• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Verbraucherzentrale warnt vor Ein-Cent-Ecke von Amazon

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Verbraucherzentrale warnt vor Ein-Cent-Ecke von Amazon

Die Verbraucherzentrale NRW warnt vorder Ein-Cent-Ecke von Amazon. Die augenscheinlichen Schnäppchen kommen allzu häufig mit horrenden Versandkosten daher.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Verbraucherzentrale warnt vor Ein-Cent-Ecke von Amazon
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Und was ist wenn man Prime Kunde ist? Dann zahlt man ja keine Versandkosten.
Mich würde der niedrige Preis eher abschrecken was die Qualität solcher Produkte angeht.
 

Arzila

PC-Selbstbauer(in)
Ich finde nicht mal den 1cent bereich?? im suche finde ich ein paar sachen für 1cent aber versandkosten sind ganz normal ein Uhr für 1 cent und 5€ versand fast schon ne überlegung wert ;D
 

The-GeForce

Software-Overclocker(in)
Ein-Cent-Ecke ... wer da kauft möchte quasi doch beschissen werden.

Zu 100% Zustimmung! Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen.

Wer glaubt den im Ernst, dass es für wenige Cent ein Produkt gibt, welches für diesen Preis nicht einmal hergestellt werden kann? Selbst wenn man keine Vorstellung von Herstellungskosten hat: Praktisch jeder hat eine Vorstellung davon, was ein Paket kostet. Selbst bei Großkundenpreisen kann das nicht passen.
Ein Produkt, welches über ein chemiebelastetes Kleidungsstück aus schlimmster Kinderarbeit hinausgeht, kann unmöglich so billig sein. Wer sowas kauft, kauft auch bei Primark und glaubt die Welt wäre ein schöner Ort.

Es kann doch nicht sein, dass eine höhere Instanz, in diesem Fall die Verbraucherzentrale, den gemeinen Bürger vor jedem offensichtlichen Betrug explizit warnen muss? Oder machen die das nur, weil sie nichts besseres zu tun hatten?

Zum Thema Prime: Wenn es nicht von Amazon kommt fallen auch die Versandkosten an. Bei diesen ganzen Angeboten aus China eher die Regel.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Weiß nicht wirklich was ich interessanter finde.
Das es solche Artikel gibt oder das man davor waren muss.

Korrekt, die Versandkosten stehen immer dabei, am Ende auch in Warenkorb. Und die Masche mit 20cent und 15 Euro Versand aus China ist nichts neues. Aber in einem Land in dem das denken gegen betreutes denken eingetauscht wurde, muss man vor sowas warnen.
 

Fritten-Jay

Schraubenverwechsler(in)
Zitat: " Verweigert sich ein Händler diesen Vorgaben, verspricht Amazon mit seiner "A-Z-Garantie" einzuspringen."

Was dieses Versprechen "wert" ist, habe ich letztes Jahr gemerkt. Hat mich 160€ gekostet. Die ganze Sache (defektes Gerät vom Händler, Ersatzgerät ebenfalls defekt und kein weiterer Ersatz/Erstattung) wurde mehrfach Amazon gemeldet, daraufhin hat der Händler versprochen das Geld zu erstatten und damit laut Amazon kein Fall für die A-Z Garantie. Jeweils 2 Wochen später das gleiche Spiel von vorne. Das ging zwei Monate so. Obwohl der Amazonservice (ich lach gleich) die komplette Kommunikation vorliegen hatte wurde die A-Z Garantie immer wieder abgelehnt. Immerhin hat ja der Händler jedes Mal auf Amazons Reaktion versprochen zu zahlen.
Irgendwann wurde mir die Sache zu blöd. Bei uns im Haus wird halt nichts mehr von Amazon gekauft und Prime wurde gekündigt, dürfte Amazon schon jetzt ein mehrfaches als die 160€ gekostet haben.
 

Storch1983

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nahezu gleiches Prinzip wie bei Wish... Dass ist das Problem, vor lauter "Schnäppchen" werden Augen und stellenweise sogar das Hirn ausgeschaltet.
 

XmuhX

Software-Overclocker(in)
Und deswegen meide ich Amazon seit einiger Zeit, wenn ich nicht etwas bestimmtes Suche!

Die billig Angebote drängend sich schon länger nervend in den Vordergrund, und es geht einfach zu viel Zeit drauf für genaues hinzuschauen, wo das gewünschte Teil jetzt herkommt, wie lange die Lieferzeit ist, Reteoureregeln, usw...

Aus Prime bin ich schon lange raus! Lohnte sich einfach nicht mehr für Mich.
Die Mitgliedschaft greift für Versandkosten bei vielen privaten oder ausländischen Anbietern eh nicht, und Filme oder Serien habe ich keine Zeit un Ruhe für!

Amazon ist leider nicht mehr das was es mal war!
 

binär-11110110111

Software-Overclocker(in)
Es sollte schon zwischen Neu- und Gebrauchtware differenziert werde. Ich hab oft schon von privat für nen Cent ne DVD oder ein Buch gekauft, weil einfach das Angebot zu groß war. Dazu 3 Euro Porto, bisher alles O.K. Neuware aus China hingegen für einen Cent ist oft mit extrem hohen Portokosten verbunden, welche aber auch aufgeführt werden.
 

SimonG

Software-Overclocker(in)
Neuware aus China hingegen für einen Cent ist oft mit extrem hohen Portokosten verbunden, welche aber auch aufgeführt werden.
Versand von Kleinkram aus China/Asien per Schneckenpost kostet nur sehr wenig. Je nach Größe und Gewicht wenige Euro. Die aufgeführten Kosten sind komplett realitäsfern, sofern es sich nicht um einen teuren Express-Dienst handelt - was nicht der Fall ist.
 

Robbers

Komplett-PC-Käufer(in)
Versand von Kleinkram aus China/Asien per Schneckenpost kostet nur sehr wenig. Je nach Größe und Gewicht wenige Euro. Die aufgeführten Kosten sind komplett realitäsfern, sofern es sich nicht um einen teuren Express-Dienst handelt - was nicht der Fall ist.


Ich habe letztes Jahr ein PC Stuhl von Amazon gekauft, in April fing der Rechte Armlehne zu bröckeln, hab das reklamiert, und warte seitdem auf die Lieferung. Ich kaufe jetzt nur Ware das Amazon selber Verkauft und Versendet. Das Problem ist, es ist sehr häufig nicht ersichtlich von wem es verkauft wird, und von wo es versendet wird.
 

sfc

BIOS-Overclocker(in)
Und die Versandkosten stehen da nicht bei? Bei Amazon macht die Verbraucherzentrale wohl gerne einen auf betreutes Denken. Ist ja nicht das erste Mal, dass sie da Bagatellen zu beanstanden haben.
 

Mephisto_xD

BIOS-Overclocker(in)
Zwei zeitlose Weisheiten:

1) You get what you pay for

2) If it seems too good to be true, it probably is.

Heißt nicht, dass die Verbraucherschützer nicht weiterhin ein Auge auf solche Machenschaften werfen sollten. Aber irgendwie hab ich auch kein Verständnis wie man auf so was reinfallen kann. Amazon zeigt einem eigentlich mehrmals vor dem Kauf die Gesamtkosten inklusive Versandkosten an, man muss also mehr oder weniger blind auf kaufen drücken, um diesem Trick auf den Leim zu gehen.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Ein-Cent-Ecke ... wer da kauft möchte quasi doch beschissen werden.

Teilweise gibt es auch Dinge, die die Händler gerne loswerden wollen und statt sie einfach wegzuwerfen verschenkt man sie quasi, in der Hoffnung, der Kunde möge noch anderen Krempel mit bestellen.

Man kann da also durchaus ein Schnäppchen machen.
 

camellion

Komplett-PC-Käufer(in)
Vermutlich geht es den Verkäufern wieder darum die Umsatzsteuer zu umgehen. Amazon kalkuliert in die angezeigten Preis Umsatzsteuer ein, nicht aber in die Versandkosten. Ergo können die Händler durch die Verschleierung des Verkaufspreises die automatische Abführung der Umsatzsteuer durch Amazon umgehen. Auch der Hinweis auf den Versendungsort ist so klein, dass er nur durch gezielte Suche wahrnehmbar ist. Das ist vermutlich von Amazon gewollt, da trotz vieler Beschwerden und Reklamation bei Amazon keine Änderung der Darstellung erfolgte. Zwischenzeitlich wurde die Angabe sogar verschoben, sodass diese nicht mehr auf dem Titelbildschirm eines Produktangebots angezeigt wird. Es wirkt auf mich so, als wolle Amazon diese Angabe verstecken, um den Absatz solcher Produkte aus dem Ausland zu fördern.
 

Waupee

Freizeitschrauber(in)
Tja bei Amazon läuft das ganze Softwaregesteuert da ist keiner der die Preise mal eben so anpasst das geht alles Automatisch :-)
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich kaufe nur bei Amazon wenn es etwas nur dort gibt, ansonsten lieber woanders auch wenn es teurer ist.
 

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
Herr verteil Hirn und vergiss die Verbraucherzentrale nicht....

Wer so einen Mist mit macht, hat es nicht besser verdient! :stupid:

Meine Chinaware wird in der Regel kostenlos oder für max. 2€ versendet,
wenn die mehr haben wollen, suche ich den nächsten Händler. ganz einfach....

und vor allem kommt der Kram manchmal schneller als der der Händler aus DE/Ö
 

Karotte81

Software-Overclocker(in)
Herr verteil Hirn und vergiss die Verbraucherzentrale nicht....

Wer so einen Mist mit macht, hat es nicht besser verdient! :stupid:

Meine Chinaware wird in der Regel kostenlos oder für max. 2€ versendet,
wenn die mehr haben wollen, suche ich den nächsten Händler. ganz einfach....

und vor allem kommt der Kram manchmal schneller als der der Händler aus DE/Ö

Ja, prima, und alle subventieren deine Sendungen mit ...
 

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
Wofür zahle ich Prime???
Wenn andere mehr zahlen, sind sie selber schuld, Geiz ist nicht immer geil
und wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Traurig, dass da noch etra drauf
hingewiesen werden muss
 

camellion

Komplett-PC-Käufer(in)
So langsam zeichnet es sich ab wo Amazon hin will... und die Schlafschaafe werden wach... und kündigen hoffentlich ihr Konto!
Es gibt keinen rationalen Grund bei Amazon zu bestellen...
Amazon hatte mal die Grundregel, was für den Kunden gut ist, ist auch für Amazon Gut. Leider ereilt die Plattform das gleiche Schicksal wie eBay. Was mal ein florierender Marktplatz für günstige Neuwaren und gebrauchte Schnäppchen von Privat an Privat oder auch B2C war, ist nun ein Marktplatz für ausländische Unternehmen, die Ihre waren direkt vertreiben müssen, weil kein in der EU ansässiger Händler die Gewährleistung dafür übernehmen möchte und kann. Die Qualität de angebotenen Waren erfüllt in der Regel nicht die Anforderungen der EU zum Import oder Vertrieb in Europa. Salopp könnte man auch sagen, die beiden Plattformen mutieren zu Ramschhändler-Plattformen von dubiosen ausländischen Unternehmen, die Produkte für die sog. 3. Welt produzieren. Die meisten Produkte sind Wegwerfartikel, die wenn sie überhaupt funktionieren selten auch nur ansatzweise die von der EU anvisierten Mindestnutzungsdauer von 2 Jahren erreichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

icon

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mir tut unser Planet mit seiner Umwelt leid, in der ein Flugzeug, bzw. Containerschiff 1 Cent Artikel um die halbe Welt transportieren muss, weil den Leuten vor lauter Geiz und Gier alles recht ist.
 
Oben Unten