• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Wechsel auf Gaming-PC ~ 1.500 €

ohmTomRe

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,
ich war Besitzer von ein paar Gaming-Notebooks (Preisklasse 1.500 - 2.000 €) und bisher immer zufrieden gewesen. Diese haben mir 3-5 Jahre von der Leistung gereicht, da ich keine Ultra-Einstellungen brauche. Eigentlich waren sogar eher technische Probleme für einen vorzeitigen Wechsel verantwortlich.
Nun überlege ich auf einen Tower-PC zu wechseln und das Notebook meinem Sohn zu geben, als seinen ersten „Rechner“. Von der Leistung reicht das für ihn erstmal.

1) Wann soll der neue PC gekauft werden?
  • Zusammenbau ist zwar für Jahresende geplant, könnte aber auch später sein (wegen Verfügbarkeiten und Preisschwankungen gerade bei der GPU)
2) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
  • Monitor
  • Gehäuse / Tower
3) Soll es ein Eigenbau werden?
  • Ja
4) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
  • 1.500 €
5) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Wenn Zeit dafür ist dann sowas wie​
  • Diablo 2 bis 4, Subnautica, Valheim
  • Fortnite, CoD
  • Formel 1, Assetto Corsa
  • Streaming (ist nur eine Überlegung)
6) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
  • 500GB + 1TB
7) Gibt es sonst noch Wünsche?
  • GPU: NVIDIA oder AMD (3 bis 4 Marken-Empfehlungen für die Suche)
  • Lautstärke: möglichst lautlos
  • RAM: 16GB
  • RGB LED: muss nicht sein
  • Gehäuse: gerne eine Nummer größer um Platz für spätere Erweiterungen bzw. Aufrüstungen zu haben, wie z.B. Wasserkühlung oder falls eine gut gekühlte GPU etwas mehr Platz braucht. Ich weiß noch nicht ob der auf oder unter dem Tisch stehen wird, aber TG an einer Seite wäre nett
    Fractal Define 7 XL dark TG gefällt mir vom Design, aber ich denke, vorerst wird das einfach nur sinnlos groß sein.
  • Monitor: denke WQHD 144Hz 1ms sollte erschwinglich sein. Wenn ich künftig auch die PS4 pro (und später PS5) darüber laufen lassen könnte wäre es perfekt. Ich brauche nicht zwingend curved, bin da eher altmodisch.
  • Werkzeug: Ich besitze zwar ein Feinmechaniker-Werkzeugset, aber ich bin damit nicht zufrieden. Könnt ihr da was empfehlen? Ich habe aktuell das iFixIt Manta im Auge, aber mit rund 60€ finde ich es schon teuer

Wenn das Gesamtbudget eingehalten wird, wäre es natürlich super. Allerdings wenn ich die Preise so überfliege, denke ich fast, sollte ich den Monitor wohl lieber extra mit 300 € kalkulieren.
Sollte man beim Kauf auf BlackFriday o.ä. warten oder immer wieder mal nachschauen was der Preis macht? Eventuell ist ja momentan was günstig zum Kaufen.
Ist bei den aktuellen GPU-Preisen ein Komplettsystem günstiger, um an eine relativ gute GPU zu kommen?

Ich habe mal eine Liste ohne GPU und ohne Monitor zusammen gestellt. Da lässt sich bestimmt noch was einsapren (zB Gehäuse):
Zusammenstellung
Monitorliste


Ich danke schonmal für eure Hilfe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
1) Wann soll der neue PC gekauft werden?
  • Zusammenbau ist zwar für Jahresende geplant, könnte aber auch später sein (wegen Verfügbarkeiten und Preisschwankungen gerade bei der GPU)

Dann frag vier Wochen vor dem eigentlichen Kauf. Macht jetzt keinen Sinn dir Hardware zu empfehlen.

Und wenn wir dir sagen sollen, ob deine Zusammenstellung sinnvoll ist, müsstest du die Liste öffentlich machen ^^
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Zumal hier auch im Herbst eventuell neue Generationen erscheinen und somit eine neue Plattform mit DDR5.

Aktuell würde ich etwas in diese Richtung anpeilen


Wenn man nicht muss würde ich Nvidia aktuell meiden da sie preislich jenseits von gut und Böse sind und qualitativ auch nicht besser als AMD.

Als Gehäuse schmeiß ich mal das Phanteks enthoo pro 2 in den Raum, das ist ebenfalls ordentlich groß und bietet ne gute Durchlüftung sowie alles was man so braucht.
 
TE
O

ohmTomRe

Schraubenverwechsler(in)
Das hatte ich zwar schon gemacht aber hab die Liste jetzt nochmal auf öffentlich gestellt. Jetzt sollte es gehen.

Da ich den selber zusammenbaue dachte ich, ich könne die einzelnen Komponenten im Laufe der Zeit kaufen, um so möglichst auf gute Angebote zu reagieren.

Dann bin ich offen für AMD, wenn sie aktuell schon günstiger sind. Ich werde eh den Preisverlauf ansehen. Und wechseln könnte man später eh noch. Ist einfacher als beim Notebok. :haha:

Phanteks Enthoo Pro 2 gefällt mir nicht so, setze ich aber trotzdem mal auf die Vergleichsliste. Die Klappe beim USB brauche ich zB nicht wenn die eh immer offen steht.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Wenn man nicht muss würde ich Nvidia aktuell meiden da sie preislich jenseits von gut und Böse sind und qualitativ auch nicht besser als AMD.
Sehe ich genauso.
Das B550 Brett ist deutlich zu teuer, nimm besser das hier.
Auch hier gehe ich mit.
Jetzt sollte es gehen.
Bei mir geht die Liste.
Wozu die 2 SSDs? Wenn du die jetzt in der Kombination verbaust, hast du keinen M.2 Slot mehr für spätere Aufrüstungen frei.
Den Ram bitte durch was Vernünftiges austauschen.
Da ich den selber zusammenbaue dachte ich, ich könne die einzelnen Komponenten im Laufe der Zeit kaufen, um so möglichst auf gute Angebote zu reagieren.
Das geht. Allerdings musst du dich dann damit abfinden, dass du Wochen oder Monate keinen funktionsfähigen Computer sondern nur Einzelteile bei dir rumliegen hast. Nur als Anmerkung.
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Das geht. Allerdings musst du dich dann damit abfinden, dass du Wochen oder Monate keinen funktionsfähigen Computer sondern nur Einzelteile bei dir rumliegen hast. Nur als Anmerkung.
Hinzu kommt das man es nicht wirklich testen kann und dann auch die Rückgabe bei Problemen oder wenn es einem doch nicht gefällt nicht mehr möglich oder komplizierter ist

Bei RAM bitte gleich 32 GB nehmen
 
TE
O

ohmTomRe

Schraubenverwechsler(in)
Das B550 Brett ist deutlich zu teuer, nimm besser das hier.
Habe das Brett ausgetauscht
Wenn man nicht muss würde ich Nvidia aktuell meiden da sie preislich jenseits von gut und Böse sind und qualitativ auch nicht besser als AMD.
Das editiere ich dann gleich, dass es offen ist.
Wozu die 2 SSDs? Wenn du die jetzt in der Kombination verbaust, hast du keinen M.2 Slot mehr für spätere Aufrüstungen frei.
Dachte da nur ans Splitten vom System+Programme vom Rest.
Zumal hier auch im Herbst eventuell neue Generationen erscheinen und somit eine neue Plattform mit DDR5.
Die aktuelle Generation sollte doch noch 1-2 Jahre ausreichen. DDR5 wird zudem anfangs vermutlich teuer sein oder nicht. Oder meinst du dass DDR4 dann günstiger wird?
Den Ram bitte durch was Vernünftiges austauschen.
Bei RAM bitte gleich 32 GB nehmen
Was wäre denn so vernünftig? Hab die RAM-Mythen nur einmal überflogen.
Das Notebook hab ich auf 24 GB aufgerüstet und ist nicht voll ausgelastet. Warum dann 32GB?
Das geht. Allerdings musst du dich dann damit abfinden, dass du Wochen oder Monate keinen funktionsfähigen Computer sondern nur Einzelteile bei dir rumliegen hast. Nur als Anmerkung.
Hinzu kommt das man es nicht wirklich testen kann und dann auch die Rückgabe bei Problemen oder wenn es einem doch nicht gefällt nicht mehr möglich oder komplizierter ist
Prinzipiell hab ich kein Problem wenn die Sachen rumliegen bis ich sie einbaue, allerdings ist das mit dem Testen ein gutes Argument. Dann behalte ich im Hinterkopf dass ich möglichst alles zusammen bestelle.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Dachte da nur ans Splitten vom System+Programme vom Rest.
Wenn dich das glücklich macht, kannst du das natürlich so machen. Ich kenne sowas noch aus alten Zeiten, in denen SSD Speicherplatz sehr teuer war und man sinnvoll zwischen SSD und HDD aufgeteilt hat bzg. OS & Programme sowie Daten.
Die aktuelle Generation sollte doch noch 1-2 Jahre ausreichen.
Locker. Eher noch deutlich länger. Wenn man schaut, wie lange DDR3 Ram noch weitläufige Anwendung fand.
Was wäre denn so vernünftig?
Ich habe diesbezüglich eine Empfehlung abgegeben.
Hab die RAM-Mythen nur einmal überflogen.
Und zu welchen Erkenntnissen bist du gekommen?
Prinzipiell hab ich kein Problem wenn die Sachen rumliegen bis ich sie einbaue
Glaub damit bist du einer von wenigen Einzelfällen. Die meisten Leute, einschließlich mir, wollen ihre neuen Spielzeuge sofort benutzen/ausprobieren und nicht erst ein paar Wochen ins Regal legen :D
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Die aktuelle Generation sollte doch noch 1-2 Jahre ausreichen. DDR5 wird zudem anfangs vermutlich teuer sein oder nicht. Oder meinst du dass DDR4 dann günstiger wird?
Kommt immer drauf an was man machen will, aber an sich reicht das System schon noch lange bis auf CoD und F1 würde auch ein betagtes System mit Intel i7 6xxx das noch locker packen.


Was wäre denn so vernünftig? Hab die RAM-Mythen nur einmal überflogen.
Das Notebook hab ich auf 24 GB aufgerüstet und ist nicht voll ausgelastet. Warum dann 32GB?

Gibt's in weiß rot und schwarz und ist Preisleistung extrem gut

32 GB weil aktuelle Spiele (z. B. Auch CoD) RAM fressen. Zudem läuft der RAM mit 2 Riegeln oft stabiler als mit 4 Riegeln (kann, kein muss)
 
TE
O

ohmTomRe

Schraubenverwechsler(in)
Wenn dich das glücklich macht, kannst du das natürlich so machen. Ich kenne sowas noch aus alten Zeiten, in denen SSD Speicherplatz sehr teuer war und man sinnvoll zwischen SSD und HDD aufgeteilt hat bzg. OS & Programme sowie Daten.
So kenne ich das auch noch.
Sonst wäre eine SATA SSD eine Alternative.
Ich habe diesbezüglich eine Empfehlung abgegeben.
Oh, wurde mir erst nicht angezeigt. Habe ich jetzt mal ausgetauscht.
Und zu welchen Erkenntnissen bist du gekommen?
Dass ich nicht das beste aber was akzeptables ausgewählt habe, aber scheinbar ja nicht.:lol:
Allerdings habe ich in einem anderen Beitrag gelesen, dass der RAM mit 3200 statt 3600 läuft, weil ein Bauteil es ausbremst. Kann mich aber nicht mehr erinnern was genau.
Glaub damit bist du einer von wenigen Einzelfällen. Die meisten Leute, einschließlich mir, wollen ihre neuen Spielzeuge sofort benutzen/ausprobieren und nicht erst ein paar Wochen ins Regal legen :D
Ich möchte das schon gern sofort ausprobieren, aber noch habe ich das Notebook :D
Vielleicht lässt sich das ja auch früher kaufen wenn die Preise das gerade hergeben. Die CPU ist ja momentan günstig wenn ich mir den Verlauf ansehe.
32 GB weil aktuelle Spiele (z. B. Auch CoD) RAM fressen. Zudem läuft der RAM mit 2 Riegeln oft stabiler als mit 4 Riegeln (kann, kein muss)
Im Grunde sehe ich es auch so dass 32GB mittlerweile schon minimum ist, aber das heißt auch Mehrpreis. Aktuell etwa 100€. Kann ich ja auch noch im Hinterkopf behalten. Habe es mit auf die Liste gesetzt, um am Ende zu entscheiden.
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Im Grunde sehe ich es auch so dass 32GB mittlerweile schon minimum ist, aber das heißt auch Mehrpreis. Aktuell etwa 100€. Kann ich ja auch noch im Hinterkopf behalten. Habe es mit auf die Liste gesetzt, um am Ende zu entscheiden.
Dann kauf dir erstmal nur eine SSD und wenn der Platz knapp wird ne zweite. Das macht mehr Sinn
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Der RAM ist quasi doppelt in der Liste (Ein 16GB Kit und ein 32GB Kit = 48GB :ugly:), das verwirrt natürlich beim Gesamtpreis ;)

Wenn du gerne OS und Rest getrennt haben willst, dann kannst du auch überlegen eine kleine 256GB SSD zu kaufen :ka:
(Hab ich auch, nur für Windows [+Userordner] und ist immer nur so zur Hälfte voll)
Etwas Geld kann man dabei sparen (bleibt mehr für die GPU übrig :-D)
->

Eine SATA SSD mit 1TB macht für Games auch (quasi) keinen Unterschied könnte aber wiederrum auch ein wenig mehr Budget für die Grafikkarte übrig lassen.
->

Das Netzteil ist auch von ganz oben aus dem Regal, da kann man auch überlegen:
Entweder weniger Watt, je nach angepeilter GPU reichen auch gute 550W schon aus,
Oder wenn man bei 750W bleiben möchte, muss man nicht unbedingt das teure BQ nehmen :ka:
->

Kleinvieh macht auch Mist und so könnte man zusammen ~100€-150€ sparen und diese in mehr GPU Power investieren.
(Und natürlich nur 1 RAM-Kit kaufen, s.o. ;))
 
TE
O

ohmTomRe

Schraubenverwechsler(in)
Der RAM ist quasi doppelt in der Liste (Ein 16GB Kit und ein 32GB Kit = 48GB :ugly:), das verwirrt natürlich beim Gesamtpreis ;)
Sind jetzt nur die 32GB drin. Damit das nicht mehr verwirrt. :)
Wenn du gerne OS und Rest getrennt haben willst, dann kannst du auch überlegen eine kleine 256GB SSD zu kaufen :ka:
(Hab ich auch, nur für Windows [+Userordner] und ist immer nur so zur Hälfte voll)
Etwas Geld kann man dabei sparen (bleibt mehr für die GPU übrig :-D)

Eine SATA SSD mit 1TB macht für Games auch (quasi) keinen Unterschied könnte aber wiederrum auch ein wenig mehr Budget für die Grafikkarte übrig lassen.
Ich muss nachher schauen wie voll die vom Notebook ist. Da ist eine 256 SSD drin.
Ich wollte etwas Luft haben, damit ich die so schnell nicht wechseln brauche.
Habe erstmal beides getauscht.
Das Netzteil ist auch von ganz oben aus dem Regal, da kann man auch überlegen:
Entweder weniger Watt, je nach angepeilter GPU reichen auch gute 550W schon aus,
Oder wenn man bei 750W bleiben möchte, muss man nicht unbedingt das teure BQ nehmen :ka:
Ich möchte gerne einen möglichst lautlosen PC haben und da ist mir das BQ zuerst eingefallen.
Ich würde gerne 750W behalten um so flexibel bei der GPU zu sein. Dadurch würde es auch leiser werden, bin ich der Meinung.
Kleinvieh macht auch Mist und so könnte man zusammen ~100€-150€ sparen und diese in mehr GPU Power investieren.
(Und natürlich nur 1 RAM-Kit kaufen, s.o. ;))
Das stimmt. Die SSDs machen zusammen ca 60€ Ersparnis.
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Dadurch würde es auch leiser werden, bin ich der Meinung.
Also an einem PC hörst du alles außer das Netzteil.

Ich hab mir ne Konfig für Office und idle gemacht wo alles außer das Netzteil passiv gekühlt wird.
Ich sitze neben dem Schreibtisch und der Desktop steht darunter. Ich hör absolut nichts, erst wenn ich mein Ohr 20 cm vom PC entfernt habe.

Das nächst "lauterer" wäre der CPU Lüfter mit seinen 600rpm. Sitzend wahrnehmbar wenn es absolut leise ist und man weiß worauf man achten muss.

Von daher nich zu viele Gedanke darüber machen ;-)
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Anstelle von 2 SSD nimm lieber eine mit 2 TB. Bei Spielegrößen bis über 100 GB bei CoD lohnt sich das eher.


16 GB RAM reichen zum spielen aus. Beim Streamen hilft 32 GB hingegen wieder. Aber das verursacht noch weitere zusätzliche Kosten, etwa einen Twitch Zugang, dicke Internetleitung mit viel Upload, usw.

Das Corsair RMx 750 ist genausogut wie das BeQuiet, nur eben etwas günstiger.

Interessanter Monitor: https://geizhals.de/lg-ultragear-27gn800-b-a2466397.html?v=l&hloc=de


Das Fractal R7 wäre mir als Gehäuse zu teuer.

Hier mal ein Grundgerüst mit dem Ryzen 5 5600x, X570 Board, 16 GB RAM, 2 TB SSD:


Es fehlt bloß das Gehäuse, CPU Kühler, je nach Geschmack Luft oder Wasser und natürlich die Grafikkarte.

Wenn du wirklich Streamen willst, dann nimm den Ryzen 7 5800x und 32 GB RAM.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
O

ohmTomRe

Schraubenverwechsler(in)
Wenn du gerne OS und Rest getrennt haben willst, dann kannst du auch überlegen eine kleine 256GB SSD zu kaufen :ka:
(Hab ich auch, nur für Windows [+Userordner] und ist immer nur so zur Hälfte voll)
Etwas Geld kann man dabei sparen (bleibt mehr für die GPU übrig :-D)
Die vom Notebook hat noch ca 50GB frei. Bestimmt lässt sich da was frei machen, aber es fehlt momentan die Zeit. Daher würde ich doch lieber bei 500GB bleiben.
Also an einem PC hörst du alles außer das Netzteil.

Ich hab mir ne Konfig für Office und idle gemacht wo alles außer das Netzteil passiv gekühlt wird.
Ich sitze neben dem Schreibtisch und der Desktop steht darunter. Ich hör absolut nichts, erst wenn ich mein Ohr 20 cm vom PC entfernt habe.

Das nächst "lauterer" wäre der CPU Lüfter mit seinen 600rpm. Sitzend wahrnehmbar wenn es absolut leise ist und man weiß worauf man achten muss.

Von daher nich zu viele Gedanke darüber machen ;-)
Ich hätte gedacht, dass man den unter Last auch hört.
So eine Konfig wäre dann auch eine Überlegung wert.
Anstelle von 2 SSD nimm lieber eine mit 2 TB. Bei Spielegrößen bis über 100 GB bei CoD lohnt sich das eher.
Da ich gerade auch sehe, dass ich eine 1,5TB statt eine 1 TB HDD habe, wäre es gar nicht so verkehrt gleich auf eine 2 TB zu gehen.
Wie ist das denn aktuell. Bringt das was, das OS+Programme vom Rest zu trennen? Partitionsmäßig mache ich das ohnehin zwecks Übersicht.
16 GB RAM reichen zum spielen aus. Beim Streamen hilft 32 GB hingegen wieder. Aber das verursacht noch weitere zusätzliche Kosten, etwa einen Twitch Zugang, dicke Internetleitung mit viel Upload, usw.
Ich käme mit 2 einzelnen 16GB sogar etwas günstiger.
RAM einzeln
Da wäre die Überlegung wieder den zweiten bei Bedarf zu kaufen und zu schauen, ob der eine nicht doch erstmal ausreicht.
Streaming ist halt noch was für die Zukunft.
Das Corsair RMx 750 ist genausogut wie das BeQuiet, nur eben etwas günstiger.
Dann tausche ich das.
Scheint mir auf den ersten Blick eine gute Wahl zu sein.
Das Fractal R7 wäre mir als Gehäuse zu teuer.
Bin da auch noch offen. Habe den nur drin, weil er mir gefällt. Ich mag das gebürstete Alu der Front irgendwie.

Ich werde die Monitorliste oben einfügen, da das ja extra Budget benötigt.
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Alles bei einem Anbieter zu kaufen, kann auch günstiger sein, weil du ansonsten jedesmal Versandkosten mit einrechnen mußt.

Bei Mindfactory habe ich das Seasonic Focus GX 750 Watt gefunden für 102 Euro.

Du brauchst auch nicht unbedingt 3600er RAM, der ist eine Ecke teuerer als der 3200er, bietet aber so gut wie keinen Mehrwert.



Bleibt die Frage nimmst du den 5600x oder den 5800x. Beim Streaming verliert der 6 Kerner ab und zu Frames, der 8 Kerner hingegen nicht.


Wenn du Wasserkühlung willst, dann ist das ein wenig teurer als ein Luftkühler. Dafür hast du kein großes Gewicht am Mainboard hängen, was dir im ungünstigen Fall die CPU/Sockel/Mainboard zerstören kann.

Meine Empfehlung für Wakü: https://www.aquatuning.de/wasserkue...one-cpu/20227/alphacool-eisbaer-280-cpu-black

Ich habe auch eine 2 TB M.2 SSD und das klappt prima. 2 Partitionen, 200 GB für Windows, der Rest für Spiele und Programme. Wenn dann wieder ein Systemwechsel oder eine Neuinstallation ansteht brauchst du nicht alles neu zu installieren. Du kannst dir sogar deine Windows Ordner Dokumente, Bilder, AppData, usw. auf die 2. Partition umbiegen und dann brauchst du diese Daten auch nicht mehr zu sichern bei Neuinstallation von Windows.

Für Infos über Monitore auch unbedingt mal hier reinschauen: https://www.prad.de/

Dieser Monitor von Dell sollte auch deine Anforderungen erfüllen:
Der hat einen besseren Standfuß als der LG und ein NanoIPS Display mit besserem HDR 400 gegenüber dem HDR10 des LG. Das dem Dell ähnliche Modell von LG kostet ca. 500 Mäuse zur Zeit.

Bei der Grafikkarte würde ich versuchen im AMD Shop eine zu ergattern. https://www.amd.com/de/direct-buy/de

Für WQHD die 6700XT oder die 6800 anvisieren. :D

Für diese beiden Karten würde ein 650 Watt Netzteil sicher auch ausreichen, wenn du keine High-End Grafikkarte kaufen willst, die 300 bis über 400 Watt Strom verballert.
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Kauf bloß keinen einzelnen RAM Riegel, immer im Kit kaufen wegen dualchannel!

Ohne verschenkst du massiv Leistung.
Je nach Spiel reichen 16GB, aber die Tendenz geht schon deutlich zu 32GB, würde ich kaufen, also 2x16GB
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Gerade im Angebot bei Minfactory:


weitere Hardware im Angebot:


 
TE
O

ohmTomRe

Schraubenverwechsler(in)
Kauf bloß keinen einzelnen RAM Riegel, immer im Kit kaufen wegen dualchannel!

Ohne verschenkst du massiv Leistung.
Je nach Spiel reichen 16GB, aber die Tendenz geht schon deutlich zu 32GB, würde ich kaufen, also 2x16GB
Wusste nicht, dass dualchannel so viel ausmacht.
Alles bei einem Anbieter zu kaufen, kann auch günstiger sein, weil du ansonsten jedesmal Versandkosten mit einrechnen mußt.
Danke für den Tip.
Bei Mindfactory habe ich das Seasonic Focus GX 750 Watt gefunden für 102 Euro.
Preislich liegt dieser etwa bei dem Crosair. Da der Crosair einen etwas größeren Lüfter hat, würde ich momentan bei dem bleiben.
Du brauchst auch nicht unbedingt 3600er RAM, der ist eine Ecke teuerer als der 3200er, bietet aber so gut wie keinen Mehrwert.
Ist der Mehrwert auch bei High-End CPU und GPU so gering?
Bleibt die Frage nimmst du den 5600x oder den 5800x. Beim Streaming verliert der 6 Kerner ab und zu Frames, der 8 Kerner hingegen nicht.
Ich würde den x5800 nehmen, da er mit den 8 Kernen schon was für längere Zeit ist.
Wenn du Wasserkühlung willst, dann ist das ein wenig teurer als ein Luftkühler. Dafür hast du kein großes Gewicht am Mainboard hängen, was dir im ungünstigen Fall die CPU/Sockel/Mainboard zerstören kann.

Meine Empfehlung für Wakü: https://www.aquatuning.de/wasserkue...one-cpu/20227/alphacool-eisbaer-280-cpu-blackhttps://www.aquatuning.de/wasserkue...one-cpu/20227/alphacool-eisbaer-280-cpu-black
Danke für den Tip. WaKü würde ich erstmal außen vor lassen. Das sind dann späte Zusatzkosten.
Ich habe auch eine 2 TB M.2 SSD und das klappt prima. 2 Partitionen, 200 GB für Windows, der Rest für Spiele und Programme. Wenn dann wieder ein Systemwechsel oder eine Neuinstallation ansteht brauchst du nicht alles neu zu installieren. Du kannst dir sogar deine Windows Ordner Dokumente, Bilder, AppData, usw. auf die 2. Partition umbiegen und dann brauchst du diese Daten auch nicht mehr zu sichern bei Neuinstallation von Windows.
Das ist praktisch.
Habe mir mal die ausgesucht. Macht aber natürlich etwa das doppelte für den Speicher.
WD Blue SSD M.2 2TB
Dafür bin ich beim RAM auf die 3200er gegangen.
Für Infos über Monitore auch unbedingt mal hier reinschauen: https://www.prad.de/
Da schau ich mal rein.
Dieser Monitor von Dell sollte auch deine Anforderungen erfüllen:
Der hat einen besseren Standfuß als der LG und ein NanoIPS Display mit besserem HDR 400 gegenüber dem HDR10 des LG. Das dem Dell ähnliche Modell von LG kostet ca. 500 Mäuse zur Zeit.
Hab ich mit auf die Liste gesetzt.
Ein guter Standfuß ist gut, da der Monitor vorerst auf keinen Halter kommt.
Was das Display angeht bin ich ahnungslos. Da müsste ich mich reinlesen.
Bei der Grafikkarte würde ich versuchen im AMD Shop eine zu ergattern. https://www.amd.com/de/direct-buy/de

Für WQHD die 6700XT oder die 6800 anvisieren. :D

Für diese beiden Karten würde ein 650 Watt Netzteil sicher auch ausreichen, wenn du keine High-End Grafikkarte kaufen willst, die 300 bis über 400 Watt Strom verballert.
Muss ich mal öfter vorbeischauen.
Ich denke es wird eher die 6800 werden. :D High-End ist eh nicht erschwinglich.
Wenn ich später eine WaKü einbauen sollte, reicht da das 650W oder sogar 550W auch aus?
Gerade im Angebot bei Minfactory:


weitere Hardware im Angebot:


Hab mir die Seite abgespeichert.
Das Gehäuse wäre eine Alternative und dazu noch Gratisversand. :daumen:
 
TE
O

ohmTomRe

Schraubenverwechsler(in)
Ja, wenige % (auf jedenfall einstellig) im CPU-Limit bei Games.
Dualchannel dagegen, wenn mans nicht hat... uff! :wow::D
Auf die % verzichte ich dann gerne. :)
Hab mich dann für die 32GB 3200er entschieden.


Ich weiß nicht ob's geht, habe aber mal versucht den Warenkorb zu verlinken.
Warenkorb Mindfactory
Dieser liegt jetzt ohne GPU bei ~1160€
Ist das schon ein guter Preis oder lieber noch warten?
Bis auf den RAM wäre alles im unteren / günstigen Preissegment bei der Verlaufsansicht bei Geizhals.

Macht eigentlich so eine Garantieverlängerung Sinn? In der Vergangeheit fällt mir nix ein, wann sie nützlich wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Als CPU Kühler könntest du noch auf nen Brocken 3 oder muggen gehen. Die sind etwas günstiger bei unwesentlich schlechterer Kühlleistung.

Wenn du nicht alle Features des Tomahawk Boards brauchst kannst du auch da noch n paar Euro sparen.

Garantieverlängerung macht aus meiner Sicht wenig Sinn, entweder es hat in den ersten Wochen einen Fehler oder es läuft 4 oder 5 Jahre problemlos


Letzte Anmerkung noch, prad.de macht echt super Tests, aber trotzdem etwas vorsichtig sein, man al werden dort Kleinigkeiten sehr stark bewertet die einem Otto Normalo nicht auffallen
 
TE
O

ohmTomRe

Schraubenverwechsler(in)
Als CPU Kühler könntest du noch auf nen Brocken 3 oder muggen gehen. Die sind etwas günstiger bei unwesentlich schlechterer Kühlleistung.
Den Brocken 3 habe ich auch schon öfter bei anderen Zusammenstellungen gelesen. Wenn die Kühlleistung nicht viel schlechter ist wäre es eine Option, um nochmal etwas für die GPU zu bekommen.
Wenn du nicht alle Features des Tomahawk Boards brauchst kannst du auch da noch n paar Euro sparen.
Ich denke am Anfang wird das nicht sein, da ich mich in einiges noch reinlesen muss und auch ausprobieren muss. Und dafür, denke ich, eignet sich das Board ganz gut.
Garantieverlängerung macht aus meiner Sicht wenig Sinn, entweder es hat in den ersten Wochen einen Fehler oder es läuft 4 oder 5 Jahre problemlos
Damit bestätigst du meinen Gedankengang. :)
Letzte Anmerkung noch, prad.de macht echt super Tests, aber trotzdem etwas vorsichtig sein, man al werden dort Kleinigkeiten sehr stark bewertet die einem Otto Normalo nicht auffallen
Da muss man auch selbst festlegen, was einem wichtig ist und was nicht.
Das musst du dir mit einer eingleisige Bahnschiene vorstellen, wo zwei Züge nicht zugleich durchfahren könne und einer immer auf den andere warten muss.
Danke für die klasse Erklärung.:daumen:
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Den 5800x gibts btw hier gerade mit Rabattcode für 351 € versandkostenfrei. Die knapp 20€ Ersparnis würde ich an deiner Stelle noch mitnehmen.

Ansonsten sieht dein Warenkorb soweit ganz gut aus.
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Wenn du denn Dell Monitor willst, würde ich den bald kaufen. Ich schätze der wird demnächst wieder teurer werden. Der ist momentan auf dem Tiefstpreis angelangt. Der kostet normal auch so 400 bis 500.

Hier noch ein Videotest vom Dell Monitor:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Bei meinem Dell Monitor war das auch so. Gekauft für 270 und dann ging der zügig wieder rauf auf über 350. Ich habe den Eindruck, die warten immer auf einige gute Bewertungen und dann steigt der Preis.

Im Sommer Hardware zu kaufen ist meistens günstiger als zu einem anderen Zeitpunkt im Jahr.

Das mit dem Netzteil ist ja seltsam. Gestern habe ich das gesucht, es war bei Mindfactory nicht mehr drin. Heute ist es wieder vorrätig. :huh:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten