• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Wasserkühlung für 5900X und 3090 Strix, Abwärme von ca. 650W

Rorschach123

PC-Selbstbauer(in)
Hallo liebe Community,

zu meiner aktuellen HW:

CPU: AMD 5900X mit OC bei ca. 150W
GPU: ASUS RTX 3090 Strix mit maximaler Wattleistung von 480W

Aktuelles Gehäuse Corsair 780T (kann, muss aber nicht behalten werden)

Gewünschte Wasserkühlungseigenschaften

- Maximales OC zulassen bei möglichst niedrigen Temperaturen
- so "lautlos" wie es geht


Link zu euren Warenkorb

Gibt es aktuell noch nicht, weil ich was die Hersteller angeht noch nicht in der Thematik richtig drin bin und auf euer Feedback/ eure Wissens-Quellen hoffe

EK wirkt ja erstmal so wie der Mercedes unter den Anbietern, lese aber häufiger, dass bei denen mehr der Preis, der eines Mercedes ist ohne das die Produkte ebenfalls in der Kategorie sind. Gibt es einen Hersteller, der top ist von der Qualität? P/L ist zweitrangig, wenn die Qualität merklich besser ist.

Als Lüfter würde ich Noiseblocker E-Loops nehmen, am liebsten 140er komplett, also keine 360er Radis, sondern eher 280er/420er?
Bei der Auswahl bin ich gerne bereit für RGB Features extra zu bezahlen.

Ich habe ja bei der 8auer ja schon häufiger gesehen, dass durch die farbigen Zusätze es über kurz oder lang deutliche Ablagerungen gibt, dass möchte ich nicht. Deshalb eher ein farbloses "Wasser" aber dafür ggf. farbige Hardtubes?

Generell das Thema Hard- vs. Softtubing. Ich bin da noch nicht festgelegt, wenn es sehr gut aussieht würde ich auch Softtubes nehmen, bin aber auch bereit mit alles anzuschaffen, um Hardtubes zu bearbeiten.

Gerne auch ein paar Temperatur- und Durchflussmesser zu viel als zu wenig.

Interner oder externer Radiator?

Wenn es ein gutes Gehäuse gibt, in das alles gut reinpasst, würde ich das bevorzugen, ansonsten nehme ich auch einen Externen Radiator, der sollte aber weniger nach Industrie sondern eher edel aussehen.

Für externe Radiatoren ist zu sagen, dass der PC auf einem Podest auf einer sehr tiefen Fensterbank steht, mit einem Milchglasfenster im Rücken, am Fenster ist es tendenziell kühler als im Rest der Wohnung, wirkt sich ja mit Sicherheit positiv aus. Bilder folgen.


Preis

Ich baue seit ich 14 bin PCs, bisher immer im Rahmen meiner Möglichkeiten als Schüler, dann Azubi, dann wieder Schüler und zum Abschluss Student, als war P/L immer ein wesentlicher Faktor.

Das ist jetzt bei diesem Build nicht so!

Meine PC-Komponenten wurden in meiner aktuellen Konfig so gewählt, dass es keine Qualitäts-/Leistungseinbußen gibt aufgrund des Preises, diese "Philosphie" herrscht auch bei der Wakü. Mag bei dem einen oder anderen Verständnislosigkeit verursachen, aber das soll ein Traumbuild werden ohne Abstriche.

Aber wie es leider so ist, muss ich das dann doch etwas eingrenzen. Nur um vergoldeten mit Diamanten besetzen Radiatoren als Vorschlag vorzugreifen: Natürlich gibt es Limits beim Preis, Qualität und Leistung sind die wichtigsten Parameter dahinter gelagert noch Optik, aber wie vorhin schon erwähnt keine Features die den Preis nur durch div. Materialien in die Höhe treiben ohne Sinn.

Grobe Budgetplanung ist so bei 1000-1500, bei guten Argumenten ist noch Spielraum da.

Mögliche personelle Hilfe

Gibt es jemanden in Berlin, der mich beim Bau unterstützen könnte, der schon Erfahrungen mit mehreren Wasserkühlungen hat sowie ggf. Hardtubing? Über eine Aufwandsentschädigung kann man auf jeden Fall reden ;) + Essen/Trinken frei ist auch klar

Ich suche aber wirklich nur eine Assistenz/Mentor, hauptsächlich möchte ich es verbauen (das gebietet alleine der Stolz :D). Die Person sollte mich im Idealfall vor bösen Fehlern bewahren und ein zweites Paar Augen und Hände schadet ja nicht.

Fazit

Welcher Hersteller sind aktuell von der Qualität die Besten?
Würde mich freuen, wenn der ein oder andere mir ggf. schon mal etwas wie dargestellt konfiguriert.
Generell bin ich für jede persöniche Einschätzung bezüglich der anderen Punkte dankbar.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
CPU: AMD 5900X mit OC bei ca. 150W
GPU: ASUS RTX 3090 Strix mit maximaler Wattleistung von 480W

- Maximales OC zulassen bei möglichst niedrigen Temperaturen
- so "lautlos" wie es geht
Sofort extern, intern kannst du für kühl und leise vergessen.
EK wirkt ja erstmal so wie der Mercedes unter den Anbietern, lese aber häufiger, dass bei denen mehr der Preis, der eines Mercedes ist ohne das die Produkte ebenfalls in der Kategorie sind.
Von außen ganz sicher, ist eben genau wie Mercedes gefühlt eine Posermarke. Qualitativ isses Dacia.
Gibt es einen Hersteller, der top ist von der Qualität? P/L ist zweitrangig, wenn die Qualität merklich besser ist.
Watercool, Aquacomputer. Komplett deutsche Entwicklung und Fertigung. Zugegeben, der Strix-Kühler von Aquacomputer ist nicht so ideal, da gab es am Anfang das ein oder andere Problem. Sonst ist der Kühler auch fast schon zu gut und kommt eher schlecht auf die Fertigungsschwankungen der Packages der 3090 klar. Geht aber an sich. Der EK-Kühler neigt dazu, starkes Spulenrasseln zu verursachen.
Als Lüfter würde ich Noiseblocker E-Loops nehmen, am liebsten 140er komplett, also keine 360er Radis, sondern eher 280er/420er?
Bei der Auswahl bin ich gerne bereit für RGB Features extra zu bezahlen.
Die Lüfter sind gut, aber die Radiatorfläche ist deutlich zu wenig, um einen Mehrwert aus der Wakü zu ziehen.
Gerne auch ein paar Temperatur- und Durchflussmesser zu viel als zu wenig.
Tempsensor und Steuerung ist ohnehin sehr wichtig, solange deine Wakü nicht wirklich komplett overkill ist.
Für externe Radiatoren ist zu sagen, dass der PC auf einem Podest auf einer sehr tiefen Fensterbank steht, mit einem Milchglasfenster im Rücken, am Fenster ist es tendenziell kühler als im Rest der Wohnung, wirkt sich ja mit Sicherheit positiv aus. Bilder folgen.
Die bisschen kühlere Luft hilft leider nicht, wenn die Radiatorfläche zu knapp ausfällt, was im 780T nun mal ausfällt. Also extern.
Das ist jetzt bei diesem Build nicht so!

Meine PC-Komponenten wurden in meiner aktuellen Konfig so gewählt, dass es keine Qualitäts-/Leistungseinbußen gibt aufgrund des Preises, diese "Philosphie" herrscht auch bei der Wakü. Mag bei dem einen oder anderen Verständnislosigkeit verursachen, aber das soll ein Traumbuild werden ohne Abstriche.

Aber wie es leider so ist, muss ich das dann doch etwas eingrenzen. Nur um vergoldeten mit Diamanten besetzen Radiatoren als Vorschlag vorzugreifen: Natürlich gibt es Limits beim Preis, Qualität und Leistung sind die wichtigsten Parameter dahinter gelagert noch Optik, aber wie vorhin schon erwähnt keine Features die den Preis nur durch div. Materialien in die Höhe treiben ohne Sinn.

Grobe Budgetplanung ist so bei 1000-1500, bei guten Argumenten ist noch Spielraum da.
Aquacomputer Gigant. Wenn du schon übertreiben willst. RGB-Lüfter kannst du ja immer noch ins Gehäuse setzen.
Mögliche personelle Hilfe
Da kann ich dir nicht helfen, ich wohne in Rheinland-Pfalz. In der Helferliste wirst du vermutlich jemanden finden.
Welcher Hersteller sind aktuell von der Qualität die Besten?
Watercool.
Würde mich freuen, wenn der ein oder andere mir ggf. schon mal etwas wie dargestellt konfiguriert.
Ne, da setze ich auf Eigeninitiative. Ich korrigiere und berate gerne, aber komplette Zusammenstellungen darfst du selbst machen. Da lernst du auch am meisten.
 

Belzebub13

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ja Watercool wollte ich auch empfehlen leider haben die für die Asus keinen Block.

Hier wird das Problem von Aquacomputer beschrieben, aber trotzdem machen die ganz gute Arbeit auch was Durchflusssensoren und sowas angeht. Bestimmt kann man hier bei Problemen mit denen reden.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Ansonsten evtl noch interessant was es alles gibt:
 

Killermarkus81

Software-Overclocker(in)
Von außen ganz sicher, ist eben genau wie Mercedes gefühlt eine Posermarke. Qualitativ isses Dacia...
Der EK-Kühler neigt dazu, starkes SPULENRASSELN...
Solche Beiträge sind der Grund warum Foren im allgemeinen einen schlechten Ruf besitzen.
Subjektive, oberflächliche Polemik ohne Fakten...
Und wenn jemand irgendwas von "Rasseln" schreibt, dann weiß man über den technischen Background ohnehin bescheid...
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Ob die Spulen fiepen, rasseln, dröhnen oder gar kein hörbares Geräusch machen kommt an und für sich nur auf die Frequenz an. Tatsächlich können sich Spulen auch so anhören und müssen nicht immer fiepen, wenn sie Krach machen.
Und dass man bei EK mehr auf Optik statt auf Qualität setzt, ist soweit auch nichts neues.
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Subjektive, oberflächliche Polemik ohne Fakten...
EK hat aber tatsächlich teils schlechte Produkte, die einfach nur gut ausschauen - man kann gerne jedes mal 100 Tests dann posten, wo sich aber die meisten es nicht dazu durchlesen werden, weil sie wollen ja HIER die Hilfestellung haben.

Deren Radiatoren sind zB nicht gerade berauschend, aber Marketing halt. Dafür hat EK aber Mainboard Blöcke die absolut kaufbar sind.
 

Feehler

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich persönlich kann diese ganzen Diskussionen á la das ist schlecht oder der Hersteller ist schlecht nicht mehr hören...

Man kann de facto auch Firmen (um mal im WaKü Bereich zu bleiben) wie EKWB schlecht mit Firmen wie Aquacomputer oder Watercool nicht vergleichen ... Stichpunkt (Produktionszeit/menge, Auswahl an verschiedenen Produkten, MARKETING usw..) , da ist EK halt eine ganz andere NUMMER

Wenn EK z.B. ne Karte direkt bekommt und diese dann scannt und in MASSEN Produktion Kühler herstellt und diese dann verkauft , bevor Watercool oder AC diese überhaupt in den Händen hatten ist es halt so , wie so oft zahlt man halt für den BEKANNTEN Namen....

Was habe ich dann für Möglichkeiten ? Richtig entweder ich kaufe in dem Fall das teurere und vielleicht qualitativ schlechter Produkt, oder aber ich warte bis das auf dem Markt ist, was mich interessiert

Ist halt das selbe wie mit Automarken .... Genau deshalb ist es doch gut, dass man die Wahl hat, soll doch jeder das kaufen was ER für richtig (Qualität, Optik usw.) hält

Und mal ganz ehrlich, wenn ich auf die letzten Grad bei einer WaKü aus bin , dann kaufe ich halt DAS was am BESTEN ist , ob das nun teurer ist als Produkt X oder Y ist doch völlig Wurst

Und ja ich hatte schon von so gut wie allen Herstellern aus dem WaKü - Bereich Produkte und war dort auch schon von Herstellern wie WC oder AC enttäuscht hinsichtlich Lieferzeit (aktuell etwas schlechtes Beispiel), Auswahl als auch von Qualität wie Undichtigkeiten oder Fertigungsfehlern

Lange Rede kurzer Sinn : Lasst einfach jeden das kaufen was er möchte , man kann gerne auf Merkmale hinweisen oder ähnliches, aber jemandem SEINE Meinung aufzwingen muss man deshalb nicht
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Also ich fahre ne ähnliche kombi...
Rtx 3090 ebenfalls mit 480 watt. Und i9 10900k... bis zu 300 watt.

Ich habe einen internen "Notkreislauf" mit 2x 360mm radiator. Und extern unter dem Tisch nen MoRa 420 stehen...
Teile habe ich gemischt: Alphacool GPU Kühlerblock, EKWB Monoblock für CPU, D5 Next mit Ultilibe von Aquacomputer Hardtubes von Alphacool usw.
Alles bunt gemischt durch die Hersteller. Ich nahm bei allem das was mir am besten gefallen hat.

Lüftersteuerung und Überwachung nutze ich ein Aquaero 6 LT.
Von mir aus gesehen ist das jeden cent wert für Enthusiasten.

Meine Lüfter drehen unter Volllast mit maximal 800U/min. Das Wasser wird max 10 grad über Raumtemperatur.

Bin ganz happy damit, und würde es jederzeit wiedet so machen.
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Lasst einfach jeden das kaufen was er möchte , man kann gerne auf Merkmale hinweisen oder ähnliches, aber jemandem SEINE Meinung aufzwingen muss man deshalb nicht
Dann stellt sich die Frage warum er sich die Mühe macht hier ins Forum zu schreiben, weil wenn es eh egal ist, wer was kaufen mag und keine Beratung in einem "Kaufberatungs" Forum haben mag.

Und ja, man zahlt bei EK vl den Namen hier und da, aber viele Produkte bzw. einige Produkte von denen sind auch tdm gut. Von den Mainboard Sets habe ich auch noch nie was schlechtes gehört, nur dass sie eher fürs Aussehen sind, aber das passt auch.

Aber wenn ich von einem anderen Hersteller dasselbe Produkt (zB Radiator) gleich teuer bekomme, aber es mehr leistet, dann is das halt erwähnenswert. Vor allem sieht man Radiator nicht mal großartig, da würde ich nicht auf die Marke gehen weil sieht eh alles gleich aus. Aber wenn ich in einem internen Kreislauf bei Verwendung eines anderen Radiators, der etwa gleich viel kostet, ein paar Temperaturgrade kühler bin, dann ist das halt empfehlenswert. Einfach nur um so kühl zu bleiben wie möglich.

Ist bei nem internen Kreislauf innerhalb eines Gehäuses eh schon schwer - kühl + leise.
 

Feehler

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Dann stellt sich die Frage warum er sich die Mühe macht hier ins Forum zu schreiben, weil wenn es eh egal ist, wer was kaufen mag und keine Beratung in einem "Kaufberatungs" Forum haben mag.

Und ja, man zahlt bei EK vl den Namen hier und da, aber viele Produkte bzw. einige Produkte von denen sind auch tdm gut. Von den Mainboard Sets habe ich auch noch nie was schlechtes gehört, nur dass sie eher fürs Aussehen sind, aber das passt auch.

Aber wenn ich von einem anderen Hersteller dasselbe Produkt (zB Radiator) gleich teuer bekomme, aber es mehr leistet, dann is das halt erwähnenswert. Vor allem sieht man Radiator nicht mal großartig, da würde ich nicht auf die Marke gehen weil sieht eh alles gleich aus. Aber wenn ich in einem internen Kreislauf bei Verwendung eines anderen Radiators, der etwa gleich viel kostet, ein paar Temperaturgrade kühler bin, dann ist das halt empfehlenswert. Einfach nur um so kühl zu bleiben wie möglich.

Ist bei nem internen Kreislauf innerhalb eines Gehäuses eh schon schwer - kühl + leise.

Ist ja auch völlig ok, dafür ist ja ein Forum da, allerdings kommt es mir oft so vor dass einfach auf Grund von Behauptungen und Videos gesagt wird, das dies und das schlecht sei und man deshalb das kaufen soll, was derjenige halt selbst besitzt

In dem Fall zum Theam Radiatoren ist das ja auch völlig ok was du schreibst , hatte dich ja auch nicht zitiert gehabt

Allerdings z.B. zum Thema EK und Spulenfiepen, es gibt genug Leute (auch ich) die eben genau das Problem nicht haben ... es liegt da eventuell an der Karte selbst oder Netzteil oder oder oder ...

Ist halt wie überall mit Bewertungen , man liest oft nur negative Rezessionen, weil die Leute die glücklich sind, halt auch selten Berichte dazu schreiben (das wird in meinen Augen aber dann oft als Maßstab genommen und im Netz verteilt...)

Ebenso das Video von Igor und dem AC Kühler , lest euch mal die knapp 60 Seiten (ok 30 davon sind mimimi wann kommt der Kühler) :D im Forum dort durch, da ist es mit der Qualität auch nicht so pralle, soviel zum Thema EK hat ne schlechte Qualität :D

Hoffe du verstehst nun was ich meine
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Was Qualität angeht... da nehmen sich die Hersteller nichtmal allzu viel.

Das sind keine elektronischen Bauteile. Kühlerblöcke sind einfache Frästeile. Gesabeitet wird mit CNC Fräsen. Und die Masse bekommen die Hersteller von Nvidia. OB Alphacool oder Aquacomputer das nimmt sich nicht viel am Ende.
Auch bei Aquacomputer ist nicht alles gold was glänzt, der Ultilube strotzt jetzt auch nicht unbedingt mit Genauigkeit.

Ich schaue immer was mir gefällt. Und was es noch für zusätzliche "features" gibt... zb. Eingebaute Filter, aktive Backplate Kühlung (Aquacomputer) oder schlichtweg Beleuchtungstechnisch.

Was die fertigungsqualität angeht. Ist eigentlich alles was nicht gerade komplett no name ist heute akzeptabel.

Auf Rezessionen kann man sowieso nicht viel geben... vielfach sind die Leute auch einfach unfähig.

Wenn zb. Plexi spaltet muss das nicht zwingend auf mangelnde Qualität hinweisen. Evtl. Hat man beim Verbauen auch einfach die schrauben viel zu stark angezogen. Als einfaches bspl.
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Allerdings z.B. zum Thema EK und Spulenfiepen, es gibt genug Leute (auch ich) die eben genau das Problem nicht haben ... es liegt da eventuell an der Karte selbst oder Netzteil oder oder oder ...
Was hat der Block mit dem Spulenfieben zu tun? Das kommt doch von der GPU selbst? Oder gehts um vorinstallierte Karten?

Mein EK Block auf der Vega ist top :)
Bei den Blöcken wüsst ich nicht, dass es da großartig qualitative Unterschiede gibt - ich weiß nur dass es von einer Firma (Alphacool?) teils "Standard" Blöcke gab, die dann für dieselbe Grafikkarte von mehrerern Herstellern gepasst hat, dafür die Temperaturen nicht super waren, aber noch immer akzeptabel.
 

Feehler

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was hat der Block mit dem Spulenfieben zu tun? Das kommt doch von der GPU selbst? Oder gehts um vorinstallierte Karten?

Mein EK Block auf der Vega ist top :)
Bei den Blöcken wüsst ich nicht, dass es da großartig qualitative Unterschiede gibt - ich weiß nur dass es von einer Firma (Alphacool?) teils "Standard" Blöcke gab, die dann für dieselbe Grafikkarte von mehrerern Herstellern gepasst hat, dafür die Temperaturen nicht super waren, aber noch immer akzeptabel.

Per se hast du da Recht , aber wenn es dich interessiert , lies dir das mal durch, das stimmt schon (geht da auch mehr um die Backplate/Anpressdrücke)
https://extreme.pcgameshardware.de/threads/ek-quantum-vector-strix-rtx-3080-3090-wl-pads.599136/

Qualitativ merkst du von EK zu AC schon einen Unterschied , gerade was Materialdicke und Fertigung angeht, aber es gibt halt in meinen Augen keinen BESTEN Hersteller, jeder ist in irgend einem Bereich gut oder weniger gut ....

Aber was bringt mir gute Fertigungsqualität oder Materialauswahl, wenn wie bei mir das Terminal nicht dicht (AC) , ein O Ring (WC) defekt ist, etwas anderes kaputt ist, nicht funktioniert oder ich Monate warten muss bis was geliefert wird (wie gesagt, schlechtes Beispiel aktuell) :huh:

Bei EK hatte ich damit bisher keine Probleme, was aber nicht heißt, dass ICH nun sage das die den besten Kühler oder was auch immer herstellen, lediglich meine Erfahrung :lol: :daumen:
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Was hat der Block mit dem Spulenfieben zu tun? Das kommt doch von der GPU selbst? Oder gehts um vorinstallierte Karten?
Vermutlich gehts um die 3080/3090 asus strix.
Da hat der EKWB Block resp. Die Backplate irgendwie die Schwingungen verstärkt.

Das ist aber nicht ein Qulitätsmangel, sondern eine "Fehlkonstruktion", welche aber vermutlich nicht vorhersehbar war.

Aber sie haben es gemerkt, und dann auch Nachgebessert.

Das ist halt der Nachteil, wenn die Kühlerblöcke hergestellt werden müssen bevor überhaupt GPU's zur Verfügung standen.

Ekwb gehörte mit zu den ersten welche Kühlerblöcke anboten.
Da gibt es dann halt noch einige Kinderkrankheiten.

Aber wenn dann Aquacomputer und co. Ihren ersten Kühler veröffentlichen, hat EKWB schon 2x nachgebessert. Und die Kinderkrankheiten beseitigt.
Qualitativ merkst du von EK zu AC schon einen Unterschied , gerade was Materialdicke und Fertigung angeht, aber es gibt halt in meinen Augen keinen BESTEN Hersteller, jeder ist in irgend einem Bereich gut oder weniger gut ....

Was hat den Materialdicke nit Qualität zu tun? Der eini setzt auf dickeres Material, fräst mehr raus, ein anderer nimmt dünneres Material... das hat doch 0 mit der Qualität zu tun..und ist einfach nur geschmackssache. Resp. Eine Entscheidung der Konstrukteure.
 

Feehler

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was hat den Materialdicke nit Qualität zu tun? Der eini setzt auf dickeres Material, fräst mehr raus, ein anderer nimmt dünneres Material... das hat doch 0 mit der Qualität zu tun..und ist einfach nur geschmackssache. Resp. Eine Entscheidung der Konstrukteure.

Ich meinte Wertigkeit, da hab ich mich verschrieben :), Qualitativ macht das natürlich keinen Unterschied
 
TE
Rorschach123

Rorschach123

PC-Selbstbauer(in)
Leute ich werde echt wahnsinnig, die CPU Kühler von Aquacomputer sehen ja alle relativ S***** aus, habe gerade den https://www.aquatuning.de/wasserkue...ck-xpx-aurora-acryl-black-digital-rgb?c=23787 im Blick, gibt es irgendwo ein anständiges Temperaturbenchportal, oder generell Tests mit diversen CPU Blöcken?

Plan ist aktuell, ein kleinen Loop im Gehäuse zu installieren mit einem großen externen Radiator der optional zugeschaltet werden kann. Das Gehäuse hat Einlässe für einen Zu- und Ablauf.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Geschmäcker sind eben verschieden, ich bin da optisch genau andersrum aufgestellt.
Es gibt Vergleichstests verschiedener Kühler, deren Ergebnis sagt aber immer aus, dass man in Extremfällen 5°C Unterschied hat, üblich sind Unterschiede um 1°C oder auch 2.
Ein interner Kreislauf ist natürlich möglich, wird aber in schlechteren Temperaturen resultieren. Klar, für den mobilen Betrieb ist das ok, aber daheim kannst du den externen Radi immer mitlaufen lassen.
 
TE
Rorschach123

Rorschach123

PC-Selbstbauer(in)
Hallo liebe Leute,

hier ist mal mein aktueller Zwischenstand, kann da bitte jemand drüberschauen und mir noch Tipps geben, wenn etwas nicht harmoniert oder verbessert werden sollte.

Der Grundplan ist einen 420er mir oben ins Gehäuse zu schnallen und außerhalb den Mo-RA3 hinzustellen.
Im Gehäuse sollen die Chromröhren verbaut werden und außerhalb zum Radiator die flexiblen Schläuche.

Problem:
Die Schläuche sind ja wesentlich kleiner im Innendurchmesser als die Röhren, gibt es da gute Adapter? Stellt das ein Problem dar (Rückstau/Druck)? Gibt es die Schläuche auch in der gleichen Breite wie die Röhren? Wenn ja wo?
Für die bräuchte ich dann auch noch Adapter.

Gibt es da generell eine gute Konstruktion mit einem Ventil, dass man umstellen kann von internem Kreislauf auf intern + extern? Wenn ja welche?

Thema GPU
Habe eine ASUS RTX 3090 Strix
gibt es da von den Wasserblöcken spürbare performance Unterschiede? Wenn ja, wie ist der gewählte, welcher wäre eventuell besser?

Gerne auch generelle Einschätzungen zu dem Projekt :)
Danke im Voraus.

PS: Die Mounting-Kits für die Lüfter am MO-RA3 und die Standfüße fehlen noch in der Auflistung
Screenshot WaKü-Projekt 2021.jpg

Die Füße und der Fan Grill werden
Watercool MO-RA3 420 Blende Classic stainless steel 40€
Watercool MO-RA3 Standfuß POM 20€
 
Zuletzt bearbeitet:

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Der Grundplan ist einen 420er mir oben ins Gehäuse zu schnallen
Laut Caseking bekommst du maximal 360er ins Case. Aber du hast es ja da stehen, ist da noch Platz für die Anschlussterminals eines Radiators?
und außerhalb den Mo-RA3 hinzustellen.
Im Gehäuse sollen die Chromröhren verbaut werden
Ziemlich teuer mit den ganzen Anschlüssen, außerdem sind Chromröhren recht riskant. Die halten nicht ganz so gut in Anschlüssen wie Acryl, PETG und das ganze andere Plastikzeug. Du könntest sie natürlich im Bereich der Verschraubung anrauen.
Grundsätzlich würde ich aber zu möglichst vielen Biegungen ohne Anschlüsse raten (gibt ja auch vorgebogene Stücke), weil sonst doch recht leicht irgendwas rausrutscht. Transportieren kannst du so vergessen oder ist ein Spiel mit dem Feuer. Am besten wäre natürlich eine direkte Verbindung Anschluss an der Komponente zu Anschluss an der Komponente, das wird mit Chrom aber schwer. Wenn du unbedingt Chromröhren verbauen willst, nimm die Eiszapfen Pro. Die verwenden eine andere Art Dichtung und sollten erst recht auf einer angerauten Oberfläche besser halten.
Die Schläuche sind ja wesentlich kleiner im Innendurchmesser als die Röhren, gibt es da gute Adapter?
Nimm Gehäusedurchführungen. Entweder für den PCI-Slot oder für vorhandene Durchführungsöffnungen. Dazu brauchst du dann zusätzliche Anschlüsse.
Stellt das ein Problem dar (Rückstau/Druck)?
Bockwurst.
Gibt es die Schläuche auch in der gleichen Breite wie die Röhren?
Die Schläuche taugen sowieso nichts. Der Alphatube ist weichmacherverseuchter Ranzschlauch und 11/8 ist für den externen Gebrauch zu anfällig. Nimm 16/10er EK ZMT mit 13er Tüllen.
Gibt es da generell eine gute Konstruktion mit einem Ventil, dass man umstellen kann von internem Kreislauf auf intern + extern? Wenn ja welche?
Mehrere Möglichkeiten, aber eins haben sie alle gemeinsam. Du brauchst Schnelltrenner. Ideal wären Colder NS6 mit 12,7mm Tülle. So hast du die Möglichkeit, einfach den Mora abzukoppeln (macht ohnehin nur Sinn, wenn du den PC bewegst), die "offenen" Ende einfach zu verbinden und gut ist. Oder du setzt T-Stücke und einen Kugelhahn, sodass du den Kreislauf da quasi kurzschließen kannst. Ändert aber nicht viel an den Schnelltrennern, außer dass du sie sauber direkt am Gehäuse abtrennen kannst. Möglich ist alles.
Thema GPU
Habe eine ASUS RTX 3090 Strix
gibt es da von den Wasserblöcken spürbare performance Unterschiede? Wenn ja, wie ist der gewählte, welcher wäre eventuell besser?
Der Alphacool ist restriktiv, der EK lässt gerne die Spulen rasseln, der Bykski hat eine besch*****ne Anleitung und der Aquacomputer kommt mit den Fertigungstoleranzen nicht klar. Haben alle ihre Nachteile.
Gerne auch generelle Einschätzungen zu dem Projekt :)
Eloops.... Ich verwende sie selber und sie sind schon verdammt gut, aber Arctic P14 Pwm Pst wären sinnvoller. Kosten deutlich weniger und leisten bei gleicher Lautstärke bisschen mehr. Dafür haben sie manchmal auch Nebengeräusche, während bei Eloops manchmal der Rotor schleift.
Die D5 Next ist die nächste Geschichte. Für deinen Verwendungszweck mit zusätzlichem Mora wäre die Lösung D5 Pwm+Quadro+Tempsensor sinnvoller. Du kannst natürlich trotzdem die Next holen, aber eine separate Steuerung macht dennoch Sinn, um die Lüfter am Mora anders zu regeln als die internen. Das werden ja ohnehin nicht nur die 3 auf dem Radiator bleiben, du hast doch sicher auch Gehäuselüfter eingeplant.
Die Füße und der Fan Grill werden
Du brauchst für Eloops (und auch für Arctic P14) die hohe Version.
 
TE
Rorschach123

Rorschach123

PC-Selbstbauer(in)
Vielen Dank an @Sinusspass für den Aufwand, habe das mit den Lüftern aufgenommen, die von Arctic brauchen aber wegen 2 mm auch das hohe Lüftergitter des MoRa... meh, aber gut okay. Habe jetzt mal etwas von der planung umgebaut weg von Alphacool mehr hin zu EKWB, nach Retouranalysen und der erweiterten Durchsicht der Kundenerfahrungen scheint EKWB doch etwas qualitativ besser zu sein als Alphacool.

Anbei habe ich ein Screenshot mit den aktuellen Teilen die geplant sind, der Mo-Ra3 Pro Stainless Steel ist schon auf dem Weg zu mir.

Da es meine erste Wakü ist bin ich gefühlt mit der Wahl der richtigen Tüllen und sonstigen Verbindungsstücken etwas überfordert. Eigentlich sind nur die Außenmaße wichtig, richtig?

In der Auflistung fehlen noch die Tüllen für den Schlauch der ja außerhalb des Gehäuses zum Mo-Ra führen soll.

Generell auch die Frage zur Pumpe, bin von der EK Quantum Inertia D5 PWM Plexi zur WK-XTOP DDC3.2 PWM Elite gewechselt, da die letzgenannte ja anscheinend einen höheren Druck erzeugen kann, was ich ja vermutlich durch das große System mit dem MoRa3 brauche. Frage: Ist das so korrekt? Im Vergleich hat die erstgenannte einen höheren Durchfluss von 1500l/h im Vergleich zu nur 1000l/h und die D5 kostet mehr als die DDC, kann mir das einer erläutern? Oder ist die DDC wirklich von der Leistung besser und die D5 ist einfach wegen RGB etc trotz schlechterer Leistung teurer?

Hier die Links zu den zwei Pumpen:

Gibt es irgendwo eine Website in der man quasi die Wakü schon etwas planen kann von den Abmessungen oder muss man das direkt dann beim bauen mit try&error abmessen? Ein Tool mit dem ich zumindest grob die Rorführung planen kann würde auch schon helfen, bin extrem schlecht beim zeichnen, ansonsten würde ich das natürlich auf nem Papier einfach machen ;)

 

Anhänge

  • Wakü EKWB.jpg
    Wakü EKWB.jpg
    331,5 KB · Aufrufe: 14

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Habe jetzt mal etwas von der planung umgebaut weg von Alphacool mehr hin zu EKWB, nach Retouranalysen und der erweiterten Durchsicht der Kundenerfahrungen scheint EKWB doch etwas qualitativ besser zu sein als Alphacool.
Mehr oder weniger mag das stimmen, aber qualitativ erste Sahne ist Ek deswegen auch nicht. Und kostet mehr.
Anbei habe ich ein Screenshot mit den aktuellen Teilen die geplant sind, der Mo-Ra3 Pro Stainless Steel ist schon auf dem Weg zu mir.
Ne Ladung Links zu den Produkten ist eigentlich immer nützlicher, weil man so auch gleich schauen kann, was da genau in der Liste ist. Manche Bezeichnungen sind doch etwas verwirrend.
Da es meine erste Wakü ist bin ich gefühlt mit der Wahl der richtigen Tüllen und sonstigen Verbindungsstücken etwas überfordert. Eigentlich sind nur die Außenmaße wichtig, richtig?
Die Außenmaße von was? Beim Hardtubing ist allgemein das Außenmaß der Rohre entscheidend, entsprechend sind die Anschlüsse auch meistens benannt. Bei Schläuchen sieht es wieder anders aus. Bei Tüllen zählt der Innendurchmesser und bei Schraubanschlüssen beides.
In der Auflistung fehlen noch die Tüllen für den Schlauch der ja außerhalb des Gehäuses zum Mo-Ra führen soll.
Beim Schlauch nimmst du besser kein Pvc. Versaut dir den Kreislauf mit Weichmachern. Ach ja, bei den Lüftern auf die Pst-Version achten, sonst brauchst du einen Lüftersplitter. Ne anständige Steuerung und Sensorik sehe ich auch noch nirgends. Empfehlung wäre ein Aquacomputer Quadro und ein Tempsensor.
Generell auch die Frage zur Pumpe, bin von der EK Quantum Inertia D5 PWM Plexi zur WK-XTOP DDC3.2 PWM Elite gewechselt, da die letzgenannte ja anscheinend einen höheren Druck erzeugen kann, was ich ja vermutlich durch das große System mit dem MoRa3 brauche. Frage: Ist das so korrekt?
Für mehr Durchfluss braucht man mehr Druck, das ist schon richtig. Da steht die DDC auch besser da.
Im Vergleich hat die erstgenannte einen höheren Durchfluss von 1500l/h im Vergleich zu nur 1000l/h und die D5 kostet mehr als die DDC, kann mir das einer erläutern?
Ignorier mal den Preis, die D5 kostet immer mehr als die DDC, ist ja auch etwas größer und technisch aufwändiger. Ebenso ignorierst du ganz schnell mal den maximalen Durchfluss, der kann dir in der Praxis völlig egal sein, weil du ihn absolut nie sehen wirst. Druck zählt und da ist die DDC besser dabei.
Noch etwas Lektüre.
Oder ist die DDC wirklich von der Leistung besser und die D5 ist einfach wegen RGB etc trotz schlechterer Leistung teurer?
Beide Pumpen kommen werksseitig ohne oder mit anderem Deckel. An sich kostet die D5 einfach mehr, weil sie größer ist. Schlechter ist deren Leistung dabei nicht unbedingt. Es stimmt schon, bei maximaler Leistung liegt die DDC vorne, aber in der Realität wirst du die Pumpe vermutlich nicht mit maximaler Leistung betreiben, sondern (stark) runtergeregelt. Die D5 ist da leichter leise zu bekommen, während die DDC je nach Montage schon mal ordentlich vibrieren kann. Da ist etwas mehr Zuwendung nötig, um sie wirklich leise zu bekommen.
Gibt es irgendwo eine Website in der man quasi die Wakü schon etwas planen kann von den Abmessungen oder muss man das direkt dann beim bauen mit try&error abmessen?
Wüsste ich nichts von, wo man allgemein mit freier Komponentenwahl planen kann. Außer natürlich irgendwelche CAD-Programme.
Ein Tool mit dem ich zumindest grob die Rorführung planen kann würde auch schon helfen, bin extrem schlecht beim zeichnen, ansonsten würde ich das natürlich auf nem Papier einfach machen ;)
Ich hab das immer im Kopf gemacht. Sonst ergibt sich das beim Aufbau. Man hat seine Wakü-Komponenten im Gehäuse und überlegt dann mal, wie man es machen könnte. Oder denkt sich eben vorher, wie es am Ende aussehen sollte (irgendein Bild, wie du es haben willst, hast du doch sicher im Kopf) und daraus erschließt sich dann die Rohrführung. Gut, beim ersten mal Wakü habe ich auch einfach erst mal die Komponenten ins Gehäuse gebracht und danach geschaut, wie ich alles verbinde. Sah übrigens kacke aus, aber inzwischen ist es ganz ok geworden.
 
TE
Rorschach123

Rorschach123

PC-Selbstbauer(in)
Beim Schlauch nimmst du besser kein Pvc. Versaut dir den Kreislauf mit Weichmachern. Ach ja, bei den Lüftern auf die Pst-Version achten, sonst brauchst du einen Lüftersplitter. Ne anständige Steuerung und Sensorik sehe ich auch noch nirgends. Empfehlung wäre ein Aquacomputer Quadro und ein Tempsensor.
Okay, werde ich anpassen, was könntest du empfehlen? Am besten durchsichtig.
Zwecks Sensorig habe ich ja schon einen Durchflussanzeiger und zwei Temperatursensoren. Das mit dem Aquacomputer ist schon gut, denke aber mal, dass 4 nicht reichen werden, oder?

Beide Pumpen kommen werksseitig ohne oder mit anderem Deckel. An sich kostet die D5 einfach mehr, weil sie größer ist. Schlechter ist deren Leistung dabei nicht unbedingt. Es stimmt schon, bei maximaler Leistung liegt die DDC vorne, aber in der Realität wirst du die Pumpe vermutlich nicht mit maximaler Leistung betreiben, sondern (stark) runtergeregelt.
Also könnte ich für so ein großes System auch ein D5 nehmen?
bei den Lüftern auf die Pst-Version achten, sonst brauchst du einen Lüftersplitter.
Mega guter Hinweis, danke. Werde aber vermutlich ja eh ein Splitter brauchen, wenn 9 Lüfter alleine auf dem MoRa3 verbaut werden. Bei den PST können nur 5 in Reihe geschalten werden
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Okay, werde ich anpassen, was könntest du empfehlen? Am besten durchsichtig.
Nein. Durchsichtige Schläuche sind quasi immer aus Pvc und enthalten auch immer auswaschbare Weichmacher, sonst wären es Rohre. Aber das sind Schläuche, die extern vom Case wie die Kabel geführt werden. Die versteckt man und gut, da können es auch schwarze sein.
Zwecks Sensorig habe ich ja schon einen Durchflussanzeiger und zwei Temperatursensoren.
Aber keinen Durchflusssensor. Braucht man nicht zwingend, ist aber hilfreich und kann ganz gut aussehen.
Das mit dem Aquacomputer ist schon gut, denke aber mal, dass 4 nicht reichen werden, oder?
Doch, klar. 4 Kanäle reichen für fast alle Zwecke vollkommen aus. Du hängst ja nicht nur einen Lüfter auf einen Kanal, sondern direkt alle, die du gleich regeln willst. Die Lüfter für den internen Radi auf einen, Pumpe auf einen, Mora-Lüfter auf einen. Sonst arbeitet man mit Splittern oder bei Arctic eben mit Pst.
Also könnte ich für so ein großes System auch ein D5 nehmen?
Klar.
Bei den PST können nur 5 in Reihe geschalten werden
Ach was, da gehen auch mehr. Die Anschlüsse halten den Strom schon aus, du betreibst die Dinger ja nicht auf Volldampf. Ich hab auch schon mal paar Pumpen an einen Lüfteradapter gehangen, das müssten etwa 50W gewesen sein und das ging auch. Gerade so, wohlgemerkt, aber die 9 Lüfter zusammen brauchen keine 10W, so what?
 

afrotobi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Habe quasi das gleiche Sysem bereits als Custom gebaut. Schau mal hier rein, Post 21 stehen alle Komponenten aufgelistet:
https://extreme.pcgameshardware.de/threads/wakue-fuer-ryzen-5900x-und-3090-6900xt.593015/

Solche Beiträge sind der Grund warum Foren im allgemeinen einen schlechten Ruf besitzen.
Subjektive, oberflächliche Polemik ohne Fakten...
Und wenn jemand irgendwas von "Rasseln" schreibt, dann weiß man über den technischen Background ohnehin bescheid...

Ich bin ebenfalls von massiven Spulenfiepen aufgrund des EK Blocks betroffen. Bin auf ALC gewechselt und jetzt passt alles. Vorallem sind die Temps auch noch besser. Zugegeben der ALC Block ist ned so schön wie der EKWB. In allem anderen, aber meilenweit besser.
 
TE
Rorschach123

Rorschach123

PC-Selbstbauer(in)
Hier ist die bisherige Grundplanung vom Verlauf, passt das so?
 

Anhänge

  • Grundplanung.pdf
    577,4 KB · Aufrufe: 5
Oben Unten