• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Was hat es dieses mal geschrottet?

StauBHausaufsag0r

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo,
ich brauche dringend Hilfe bei folgendem Fehlerbild:

Meine Hardware (momentan nicht übertaktet):
Intel i7 3930k
GTX Titan mit Prolimatech MK 26
Corsair XMS3 Dominator 4x4 GB
Asus P9X79 Deluxe (aktuellstes BIOS, resetted)
beQuiet! Dark Power Pro 600
2xSSD im Raid0 + 4 HDD Datengräber

Ich versuche alle Fehler aufzulisten, die zeitliche Reihenfolge kann ich nicht mehr wiedergeben, Beginn der Probleme war Donnerstag nachmittag.
Ich hatte in den letzten 2 Wochen/Tagen immer mal wieder einen Bluescreen, vermutlich wegen instabilem OC,
Fehlermeldungen "IRQL not less or equal" oder "a problem with the main processor was detected".

Momentane Situation: Mit voller RAM-Bestückung und einem komplett auf Werkseinstellungen zurückgesetztes BIOS,
fährt der PC bis zum Windows 7 Bootlogo hoch und friert dann ein.

Stelle ich im BIOS das XMP Profil ein, welches die CPU VCSSA auf 1.2V fixiert, leicht höhere RAM Latenzen (9-10-9-27-2 zu 9-9-9-24-1) wählt und den RAM Takt auf 1866MHz angehebt,
komme bis zum Benutzerkonten Log-In, welches mit ca. 1-5 Bildern pro Minute dargestellt wird.
Ich kann mich so auch einloggen, habe dann erst einen komplett schwarzen Bildschirm und einen fehlerhaft dargestellten Mauszeiger, doch nach 2-5 Minuten
bekomme ich die Meldung: "Der Anzeigetreiber wurde nach einem Fehler wiederhergstellt", dann 2-10s normales Bild, dann schwarzer BIldschirm, dann wieder "Der Anzeigetreiber..." usw.
(reprodzierbar)

Mit niedrigeren Taktraten konnte ich einen Absturz des Grafiktreibers sofort unter Prozessor+RAM-Last provozieren. (nicht mehr reproduzierbar)

Ich testete alle meine RAM-Module durch: Bei 3 von 4 Modulen sowie bei älterem 1GB DDR3 RAM (MemOK! ohne Erfolg) bekomme ich den Q-Code: 53 Memory initialization error,
nur ein einziges der Corsair RAM-Module erlaubte überhaupt den Start des Bootvorgangs.

Memtest86 mit diesem Modul ergab bei den Einstellungen 10-10-10-27-2 mit 1600MHz und 13 Durchläufen exakt 0 (Null) Fehler.
Der Anzeigetreiber stürzt unter Last nach wie vor zuverlässig ab, entweder stellt sich der Treiber wieder her oder macht einen Reboot nötig.
(Kenne dieses Fehlerbild eigentlich nur von zu starken OC bei der Grafikkarte).
Stelle ich den RAM-Takt auf 800MHz, so kann ich z.B. World of Tanks problemlos ohne Grafiktreiberabstürze spielen, habe statt 60fps aber auch nur 30fps.
Eine Limitiertung der FPS auf 30fps erzielte den gleichen Effekt bei einem RAM-Takt von 1600MHz.
Ein älterer Grafikkartentreiber zeigte keine Wirkung, ebenso erhöhte Kern-, PLL- und RAM-Spannung.

Grüße und Danke im vorraus für jede Hilfe.
 

schmiddi2106

Software-Overclocker(in)
Also dein Momentanes Problem ist, dass der Rechner nichtmal richtig hoch fährt ?
Hast du mal die Grafikkarte ausgebaut und über die interne GPU versucht zu starten ?
 

Diweex

Freizeitschrauber(in)
Nach der Beschreibung klingt es, als ob entweder der RAM oder das MB einen Hau haben.
Versuch mal einen der "nicht funktionierenden" RAMs in den Sockel zu stecken, in dem der funktionierende war, als du den Rechner booten konntest.
Ist zufällig ne andere GPU zum testen da?

gruß

diweex
 
Oben Unten