Watch Dogs: Branchenweiter Verkaufsrekord zum Start einer neuen Marke

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Watch Dogs: Branchenweiter Verkaufsrekord zum Start einer neuen Marke

Wie Creative Director Jonathan Morin erklärte, soll Watch Dogs den hauseigenen Verkaufsrekord für einen Zeitraum von 24 Stunden bei Ubisoft eingestellt haben. Konkrete Zahlen nannte man jedoch nicht. Die Richtmarke dürfte wohl Assassin's Creed 3 sein, das sich innerhalb eines Monats sieben Millionen Mal verkaufte.

[size=-2]Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.[/size]


lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Watch Dogs: Branchenweiter Verkaufsrekord zum Start einer neuen Marke
 
Mittlerweile ist auch bekannt wie oft sich das Spiel in der ersten Verkausfwoche verkauft hat:
4 Millionen mal:
Watch Dogs - Verkaufsrekord für Ubisoft - News - GameStar.de

Meiner Meinung nach absolut verdient, hoffen wir mal dass Watch Dogs 2 ein viel größeres Budget zur Verfügung gestellt bekommt.
Watch Dogs 1 hat ja bekanntlich "nur" 68 Millionen Dollar gehabt, wobei man für 5 Plattformen entwickelte bzw. entwickelt (WiiU).
Zum Vergleich:
GTAV hatte 250 Millionen Dollar Budget, jedoch nur für 2 Plattformen.
 
Mittlerweile ist auch bekannt wie oft sich das Spiel in der ersten Verkausfwoche verkauft hat:
4 Millionen mal:
Watch Dogs - Verkaufsrekord für Ubisoft - News - GameStar.de

Meiner Meinung nach absolut verdient, hoffen wir mal dass Watch Dogs 2 ein viel größeres Budget zur Verfügung gestellt bekommt.
Watch Dogs 1 hat ja bekanntlich "nur" 68 Millionen Dollar gehabt, wobei man für 5 Plattformen entwickelte bzw. entwickelt (WiiU).
Zum Vergleich:
GTAV hatte 250 Millionen Dollar Budget, jedoch nur für 2 Plattformen.

Jo hab Watch Dogs auf der PS4 ca 95% durchgespielt. Mir fehlen nur noch die Minigames. Es ist wirklich ein must-have für 2014 :hail:
 
PR ist eben alles. ;)

Müll in großem Stil verkauft sich immer gut, mir war vorher schon klar das da spielerisch nichts hinter steckt. Konnte man schon in den Gameplayvideos sehen die es gab bevor das Spiel rauskam. Nach Let´s Plays usw. hat sich meine Meinung nur bestätigt. Um die Grafik gehts mir nicht, die ist nicht over the top das weiß jeder und das ist wayne. Da wollte jemand Gta nacheifern mit dem Hacking Feature welches total gut umgesetzt wurde ;). Mit kacke macht man Geld....
 
Ich würd sagen...es ist kein Meilenstein und auch nicht hervorragend. Es ist aber trotzdem ein sehr gutes Spiel. ^^ Es macht Laune, hat aber irgendwie zu viele kleinere Macken und Mängel. Gerade technisch. Spielerisch ist es wie ein besseres Assassins Creed und ich kann mir vorstellen, dass das ein oder andere Element aus Watch_Dogs in veränderter Form in einem neuen AC auftritt.
 
Müll in großem Stil verkauft sich immer gut, mir war vorher schon klar das da spielerisch nichts hinter steckt. Konnte man schon in den Gameplayvideos sehen die es gab bevor das Spiel rauskam. Nach Let´s Plays usw. hat sich meine Meinung nur bestätigt. Um die Grafik gehts mir nicht, die ist nicht over the top das weiß jeder und das ist wayne. Da wollte jemand Gta nacheifern mit dem Hacking Feature welches total gut umgesetzt wurde ;). Mit kacke macht man Geld....

Das Problem bei Open World Games und Let's Plays ist aber das man nicht selbst kontrollieren kann wohin man gehen will und was man entdecken möchte als nächstes. Selbst testen für ein Paar stunden sagt in diesen Genre einfach mehr aus als bei einem COD wo ein Let's Play durchaus reicht.
 
4 Mio Einheiten für 5 Plattformen find ich jetzt garnicht sooo besonders.
Hätte mit mehr gerechnet.
 
Das Problem bei Open World Games und Let's Plays ist aber das man nicht selbst kontrollieren kann wohin man gehen will und was man entdecken möchte als nächstes. Selbst testen für ein Paar stunden sagt in diesen Genre einfach mehr aus als bei einem COD wo ein Let's Play durchaus reicht.

Das ist mir schon klar das diese komponente fehlt, ich gehe aber auch persönlich davon aus wenn ich das sehe. Ich brauch das nicht zu spielen, ich weiß wie das gemacht ist und das ist billig. Ich muss das nicht spielen um sagen zu können: "Das ist Kacke" ich spiele Spiele seit 22 Jahren. Ich mode auch und weiß was das bedeutet nen Spiel auf den Markt zu bringen und trotzdem ist das Mist.

Edit:
Einfach nen verkacktes Game um Geld zu machen ist Watch Dogs, für die kleinen Kinder die denken sie sind Hacker.
 
Bei 4 Millionen verkauften Einheiten würde mich interessieren wieviel Geld Ubisoft daran verdient hat.
 
Mich würde viel mehr interessieren, wie sich die Verkaufszahlen unter den einzelnen Plattformen aufteilen.
 
Das ist mir schon klar das diese komponente fehlt, ich gehe aber auch persönlich davon aus wenn ich das sehe. Ich brauch das nicht zu spielen, ich weiß wie das gemacht ist und das ist billig. Ich muss das nicht spielen um sagen zu können: "Das ist Kacke" ich spiele Spiele seit 22 Jahren. Ich mode auch und weiß was das bedeutet nen Spiel auf den Markt zu bringen und trotzdem ist das Mist.

Edit:
Einfach nen verkacktes Game um Geld zu machen ist Watch Dogs, für die kleinen Kinder die denken sie sind Hacker.
Übertreibst du da nicht ein wenig? ^^ Ich finde das Spiel gut. Bin ich jetzt auch ein kleines Kind, das denkt, es sei ein Hacker?

Edit: Natürlich ist Watch_Dogs für Ubisoft dazu da, um Geld zu machen. Das ist doch bei jedem anderen Spiel auch so. :ugly:
 
Übertreibst du da nicht ein wenig? ^^ Ich finde das Spiel gut. Bin ich jetzt auch ein kleines Kind, das denkt, es sei ein Hacker?

Natürlich bist du das nicht aber du bist halt schon jemand den man dazu bewegen kann etwas zu kaufen was es schon gab in anderer Form. Aber so lange es dir Spass macht...
 
Das ist mir schon klar das diese komponente fehlt, ich gehe aber auch persönlich davon aus wenn ich das sehe. Ich brauch das nicht zu spielen, ich weiß wie das gemacht ist und das ist billig. Ich muss das nicht spielen um sagen zu können: "Das ist Kacke" ich spiele Spiele seit 22 Jahren. Ich mode auch und weiß was das bedeutet nen Spiel auf den Markt zu bringen und trotzdem ist das Mist.

Edit:
Einfach nen verkacktes Game um Geld zu machen ist Watch Dogs, für die kleinen Kinder die denken sie sind Hacker.

Ich spiele schon seit 25 Jahren und Modde auch selbst mal ein wenig. Habe aber zudem an Die Siedler 7 mitgearbeitet. Durch meine Hand ist fast jeder Charakter gegangen und jedes Gebäude. Ich weiß also aus erster Hand was es bedeutet an einem Spiel mitzuwirken. Da die Arbeit eines Animators oder Designers als "Billig" abzutun ist nicht gerechtfertigt.

Zudem gebe ich gerne zu, das Watch_Dogs potential verschenkt, so hätte man das Hacken durchaus auch differenzierter gestallten können. Ich will zum Beispiel von einer alleinerziehenden Mutter kein Geld stehlen sondern lieber ein wenig auf ihr Konto zahlen, das spiel lässt mich aber nicht.

Aber positiv ist meistens die KI, wobei man sich ab und an fragen muss warum die Passanten erschrecken wenn man relativ langsam anfährt. Will man den Schwierigkeitsgrad erhöhen (denn dann ist es nicht mehr für Kinder) versucht man einfach alles ohne Waffengewalt zu lösen.

€:
P.S. Übrigens gab es nun schon jede Form von spielen oder Geschichten die erzählt wurden. Ist das schlimm? Nein. Solange die Entwickler einem die Freiheit geben die Welt zu entdecken und diese auch noch Logisch ist kann man sich doch nicht beschweren. Sobald man aber in einem Schlauch gefangen ist (Story als auch Level) wird es schnell Langweilig.

@442
Also wenn man von etwa 50€ pro Spiel ausgeht, dann hätte Ubisoft etwa 200mio. eingenommen. Das ist doch bei einem Budget von 68mio ganz okay.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hab ich auch schon so gerechnet :D

Nur wie hoch werden die Entwicklungs- und Vermarktungskosten sein pro Spiel sein?
Am ende verdient Ubisoft damit trotzdem noch Millionen, Respekt. :ugly:
 
Ich spiele schon seit 25 Jahren und Modde auch selbst mal ein wenig. Habe aber zudem an Die Siedler 7 mitgearbeitet. Durch meine Hand ist fast jeder Charakter gegangen und jedes Gebäude. Ich weiß also aus erster Hand was es bedeutet an einem Spiel mitzuwirken. Da die Arbeit eines Animators oder Designers als "Billig" abzutun ist nicht gerechtfertigt.

Zudem gebe ich gerne zu, das Watch_Dogs potential verschenkt, so hätte man das Hacken durchaus auch differenzierter gestallten können. Ich will zum Beispiel von einer alleinerziehenden Mutter kein Geld stehlen sondern lieber ein wenig auf ihr Konto zahlen, das spiel lässt mich aber nicht.

Aber positiv ist meistens die KI, wobei man sich ab und an fragen muss warum die Passanten erschrecken wenn man relativ langsam anfährt. Will man den Schwierigkeitsgrad erhöhen (denn dann ist es nicht mehr für Kinder) versucht man einfach alles ohne Waffengewalt zu lösen.

Im Endeffekt geht es darum was der Spieler darin sieht und wenn der Spieler sagt es ist billig dann ist es so. Ich weiß das es viel Arbeit ist und jede Kleinigkeit in einem Spiel die Leute die daran arbeiten Nerven kostet. Klar kann ich Dinge billig nennen wenn andere Entwickler das besser gemacht haben. Und deswegen ist Watch Dogs kein gutes Spiel Punkt. Es ist Müll....
 
Im Endeffekt geht es darum was der Spieler darin sieht und wenn der Spieler sagt es ist billig dann ist es so. Ich weiß das es viel Arbeit ist und jede Kleinigkeit in einem Spiel die Leute die daran arbeiten Nerven kostet. Klar kann ich Dinge billig nennen wenn andere Entwickler das besser gemacht haben. Und deswegen ist Watch Dogs kein gutes Spiel Punkt. Es ist Müll....
Es ist deine Meinung, aber definitiv nicht allgemeingültig :) Wenn DU sagst, es ist 'billig', dann muss es noch lange nicht so sein. Ich lass dir deine Meinung gern. Aber so wie du dich hier gerade ausdrückst, wird mir übel. Du schreibst frei nach dem Motto "Ich finde das Spiel beschissen. Also ist es auch beschissen. Fakt."

Natürlich bist du das nicht aber du bist halt schon jemand den man dazu bewegen kann etwas zu kaufen was es schon gab in anderer Form. Aber so lange es dir Spass macht...
Ich weiß, dass es bereits ähnliche Spiele gab. Etwa Saints Row oder GTA. Aber keines dieser Spiele hab ich wirklich gespielt, weil ich mich mit ihnen nicht anfreunden konnte. Insofern bietet Watch_Dogs schon mehr oder weniger "Neues" für meine Person. Unter anderem, weil ich das Setting und die Story interessant finde. Interessanter als ein GTA.

Und ein Spiel, das Ähnlichkeiten zu Konkurrenzprodukten aufweist, muss nicht zwangsläufig schlechter sein. Ein Spiel soll gut sein. Und das ist Watch_Dogs meiner Meinung nach, trotz hier und dort verschenkten Potentials. ^^
 
Ich spiele schon seit 25 Jahren und Modde auch selbst mal ein wenig. Habe aber zudem an Die Siedler 7 mitgearbeitet. Durch meine Hand ist fast jeder Charakter gegangen und jedes Gebäude. Ich weiß also aus erster Hand was es bedeutet an einem Spiel mitzuwirken. Da die Arbeit eines Animators oder Designers als "Billig" abzutun ist nicht gerechtfertigt.

Zudem gebe ich gerne zu, das Watch_Dogs potential verschenkt, so hätte man das Hacken durchaus auch differenzierter gestallten können. Ich will zum Beispiel von einer alleinerziehenden Mutter kein Geld stehlen sondern lieber ein wenig auf ihr Konto zahlen, das spiel lässt mich aber nicht.

Aber positiv ist meistens die KI, wobei man sich ab und an fragen muss warum die Passanten erschrecken wenn man relativ langsam anfährt. Will man den Schwierigkeitsgrad erhöhen (denn dann ist es nicht mehr für Kinder) versucht man einfach alles ohne Waffengewalt zu lösen.

€:
P.S. Übrigens gab es nun schon jede Form von spielen oder Geschichten die erzählt wurden. Ist das schlimm? Nein. Solange die Entwickler einem die Freiheit geben die Welt zu entdecken und diese auch noch Logisch ist kann man sich doch nicht beschweren. Sobald man aber in einem Schlauch gefangen ist (Story als auch Level) wird es schnell Langweilig.

@442
Also wenn man von etwa 50€ pro Spiel ausgeht, dann hätte Ubisoft etwa 200mio. eingenommen. Das ist doch bei einem Budget von 68mio ganz okay.

puh gratuliere, wär auch gerne mal bei einem Spiel dabei:)
Nicht böse gemeint, und wahrscheinlich kannst auch nix dafür... Aber ich bin seit ich ein Milchbubbi bin Siedlerfan Angefangen hats nicht mit Siedler 1 und 2 sondern erst mit Siedler III zu III 1/2 , IV, dann all die Nebel und Könige usw fings mir an stinken... und bei VII habe ich glaub 5h damit gespielt und nie wieder.... Ich finde die haben das SPiel einfach kaputt gemacht, bzw. nicht mehr nach meinem GEschmack:)

Vogelperspektive Siedler III mit dem Addon für III 1/2 ist nach wie vor mein allerliebstes Siedler:)
 
Natürlich bist du das nicht aber du bist halt schon jemand den man dazu bewegen kann etwas zu kaufen was es schon gab in anderer Form. Aber so lange es dir Spass macht...

Gabs nicht jedes Spiel schon vorher in anderer Form?

Aber dass deine Aussage, dass Spiel sei Müll nicht allgemeingültig ist, sieht man ja an den vielen positiven Stimmen dazu.
 
Zurück