W10 Problemschleife

RossiCX

Software-Overclocker(in)
Hallo!

Ich stecke in einer W10 Problemschleife fest. Es fängt immer so an: die Festplatte muss überprüft werden. Meist ist danach dann das Startmenü und die Suche/Cortana weg, die meisten Apps und Programme funktionieren aber noch. Das geht aber nicht lange gut, dann geht gar nix mehr, der Boot bleibt hängen und lädt sich tot. Oder es kommt ein Bluescreen, dass zB. winload.exe nicht mehr geladen werden kann. Sämtliche Reparaturversuche schlagen dann fehl, ich muss W10 komplett neu installieren, kein großer Spaß bei meinem lahmen DSL. Jetzt ist es mal wieder soweit :wall: Hoffentlich denke ich diesmal dran, mir ein Image zu ziehen.

Woran kann das liegen? Ich hatte die SSD in Verdacht, aber alle Testprogramme sagen, dass die SSD ok ist, ich habe auch alle Sektoren geprüft, alles grün. Außerdem läuft Linux auf einer anderen Partition ohne jegliche Probleme. Kann das an Windows Updates liegen, dass die hier irgendwie korrupt ankommen und mir das System zerschießen? Mit Win 7 gab es solche Probleme nie... Ich nutze W10 pro, ich habe damals von Win 7 Ultimate das kostenlose Upgrade gemacht.
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Seltsam. Die ersten Lösungsansätze hast du ja schon alle abgearbeitet; Windows-Reparatur, Laufwerksprüfung und System neu installieren.

Vielleicht ist es ein unentdeckter Fehler des Laufwerks? Hast du zufällig ein anderes da, auf dem du Windows installieren kannst?
 
TE
TE
R

RossiCX

Software-Overclocker(in)
Ja, ich hab noch eine kleinere SSD, auf der ich das mal probieren könnte. Danke, das ist ein Ansatz, an den ich noch nicht gedacht habe.
 
N

NatokWa

Guest
Hört sich erstmal schwer nach verreckender Festplatte an ..... so ist mir damals meine erste SSD verreckt .
SMART-Werte können da aufschluß geben .
 
TE
TE
R

RossiCX

Software-Overclocker(in)
Nein, bei der Installation waren alle anderen Platten abgeklemmt. Es bootet ja auch, nur eben nicht bis zum Desktop.
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Ok.Dachte wegen Winload.exe .und weil`s selbst bei einer Neuinstallation Probleme gibt.
Hatte die SSD evt. CRC Fehler bei Crystaldisk?
Wie siehts mit dem Ram aus?
Also nach der Neuinstallation gehts noch,aber mit zunehmender dauer wirds dann immer schlechter?Grob ausgedrückt?
Kommt denn immer der gleiche Bluescreen?irgendwann?
Weil winload hängt ja mit den Bootsektoren zusammen denke ich.

Edit:Abgesicherter Modus und dann https://support.microsoft.com/de-de/kb/929833
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
R

RossiCX

Software-Overclocker(in)
Hatte die SSD evt. CRC Fehler bei Crystaldisk?
Nichts, keine Fehler.

Wie siehts mit dem Ram aus?
Bisher keine Probleme, keine Abstürze osä. einen expliziten RAMtest habe ich aber noch nicht gemacht.

Also nach der Neuinstallation gehts noch,aber mit zunehmender dauer wirds dann immer schlechter?Grob ausgedrückt?
Ja, so ungefähr. Irgendwann kommt die Meldung, dass die Festplatte überprüft werden muss, damit fängt das Elend an.

sft, dism... alles schon probiert, nichts funktioniert :daumen2:
 
TE
TE
R

RossiCX

Software-Overclocker(in)
Nein, die Datei habe ich nicht mehr. Ich komm da auch leider nicht mehr auf die Eingabeaufforderung um chkdsk nochmal anzustoßen.
 
TE
TE
R

RossiCX

Software-Overclocker(in)
Es funktioniert nicht, ich komme nicht zur Eingabeuafforderung, egal was ich versuche. Ich werde wohl neu installieren müssen.
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Hast du keine DVD oder Installationsmedium?
Die Bootmenü muss per F-Taste (Je nach Hersteller unterschiedlich) aufgerufen werden, um von der DVD oder dem USB-Stick starten zu können.

Ansonsten muss man erst ins Bios und dort die Bootreihenfolge ändern.

Nun:

Von der DVD / USB-Stick booten
Anstatt auf Installieren klickt man links unten auf Computerreparatur

Und auch so startet Windows 10 in die erweiterten Startoptionen.
 
TE
TE
R

RossiCX

Software-Overclocker(in)
Ich bin gerade dabei einen Stick zu brennen, ich probiere es dann vom Stick mit der Reparatur. Viel Hoffnung habe ich aber nicht...
 
TE
TE
R

RossiCX

Software-Overclocker(in)
Leider noch nicht, es ist gar nicht so einfach, unter Linux einen bootfähigen Win 10-Stick zu erstellen... Ich habe dann einen Uralt-Laptop mit Win XP angeworfen, hoffentlich bootet der Stick jetzt.
 
Oben Unten