Unterschiedliche Wassertemperaturen in der Custom Wakü?

Lupoc

PCGH-Community-Veteran(in)
Moin,

hoffe mir kann jemand helfen und den Sachverhalt erklären. Defekt oder normal?

Aktuell sind in meinem Lian Li o11 Dynamic XL 3 x 360 Radiatoren verbaut. EK Pumpe mit einem Ausgleichsbehälter von 400ml Fassungsvermögen. Pumpe läuft auf 3000 Um/min. Dies sind zwischen 56-60 L Durchfluss in der Stunde.

Reihenfolge der Komponenten:

Ausgleichsbehälter -> Radiator 1 -> GPU -> Radiator 2 -> CPU -> Radiator 3 -> Ausgleichsgehälter.

Am Radiator 1 (also direkt nach dem Ausgleichsbehälter) habe ich einen Temperatur Senor am Radi EINGANG verbaut.
Am AUSGANG haben ich einen weiteren Sensor in Digitalform verbaut.

Beide Sensoren befinden sich VOR der GPU.

Jetzt zu meinem Problem. Der Sensor am Radi 1 EINGANG zeigt zwischen 4-6 Grad höhere Temperaturen an als der Sensor am AUSGANG des Radi 1. Kann es wirklich sein dass dieser eine Radiator die Flüssigkeit um 4-6 Grad absenkt ??? :huh:

Ich dachte, dass im Kreislauf eigentlich immer die selbe Temperatur herrscht? Okay, 1-2 Grad Unterschied. Aber 4-6?

Um herauszufinden ob einer der Sensoren falsche Werte anzeigt, habe ich ein handelsübliches Thermometer bestellt. Dieses kommt dann in den Ausgleichsbehälter um die Temperatur VOR Sensor Nr. 2 (siehe Foto) zu überprüfen. Sollte das Themometer die selbe Temperatur anzeigen, wird der Sensor OK sein.

Um herauszufinden ob der digitale Sensor spinnt habe ich einen weiteren sensor bestellt welcher HINTER den Sensor Nr. 1 (siehe Foto) gebastelt wird. Diesen verbaue ich am GPU Wasser EINGANG. Somit kann ich überpüfen ob die Temperatur des Digitalen Sensors stimmt.

Mich würde interessieren ob diese 4-6 Grad wirklich sein können? Finde die Differenz ein wenig zu hoch....
 

Anhänge

  • Wasser 1.jpg
    Wasser 1.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 75
  • Wasser 2.jpg
    Wasser 2.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 74
  • Sensor vorn verbaut.jpg
    Sensor vorn verbaut.jpg
    572,9 KB · Aufrufe: 57
  • 1 Bykski 2 externer Sensor.jpg
    1 Bykski 2 externer Sensor.jpg
    425,5 KB · Aufrufe: 75

Richu006

BIOS-Overclocker(in)
Könnte sein... bei sehr geringem Durchfluss... wie viel durchfuss hast du?

Aber sonst sind diese normalen temperatur Sensoren natürlich nicht immer die genausten... Digitale Sensoren sind da genauer.

Aber so eine grosse abweichung wäre schon speziell. Meine sind alle so ä+- 0.5°C genau

Edit: bei 60 liter durchfluss erscheint mir die differenz auch zimlich gross...

Ich habe beim MoRa 420 bei 90 litern aber auch ca. 4 grad differenz.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Am bigNG hatte ich damals 2k Delta zwischen analogen und digitalen Sensoren. Einfach mal beide Sensoren in den selben Becher Wasser schmeißen und schauen wie es dann aussieht.
Mehr Sensoren zukaufen musst du dafür nicht.
 
TE
TE
Lupoc

Lupoc

PCGH-Community-Veteran(in)
@ Oldstyle
Da hast du recht. Aber beides komplett wieder auseinanderbauen ist eine riesen Aufwand. Da ist das verbauten des 2. Sensors vor der GPU am einfachsten und schnellsten. Wobei die Idee final auch nicht schlecht ist.

@Richu006
Kann ich später gern tun. Nur was soll das bringen? sind schon 60L die Stunde.
 

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Einfach mal beide Sensoren in den selben Becher Wasser schmeißen und schauen wie es dann aussieht.
Wir machen das auf der Arbeit, dass wir in einen Behälter kaltes Wasser befüllen, Ordentlich Eis reingeben richtig rühren dann die Sensoren rein halten. Die müssten dann annähernd 0°C anzeigen.
 

Richu006

BIOS-Overclocker(in)
Kann ich später gern tun. Nur was soll das bringen? sind schon 60L die Stunde.
60L die Stunde ist zwar sicherlich genug... aber auch nicht wirklich viel.

Mit steigendem Durchfluss nähert sich die Temperatur im gesammten Kreislauf an!

sprich wärmster und kältester Punkt im Loop rücken Temperatur mässig näher zusammen.

Wenn das Delta annähernd gleich bleibt, dann stimmt der eine Sensor definitiv nicht... auf so 1-2 grad solltest du bei voller Pumpenleistung hinkommen
 
TE
TE
Lupoc

Lupoc

PCGH-Community-Veteran(in)
@Richu006
Okay, das klingt plausiebel. 120L/stunde schafft meine Pumpe. Würde heute mal Cyperpunk spielen und die Pumpe auf Max laufen lassen. 1 Stunde zocken sollte reichen?

@soulstyle
Wenn ich alles ausbauen muss, werde ich dies mal machen.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Von etwaigen Messtoleranzen mal abgesehen hast du natürlich Temperaturunterschiede im Kreislauf, abhängig von Durchfluss und Leistungsaufnahme deiner Komponenten. Ist halt so, man hat eben nicht überall im Kreislauf die gleiche Temperatur.
Bei 50 l/h und 300W wären es bei destilliertem Wasser grob 5°C im ganzen Kreislauf. Jetzt hast du ne 3090 (oder?) und noch eine CPU, die auch ihren Saft verheizt, was dann als Abwärme im Kreislauf landet. Gehen wir mal von 450W, meinetwegen auch 500W Abwärme im ganzen Kreislauf aus. Bei deinem Durchfluss wäre man da bei 7-8°C über den ganzen Kreislauf, sofern jeweils alle Wärmequellen und alle Radiatoren hintereinander sind.
Gut, ist bei dir nicht so. Du misst aber die Temperaturdifferenz des unteren Radiators, welcher als einziger Frischluft erhält und somit den höchsten Wirkungsgrad hat. Die anderen Radiatoren erhalten allesamt vorgewärmte Luft. Entsprechend führt der untere Radiator einen (deutlich) größeren Anteil der Wärme ab, sodass die Temperaturdifferenz über ihn natürlich höher ist.
Klar sind 4-6K jetzt wirklich recht hoch, da gibts aber auch Erklärungsmöglichkeiten. Eventuell misst dein Durchflussmesser nicht richtig (kommt bei den Chinesendingern häufiger vor) und du hast in Wahrheit weniger Durchfluss und damit höhere Temperaturdifferenzen über die Komponenten. Mess- bzw. Fertigungstoleranzen bei den Temperatursensoren spielen sicher auch eine Rolle. Eventuell habe ich die Abwärme im Kreislauf auch etwas zu niedrig eingeschätzt, sodass die Differenzen natürlich auch höher ausfallen.
Kannst du in Langform auch hier nachlesen.
 
TE
TE
Lupoc

Lupoc

PCGH-Community-Veteran(in)
@Sinusspass
Klingt wirklich schlüssig. Bin von 1-2 Grad Messtolleranz ausgegangen. Werde heute mal die Pumpe auf max laufen lassen. Gucken was da passiert. Morgen kommt das Fieberthermometer. Auch da sollten wir dann schon sehen welcher Sensor nun genauer geht...

Jetzt stelle ich mir aber die Frage wo genau ich so einen Tempsensor am besten positioniere? Denn der Tempsensor (China) ist an den Corsair Commander angeschlossen. Alle Lüfter werden über die Wassertemp gesteuert....
@Belzebub13
Durchflussmenge kann ich mir digital anzeigen lassen.
 

claster17

BIOS-Overclocker(in)
Zum Angleichen der Temperatursensoren hab ich einfach die Pumpe für ein paar Minuten abgesteckt, nachdem sich System das über Nacht abgekühlt hat. Dadurch sollten alle Sensoren die gleiche Temperatur haben.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Wo du den Tempsensor platzierst, ist allein dir überlassen. Da funktioniert jede Position. Du scheinst ja mehrere drin zu haben, da kannst du als Regelquelle nutzen wen du willst. Du musst nur entsprechend die Lüfterkurve anpassen. Sitzt der Regelquellen-Sensor an einer kalten Stelle, brauchst du eine etwas schärfere Kurve als an einer wärmeren Stelle, um im Kreislauf die gleiche Durchschnittstemperatur -mehr als die Durchschnittstemperatur können die Lüfter nicht ändern- zu erhalten.
 

Faxe007

Freizeitschrauber(in)
Passt ziemlich genau, einfach mal ausrechnen:
Massenstrom mal Wärmekapazität mal Temperaturdifferenz:
55e-3/(60*60)*1000*.75*4.18e3*5~=240 Watt
(habe hier die Wärmekapazität und Dichte von Wasser genommen und mal 0.75 genommen weil von Ethylenglykol beides etwas kleiner ist, 55 l/h und 5 Grad Tempdifferenz)

Dein Radi schafft anscheinen 240 Watt weg - klingt plausibel wenn da 2 mittelgroße Lüfter drauf drehen.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Wenn es der einzige Radi im System ist schon. Dass aber einer von dreien über 60% der Wärmeleistung des Gesamtsystems abführt halte ich für eher unwahrscheinlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Duke711

Freizeitschrauber(in)
Ja weiter philosophieren oder einfach hier reinschauen:

 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Wenn es der einzige Radi im System ist schon. Dass aber einer von dreien 60% der Wärmeleistung des Gesamtsystems abführt halte ich für eher unwahrscheinlich.
Sehe ich auch so. Mit 50% gebe ich mich zufrieden, aber 60 ist zu viel. Bisschen Messtoleranz entweder bei den Tempsensoren oder beim Durchfluss wird wohl vorhanden sein.
 
Oben Unten