• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Umweltschutz: Verbot von Plastiktüten ab 2022

Acgira

Freizeitschrauber(in)
Super.
Aber was hat des jetzt mit PC, Games und Hardware zu tun?
Meine Grafikkarten sind auch immer in einer Plastiktüte, aber wenn ich diese wiederfinde, stecke die Karte in die Tüte zurück, wenn ich nach etlichen Jahren eine neue Grafikkarte einbaue.

Aber ansonsten entkommt man dem Mikroplastik ohnehin nicht.

Der Gummiabrieb der ganzen Autoreifen und die vielen Besen mit Kunststoffborsten, das sind auch Kunststoffe. Und die zerkleinern wir so nebenbei beim täglichen verwenden. Es ist nur eine Frage der Zeit bis Mikroplastik schon bei Neugeborenen nachgewiesen werden kann, die sich nur über die Nabelschnur in Mamas Bauch ernährt haben.

Und wenn ich an mein LianLi-Gehäuse denke, nachdem es zehn Jahre alt wurde, sind ziemlich alle Kleinteile die daran aus Kunststoff waren zerrbrochen oder zerbröselt. Mal sehen ob das Fractal-Gehäuse in dieser Hinsicht klüger gemacht ist.
 

Two-Face

PCGH-Community-Veteran(in)
Meine Grafikkarten sind auch immer in einer Plastiktüte,
Und Strom braucht das Ding auch.
Brauchen wir jetzt hier also auch noch News über Stromanbieter, -Tarife, Kraftwerke, erneuerbare Energiequellen und den ganzen Quark?
Ich sage: Nein. Denn das überspannt völlig den Bogen und wen solche Themen interessieren, der kann sich das anderswo erheblich umfangreicher zu Gemüte führen. ;)
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Ob Gummimikroteilchen einen positiven Beitrag zur Gesundheit leisten - würd ich bezweifeln, aber wenn du sie für unbedenklich hältst oder dir einen positven Effekt davon erhoffst, kannst ja zum Selbstversuch 5mg pro Tag zu deinen Mahlzeiten einnehmen.
Das würde erst einmal voraussetzen, dass ich behauptet hätte, Gummiteilchen wären gesund. Was ich nicht habe. :D

Ich habe dezent darauf hingewiesen, dass es hier um Plastik geht. Man kann sich jetzt natürlich auch in Whataboutism flüchten und noch zig andere Fässer aufmachen, die ebenfalls problematisch sind - nur hat das alles nichts damit zu tun, ob und wie man eine bestimmtes Problemfeld angeht. Oder lässt du ein gebrochenes Handgelenk nicht behandeln, wenn du auch einen gebrochenen Fußknöchel hast, der nicht gleichzeitig behandelt wird?

Übrigens ist auch vulkanisierter Kautschuk tatsächlich komplett harmlos, da ein Naturprodukt. Man nimmt es auf und scheidet es auf dem bekannten Weg rückstandsfrei wieder aus.
Das Problem sind eher die Beimengungen im Zuge der Produktion von Fahrzeugreifen. Hättest du etwas dagegen gehabt, wenn man diese stärker regulieren würde und stattdessen nicht gleich an die Plastikbeutel gedacht hätte?

Na also. :)
 

plusminus

BIOS-Overclocker(in)
Was hat dieser Beitrag auf PCGH zu suchen ?!

Zählt für den Beitragsersteller eine Plastiktüte als PC , Games oder gar als Hardware ?! :D

Ist wohl eher was für eine Steinzeitliche Grüne Propaganda Seite , deren Mitglieder nicht schnallen was Grass wachsen lässt :schief:
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Was hat dieser Beitrag auf PCGH zu suchen ?!

Zählt für den Beitragsersteller eine Plastiktüte als PC , Games oder gar als Hardware ?! :D

Ist wohl eher was für eine Steinzeitliche Grüne Propaganda Seite , deren Mitglieder nicht schnallen was Grass wachsen lässt :schief:
Was hat dein Posting in diesen Thread zu suchen?

Zählt für den Beitragsersteller programmatisch-reaktionärer Unfug als thematisch passender Beitrag? :D

Ist wohl eher was für ewiggestrige, neokonservativ-rechtsdrehende Propagandisten, die überall ungefagt ihr Credo verkünden müssen, egal ob's passt oder nicht. :schief:
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
Zwei Jahre Gefängnis in Tansania für Nutzer von Plastiktüten

In anderen Ländern ist ein Verbot von Plastiktüten bereits Realität. In Tansania etwa gibt es ein Bußgeld in Höhe von umgerechnet 12 Euro, wenn man auf der Straße mit einer Plastiktüte erwischt wird. Man kann sogar mit zwei Wochen Gefängnis rechnen, nur weil man eine Plastiktüte benutzt.

......
Also wieder einmal so dermaßen schlechter Artikel - könnte man in der Volkschule als "Finde die Fehler" Aufgabe geben.


Und naja - wie sie meinen. Manche Idioten sind auch für mehr Papier-Sackerln obwohl diese sogar deutlich schlechter für die Umwelt sind. Es wäre auch geholfen wenn der Abfall Wirklich Recyceled werden würde - geht bei den meisten Plastik-Sorten erstaunlich einfach, nur wird das nicht gemacht die das Abfall-Trennen und die Umwelt-Abgaben sind rein zur Schau und für die "Gutmenschen" die nur aufs äußere schauen, keine Ahnung haben, sich nicht interessieren und am lautesten schreien - während sie die Haupttreiber der Umweltzerstörung sind.

War ja mit der Energie-Wende der gleiche Unfug - das Stromnetz instabil machen, den Strom verteuern, die Umweltbelastung erhöhen - einfach in jedem Aspekt verschlechtert nur weil zu viele Hirnlose Idioten "Atom ist böööööööße" kreischen.


Es gibt genügen Abbaubare Kunststoffe die auch Strapazierfähig genug sind. Kosten halt minimal mehr. Aber der Umstieg 2 Jahre dauern soll ist schon ok - wir sprechen hier doch von Großindustrie und da stellt man nicht mal so eben in 2 Wochen die gesamte Produktionskette um. Wenn man das zu schnell treiben möchte dann gibt es nicht nur Probleme das große Konzerne vor den Kopf gestoßen und tausende Arbeiter entlassen werden, man hätte dann auch keinen Ersatz zur Hand.
In Österreich war der Umstieg, weil zu schnell forciert, auch ziemlich holprig. Da kamen dann Papiertüten auf Stärke-basis als Obstsackerln - nur waren die nicht annähernd reißfest genug und die Leute haben dann 5 Stück zerrissen beim Versuch einen Salatkopf mit zu nehmen. Dann sind sie wieder zu Plastik umgestiegen bis sie schlussendlich auf einen Bio-Kunststoff umgestiegen sind. Wäre gut wenn die Politiker sich den Ablauf dort mal anschauen und aus den Fehlern lernen.... oh warte, Politiker,.... lernen.... das wird nix.
 
Zuletzt bearbeitet:

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Was dieser Artikel mit PC Games&Hardware zu tun hat, erschließt sich mir nicht. Allerdings schaute ich nach dem Lesen auf den Namen des Autors, da war die Frage kein Thema mehr......

Aber nicht mal selbst Korrektur Lesen:

Zwei Jahre Gefängnis in Tansania für Nutzer von Plastiktüten​

In anderen Ländern ist ein Verbot von Plastiktüten bereits Realität. In Tansania etwa gibt es ein Bußgeld in Höhe von umgerechnet 12 Euro, wenn man auf der Straße mit einer Plastiktüte erwischt wird. Man kann sogar mit zwei Wochen Gefängnis rechnen, nur weil man eine Plastiktüte benutzt.

Ja was den nun? 2 Jahre oder 2 Wochen? Wieder mal blind zusammenkopiert.....oder war der Artikel wieder eine Bewerbung bei der BILD, man weis es nicht....

Zum Thema selbst:

Ich persönlich werfe meine Plastik nicht ins Meer, ist mir persönlich zu weit, ich Nutze die gelbe Tonne. In Deutschland wird nämlich recycelt, wenn man denn will.

Allerdings ist das Konzept ja "nett" gedacht, allerdings nicht weiter als zur Tischkante. Etwas zur Verbieten, ohne eine wirklich umweltschonende Alternative zu haben, kennen wir schon vom Verbrenner. Aber was will man vom Umweltbundesamt erwarten, deren Chefin selbst keinerlei Werdegang vorzuweisen hat.

Es gibt übrigens Biomüllbeutel, welche biolgisch abbaubar sind und sich vor dem eigentlichen Verwendungszweck auch gut für den Einkauf eignen können. Z.B. statt Knotenbeutel, solche Beutel fürs Obst anbieten und zuhause kann das ganze für den Biomüll weiterverwendet werden....aber das ist 1+1 und für unser Umweltamt schon Zuviel verlangt.

Das erinnert man die Idioten, welche Drahtseile im Wald spannen, sich auf Autobahnen abseilen, Tote billigend in kauf nehmen und -passend zum Bildungsgrad- im Wald auf Bäumen leben, um den bau einer Straße zu verhindern. In China werden übrigens jetzt über 200 Flugplätze gebaut, aber hey Danni lebt.....

Oder die Demo gegen Autos, wo der Veranstalter einen verzweifelten Aufruf starten musste, das die Demonstranten irgendwie anders anreisen müssten, weil die Parkplatze alle schon belegt sind. Das ist "leider" wahr und so geil, das sowas nur in Deutschland passieren kann.

Hatte ich mal einen Artikel darüber gelesen und dass es effizienter war. Trotzdem wurde es nach 1990 begraben.
Es wurde per Diktat alles aus der DDR begraben weil es per se schlecht war. Das war zwar mit sehr vielem richtig, aber eben nicht alles.

Heute sind einige davon neu erfunden worden. Z.B. kostenlose Kitaplätze, ganztags Betreuung usw..
 
Zuletzt bearbeitet:

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
By the way: Gummi, Kautschuck, Autoreifen abrieb... Im Asphalt selbst ist ebenso "Gummi"(alte Reifen usw) neben Bitumen etc und auch das löst sich, also wenn wir jetzt anfangen über alles zu reden was unvorteilhaft für die Umwelt/Natur wie wir sie brauchen ist. Wird das der größte jemals existierende Thread in der Geschichte der Menschheit inclusive Zukunft:ugly:

Was dieser Artikel mit PC Games&Hardware zu tun hat, erschließt sich mir nicht. Allerdings schaute ich nach dem Lesen auf den Namen des Autors, da war die Frage kein Thema mehr......
Schreibfehler hin oder her. Es ist ein Thema das jeden einzelnen von uns tangieren MUSS.
Das ist mit unter ein Thema das die Leute jeden Tag vor Augen haben müssen. Nicht nur dann wenn es ihnen grad mal so in den Kram passt und sie Bock haben in irgendwelchen Umwelt aktivistischen Projekten rum zu stöbern

Das Thema ist mehr als ebenso erwünscht, wie Hardware/Software Fachbezogene Themen
Und ist extrem nahe. Grade mit hinblick auf die enormen Mengen u. a. Kunstoffmüll aus Elektroschrott der in großen Teilen nur aus Lust und Laune an Unterhaltung entsteht

Vielleicht solltest du weniger mit dem Finger darauf zeigen was andere alles Falsch machen.
Und dann son blöder Spruch mit ins Meer werfen...Ich glaube nicht das dir irgendeiner erzählen muss wie das da hin kommt. "Ich sortiere weitestgehend.., alles andere ist mir eigentlich egal im großem und ganzem" Aber guck mal was die da alles Falsch machen"...! Das ist deine Persöhnliche Einschätzung, die aber ziemlich weit weg von Neutralität stattfindet.
 
Zuletzt bearbeitet:

schluumi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wenn man das zu schnell treiben möchte dann gibt es nicht nur Probleme das große Konzerne vor den Kopf gestoßen und tausende Arbeiter entlassen werden, man hätte dann auch keinen Ersatz zur Hand.
In Österreich war der Umstieg, weil zu schnell forciert, auch ziemlich holprig.

Ah ja. Ich erinner mich. Tausende wurden entlassen, wegen Umstellung auf Papiertüten. Massenarbeitslosigkeit verheerenden Ausmaßes griff um sich.
 

EndangeredSpecies

PC-Selbstbauer(in)
Ich glaube es gibt kein dümmeres Argument selber nichts zu tun/tun zu wollen.
Da irrst Du Dich sicher. Das sind doch bestimmt Radikalökos hier, die das äußern. Die leben nicht nur vegan, fliegen nicht, haben kein Auto, sondern die leben als Selbstversorger*innen auf dem Land und sind so konsequent und mutig, dass sie gemäß ihres Whataboutism in China gegen Kohleverstromung protestieren. Die wahren Öko-Held*innen! Deswegen ist es natürlich mehr als verzeihlich, dass sie andere Aktivist*innen diffamieren und ökologische Maßnahmen schlechtreden. :devil:
 

TurricanVeteran

Volt-Modder(in)
Es musste ja nichts recycled werden weil, wir hatten doch nüscht, es gab ja nüscht :D
Doch, alki gabs in allen variationen von harmlos bis schwarzer tod. :devil:
Ich selbst hab noch altpapier und kronkorken gesammelt plus zum recycling gebracht. Das war früher das taschengeld. (nicht wie heute, wo den belgern die hunderter nur so zu fliegen nur damit sie ruhig sind)
Und Altpapier wurde zum Bau der Autos genutzt.
Da muß ich wiedersprechen. Duroplast, so nannte sich das material aus dem die verkleidungsteile waren, bestand glaub ich aus harz und wolle bzw. längeren fasern. Ich schätze mal, das war eher klamotten-recycling.
Hatte ich mal einen Artikel darüber gelesen und dass es effizienter war. Trotzdem wurde es nach 1990 begraben.
Ja, weil im westen alles besser war, man jetzt nicht mehr sparsam mit material umgehen mußte und überhaupt ist weg schmeißen viel billiger.
Dafür haben die alt-bundesbürger sicherlich auch ein paar sachen von uns geklaut. Mit dazu gehört die commonrail-einspritzung bei diesel-motoren. Die wurde wohl erfunden, weil es vor der wende hier kaum brauchbares material und vor allem wenig sprit gab. Da mußten sich die motorenwerke karl-marx-stadt natürlich was einfallen lassen... (deren CR-diesel wurde glaub ich im IFA L60 verbaut und wäre dann bestimmt auch in diverse traktoren gekommen)
 

Cleriker999

PC-Selbstbauer(in)
Ist in Österreich schon seit einigen Jahren so. Die Umstellung ging aber auch über Monate.

Für Obst und Gemüse gibt es nur noch Sackerl aus Zuckerrohr-basiertem Kunststoff.
Normale Einkaufssackerl an der Kasse sind entweder aus Papier,
oder aus Leinen / Chemiefasern (Permanenttaschen).

Die beiden letzteren kann man problemlos mehrere Jahre verwenden.

Ansonsten gibt es noch das Verbot einiger Einwegplastik Artikel
und man will wieder mehr Glasflaschen in AT anbieten.
Kunststoffflaschen und Dosen sollen außerdem endlich einen Pfand bekommen.

Ist aber alles bisher nur ein Tropfen auf den heißen Stein...

Beim Spar/Interspar gab es auch einige zeit lang "plastiksäcke" aus reiner kartoffelstärke oder sowas jetzt nur mehr diese teuren tragetaschen oder die riesiegen drecks papier dinger die man zuhause wegschmeißen kann. Also wir haben die Plastiksackerl immer zuhause gesammelt und wiederverwendet. Und diese biosäcke bei der obstabteilung wollen sich auch einige mit 3 cent bezahlen lassen. Hilft ja nichts muss man sich immer eins mitnehmen von zuhause oder man blecht 1€ wenn man vergisst an der kassa.

Und da sind dann auch noch Strohhalme wo ich mich gottseidank vorher eingedeck habe wo ich vorher 1000 stück für 5€ kaufen konnte und jetzt für soche Papier dinger für 20 Stück 10€ bezahlen soll?? gehts noch? Selbst bei MCD in Österreich bekommt man nur mehr die Drecks papier dinger im getränk wo man ja schnell drinken muss weil nach 10 min haben sich die dinger schon aufgelöst und es kommt keine flüssigkeit mehr durch!

Genau und auf Dosen noch ein Idiotisches Pfandsystem einführen wie in DE genau ganz super............
 

doedelmeister

PC-Selbstbauer(in)
das "idiotische Pfandsystem" funktioniert in Deutschland eigentlich ganz gut. In jedem Geschäft steht ein Rückgabeautomat rum und man sieht kaum noch Plastikflaschen und Dosen außen rumliegen.

Auch für Gemüse gibts ja andere Möglichkeiten als Plastikverpackung. Man kann die in diese Netze reinmachen die man selbst mitbringen kann und kleines Gemüse kann man in Pappschachteln verpacken.
Besser als Verpackungen zu recyclen ist halt diese von vornherein zu minimieren. Und wenn ich 2x die Woche zu Kaufland gehe und hinterher zu Hause mein Kram auspacke und dann alleine durch viele Umverpackungen der Mülleimer schon voll ist, denke ich mir schon, dass das effektiver und mit weniger Verpackungsmüll ohne Probleme machbar ist.
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
ja freilich geht das auch alles ohne Plastikmüll.Nur das es halt dann teuer ist für uns Verbraucher.Weil das Obst udn Gemüse dann nicht mehr so lange hält.Und wenn es dann teuer ist,ist der Verlust für den Verkäufer eben geringer.Weil die müssen es ja auch von einem Bauern und so einkaufen.Und ohne jedliche Verpackung hält leider sowas nicht mehr so lange.Das heißt das da mal ein paar sache kaputt gehen ist größer.Auch weis man nie wieviele Käufer im Laden das ganze angefasst haben,weis man nie.Somit muss man es dann ganz kräftig waschen.Wobei das ist ja auch kein richtiges Argument,weil wegen dem ganzen Spritzen gegen ungeziefer und so,man es ohnhin gut waschen muss.Aber gut,das eine ist halt das es dann für uns teuer wird,das ist klar.
 

Albatros1

Freizeitschrauber(in)
Ist diese Diskussion hier nicht völlig falsch?
Eine Plattform auf der die meisten mehr Leistung, mehr Stromverbrauch, mehr Elektronik, mehr Spielergrafikkarten, mehr dies und das, mehr Downloads usw fordern?
Die UnterhaltungsHardware/Software gehört zu den Hauptumweltverschmutzern.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Tausende wurden entlassen, wegen Umstellung auf Papiertüten. Massenarbeitslosigkeit verheerenden Ausmaßes griff um sich.
What the...?
Du kannst ganz beruhigt sein, bei den großen, deutschen Einzelhändlern wurde niemand entlassen wegen Papiertüten. Und auch die (unsere) Lieferanten haben sich sehr schnell angepasst und somit auch kein Personal "verloren" :rollen:
Im Gegenteil wurde dort teilweise noch mehr in F&E investiert um den neuen Anforderungen gerecht zu werden.
(Eigene Erfahrung aus erster Hand mit unserem Lieferanten für [grob gesagt] "Verpackungen" aller Art...)
 

Albatros1

Freizeitschrauber(in)
Das würde erst einmal voraussetzen, dass ich behauptet hätte, Gummiteilchen wären gesund. Was ich nicht habe. :D

Ich habe dezent darauf hingewiesen, dass es hier um Plastik geht. Man kann sich jetzt natürlich auch in Whataboutism flüchten und noch zig andere Fässer aufmachen, die ebenfalls problematisch sind - nur hat das alles nichts damit zu tun, ob und wie man eine bestimmtes Problemfeld angeht. Oder lässt du ein gebrochenes Handgelenk nicht behandeln, wenn du auch einen gebrochenen Fußknöchel hast, der nicht gleichzeitig behandelt wird?

Übrigens ist auch vulkanisierter Kautschuk tatsächlich komplett harmlos, da ein Naturprodukt. Man nimmt es auf und scheidet es auf dem bekannten Weg rückstandsfrei wieder aus.
Das Problem sind eher die Beimengungen im Zuge der Produktion von Fahrzeugreifen. Hättest du etwas dagegen gehabt, wenn man diese stärker regulieren würde und stattdessen nicht gleich an die Plastikbeutel gedacht hätte?

Na also. :)
Das was beim Auto in Tausenden Tonnen in die Luft verteilt wird ist kein Naturkautschuk.
Die Lauffläche ist eine Buna Variante.
 

Albatros1

Freizeitschrauber(in)
What the...?
Du kannst ganz beruhigt sein, bei den großen, deutschen Einzelhändlern wurde niemand entlassen wegen Papiertüten. Und auch die (unsere) Lieferanten haben sich sehr schnell angepasst und somit auch kein Personal "verloren" :rollen:
Im Gegenteil wurde dort teilweise noch mehr in F&E investiert um den neuen Anforderungen gerecht zu werden.
(Eigene Erfahrung aus erster Hand mit unserem Lieferanten für [grob gesagt] "Verpackungen" aller Art...)
Wer redet denn vom Einzelhändler?
Der verkauft doch eh jeden Mist, hauptsache es bringt Umsatz.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
By the way: Gummi, Kautschuck, Autoreifen abrieb... Im Asphalt selbst ist ebenso "Gummi"(alte Reifen usw) neben Bitumen etc und auch das löst sich, also wenn wir jetzt anfangen über alles zu reden was unvorteilhaft für die Umwelt/Natur wie wir sie brauchen ist. Wird das der größte jemals existierende Thread in der Geschichte der Menschheit inclusive Zukunft:ugly:


Schreibfehler hin oder her. Es ist ein Thema das jeden einzelnen von uns tangieren MUSS.
Das ist mit unter ein Thema das die Leute jeden Tag vor Augen haben müssen. Nicht nur dann wenn es ihnen grad mal so in den Kram passt und sie Bock haben in irgendwelchen Umwelt aktivistischen Projekten rum zu stöbern

Das Thema ist mehr als ebenso erwünscht, wie Hardware/Software Fachbezogene Themen
Und ist extrem nahe. Grade mit hinblick auf die enormen Mengen u. a. Kunstoffmüll aus Elektroschrott der in großen Teilen nur aus Lust und Laune an Unterhaltung entsteht

Vielleicht solltest du weniger mit dem Finger darauf zeigen was andere alles Falsch machen.
Und dann son blöder Spruch mit ins Meer werfen...Ich glaube nicht das dir irgendeiner erzählen muss wie das da hin kommt. "Ich sortiere weitestgehend.., alles andere ist mir eigentlich egal im großem und ganzem" Aber guck mal was die da alles Falsch machen"...! Das ist deine Persöhnliche Einschätzung, die aber ziemlich weit weg von Neutralität stattfindet.
Ich weiß nicht was du mir unterstellen willst, auch sonst ist deine Antwort, zu meinen Zitierten Beitrag unpassend. Ich zeige prinzipiell nicht mir dem Finger auf andere, ausgenommen bei der Strafverfolgung als Zeuge.

Und das mit dem Meer ist kein dummer Spruch sondern die Realität. Vielleicht solltest du dich erstmal informieren welche Staaten ihren Müll im Meer Entsorgen. Oder auch gerne auf großen Haufen frei abfackeln. Das passt aber leider nicht in eine bestimmte Weltanschauung.

Das du feststellst, das es meine Meinung ist, ist löblich. Jedoch gleichzeitig mir die Neutralität absprechen, weil Sie deiner Persönlichen Weltanschauung widerspricht, nicht. Diese Argumentation findet man übrigens vermehrt bei radikalen und Populisten (beide Gruppen zusammengefasst nennt man Aktivisten). Leider ist neuerdings dieses Vorgehen weit verbreitet.

Ich empfehle jedem, der so überzeugt für den Umweltschutz eintritt, (still) mit gutem Beispiel voran zu gehen. Alleine daran hapert es bei den meisten Vollkommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mahoy

Volt-Modder(in)
Das was beim Auto in Tausenden Tonnen in die Luft verteilt wird ist kein Naturkautschuk.
Die Lauffläche ist eine Buna Variante.
Styrol-Butadien ist allerdings auch nicht giftig und reichert sich im Menschen auch nicht an.
Styrol in flüssiger Form ist durchaus ungesund, polymerisiert allerdings bei Raumtemperatur und wird weder durch Abrief noch durch Metabolisierung wieder frei. Deshalb findet ja Polystyrol auch Verwendung für Lebensmittelverpackungen.

Aber ja, es ist blöd, wenn es überall herumfliegt oder sich ablagert, weil es sehr schlecht abgebaut wird und sich in einigen Organismen eben doch akkumuliert und für das betreffende Lebewesen auch alles andere als gesund ist.

Dennoch kann man nicht implizit sagen, wir lassen das mit den Pastikbeuteln laufen, weil es auch Abrieb auf der Straße gibt. Auf Plastikbeutel kann man leicht und kurzfristig verzichten, auf Reifen leider nicht. Also erst einmal das, was geht und schon lange überfällig ist.
 

Albatros1

Freizeitschrauber(in)
Styrol-Butadien ist allerdings auch nicht giftig und reichert sich im Menschen auch nicht an.
Styrol in flüssiger Form ist durchaus ungesund, polymerisiert allerdings bei Raumtemperatur und wird weder durch Abrief noch durch Metabolisierung wieder frei. Deshalb findet ja Polystyrol auch Verwendung für Lebensmittelverpackungen.

Aber ja, es ist blöd, wenn es überall herumfliegt oder sich ablagert, weil es sehr schlecht abgebaut wird und sich in einigen Organismen eben doch akkumuliert und für das betreffende Lebewesen auch alles andere als gesund ist.

Dennoch kann man nicht implizit sagen, wir lassen das mit den Pastikbeuteln laufen, weil es auch Abrieb auf der Straße gibt. Auf Plastikbeutel kann man leicht und kurzfristig verzichten, auf Reifen leider nicht. Also erst einmal das, was geht und schon lange überfällig ist.
Wir sind uns sicher einig, die Dinge die am wenigsten belasten oder substanzielle Probleme verursachen zuerst anzugehen. Es ging mir nur um die richtige Einordnung des Begriffes.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich weiß nicht was du mir unterstellen willst, auch sonst ist deine Antwort, zu meinen Zitierten Beitrag unpassend. Ich zeige prinzipiell nicht mir dem Finger auf andere, ausgenommen bei der Strafverfolgung als Zeuge.

Und das mit dem Meer ist kein dummer Spruch sondern die Realität. Vielleicht solltest du dich erstmal informieren welche Staaten ihren Müll im Meer Entsorgen. Oder auch gerne auf großen Haufen frei abfackeln. Das passt aber leider nicht in eine bestimmte Weltanschauung.

Das du feststellst, das es meine Meinung ist, ist löblich. Jedoch gleichzeitig mir die Neutralität absprechen, weil Sie deiner Persönlichen Weltanschauung widerspricht, nicht. Diese Argumentation findet man übrigens vermehrt bei radikalen und Populisten (beide Gruppen zusammengefasst nennt man Aktivisten). Leider ist neuerdings dieses Vorgehen weit verbreitet.

Ich empfehle jedem, der so überzeugt für den Umweltschutz eintritt, (still) mit gutem Beispiel voran zu gehen. Alleine daran hapert es bei den meisten Vollkommen.
Du redest von Passt nicht ins Forum...Falsch ist untertrieben das ist DEINE Vorstelllung und weit weg von der realität
Das DU den Müll nichts ins Meer wirfst weil er es zu weit weg ist, IST ein dämlicher Spruch. Und das auch zum Teil Deutscher Offiziell Recycelter Müll ebenso im Meer landet ist ein Offenes Geheimniss. Sobald er bei zwischenhändlern ankommt. Das heißt auch dein und mein Hausmüll wird in Teilen dort landen.

Neutral oder belanglos zu sein ist nicht das gleiche.
Das klingt zwar erstmal nett und besonders Stark wenn du schreibst "deine Weltanschauung" aber ich habe nichts über Meine Sichtweise selbst gesagt, auf dein Zitat bezogen. Denn meine Meinung Ist eine Ganz andere.

Aber Interessant zu sehen das du Mich in die Gruppe von Radikalisten einstufst. nur weil dir gar nicht passt das ich dich Zitiert habe, mit dem Finger zeigst^^. Jeder der In der modernen Welt, modern Lebt ist weit weg von Überzeugten Umweltschutz, und da gehöre ich zu.

Ich lese aus deinem ersten Beitrag fast nur Vorwürfe. in diesem auch, das man gar nich so schlecht ist weil andere viel schlechter sind. Wenn das deine Fasson, deine Art ist, OK! Aber dann muss man auch mit gegenwehr rechen. ;)
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Du redest von Passt nicht ins Forum...Falsch ist untertrieben das ist DEINE Vorstelllung und weit weg von der realität
Das DU den Müll nichts ins Meer wirfst weil er es zu weit weg ist, IST ein dämlicher Spruch. Und das auch zum Teil Deutscher Offiziell Recycelter Müll ebenso im Meer landet ist ein Offenes Geheimniss. Sobald er bei zwischenhändlern ankommt. Das heißt auch dein und mein Hausmüll wird in Teilen dort landen.

Neutral oder belanglos zu sein ist nicht das gleiche.
Das klingt zwar erstmal nett und besonders Stark wenn du schreibst "deine Weltanschauung" aber ich habe nichts über Meine Sichtweise selbst gesagt, auf dein Zitat bezogen. Denn meine Meinung Ist eine Ganz andere.

Aber Interessant zu sehen das du Mich in die Gruppe von Radikalisten einstufst. nur weil dir gar nicht passt das ich dich Zitiert habe, mit dem Finger zeigst^^. Jeder der In der modernen Welt, modern Lebt ist weit weg von Überzeugten Umweltschutz, und da gehöre ich zu.

Ich lese aus deinem ersten Beitrag fast nur Vorwürfe. in diesem auch, das man gar nich so schlecht ist weil andere viel schlechter sind. Wenn das deine Fasson, deine Art ist, OK! Aber dann muss man auch mit gegenwehr rechen. ;)
Wie du selbst schreibst"ich lese aus deinem ersten Beitrag"....

Du liest halt was du willst....mehr muss man dazu eigentlich nicht schreiben.

Ich habe dich auch nicht mit radikalen gleichgestellt, wenn du dir selbst den Schuh anziehst, bitte schön. Das sollte dir evtl. zu denken geben. Ich schrieb nur das die Argumentation die selbe ist. Ein kleiner aber feiner Unterschied.

Aber interessant ist, das meine Persönliche Meinung "Fasson" ist und "Gegenwehr" erfordert. Das ist natürlich Umgangssprache und in keinster weise radikal....

So ich gehe jetzt erstmal Feinstaub Produzieren, Happy New Year an alle!
 
Zuletzt bearbeitet:

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Die sollen mal alle privaten Kamine in Deutschland verbieten, denn die stinken immer mehr. Jeden Tag wird bei uns in der Nachbarschaft Hausmüll verbrannt und die Fenster sind ständig mit schwarzem Rußfilm überzogen.
Das scheint niemanden zu interessieren und das ist genauso schlimm wie Plastiktüten.
 

Acgira

Freizeitschrauber(in)
Ist diese Diskussion hier nicht völlig falsch?
Eine Plattform auf der die meisten mehr Leistung, mehr Stromverbrauch, mehr Elektronik, mehr Spielergrafikkarten, mehr dies und das, mehr Downloads usw fordern?
Wenn so eine Diskussion ausufert, dann ist sie.. oder kann überall falsch sein. Bring so eine Diskussion letztlich etwas... (einen positiven Effekt.) Davon sollte man gar nicht ausgehen.
Die sollen mal alle privaten Kamine in Deutschland verbieten, denn die stinken immer mehr. Jeden Tag wird bei uns in der Nachbarschaft Hausmüll verbrannt und die Fenster sind ständig mit schwarzem Rußfilm überzogen.
Das scheint niemanden zu interessieren und das ist genauso schlimm wie Plastiktüten.

Die menschliche Zivilisation ist nicht unbedingt naturverträglich. Der Mesnch müsste sich schon selbst abschaffen, damit all das aufhört, auf das wir nicht verzichten können und auf lange Zeit schädlich ist.

Mehr Stromverbrauch, mehr Elektronik

Fügt sich doch wunderbar ins Gesamtbild ein... So ist der Mensch so funktioniert unser Dasein: Von allem immer mehr. Und ich gehe nicht davon aus, dass der Mensch sich in dieser Hinsicht jemals ändern wird. Weder freiwillig - noch wenn er wollte.
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
Wie wär es denn mit 130 auf der Autobahn? :devil:
Wenn das auf dem Plan steht, brennt sicher der Reichstag. Sonst ist absolut alles egal aber das, nein!!112

Oh ja, so wie die Tempo-100 Test-Strecken in Österreich: mehr Stau, mehr Lärm, mehr Unfälle, höhere Umweltbelastung, hohe extrakosten. War ne grandiose idee.

Die sollen mal alle privaten Kamine in Deutschland verbieten, denn die stinken immer mehr. Jeden Tag wird bei uns in der Nachbarschaft Hausmüll verbrannt und die Fenster sind ständig mit schwarzem Rußfilm überzogen.
Das scheint niemanden zu interessieren und das ist genauso schlimm wie Plastiktüten.
Und die Leute glauben noch immer das heizen mit Holz in ihrem alten kleinen Mini-Ofen besser für die Umwelt wäre - dabei sind eben genau dies Öfen reinste Drecksschleudern (mehr Treibhausgase und Feinstaub als ein Auto auf der Autobahn). Man braucht schon nen richtigen Kachelofen die vollständig verbrennen - dagegen die kleinen Mini-Kamin-Öfen mit Schaufenster oder die alten Heizanlagen die liegt mehr als ein Faktor 10 dazwischen.
 

Firestar81

Freizeitschrauber(in)
Also ich fahre jedes Mal zum Plastiktüten entsorgen ans Meer.Hmm nö zu weit der Rhein muss reichen.🤭😆
Fahrt mal in andere Länder da wird alles im Meer entsorgt,das ist schon nicht feierlich was da alles im Strand liegt.
Ja aber die Deutschen werden das Steuer rumreissen genau. Wenn das überall weltweit grade dort gemacht wird ,wo die Brennpunkte sind,dann wirds was bringen.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Ja aber die Deutschen werden das Steuer rumreissen genau. Wenn das überall weltweit grade dort gemacht wird ,wo die Brennpunkte sind,dann wirds was bringen.
Daran, dass wir Krauts ständig die Welt erobern wollen, haben sich die Leute inzwischen ja gewöhnt, aber wenn wir anfangen, sie bei uns zu verbessern ... Wo soll das nur hinführen? :ugly:

Bloß nicht mit gutem Beispiel voran gehen.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Ich finde ja Deutschland sollte nichts mehr für die Umwelt tun bis Deutschland was gegen den Whataboutism getan hat. :fresse:
 
Oben Unten