• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Stronghold 3 sehr viel anders als C&C 3?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Tim1974

Volt-Modder(in)
Hallo,

mir ist klar, daß C&C3 und Stronghold 3 völlig unterschiedliche Spiele sind, jedoch sind beides doch Echtzeit-Strategiespiele, oder?
C&C3 macht mir nach vielen Jahren immer noch großen Spaß, aber ich hätte gerne ein neues Spiel, was noch mehr strategische Elemente beinhaltet und wo es weniger auf pure Schnelligkeit ankommt, ist Stronghold 3 da vielleicht etwas für mich?

Ich mag es an den Spielen am meisten sich in Ruhe eine möglichst gut durchdachte Basis (oder Burg) aufzubauen, die Armee sinnvoll zusammenzustellen und gezielte Angriffe aus zu führen oder Angriffe abzuwehren, was ich aber meist nicht so mag ist, wenn ich extrem gehetzt werde. C&C3 ist mir da manchmal zu hektisch, wenn da paar Klicks nicht sitzen oder man irgendwo paar Sekunden nachdenkt bevor man eine Entscheidung fällt, ist das Spiel schlimmstenfalls schon fast verloren, außerdem hätte ich gerne noch mehr Bauoptionen und individuelle Anpassungsmöglichkeiten, gibt es sowas bei Stronghold 3 oder neuer?

Allerdings dürfte das Spiel auch nicht zu anspruchsvoll sein, was die Hardware betrifft, es müßte gut auf einem AMD A10-7800 mit 2x 4 GB DDR3-1600 unter Windows 10 64 Bit laufen.

Gruß
Tim
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Ich muß direkt mal schauen, aber AOE hatte ich mal, weiß nur gerade nicht welchen Teil, glaub aber den ersten oder zweiten, gibts das nicht aber schon seit vielen Jahren Teil 3?
 

michelthemaster

Software-Overclocker(in)
Hey Tim,

wenn du mit Stronghold liebäugelst, empfehle ich dir den Klassiker "Stronghold Crusader (von ~ 2003) und nichts von den neueren Teilen, welche durch die Bank leider enttäuschend sind.

Bei Age of Empires sind alle 3 Teile empfehlenswert, AOE3 ist etwas einsteigerfreundlicher und hat ein motivierendes Konzept mit levelnder Heimatstadt. Für AOE1 und AOE2 gibt es jeweils Remakes in Steam bzw. dem Windows-Store.

Übrigens auch immer eine Empfehlung wert und (nur Multiplayer) mittlerweile kostenlos: Starcraft 2!

Grüße

Micha
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Hallo,

danke für die Tips. :)

Ich dachte halt Stronghold 3 Gold sieht grafisch am besten aus... aber das macht es halt noch nicht zum besten Teil.
Die Frage ist, ob eher AOE3 oder der beste Stronghold-Teil das bessere Spiel für mich sind?
Mir ist die Atmosphere im Spiel schon sehr wichtig, darum liebe ich ja auch C&C3 immer noch so sehr, alleine schon durch den Soundtrak kommt da viel von zustande.

Star Craft 2 wäre auch eine Option, aber die komikartige Grafik sagt mir nicht so zu, außerdem möchte ich keinen Account mit Realnamen und vielleicht sogar noch Anschrift und umfangreichen, knebelnden AGBs einrichten bzw. zustimmen müssen, das sorgte bei mir dafür, daß ich gestern die Installation beim Lesen der AGBs wieder abgebrochen habe :ugly:, da es ja die kostenfreie Version war, war das nicht so schlimm.

Jetzt mal eine naive Frage von mir zum Thema Steam, kann ich darüber auch Spiele online kaufen und prepaid bezahlen mit Steam-Guthaben-Karten?

Würden die genannten Spiele alle flüssig mit hohen Grafikeinstellungen in FullHD auf meinem AMD A10-7800 mit 2x 4 GB RAM laufen?

Gruß
Tim
 

dressler18

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Jetzt mal eine naive Frage von mir zum Thema Steam, kann ich darüber auch Spiele online kaufen und prepaid bezahlen mit Steam-Guthaben-Karten?

Ja.

Hey! AoE2 inkl. aller Addons ist auf Steam gerade stark heruntergesetzt -76% also über 30 € weniger! Falls du das testen möchtest schlag gleich zu.
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Na erstmal müßte ich dann so eine Steam-Karte irgendwo kaufen und genug Guthaben drauf haben.
Ist das bezahlen damit denn einfach, oder muß man zusätzlich zum eigentlichen Steam-Konto noch ein extra Konto fürs online-Bezahlen anlegen und da Name und Adresse oder so eintragen?

Warum denn AoE2 wenn es schon lange auch AoE3 gibt?
 

DARPA

Volt-Modder(in)
Na erstmal müßte ich dann so eine Steam-Karte irgendwo kaufen
Ja, das Leben ist schon hart
und genug Guthaben drauf haben.
Aber das bestimmst du doch damit, welche bzw. wieviele Code Karten du kaufst :ugly:
Ist das bezahlen damit denn einfach, oder muß man zusätzlich zum eigentlichen Steam-Konto noch ein extra Konto fürs online-Bezahlen anlegen und da Name und Adresse oder so eintragen?
Ich hab ne ganz verrückte Idee: Informiere dich doch einfach mal. Oder noch wilder: Probier einfach mal was aus.
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Weil AoE2 das weitaus bessere Spiel ist.

Computer sagt nein.
Age of Empires 3 war nicht wesentlich schlechter als Teil 2, es war eben von den Mechaniken her anders als seine Vorgänger, durch die Decks, was aber mehr Diversität und Möglichkeiten für unterschiedliche Strategien brachte, und einige andere Dinge.
Ich hab es jedenfalls damals sehr gerne gespielt, schon alleine weil die einzelnen Nationen sich wesentlich unterschiedlicher gespielt haben als noch bei AoE 2, nur die Kartengröße war vieleicht etwas zu klein geraten in Teil 3.

Übrigens, so beschissen Microsoft auch in vielen Dingen gerne mal ist, aber AoE 3 kann man glaube immer noch über die offiziellen Server von Microsoft online spielen, obwohl das Spiel inzwischen 13 Jahre alt ist. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

DasBorgkollektiv

Software-Overclocker(in)
Ich habe auch nicht behauptet, dass AoE3 schlecht ist. Ich habe es auch lange und gerne gespielt, aber ich würde den zweiten Teil jederzeit dem dritten vorziehen.
 

Petersilientroll

Kabelverknoter(in)
Jetzt mal eine naive Frage von mir zum Thema Steam, kann ich darüber auch Spiele online kaufen und prepaid bezahlen mit Steam-Guthaben-Karten?
Ich persönlich finde die Bezahloption via PayPal am bequemsten. Ansonsten gibt es in fast jedem Discount- bzw. Supermarkt Guthabenkarten.
Bei einem geplanten Kauf bei Steam möglichst bis zum 4. Juli zuschlagen; solange läuft noch der Summer Sale.
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Welche Vorteile hat das online kaufen und bezahlen denn gegenüber dem Kaufen bei Saturn oder Mediamarkt?
Zumindest würde ich bei letzteren eine Disk bekommen, und ob ich nun in den einen Laden gehe um mir eine Steam-Guthabenkarte zu kaufen oder in den anderen Laden um das komplette Spiel als Box zu kaufen, ist doch beides in etwa der gleiche Aufwand.

PayPal mache ich nicht, muß man dafür nicht online seine Kontonummer und persönliche Daten angeben?
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Nur wozu der ganze Aufwand, wenn es die Games auch im Regal des Elektronikmarktes gibt?
Ich hab immer lieber eine Box mit CDs/DVDs und einer kurzen Anleitung, wie es früher eben üblich war, also nur einen Download zu kaufen, auch wenn ich gestehen muß, Steam allgemein schon recht angenehm zu finden, vorallem wenn man den PC wechselt und so bequem die Spiele wieder installieren kann, ohne lästiges CD wechseln und erstmal suchen...
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Nur wozu der ganze Aufwand, wenn es die Games auch im Regal des Elektronikmarktes gibt?
Ich hab immer lieber eine Box mit CDs/DVDs und einer kurzen Anleitung, wie es früher eben üblich war, also nur einen Download zu kaufen, auch wenn ich gestehen muß, Steam allgemein schon recht angenehm zu finden, vorallem wenn man den PC wechselt und so bequem die Spiele wieder installieren kann, ohne lästiges CD wechseln und erstmal suchen...

Welcher Aufwand? Der des bezahlens?
Wenn es für dich schon zuviel Aufwand ist dir auf deinen Steamaccount per Paypal, Lastschrift, Paysafecard, Steam-Guthabenkarte Geld zu überweisen würde mich ja mal interessieren wie du es schaffst Dinge per Onlineüberweisung von deiner Bank zu überweisen, dürfte in etwa der gleiche Aufwand sein. ;)

Zudem ist es ist doch unzweifelhaft wesentlich bequemer sein Spiel online zu kaufen als erstmal zum nächsten Markt gehen / fahren zu müssen, um sich ein Spiel zu kaufen.
Außerdem, wie du selbst schon festgestellt hast ist es halt, eine halbwegs brauchbare Internetverbindung natürlich immer vorrausgesetzt, bequemer als mit Datenträgern hantieren zu müssen, außerdem spart man durch die Sales und Keystores gegenüber dem lokalen Händler meist auch noch deutlich im Kaufpreis und / oder bekommt es auch deutlich früher zu deutlich reduzierten Preisen als bei lokalen Händlern.
Dann könnte man natürlich auch noch die wesentlich größere Auswahl an Spielen anführen, die man kaufen kann, und die bei lokalen Händlern bedingt durch den Platz und Verfügbarkeit deutlich begrenzter ist.

Es gibt also so einige Gründe weshalb man das macht und sicher mag es auch noch denn einen oder anderen mehr als hier von mir aufgeführten geben, aber es sollten zumindest die wesentlichsten Punkte sein.

*edit*
Was man noch anmerken kann zum lokal kaufen, bis auf Sammlereditionen vieleicht, macht es heute meist auch gar keinen Sinn mehr ein Spiel lokal zu kaufen. Meistens ist das vollständige Spiel sowieso nicht mehr auf den Datenträgern, so das man sowieso das Spiel am Ende runterladen muss.
Die Datenträger und Hüllen nehmen also eigentlich nur noch Platz weg und setzen Staub an, denn man wegwischen muss, auch noch ein Grund warum man am Ende meist gleich zum direkten Download greifen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Gute Argumente, muß ich zugeben.

Meine Abneigung gegenüber dem online-Kauf hängt wohl damit zusammen, daß ich das noch nie gemacht habe.
Bisher hab ich maximal online oder per Telefon bestellt in eine Filiale liefern lassen und dann dort abgeholt und bar bezahlt, ich hab ja selbst auch keine Kreditkarte oder ähnliches, will ich auch gar nicht haben.
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Gute Argumente, muß ich zugeben.

Meine Abneigung gegenüber dem online-Kauf hängt wohl damit zusammen, daß ich das noch nie gemacht habe.
Bisher hab ich maximal online oder per Telefon bestellt in eine Filiale liefern lassen und dann dort abgeholt und bar bezahlt, ich hab ja selbst auch keine Kreditkarte oder ähnliches, will ich auch gar nicht haben.

Du überweist doch garantiert auch deine Miete, deinen Strom, Telefon / Internet an deinen Provider, Versicherungen, usw. von deinem Konto, ggf. auch per Lastschrift, an Firmen wie Vattenfall, O2, Telekom, Aachen Müncher, ect. usw.
Sind doch auch in der Regel alles private Unternehmen und haben doch auch alle deine personenbezogenen Daten, bzw. Kontodaten.
Es ist schon richtig das man aufpassen sollte wo man seine Daten überall benutzt, aber man kann es auch übertreiben, schließlich geht es hier nicht um irgendwelche zwilichtigen Shopseiten aus China, sondern um halbwegs seriöse Unternehmen, die damit in der Regel nicht fahrlässiger umgehen dürften als oben genannte Beispiele, die ja auch schon im Besitz deiner Daten sind.
 

DARPA

Volt-Modder(in)
Seit Jahren ist für die meisten Games eh ein Account bei Steam (oder Konsorten) notwendig, um es zocken zu können.
Man kommt also gar nicht drumherum, egal wie man kauft.

Interresant ist auch die Refund Funktion. So hat man immerhin die Möglichkeit des testens und kann notfalls ein Game zurück geben.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Aber beim normalen Steam-Account brauche ich weder meinen Realnamen noch meine Adresse einzugeben, geschweige denn Bankdaten, also bin ich da relativ unbesorgt, anders aber wenn die meine Anschrift und Kontonummer kennen.
 

DasBorgkollektiv

Software-Overclocker(in)
Aber beim normalen Steam-Account brauche ich weder meinen Realnamen noch meine Adresse einzugeben, geschweige denn Bankdaten, also bin ich da relativ unbesorgt, anders aber wenn die meine Anschrift und Kontonummer kennen.

Was glaubst du denn, was passiert, wenn die deine Anschrift kennen? Kommt da ein SWAT-Team um dich zu entführen? Spätestens wenn du einen Steam-Controller oder einen Steam-Link bestellst, musst du auch bei Steam deine Adresse hinterlegen.
Und wenn du so auf Datenschutz aus bist, warum nutzt du dann nicht die Bezahlmethode PayDirekt, welche von den meisten Banken angeboten wird. Das wird mit deinem Girokonto verbunden. Bei einem Kauf werden dem Händler dann nur die Bestätigung, dass das Geld unterwegs ist gesendet, welches dann automatisch von deinem Konto abgebucht wirst. Deine Adresse wirst du dem Händler trotzdem geben müssen. Leider gibt es nicht viele Shops, die PayDirekt anbieten.

Bei Paypal musst du nicht einmal deine Kontodaten preisgeben. Du kannst ein PayPal Konto auch klassisch wie ein Prepaid-Konto aufladen und online einkaufen. Da reicht dein Name und eine Email-Adresse. Aus Gemütlichkeit kannst du denen ein Lastschriftmandat geben, so dass PayPal direkt von deinem Konto abbucht, aber das ist optional.

Also nachvollziehen kann ich deine Bedenken nicht.
 

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Das PayPal Konto muss dann aber per Giropay aufgeladen werden. Dann haben sie ja wieder seine Daten. ;)
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Am Ende sind seine Bedenken doch aber irgendwie leicht "lächerlich"...
Seine Adresse und seine Bankdaten kennen doch schon diverse private Unternehmen (ggf. Vermieter, Energieversorger, Provider, Versicherer, Krankenkasse, ggf. Unternehmen für das bezahlen mit EC-Karte / Bankkarte, ect.) die auch nicht wesentlich anders sind als Steam, bzw. eben Valve.
Valve macht mit den Daten auch nichts anderes als eben jene Unternehmen, da eine Paranoia wegen der Datensicherheit zu schieben mutet reichlich albern an.

Und wenn es ihm trotzdem so wichtig ist das Valve seine Daten nicht hat kann er sein Steamguthaben ja auch anonym per Paysafecard aufladen, die meisten Tankstellen, Supermärkte, Zeitungskioske, ect. verkaufen die in der Regel, muss man nicht mal in einen Elektronikmarkt, für eine spezielle Guthabenkarte für Steam, und hat eigentlich die Mehrheit der Leute in erreichbarer Nähe, bzw. im Tagesverlauf auf dem direkten Weg.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Das ist halt so bei Dingen, die man bisher gemieden hat... wenn man es erstmal paar mal gemacht hat, ist die Besorgnis meist weg.
Irgendwann fange ich damit vielleicht mal an, aber solange es für mich auch bequemere Wege gibt, nutze ich halt erstmal diese, solange wie möglich und solange wie mir dadurch keine großen Nachteile entstehen.
 

TomThomer

Schraubenverwechsler(in)
Hey Tim,

wenn du mit Stronghold liebäugelst, empfehle ich dir den Klassiker "Stronghold Crusader (von ~ 2003) und nichts von den neueren Teilen, welche durch die Bank leider enttäuschend sind.

Bei Age of Empires sind alle 3 Teile empfehlenswert, AOE3 ist etwas einsteigerfreundlicher und hat ein motivierendes Konzept mit levelnder Heimatstadt. Für AOE1 und AOE2 gibt es jeweils Remakes in Steam bzw. dem Windows-Store.

Übrigens auch immer eine Empfehlung wert und (nur Multiplayer) mittlerweile kostenlos: Starcraft 2!

Grüße

Micha

Da kann ich mich leider nur voll und ganz anschließen. Seit der ersten Fassung von Stronghold Crusader gab meiner Meinung leider keinen würdigen Nachfolger mehr.

Ich habe aktuell meine Freude an AOE Definitive Edition gefunden. Ich war aber auch ein riesiger Fan von AOE und AOE The Rise of Rome.
 

Neotenous

Kabelverknoter(in)
Hallo,

mir ist klar, daß C&C3 und Stronghold 3 völlig unterschiedliche Spiele sind, jedoch sind beides doch Echtzeit-Strategiespiele, oder?
C&C3 macht mir nach vielen Jahren immer noch großen Spaß, aber ich hätte gerne ein neues Spiel, was noch mehr strategische Elemente beinhaltet und wo es weniger auf pure Schnelligkeit ankommt, ist Stronghold 3 da vielleicht etwas für mich?


Gruß
Tim


Guck dir mal Stronghold Crusaider 2 an.
 

thrustno1

Freizeitschrauber(in)
außerdem möchte ich keinen Account mit Realnamen und vielleicht sogar noch Anschrift und umfangreichen, knebelnden AGBs einrichten bzw. zustimmen müssen, das sorgte bei mir dafür, daß ich gestern die Installation beim Lesen der AGBs wieder abgebrochen habe :ugly:,

Jetzt mal eine naive Frage von mir zum Thema Steam, kann ich darüber auch Spiele online kaufen und prepaid bezahlen mit Steam-Guthaben-Karten?

Musst du bei Steam auch, oder glaubst du das es Legal ist ein Steam Account mit Fantasie Daten zu machen ?



p.s Ich würde dir dann noch Total Annihilation sowie Supreme Commander 1 + Addon Empfehlen !

(auf keinen fall Supreme Commander 2 kaufen !)
 
Zuletzt bearbeitet:

thrustno1

Freizeitschrauber(in)
Aber beim normalen Steam-Account brauche ich weder meinen Realnamen noch meine Adresse einzugeben, geschweige denn Bankdaten, also bin ich da relativ unbesorgt, anders aber wenn die meine Anschrift und Kontonummer kennen.

ÖHm lol ? du gibst hier offen zu das dein kompletter Steam Account Illegal ist ? gz.

Bitte aber dann kein Post hier aufmachen wenn Steam irgendwann dein account Sperrt, oder wenn du gehackt wirst diesen von Steam nicht mehr zurückbekommst weil du ja nicht nachweisen kannst das dieser dir ist.

Im bei Starcaft hat er noch die AGB'S gelesen....
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Soweit ich mich erinnere, wurde bei der Erstellung des Steam-Accounts nicht nach dem echten Namen gefragt, es reichte wohl ein Nutzername / Nickname und eine Emailadresse, wo also ist das Problem?
Ich finde das sind schon zu viele Angaben, im Zeitalter wo es dauernd Datenschutzpannen gibt, ich hab für jedes Spiel bezahlt und will es verdammt nochmal spielen können, ohne das mich der Hersteller auch noch nach persönlichen Daten fragt... :nene:
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Soweit ich mich erinnere, wurde bei der Erstellung des Steam-Accounts nicht nach dem echten Namen gefragt, es reichte wohl ein Nutzername / Nickname und eine Emailadresse, wo also ist das Problem?
Ich finde das sind schon zu viele Angaben, im Zeitalter wo es dauernd Datenschutzpannen gibt, ich hab für jedes Spiel bezahlt und will es verdammt nochmal spielen können, ohne das mich der Hersteller auch noch nach persönlichen Daten fragt... :nene:

Der Zug ist schon lange abgefahren. ;)
 

thrustno1

Freizeitschrauber(in)
Soweit ich mich erinnere, wurde bei der Erstellung des Steam-Accounts nicht nach dem echten Namen gefragt, es reichte wohl ein Nutzername / Nickname und eine Emailadresse, wo also ist das Problem?
Ich finde das sind schon zu viele Angaben, im Zeitalter wo es dauernd Datenschutzpannen gibt, ich hab für jedes Spiel bezahlt und will es verdammt nochmal spielen können, ohne das mich der Hersteller auch noch nach persönlichen Daten fragt... :nene:

ja ist erstens Falsch und zweitens Würde ich an deiner stellte Hoffen und Beten das dein Account nie gehackt wird, in dem fall kannst deine ganzen Spiele sowie den account abschreiben und von vorne anfangen.

Du kannst Steam nähmlich nicht nachweisen das du der Inhaber des Accounts bist ! die wollen z.b. eine Pass Kopie usw.
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Ich spiele ja eh kaum und habe keine wichtigen Savestände und die Spiele hab ich alle auf CD/DVD und kann sie notfalls problemlos neu installieren.
 

thrustno1

Freizeitschrauber(in)
Ich spiele ja eh kaum und habe keine wichtigen Savestände und die Spiele hab ich alle auf CD/DVD und kann sie notfalls problemlos neu installieren.

Deine "Steam" spiele sind mit dem CD-key an deinen account gebunden ! die kannst du weder weiterverkaufen noch anderweitig nutzen, auch kannst du die nicht bei einem neuen account eintragen!

wenn dein Account z.b. Heute gehackt wird, sind die spiele Praktisch weg, da du dem Steam Support nicht nachweisen kannst das der Account dir ist.

Das ginge nur wenn du deine Persönlichen daten hinterlegt hättest und deine Identität mit den Perso nachweisen kannst.

d.h. deine Spiele wäre weg und du musst alles auf einem neuen Account neu kaufen.

eigentlich Logisch oder ?
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Logisch find ich das nicht wirklich, ich könnte doch einfach einen neuen Account erstellen und die Spiele dort aktivieren, die ich von CD/DVD installieren kann.
Aber wenn das nicht geht, gehts halt nicht, ich würde eh keine Personalausweiskopie übers Internet verschicken.
 

thrustno1

Freizeitschrauber(in)
Logisch find ich das nicht wirklich, ich könnte doch einfach einen neuen Account erstellen und die Spiele dort aktivieren, die ich von CD/DVD installieren kann.
Aber wenn das nicht geht, gehts halt nicht, ich würde eh keine Personalausweiskopie übers Internet verschicken.

Ich würde an einer stellte gleich mein Internet Anschluss kündigen, glaub mir ist besser für dich !

ps. google mal was Google an Daten über dich sammelt :-D
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Aber meine Personalausweisnummer und Unterschrift, Foto, verifizierter realer Vor- und Nachnamen, Anschrift usw. muß nun wirklich nicht im Internet kursieren.
Google hat vielleicht meinen vollen realen Namen für das Google-Konto, aber weder Anschrift, noch Unterschrift usw., diese Daten können eigentlich nicht ins Internet kommen, wenn man sie nicht selbst irgendwo hochläd oder verschickt.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten