• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Hallo Community,

ich bin völlig neu hier und habe direkt die Forderung nach Feedback :-)


Ich habe aktuell folgendes System:

- Intel Q6600 (läuft stabil auf 4 x 3 Ghz)
- Lüfter nicht OEM, Marke/Modell leider unbekannt
- 4 GB DDR 2 RAM von Corsair
- 640 GB HDD von Samsung + 350 GB von WD (Samsung SATA, WD noch IDE)
- Asus P5Q Deluxe Mainboard
- Asus Radeon HD 7850 Directcu II mit 2GB RAM
- Irgendein LG 20" Monitor mit maximal 1650 x 1050 er Auflösung




Soviel zu meinem aktuellen System. Ich möchte nun meine Komponenten für aktuelle Spiele (Dragon Age: Inquisition, Battlefield 4) als auch kommende (The Witcher 3) angenehm spielen können. Angenehm bedeutet für mich ruckelfreies Spielen ohne nachladen, angenehme Framerate. Ich muss nicht zwingend Full HD Auflösung oder 4K haben, ich komme auch ganz gut mit meinem Monitor klar. Zudem möchte ich es preislich wirklich so niedrig wie möglich halten.

Ich kann mit meinem aktuellen Setup sogar recht annehmbar Dragon Age: Inquisition spielen, aber natürlich nur auf Mittel und mit kleinen Lade-Rucklern.

Somit suche ich ein Setup, was mich ein wenig mehr in die Zukunft katapultiert, aber das muss auch nicht gleich "ZACK BÄM GTX TITAN SLI WAKÜ EXTREM HARDCORE OC" Style sein. Ich bin recht spartanisch bzgl. der Optik und lege mehr Wert auf Story, wobei dieses Erlebnis aber schon "schön" sein sollte :)

Meine letzte Überlegung war etwas in Richung I7-4790k mit passendem Mainboard und 8 GB RAM (über Marke und Modell von Mainboard sowie RAM kann man hier stundenlang sprechen, lassen wir das, habe ich schon geschaut) zudem eine GTX 970.
Leider ist man da in einem Bereich von knapp 900 Euro, was mir schlichtweg zuviel ist.
Gibt es nicht irgendwelche - von mir aus auch nur noch gebraucht erhältliche - CPUs, die nach aktuellen Gesichtspunkten ausreichend ist? Ich kann auch mal auf 4 fache Kantenglättung verzichten oder auf extreme Sichtweite in der Landschaft. Zudem bleibt mein Monitor, wie er ist ;-)

Ich hoffe, das jemand mit diesen Infos etwas anfangen kann.

Lieben Dank im Vorraus.

Grüße
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Was wäre denn nicht zu viel?
Nimm doch einen aktuellen i5 oder einen Xeon.
 

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Was für eine Auflösung hat dein Monitor denn jetzt oder habe ich das überlesen?
Was für ein Netzteil ist in dem Pc verbaut bitte das genaue Modell.
Soll das Pc Gehäuse behalten werden wenn ja welches Modell hast du?
Soll die CPU einen offenen Multiplikator zum Übertakten haben oder nicht?
 
TE
teachmeluv

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Man hat mir heute mitgeteilt, dass man einen i5 aus der 3000er Serie gebraucht für gute 100 € bekommen kann (leider kenne ich mich in dem Segment nicht so gut aus) sowie ein passendes Mainboard dazu für knapp 50-60 € (neu). Zudem dachte ich, dass eine GTX 960 erstmal langt.

Ich kann so in Summe um die 400 € (mit Mühe und Not vielleicht auch 500 €) locker machen.
 
TE
teachmeluv

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Was für eine Auflösung hat dein Monitor denn jetzt oder habe ich das überlesen?
Was für ein Netzteil ist in dem Pc verbaut bitte das genaue Modell.
Soll das Pc Gehäuse behalten werden wenn ja welches Modell hast du?
Soll die CPU einen offenen Multiplikator zum Übertakten haben oder nicht?

Die maximale Auflösung meines Monitors ist 1680 x 1050
Mein Netzteil ist ein 750 Watt Inter-Tech Coba Nitrox Modular 80+ Bronze
Ich habe einen Midi-Tower (Modell muss ich zuhause nochmal nach prüfen)
OC ist vielleicht keine schlechte Option, sofern es preislich keinen großen Unterschied macht
 

Soulsnap

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Da ist ein kompletter Neukauf von nöten. CPU+Board gern gebraucht( kleiner i5 + B75 Board ca 150€). Das Netzteil aber auf keinen Fall weiter verwenden!
 
A

Ap0ll0XT

Guest
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

1. Bei der Auflösung kann man etwas an der GPU sparen
2. Das Netzteil macht mir sorgen. Ich würde es tauschen.
3. Midi-Tower reicht, so lange er einen gewissen Airflow besitzt.
3. Wird deutlich teurer

Ich würde es für 488,20 € bei Mindfactory so machen:
1 x Intel Core i5-4460, 4x 3.20GHz, boxed (BX80646I54460)
1 x Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP4G3D1609DS1S00)
1 x PowerColor Radeon R9 270 TurboDuo OC, 2GB GDDR5, DVI, HDMI, DisplayPort (AXR9 270 2GBD5-TDHE/OC)
1 x ASRock B85 Anniversary (90-MXGWB0-A0UAYZ)
1 x Cooler Master G450M 450W ATX 2.31 (RS-450-AMAAB1)
Die GPU sollte bei der Auflösung eigentlich sehr gute Dienste tun.

Für eine R9 280 müsstest du beim Board noch etwas sparen und dein Budget nochmals etwas anheben:
1 x Intel Core i5-4460, 4x 3.20GHz, boxed (BX80646I54460)
1 x Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP4G3D1609DS1S00)
1 x HIS Radeon R9 280 IceQ X² OC, 3GB GDDR5, DVI, HDMI, 2x Mini DisplayPort (H280QMC3G2M)
1 x Gigabyte GA-B85M-D2V
1 x Cooler Master G450M 450W ATX 2.31 (RS-450-AMAAB1)
Wären bei mindfactory nicht ganz 512 €

Ich würde aber auch bald die Festplatten wechseln. Denn die IDE wirst du nur mit zusätzlichem Controller auf neue Boards verwenden können. Die Samsung dürfte auch alt und lahm sein.
 

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Das Netzteil muss auf jeden Fall erneuert werden wenn ein neuer Unterbau gekauft werden soll daran führt kein Weg vorbei ich würde eins dieser Modelle empfehlen.
Wenn du irgendwo gebraucht ne CPU locker machen könntest würde das natürlich Geld sparen welches man in andere Komponenten stecken könnte, ob du jetzt einen Sandy-, Ivybridge oder Haswell bekommst ist ziemlich egal bei gleichem Modell ist die Leistung pro Generation um knappe 5% gestiegen.

Für 500 Euro wird es schwer Mainboard, CPU, Ram, Netzteil, Grafikkarte und wahrscheinlich auch Gehäuse zu kaufen.
Mein Vorschlag wäre es erst das Geld komplett in den Unterbau zu stecken , die 7850 erstmal weiter zu benutzen und eine neue Karte dann zu Kaufen wenn du wieder etwas Kohle locker hast.

Wenn du dir Übertakten freihalten möchtest wäre sowas hier denkbar + Netzteil wäre man aber auch schon bei 560-580 Euro. Wenn du eine ähnliche CPU mit offenem Multiplikator gebraucht bekommen könntest würdest du im Budget bleiben ansonsten müsste man eben eine CPU ohne offenen Multi mit H97 oder B85 Board kaufen.
 
TE
teachmeluv

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Nabend.
Schonmal vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.

Bin ja erstmal demotiviert wegen meinem Netzteil. Habe hier nochmal einen Amazon Link:
NITROX IT-7750SG Netzteil 750 Watt aktiv PFC mit: Amazon.de: Computer & Zubehör
Ist das wirklich nicht mehr ok?

Mein Gehäuse ist ein Cooler Master Gear Mid Tower. http://photos1.blogger.com/blogger/4888/1802/1600/635_1.jpg
Sieht ca so aus, aber ohne das Luftloch unten.

Mich wundert, dass bisher keinen von einer SSD geschrieben hat. Kann ich meine Festplatten weiterhin benutzen?
 
A

Ap0ll0XT

Guest
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Mich wundert, dass bisher keinen von einer SSD geschrieben hat. Kann ich meine Festplatten weiterhin benutzen?
Wie du schon an meinen Zusammenstellungen gesehen hast, ist es bei dem Budget schwer, eine SSD unter zu kriegen. Die 640er Samsung kannst du Theoretisch weiter nutzen, wobei ich demnächst an deiner Stelle beide tauschen würde.

Eine 250er SSD wäre drin, wenn du auf die Grafikkarte ersteinmal verzichtest. Die 7850 (R7 265) ist zwar nicht der Brüller. Aber immerhin hat sie etwas mehr Power als eine GTX750TI oder R7 260. Somit bekommst du mit einer R9 270 auch nicht soooo viel mehr Performance. Wenn du also die erste Konfiguration nimmst, sollte eine 250er SSD und ein gehäuse mit besserem Airflow (z.B. Cooler Master N300) noch drin sein. Die Grafikkarte kannst du in ein paar Monaten nachrüsten. Dann bekommste vllt. die R9 370(X) für ein paar Euro mehr als die R9 270(X) mit der Leistung einer R9 280(X) (wenn denn die Gerüchte stimmen werden). Aber an die 500 € wirst du wohl ran müssen.

Wenn du auf die Grafikkarte verzichtest und dann auf Übertaktungsmöglichkeiten gehst, dann wird es für eine SSD ebenfalls eng. Da musst du jetzt entscheiden, was für dich Priorität hat. Übertakten, SSD oder GPU?
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Nabend.
Schonmal vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.

Bin ja erstmal demotiviert wegen meinem Netzteil. Habe hier nochmal einen Amazon Link:
NITROX IT-7750SG Netzteil 750 Watt aktiv PFC mit: Amazon.de: Computer & Zubehör
Ist das wirklich nicht mehr ok?

Mein Gehäuse ist ein Cooler Master Gear Mid Tower. http://photos1.blogger.com/blogger/4888/1802/1600/635_1.jpg
Sieht ca so aus, aber ohne das Luftloch unten.

Mich wundert, dass bisher keinen von einer SSD geschrieben hat. Kann ich meine Festplatten weiterhin benutzen?


Klar kannst du zumindest die SATA-Platte noch benutzen. Bei der IDE-Platte wird es schwer, da würdest du eine Adapter-Karte brauchen.
Was das Netzteil angeht: sieht zumindest auf den ersten Blick nach einem ziemlich Billigteil mit völlig überzogener Leistungsfähigkeit aus. Könnte gut gehen (sofern die entsprechenden Anschlüsse für eine moderne GraKa überhaupt vorhanden sind), aber ich persönlich würde einfach dazu raten, aus Sicherheitsgründen zu einem modernen Qualitätsteil zu greifen. Wäre doch blöd, ein höheres Risiko für deine teure neue Hardware einzugehen, falls das Netzteil abrauchen sollte. Was natürlich nicht garantiert ist, aber das Risiko ist eben höher...
 

Soulsnap

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Das Netzteil ist ein Brotkasten. Austauschen ist leider Pflicht.
 

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Das Netzteil muss wie schon geschrieben wurde getauscht werden sobald neue Komponenten ins Gehäuse wandern das taugt wirklich nicht mehr.
Eine SSD ist bei dem Budget nicht wirklich drin, würde ich nachkaufen und dann das System nochmal neu aufsetzen.
 
TE
teachmeluv

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Ich danke euch. Ärgert mich wirklich mit dem Netzteil, da ich es immer für recht gut gehalten habe. Naja...

Man hat mir schon gesagt, das aktuell der größte Flaschenhals meine CPU ist, man aber nicht unbedingt gleich in die i7 Liga aufsteigen muss. Der hier genannte i5 sieht auch sehr attraktiv aus (vor allem preislich). Ich muss das alles nochmal überdenken.

Was haltet ihr zudem von einer GTX 960? Sind 4GB und 2GB RAM dabei wirklich kein gewichtiger Unterschied?
 

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Wenn Dir ein "gutes" Preis-/Leistungsverhältnis wichtig ist, würde ich gerade von der Karte (GTX960) die Finger lassen.

Da bist Du alternativ mit einer R9 280(x) besser beraten.

Wenn es denn die GTX960 sein MUSS, dann auf jeden Fall mit 4GB, bei künftigen Spielen dürfte dies immer wichtiger werden.
 

Soulsnap

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Und die 4Gb Vbarianten kosten wieder so viel das es sich lohnt nochmal 30 bis 40 Öcken für ne 290 drauf zu legen die dann wieder weit weit schneller ist.
 
TE
teachmeluv

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Ich danke nochmals für eure Tips. Ich bin echt total hin und her gerissen. Was kann man mir denn als äquivalente CPU vom Gebrauchtmarkt empfehlen? Da sind diverse i5 CPUs aus der 2000er und 3000er Reihe zu finden mit guten Taktraten. Gibt's da was Vergleichbares zum i5 4460?
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Du kannst da einen i5 3570 nehmen. Ein i5 3550 ist auch i.O.
 

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Wenn du nen alten 2500 oder 2600 findest passt das auch dicke die dürften genauso schnell sein wie ein 4460.
 
TE
teachmeluv

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Ich habe mir jetzt einen i7-2600k nebst passendem Mainboard (Asrock Z68 Extreme 4 1155) ergattern können. Zudem werde ich mir dann noch die hier bereits aufgeführten 8 GB RAM von Crucial besorgen. Kann ich dafür mein Netzteil erstmal behalten? Werde meine alte Graka zunächst behalten
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Ich habe mir jetzt einen i7-2600k nebst passendem Mainboard (Asrock Z68 Extreme 4 1155) ergattern können. Zudem werde ich mir dann noch die hier bereits aufgeführten 8 GB RAM von Crucial besorgen. Kann ich dafür mein Netzteil erstmal behalten? Werde meine alte Graka zunächst behalten
Tausch den Trafo bitte so schnell wie möglich aus. Da sparste am falschen Ende:nene: Ein empfehlenswertes NT muss auch nicht teuer sein:

Gruß
 
TE
teachmeluv

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Tausch den Trafo bitte so schnell wie möglich aus. Da sparste am falschen Ende:nene: Ein empfehlenswertes NT muss auch nicht teuer sein:

Gruß

Verstehe ich leider nicht so ganz. Aktuell betreibe ich doch mein System damit ohne Probleme. Hab ich vielleicht den falschen Typen angegeben? Das Netzteil ist Crossfire/SLI fähig. Ich will ja gar nicht geizig klingen, aber anhand welcher Leistungsdaten sehe ich denn den entscheidenden Unterschied? Meines hat doch 750W, die hier genannten Alternativen ~430W. Gibt's da Guides für Dummies oder kann es mir einer erklären?
 

LastChaosTyp

Software-Overclocker(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Für den Laien sehen alle Netzteile gleich aus, aber im Inneren gibt es gewaltige Unterschiede. Verschiedene Schutzschaltung, die Qualität der verbauten Einzelteile, Single-/Multirail... Kauf dir ein neues Netzteil und gut ist. Denn wenn das Netzteil mit den neuen Anforderungen nicht klar kommt, kann es dir schlimmsten Falls abfackeln und dann ist dein PC hinüber.
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Und vom immer wieder nachfragen wird sich die Antwort auch nicht ändern...
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Verstehe ich leider nicht so ganz. Aktuell betreibe ich doch mein System damit ohne Probleme. Hab ich vielleicht den falschen Typen angegeben? Das Netzteil ist Crossfire/SLI fähig. Ich will ja gar nicht geizig klingen, aber anhand welcher Leistungsdaten sehe ich denn den entscheidenden Unterschied? Meines hat doch 750W, die hier genannten Alternativen ~430W. Gibt's da Guides für Dummies oder kann es mir einer erklären?

Der Laie sieht die "Leistungsdaten" gar nicht, darum sind ja in vielen Fertig-PCs auch Schrottnetzteile drin (in manchen wiederum auch Gute. Gibt ja nicht genug Verwirrung ;-) )

Bei Laien sehr beliebte, weil günstige und stark beworbene Netzteile (ein Beispiel: das Thermal Take "Hamburg") haben oft gravierende Nachteile. Minderwertige Komponenten etwa, die das Risiko eines Lüfterdefektes oder eines Komplettausfalls deutlich erhöhen und generell die Lebensdauer eines Netzteils verringern. Nicht vorhandene oder mangelhafte Schutzschaltungen, die zu massiven Schäden bzw. Komplettverlust der ganzen Hardware führen können. Oftmals eher rudimentäre Technik, die nicht auf die neuesten technischen Anforderungen ausgelegt ist. Leider drückt sich das i.d.R. nicht in den Bewertungen auf den Händlerhomepages aus, weil die meisten Leute eben Laien sind.

Hinzu kommt, dass aufgrund des natürlichen Verschleiß von Netzteilen, die sehr lange in einem System in Benutzung waren (und je schlechter die Qualität des Netzteils ist, desto schneller geht das) das Netzteil sich "verschlucken" kann, wenn plötzlich neue Hardware mit einem anderen, ich sage mal "energetischen Profil" ins System eingebaut wird.

Das Thema ist sehr komplex und auch sehr umstritten. Unter anderem deshalb, weil es keine Statistiken zu Netzteilausfällen und resultierenden Schäden gibt, weil viele Schäden sich evtl. auch erst mit der Zeit aufkumulieren und dann nicht ohne weiteres auf das Netzteil zurück zu führen sind. Und auch, weil das Testen einiger relevanter Sachen so aufwändig ist, dass selbst die meisten Hardware-Seiten nicht einen solchen Aufwand betreiben. Und weil eben auch niemand garantieren kann, ob und wann tatsächlich etwas passiert.

Letztlich kann dir hier nur geraten werden, nicht auf Risiko zu spielen. Denn mit einem älteren und eher schlechten Netzteil gehst du definitiv ein deutlich höheres Risiko für deine schöne neue Hardware ein, als mit einer vergleichsweise kleinen Investition in neue, bessere und sicherere Technik.

PS: Ich habe auch keine sonderliche Ahnung von der Materie, ich habe mich da auch einfach eingelesen und nachgefragt. Weil ich mich auch mal auf die Nase gelegt habe mit einem Netzteil, das ich aufgrund Shop-Bewertungen für sehr gut hielt, das eigentlich aber schon völlig veraltet ist.
 
TE
teachmeluv

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Der Laie sieht die "Leistungsdaten" gar nicht, darum sind ja in vielen Fertig-PCs auch Schrottnetzteile drin (in manchen wiederum auch Gute. Gibt ja nicht genug Verwirrung ;-) )

Bei Laien sehr beliebte, weil günstige und stark beworbene Netzteile (ein Beispiel: das Thermal Take "Hamburg") haben oft gravierende Nachteile. Minderwertige Komponenten etwa, die das Risiko eines Lüfterdefektes oder eines Komplettausfalls deutlich erhöhen und generell die Lebensdauer eines Netzteils verringern. Nicht vorhandene oder mangelhafte Schutzschaltungen, die zu massiven Schäden bzw. Komplettverlust der ganzen Hardware führen können. Oftmals eher rudimentäre Technik, die nicht auf die neuesten technischen Anforderungen ausgelegt ist. Leider drückt sich das i.d.R. nicht in den Bewertungen auf den Händlerhomepages aus, weil die meisten Leute eben Laien sind.

Hinzu kommt, dass aufgrund des natürlichen Verschleiß von Netzteilen, die sehr lange in einem System in Benutzung waren (und je schlechter die Qualität des Netzteils ist, desto schneller geht das) das Netzteil sich "verschlucken" kann, wenn plötzlich neue Hardware mit einem anderen, ich sage mal "energetischen Profil" ins System eingebaut wird.

Das Thema ist sehr komplex und auch sehr umstritten. Unter anderem deshalb, weil es keine Statistiken zu Netzteilausfällen und resultierenden Schäden gibt, weil viele Schäden sich evtl. auch erst mit der Zeit aufkumulieren und dann nicht ohne weiteres auf das Netzteil zurück zu führen sind. Und auch, weil das Testen einiger relevanter Sachen so aufwändig ist, dass selbst die meisten Hardware-Seiten nicht einen solchen Aufwand betreiben. Und weil eben auch niemand garantieren kann, ob und wann tatsächlich etwas passiert.

Letztlich kann dir hier nur geraten werden, nicht auf Risiko zu spielen. Denn mit einem älteren und eher schlechten Netzteil gehst du definitiv ein deutlich höheres Risiko für deine schöne neue Hardware ein, als mit einer vergleichsweise kleinen Investition in neue, bessere und sicherere Technik.

PS: Ich habe auch keine sonderliche Ahnung von der Materie, ich habe mich da auch einfach eingelesen und nachgefragt. Weil ich mich auch mal auf die Nase gelegt habe mit einem Netzteil, das ich aufgrund Shop-Bewertungen für sehr gut hielt, das eigentlich aber schon völlig veraltet ist.

Zunächst auch hier einmal danke. Zudem hoffe ich, dass das mit der "schönen neue Hardware" auf den dollen (wenn auch älteren) i7 2600k bezieht :-)
Dann kann ich aber beide bisher in diesem Thread erwähnten Netzteile bedenkenlos kaufen?
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Zunächst auch hier einmal danke. Zudem hoffe ich, dass das mit der "schönen neue Hardware" auf den dollen (wenn auch älteren) i7 2600k bezieht :-)
Dann kann ich aber beide bisher in diesem Thread erwähnten Netzteile bedenkenlos kaufen?

Klar bezieht sich das auf den i7 2600k. Den ich übrigens auch habe, sehr glücklich damit bin und noch nicht ansatzweise in die Verlegenheit gekommen bin, übertakten zu müssen. Tapferes kleines Arbeitspferd.

Der User "Dissi" hatte auf der ersten Seite eine kleine Liste gepostet, aus der du dir bedenkenlos ein Netzteil aussuchen kannst:
Netzteile Preisvergleich | Geizhals Deutschland
 

chewara

Freizeitschrauber(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Ich habe mir jetzt einen i7-2600k nebst passendem Mainboard (Asrock Z68 Extreme 4 1155) ergattern können. Zudem werde ich mir dann noch die hier bereits aufgeführten 8 GB RAM von Crucial besorgen. Kann ich dafür mein Netzteil erstmal behalten? Werde meine alte Graka zunächst behalten

wie viel budget ist denn jetzt noch übrig?
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung


Das würde meiner Einschätzung nach sowohl preislich als auch qualitativ am unteren Ende der Liste ansetzen. Soll einen Ticken schlechter ausgestattet sein, als das LC Power 9550, wenn ich die Netzteilgötter hier im Forum richtig interpretiere^^ Würde das LC Power als Minimum nehmen.
 
TE
teachmeluv

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Budgetmäßig muss ich mich jetzt leider erstmal bedeckt halten, da spontane private Ausgaben den Vorrang haben.

Auch weiß ich, dass eine Wiederholung meiner Frage eventuell nichts an der Antwort ändert, aber aktuell läuft das System ja auch mit dem Netzteil und laut Spezifikationen wechsel ich ja auf einen Prozessor, der weniger Strom verbraucht, von daher wollte ich nur sicher gehen.

Ich denke, dass ich dann zu dem LC Power wechseln werde.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Ich denke, dass ich dann zu dem LC Power wechseln werde.
Gutes Kind:D Und ein bißchen vertrauen darfst du uns schon. Manche beraten hier nicht erst seit gestern und jene wissen genau was empfehlenswert ist und was nicht. Zudem versuchen wir für den TE eigentlich immer das beste P/L-Verhältnis herauszuholen. Auch wenn wir hier im PCGHX-Forum sind...;)

Wenn dein aktuelles Netzteil zudem schon länger...:ka: im PC weilt, ist die Wahscheinlichkeit einfach größer, das es von heute auf morgen den Geist aufgibt. Ich will jetzt nicht noch einmal ähnlich alles wie HenneHuhn "herunterbeten" (was er übrigens sehr gut gemacht hat), allerdings wird ein Netzteil über die Zeit nicht besser wie guter Wein.

Daher tu dir und deiner Hardware einen Gefallen und investier besser die knapp 60 Taler:nicken:

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

the_leon

Volt-Modder(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Wenn du einen fertig Pc iwo. Kaufst dann haste darauf Garantie und wenn das Nt abraucht und andere Komponenten mit in den Tot zieht, dann Muss der Händler das alles ersetzen, wenn du dir den Pc fertig kaufst, dann hast du nur auf die einzelteile Garantie und wenn das Nt abraucht dann musst du die Einzeilteile selber neu kaufen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Das würde meiner Einschätzung nach sowohl preislich als auch qualitativ am unteren Ende der Liste ansetzen. Soll einen Ticken schlechter ausgestattet sein, als das LC Power 9550, wenn ich die Netzteilgötter hier im Forum richtig interpretiere^^ Würde das LC Power als Minimum nehmen.

Das LC Power hat die etwas besseren Caps, aber eben auch zwei JunFu Caps drin, die nicht gerade prickend sind. Andererseits ist im Cooler Master auch noch was von Aishi drin. Echt ganz tief unten anzusiedeln.
Ich halte das LC Power für besser. In beiden sind aber sehr billige Lüfter drin.
 
TE
teachmeluv

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Ok. Soweit so gut. Dann habe ich dennoch eine Frage: was ist mit meinem Gehäuse? Kann ich das behalten? Es ist ein Cooler Master Gear (mehr kann ich da leider nicht ablesen, habe es damals von einem Freund übernommen).

Habe mal zwei Bilder eingefügt. Es sind zwei Gehäuselüfter montiert, einer direkt über dem Ausgang der Graka, der andere im Festplattenschacht. Habe erstmal nicht vor, zu übertakten.


IMG_20150518_150623.jpgIMG_20150518_150731.jpg
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Alter Vatter!
Kannst du benutzen, aber vor allem mal sauber machen und die Kabel beim neuen System richtig verlegen.
Aber ganz ehrlich, ich würde mir ein schlichtes neues Case kaufen.
Reicht ja ein simples Bit Fenix Neos oder ähnliches...
 
TE
teachmeluv

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Ich bin jetzt doch wieder verwirrt wegen dem Netzteil. Ich brauche eine klare Kaufempfehlung mit gutem Preis/Leistungsverhältnis. Aufgrund meiner Unkenntnis kann ich aus der großen Liste nicht gut wählen, zudem hat der Kommentar von Threshold dazu verleitet, dann doch lieber nicht zu den beiden Günstigen zu tendieren...
 
TE
teachmeluv

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Suche ein Upgrade für Gaming-- Fokus auf Preis/Leistung

Alter Vatter!
Kannst du benutzen, aber vor allem mal sauber machen und die Kabel beim neuen System richtig verlegen.
Aber ganz ehrlich, ich würde mir ein schlichtes neues Case kaufen.
Reicht ja ein simples Bit Fenix Neos oder ähnliches...

Mache es nach dem Ausbau / vor dem Einbau natürlich perfekt sauber und auch eine entsprechendes Kabelmanagement
 
Oben Unten