• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Subnotebook fürs Studium < 13"

Driftking007

Freizeitschrauber(in)
Subnotebook fürs Studium < 13"

Guten Tag :)
Ich bin Informatikstudent und bin auf der Suche nach etwas neuem.
Zur zeit besitze ich noch ein Asus EEE 1201N mit 4GB RAM und 64GB SSD und kleinen Mods. Das läuft noch ganz gut zum surfen und Windows 8. etwa 4 Stunden Akkulaufzeit hab ich durchschnittich auch noch. Doch so langsam wird der mir zu langsam. Große Webseiten mit vielen großen Bildern laden langsam und scrollen macht dann keinen Spaß. Auch spielen geht nun nicht mehr. Das war damals dank Nvidia ION noch gut möglich.

Also hab ich mir schonmal folgendes vorgestellt:
- Gute Akkulaufzeit (da nicht in jedem Hörsaal eine Steckdose vorhanden). Ich denke mal so an 5 Stunden als Richtwert.
- Klein sollte er sein. Ich will ungern mit 'nem "Desktop" rumlaufen. Alles über 13" sind nicht mobil. (leichter als 1,7kg).
- Auflösung ist mir egal
- Leistung mehr (deutlich) als mein Dual Core Atom mit ION. (i3 oder i5?)
- Auch ab und zu Games spielbar (bin kein Grafikfetischist, hauptsache wenn ich mal länger in der uni hocke soll auch mal SimCity oder ähnliches drin sein)
- SSD oder ähnliches ist nicht Pflicht Speicher brauch ich auch nicht viel (meine 64 GB reichen gut aus)
- RAM sind 4GB Pflicht aufrüsten wäre super und auseinanderbauen ist kein Problem.
- Akku austauschbar (ich will das Ding nicht nach 1,5 bis 2 Jahren wegwerfen)
- Glare oder Non-Glare ist mir erstmal egal, wenn Glare, dann aber mit ner hohen Helligkeit.
- Und BITTE keine Laptops von HP. Sowas kommt mir nicht nochmal ins Haus.
- Es kann auch ein Notebook einer nicht sehr bekannten Firma sein. Bin nicht auf Marken "geil".

-> Preis ist erstmal "egal". Wenn es was für 600 gibt oder für 1200 ist egal. Ich brauch mal ein paar Vorschläge, denn die Welt der Notebooks ist ja riesig :D
Edit: Preis bis 800 Euro erstmal :)

Ich kaufe auch gerne eine Grundkonfiguration die ich nach und nach aufrüsten kann. Im Zeitalter der Ultrabooks ist das aber wohl schwer :D
 
Zuletzt bearbeitet:

SlowRider

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Subnotebook fürs Studium < 13"

Ich schlage mal ein Thinkpad X220 oder X230 vor, das ganze mit IPS-Display, und Rest nach Wunsch und Geldbeutel.
Bei neu Geräten ist ein guter Studentenrabatt drin, oder man bekommt auch gute Gebrauchte für einen vernünftigen Tarif.
Die einzigen Abstriche sind die Spieletauglichkeit (da nur integrierte Grafik) und die doch recht geringe HD Auflösung, obwohl ich dies auf 12,5" doch recht angenehm finde.
 

Kleebl00d

PC-Selbstbauer(in)
AW: Subnotebook fürs Studium < 13"

Zur Schohnung des Geldbeutels würde den hier vorschlagen, den hab ich mir auch geleistet (Studentenrabatt FTW; hab noch 4 GiB und ne SSD nachgerüstet (!7mm!))
Campuspoint - ThinkPad® University X131e Modell 3367AE9 - Notebooks für Studenten

- Akkulaufzeit bei mir so zwischen 5 und 7 Stunden
- 11.4", 1,78 kg
- normale 768p-Auflösung, LED
- ordentlich getakteter Ivy-i3, dennoch nur 17W TDP
- zur Grafikleistung wirst du dir selbst ein Urteil fällen müssen, ist nur die HD4000 drin, 2. Ram-Slot bringt nochmal ~25% mehr
- SSD kannst du nachrüsten wenn du magst
- Akku austauschbar, wird auch für andere Thinkpads genutzt
- mattes Display, Helligkeit (für mich...) vollkommen ausreichend, ich dimme meist sogar

Ich weiß nicht, inwiefern die HD4000 (zumal ULV) den Kleinen disqualifiziert, ist halt eher ein Arbeitstier :)
 
TE
D

Driftking007

Freizeitschrauber(in)
AW: Subnotebook fürs Studium < 13"

An das hab ich auch schon gedacht, doch ich bin mir nicht so recht sicher ob die Grafikleistung auch ausreichend ist. Wobei von der Stabilität und vom Wiederverkaufswert so ein Thinkpad echt gut ist. Evtl auch "nur" ein X121e mit i3 Prozessor ?

Ich habe aber auch noch an folgende Modelle gedacht:

XMG A102
- i3 Prozessor mit schöner grafikkarte
- 8gb Ram
- sonst grundkonfiguration
= 690 Euro
-> Reicht der Akku? Evtl schon zu unhandlich?

Dell XPS12
- kleinste Austattung
- hat aber nur 4 gb RAM und ist aufgrund des Festgelöteten RAMs nicht aufrüstbar
- fest eingebauten akku (gibt zwar ersatzakkus laut dell)
- touchfunktion
- aber auch nur Integrierte Grafik
= 1100 Euro
-> lohnt sich der Mehrpreis für ein "prestige" Modell?

Asus Vivo Serie
- klein leicht handlich
- festeingebauter Akku
- verlöteter Ram?
- integrierte Graka
= 500 bis 550 Euro
-> Reicht das noch aus für die nächsten 2 bis 3 Jahre?
 

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
AW: Subnotebook fürs Studium < 13"

MySn/Schenker XMG A102:
Mit Abstand höchste Systemleistung in der Größenklasse- mit Ivy Bridge i7 LV Quadcore und GT 650M. Es ist auch vorbildhaft modular und Aufrüstbar, sogut es eben bei so einem Gerät geht.

Lenovo X230 Thinpad
Hochwertig, schnell, modular, ein Klassiker. Wenn auch gespielt werden soll gegenüber den Vorgängern aufgrund der besseren IGP zu bevorzugen.

HP EliteBook 2570p
Hochwertig, schnell, modular, mit internem optischen Laufwerk

HP EliteBook 2170p
Ähnelt dem 2570p ist aber kleiner, hat kein optisches Laufwerk und einen verlöteten ULV CPU

Fujitsu Lifebook P702
Ebenfalls sicher keine schlechte Wahl
 
TE
D

Driftking007

Freizeitschrauber(in)
Zur Schohnung des Geldbeutels würde den hier vorschlagen, den hab ich mir auch geleistet (Studentenrabatt FTW; hab noch 4 GiB und ne SSD nachgerüstet (!7mm!))
Campuspoint - ThinkPad® University X131e Modell 3367AE9 - Notebooks für Studenten

- Akkulaufzeit bei mir so zwischen 5 und 7 Stunden
- 11.4", 1,78 kg
- normale 768p-Auflösung, LED
- ordentlich getakteter Ivy-i3, dennoch nur 17W TDP
- zur Grafikleistung wirst du dir selbst ein Urteil fällen müssen, ist nur die HD4000 drin, 2. Ram-Slot bringt nochmal ~25% mehr
- SSD kannst du nachrüsten wenn du magst
- Akku austauschbar, wird auch für andere Thinkpads genutzt
- mattes Display, Helligkeit (für mich...) vollkommen ausreichend, ich dimme meist sogar

Ich weiß nicht, inwiefern die HD4000 (zumal ULV) den Kleinen disqualifiziert, ist halt eher ein Arbeitstier :)


Das ist auch schön, das 121e hat ein freund von mir. Ich hab mal gehört, dass sogar 1866er DDR3 Ram oder noch schnellerer noch mehr leistung aus der Graka holen kann .... wär für den Preis echt ne Überlegung wert ;)

Ich schmeiß mal sowas in die Runde

Sony Vaio SVS-13A1V9E/B schwarz Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Hier sollte der Akku schon ne Weile halten, dennoch hat es im Fall der Fälle ordentlich Leistung und ist mit 13,3" noch angenehm in der Größe
Das geht mir schon zu doll in die Richtung "Ultrabook sind cool und nach 2 Jahren sind sie kaputt". für so viel geld will ich auch etwas, was hält ;)
die 640 le ist dort relativ schwach im vergleich zum XMG A102 und von der größe würd dann ich selber lieber sparen und zum XMG greifen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kleebl00d

PC-Selbstbauer(in)
AW: Subnotebook fürs Studium < 13"

Von dem x121e musss ich leider abraten :(
das hatte ich auch mal; die ganze Baureihe hat den Fehler, dass der Abstandhalter von Display zum Body falsch platziert sind, also drückt es das Display durch --> Displayschäden möglich, hässliche Druckstellen an Displayrahmen und Body...
 
TE
D

Driftking007

Freizeitschrauber(in)
AW: Subnotebook fürs Studium < 13"

Also bis jetzt was mir gefällt:

X131e im StudentenProgramm:
- i3 mit 1,9 Ghz
- 4gb Ram (wird dann auf 8 gb aufgerüstet +75 Euro)
- 500 GB 5400rpm Festplatte
- onboard graka
- HD Panel
- ca 8 Stunden Akkulaufzeit
Preis: 490 Euro + 75 Euro = 565 Euro

XMG A102
- i3 mit 2,5 Ghz
- 4gb RAM (am liebsten ohne :D weil wird auch aufgerüstet +75 Euro)
- 500GB 7200rpm Festplatte
- Nvidia GT650m
- HD Panel
- 5 Stunden Akkulaufzeit
Preis: 755 Euro


Gibt es noch vergleichbares in der Region mit Wechselbarem Akku? Also ich sag mal so bis 800 Euro ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Kleebl00d

PC-Selbstbauer(in)
AW: Subnotebook fürs Studium < 13"

Wie kommst du auf 75€ für den Ram?
Wie schnell ist der?

Des Weiteren ist der Screen des x131e nur TN und kein IPS :( - Dafür aber mit LED :)

Wie schon oben geschrieben ist der i3 3227 im x131e ein 17W-Modell, der i3 des XMGs sicher nicht --> dürfte sich ziemlich auf die Akkulaufzeit, Hitze- und Geräuschentwicklung, aber auch die Leistung auswirken...
 
TE
D

Driftking007

Freizeitschrauber(in)
AW: Subnotebook fürs Studium < 13"

das im XMG ist ein 35 Watt modell. Der hat ja auch 3 stunden weniger Akkulaufzeit.
OK das mit dem Display ist jetzt nicht sooo tragisch.

75 Euro hab ich mal für den Corsair vengeance 1866 mit CL9 gedacht ;) der hat Ordentlich leistung und soll das X131e nochmal grafisch ordentlich beschleunigen. DDR3 ist ja wieder teurer geworden hab ich festgestellt :D

Bei MYSN (XMG) hab ich mal nachgefragt, ob es auch ne möglichkeit gibt, das A102 ohne Ram zu kaufen, was ich aber bezweifel :D
 

Kleebl00d

PC-Selbstbauer(in)
AW: Subnotebook fürs Studium < 13"

Ok, das passt :)

Was ich dir, so oder so, auf jeden Fall empfehlen würde, wär eine SSD!
Ich hatte vor dem x131e das x121e mit i3 2367m (1.4GHz), da war der Geschwindigkeitsschub im Vergleich zu meinem großen Rechner (2500k + HDD) nicht so der Hit, aber mit der neuen CPU... :D
Bei dem x131e ist nur wichtig, dass die nur max 7mm hoch sein darf, sonst passts nicht.
 
TE
D

Driftking007

Freizeitschrauber(in)
AW: Subnotebook fürs Studium < 13"

ja SSD kommt wenn dann erstmal die aus meinem EEE PC rein ;) Ist ne Samsung 830 mit 64gb. Irgendwann kommt dann nochmal n 128gb Modell :D

ich würd gern wissen wie sich das x131e mit dem 8gb Corsair ram im Vergleich zu der GT650M schlägt und ob sich der Aufpreis beim XMG lohnt.

Edit:
mmh wenn ich mir so benchmarks angucke, dann sieht das X131e echt extrem alt gegenüber dem XMG A102 aus :D

Ich werd noch n bisschen gucken wie es mit ersatzakkus bei dem XMG aussieht und wie es sich sonst noch so bei anderen im alltag schlägt ;) Auf diese ganzen stabilitätsvorsorgen beim X131e kann ich selber auch gerne verzichten, mein EEE hat außer dem sehr kratzanfälligen Hochglanz-Lack und trotz extremer Nutzung (wir sprechen hier von durchschnittlich ca 4 bis 5 Stunden am Tag und das 3 Jahre lang) nicht besondere Schönheitsfehler.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kleebl00d

PC-Selbstbauer(in)
AW: Subnotebook fürs Studium < 13"

Entscheide selber, wie du welche Vorteile wichtest :)

Ich hab mich bewusst gegen einen Schleptop mit dedizierter GPU entschieden, steigert meine Aufmerksamkeit in Vorlesungen ungemein :D
Btw, was studierst du eigentlich? Und wo?
 
TE
D

Driftking007

Freizeitschrauber(in)
AW: Subnotebook fürs Studium < 13"

Ich studier Informatik in Hannover im jetzt 2. Semester. Läuft eigendlich sehr gut und ich kann mich nicht beklagen trotz einer Abbrecherquote von ca 50% im 1. Semester :D
Da ich dieses Semester extrem viel zeit zwischen den Vorlesungen hab und der Weg nach Hause sich da leider nicht lohnt hocke ich dann viel in der Uni rum und werd natürlich auch lernen in der Zeit, aber dann ab und zu mal ne runde spielen (was ich echt vermisst hab die letzte zeit :ugly: ) ist auch nicht schlecht ;)
 

SlowRider

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Subnotebook fürs Studium < 13"

Zu der RAM Erweiterung bei Thinpads mit integrierter Grafik:
- also am meisten bringt die Nutzung von Dual-Channel RAM was
- der Einsatz von höher getaktetem RAM bringt auch noch etwas Leistung, aber in neueren Bios-Versionen wird der RAM teilweise nicht mehr unterstützt, sondern taktet dann nur noch innerhalb der offiziellen Unterstützung der CPU, bei IVy also max. 1600 MHz
Dies ist bei einigen Thinkpadmodellen so, ob auch beim x131 kann ich nicht sagen.
 

Supeq

Software-Overclocker(in)
AW: Subnotebook fürs Studium < 13"

Ich würde mich mal bei den Kollegen aus den höheren Semestern erkundigen, was später gebraucht wird. Jetzt mag son Ultrabook zum Surfen/Tippen reichen, aber wenn die Prof´s mit ihren VM´s um die Ecke kommen, kann ein stärkerer Rechner nicht schaden (bzw. ist dann sogar notwendig). Ich spreche aus Erfahrung ;)
 

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
AW: Subnotebook fürs Studium < 13"

Ein großer Vorteil des A102 ist auch das der (35W TDP) CPU gesockelt und aufrüstbar ist, maximal ist ein i7-3632QM (Quadcore!) möglich. Der ist weit schneller als der ULV Dualcore des X131 Thinkpad.

Der große Nachteil des A102 sind (neben dem Preis) die Akkulaufzeit und auch die Displayauflösung (was dich aber nicht zu stören scheint zumal es nur wenige und teure wirklich bessere Alternativen gibt).

Schnellerer RAM bringt bei den Ivy Bridge CPUs erheblich weniger als bei ATOM+ION oder den AMD Brazos APUs da die Ivy Bridge CPUs Dualchannel haben und daher bei gleichem Takt entsprechend doppelt so schnell sind während ihre IGP nicht sehr schnell ist, der CPU selbst profitiert durch seinen großen Cache nur eingeschränkt von schnellem RAM. Beim A102 ist schneller RAM daher relativ sinnlos.
 
TE
D

Driftking007

Freizeitschrauber(in)
AW: Subnotebook fürs Studium < 13"

Also ich werde wohl sehr warscheinlich das XMG A102 nehmen. Ich werde es ohne Festplatte und ohne Wlan Modul bestellen und dadurch 75 euro sparen ;)
Ich werd es mir dann in der Grundausstattung mit einem i3 holen, da der i5 einfach keinen sinn hat. Der Turbo-Modus funktioniert bei dem A102 nicht und dann bringt der Turbo des i5 auch nichts außer ein Loch im Geldbeutel. Aufrüsten kann man später noch, wenn nötig.
Preis wird so bei ca. 630 Euro liegen.
Also Wlan-Modul werde ich dann das Intel Ultimate N-6300 AGN aus meinem EEE Pc nehmen und die 64 gb SSD erstmal.
Ich werde mich überraschen lassen was die Akkulaufzeit zeigt. Im Internet findet man welche, die mit dem i3 auch bis zu 7 Stunden Laufzeit haben.
Ich hoffe nur, dass ich mit den 3,7 cm Gehäuse klar komme :D

Ich werde mir aber Zeit lassen mit dem Kauf, noch läuft mein anderer Lapto ja. Evtl. findet sich auch noch was anderes :) Ich freue mich natürlich immer noch über andere Vorschläge :)
 

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
AW: Subnotebook fürs Studium < 13"

Wenn du warten willst... in ein paar Wochen kommt Haswell...
 
TE
D

Driftking007

Freizeitschrauber(in)
AW: Subnotebook fürs Studium < 13"

ja ... und die neue Nvidia 700er Serie. Sollte Haswell in sachen grafik doch noch n stück zulegen wär ich auch bereit mir so einen zu holen ;)
 
TE
D

Driftking007

Freizeitschrauber(in)
AW: Subnotebook fürs Studium < 13"

So, um nochmal ne kurze Rückantwort zu geben:

Ich hab mir das XMG A102 gekauft und bin echt überrascht von der Leistung. Ich hab ihn mir mit einem Core i5 3230 geholt und die Leistung ist echt unglaublich.
Meine Bestellung sah folgendermaßen aus:
i5 3230
4GB Ram Crucial
Ohne Festplatte/WLAN
und ein non-Glare Display.

Eingebaut habe ich dann eine Samsung SSD 840 mit 250GB, eine Intel Ultimate 6300 AGN, zusätzlich nochmal 4 gb RAM.

Unter Windows hält der Akku über 5 Stunden tendenz zu fast 6, spiele wie Borderlands 2 laufen mit höchsten Einstellungen und PhysiX auf Medium flüssig.
Endlich nicht mehr immer den Desktop zum Freund mitnehmen und trotzdem gute Akkulaufzeit. Meine Freundin tut mir schon leid :ugly:
 
Oben Unten