• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Undervolting "zerlegt Radeon Treiber 20.12.1" Vega 56

relative

Komplett-PC-Aufrüster(in)
MSI Radeon RX Vega 56 Air Boost 8G OC

Ich bin gerade am herumprobieren mit UV+OC. Jedenfalls, wenn das Benchmark-Programm abschmiert oder ich Grafikfehler durch zu starkes UV erhalte und dabei eine Fehlermeldung vom Radeon Treiber erhalte, dass dieser nicht mehr funktioniert, dann läuft die Grafikkarte nur noch mit ca. den halben FPS.

Auch ein PC Neustart, Herunterfahren und Trennen der Stromversorgung oder abklemmen und neu anklemmen der Grafikkarte auf dem Mainboard ändert daran nichts. Die FPS bleiben nach einem Neustart ca. halbiert.

Die Karte liefert laut Radeon Metrik und Rivatuner aber dennoch den richtigen Core Clock, Memory Clock und Core Voltage sowie Watt. Wo ich mich frage, was nun die Ursache ist? Hat es den Radeon Treiber geschrottet? Ich muss dann jedes Mal den Radeon Treiber deinstallieren, was ich mit DDU mache und wieder installieren, damit er mir wieder die richtigen FPS liefert. Ist das normal? Liegt es am Treiber? Oder an meiner Grafikkarte?

- Spannung Normal: 800 - 900 - 950 - 1000 - 1050 - 1100 - 1150 - 1200
- Spannung UV+OC +25% Power Stabil: 800 - 900 - 920 - 930 - 940 - 950 - 970 - 990

tune.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Zu meinen UV+OC Ergebnissen: > für Tipps zur Optimierung wäre ich dankbar :)

- Spannung Normal: 800 - 900 - 950 - 1000 - 1050 - 1100 - 1150 - 1200
- Spannung UV+OC +25% Stabil: 800 - 900 - 920 - 930 - 940 - 950 - 970 - 990

Ist das nicht zu wenig Spannung?
Über 0,2V weniger bei Vollast?

Meine RX 470 hat 0,09V weniger bei Vollast.
Das ist gerade noch stabil.
 
O

OldGambler

Guest
Beitrag entfernt auf eigenen Wunsch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ragnaro3k

PC-Selbstbauer(in)
Ich kenne das Problem, wenn ich einmal einen Treiber Crash habe, muss ich den Treiber neu installieren, ansonsten crasht er immer wieder, egal was ich einstelle. Glücklicherweise habe ich mein perfektes Setting bereits gefunden (5700XT).
 
TE
relative

relative

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ist das nicht zu wenig Spannung?
Über 0,2V weniger bei Vollast?
Läuft stabil in 3DMark Firestrike Extreme, Timespy, Unigine Superposition, Kombustor und in Spielen. Siehe hier

Rivatuner, Kombustor? Dann ist wohl Afterburner der noch mitläuft. Genau da muß man die Werte vom Wattman eintragen sonst werden die Werte nicht übernommen. Im Afterburner also Werte eintragen und dort auch mit STRG+F die Mhz und mV genau eintragen, abspeichern nicht vergessen. Zur Not Afterburner und ähnliche Software deinstallieren und Radeon-Software alleine erstmal testen.
Wieso soll ich die Werte in Afterburner eintragen? Rivatuner zeigt mir die Werte so an, wie ich sie in Wattman eingetragen und gespeichert habe. Oder meinst du, dass es da den Fehler gibt, wenn ich neben Wattman den Afterburner laufen habe, damit ich Rivatuner sehe?

Kombustor? Läuft so stabil mit den Werten. oder was ist deine Frage dazu? :D
 
TE
relative

relative

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nein.
Ich meinte geringeres Undervolting
Wozu geringer? Ich will doch mehr UV :D Läuft doch so wie oben angegeben stabil. So habe ich ja keine Probleme. Ich teste nur die grenzen weiter aus und dabei passiert es halt, dass man übers Limit hinausschießt und dann wieder der Radeon Treiber abschmiert oder gar Grafikfehler auftreten.
Das einzige Problem ist ja nur, dass ich dann den Grafiktreiber neu installieren muss, was mich vor die Frage stellt > wieso?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
relative

relative

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich denke, es gibt Fehler?
Ich glaube wir reden aneinander vorbei... Wenn man Undervolting oder Overclocking betreibt, testet man die Grenzen seiner Grafikkarte aus. Man erhöht die werte so lange, bis das Programm abschmiert oder Grafikfehler entstehen und setzt es dann wieder etwas niedriger, bis es stabil läuft. So weit sind wir uns einig? :D

Also muss ich es provozieren, dass Abstürze und Grafikfehler entstehen, damit ich sehe, wo die Grenze ist. Man muss ja wissen, bis wo es geht, um das Maximum herauszuholen. Aber, dass ich jedes Mal, wenn ich Fehler bekomme, den Grafiktreiber neu installieren muss, das ist mir unklar und darauf will ich hinaus ^^

> Der oben angegebene Wert: Spannung UV+OC +25% Power Stabil: 800 - 900 - 920 - 930 - 940 - 950 - 970 - 990 läuft zu 100% stabil. > Damit muss ich auch keinen Grafiktreiber neu installieren, weil es zu keinen Abstürzen der Radeon Software kommt. Damit könnte ich jetzt leben, will es aber nicht und teste weiter. Somit werde ich beim testen niedrigerer Spannungswerte oder höherer MHz wieder Abstürze und Grafikfehler provozieren. Total normal.

> Was aber nicht normal ist > dass ich nach einem Absturz den Grafiktreiber neu installieren muss, selbst wenn ich die Werte in Radeon zurücksetze auf Automatisch - Standard, den Computer Neustarte, die Werte normal wie vorgesehen laufen aber komischerweise dann weniger FPS zur Verfügung stehen. Alles läuft normal wie vorgesehen und angegeben. Nur die FPS sind niedriger.
 
Zuletzt bearbeitet:

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Die letzten beiden Taktstufen haben schon heftig niedrige Spannungen. Ich würde bei den beiden hohen Stufen eher auf 1000 und 1025 mV hoch gehen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Ich glaube wir reden aneinander vorbei... Wenn man Undervolting oder Overclocking betreibt, testet man die Grenzen seiner Grafikkarte aus. Man erhöht die werte so lange, bis das Programm abschmiert oder Grafikfehler entstehen und setzt es dann wieder etwas niedriger, bis es stabil läuft. So weit sind wir uns einig? :D

Also provoziere ich es, dass Abstürze und Grafikfehler passiert, damit ich sehe, wo die Grenze ist. Man muss ja wissen, bis wo es geht, um das Maximum herauszuholen. Aber, dass ich jedes Mal, wenn ich Fehler bekomme, den Grafiktreiber neu installieren muss, das ist mir unklar und darauf will ich hinaus ^^

Der Chip läuft nicht mit 0,99V und schreibt Müll in eine Treiberdatei.
Also muß man ihm mehr Spannung geben.

Aber gleichzeitig Takt und Spannung zu ändern halte ich für abenteuerlich und die Fehlerursachen sind im Nachhinein nicht mehr nachzuvollziehen.

Wenn, dann würde ich immer nur einen Parameter ändern.

Die letzten beiden Taktstufen sind schon heftig niedrig. Ich würde bei den beiden hohen Stufen eher auf 1000 und 1025 mV hoch gehen. :)
Denke ich auch.
 
TE
relative

relative

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die letzten beiden Taktstufen sind schon heftig niedrig. Ich würde bei den beiden hohen Stufen eher auf 1000 und 1025 mV hoch gehen. :)
Wozu? :huh: Es läuft doch stabil. Andere User betreiben die Karte so auch stabil. Sogar noch niedriger. Mit 975/980 mV.
Siehe Bildanhang oder AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 Overclocking/Undervolting-Thread

Wenn ich die Werte erhöhe, ändert das nichts an dem Fehler, dass ich den Grafikkartentreiber neu installieren muss, wenn ich weiter teste und Werte einstelle, die die Karte nicht schafft und somit ein Abschmieren des Grafiktreibers provoziere. Ich verstehe den Sinn nicht ganz auf meine Frage.

stabil.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Wozu? :huh: Es läuft doch stabil.
Nein.
Es gibt Fehler.
Sonst wärst Du doch nicht hier.

Andere user interessieren doch überhaupt nicht.
Jeder Chip ist speziell und hat spezielle Charakteristiken.

Wenn ich die Werte erhöhe, ändert das nichts an dem Fehler, dass ich den Grafikkartentreiber neu installieren muss, wenn ich weiter teste und Werte einstelle, die die Karte nicht schafft.
Bei Standardspannung und Standardtakt tritt der Fehler auch auf?
 
TE
relative

relative

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nein. Es gibt Fehler.
Bei Standardspannung und Standardtakt tritt der Fehler auch auf?
Es gibt keine Fehler!!!! Die Grafikakrte läuft auf 990mv zu 100% dauerhaft stabil!!!!!!!!

Egibt nur Fehler, wenn ich einen Werte versuche, den die Karte nicht schafft.... Aber nicht, wenn ich sie auf 990mV betreibe.... Natürlich tritt der Fehler nicht bei der Standard Spannung auf. Genauso wenig wie auf 990mV. Wahrscheinlich auch nicht auf 980mV oder 970mV, solange die Karte die Werte schafft und der Treiber nicht abschmiert, gibt es keine Fehler!!!!!

Es gibt nur Fehler, wenn ich zu wenig Volt einstelle oder zu hoch übertakte und dadurch der Grafiktreiber anschmiert und dann ist der Fehler dauerhaft, egal was für Werte eingestellt sind, bis ich den Treiber neu installiere! Das habe ich dir jetzt bereits dreimal gesagt. Die anderen User haben es auch verstanden.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
relative

relative

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ohne testen ob es nur ohne Afterburner deine Radeonsoftware stabil bleibt kannst du selbst entscheiden. Kombustor und Rivatuner gibt es ja separat zu installieren.
Ich werde mal einen Absturz provozieren, ohne dass Afterburner und Rivatuner aktiv sind und danach mal in Afterburner statt Wattmann Werte eintragen und dort einen Absturz provozieren und schauen, ob der Fehler mit den FPS in beiden Fällen dann auch passiert oder nur, wenn beide Programme kombiniert aktiv sind, während er abstürzt.

Meine Radeon habe ich mit Afterburner eingestellt wie auch die Radeonsoftware.
Was meinst du damit? Du hast die Werte in beiden eingetragen? Geht das ohne Komplikationen? Nee oder :huh:

Afterburner hat als einzige Software halt die Möglichkeit außerdem die Lüfterkurve der Grafikkarte in einer treppenartigen Form zu erstellen (Doppelklick auf die Lüfterkurve im Afterburner). Diese darf mal mit gleichbleibender Lüfterumdrehung einstellen für z.B. 45% Lüfterumdrehung bei 60-70Grad beizubehalten. Diese störende Lüftergeräusche zwischen 40+50% entfällt dann.
Das mit der Lüftersteuerung, da meine ich einen Beitrag gesehen zu haben, dass man in Wattmann auch richtige Kurven erstellen kann. Habe die Lüftersteuerung bisher aber auf Auto. Auf den Werten mit 990mV dreht der Lüfter im Schnitt nur auf ca. 2500 RPM je nach Benchmark/Spiel. Auszuhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
relative

relative

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mein Alltagssetting gibt der höchsten Taktstufe nur 900 mV. Also stattliche 300 mV undervoltet. Das läuft seit vielen Monaten problemlos.
Doku von dem Gebastel gibts hier: https://extreme.pcgameshardware.de/...a-56-overclocking-undervolting-thread.486587/

Wozu man für die selbe Thematik nochmal einen neuen Thread erstellen muss, versteh ich aber nicht ganz.
Ich wollte den OC/UV Thread nicht zumüllen. Siehe, wie viele Kommentare es hier schon gibt. Evtl. wäre es dort aber auch nicht zu solchen Missverständlichkeit gekommen. Hast schon recht. Wo finde ich dort deine Beiträtge? Ich schaue den Beitrag mal durch.
 
Zuletzt bearbeitet:

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Joa, da musste ich jetzt selbst erstmal äußerst umständlich suchen. Die Funktion ein bestimmtes Thema zu durchsuchen scheint es wohl nicht mehr zu geben :/

Beitrag 6341 zeigt ein echt krasses Sparprofil,
Beitrag 6283 zeigt ein Performanceprofil &
Beitrag 6094 das erwähnte 900 mV Profil.
Letzteres habe ich noch etwas verfeinert und so in Verwendung.
 

ragnaro3k

PC-Selbstbauer(in)
Ich glaube ihr versteht einfach sein Problem nicht.

Das Problem ist einfach, wenn er den Takt auslotet und der Treiber crasht, muss er den Treiber neu installieren weil durch das crashen irgendwas am Treiber kaputt geht, was normal nicht sein sollte. Es geht dabei nicht darum ob der Takt stabil ist, sondern das beim ausloten, bei einem entstehenden Treiber Absturz einfach der Treiber kaputt geht und dieser ohne eine Neuinstallation nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert. Ist einfach ein Bug der, schon länger existiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Ich hatte mit dem neuen Treiber auch häufig Abstürze und Bildfehler bei meiner Vega56. Das hat sich aber komischerweise wieder gelegt und seit ein paar Tagen ist Ruhe. Ich kann den Unmut absolut nachvollziehen.
 
TE
relative

relative

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich glaube ihr versteht einfach sein Problem nicht.

Das Problem ist einfach, wenn er den Takt auslotet und der Treiber crasht, muss er den Treiber neu installieren weil durch das crashen irgendwas am Treiber kaputt geht, was normal nicht sein sollte. Es geht dabei nicht darum ob der Takt stabil ist, sondern das beim ausloten, bei einem entstehenden Treiber Absturz einfach der Treiber kaputt geht und dieser ohne eine Neuinstallation nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert. Ist einfach ein Bug der, schon länger existiert.
Danke! Genau das ist das Problem. Aber wie ich an anderen Kommentaren gesehen habe, bist du nicht der einzige, der mich verstanden hat ^^ unmissverständlich habe ich mich ja eigentlich nicht ausgedrückt.

Ich hatte mit dem neuen Treiber auch häufig Abstürze und Bildfehler bei meiner Vega56. Das hat sich aber komischerweise wieder gelegt und seit ein paar Tagen ist Ruhe. Ich kann den Unmut absolut nachvollziehen.
Ich habe durch den Treiber keine Abstürze oder Bildfehler. Sondern nur das Problem, was @ragnaro3k einen Kommentar vor dir beschrieben hat und ich auch genauso geschrieben habe.
 
Oben Unten