Upgrade meines in die Jahre gekommenen Systems

sunaru

Schraubenverwechsler(in)
Hallöchen pcgh-Forum :),

mein System hat nun schon so einige Jahre auf dem Buckel.

Es sieht wie folgt aus:
CPU: Intel E7400 2x2,80GHz Core2Duo
MB: AsRock 4core-1600
Graka: MSI GTX460 Cyclone 1GB
Ram: 4GB DDR2

Ich möchte nun alles bis auf die Grafikkarte upgraden. Spielen tue ich mit meinem System nicht allzu viel, momentan wären das nur: Diablo 3, League of Legends und eher selten aktuellere Spiele.
Doch schon bei diesen Spielen hab ich so meine Probleme, da, ich vermute mal so, mein CPU ein extremer Flaschenhals ist für die GTX460.

Da mein Mainboard noch den alten 775 Sockel hat und ich auch nur DDR2 Ram verbaut habe, wird wohl in der Tat ein Komplettupgrade nötig :)

Möchte ehrlich gesagt, da ich nur gelegentlich spiele und auch sonst keine rechenintensiven Aufgaben mit meinem PC bewerkstellige, nicht allzu viel für das Upgrade ausgeben.
Dachte so an ein Budget von 300€, wo ich aber eher drunter bleiben will, wenn das überhaupt möglich ist.
Als besonderes Extra habe ich an eine kleine SSD gedacht, wo ich das System drauf installieren möchte.

Habe auch schon, zumindest beim CPU, an was gedacht:

CPU: (106€) Intel Core i3-4330, 2x 3.50GHz, boxed (BX80646I34330) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Mainboard: (~50€?) nichts direkt gesucht, aber scheint ja jedes beliebige meinen Anforderungen zu genügen
RAM: (35€-70€) weiß ich leider nicht, was ich da direkt nehmen soll, pro 4GB ~35€, für 8GB also 70€
SSD: eigentlich sollten 64GB für das System reichen, ist aber komplett Neuland für mich und weiß überhaupt nicht, was geeignet ist

Wäre also bei 191€-226€ zzgl. SSD

Genügt ein i3 für die nächsten Jahre? Oder muss es doch schon ein i5 werden, bzw. wäre ein i5 die schlauere Investition?
Hoffe ihr könnt mir da ein paar Tipps geben.

Gruß
 
Die GTX 460 kann man noch behalten, das calculieren solltest du noch ein wenig üben, sonnst lässt du dich noch abziehen, denn 35 Euro pro Ram? What da ****?
64GB SSD ist nix halbes und nichts ganzes daher sollten da schon gerne 128 her.

Crucial M500 120GB
Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB
MSI B85-G43
Intel Core i5-4440

Zwar rund 20 Euro über dem Budget aber dafür deutlich mehr rausgeholt und die 20 Euro sind dort auch sinnvoll in den Quad Core und in die 120GB SSD angelegt.

Außerdem würde mich das Netzteil deines Momentansystems interessieren.

LG. eXquisite
 
Folgendes Netzteil ist verbaut: LC-Power Silent Giant LC6650GP3 Green Power 650W ATX 2.3 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Zugeben, ich habe mir keine Ram-Kits angeguckt, aber einzelne Ram-Riegel mit 1600MHz fingen ab ca.32€ an :).
Von der Crucial M500 SSD habe ich schon öfter gelesen (neben der EVO SSD von Samsung), scheint vom Preis her sogar sehr ordentlich zu sein.

Besteht zwischen dem von tsd560ti und deinem vorgeschlagenen Mainboard irgendein gravierender Unterschied? Das AsRock Board hat 2x USB weniger und ist ein micro ATX Board, mehr Unterschiede konnte ich von der Beschreibung her nicht feststellen :D
 
Und wie alt ist das LC-Trauer? Aber selbst wenn's relativ neu ist würde ich's tauschen bevor es mit deiner Hardware ne Grillparty veranstaltet :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:
@Kalle34 ja bloß wirklich profitieren wird er davon nich der q6600 ist längst zu langsam der hilft auf dauer auch nicht mehr viel. Mit dem i5 fährt er besser.
 
Das NT müsste 2010/2011 gekauft worden sein.
Naja, also Böller würde ich das NT nicht bezeichnen(hoffentlich), zumindest hats bei mir noch keine Macken gemacht, nur von Effizienz hats halt wohl noch nie was gehört.
Dürfte effektiv zumindest 450W leisten.

Sehr bald kommen die Haswell-Refreshs raus, sollte ich auf die erstmal warten? Ist ja nicht mehr sehr lange hin.

@Kalle
ein wenig dubios das Angebot, findest du nicht?
 
3-4 Jahre für ein NT dieser Qualität? Ein Wunder, dass das noch lebt :ugly:

Die Ribble & Noise Werte werden vor allem nicht dem Rest deiner Hardware zuträglich sein. Denke du solltest es demnächst mal ersetzen wenn dir was an deiner Hardware liegt ^^
 
Jetzt habt ihr mich verunsichert.
Habe jetzt nicht unbedingt schlechtes von genau diesem Netzteil gelesen.
Der Ruf von LC Power ist wohl einfach nur ganz weit unten.

Ich werd morgen wohl mal nachgucken, ob ich eine neuere Version des NTs hab. Ansonsten hab ichs mir aber notiert, dass da was neues her sollte.

Um nochmal auf den Haswell Refresh zurückzukommen: gehen ja bald auf den Markt, lieber auf die warten? so dass sich ggf. preislich was tun wird bzw. sich direkt die neuere Version des CPUs kaufen
 
Der Ruf von LC Power ist wohl einfach nur ganz weit unten.

Jein. Momentan kommen da sogar halbwegs brauchbare Geräte. Aber das ältere Zeugs... Da ist halt viel schrott dabei.

Mal so zum Verglich: Dein LC hat 1x 6/8 Pin und einmal 1 Pin PCIe.
Ein P10 hat 4x 6/8-Pin PCIe, 1x 6-Pin PCIe und ebenfalls 650W.

Die Anschlussausstattung des P10 ist zwar schon sehr gut, aber die des LC zum Vergleich trotzdem für ein 650W Gerät eine Frechheit... Und jetzt rate mal wieso du da nicht mehr anschlüsse hast... ;)


Die haben ja ein gutes rausgebracht: LC-Power Gold Series LC9550 V2.3 500W ATX 2.3 Preisvergleich | Geizhals Deutschland Aber das ist soweit ich weiß das einzige gute von denen :ugly:

Jo, bis auf die JunFu Caps eigentlich ein wirklich sehr gutes Gerät. Wobei.. Bevor die kaputt gehen, gibt wohl eher der Lüfter den Geist auf. Aber in seiner Preisklasse ein empfehlenswertes Gerät:daumen:
 
Ein i5 währe NATÜRLICH die schlauere Option!

Jedoch für deine genannten Beispiele reichen auch die i3 CPUs.
Was wenn du auf einmal ein neues Game spielen willst, und der i3 nicht mehr reicht?

Also i5 ist absolut anzuraten.
Ram 8gb 1600er und der kostet keine 70 sondern von Crucial, der Ballistix Sport nur knapp 60 €
Board hängt von deinen gewünschten Anschlussmöglichkeiten ab. die CPU nehemn sie alle auf mit aktuellen Chipsatz.
Unterscheiden sich lediglich in der MEnge der z.B. USB3 Ports, Sata6GB Ports, PCI-E Ports/und deren Anbindung etc...
 
Werde erstmal auf den Haswell-Refresh warten und mir dann die vorgeschlagenen Komponenten besorgen (alte oder neue Generation, je nachdem).

Bin auch zum Entschluss gekommen, dass der i5 deutlich mehr Sinn macht, alleine aus dem Grund, dass Multicore Unterstützung am Kommen ist :)

Danke euch allen für die Beratung :)
 
Hast du schon aufgerüstet und hats guten fps boost gebracht?
Würde mich interessieren weil ich auch glaube, dass mein alter ddr2 ram und der c2q die graka limitiert
 
Hast du schon aufgerüstet und hats guten fps boost gebracht?
Würde mich interessieren weil ich auch glaube, dass mein alter ddr2 ram und der c2q die graka limitiert

Glauben ist aber net wissen.^^
Teste es doch einfach aus.
Wenn GPU immer auf 99% hängt ist alles gut und wenn net CPU Limit.
Schön wäre auch noch zu wissen in welchen Games dir die leistung net reicht wenn z.b nur cs gezockt wird brauchste nix neues aber wenns um BF4 u.s.w geht würde sich da schon gut was lohnen auf nen i5/Xeon zu wechseln.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fakt ist ein I5/Xeon hängt deinem Q9550 um längen ab von der Performance.
Vorallem in BF4 wirste da nen richtigen schub bekommen.
Natürlich weis ich jetzt net wo sich deine GPU einreit die müsste dann wohl als nächste drann glauben:)
Teste einfach mal mit MSI Afterburner die Auslastungn GPU und CPU über Taskmanager oder Coretemp
dann siehste ja wo es klemmt aber ich würde schon fast sagen es klemmt überall an CPU/GPU.
Aber ich würde erst CPU und dann schauen was die Games sagen wenn dir die mehrleistung reicht GPU behalten wenn net neue Kaufen und spiele genießen:)
 
Zurück