• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Welche Grafikkarte sollte es sein ?

Sascha1910

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Community,

ich überlege mir eine neue Grafikkarte zuzulegen, möchte dafür aber gern mehr Input von möglichst vielen Quellen zu Rate ziehen.

Zu meiner Situation/ meiner Hardware:

CPU: i7 3770
RAM: 16 GB DDR 3
Mainboard: Gigabyte Z77-D3SH
Festplatte: 1TB WDBlue SSD
Corsair 650 Watt Netzteil
GPU: GTX 1070
Als Monitor verwende ich einen Eizo Foris FS2434, der maximal in FullHD (nativ) auflöst und plane auch nicht, mir einen 4K-Monitor zuzulegen.

Ich spiele schon seit Jahren im "Team Grün" und möchte auch eigentlich keine andere GPU. In der näheren Auswahl sind die neuen 3060 bzw. 3070 Modelle. Nach dem Durchlesen einiger Testberichte und dem Vergleichen der Leistungsdaten stellen sich mir nun folgende Fragen:

Ist der Kauf einer RTX 3070 sinnvoll, wenn ich nicht vorhabe auf einer höheren Auflösung als FullHD zu spielen, ich aber Raytracing nutzen will ?
Ist aus diesem Grund eventuell der Kauf einer GPU aus der 20er Serie günstiger/sinnvoller ?
Welche Alternativen würden euch einfallen ?

Vielen Dank und bleibt gesund!

MFG
Sascha
 

Optiki

Freizeitschrauber(in)
Aktuell sollte man eigentlich gar keine Karte kaufen, wenn kein zwingender Grund besteht. Wenn die Karten sich in paar Wochen/Monaten mal der UVP annähern, kannst du über einen Kauf nachdenken.

Die 2000er Karten sind sowieso EOL und werden neu nicht mehr günstiger werden, da sie seit einer Weile nicht mehr produziert werden.
 
D

DAU_0815

Guest
Hallo Community,

Ist der Kauf einer RTX 3070 sinnvoll, wenn ich nicht vorhabe auf einer höheren Auflösung als FullHD zu spielen, ich aber Raytracing nutzen will ?
Wenn Du Raytracing nutzen willst, kann man das machen. Inwieweit Deine alte CPU in Deinen Spielen noch genug Leistung hat, kann Du selber testen. Einfach diesen Leitfaden (link) durcharbeiten und dann entscheiden, ob die CPU noch reicht. Für Cyberpunk z.B. wird das gaaanz knapp bis Spielspaßverhindernd.

Ich mit meinen i7-4770K werde für WQHD vermutlich auf eine RTX 3060TI gehen, mehr wäre Perlen für die Säue geworfen. Das ist aber alles immer sehr individuell, weil wir alle andere Bedürfnisse haben und andere Einstellungen der Spieleregler.

 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Deine GTX 1070 ist so ziemlich genau die Leistungsklasse, die deine CPU @1080p in den meisten Situationen noch sinnvoll befüttern kann. Eine RTX 3070 würde sich hoffnungslos langweilen.
 

doedelmeister

Freizeitschrauber(in)
Würd da gar nix tauschen. Der Prozessor ist zu lahm als dass ne schnellere Graka da viel Sinn macht. Auch sind 4 Kerne bei einigen Spielen mittlerweile auch zu wenig.

Die 1070 ist da schon ganz passend, dazu aktuell schlechte Zeit für Hardwaretausch bei der Verüfgbarkeit und Preisen. Würde mal bis Feb/März 2021 warten und schauen wie sich das entwickelt
 
TE
Sascha1910

Sascha1910

Schraubenverwechsler(in)
Deine GTX 1070 ist so ziemlich genau die Leistungsklasse, die deine CPU @1080p in den meisten Situationen noch sinnvoll befüttern kann. Eine RTX 3070 würde sich hoffnungslos langweilen.

Die Marktpreise sind mir bekannt. Es ging mir mehr um das Gedankenspiel eines Austausches wenn die Preise wieder in normalen Regionen unterwegs sind (Danke Bitcoin). Besteht die Möglichkeit, einen neuen Prozessor auf meinem aktuellen Mainboard zu verbauen ? Ist es überhaubt sinnvoll ?

Bei Cyberpunk zeigt der Prozessor eher Auslastung von 70% an, daher war mir nicht bewusst, dass dieser der Flaschenhals sein könnte.
 

Optiki

Freizeitschrauber(in)
Die Marktpreise sind mir bekannt. Es ging mir mehr um das Gedankenspiel eines Austausches wenn die Preise wieder in normalen Regionen unterwegs sind (Danke Bitcoin). Besteht die Möglichkeit, einen neuen Prozessor auf meinem aktuellen Mainboard zu verbauen ? Ist es überhaubt sinnvoll ?

Bei Cyberpunk zeigt der Prozessor eher Auslastung von 70% an, daher war mir nicht bewusst, dass dieser der Flaschenhals sein könnte.
Dann schreib doch dazu, wenn die Preise sich verbessert haben.
Eigentlich kannst du deinen ganzen Aufbau inklusive Monitor tauschen, kommt halt auf deine Ansprüche und Budget an.
Auf deinem Board ist bei 4 Kernen das Maximum erreicht und Ära der 4 Kerner ist zu Ende.

Wen deine Grafikkarte nicht mehr als 95 Prozent ausgelastet ist, dann ist deine CPU zu langsam und du bist im CPU Limit.
 
TE
Sascha1910

Sascha1910

Schraubenverwechsler(in)
Dann schreib doch dazu, wenn die Preise sich verbessert haben.
Eigentlich kannst du deinen ganzen Aufbau inklusive Monitor tauschen, kommt halt auf deine Ansprüche und Budget an.
Auf deinem Board ist bei 4 Kernen das Maximum erreicht und Ära der 4 Kerner ist zu Ende.

Wen deine Grafikkarte nicht mehr als 95 Prozent ausgelastet ist, dann ist deine CPU zu langsam und du bist im CPU Limit.
Mea Culpa, wenn ich das vergesse habe. Ich habe nicht vor meinen Monitor zu tauschen - sagte ich ja bereits.
Es geht mir auch nicht darum, aktuelle Spiele auf Ultra mit 120fps zu spielen. Flüssig ist ja, wenn man gängingen Artikeln und der Fachpresse glauben möchte, eine sehr unterschiedliche Ansichtssache. Stabile 50-70 Fps wären mir in FullHD ausreichend.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)

Averey

PC-Selbstbauer(in)
Ist der Kauf einer RTX 3070 sinnvoll, wenn ich nicht vorhabe auf einer höheren Auflösung als FullHD zu spielen, ich aber Raytracing nutzen will ?
Ist aus diesem Grund eventuell der Kauf einer GPU aus der 20er Serie günstiger/sinnvoller ?
Je nachdem ob du vorhast den PC umzurüsten, wäre der Kauf schon sinnvoll, ich würde das nicht so kategorisch ablehnen nur weil du zur Zeit einen Vierkerner hast.

Natürlich wird dein Quadcore eine 3070 limitieren. Wenn du mit der 2000-er Serie gehst, wird es genauso sein. Der Unterschied bei denen wäre der Preis und Verfügbarkeit.

Falls du eine 2000er Karte günstiger ergattern kannst als ne 3000e, kannst du auch da mitgehen. Da würde ich ab einer 2070 Super schauen, falls es neues sein soll, ne 3060 Ti. Falls du nicht vorhast den Unterbau demnächst zu wechseln, oder in absehbarer Zeit, würde ich da nicht das Geld für ne 3070 ausgeben.

Falls doch, fang mit ihr ruhig an, oder mit 2080 Super oder Ti (letztere hat dieselbe Leistung wie die 3070 allerdings mit mehr Vram) je nach deinem Geldbeutel (müsstest allerdings auch mit Preisen so ab 550-600 im günstigsten Fall rechnen)

Einfach aus dem Hintergrund dass wenn du den PC irgendwann doch wechselst, nimmst du eine aktuellere Grafikkarte mit. Es macht keinen Sinn jetzt noch was älteres mit fehlendem Featureset zu kaufen, da kann man gleich bei der 1070 bleiben.
Eine gebrauchte RX 470 wäre in Full HD noch fast überall brauchbar, nicht zu laut und kühl:
Eine 2016 RX 470 jetzt zu kaufen ist noch weniger sinnvoll. Er hat ne 1070 und du rätst ihm zu einer Karte die noch schlechter ist als seine.

 
Zuletzt bearbeitet:

Mahoy

Volt-Modder(in)
Um es mal auf den Punkt zu bringen: Gerade jetzt die GPU gegen ein stärkeres Modell zu tauschen, ist aus zwei Gründen ist ineffektiv. Erstens, weil GPUs gerade extrem überteuert sind und zweitens, weil es beim Rechner noch andere Baustellen gibt, auf denen man derzeit viel preis-/leistungsbewusster arbeiten könnte.

Ich würde kurzfristig erst einmal die Basis auf Vordermann bringen, also Mainboard, CPU und RAM. Und dann mittelfristig die GPU austauschen, wenn die Preise zumindest ein wenig humaner sind und dein Rechner die stärker Karte auch bedienen kann.

Damit verringerst du deine Ausgaben, verteilst sie gleichzeitig sinnvoll über einen größeren Zeitraum und hättest sogar schon ab sofort einen Mehrwert, da ich mir vorstellen kann, dass selbst deine GTX 1070 in sehr CPU-lastigen Titel @1080p bereits ausgebremst wird.
 

OmasHighendPC

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das willst Du jetzt vielleicht nicht lesen, aber ich würde mal zuerst einen neuen, aktuellen, Unterbau, sprich Mainboard, 8-Kerne CPU und DDR 4 RAM kaufen. Denn diese Komponenten sind bei Dir ungefähr doppelt so alt (8 Jahre!) wie die GTX 1070 und leistungsmässig definitiv nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Ich denke auch, dass deine CPU in FHD schon die 1070 nicht voll bedienen kann. Damit hast Du dann noch kein RTX, bist aber insgesamt schon deutlich besser unterwegs. In einem zweiten Schritt kannst dann noch eine passende Graka dazu kaufen, irgendwann Frühling / Sommer, wenn die Dinger wieder zu vernünftigen Bedingungen erhältlich sind.
Wie ich jetzt gerade sehe, hat mein Vorschreiber genau das gleiche geschrieben. :redface: M.m. nach die EINZIGE vernünftige Vorgehensweise in Deinem Fall.
 
Zuletzt bearbeitet:

Optiki

Freizeitschrauber(in)
weil GPUs gerade extrem überteuert sind und zweitens, weil es beim Rechner noch andere Baustellen gibt, auf denen man derzeit viel preis-/leistungsbewusster arbeiten könnte.

Damit verringerst du deine Ausgaben, verteilst sie gleichzeitig sinnvoll über einen größeren Zeitraum und hättest sogar schon ab sofort einen Mehrwert, da ich mir vorstellen kann, dass selbst deine GTX 1070 in sehr CPU-lastigen Titel @1080p bereits ausgebremst wird.
Er hat doch schon klar gestellt, dass er auf normale Preise warten möchte.

Er hat einen 60Hz Monitor und ist mit 50-70 FPS zufrieden, also selbst wenn eine RTX3070 nicht zu 70 Prozent ausgelastet werden kann, sollte es in den meisten aktuellen Games den Anforderungen entsprechen. Die Frage ist halt, wie sich das mit zukünftigen Spielen entwickelt, wenn 4 Kerner nicht mehr ausreichen.

Jetzt könnte man sinnvollerweise darüber diskutieren, wie stark Raytracing wirklich die CPU belastet und ob eine 3070 deutlich besser als eine 3060Ti beim Raytracing ist. Da müsste mal einer etwas dazu sagen, der davon Ahnung hat. Sollte es aber die CPU nochmal deutlich belasten, ist das Vorhaben sowieso komplett sinnfrei. ( das will der Threadposter eigentlich wissen)

Am Ende wird vlt eine neue GPU für Raytracing gekauft, welche praktisch nie ausgelastet wird, nur um Raytracing zu genießen. Allesding, selbst wenn die FPS mit Raytracing halbwegs ok sind , unterstützen es nur wenige Spiele aktuell und bei zukünftigen Spielen ist höchstwahrscheinlich Ende mit der CPU.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Er hat einen 60Hz Monitor und ist mit 50-70 FPS zufrieden, also selbst wenn eine RTX3070 nicht zu 70 Prozent ausgelastet werden kann, sollte es in den meisten aktuellen Games den Anforderungen entsprechen. Die Frage ist halt, wie sich das mit zukünftigen Spielen entwickelt, wenn 4 Kerner nicht mehr ausreichen.
Schon in etlichen zwei bis drei Jahren alten Blockbustern schaffen 4C/8T-CPUs dieser Generation unter Ausschluss eines GPU-Limits mit Hängen und Würgen knapp durchschnittliche 50 fps average mit teils heftigen Einbrüchen. Die hauptsächliche Ausnahme sind Shooter, das diese zumindest im Singleplayer nicht allzu CPU-lastig sind.

Meinen (spärlichen) persönlichen Erfahrungen nach belastet Raytracing die CPU nicht zusätzlich.
Es entlastet die CPU jedoch logischerweise auch nicht, sondern sorgt allenfalls für eine früher einsetzende Limitation durch die GPU. Das wiederum nützt nichts, wenn die CPU-Limitation auch ohne RT schon so früh einsetzt wie im ersten Absatz dargelegt.

Deduktion:
1.) Um eine stärkere CPU führt ohnehin kein Weg herum.
2.) Raytracing wird mit der jetzigen CPU kein Genuss sein.
3.) CPUs sind im Gegensatz zu GPUs vermutlich deutlich früher bzw. bereits jetzt erschwinglich.
==> Zuerst die Plattform auf einen Stand bringen, bei dem es sich lohnt, später eine RT-fähige Grafikkarte nachzurüsten und mit der man bereits mit der jetzigen GPU ein besseres Spielerlebnis hat.

Eigentlich ein No-Brainer, oder? :)
 

FetterKasten

Software-Overclocker(in)
Die Marktpreise sind mir bekannt. Es ging mir mehr um das Gedankenspiel eines Austausches wenn die Preise wieder in normalen Regionen unterwegs sind

Ist Schwachsinn eine Beratung für hypothetische Gedankenspiele zu missbrauchen.
Frag lieber nochmal, wenn ein Neukauf wirklich fällig ist.
Bis dahin ist die Ausgangssitutation sowieso eine ganz andere und alles muss neu aufgedröselt werden.
 
TE
Sascha1910

Sascha1910

Schraubenverwechsler(in)
Erst einmal vielen Dank, für die vielen konstruktiven Antworten. Auch möchte ich mich entschuldigen, wenn ich die Kernfrage von Anfang an nicht richtig herausgestellt habe - Ansichten und Meinungen können sich ändern.
Es wird bei mir darauf hinauslaufen, dass ich das Projekt Upgrade in zwei Schritte aufteilen werde.

Schritt 1: Neues Mainboard, Prozessor, Speicher
Schritt 2: Neue Grafikkarte.

Das Mainboard wird vermutlich in einen 1200 Sockel haben, die CPU eine I7 sein. Der Rest findet sich dann von allein.

Wenn Schritt Eins geschafft ist, werden die Karten in Sachen GPU sowieso neu gemischt.

Dankeschön!
 
Oben Unten