• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Upgrade auf RX 6800 (XT); CPU/Mainboard können bleiben?

Elefantenpogo2

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo zusammen,
ich habe mir vor etwas mehr als einem Jahr, mit kräftiger Unterstützung hier ihm Forum (einen großen Dank nochmal für eure Beratung!), einen PC mit folgenden Komponenten zusammengeschraubt:
- Ryzen 5 3600
- RX 5700 (non-XT)
- 32 GB RAM (3000 Mhz; OC auf 3200 Mhz)
- MSI B450 Tomahawk Max
- be quit! Pure Power 11 500W
- Monitor: WQHD, 144Hz (LG 27GL850-B)

Nun hat es sich ergeben, dass ich die RX 5700 und das Netzteil zu einem guten Preis weiterverkaufen kann, ohne allzuviel Verlust dabei zu machen. Dieses Angebot würde ich annehmen und die Chance ergreifen, doch noch ein wenig mehr Geld in die Hand zu nehmen um das System einfach zukunftsfähiger zu machen (vorallem in Hinblick auf WQHD) und in eine RX 6800 oder sogar eine 6800 XT zu investieren. Natürlich lässt sich die wahre Qualität der Karten erst ab morgen und in den darauffolgenden Tagen feststellen, wenn es ein paar unabhängige Reviews und Benchmarks gibt, aber ein paar Fragen lassen sich ja dennoch schon beantworten und dazu würde ich mir gerne eure Meinung einholen:

1) ein neues Netzteil muss her; muss es wirklich ein 750 Watt Netzteil für die XT und ein 650 Watt Netzteil für die non-XT sein, oder komme ich auch mit etwas kleinerem aus?
2) Ryzen 3600 und B450 Mainboard; beides wird mich auf jeden Fall ein wenig Leistung kosten, da ich weder auf Smart Acess Memory noch PCIE 4.0 zurückgreifen kann. Lohnt sich ein reines Grafikkarten-Upgrade dennoch, oder wäre ich in dem Fall sogar mit einer 5700 XT "besser" dran bzgl. der Abstimmung der Komponenten (wären also die rund 300€ Aufpreis zur RX 6800 verschwendet)?
3) XT oder non-XT; bisher scheint es ja so, als würde die XT für "nur" 70€ mehr doch ein gutes Stück mehr Leistung bieten, zudem finde ich die preisliche Platzierung der non-XT generell etwas merkwürdig, da sie mehr oder weniger in Konkurrenz zur RX 3070 stehen soll, aber 80€ teurer ist (natürlich hat sie auch doppelt so viel Grafikspeicher)

Ich war mir nicht sicher, ob dieses Thema zu "Komplette Rechner: Zusammenstellung" oder "Grafikkarten" packen sollte. Da es aber um mehr als ein reines GraKa-Upgrade geht, habe ich es mal hierhin gepackt.

Liebe Grüße
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
1. Keine Ahnung, aber 750 Watt kann sicher nicht schaden.
2. Keine Sorge, die 6800(XT) hat schon deutlich mehr Leistung als eine 5700.
3. Da musst du die -Benchmarks abwarten.
 
TE
E

Elefantenpogo2

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die momentane GPU habe ich noch bis Ende des Jahres. Ich würde also mit der Anschaffung der neuen Weihnachten bis spätestens Mitte Januar anpeilen.
 
TE
E

Elefantenpogo2

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Der Launch gestern war doch etwas ernüchternd. Abgesehen von der Verfügbarkeit (was ja abzusehen war) finde ich die Preisgestaltung von rund 700€ allein für die RX 6800 (non-XT) sehr krass. Die Custom-Desings werden da dann vermutlich nochmal ne ordentliche Schippe drauf legen. Ich werde also auf jeden Fall bis Januar abwarten und schauen wie sich die Preise entwickeln (vermutlich bekommt man vorher eh keine).

Allerding scheint sich die Frage des upgradens von CPU und MoBo erstmal geklärt zu haben: wenn ich das richtig verstehe, ist die Smart Access Memory Technik kein reines AMD Ding (unter diesem Namen natürlich schon, aber die grundlegende Technik nicht) und auch garnicht auf RX 6000 + Ryzen 5000 + MoBo mit 500er Chipsatz limitiert. Damit könnte es also im Laufe der Zeit auch den Weg zu "älteren" Prozessoren und Chipsätzen (also Ryzen 3000 und 450er Chipsatz) finden. Sehe ich das richtig?
 
Oben Unten