• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Verfügbarkeit Ryzen 5000: Stabile Preise bei Ryzen 5 5600X und Ryzen 7 5800X

MTMnet

Freizeitschrauber(in)
Einfach momentan noch zu teuer, im Bezug zur Leistung und dem guten Preis der vorherigen Generation.
schade...
 

Quake2008

BIOS-Overclocker(in)
Lauch Preise Vergleich:

1600X 279€
2600X 225€
3600X 265€
5600X 299€

Derzeit "nur" 10-20% überteuert.

Weitere Probleme beim Bau eines PCs:
- B550 Motherboards sind nicht mehr so verfügbar wie man meinen möchte. Nix mit ich geh zum erst besten Händler und der hat das schlimmstenfalls 5€ über Normalpreis.
- Netzteile über 750W sind in Mode und auch hier werden die Bestände kleiner.

Das summiert sich derzeit. 50€ für die CPU mehr, 50€ für ein großes Netzteil mehr, ca. 25€ für ein Board mehr. Das läppert sich.
Wieso überteuert?

Der Hersteller hat das Produkt mit der Zeit veredelt, dass rechtfertig einen höheren Preis. Auch Mercedes und Co haben klein angefangen.
 

Dragonskull

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Lauch Preise Vergleich:

1600X 279€
2600X 225€
3600X 265€
5600X 299€

Derzeit "nur" 10-20% überteuert.

Weitere Probleme beim Bau eines PCs:
- B550 Motherboards sind nicht mehr so verfügbar wie man meinen möchte. Nix mit ich geh zum erst besten Händler und der hat das schlimmstenfalls 5€ über Normalpreis.
- Netzteile über 750W sind in Mode und auch hier werden die Bestände kleiner.

Das summiert sich derzeit. 50€ für die CPU mehr, 50€ für ein großes Netzteil mehr, ca. 25€ für ein Board mehr. Das läppert sich.

Aber den 1600X - 3600X gab es zu den Preisen direkt ab Beginn auch tatsächlich zu kaufen, kurze Zeit später sogar für weniger Geld. Außerdem konnte man problemlos auf die "Non-X"-Variante zurückgreifen, die es nochmal günstiger gab. Der 5600X ist nur UVP zu den 299 EUR erhältlich. Kriegen tut man ihn dafür aktuell nicht. Und eine günstigere Variante gibt es auch nicht.

Die ehrliche Tabelle sieht also so aus:

CPU
UVP​
Erster Preis (Geizhals)​
Preis 2 Monate nach erster Listung (Geizhals)​
Preisveränderung zur UVP (nach 2 Monaten)​
1600X​
279 EUR​
279,00 EUR​
224,80 EUR​
-19,4 %​
2600X​
225 EUR​
225,00 EUR​
207,45 EUR​
-7,8 %​
3600​
209 EUR​
218,89 EUR​
196,90 EUR​
-5,8 %​
3600X​
265 EUR​
259,00 EUR​
239,00 EUR​
-9,8 %​
5600X
299 EUR​
299,00 EUR​
338,00 EUR​
+13,0 %

Der 5600X ist somit der einzige aus der Reihe, welcher nach 2 Monaten teurer geworden ist und sogar über der UVP liegt. Der 3600X ist z.B. niemals für die UVP verkauft worden, sondern hat diese von Anfang an unterboten. Auch gab es gleichzeitig noch die Vorgängergeneration zu durchaus attraktiven Preisen. Das ist bei Ryzen 5000 ebenfalls nicht der Fall.

Beim 5800X sieht das ganze auch nicht besser aus:

CPU
UVP​
Erster Preis (Geizhals)​
Preis 2 Monate nach erster Listung (Geizhals)​
Preisveränderung zur UVP (nach 2 Monaten)​
3700X​
349 EUR​
345,00 EUR​
333,00 EUR​
-4,6 %​
3800X​
429 EUR​
419,00 EUR​
389,00 EUR​
-9,3 %​
5800X
449 EUR​
449,00 EUR​
479,00 EUR​
+6,7 %

Unterm Strich zahlt man für die Ryzen 5000er tatsächlich 100 EUR mehr für die CPU, als bei der vorherigen Generation zum gleichen Zeitpunkt und für die gleiche Anzahl von Kernen. Sogar noch mehr, wenn man auf eine der günstigeren Alternativen, analog zum 3600 bzw. 3700X geschielt hatte, weil es die aktuell gar nicht gibt. Das ist schon ein ziemlich happiger Aufschlag. Auch wenn Ryzen 5000 natürlich besser für Spieler optimiert ist und da ordentlich zulegen konnte.
Aber natürlich ist die Situation u.a. auch Corona und den knappen Kapazitäten bei TSMC geschuldet. AMD's erhöhte UVP ist aber ebenfalls ein Teil des Problems.

Ich wollte eigentlich diese Generation endlich zuschlagen, nachdem mir die letzten Jahre immer etwas dazwischen gekommen ist (sprich Komponenten abgeraucht sind ^^). Entweder einen 3700X im Abverkauf oder einen 5700X nach ein paar Monaten für ca. 300 EUR. Mehr bin ich nicht bereit auf den Tisch zu legen für eine CPU. Selbst wenn die wieder etliche Jahre halten muss. Kommen ja noch RAM und Mainboard dazu sowie wahrscheinlich auch ein neuer Kühler.
Aber bei den aktuellen Preisen der Ryzen 5000er und der Preissteigerung bei den Ryzen 3000ern habe ich es mir verkniffen. Warte jetzt, ob im Sommer evtl. eine Besserung eintritt. Vielleicht gibt es ja dann doch noch einen 5700X für die angepeilten 300 EUR zu erstehen.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Außerdem konnte man problemlos auf die "Non-X"-Variante zurückgreifen,
Hier fehlt auf jeden Fall ein 6 Kerner im 200 Taler Bereich.
Den 5600x sehe ich bei 250 bis 270 Taler. Und selbst das ist zu viel wenn man die Preise der Vergangenheit vergleicht. Ein 5600 für 200 bis 220 Taler muss her um wieder in vernünftige Preisregionen zu rutschen.

Die UVPs von Zen3 sind ansich völlig OK. Allerdings fehlen den nonX Modelle. Ein 3600 und 3700/3800 fehlen und ich bin ehrlich nicht sicher ob die noch kommen. Vielleicht kommen die dann als Antwort für Intels neue CPUs um wieder mit dem Preis zu punkten.
Aber aktuell lohnt Zen3 nicht wenn man den PC nur zum Zocken nutzt.
 

Axol13

Komplett-PC-Käufer(in)
Und ich hatte schon Angst, dass ich mit meinen 649€ zwei Wochen nach Veröffentlichung, viel zu viel für meinen Ryzen 5900X bezahlt habe ;D
 

Jack

Schraubenverwechsler(in)
Ich werde einfach abwarten. Mein 1800X reicht dicke noch einige Monate. In der der Zwischenzeit habe ich lieber mit dem gesparten Geld den Unterbau (Mobo,Ram ,Case usw) modernisiert. ;-) In einigen Monaten werde ich mal wieder schauen. Dann werden sich die Preise garantiert normalsiert haben.
 

Mosed

BIOS-Overclocker(in)
Ich finde es interessant, dass beim 5900X sämtliche bekannten (sonst tendenziell günstigen) Shops gar nicht im Preisvergleich gelistet sind.
z.B. bei NBB und Alternate ist er verfügbar, wenn auch viel zu teuer mit 679/687€.
Bei Mindfactory ist der aber überhaupt nicht gelistet.
 

Dragonskull

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die UVPs von Zen3 sind ansich völlig OK. Allerdings fehlen den nonX Modelle. Ein 3600 und 3700/3800 fehlen und ich bin ehrlich nicht sicher ob die noch kommen. Vielleicht kommen die dann als Antwort für Intels neue CPUs um wieder mit dem Preis zu punkten.

Persönlich würde ich vermuten, dass es noch einen 5600 "Non-X" für ca. 200-250 EUR UVP und einen 5700X für ca. 350-375 EUR UVP geben wird, sobald die Liefersituation bei TSMC sich entspannt hat und ggf. auch die Konsolen-Chips durch sind. Aber das wird wohl kaum vor Mitte / Ende 2021 der Fall sein. Sollte es sich zu lange hinziehen, könnte es natürlich auch sein, dass AMD gleich auf die nächste Generation springt. Das wäre dann für Spieler denkbar ungünstig.
Ich bange schon heute darum, dass meine CPU /Mainboard /RAM bis zur Normalisierung der Preise noch mitmacht. Ansonsten wäre ich gezwungen, genau wie damals bei den Grafikkarten zu einem ungünstigen Zeitpunkt Ersatz zu besorgen ;-(
 
R

ragnaro3k

Guest
Ich finde es interessant, dass beim 5900X sämtliche bekannten (sonst tendenziell günstigen) Shops gar nicht im Preisvergleich gelistet sind.
z.B. bei NBB und Alternate ist er verfügbar, wenn auch viel zu teuer mit 679/687€.
Bei Mindfactory ist der aber überhaupt nicht gelistet.
Alternate hatte gestern welche, warum die nicht gelistet waren frage ich mich auch. Ich konnte zwei kaufen, einen behalte ich der andere geht an einen Kollegen.
 

Thomas5010

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AMD wird nicht sagen, ob eine 5000er Serie ohne X auf dem Markt kommt. Das würde den Verkauf der derzeitigen X-Modelle stark bremsen. Daher wird es die Kundschaft erst so spät wie möglich erfahren.

So ist leider das Geschäft. Nun geht AMD an die Gewinnmaximierung ran, wie das jedes Unternehmen machen würde. Das ist freie Marktwirtschaft.
 

Unfaced

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Pervers, jetzt gab's den 5950x fast zur uvp (839€) während der 5900x immer noch um die 800€ kostet. Hab jetzt den 5950x bestellt, brauche leider jetzt das Upgrade, da der 4770k oder das motherboard, keine Ahnung, am eingehen ist
 

Mosed

BIOS-Overclocker(in)
Pervers, jetzt gab's den 5950x fast zur uvp (839€) während der 5900x immer noch um die 800€ kostet. Hab jetzt den 5950x bestellt, brauche leider jetzt das Upgrade, da der 4770k oder das motherboard, keine Ahnung, am eingehen ist

Bei NBB kostet er lieferbar um die 670€. Ist aber immer noch zu viel.
 

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Man kann auch die Augen auf halten nach den von AMD "geförderten" Bundles, also MoBo und CPU... das wurde ja als eines der Mittel gegen scalper genannt.... hab meinen 5900X zusammen mit dem MSI B550 Carbon irgendwas bekommen... zwar auch über UVP, aber wenigstens nicht um Welten über UVP!!
 

Unfaced

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bei NBB kostet er lieferbar um die 670€. Ist aber immer noch zu viel.
Vielleicht für DE Kunden, habe über Geizhals.at alles zusammengestellt, da ich ja aus AT bin und siehe hier: https://geizhals.at/amd-ryzen-9-590...hloc=pl&hloc=uk&hloc=eu&v=e&togglecountry=set

1611095039211.png


kein nbb, trotz aller Länder ausgewählt. Und ja, ansich findet man Dinge auf Geizhals.at von nbb.

Aber im Grunde sind 670€ ein guter Preis im Vergleich zu dem was ich hier sehe :) - Klar, immer noch zu hoch als er sein sollte, aber trotzdem
 

Mosed

BIOS-Overclocker(in)
NBB ist im deutschen Vergleich aktuell auch nicht drin. Genauso wie Alternate.
Ok, vergisst man immer, dass es hier auch Österreicher (und Schweizer?) gibt. ;)
 
Oben Unten