• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Visuelle Artefakte, Blackscreens, Treibercrashes aus dem Nichts

dreamdomain

Freizeitschrauber(in)
Hallo Leute,

ich habe ein riesen Problem und hoffe sehr auf eure Hilfe. Werde zuerst erzählen wie sich alles geäußert hat und danach welche Lösungen ich bereits probiert habe. Der PC lief bis jetzt seit 2 Jahren völlig stabil und fehlerfrei!!

Also, alles fing an als ich Forza Horizon 5 für 10min gespielt habe. Dann hab ich pausiert und war 1,5h weg vom PC. Als ich wieder kam, war ein Fenster offen in dem Stand Fh5 EXE funktioniert nicht mehr. Ok das war ja schonmal so dachte ich und will das Game neustarten. Geht nicht, es kommt eine Meldung dass keine unterstützen Graka Treiber gefunden werden können oder so ähnlich. Dann hab ich mehrmals neugestartet aber das hat nichts gebracht.

Dann fing es mit den Artefakten an, dazu hänge ich Bilder an (sorry für die Qualität).
Zudem kommen immer wieder 2-8 sekündige Blackscreens. Innerhalb diesem Zeitraum wird der Monitor erst "beleuchtet" schwarz, zeigt also schwarze Farbe an, und danach ist er komplett schwarz. Zudem crasht AMD Radeon Software ständig, mit der Fehlermeldung driver timeout.

Von der Ereignisanzeige hab ich keine Screenshots, die hat er mich mit der Tastenkombi nicht machen lassen, und er hängt ja ständig für einige Sekunden. Ich habe dennoch etwas notiert:

- Display Error 4101: Driver "Amdwddmg" funktioniert nicht mehr und wurde wieder hergestellt
- Miniport driver failed to add device with status 3221225473 (source: DxgKrnl)
- Application Error: C:/Program/Files/AMD/CNext/CNext/cpumetricsserver.exe
- Disk Error: Disk 3 wurde überraschend entfernt. Das trat für Disk 1 und 2 ebenfalls auf. Ich habe nur eine SSD. Ich weiß nicht mehr ob es Drive oder Disk hieß in der Ereignisanzeige

So, das waren erstmal die Symptome.

Nun die Lösungansätze von mir:

Erstmal habe ich natürlich mehrmals neugestartet, auch mal den Strom komplett weg und danach gestartet.
DDU habe ich auch benutzt, im abgesicherten Modus. Danach den AMD Radeon Treiber installiert (den Recommended und Optional jeweils probiert, davor natürlich per DDU entfernt), das brachte keine Besserung.

Dann hab ich die Holzhammer Methode angewendet: Komplett die SSD wipen. Dazu im PC der Eltern eingebaut und mit Crucial Storage Executive die Platte komplett gewiped. Dann habe ich Windoof wieder installiert, per DVD. Nach der Installation lief es erstmal ohne Artefakte. Dann hab ich angefangen, Windows Updates installieren zu lassen, wobei wieder 2-8 sekündige Blackscreens auftraten. Dachte mir erst ok kann ja daran liegen dass gerade Updates durchgeführt werden. Als dann alle Updates fertig waren und ich somit wieder auf dem Softwarestand wie VOR den ganzen Problemen war, sind wieder genau die gleichen Symptome wie anfangs beschrieben da. Disk Errors hab ich keine mehr, dafür eben Artefakte und regelmäßige Blackscreens mitsamt Hänger die die Verwendung des PCs unmöglich machen. Stand jetzt ist nicht mal die Radeon Software installiert oder sonst was anderes, es ist das cleane Windows auf dem neusten Stand, das ist alles.

Ich bin wirklich ratlos, es scheint ja Hardware zu sein. Da herauszufinden was genau es ist, ob RAM, CPU, GPU oder SSD wird schwierig nehme ich an...

Ich hoffe sehr auf eure Hilfe,

vielen Dank vorab!

PS: Sehr dumm von mir die Ereignisanzeige nicht irgendwie gesaved zu haben, denn nach dem Wipe sind die Fehler von davor natürlich weg. Hoffe die Infos über die Fehler oben bringen irgendetwas.

PS.2.: Anbei jetzt ein Screenshot der Ereignisanzeige, eben gemacht. Man sieht die Fehler um 0:30 rum, das war heute Nacht nach dem Windows Clean Install

Noch ein Nachtrag: Eben versucht an dem PC die Radeon Software zu installieren. Nach einiger Zeit sagt der Installer die Installation wird nach dem Neustart weitergeführt. Dann klick ich im Installer auf neustarten, das macht er dann, aber nach erneutem Anmelden läuft da gar nichts weiter, und installiert ist auch nichts. Das war auch schon so als ich gestern die AMD Software über Windows Systemsteuerung deinstalliert habe und dann neu installieren wollte. Momentan läuft der PC allerdings ohne Blackscreens, Artefakte seh ich keine. Jedoch läuft er nicht smooth, liegt wohl daran, dass der Treiber sich nicht installieren lässt. Glaube kaum dass selbst mit Treiber sich was bessern würde, denn gestern nach DDU und Treiber Reinstall kamen dann wieder die Artefakte zurück. Sehr chaotisch alles, tut mir leid

Weiterer Nachtrag: Hab die amd exe datei zum Installieren der Radeon Software nochmal durchlaufen lassen, jetzt ist es installiert, aber die Artefakte und Blackscreens sind wieder da.
Ereignisanzeige sagt: Ereignis 4101 Display: Der Anzeigetreiber "amdwddmg" reagiert nicht mehr und wurde wiederhergestellt.
Also alles wieder wie zuvor.

Ich kann vielleicht ein anderes Display Kabel probieren oder einen anderen Monitor, was meint ihr?
 

Anhänge

  • 20211120_001318.jpg
    20211120_001318.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 84
  • IMG-20211119-WA0008.jpeg
    IMG-20211119-WA0008.jpeg
    906,9 KB · Aufrufe: 50
  • IMG-20211119-WA0012.jpeg
    IMG-20211119-WA0012.jpeg
    480,8 KB · Aufrufe: 43
  • IMG-20211119-WA0014.jpeg
    IMG-20211119-WA0014.jpeg
    473,4 KB · Aufrufe: 45
  • 20211119_235228_LI (2).jpg
    20211119_235228_LI (2).jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 45
  • Anmerkung 2021-11-21 120208.png
    Anmerkung 2021-11-21 120208.png
    131,7 KB · Aufrufe: 52
Zuletzt bearbeitet:

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Sieht für mich nach mehreren fehlern aus
Display ist sicher das Windows imer versucht den über win update zu installieren während man neuren installiert.
Um das zu vermeiden erstmal in win einstellungen unter system systemeigenschaften geräteinstallation einstellung
auf nein stellen das verhindert das windows automatisch nach dem ddu einen treiber installiert
dann zum disk Problem es scheint so als ob sata oder ssd/hdd defekt ist
dafür mal die HDD SSD mit crytal disk info prüfen
Um das dateisystem zu prüfen cmd als admin "chkdsk (jeweiles laufwerkbuchstabe bsp c:\ ) /f/r"
Sata kabel tauschen
Um das os auf Integrität zu prüfen sfc /scannow
reparatur dessen
dism /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth
geht natürlich nur wenn man online ist
offline per usb boot disk win 10 iso
dism /Image:C:\ /Cleanup-Image /RestoreHealth


ist dass alles getan müsste das problem gelöst sein

DDU
chipset driver

Bei amd ist es essentiell das zuerst die komplette windows net framework bibliotheken installiert sind
Der treiber an sich braucht das nicht aber dessen software adrenalin insbesondere beim gpu treiber.
Der chipset sind lediglich inf updates für den gerätemanager
 
TE
dreamdomain

dreamdomain

Freizeitschrauber(in)
Hab direkt mal CrystalDisk gemacht, im Anhang das Ergebnis. Chkdsk ebenfalls

PS: ich hatte den 1. Beitrag mehrmals bearbeitet, vielleicht ist da etwas das du noch nicht gelesen hast, zB weil du das Fenster bereits offen hattest während ich noch am ändern und schreiben war

Edit: sfc und dism hab ich laufen lassen, siehe Anhang
 

Anhänge

  • Anmerkung 2021-11-21 130115.png
    Anmerkung 2021-11-21 130115.png
    82,6 KB · Aufrufe: 43
  • Anmerkung 2021-11-21 130506.png
    Anmerkung 2021-11-21 130506.png
    110 KB · Aufrufe: 39
  • Anmerkung 2021-11-21 131917.png
    Anmerkung 2021-11-21 131917.png
    46 KB · Aufrufe: 38
Zuletzt bearbeitet:
TE
dreamdomain

dreamdomain

Freizeitschrauber(in)
Okay, neue Erkenntnisse. Ich habe einen anderen Monitor (Full HD) per HDMI angeschlossen, da sind dann keine Artefakte. Öffne ich dann die Radeon Software, steht da die Version der Radeon AMD Software ist nicht kompatibel mit dem momentan installierten Grafik Treiber (siehe Anhang).

Dann habe ich den Monitor den ich die ganze Zeit benutzt habe (Acer WQHD) per HDMI angeschlossen. Jetzt ist die Auflösung irgendwie im Arsch, man kann nur zwischen 1280x1024/960/768 und 800x600 wählen. Will ich die Radeon Software öffnen, kommt die gleiche Meldung wie beim anderen Monitor. Der andere Monitor mit Full HD hat keine Auflösungsprobleme wie mein WQHD mit HDMI, der Full HD Monitor zeigt direkt alles in Full HD an.

Zudem habe ich bei dem WQHD Monitor mal nen anderen DP Port genommen, keine Besserung.

Artefakte + Blackscreens nur bei WQHD und DP Konfig! Bei Full HD Monitor mit HDMI keine Artefakte oder Blackscreens, ebenfalls nicht bei WQHD+HDMI! Dafür wie gesagt komische Auflösung bei WQHD+HDMI! Die Fehlermeldung unten auch nur bei HDMI mit FullHD/WQHD Monitor! Bei WQHD+DP kommt die nicht, da kommt dann der Bug Report von AMD "driver timeout", und zusätzlich eben die Artefake und Blackscreens


EDIT:Korrigiere, jetzt ist es plötzlich bei WQHD+DP so dass ein keine Artefakte sehen kann, und will ich die AMD Radeon Software öffnen kommt jetzt die gleiche Meldung wie bei den anderen Monitor Konfigurationen die ich probiert habe (siehe die Meldung im Anhang)
 

Anhänge

  • Anmerkung 2021-11-21 133947.png
    Anmerkung 2021-11-21 133947.png
    9,9 KB · Aufrufe: 48
Zuletzt bearbeitet:

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
teste mal mit furmark ob artefakte kommen dann gibt es ein Problem beim vram
Könnte sein das die gpu hin ist
vermutliche temporäre lösung ist vram takt senken und gpu core clock -100mhz
das solte im adrenalin treiber machbar sein
Dazu im treibermenü und auf overdrive clicken
das menüe sollte da sein in etwa
Hier clock herabsetzen 100mhz und vram clock ebenfalls herbasetzen hbm2 müsste bei standard 1000mhz sein
 
TE
dreamdomain

dreamdomain

Freizeitschrauber(in)
Ich mache Furmark mal. In die Radeon Settings komme ich nicht rein, siehe Post 4. Da kommt diese Meldung

Edit: Geht nicht, es kommt folgende Fehlermeldung
 

Anhänge

  • Anmerkung 2021-11-21 142125.png
    Anmerkung 2021-11-21 142125.png
    7,8 KB · Aufrufe: 59
TE
dreamdomain

dreamdomain

Freizeitschrauber(in)
Sicher? Woran kann man das festmachen? Nur anhand dieser Meldung?
Auf den beiden Monitoren sieht es jetzt so aus wie auf den Bildern zu sehen. Das kam jetzt seit der letzten Stunde hinzu...

Selbst beim Boot wie man sehen kann
 

Anhänge

  • 20211121_155736.jpg
    20211121_155736.jpg
    2,8 MB · Aufrufe: 53
  • 20211121_155530.jpg
    20211121_155530.jpg
    2,4 MB · Aufrufe: 68
Zuletzt bearbeitet:

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
sieht nach dem space invader vram bug aus.
Der war abr mal bei nvidia gpu mit turing gewesen wo das ball ingarde das substrat wo der vram auf dem chip gebacken wird). kontakt verliert
Dagegen hilft nix außer austauschen
Das dies bei ner vega56 auch auftreten kann hätte ich nicht gedacht die alternative wäre das die kabel defekt sind
also das hdmi displayport und dvi kabel
 
TE
dreamdomain

dreamdomain

Freizeitschrauber(in)
Was ich noch nicht gemacht hab von deiner Liste ist:
- "Um das zu vermeiden erstmal in win einstellungen unter system systemeigenschaften geräteinstallation einstellung
auf nein stellen das verhindert das windows automatisch nach dem ddu einen treiber installiert
-> Hier habe ich das nur mal probehalber gesucht in den einstellungen und deaktiviert, danach aber nicht DDU angewendet
- "Sata kabel tauschen"

Hab eben mal den RAM in Slot 1 und 3 eingebaut, bringt keine Besserung. Die Graka war übrigens so heiß dass es fast schon wehtat die zu berühren. Liegt wohl daran dass die im 0 Fan Modus läuft im Idle und 70 Grad hatte. Sollte die Amd software ja eigentlich regeln und bei solchen temps die Lüfter anwerfen (so hatte ich es eingestellt als alles noch ging), aber die Radeon Software läuft ja nicht mehr auf dem PC.

Also bedeutet das, die GPU ist reif für den Müll? Kann man die wenigstens noch als defekt verkaufen?

Ne neue Graka aktuell zu bekommen ist ein Albtraum, echt schade dass genau jetzt sowas passieren muss. Wenn ich ne RTX 3060 Ti ergattern würde hätte ich die Vega 56 nämlich verkauft und hätte 500-600 Euro raus bekommen. Naja ich denke ich werde mir eine Xbox One S zulegen um Forza spielen zu können bis mal endlich wieder was lieferbar ist. Wollte den PC eh mal upgraden wenn ich schon ne RTX 3060 Ti kaufen will. Als Ersatz PC hol ich mir vllt einen ASRock Desk Mini


Hat sonst noch wer Ideen, Einwürfe, usw.? Bzgl. den aufretetenden Fehlern bei meinem PC
 
Zuletzt bearbeitet:

TeSla67

Schraubenverwechsler(in)
Ich hatte vor kurzem das selbe Problem. Division 2 abgestürzt, PC Neustart und gleiche Fehlermeldung wie bei dir. Kurzum, Treiber neu heruntergeladen, ddu im abgesicherten Modus ausgeführt und vor dem Neustart das Netzwerkkabel gezogen. Danach Treiber installiert, Kabel wieder rein und lief wieder. Hab auch eine Vega 56
 
TE
dreamdomain

dreamdomain

Freizeitschrauber(in)
Danke für die Info

Hattest du auch solche Artefakte? Boah wenn das die Lösung wär hätte ich die Platte ja umsonst gewiped 🤦

Werd deinen Ansatz aber mal probieren. Welche Symptome und Fehler sind bei dir NICHT aufgetreten? Oder waren es exakt die gleichen?
 

TeSla67

Schraubenverwechsler(in)
Artefakte hatte ich auch aber nur ganz kurz, hab ich nicht weiter beachtet. AMD settings ließen sich nicht öffnen und bin eben wie beschrieben vorgegangen. Jetzt ist wieder alles fein, ich drück dir die Daumen
 

rhalin

Freizeitschrauber(in)
Ja der liebe AMD Treiber ist beim installieren teilweise eine Katastrophe.
Ich mache es auch immer wie TeSla67 , Netzwerkstecker raus beim deinstallieren/installieren.
Wenn der normale Adrenalin nicht will kannst du auch mal den RadeonPro-Treiber probieren.
Der läuft mit meiner Vega erheblich stabiler.
 
TE
dreamdomain

dreamdomain

Freizeitschrauber(in)
Bin grad dabei, aber der Pro Treiber hat pausiert mit der Begründung dass keine Internet Verbindung hergestellt werden konnte... Habs LAN wieder eingesteckt. Das Windows irgendwelche Treiber runterlädt sollte ja deaktiviert sein, bin Prozessorarchitektur's Tipps ja gefolgt

Edit:
Dieses Bild hat sich mir grad während der Installation offenbart, mit blinkenden Punkten.

Danach diese Radeon Fehlermeldung

Glaube die Graka ist echt hinüber
 

Anhänge

  • 20211121_201725.jpg
    20211121_201725.jpg
    2,4 MB · Aufrufe: 59
  • 20211121_201640.jpg
    20211121_201640.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 62
Zuletzt bearbeitet:

Richu006

Software-Overclocker(in)
Wenn du die Artefakte schon beim booten hast, dann ists zu 99% die gpu hinüber.

Passiert leider... hatte schon diverse GPU's die so nach 3-5 Jahren das zeitliche gesegnet haben.
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Ich vermute jetzt mal nicht, daß deine Karte kaputt ist. Grund dafür: als du einen anderen Bildschirm angeschlossen hast, waren die Artefakte weg.

Zuerst würde ich einmal einen CMOS Clear machen und Windows neu installieren.

Der Fehler "Disk removed" liegt an Windows, tritt auf mit diversen Spielen FS2020 oder auch Forza Horizon.
Genaueres habe ich jetzt nicht dazu gefunden, hier ein Thread aus dem MS Forum:


Dort schreibt jemand, daß die Deinstallation aller XBOX Game Pass Spiele und der XBOX App den Fehler behoben hat, letzter Post auf Seite 2.

Zur Software:

Wie sehen denn die Temperaturwerte beim Rendertest oder beim 3D Mark aus? Am besten mal mit GPU-Z das Sensorlog im Hintergrund mitschreiben lassen und hier posten.

Hattest du die Karte übertaktet, undervoltet oder nur auf Standard laufen lassen?

Welche Windows Version verwendest du?
Grund für diese Frage ist deine Angabe: "Dann habe ich Windoof wieder installiert, per DVD."

Kann sein, daß die neuesten Treiber nur noch auf Windows 10 und 11 laufen.

Der beste Treiber für die Vega ist momentan der 21.7.2. Die neueren habe ich noch nicht ausprobiert, habe aber mit dem Testen vorheriger Treiberversionen auch schonmal den Timeout Bug gehabt. Das muß also nicht zwangsläufig an der Hardware liegen.

Das sich die Radeon Software nicht installieren lässt, könnte ein Hinweis auf einen kaputten Download sein oder in dieser Version ist der Installer wieder im Eimer. Das hatte ich schonmal mit Version 21.4.1. Der Treiber ist beim Installieren schon abgeschmiert und hat diverse Fehler gebracht. Reboot während der Treiberinstallation usw. genauso wie von dir beschrieben. Deswegen nimm mal den 21.7.2, der hat diese Fehler nicht.


Auch die Version des verwendeten Chipsatztreibers kann da eine Rolle spielen. Ich hatte schon die seltsamsten Fehlermeldungen. Die Fehler waren bei mir weg, als ich den 21.7.2 installiert hatte und dazu auch den aktuellen Chipsatztreiber aus dem Monat 7, das ist die Version 2.17.25.506.


Zur Grafikkarte:

Was ich bei meiner Asus bemerkt habe, war, daß die Wärmeleitpaste beim ersten Auseinanderbauen nach ca. 1,5 Jahren Betrieb, komplett ausgetrocknet und hinüber war. Diese habe ich ersetzt mit Prolimatech PK-1 Paste. Die Wärmeleitpads habe ich ersetzt durch 1x https://geizhals.de/thermal-grizzly-minus-pad-8-tg-mp8-120-20-30-1r-a1814734.html und 1x https://geizhals.de/thermal-grizzly-minus-pad-8-tg-mp8-120-20-20-1r-a1279328.html
Vorgegangen bin ich nach dieser Anleitung:
Recommented content - Reddit An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Reddit. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Wenn deine Temperaturen schlecht sind, also VRM 99 bis über 100 Grad C und miese Hotspot Temperaturen von 80 Grad und höher, würde ich an deiner Stelle die Wärmeleitpaste und die Pads komplett ersetzen. Beim Zusammenbauen dann nach der Anleitung von Igor vorgehen und wie dort beschrieben die Schrauben anziehen.

 
Zuletzt bearbeitet:
TE
dreamdomain

dreamdomain

Freizeitschrauber(in)
Ich vermute jetzt mal nicht, daß deine Karte kaputt ist. Grund dafür: als du einen anderen Bildschirm angeschlossen hast, waren die Artefakte weg.
Also auf den Bildern ist eindeutig zu sehen dass bei beiden Monitoren Artefakte kommen. Das weiß ich auch noch ganz genau, ich habe immer beim Boot auf Artefakte geachtet und die waren bei beiden Monitoren gleich. Hab's direkt hintereinander gemacht, um sicherzugehen dass es bei beiden ist.
Zuerst würde ich einmal einen CMOS Clear machen und Windows neu installieren.
Windows hatte ich ja schon neu installiert, aber kann ich ja nochmal versuchen. CMOS Clear könnte ich auch machen, muss nur dann alle Einstellungen wieder vornehmen, das war vor 3 Jahren ein schöner Aufwand die Taktrate der RAMs rauszufinden, bei denen der Ryzen stabil läuft.

Wie sehen denn die Temperaturwerte beim Rendertest oder beim 3D Mark aus? Am besten mal mit GPU-Z das Sensorlog im Hintergrund mitschreiben lassen und hier posten.
Wollte ja FurMark machen, aber das ging nicht, siehe weiter oben. User Prozessorarchitektur meinte daraufhin dann ist die GPU defekt. Temps waren nach Windows Neuinstallation teilweise auf 70, da die 0% Fan Funktion permament läuft und ich auch nichts einstellen kann, da sich Radeon ja nicht installieren lässt.

Hattest du die Karte übertaktet, undervoltet oder nur auf Standard laufen lassen?

Welche Windows Version verwendest du?
Grund für diese Frage ist deine Angabe: "Dann habe ich Windoof wieder installiert, per DVD."

Kann sein, daß die neuesten Treiber nur noch auf Windows 10 und 11 laufen.
- Karte lief auf Standard
- Windows 10, nach Installation erst alle Updates gemacht, dann versucht Radeon zu installieren
Das sich die Radeon Software nicht installieren lässt, könnte ein Hinweis auf einen kaputten Download sein oder in dieser Version ist der Installer wieder im Eimer. Das hatte ich schonmal mit Version 21.4.1. Der Treiber ist beim Installieren schon abgeschmiert und hat diverse Fehler gebracht. Reboot während der Treiberinstallation usw. genauso wie von dir beschrieben. Deswegen nimm mal den 21.7.2, der hat diese Fehler nicht.


Auch die Version des verwendeten Chipsatztreibers kann da eine Rolle spielen. Ich hatte schon die seltsamsten Fehlermeldungen. Die Fehler waren bei mir weg, als ich den 21.7.2 installiert hatte und dazu auch den aktuellen Chipsatztreiber aus dem Monat 7, das ist die Version 2.17.25.506.

- Chipsatz hab ich X370, welche Version funktioniert da? Die gleiche wie beim X470?
- Die ältere Radeon Software würd ich mal probieren



Ich befürchte ja, die Karte ist durch 0% Fan im Idle beschädigt worden, nach Windows Neuinstallation. Denn diese Artefakte wie zuletzt gepostet, mit den bunten Strichen oder Punkten, trat erst später auf, nach meinen anderen Versuchen.

Mit was würdest du anfangen? Ich habe nicht so viel Zeit :D

Ansonsten ist die Situation ziemlich blöd, denn wie ich im anderen Thread gesagt habe würde ich ne Series S kaufen um FH5 weiterzuzocken, sofern sich diese Woche ein Deal ergibt. Wenn es keinen Black Friday Deal gibt dann verpasse ich ja nichts. Mich würde es halt sehr ärgern einen Deal nicht wahrzunehmen, weil ich auf die Pads für die GPU warte und noch an der Problemlösung hänge, nur um dann ne Woche später festzustellen die GPU ist im Eimer und ich hätte die xbox kaufen sollen
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Erst einmal die Treiber von oben herunterladen und GPU-Z laden und einen 3D Benchmark laden, 3D Mark oder Unigine Superposition.

Das mit dem RAM ist ja erstmal egal. Du kannst vor dem CMOS Clear ja die RAM Konfig abfotografieren und diese dann später wieder eingeben.

CMOS Clear und danach Default Werte laden und speichern.

Danach Windows installieren ohne LAN Kabel und ohne Updates.

Dann den Chipsatz Treiber und danach den Radeon Treiber installieren.

Die Treiber sind die gleichen wie beim X370 Chipsatz auch. Nimm mal die von mir geposteten Versionen.

Dann GPU-Z drauf und den 3D Mark oder den Unigine Superposition Benchmark.

GPU-Z Starten, bei "Sensoren" unten den Haken setzen und den Speicherort für das Protokoll auswählen und danach den Benchmark starten.

Wenn der dann einmal durchgelaufen ist, machst du GPU-Z wieder aus und lädst hier die Textdatei mit dem Protokoll als Anhang hoch. Daran sollte man schon sehen können, ob es an der Paste/Pads liegt oder an der Software.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
dreamdomain

dreamdomain

Freizeitschrauber(in)
Hier mal kurz Werte aus dem Idle, mehr kann ich nicht auslesen. HW Monitor liest die GPU nicht mal mehr aus, nur MB, CPU und die SSD
Soll ich eigentlich nach dem Windows Install LAN abgesteckt lassen und sofort die Treiber installieren? Oder erst Updates durchlaufen lassen
 

Anhänge

  • GPU.gif
    GPU.gif
    15,3 KB · Aufrufe: 40
Zuletzt bearbeitet:

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
KEINE Updates. KEIN LAN Kabel.

Chipsatztreiber installieren, neu starten, radeon treiber installieren, neu starten und dann den Benchmark mit GPU-Z aufzeichnen.

"Ich habe nicht so viel Zeit" <- das ist bei solchen Sachen nicht gut. Da setzt man sich mal mit Ruhe dran und dann findet man bestimmt auch heraus, was genau da im Eimer ist.
 
TE
dreamdomain

dreamdomain

Freizeitschrauber(in)
Hab eben mal so den Unigine ausprobiert, nach dem Laden fing er mit dem Benchmark an, die GPU Lüfter haben sich nicht bewegt und es waren 3 FPS. Hab dann abgebrochen. Muss das nochmal nach dem Win Clean Install (+ alle weiteren deiner angegebenen Schritte) machen. Evtl wird das heute auch nichts mehr, muss erstmal die Platte in den PC meiner Eltern bauen und wipen. Danach Windows installieren, das wird dauern. Denke ich werd morgen nach der Arbeit sofort Windows installieren und deine weiteren Schritte durchgehen :daumen:

Die exe Dateien zum installieren lade ich mir grad über den Laptop auf nen USB Stick. Also AMD Chip und Radeon, GPU Z und Unigine. Kann nach dem Win Clean Install ohne LAN dann ja nichts runterladen. Ist das so der richtige Weg?
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Wieso musst du die Platte wipen? Im Windows Installer einfach alle Systempartitionen löschen und auf dem leeren Speicherplatz auf WEITER klicken dann richtet Windows alles von alleine ein. Wenn die Karte nicht mehr erkannt wird, könntest du auch probieren den SLOT auf dem Mainboard zu wechseln und mal den unteren x16 Slot ausprobieren. Das zweite VGA BIOS könntest du auch noch ausprobieren, dafür hat die Karte einen winzigen Schalter vorne an der Platinenkante in der Nähe der Slotblende. Den solltest du aber nur betätigen, wenn der Rechner keinen Strom hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
dreamdomain

dreamdomain

Freizeitschrauber(in)
Ok dann mach ich das so.

Wie stelle ich fest ob die Karte noch erkannt wird?

Hab übrigens schon im BIOS diese Artefakte.
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Die exe Dateien zum installieren lade ich mir grad über den Laptop auf nen USB Stick. Also AMD Chip und Radeon, GPU Z und Unigine. Kann nach dem Win Clean Install ohne LAN dann ja nichts runterladen. Ist das so der richtige Weg?
Genau so.

Wenn du noch ein Bild hast, dann wird die Karte auch vom BIOS schon erkannt und verwendet.
 
TE
dreamdomain

dreamdomain

Freizeitschrauber(in)
Mal eine Frage (eines Unwissenden :D), wenn ich im Bios schon Artefakte habe, bringt eine Neuinstallation samt Treibern dann etwas? Ich dachte mir dass es ja sein könnte, dass die Treiber ja nur im Windows laufen und nicht im Bios

edit: Ja Bild hab ich, nur eben mit Artefakten
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Das bringt insofern etwas, das man sieht, ob die Karte überhaupt noch einen Treiber annimmt oder nicht. Wenn ja, dann fortfahren wie oben, wenn nein, dann den Rechner herunterfahren und am Netzteil abschalten und auf der Karte den BIOS Switch betätigen. Danach den Rechner wieder einschalten und schauen was er macht. Nimmt der den Treiber wieder nicht an, dann den Slot noch wechseln. Wenn das auch nicht klappt, könnte man das mit der Wärmeleitpaste mal ausprobieren.

Wenn die nämlich keine Wirkung mehr zeigt weil sie ausgetrocknet ist, dann kann es ja sein, daß schon im BIOS irgendwas überhitzt. Da auf der Vega der VRAM direkt neben der GPU sitzt, könnten diese Artefakte durch Überhitzung erzeugt werden. Oder durch ein kaputtes VGA BIOS, deswegen die Methode mit dem Schalter.
 
TE
dreamdomain

dreamdomain

Freizeitschrauber(in)
Okay, alles klar. Dann werde ich morgen CMOS Reset machen und Windows neu installieren, und die Treiber Geschichte mit Benchmark ausprobieren. Dann wie du beschrieben hast fortfahren. Mal angenommen der BIOS Switch ändert nichts (dieser Versuch setzt natürlich voraus, dass die anderen Methoden nicht funktioniert haben), ist dann sicher was kaputt? Weil die Artefakte treten schon direkt beim "Kalt" Start auf, da kann doch so schnell (innerhalb 10s) nichts überhitzen oder? Könnte natürlich aber auch schon ein permanenter Schaden entstanden sein...
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Normalerweise hat die Vega mehrere Temperatursensoren eingebaut, die genau so einen Defekt durch Überhitzung verhindern sollen. Wenn du den Rechner einschaltest, sollten auch die Lüfter der Karte anlaufen und erst beim Windowsstart, wenn der Treiber richtig geladen wurde, in den Zero Fan Modus übergehen und stillstehen.

Wenn das schon nicht mehr funktioniert, dann
probiere den BIOS Switch mal zuerst aus. Das ist ja eine Sache von einer Minute, das zu testen.

Die Vega kann doch bloß durch KRASSE Überhitzung sterben oder durch eine Fehlspannung vom Netzteil.

Die von Asus noch zusätzlich dadurch, daß die PADS bei der Montage verrutscht sind und so ein schlecht gekühltes Bauteil gestorben ist. Das findest du aber erst heraus, wenn du den Kühler abmontierst.

So wie hier in diesem Bild:

Recommented content - Imgur An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Imgur. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Am unteren Rand hat der User einen Kringel gezeichnet. Dort sieht man einwandfrei, daß das Wärmeleitpad die Spannungswandler nur zum Teil bzw. nur bis zur Hälfte abdeckt. Dort könnte dann ein Defekt entstehen. Wenn man die Temperaturen der Karte nicht beachtet fällt das auch nicht weiter auf, bis das Bauteil dann kaputt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
dreamdomain

dreamdomain

Freizeitschrauber(in)
Also die Lüfter drehen so lange, bis das ASRock Logo erscheint. Dann stehen sie aus, gelaufen sind sie dann ca. 8 Sekunden, wobei es so aussieht als liefen sie kurz für 3 Sekunden, und dann drehen sie sich einfach nur noch aus. Sie stehen fast zeitgleich mit dem Erscheinen des ASRock logos
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Du hast Recht, hab es mir hier gerade angeschaut. Sobald das UEFI übernimmt, stehen die Lüfter still. Noch bevor Windows geladen ist.

Also kannst du daran nicht sehen ob was kaputt ist.

Mach mal den Test mit dem BIOS Switch.

Rechner abschalten, den kleinen DIP Schalter betätigen an der Karte vorne und dann den Rechner wieder einschalten.

Leuchten denn bei dir auch die beiden Power LEDS an den Stromanschlüssen?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
dreamdomain

dreamdomain

Freizeitschrauber(in)
Okay

Vielen Dank dir schonmal, für deine bisherige Hilfe. Ich denke wenn all deine Tipps nicht anschlagen, kann ich wirklich sicher sein dass die GPU hinüber ist. Vielleicht ist ja einer der Tipps die Lösung.

Ansonsten schaue ich jetzt mal nach GTX 1070. Blöd ist nur dass man meistens bieten muss, und wenn man sie nicht kriegt kann man meist wieder eine Woche warten bis man die Chance hat eine zu ersteigern (alle die ich gefunden habe gingen bis zum Wochenende, denke mal fast jeder stellt es da rein). Gibt eine für 400 Sofort, wär die was?


PS: Der Bios Switch ändert nichts. Anbei mal ein Bild wie die Artefakte jetzt konstant aussehen
 

Anhänge

  • 20211122_225402.jpg
    20211122_225402.jpg
    2,2 MB · Aufrufe: 29

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Wenn alles nix bringt und die Karte wirklich kaputt ist, würde ich mal bei Asus die Karte reklamieren. Vielleicht machen die ja was auf Kulanz oder sie bieten dir eine Reparatur an. Lange kann die Garantie ja noch nicht abgelaufen sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
dreamdomain

dreamdomain

Freizeitschrauber(in)
Hatte die bei Mindfactory gekauft, finde aber die Rechnung nicht mehr. Die Karte könnte schon 3 Jahre alt sein, bin mir da echt nicht sicher.

Ps. Hab oben den Beitrag editiert

+ ja die LEDs leuchten und rauben mir weiterhin Schlaf :D

Okay nach dem BIOS Switch umlegen, testen ob sich was geändert hat, pc wieder stromlos machen, Switch in ursprüngliche Position, Pc Neustart ist nun folgender Fehler erschienen (siehe Bild)

Nach erneutem Ausschalten und starten bleibt der Bildschirm zwar an (geht nicht in standby) aber zeigt schwarzes Bild.

PC wieder ausgemacht über den Startknopf, kommt wieder die gleiche Meldung



Edit: Ganz ehrlich, was eine Frechheit: Ablaufdatum der Garantie war am 2021/11/01. Kann mir einer erzählen das Ding segnet genau nach Ablauf der Garantie das Zeitliche. Hab den garantie status mit Hilfe der SN Nummer auf der Asus Website geprüft
 

Anhänge

  • 20211122_230008.jpg
    20211122_230008.jpg
    219,2 KB · Aufrufe: 39
Zuletzt bearbeitet:
TE
dreamdomain

dreamdomain

Freizeitschrauber(in)
Also, GPU in den 2. Slot hat nichts verändert, CMOS Reset mit Load UEFI Defaults ebenfalls nichts. Hab versucht die Radeon Treiber zu installieren, PC ging in den Restart von sich aus und Windows hat dann irgendwas repariert.

Und jetzt kommt der Burner:
Die Rechnung hab ich wieder dank Anforderung bei mindfactory. Gekauft am 17.11.2018 (samstag)!!! Und letzten Freitag, den 19.11.2021 ging das alles los. Denke ich hab die Karte am 19. oder 20.11.2018 (Mo oder Di) erhalten. Also ging die Karte quasi wie auf Kommando nach 3 Jahren kaputt!

Hab bei Asus angerufen. Der meinte dann das wäre ja außerhalb der Garantie, ich hab dann gemeint da handelt es sich um ein paar Tage, er dann oh ok also dann einfach RMA machen, die entscheiden dann was passiert.

Bin gespannt...
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Edit: Ganz ehrlich, was eine Frechheit: Ablaufdatum der Garantie war am 2021/11/01. Kann mir einer erzählen das Ding segnet genau nach Ablauf der Garantie das Zeitliche. Hab den garantie status mit Hilfe der SN Nummer auf der Asus Website geprüft
Sofort beim Händler fragen ob sie noch einen Kaufbeleg haben, und dir evtl. Zukommen lassen könnten.

Asus errechnet auf ihrer Seite die Garantie mit dem Herstellungsdatum. Dieses Datum ist nur gültig, wenn kein Kaufbeleg mehr vorliegt.

Wenn du ein Kaufbeleg hast, gilt aber die Garantie ab diesem datum
Wenn jetzt aber dein Karte evtl. Noch 1 Monat unterwegs war, oder beim Händler gelegen bis du sie gekauft hast, könnte sein dass sie noch zb. Bis im dezember Garantie hätte!!

Ich hatte genau diesen Fall mit meinem Asus Monitor. Der 3 jährig war.
Laut asus website war die Garantie 1 Monat abgelaufen, laut Verkaufsdatum hatte ich noch 1.5 Monate Garantie.

Und der Monitor wurde mir deshalb noch in Garantie gegen ein "Ersatzgerät" getauscht!

Könntest evtl. Noch Glück haben dann

Edit: erst jetzt gesehen das du ja oben geschrieben hast, wann kaufdatum war!


Wirklich unglücklich in diesem Fall!
 
TE
dreamdomain

dreamdomain

Freizeitschrauber(in)
Naja das ist eine sehr knappe Sache. Eigentlich müssten sie es gelten lassen. Gekauft am 17.11.2018., frühestens am 20. erhalten da der 17. ein Samstag war. Und am 19.11.2021 fingen die Probleme an
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
dreamdomain

dreamdomain

Freizeitschrauber(in)
Nachdem Asus es nach einer Woche endlich geschafft hat meine RMA zu bearbeiten, hab ich heute ein Versandlabel bekommen. Geht nach Tschechien zum Asus Service. Bin mal gespannt...
 
Oben Unten