• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Was für Wasser für die Laing

Wassercpu

PC-Selbstbauer(in)
Was für Wasser für die Laing

Hallo ,

Habe noch ne HPPS im Kreislauf und will nun meine neue Lainig reinbauen..habe gehört da muss aber anders Wasser/-zusatz rein...
Was genau verwendet ihr ?
Gibts da was mit UV zusatz?

Danke
 

Anhänge

  • WoS-2o13.jpg
    WoS-2o13.jpg
    124,4 KB · Aufrufe: 67

GoZoU

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Was für Wasser für die Laing

Also was du da gehört hast ist falsch, die Laing pumpt das selbe Wasser mit den selben Zusätzen! Aber wenn du die Pumpe schon tauscht, kann ein Reinigen der Wakü und ein Tauschen das Wasser ja nicht schaden;).
Von UV Zusätzen kann ich eigentlich nur abraten, da diese schnell zu Verfärbungen in Schläuchen und Kühlern (manchmal auch Verstopfung) führen können. Ich empfehle farbige oder UV aktive Schläuche, damit bist du auf der sicheren Seite.
Als Zusatz verwende ich Innovatek IP Protect und bin bisher sehr zufrieden damit, alternativ kann man aber auch Kühlerschutz (G30/G48 im Verhältnis 1:10) ausm Baumarkt verwenden ;)

MfG
GoZoU
 

Gollum

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Was für Wasser für die Laing

da kann ich meinem vorredner zu zustimmen, die laing frisst alles ;)

Ich oersönlich verwende
destilliertes Wasser + 1:15 Glysantin (blaue farbe, rote flasche von esso) + ganz wenig waterwetter.
 
TE
W

Wassercpu

PC-Selbstbauer(in)
AW: Was für Wasser für die Laing

Ihr nehmt ehrlich.. das inno protect....hmmm cool...
 

Anhänge

  • Bild017.jpg
    Bild017.jpg
    381,2 KB · Aufrufe: 269

GoZoU

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Was für Wasser für die Laing

Warum sollte man es nicht benutzen?

MfG
GoZoU
 

Anhänge

  • Foto0604.jpg
    Foto0604.jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 91
  • Foto0601.jpg
    Foto0601.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 76
  • Foto0596.jpg
    Foto0596.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 72
  • Foto0595.jpg
    Foto0595.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 73
  • Foto0594.jpg
    Foto0594.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 67
  • Foto0602.jpg
    Foto0602.jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 85
  • Foto0605.jpg
    Foto0605.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 71
  • Foto0599.jpg
    Foto0599.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 67
  • Foto0593.jpg
    Foto0593.jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 73
  • Foto0583.jpg
    Foto0583.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 65
  • Foto0603.jpg
    Foto0603.jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 72
  • Foto0586.jpg
    Foto0586.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 65

jetztaber

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Was für Wasser für die Laing

Du solltest ausschließlich destilliertes Wasser und entsprechende hochkarätige Zusätze, die für den Betrieb von solchen Systemen vorgesehen sind, verwenden.

Ich habe heute meine Graka raus und den Wasserkühler neu verbaut. Nachdem ich das System in Betrieb genommen hatte, hab ich die grünliche centgroße Wasserpfütze auf der Platine meiner 8800GTX gesehen. Logischerweise vorher nicht (ist ja immer so bei diesen Sachen, haha :eek:)

Passiert ist natürlich nichts. Destilliertes Wasser ist frei von jeglichen Verunreinigungen, die das Wasser erst leitend machen. Es ist definitiv nicht leitend! Hätte ich Leitungswasser verwendet, wäre es das wohl gewesen (wie ja der Name schon sagt...).

Alleine deswegen sehe ich keinen Grund, an destilliertem Wasser mit qualitativ entsprechend hochwertigen Zusätzen zu sparen. Sogar wenn eine Dichtung aus welchen Gründen auch immer zu tropfen anfangen sollte: Erstmal passiert garnix und dann immer noch nicht. Wenn allerdings das Wasser schon unterm Rechner austritt, könnte es zu spät sein. Aber ein Kurzschluss tritt selbst dann nur mit viel wenn und aber und wilden Theorien ein.
 

ruessl

Schraubenverwechsler(in)
AW: Was für Wasser für die Laing

also lass Dir keinen blödsinn einreden.
Hab doch mal gelesen das so ein Farbzusatz das Wasser träge macht und man dadurch kühleistung verschenkt.
kann das jemand bestätigen?
 
TE
W

Wassercpu

PC-Selbstbauer(in)
AW: Was für Wasser für die Laing

Es geht mir hauptsächlich darum ob ich für die LAinig andere Wasser zusätze nehmen muss als für ne Eheimer..habich mal irgend wo gelesen ..hat hier einer ne Laing und was nimmt ihr ....?
 

Oliver

Inaktiver Account
AW: Was für Wasser für die Laing

Ich habe eine Laing mit Pro-Deckel und verwende destilliertes Wasser sowie einen Schuss Glysantin (Kühlerfrostschutzmittel für Autos).
 

GoZoU

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Was für Wasser für die Laing

@ruessl: Wo hast du denn das gelesen (da ich ja eh gegen Farbzusätze bin kanns mir eigentlich egal sein, daher nur mal für die Fortbildung:D)?

@jetztaber: hast du mal eine Messreihe zur Leitfähigkeit von dem was du "destiliertes" Wasser nennst gesehen? Nachdem die Zusätze drin sind und es eine Runde im Kreislauf hinter sich hat, ist es schnell vorbei mit dem "Nichtleiten". Das was man umgangssprachlich als destiliertes Wasser bezeichnet ist meist demineralisiertes Wasser. Leider ist echtes Destillat sehr schwer zu bekommen und auch dem entsprechend teuer.

@Topic: Wie schon gesagt, die Laing pumpt das selbe wie alle anderen Pumpen auch.

MfG
GoZoU
 

S1lencer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Was für Wasser für die Laing

also ich habe fest gestellt das wenn ich meine laing mit dest wasser fülle und dann einen schuss water wetter rein gebe das die pumpe noch ein tick leiser wird
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Was für Wasser für die Laing

-selbst bidestillat leitet in geringem maße strom
-entionisierter wasser (marktbezeichnung "destilliert") erst recht
-noch besser, wenn es mal kurz in ner wakü war
-teilweise besser als leitungswasser, wenn ein zusatz drin ist
macht aber alles nichts, da die meisten pcbs ohnehin mit nem schutzlack überzogen sind und nur die eher groben komponenten rausstehende lötfahnen haben.
(bei mir schon gebadet, mit garantiert nicht isolierender flüssigkeit: festplatten, grafikkarte, soundkarte. letztere hatte leichte tonaussetzer)


-höre von jedem zweiten oder dritten laing besitzer, der n bissl empfindlichere ohren hat, dass er schmierende wasserzusätze verwendet.
nötig ist das zwar nicht, sie läuft genauso wie ne eheim mit reinem entionisiertem, aber halt nen tick lauter.
 

Anhänge

  • hitzestau-reddevil-case5-1.jpg
    hitzestau-reddevil-case5-1.jpg
    463,9 KB · Aufrufe: 79
  • hitzestau-reddevil-case5-2.jpg
    hitzestau-reddevil-case5-2.jpg
    458,8 KB · Aufrufe: 74
  • hitzestau-reddevil-case5-3.jpg
    hitzestau-reddevil-case5-3.jpg
    493 KB · Aufrufe: 82
  • hitzestau-reddevil-prodigy-1.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy-1.jpg
    451,1 KB · Aufrufe: 76
  • hitzestau-reddevil-prodigy-2.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy-2.jpg
    375,7 KB · Aufrufe: 70
  • hitzestau-reddevil-prodigy2-2.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy2-2.jpg
    424,9 KB · Aufrufe: 78
  • hitzestau-reddevil-prodigy2-1.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy2-1.jpg
    450,5 KB · Aufrufe: 68
  • hitzestau-reddevil-prodigy2-3.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy2-3.jpg
    389 KB · Aufrufe: 71
  • hitzestau-reddevil-prodigy2-4.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy2-4.jpg
    454,9 KB · Aufrufe: 78
  • hitzestau-reddevil-prodigy2-5.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy2-5.jpg
    450,7 KB · Aufrufe: 66
  • hitzestau-reddevil-prodigy2-6.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy2-6.jpg
    446,6 KB · Aufrufe: 80
  • hitzestau-reddevil-prodigy2-7.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy2-7.jpg
    451,4 KB · Aufrufe: 80
  • hitzestau-reddevil-prodigy2-8.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy2-8.jpg
    453,1 KB · Aufrufe: 86
  • hitzestau-reddevil-prodigy-3.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy-3.jpg
    538,7 KB · Aufrufe: 81
  • hitzestau-reddevil-prodigy3-1.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy3-1.jpg
    354,2 KB · Aufrufe: 65
  • hitzestau-reddevil-prodigy3-3.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy3-3.jpg
    288,7 KB · Aufrufe: 80
  • hitzestau-reddevil-prodigy3-2.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy3-2.jpg
    298,8 KB · Aufrufe: 94
  • hitzestau-reddevil-prodigy3-4.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy3-4.jpg
    300,2 KB · Aufrufe: 85
  • hitzestau-reddevil-prodigy3-5.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy3-5.jpg
    309,4 KB · Aufrufe: 61
  • hitzestau-reddevil-prodigy3-6.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy3-6.jpg
    266,1 KB · Aufrufe: 63
  • hitzestau-reddevil-prodigy3-7.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy3-7.jpg
    375,8 KB · Aufrufe: 86
  • hitzestau-reddevil-prodigy3-8.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy3-8.jpg
    533,2 KB · Aufrufe: 68
  • hitzestau-reddevil-prodigy3-9.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy3-9.jpg
    293,3 KB · Aufrufe: 73
  • hitzestau-reddevil-prodigy3-10.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy3-10.jpg
    365,8 KB · Aufrufe: 63
  • hitzestau-reddevil-prodigy3-12.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy3-12.jpg
    330,5 KB · Aufrufe: 70
  • hitzestau-reddevil-prodigy3-11.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy3-11.jpg
    248,7 KB · Aufrufe: 93
  • hitzestau-reddevil-prodigy-4.jpg
    hitzestau-reddevil-prodigy-4.jpg
    451,9 KB · Aufrufe: 98

S1lencer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Was für Wasser für die Laing

naja die pumpe hat mich vorher auch net gestört in der lautstärke ich sage ja auch nur das sie nun noch leiser geworden ist, also quasi nun unhörbar
 

Creedar

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Was für Wasser für die Laing

-selbst bidestillat leitet in geringem maße strom
-entionisierter wasser (marktbezeichnung "destilliert") erst recht
-noch besser, wenn es mal kurz in ner wakü war
-teilweise besser als leitungswasser, wenn ein zusatz drin ist
macht aber alles nichts, da die meisten pcbs ohnehin mit nem schutzlack überzogen sind und nur die eher groben komponenten rausstehende lötfahnen haben.
(bei mir schon gebadet, mit garantiert nicht isolierender flüssigkeit: festplatten, grafikkarte, soundkarte. letztere hatte leichte tonaussetzer)

Musste gestern leider feststellen das meine Leadtek 8800GTS nicht unbeschadet baden kann, hab Dest. Wasser+ G48 drin. Nexxxos HP Pro hatte plötzlich leichten riss, Wasser auf Graka getropft, quer drüber gelaufen und an der vorderen rechten Ecke runtergetropft. Kein Bild an beiden DVI sowie PCIe Steckplätzen. 200€ kostet nun die neue Graka+Nexxxos.:heul:
 

Fifadoc

BIOS-Overclocker(in)
AW: Was für Wasser für die Laing

@Creedar: aua, das tut weh, mein beileid -.-

@Topic:
meine Laing pumpt "destiliertes" Wasser aus dem Baumarkt mit InnoProtect.
Vorher wurde diese Brühe von einer Hydor gepumpt und auch die machte das. Zwar nicht so schick und schnell wie eine Laing, aber es ist wasser... Pumpen sind halt dafür da um Flüssigkeiten zu pumpen ;)
Ich vermute meine Laing würde auch Öl pumpen, wenn sie müsste :ugly:

Im ernst: Ob Hydor, Laing, Eheim oder sonstige PC Pumpen, der Pumpe ist das Mittel egal.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Was für Wasser für die Laing

@Creedar: Hast du sie gereinigt und getrocknet und noch einmal getestet?
Nur weil sie in nassem Zustand nicht funktioniert, heißt das nicht, dass sie gar nicht mehr funktioniert.
 

Creedar

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Was für Wasser für die Laing

@Fifadoc
Danke dir

@Creedar: Hast du sie gereinigt und getrocknet und noch einmal getestet?
Nur weil sie in nassem Zustand nicht funktioniert, heißt das nicht, dass sie gar nicht mehr funktioniert.

Ne also so schlau war ich auch schon! Vor dem Test des zweiten PCIe Slots und des Zweiten DVI Anschlusses hab ich sie natürlich getrocknet. Hab mir auch heut schon ein neues Board besorgt welches ich morgen mal teste. Wenns nur das Board wäre wärs spitze, denn da würds über Garantie laufen.
 

hawk910

Freizeitschrauber(in)
AW: Was für Wasser für die Laing

@Creedar und ein wenig offtopic...aber passend:
Meine Kühlung hatte auch einmal ein Leck. Es war "destilliertes" Wasser mit UV-Zusatz. Plötzlich gab es Darstellungsfehler. Erst dann hatte ich den Wasserfleck unter UV-Licht auf der GraKa entdeckt. Der Fleck war kleiner als ein 1 Cent-Stück. Ich habe die GraKa getrocknet: Darstellungsfehler. Ich haber es mit vorsichtigem Spülen dieser Stelle mit destilliertem Wasser versucht und gut getrocknet: keine Besserung. Zum Schluß hab ich dann ein spezielles Spray verwendet, aus dem Elektronik-/Elektrikbereich. Es sieht erst ein wenig ölig aus, trocknet aber vollständig weg und beseitigt alle Verschmutzungen. Die Karte sah aus wie neu, aber leider war sie nicht mehr zu retten.
Ich wäre also mit Aussagen, daß ein paar Tropfen auslaufender Kühlflüssigkeit ungefährlich wären, sehr vorsichtig. Aber so ein Elektroreiniger ist wahrscheinlich die beste Möglichkeit eine Komponente zu reinigen, wenn es denn passiert.
 
Oben Unten