Wakü (AiO) kühlt CPU (13900k) unzureichend

joonsens

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

ich habe mir einen gebrauchten PC gekauft und bei einem Belastungstest festgestellt, das die CPU sehr schnell heiß wird.

CPU:13900 KF
Mainboard: Asrock Z790
Wakü :Corsair QL 140, 140 mm
Gehäuse: Fractal Design Meshify 2

Im IDLE Betrieb liegt die Temperatur bei etwa 40 Grad. Sobald die Belastung auf rund 40 -60 % ansteigt, steigt die Temperatur auf 80 Grad an. Unter Volllast (90-100%) erreicht sie dann nach etwa 5 Minuten eine Temperatur von 100 Grad. Die Kühlmitteltemperatur liegt unter Volllast bei etwa 40 Grad und im IDLE bei etwa 32 Grad.

Die Gehäuselüfter habe ich alle geprüft. Alle machen was sie sollen und drehen entsprechen unter Last auf Maximum.

Sind solche Werte für eine Wakü normal? Ich hatte mit etwas anderen gerechnet. Sollte dem nicht so sein, woran kann es liegen, was kann ich tun? Liegt es am CPU oder an der Kühlung?

Würde mich sehr über Hilfe freuen, da ich mich mit der Thematik leider kaum auskenne. Wäre sehr dankbar für Input!
 

Anhänge

  • IMG_20240509_100918.jpg
    IMG_20240509_100918.jpg
    949,1 KB · Aufrufe: 26
  • IMG_20240509_101124.jpg
    IMG_20240509_101124.jpg
    956,4 KB · Aufrufe: 26
Sind solche Werte für eine Wakü normal?
Solche Werte sind für die CPU normal - völlig egal wie stark der Kühler ist.
Wenn die Kühlung stärker ist boostet die CPU einfach höher und länger. Sprich mehr Kühlleistung bedeutet nicht kühlere CPU sondern (minimal) schnellere CPU - denn die schiebt so lange mehr Takt/Spannung/Strom nach bis sie an eine erlaubte Grenze stößt - und da viele mainboards Grenzen für Leistungsaufnahme, Stromstärken usw. abschalten (was übrigens gerade Aufregerthema ist) ist das was eintritt eben das Temperaturlimit: Bei 100°C hört die CPU auf.

"Unzureichend" wäre die Kühlung dann, wenn die CPU unter Last unter ihren Basistakt muss um nicht zu überhitzen. Beim 13900K sind das 3 GHz. So lange die CPU unter Last höher als 3 GHz taktet ist dein Kühler nicht unzureichend.

Du kannst nebenbei in deinem BIOS die von Intel empfohlenen Betriebsparameter einstellen (PL1 und 2 auf 253W und Iccmax auf 307A beispieslweise, wenn du effizienter/kühler sein willst reichen auch 200W/250A locker um mit minimalem Leistungsverlust viel kühler zu sein) - dann wird die CPU diese Grenzen wahrscheinlich erreichen bevor die 100°C anliegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielen Dank! Da
Solche Werte sind für die CPU normal - völlig egal wie stark der Kühler ist.
Wenn die Kühlung stärker ist boostet die CPU einfach höher und länger. Sprich mehr Kühlleistung bedeutet nicht kühlere CPU sondern (minimal) schnellere CPU - denn die schiebt so lange mehr Takt/Spannung/Strom nach bis sie an eine erlaubte Grenze stößt - und da viele mainboards Grenzen für Leistungsaufnahme, Stromstärken usw. abschalten (was übrigens gerade Aufregerthema ist) ist das was eintritt eben das Temperaturlimit: Bei 100°C hört die CPU auf.

"Unzureichend" wäre die Kühlung dann, wenn die CPU unter Last unter ihren Basistakt muss um nicht zu überhitzen. Beim 13900K sind das 3 GHz. So lange die CPU unter Last höher als 3 GHz taktet ist dein Kühler nicht unzureichend.

Du kannst nebenbei in deinem BIOS die von Intel empfohlenen Betriebsparameter einstellen (PL1 und 2 auf 253W und Iccmax auf 307A beispieslweise, wenn du effizienter/kühler sein willst reichen auch 200W/250A locker um mit minimalem Leistungsverlust viel kühler zu sein) - dann wird die CPU diese Grenzen wahrscheinlich erreichen bevor die 100°C anliegen.

Vielen Dank! Damit konntest du mir schon sehr helfen!

In meinem BIOS kann ich das Langzeit- sowie Kurzzeit-Leistungslimit einstellen. Entspricht das den von dir genannten PL1/PL2? Zu ICC Max konnte ich leider auch nichts finden? Wofür steht ICC?
 
In meinem BIOS kann ich das Langzeit- sowie Kurzzeit-Leistungslimit einstellen. Entspricht das den von dir genannten PL1/PL2?
Ja.
PL1 ist das, was die CPU beliebig lange ziehen darf (Langzeitlimit).
PL2 ist das, was die CPU für einen begrenzten Zeitraum ziehen darf (nämlich den Zeitraum "tau" in Sekunden - das sind normalerweise 56s, heutzutage aber auch oft unlimitiert, dann ist PL1 = PL2).

Anschaulich sieht das so aus:
1715269659092.png


ICCmax ist vereinfacht gesagt die maximal erlaubte Stromstärke in Ampere die in der/die CPU fließen darf. Das kann im BIOS auch andere Namen wie "CPU Current Limit" oder ähnliches haben.
 
Ja.
PL1 ist das, was die CPU beliebig lange ziehen darf (Langzeitlimit).
PL2 ist das, was die CPU für einen begrenzten Zeitraum ziehen darf (nämlich den Zeitraum "tau" in Sekunden - das sind normalerweise 56s, heutzutage aber auch oft unlimitiert, dann ist PL1 = PL2).

Anschaulich sieht das so aus:
Anhang anzeigen 1459923

ICCmax ist vereinfacht gesagt die maximal erlaubte Stromstärke in Ampere die in der/die CPU fließen darf. Das kann im BIOS auch andere Namen wie "CPU Current Limit" oder ähnliches haben.
Klasse, echt tausend Dank für deine Hilfe, das ist super nett von dir!
 
Zurück