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Nicht mehr lange, die Dinger verschwinden. Mein Vorteil kommt eher von der Autobahn hinterm Haus.:lol:
Wie kann denn die Grafikkarte unter Luft leise sein?
 

Valdiralita

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also sorry, aber wenn wir schon über leise Pumpen diskutieren dann doch bitte Leistung bei gleicher Lautstärke und nicht Leistung bei gleicher Umdrehungszahl :huh:

Ich hab aktuell die VPP655 drin, allerdings ist alles über 40% zu laut wegen Schwingungen (nicht entkoppelt). Bei 80% ist noch ein relativ leiser sweetspot aber das wars.
Bei näherer Inspektion hab ich auch gesehen das beim Rotor einige kleine Stücke ausgebrochen sind, kann mich aber nicht mehr erinnern ob das schon zum Kauf so war oder nicht.
Bin jetzt am überlegen ob ich wieder eine D5 kauf oder lieber auf eine andere Pumpe umsteig. Bei meiner aktuellen Konfiguration ist es nicht möglich meine Pump/Res-Kombi zu verschieben, weil alles mit Hardtubes gemacht ist und das O11 Dynamic zu wenig Platz hat um eine Pumpe zu verstecken. Ist alles am Gehäuseboden festgeschraubt und ich hab keine Ahnung wie ich das anders Konfigurieren soll.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Weil die Lautstärke auch zum großen Teil von der Fertigungstoleranz, dem verbauten Deckel (und Bodenstück), der Entkopplung (+Dämmung), der Positionierung und dem persönlichem Hörempfinden abhängig ist. Je nachdem, wie weit man eskaliert, ist die Lautstärke sehr unterschiedlich.
Beispiel: Meine DDCs laufen auf Vollgas und sind nicht lauter als die D5, die auch auf Vollgas läuft, einfach weil sie unter einem schweren Metalldeckel sitzen, ein verhältnismäßig dickes Metallbodenstück haben und über Shoggy Sandwich und den weichen Tygon Norprene so gut wie möglich entkoppelt sind. Beides ist ungefähr auf dem Niveau einer HDD, obwohl zumindest die DDC bei entsprechender Drehzahl als deutlich lauter gilt. Da kann man dann natürlich noch weiter eskalieren, dann hört man gar nichts mehr, und genau das ist der Punkt. Der Einbau entscheidet in sehr großem Ausmaß über die Lautstärke, das macht gerade bei Pumpen Leistung über Lautstärke so schwer zu ermitteln.
 

maexi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
lang ist es her aber dafür uninteressant. Ich habe mal diese beiden miteinander verglichen und obwohl es Vpp655 waren lagen sie doch im Vergleich gegen 2 T1 und eine normale DDC vorne.
 

Anhänge

  • P1020499.JPG
    P1020499.JPG
    290,5 KB · Aufrufe: 25
  • P1.jpg
    P1.jpg
    123,4 KB · Aufrufe: 26
Oben Unten