• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

miizzo

Schraubenverwechsler(in)
Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Hallo zusammen,

mein alter PC (8 Jahre) soll aufgerüstet werden, was bei dem alten System ein Komplett Aufbau bedeuten wird:


1.) Welche Komponenten hat dein vorhandenes System?
- Phenom II X4 955;
- sapphire hd5870;
- 2x2048MB OCZ Gold Series DDR3-1333 CL9 Kit Low Voltage;
- Asus M4A89GTD PRO/USB3
- 550W Antec Truepower New TP-550 80+ Bronze Modular

Das Netzteil wurde mir damals für das System empfohlen, könnte dieses trotz des Alters evtl. für das Intel System reichen?

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
4K - 28 Zoll - Samsung U28E590D

3.) Wann soll der neue PC spätestens gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
In den nächsten paar Wochen. Wenn nicht irgendwelche Preisgefälle bekannt sind in den nächsten zwei Wochen.

4.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein

5.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja gerne

6.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
ca. 1000 € für die anzuschaffenden Komponenten. Eine SSD 500GB, Bildschirm, Maus, Tastatur, HDD's sind vorhanden.

7.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Neben einfachem Office und kleinen Bildbearbeitungen geht es um Spiele wie z. B. Call of Duty, die aktuellen Assassin's Creed Reihe, Anno 1800
Aktuell nutze ich den 4K Bildschirm zum bearbeiten von Bildern.
Gerne würde ich das System soweit auf Vordermann bringen, dass ich auch die Spiele in 4K spielen könnte. Es muss nicht alles auf Ultra oder sowas laufen, sondern auf dem 4k Bildschirm mit mittleren bis hohen Einstellungen.

8.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
500GB SSD ist vorhanden. Zusätzlich habe ich noch eine 2 TB HDD.

9.) Traust du dir zu, die CPU zu übertakten?
Mein altes System den Phenom habe ich damals leicht übertaktet. Dementsprechend wäre es möglich, aber müsste mich dazu noch in das aktuelle OC einlesen.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Aktuell habe ich ein AMD / ATI System. Ich bin mir unschlüssig, ob ich diesmal nicht auf Intel / Nvidia wechsel, daher habe ich mal zwei Systeme rausgearbeitet.
Würde je nachdem wie eure Verbesserungen sind auf euren Rat und auf das Preis-/Leistungsverhältnis setzen.
Außerdem habe ich bisher einen Scythe mugen 2 glaube ich genutzt. Macht es auch bei diesen CPU's Sinn einen anderen zum Boxed zu wählen? Wenn ja welchen?

Intel:
I7 8700
ASRock Z390 Pro4
8GB ZOTAC GeForce RTX 2070 Mini Aktiv
GSkill DDR4 3200
be quiet!*Pure Power 11 600W CM , PC-Netzteil

AMD:
Ryzen 2700X
MSI X470 GAMING PLUS
Radeon RX Vega 64 Nitro+
GSkill DDR4 3200
be quiet!*STRAIGHT POWER 11 CM 750W

Ich danke schon mal für eure Beiträge.

Grüße
Michael
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Servus und Willkommen im Forum!

Da in der kommende Woche neue CPUs, GPUs und Mainboards auf den Markt kommen, solltest du das in jedem Fall abwarten.
Im Idealdall bis es erste neutrale Tests gibt, und sich der Preis eingependelt hat.

Das Netzteil solltest du in jedem Fall tauschen, die Technik darin ist gut 10 Jahre alt!

Bei einem UHD-Monitor würde ich auch über eine RTX2080 nachdenken, aber dafür reicht das Budget nicht.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

bei 1000€ für den gesammten pc wirds nix mit 4k gaming. mit hohen details musst du mind. eine 2070 super nehmen um ein flüssiges bild zu bekommen
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Ryzen 2600 130€
Mainboard 80-150€
RAM 70-130€
PSU 60-90€

Dann sind noch bis zu 600€ für ne GPU drin. Da du bei UHD so viel Grafikleistung brauchst, wie du zahlen kannst, würde ich sogar überlegen nur einen gebrauchten Ryzen 1600 zu nehmen. Die gehen für um die 80-100€ weg. Oder gucken, ob ab nächster Woche nicht diverse Ryzen 2000 CPUs bei eBay Kleinanzeigen landen ;)
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Dein Ansatz ist nicht zielführend, was willst du mit einer so starken CPU aber nur mittelmäßigen Grafikkarte? Die Grafikkarte muss bei 60fps und 4k schlanke 497.664.000 Pixel pro Sekunde darstellen. Es würde ja "fast" deine aktuelle CPU reichen, denn es wird NUR Grafikpower benötigt.

Aber wie bereits gesagt, warte eine Woche, die hast du nach 10 Jahren nun auch noch. ;)
 

Eol_Ruin

Lötkolbengott/-göttin
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

4K Gaming um 1000€ ist keine gute Idee ;)

Eine Grafikkarte vom Schlage einer 2080 sollte es schon mindestens sein um in vielen aktuellen Games um die 60Fps mit hohen Details zu erreichen - von kommenden Spielen gar nicht erst zu reden!

Aber auch wenn du in 4K eigentlichen immer im GPU-Limit sein wirst wäre es anzuraten auf eine aktuelle CPU-Generation zu setzen.
Also einen 9er Intel oder besser einen kommenden Ryzen 3xxx.

Sinvoll wäre es also noch etwas zu sparen und derweil mit Full-HD vorlieb zu nehmen!
Sieht auf einem 4K aufgrund des "geraden Skalierungs-Faktors" gut aus!
 

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Ich spiele noch mit einer gtx 1080 in 4k. Vielleicht lohnt es sich erstmal mit einer gtx 2060 super einzusteigen bzw eine rx 5700xt zu kaufen und später auf eine Karte mit ausreichend vram upzugraden (12Gb Minimum, besser mehr). Für mittlere bis hohe Einstellungen reichen natürlich erstmal 8GB.

@TE

Du hast dasselbe Thema in 2 Foren gleichzeitig eröffnet??!

Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

miizzo

Schraubenverwechsler(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Danke schon einmal für die Beiträge. Ja das hab ich nun auch mal mitbekommen, dass nächste Woche neue Ware kommt. Das warte ich auf jeden Fall mal ab, dann könnten ja die Ryzen 3er in Betracht kommen.
Dachte das die GTX 2070 eher eine höhere und keine mittlere GPU wäre.

Also ich hab mich etwas unklar ausgedrückt. Prio 1 ist nicht, dass alles auf 4k auf Ultra laufen muss. Prinzipieller Gedanke war - ich hab einen 4k Bildschirm, kann ich den denn nicht auch für's Gaming nutzen.
Dementsprechend versuche ich mit etwa 1000 € das beste rauszuholen. Also wäre ich nun eher bei einer aktuelleren CPU und falls das Budget noch etwas aufgestockt wird einer größeren GPU.
Wenn das preislich nicht drin ist, fällt mir dabei kein Bein ab. Dann werden es nicht die Ultra Einstellungen, bzw. würde ich dann auf WQHD setzen. So war der Grundgedanke
Aber ich warte nun nächste Woche ab und werde mich noch in die kommende Hardware einlesen, was infrage kommen könnte.

@ Lichtbringer ja ich sammel gerne Info's zusammen und da ich neu bin wusste ich auch nicht wie so die Forenaktivität ist. Damals hatte ich auch mal was in einem Forum erstellt, wo eher wenig los war und dementsprechend in Treads wenig Informationen zusammen kamen.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

@TE

Du hast dasselbe Thema in 2 Foren gleichzeitig eröffnet??!

Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Ist ja nichts verwerfliches dran. Wenn ich mir ne Waschmaschine kaufe, schaue ich auch in mehreren Shops.


@TE du benötigst auf jeden Gpu und cpu neu.
Ein Ryzen 2600 Unterbau kostet ca. 350 Taler.
Dazu eine 2080
MSI GeForce RTX 2080 Gaming X Trio ab €'*'763,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Plus NT: 90 Taler.
Macht rund 1200 Taler.

Mit ryzen 3600 aufwärts, wirds auf jeden Fall teurer.
 

_Berge_

BIOS-Overclocker(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Ist ja nichts verwerfliches dran. Wenn ich mir ne Waschmaschine kaufe, schaue ich auch in mehreren Shops.


@TE du benötigst auf jeden Gpu und cpu neu.
Ein Ryzen 2600 Unterbau kostet ca. 350 Taler.
Dazu eine 2080
MSI GeForce RTX 2080 Gaming X Trio ab €'*'763,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Plus NT: 90 Taler.
Macht rund 1200 Taler.

Mit ryzen 3600 aufwärts, wirds auf jeden Fall teurer.


Crossposting ist aber oft nicht Zielführend, weißt du nie was die anderen schreiben und... viele Köche verderben den Brei

stimme dir sonst zu, mit 1200Taler wäre was optimaleres für 4K drin

Aber ein 2600er nächste Woche aus der Bucht wäre sicher ein guter Deal
 
TE
M

miizzo

Schraubenverwechsler(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Viele Köche verderben den Brei wenn man natürlich kunterbunt mischt und nicht darauf achtet ob es zusammenpasst. Meiner Ansicht nach sind mir lieber viele Meinungen, was ein Forum nun mal darstellt, und mit solchen geht man dann um.
Wollte damit nun kein Forum "angreifen", habe es aber wie TrueRomance gesehen und nicht gedacht, das da was verwerfliches dran ist.

Alles klar. Also ich wart mal ab bis die neue Hardware draußen ist und stelle dann mit dem empfohlenen zusammen. Dann sehe ich ja in welcher Region ich mich befinde und schaue, ob ich auf die 1200-1300 € aufstocke.
 

_Berge_

BIOS-Overclocker(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

um darauf achten geht es, wird überall unterschiedlich gehandhabt

Mir solls so erstmal egal sein wo du fragst, Hauptsache nicht Computer Bild :lol:

aber im anderen Forum mitzulesen ist ganz gut, da man dann weiß woher so mancher Floh kommt der dem TE, also dir plötzlich ins Ohr gesetzt wurde ^^
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Danke schon einmal für die Beiträge. Ja das hab ich nun auch mal mitbekommen, dass nächste Woche neue Ware kommt. Das warte ich auf jeden Fall mal ab, dann könnten ja die Ryzen 3er in Betracht kommen.
Dachte das die GTX 2070 eher eine höhere und keine mittlere GPU wäre.

Also ich hab mich etwas unklar ausgedrückt. Prio 1 ist nicht, dass alles auf 4k auf Ultra laufen muss. Prinzipieller Gedanke war - ich hab einen 4k Bildschirm, kann ich den denn nicht auch fürs gaming nutzen?

Erstens dein 4k Monitor ist nicht wirklich fürs gaming Gemacht...
So lange die 60fps erreicht werden, dürfte gaming damit aber einigermassen möglich sein.

Da du mit der 2070... die 60fps in 4k nicht halten kannst, würde ich auch erstmal in Full HD zocken...

Für das gamen in 4k brauchst du aber sicher mehr gpu Power... und oder aber ein Monitor mit G-sync...

Ich selbst habe ne 2080ti und empfinde sogar damit das Spielen auf dem Samsung monitor als unertragbar (lästige Ruckler weil die 60 fps nicht gehalten werden können und mit v-sync ein brutaler input lag(shooter nicht spielbar) und ohne v-sync hat man bestialisches tearing)

Ich habe mir dann ein 4k Monitor mit G-Syng gekauft, damit ists nun einigermassen ertragbar.

Aber mit deinem Budget würde ich mir das azs dem Kopf schlagen...

Du bist bedeutend besser dran in Full HD oder meinetwegen WQHD

Aber sogar mit meiner 2080ti... spiele ich Shooter nach wie vor lieber in Full HD... dafür mit mehr HZ und FPS... 4K gaming ist finde ich etwas überbewertet.
 
TE
M

miizzo

Schraubenverwechsler(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

So nun da die neue Hardware draußen ist..

Ich habe mal meine Zusammenstellung angepasst:
Ryzen 7 3700X
MSI X570 Gaming Edge Wifi
16GB Patriot Viper Steel 3600
600W be quiet Pure Power 11

Ich weiß, eigentlich ist es nicht sinnvoll auf ein X570 zu gehen da es einem nicht wirklich was bringt, zumindest ist das was ich raus gefunden habe.
Es gibt aber zwei Gründe:
1. Finde ich es gut, wenn eine aktuelle Wifi Karte dabei ist. Wenn ich auf dem X470 mit Wifi schaue, finde ich bloß das Gigabyte X470 Aorus Gaming 5 WIFI für 185 €. Natürlich könnte ich ohne Wifi Plus Netzwerkkarte. Dann bin ich grob bei 140 € + Netzwerkkarte. Somit auch nur paar Euro unter dem X570 Board.
2. Bleibt das Flashen erspart. Zwar würde ich das auch selbst flashen, damit ich das aber machen kann, müsste ich ja eine CPU haben welche auf dem Board läuft. Ich hab aber nur den Phenom X4 955 hier. Somit kann ich es nicht selbst flashen und müsste es über den Shop, wo ich bestelle laufen lassen.

Zur GPU: ich bin mir noch unschlüssig wo ich landen will. Mein Zweitmonitor hat vor ein paar Tagen gezickt und nun geht er gar nicht mehr. Daher brauche ich auch einen neuen und dieser soll dann auch für Spiele geeignet sein. Darüber muss ich mich noch informieren und ist jetzt einmal unabhängig von den jetzigen Budget.
Daher kommt immer noch die 2070S, 2080 oder 2080S in Betracht. Ich warte mal zum Release der 2080S und schaue mal ob und was sich preislich bei der 2080 ändert.
Dementsprechend und natürlich welchen Monitor ich hole entscheide ich mich dann zur GPU

Was haltet ihr von der jetzigen Konstellation?

Viele Grüße
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Servus,

wenn du alle Stromanschlüsse von MSI MPG X570 Gaming Edge WIFI anschließen möchtest (es ist nicht zwingend nötig), dann solltest du beim Netzteil z.B. das Straight Power 11 750W nehmen.

Da der 8-Kerner wieder eine Weile halten sollte, würde ich beim RAM gleich 32GB nehmen, z.B. die G.Skill RipJaws V. Es könnte sein das 3600er Arbeitsspeicher der "Sweetspot" ist, da warte ich aber erst Tests ab.

Als CPU-Kühler würde ich den Brocken 3 kaufen.

Gruß Lordac
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Sweetspot bedeutet aber auch Leistung pro Preis. Und 3600er ist so teuer, dass mehr an Leistung verdammt beachtlich sein muss um das zu rechtfertigen. Und das kann ich mir nicht vorstellen. Von daher wird der 3200er weiter der Sweetspot bleiben.
 
TE
M

miizzo

Schraubenverwechsler(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Netzteil sollte ich der Größenordnung bleiben und genügen.

Ich bin bereits auf 32 gb Ram gewechselt in 3200.
32GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit

Da bei dem allerdings Lieferschwierigkeiten herrschen suche ich da auch eine Alternative. Die G.Skill könnten da durchaus eine Alternative sein.
Allerdings war bei den Corsair der Vorteil, dass diese auf der Kompabilitätsliste des Mainboards war. Damals hatte ich empfohlenen Ram bestellt (für mein Phenom System) wo der Ram nicht lief.
Daher wollte ich einen Ram nehmen welcher auch auf der Liste wäre.
Oder ist das heutzutage egal?

Grüße
Miizzo
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Servus,

eine 100%-Garantie gibt es auch nicht, wenn der RAM auf der Liste steht. Sollte z.B. der Hersteller vom Arbeitsspeicher auf Chips eines anderen Anbieters wechseln, ist der Eintrag in der Liste praktisch schon hinfällig.

Die 2xxx-Reihe kam im Gegensatz zur 1xxxer gut mit verschiedenen Arbeitsspeichern klar, im Zweifel muss man ihn halt zurück schicken und einen anderen Hersteller wählen.

Gruß Lordac
 
TE
M

miizzo

Schraubenverwechsler(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Alles klar. Dann werfe ich nochmal einen Blick auf 3200 und 3600er wegen Verfügbarkeit und angemessenem Preis.

Danke euch
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Würde mich schnell entscheiden bzgl. des RAMs. Offenbar gibt es in Asien da gerade einige Probleme, weshalb die RAM Preise schon steigen. Im Vergleich zu Anfang der Woche ist fast jeder Riegel 10-20€ schon teurer geworden, das ist echt nicht wenig. Ganz zu schweigen von vielen Lieferschwierigkeiten. Die Top gekauften 3200er Riegel von Corsair und die Ripjaws, sind mittlerweile beide ohne Liefertermin bei MF drin. Also wenn du nen guten Preis noch bekommst, bei Alternate sind die NOCH da, dann kauf besser jetzt.

Edit: Weder bei Alternate noch bei MF gibt es noch 3200er RAM von G.skill oder Corsair oder Crucial. Alles ohne Liefertermin :/
3000er Aegis RAM übersteigt jetzt die Preise vom 3200er von Anfang der woche (fast 140€!)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

miizzo

Schraubenverwechsler(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Also ich bin nun doch wieder bei meinen ursprünglichen hängen geblieben Corsair Vengeance LPX - DDR4 - 32 GB: 2 x 16 GB
Hab unabhängig von 3200 oder 3600 gesucht und diese waren noch preislich bei 150 lagernd als eine der günstigsten zu finden.

Bestellt ist es bereits, also hoffe ich mal, dass der Lagerbestand stimmt :-)
 
TE
M

miizzo

Schraubenverwechsler(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Ich melde mich mal nochmal, weil ich ein Problem beim starten habe.

Und zwar wurde soweit alles erkannt. Vom Ram, CPU, M2 SSD,..
Habe dann per USB Windows installieren wollen. Soweit so gut. Installation ging fix, dann hat es mir angezeigt, dass ich mich mit dem Wlan verbinden kann.

Bevor ich das gemacht hab, hat er neugestartet.
Und seitdem ist das so im Dauerlauf. D. h. ich sehe kurz das erste Windows Symbol und den kleinen Kreis wo die einzelnen Punkte das Laden symbolisieren und wieder neustart.
Wenn ich vom USB Boote, oder von der M2 SSD (es müsste ja bereits installiert sein) während der Stick noch steckt und auch wenn der Stick nicht mehr steckt immer dasselbe.
Habe dann noch versucht über die alte SSD (Samsung Evo 850) wo ich bereits Windows installiert hatte (also direkt vom alten PC umgebaut) und da auch dasselbe.
Ich finde keine Möglichkeit das zu umgehen. Gibt es noch im Bios etwas was ich umstellen muss? Auch eine Neuinstallation bekomme ich nicht hin, da ich in der Dauerschleife hänge..
Auch per Jumper das Cmos zurücksetzen hilft nichts.

Nun ich weiß nicht wie das nun passieren konnte, aber ich komme nicht mal mehr ins Bios. Ich sehe nach dem Start nur einen Schwarzen Bildschirm. Meine Tastatur, bei welcher normalerweise direkt nach starten des PC's aufleuchtet gibt nichts mehr von sich. Hab auch das nun einmal mit DP an meinem Hauptmonitor gestestet und per DVI an einem alten Monitor.

Habe jetzt mal die Batterie des MB raus und schaue morgen weiter. Habt ihr bitte Ratschläge, ich weiß nicht mehr was ich versuchen kann

Hier nochmal die aktuellen Komponenten.
- Ryzen 3700x
- 1000GB Crucial P1
- MSI MPG X570 GAMING EDGE WIFI
- DDR4-3200 32GB G.Skill RipJaws V schwarz

Grafikkarte verwende ich noch die HD 5870, da ich noch keine neue bestellt habe.
 

_Berge_

BIOS-Overclocker(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

installiere neu auf der m.2 und lasse die WLAN Verbindung weg und machs selbst später

Auch das Booten von der alten SSD ist nich ungewöhnlich bei unterschiedlicher Hardware

mach die P1 mit einer neuinstallation platt und Treiber/Internet Gedöhns erst wenn die Installation fertig ist, kann mir gut vorstellen das Windows einen Standard Treiber genommen hat und dieser Probleme gemacht hat
 
TE
M

miizzo

Schraubenverwechsler(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Ja aber wie mache ich denn die P1 Platt wenn ich nichts sehe?
Ich sehe nachdem starten nur einen schwarzen Bildschirm (HDMI, DP und Dvi auf zwei Monitoren getestet) Lüfter etc. laufen.

Habe nun per BIOS Flash Button und USB Stick versucht weiter zu kommen
Hat leider auch nichts gebracht
 

_Berge_

BIOS-Overclocker(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Beim Start drückst du F8 oder F12 um dir deine Bootbaren Medien anzeigen zu lassen (weiß nicht genau welche Taste das bei dir ist, steht beim Start da)


Dann bootest wieder vom Win 10 Stick (mit UEFI davor), wählst "Benutzerdefinierte Installation", dann siehst du alle Partitionen auf deiner P1 (deine alte SSD hast du natürlich abgeklemmt) dann kannst du die Partitionen löschen und dann wieder neu generieren, dann auf weiter.

Bei der Einrichtung nach dem Neustart Überspringst du bitte den Punkt mit der Netzwerkverbindung
 
TE
M

miizzo

Schraubenverwechsler(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Das funktioniert leider nicht.
Egal was ich drücke del =bios f11 ist Bootmenü
Nur schwarzer Bildschirm
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Check nochmal alle Kabel am NT und am MB auf festen Sitz. Ram raus und nochmal richtig rein. Nicht zu zimperlich.
 
TE
M

miizzo

Schraubenverwechsler(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Ich bin nun weiter gekommen!
Ich habe nun das Board komplett ausgebaut. Erst den Flash wieder mit den nötigsten Komponenten laut MSi per Buttom Flash (Ohne Ram). Einzigste Komponente war die CPU, da ich diese nicht ausbauen wollte wegen fehlender neuer Wärmeleitpaste.
Also einzigste Stecker: Der 8-Pin und der größte glaub 24 Pin zum Mainboard.

Dann denn Flash mit dem "ALTEN" Update gemacht. Für das Board gibt es zwei Updates, heute morgen habe ich das aktuelle versucht. Nun habe ich das alte genommen und es hat damit geklappt.
Ca. 5 Min hat der Flash gedauert, dann habe ich per Hard Reset den PC heruntergefahren und GPU und einen Ram Riegen eingebaut.

Nun funktioniert es und ich komme wieder ins Bios. Warum es nun ging? Ich habe keine Ahnung. Entweder habe ich etwas falsch gemacht, wobei ich mich genau an die Vorgehensweise gehalten habe, oder es liegt daran, dass erst das "alte" Update gemacht werden muss. Auf der Webseite von MSI steht, dass man das neue nehmen soll.
Jetzt bin ich mir unsicher, ob ich noch auf das aktuelle Flashe, oder nun mit der Windows installation beginne.

Bzgl. neu anstecken und Kabel. Hab alles schon 2-3 mal ab und wieder hin montiert. Auch beim Ram war ich nicht zimperlich. Hatte ihn in unterschiedlichen Slots und war gerade und komplett eingerastet.

Edit:
Ich wollte nun wissen, ob es tatsächlich am neuen Update liegt und habe das neue update nach demselben Prinzip wiederholt.
Wieder dasselbe Ergebnis.
Mit dem alten Update geht's. Werde das mal an den MSI Kundenservice weiterleiten, mal sehen ob und was die dazu sagen.
Nun hoffe ich das die Installation von Windows funktioniert und nicht wieder in der dauerschleife hängen bleibt
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

miizzo

Schraubenverwechsler(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Naja also mit der Installation hänge ich nun:

Folgendes mache ich und passiert:
- Booten von P1 M2 Festplatte: Windows Logo danach Punkte mit Kreis und neustart
- Booten vom USB Stick UEFI mit Installationsdatei: Anfangs Windows Logo dann stand dabei Reparatur (also das Reparatur Tool von Windows) und neustart
Mittlerweile ohne etwas zu ändern bereits vor dem Windows Logo neustart
- Booten von USB ohne UEFI: selbes wie oben. Anfangs zum Logo nun ohne Windows Logo und direkt neustart.

Habe dasselbe mit der Evo SSD getestet, natürlich während die M2 SSD ausgebaut war.
Immer dasselbe Ergebnis.

Gefühlt ein Schritt vorwärts gekommen und wieder einen rückwärts..

Habe im Bios nichts geändert. Bin immer noch beim offenen System mit einem Riegel. Habe auch den zweiten Riegel mit dem eingebauten getauscht. Daran liegt es also nicht.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Ne ganz blöde idee,
Die folie unterm CPU Kühler hast du vor der Montage entfernt?

Also irgendwas ist im argen. Ich würde cpu ausbauen und mal nach den Pins schauen und wenn da alles in Ordnung ist das Board auf Verdacht zurück schicken.
 
TE
M

miizzo

Schraubenverwechsler(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Ähm ja, ich nutze gerade den Boxed Kühler. Dort ist ja die WLP bereits aufgetragen und der Kühler mit so einem relativ dicken Plastik ummantelt gewesen. Mit dem hätte ich es gar nicht montieren können.
Also da ist auf jedenfall nichts drauf.

Ich versuche mal neuen Ram zu bekommen, welcher auch nach der Kompatibilitätsliste passt und schaue ob es damit gehen könnte. Ansonsten muss ich eh noch die Rückmeldung von Saturn abwarten.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Die ripjaws machen in der Regel keine Probleme.
Vorallem wenn du sie einzeln getestet hast, eher unwahrscheinlich.
Ich vermute das Board hat ne Macke.
 
TE
M

miizzo

Schraubenverwechsler(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Also neuer Status:

Der Ram ist es nicht. Ich habe den anderen zurück gegeben und noch einen bekommen, welcher auch in der Kompatibilitätsliste des Boardes ist. Preislich hat sich da nicht viel getan, daher war das ok.

Nun ist dieser Verbaut: BALLISTIX Sport LT 16 GB (2 x 16 GB) Kit 3200 DIMM DR grau, Arbeitsspeicher, 16 GB DDR4
(BLS16G4D32AESB)

Da du meintest, dass du eher das Board vermutest und das auch eher meine Vermutung war, hier dasselbe Spiel. Nach Abklärung mit dem Händler habe ich das eine zurück geschickt und ein neues Bestellt. (dasselbe)

Nun, es sind immer noch dieselben Probleme da:
- Ich habe erst, noch bevor ich etwas anderes gemacht habe, dass Bios aktualisiert: Auf dem gelieferten Board ist das .100. Ich habe erst das .110 geupdated und kam weiterhin ins Bios.
Dann habe ich das aktuelle .120 geupdated und es folgte wieder der schwarze Bildschirm.
Updates habe ich über M-Flash eingespielt. Nachdem schwarzen Bildschirm wieder per Flash Button auf das .110.
Der erste Update Vorgang (also .110) verlief normal bis 100 %, dann ein neustart und man war wieder im Bios.
Der zweite Vorgang (also .120) lief paar Minuten länger, verlief auch bis 100 %, aber ab da zapfen duster.
Updates habe ich über M-Flash eingespielt. Nachdem schwarzen Bildschirm wieder per Flash Button auf das .110.

- Nun versucht zu booten - ob von der m2, oder vom USB wo das Windows Setup drauf ist - wieder startet der PC stetig neu.

--> Die einzigen Komponenten die noch drin sind sind zum einem die CPU Ryzen 3700X und zum anderen die HD5870.
Das der Ryzen dafür verantwortlich ist, macht denke ich keinen Sinnn, oder? Sonst würde ich ja gar nichts sehen.
Ist es möglich, dass die GPU dafür verantwortlich sein könnte? Das kann ich mir kaum vorstellen.
Aber eine andere Erklärung habe ich nicht.
Die GPU kommt diese Woche, daher kann ich das dann auch testen, aber ich glaub das nicht wirklich.

Im Bios habe ich bisher nichts umgestellt. Der neue Ram wird mit 2400 erkannt und dabei habe ich es erstmal belassen.
Ich teste jetzt noch einmal ohne m2, sondern der normalen SSD, aber wirklich Hoffnung habe ich da nicht.

Falls jemand zufällig aus dem Kreis 86150 ist.. Bin langsam am verzweifeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Aber du hast das msi x570 ja? Mit dem 3700x.
Ich würde mal bei msi anfragen.
Ist das vielleicht ein beta update, dass das solche probleme verursacht? Aber warum flasht der nicht vernünftig zurück? Seltsam.
 
TE
M

miizzo

Schraubenverwechsler(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Ja genau das X570 Gaming Edge Wifi mit dem 3700x.

MSI sagt es könnte an der GPU liegen. GPU habe ich gerade die RTX 2070 Super eingebaut. Kein Unterschied. Vorheriger Ratschlag war das Beta .132 zu flashen --> aber blieb auf erfolglos und den Ram zu tauschen.

.110 Version vom Bios: Dauerhaft neustart
.120 Version Bios schwarzer Bildschirm
.133 (habe ich heute als Beta gefunden) Schwarzer Bildschirm

Ich habe mich nochmal bei MSI gemeldet und bin jetzt auch direkt im MSI Forum. Vielleicht gibt es da noch hilfreiche Tipps.

Ich will halt ungern wieder ein Mainboard zurück schicken und wieder ein neues Bestellen. Zudem gibt es nur noch den Ryzen als "alte" noch nicht getauschte Komponente. Und ich bin bei dem Mainboard gelandet, weil ein X470 mit Wifi preislich nicht wirklich günstiger war und ich mir somit den Flash-Vorgang bzw. eigentlich Komplikationen ersparen wollte. Neben der Tatsache, dass genau der Chipsatz für diese Ryzen funktionieren sollte.
 
TE
M

miizzo

Schraubenverwechsler(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Also das Problem habe ich bisher nicht gesehen. Habe aber genau die Frage im MSI Forum gestellt
Wenn das so wäre, würde ich nicht zögern das Board zu tauschen, da dann zumindest vorerst klar ist, dass es daran liegt.

So tausche ich vielleicht noch das Board, dann war's doch die CPU.

Ich habe mal auch eine Mail an Mindfactory geschrieben. Da habe ich zwar nicht das Mainboard her (war nicht mehr lieferbar) aber die CPU und andere Komponenten und das Problem beschrieben. Vielleicht können die zumindest sagen, ob sie denken das es die CPU sein könnte, oder sowas schon hatten.
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: Upgrade PC auf 4k Gaming - 1000 €

Frage an dich, ich hab das gleiche Board wie du und hatte ebenfalls Probleme beim flashen. Weiß leider nicht wie die Option hieß gerade, aber ich hab die Bios Datei aufn Stick gezogen und dann hinten am Board (während PC aus war) die Taste gedrückt. Led beginnt zu blinken, nach ein paar minuten schneller.

Bildschirm blieb einfach nur schwarz. Locker 20 min lang. Dann hab ich mir gedacht ok was soll ich jetzt machen, bios update sollte man ja wirklich besser nicht unterbrechen, aber hätte ich noch 10 stunden warten sollen? Hab dann von hand den Rechner neu gestartet, kam auch ins Bios und es war tatsächlich die .120 Version drauf. Allerdings mit einem anderen Datum als bei der Website angegeben. War das bei dir auch so? Der Rechner an sich funktioniert ganz normal, aber der ewige schwarze bildschirm verwunderte mich. ist das datum was im bios steht wichtig auf die version bezogen, oder hauptsache die versionsnummer hat .120 am ende?
 
Oben Unten