Upgrade der Wasserkühlung

Hallo
1635516125119-png.1378268

ich habe die Schaltung von oben nun endlich mal Zusammengebaut. Problem ist ich kann den Lüfter noch immer nicht Regeln. Er läuft zwar deutlich langsamer als direkt am OCTO angeschlossen. Aber über die PWM ist er trotzdem nicht regelbar.
Ich habe auch das Tacho Signal vom Lüfter weiter an den OCTO geleitet trotzdem zeigt mir der OCTO keine Umdrehungen an. ( Die Warnung leuchtet RPM low).
alle Pins vom OCTO sind angeschlossen bis auf die 12 Volt die hängen frei (Sind also nirgendwo angeschlossen.
1. könntest du den MOS-FET typ bitte angeben? (ideal wäre ein IRLZ44N)
2. schau mal hier & hier. dein mosfet braucht keinen pull-up (R2 weg), sondern muss gegen masse entladen werden.
3. R1 ist mit 1K zu gross. wahrscheinlich reicht so die gatespannung nicht.
warum das Tachosignal nicht wirkt, kann ich aus der ferne nicht sagen ...
viel glück beim ausprobieren
 
Q1 ist ein 2n2222 . OK pull up kommt weg . OK dann schau ich Mal ob ich r1 kleiner da habe . Oder ob ich das über eine parallel Schaltung löse.
 
Q1 ist ein 2n2222 . OK pull up kommt weg . OK dann schau ich Mal ob ich r1 kleiner da habe . Oder ob ich das über eine parallel Schaltung löse.
der 2n2222 ist mit der PWMfrequenz reichlich bedient (eher am anschlag).
zudem braucht er für vollständiges durchschalten bei hohen frequenzen mehr spannung als der mosfet. der angegebene ist speziell für TTL spannungen ausgelegt.
weiterhin happy debugging
 
Hallo Zusammen ich habe die Platine nun zum laufen bekommen. R1 wurde 500 Ohm Groß der Pull Down wiederstand 7,5k und der Mosfet ist nun ein IRLZ44N. Außerdem habe ich die Diode ersetzt (weiß aber gerade nicht durch welche).
Tacho Rückmeldung geht zwar noch immer nicht. Aber regeln lässt sich das ganze wenigsten jetzt .

Andere Frage:
Ich habe mir nun eine Aquastream ultimate gekauft. Wird die Tage ankommen (habe Sie von @IICARUS )
abgekauft).
Wollte nun nochmal alle Fragen da ich nicht kaputt machen möchte kann ich Sie in reihe mit einer VPP755 betreiben? Und wenn ja, kann man dies auch tuen wenn ich die VPP755 auf 1% oder gar 0% herunterstelle ?
Ziel ist es wenn der Rechner bei mir Steht , die Aquastream alle Arbeit machen zu lassen. Und wenn ich mein PC wohin mitnehme die VPP755 einspringt.

Die Aquastream kommt dann unten auf den boden neben dem Mora. Und die 755 bleibt im System.
 
Ich hatte meine zwei neuen DDC Pumpen mit der Aquastream zusammen am Laufen.
Das geht sehr gut.
IMG_20220219_232246.jpg IMG_20220220_010633.jpg

Die neuen Pumpen hatte ich zwischen Rechner und Mora angeschlossen, weil ich vor der Demontage der Aquastream die zwei neuen Pumpen auf Funktion und Dichtigkeit prüfen wollte. Die Pumpen werden sich dann gegenseitig unterstützen. Du kannst beide Pumpen unterschiedlich einstellen. Die Aquastream ist aber leiser, wenn sie nur mit 3000 U/min läuft.

Mit schnellere Drehzahlen ist die Pumpe zwar nicht sehr laut, aber schon hörbar.
In diesem Testbetrieb liefen nicht beide DDC Pumpen mit, eine hatte ich immer ausgestreckt.

Mit der Aquastream auf 3000 U/min (minimal möglich) und eine DDC Pumpe max. Drehzahl hatte ich je nach Pumpe zwischen 140 und 160 l/h drauf. Mit minimaler Drehzahl der Aquastream + einer DDC Pumpe hatte ich 65 l/h. Wobei die Aquastream alleine bei mir denselben Durchfluss mit minimaler Drehzahl gebracht hat. Das lag dann daran, dass beide Pumpen synchron liefen.

Beide DDC Pumpen + Aquastream hatte ich nicht am Laufen.
Da hatte ich bedenken, wegen meinem Hardtube... :D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ich habe auch das Tacho Signal vom Lüfter weiter an den OCTO geleitet trotzdem zeigt mir der OCTO keine Umdrehungen an. ( Die Warnung leuchtet RPM low).
Ich kann dir zu deinem Umbau nichts Konkretes schreiben, aber aus andere Themen wo eine Pumpe mit weniger Spannung betrieben wurde, ist mir bekannt, dass das Tacho dann nicht mehr mit ausreichend Spannung betrieben wird und nichts mehr angezeigt wird.
 
Ich kenne mich da nicht aus, habe es letztens im Forum (Igor) gelesen, wo jemand seine DDC Pumpe auf 5v betrieben hat und dann kein Tacho mehr hatte. Da meinte ein anderer User dann, dass das Tachosignal davon auch mit Spannung versorgt wird und dann nicht mehr ausreichend Spannung hat.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hallo Zusammen ich habe die Platine nun zum laufen bekommen. R1 wurde 500 Ohm Groß der Pull Down wiederstand 7,5k und der Mosfet ist nun ein IRLZ44N. Außerdem habe ich die Diode ersetzt (weiß aber gerade nicht durch welche).
Tacho Rückmeldung geht zwar noch immer nicht. Aber regeln lässt sich das ganze wenigsten jetzt .

Andere Frage:
Ich habe mir nun eine Aquastream ultimate gekauft. Wird die Tage ankommen (habe Sie von @IICARUS )
abgekauft).
Wollte nun nochmal alle Fragen da ich nicht kaputt machen möchte kann ich Sie in reihe mit einer VPP755 betreiben? Und wenn ja, kann man dies auch tuen wenn ich die VPP755 auf 1% oder gar 0% herunterstelle ?
Ziel ist es wenn der Rechner bei mir Steht , die Aquastream alle Arbeit machen zu lassen. Und wenn ich mein PC wohin mitnehme die VPP755 einspringt.

Die Aquastream kommt dann unten auf den boden neben dem Mora. Und die 755 bleibt im System.

Der Widerstand von langsam drehenden oder stehenden Kreiselpumpen ist überschaubar, da gibt es keine Probleme. Nur gegeneinander arbeiten ist ungünstig. :-)


Tacho waren bis zu 5 volt ich denke das sollte reichen.

Wie lang ist die Tacholeitung aktuell, hast du sie auf Durchgängikeit geprüft und funktioniert es mit dem Drehzahlgebenden Lüfter diret am Octo?
Normalerweise ist das Tachosignal recht robust und ein Leitungsbruch irgendwo von "im Antrieb" bis "in der Steuerung" die wahrscheinlichere Ursache, aber wenn man weit drosselt und eine lange Leitung hat, könnte es auch ein Signalproblem sein. (Mit welcher effektiven Spannung laufen die Lüfter jetzt?)
 
Hallo Zusammen ich habe die Platine nun zum laufen bekommen. R1 wurde 500 Ohm Groß der Pull Down wiederstand 7,5k und der Mosfet ist nun ein IRLZ44N. Außerdem habe ich die Diode ersetzt (weiß aber gerade nicht durch welche).
Tacho Rückmeldung geht zwar noch immer nicht. Aber regeln lässt sich das ganze wenigsten jetzt .

Andere Frage:
Ich habe mir nun eine Aquastream ultimate gekauft. Wird die Tage ankommen (habe Sie von @IICARUS )
abgekauft).
Wollte nun nochmal alle Fragen da ich nicht kaputt machen möchte kann ich Sie in reihe mit einer VPP755 betreiben? Und wenn ja, kann man dies auch tuen wenn ich die VPP755 auf 1% oder gar 0% herunterstelle ?
Ziel ist es wenn der Rechner bei mir Steht , die Aquastream alle Arbeit machen zu lassen. Und wenn ich mein PC wohin mitnehme die VPP755 einspringt.

Die Aquastream kommt dann unten auf den boden neben dem Mora. Und die 755 bleibt im System.

Der Widerstand von langsam drehenden oder stehenden Kreiselpumpen ist überschaubar, da gibt es keine Probleme. Nur gegeneinander arbeiten ist ungünstig. :-)


Tacho waren bis zu 5 volt ich denke das sollte reichen.

Wenn du bei 100 Prozent PWM auch kein Signal bekommst, würde ich auf Leitungsbruch irgendwo zwischen "im Antrieb" bis "im Octo" tippen.
 
Das Halteblech für den HK Tube und die Bohrmaschine. Die beste Lösung bei dem Problem.
Oder du guckst, ob es einen Adapter für die Lüftermonatge gibt und fummelst den Agb dann auf einen der Lüfter. Das sieht aber unter Garantie schlecht aus und hat noch paar andere Macken.
 
Also rein theoretisch so.
+ die normalen Halte Klammern und anstatt der löcher für 120mm oder 140mm Lüfter (Radiatoren ) nehme ich die löcher die am AGB befestigten werden und schraube sie durch die halte platte und dann an den agb. Dann noch mutter drauf und fertig .
Sonst könnte es auch damit klappen oder ?
Problem könnten da die Abemssung des Agb sein 60 x 60 x 250mm.
Hmm
 
Problem könnten da die Abemssung des Agb sein 60 x 60 x 250mm.
Hmm
Mit 60mm wird nicht passen, habe dieselbe Halterung für meinem Filter am Mo-Ra verwendet und mein Filter ist 53mm breit und ich bekomme mit der 60mm Halterung nur die ersten 2-3 Stellungen der Verzahnung eingerastet.
IMG_20220319_205255.jpg
 
Hallo Leute,
Wenn ich meine Hardtubes (Acryl) biege dann ist es immer so das ich mindestens 3 cm frei haben muss bis zum Fitting. Von ende der Biegung gemessen bis zum Anfang vom Fitting gemessen.
Wenn ich weniger habe bekomme ich das Rohr nicht in das Fitting geschoben. Da das Rohr dort dicker ist als normal.

Hat mich bis jetzt nicht gestört. Aber bei meinem neuen Run wäre es nötig eine Biegung nahe am Fitting Eingang zu machen.

Ich benutzte für das biegen immer einen silikon schlauch im Rohr und einen 90 Grad Winkel der für meine Rohrstärke gedacht ist.

Paint darstellung:
Also das Rohr ist nicht Krumm oder so sondern einfach dicker. Und wahrscheinlich in der Biegung selber dünner.
Watercooler.jpg
 
Hallo Leute,
Wenn ich meine Hardtubes (Acryl) biege dann ist es immer so das ich mindestens 3 cm frei haben muss bis zum Fitting. Von ende der Biegung gemessen bis zum Anfang vom Fitting gemessen.
Wenn ich weniger habe bekomme ich das Rohr nicht in das Fitting geschoben. Da das Rohr dort dicker ist als normal.

Hat mich bis jetzt nicht gestört. Aber bei meinem neuen Run wäre es nötig eine Biegung nahe am Fitting Eingang zu machen.

Ich benutzte für das biegen immer einen silikon schlauch im Rohr und einen 90 Grad Winkel der für meine Rohrstärke gedacht ist.

Paint darstellung:
Also das Rohr ist nicht Krumm oder so sondern einfach dicker. Und wahrscheinlich in der Biegung selber dünner. Anhang anzeigen 1406644
Also dein Rohr, ist vor der Biegung 2mm dicker im Durchmesser?

Das kann ich mir nur schwer vorstellen!

Sind es PETG oder PMMA tubes?

Also ich habe sehr häufig Bögen direkt am Fitting.

1 Bogen geht sogar noch so leicht in die Überwurfmutter rein xD.
Da ist dann das Problem dass mann beim anziehen der Überwurfmutter die tubes zerkratzt.

Aber grösser ist mein Durchmesser da nie. Bekomme die problemlos in die fittinge.

Hier geht der Bogen sogar unter die überwurfmutter 20221031_095436.jpg

Hier andere Biegungen

20221031_095415.jpg 20221031_095513.jpg
 
Ich habe diese Rohre hier:
Alphacool HardTube 16/13mm Acryl (PMMA) Klar 60cm

Also die Rohre sind ziemlich genau am Anfang und am Ende meiner 90er Biegehilfe dicker , als Normal.
Die Zeichnung ist also Murks bemerke ich gerade. Da ja eigentlich der Außendurchmesser wichtig ist.

Dieser scheint Optisch zumindest bei 18mm zu liegen nach der Biegehilfe und dann wird er wieder schmaler.
 
Ich nutze zum Biegen keine Biegehilfe

Ich nutze dafür einen handelsüblichen Winkel.

Dann erhitze ich das Rohr, und Drücke dann den Bogen in den Winkel. Durch mehr oder weniger Drücken, wird mein Radius etwas grösser oder kleiner.

Ich habe ganz zu beginn Versuche gemacht mit diesen Biegelehren, aber wurde nie warm mit diesen Dingern.

Der einzige Vorteil der Lehre ist, dass man immer exakt den selben Radius hätte. Mit meiner "Technik" ist der Radius etwas flexibel (mehr druck= Radius wird kleiner) und dadurch vielleicht nicht immer genau gleich.

Aber meine Rohre sind durch und durch gleich im durchmesser.

Evtl. Versuchst du auch mal ohne die Biegelehre?

Was auch sein könnte, ist dein Sililon inlet, evtl. Etwas zu klein? Dann deformiert sich das Rohr evtl. Zu einer "ellipse"

Ich habe meine Ausbildung in einer Rohrbiegefabrik gemacht xD. Also wenn ich etwas kann, dann Rohre biegen :)

Edit:

Kannst du einmal ein Rohr direkt nach der Biegung absägen. Und der querschnitt Fotografieren? Dann würde man sehen wenn es allenfalls eine "ellipse" wäre.

In dem Fall bräuchtest du evtl. Ein anderes inlet
 
Ich habe auch schon Freihand gebogen, da war der Effekt nicht so stark aber Trotzdem vorhanden.
Es wird glaube ich mal Zeit für einen neuen Schlauch.
Der hat sicher auch schon 100er Biegungen hinter sich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück