• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

T8300 vs E4400

Atosch

PCGH-Community-Veteran(in)
Sodala meine liebe Frau hat gestern ihr neues Laptop ein Dell Vostro bekommen. Drinnen schlägt ein T8300 Herz. Jetzt meine Frage ist das Teil meinem E4400@2,66Ghz überlegen? Ich hab ne GF 8800GT als graka sie eine 8600mGT. Was meint ihr ich werde den 3D MArk bei Gelegenheit mal laufen lassen mich interessiert nur vorab mal eure Einschätzung.
 

Pokerclock

Moderator
Teammitglied
Beide Prozessoren haben einen FSB von 800 (Standard). Der T8300 hat 1MB mehr Cache. Aber rund 266 Mhz weiniger Taktfrequenz als deiner, jedoch eine "modernere Architektur" mit SSE4 Unterstützung. Am Ende bleibt wohl ein kaum ein spürbarer Leistungsunterschied übrig.

Was die Grafikkarten angeht. Hast du klar die Nase vorne. Eine 8600M GT gepaart mit einem T7300 kommt im 3DMark06 nicht über 5000 Punkte hinaus. Heißt in Spielen hast du klar die Nase vorne und in Rechenlastigen Anwendungen bist du Gleich mit dem Notebook.
 

low-

Freizeitschrauber(in)
in Rechenlastigen Anwendungen bist du Gleich mit dem Notebook.
Naja...Würde ich nicht so sagen weil Notebook-RAM (667er) ist ja auch noch einmal lahmer...und dann noch die NB's auf den Notebookmainboards...Ich würde sagen dein Rechner ist dem Notebook in ALLEN belangen überlegen ;)
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
Ja moment, der Ram is scheißegal bei den Core2Duos, der läuft ja eh schneller, als die CPU die Daten über den FSB anfordern kann. Höxtens, wenn der FSB mit unterschiedlicher Frequenz läuft.
 

Pokerclock

Moderator
Teammitglied
Denke mal, das soll dir sagen, dass der FSB, also die Kommunikationsschnittstelle zum RAM limitiert. Gut zu sehen, dass bei AMD-Prozessoren der höhere Speichertakt durchaus nennenswerte messbare Unterschiede bringt.

Jedoch ist der Unterschied zwischen 667 und 800 nur in Messvergleichen relevant. 800er RAM wird im Grunde nur genommen, weil er genauso viel kostet wie 667er bei nominell mehr Leistung und mehr OC-Vorteile bringt.

Wie gesagt in Messvergleichen ist es besser, wir reden hier aber in Bereichen der Messtoleranz.
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
Eben. Taktet der Ram mit 266 Mhz (also DDR2-533) und der FSB mit 266Mhz, können die daten mit der selben Geschwindigkeit übertragen werden. Bei FSB 333 und DDR2-667er Ram genauso. Is der Ram aber DDR2-800, taktet also mit 400Mhz, der FSB aber nur mit 333Mhz, können die Daten nur mit 333Mhz übertragen werden, wenn mans so sieht.
 

low-

Freizeitschrauber(in)
Und wer übertaktet einen E4400 nicht?! Aber DDR-1600 bringt sehr wohl Vorteile gegenüber DDR-667 oÔ...
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
nö, nich wirklich, weil DDR bei MAximal 500Mhz aufhört und der von den ganzen Boards eh nciht mehr unterstützt wird...

DDR2-1600 gibts ja eh nicht. Und es wurde ja schon ein sehr schöner Test gemacht, was schnellerer Speicher bringt...naja,im Grunde nix...(außer dass du beim übertakten den Ram nicht übertakten musst)
 

low-

Freizeitschrauber(in)
Ne aber DDR3-1600 gibts...omg...und natürlich bringt der einen (wenn auch nur leichten) Perfomanceschub...
 

Pokerclock

Moderator
Teammitglied
Ich kenne da noch eine Formulierung, die ich hin und wieder bei meinen Texten in der Schule lesen musste. Die passt mittlerweile hier rein.

Thema verfehlt...

Back to topic und DDR3 hat damit nix mehr zu tun.
 
Oben Unten