• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Echtzeit-Aufbau-Strategie 2020?

Tim1974

Volt-Modder(in)
Hallo,

etwa alle Jahre wieder fragte ich hier danach, ob es endlich auf dem Sektor Echtzeitstrategie mal was richtig tolles neues gibt.
Ich spiele immer noch "Command & Conquer 3 Kanes Rache" und zwar im Gefechtsmodus auf höchstem Schwierigkeitsgrad ("erbarmungslos") gegen die KI.

Was mir an dem Spiel so sehr gefällt ist vorallem die Atmosphere, Soundtrack, Grafik und die vielen Bau- und Entwicklungsmöglichkeiten, wobei ich mir über die Jahre, in denen ich meine alles voll auszureizen oft noch mehr individuellere Möglichkeiten wünsche, Waffen weiter zu entwickeln oder anders einzusetzen, aber irgendwo gibt es eben immer Grenzen.
Die Grafik finde ich nach wie vor nicht schlecht, aber sie könnte im Jahr 2020 schon besser sein.

Gibt es nun ein aktuelles Spiel, was C&C3 ähneld, nur eben vieles besser macht und einen richtig umhaut von der Grafik, Sound und Gameplay?
Wichtig ist mir, daß ich möglichst in Ruhe meine Basis aufbauen kann, dabei nicht zu sehr gehetzt werde und eben wiegesagt viele Optionen habe, die Basis zu verteidigen, die Armee aufzubauen und weiterzuentwickeln, Schwachstellen des Gegners auszuspionieren usw..
Was mich nicht interessieren würde wären Spiele, wo ich eine Armee bekomme und mit der dann auskommen muß, ohne eine Basis bauen und selbst entwickeln und nachproduzieren zu können.

P.S. "Star Craft 2" braucht ihr mir nicht zu empfehlen, das überzeugt mich von der Grafik nicht und Battlenet will ich auch nicht beitreten.

Gruß
Tim
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Das aktuellste und was noch am ehsten an C&C erinnert, vom Gameplay, wäre Forged Battalion (2018), wurde auch von ehemaligen C&C Entwicklern entwickelt, daher die große Ähnlichkeit und vielleicht noch Act of Agression - Rebot Edition (2015), welches entfernt etwas an C&C Generals erinnert.

Ansonsten würden mir bei etwas "jüngeren" Titeln eigentlich hauptsächlich nur noch Spiele einfallen die ehr entfernt dem C&C Prinzip folgen, u.a. zum Beispiel Planatary Annihilation: Titans (2014), oder Ashes of Singularity (2016), oder evt. auch Spellforce 3 (2017), allerdings vermischt letzteres schon wieder mehr RPG-Elemente und Echtzeit-Strategie und gibt es zwischendurch vereinzelte kürzere Abschnitte wo man auch mal nur seine Heldengruppe steuert (also vielleicht nicht so deines, wobei es das ja zwischendurch auch in C&C immer mal gibt).
Nennen könnte man evt. auch noch Company of Heroes 2 (2013) und Iron Harvest (2020), allerdings steht bei beiden der Basisbau ehr etwas im Hintergrund und wird mehr Wert auf das managen / kämpfen der eigenen Einheiten und das erobern von Rohstoffsektoren gelegt.

Auch mal angucken kannst du dir vielleicht noch Homeworld: Deserts of Kharak (2016), eigentlich auch ein sehr gutes Spiel, aber auch da steht Basenbau ehr im Hintergrund, man hat aber eine mobile (verbesserbare) Basis, baut auch Rohstoffe ab, kann Einheiten nachbauen und durch Forschung verbessern.

Darüber hinaus würden mir sonst nur noch schon was ältere Titel einfallen, wie zum Beispiel C&C Red Allert 3 (2008), oder Supreme Commander: Forged Alliance (2007) und Supreme Commander 2 (2010), wobei Supreme Commander 2 sich vom Gameplay her was mehr an dem Spielgefühl eines C&C orientiert hat, als der Vorgänger, der einen mehr langsameren Aufbaupart hatte und dafür richtige XXXL Schlachten mit sehr ausgeprägten "Schere, Stein, Papier" System.

Wenns auch deutlich älter sein darf würde ich noch nahe legen evt. mal Metal Fatigue (2000) anzuschauen, auch ein unterhaltsamer Klassiker des Genre.


Wäre alles was mir dazu jetzt aus dem Stehgreif / auf die Schnelle einfallen würde, was so mehr und weniger grob deinen Ansprüchen entsprechen sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Ich werfe hier noch Sins of a Solar Empire: Rebellion in den (Welt)Raum!

Ok, sieht gemessen an C&C3 erstmal sehr befremdlich aus, hat wohl ein völlig anderes Gameplay, muß mir dazu wohl mal ein längeres YT-Video anschauen um beurteilen zu können, ob es was für mich ist.


Hmm, also die Grafik haut mich jetzt wahrlich nicht um. Ist das schon 20 Jahre alt? :fresse:
 

chill_eule

BIOS-Overclocker(in)
Ashes ist schon gut, aber SoaSE:Rebellion viel geiler!

Das kannst du blind kaufen @Tim1974!
Und das meine ich diesmal wirklich ernst, ganz ohne Sarkasmus oder Ironie :D:daumen:

Man kommt recht schwer rein, ist kein Spiel für n00bs, aber wenn man es verstanden hat, dann macht es unglaublich Laune. Mit dem game kannst du dann auch mal deiner CPU zeigen, wer der Chef im Haus ist ^^
 

chill_eule

BIOS-Overclocker(in)
Nichts großes oder "episches"... RTS ist leider nicht mehr so interessant für die Publisher wir früher mal :ka:

Aoe3 DE kann ich noch empfehlen, aber ist halt auch nicht "neu"
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Ashes of Singularity

Sieht schon besser aus von der Grafik her, aber immer noch sehr futuristisch. Ich habs lieber in der Realzeit, also mit Waffensystemen von etwa WW2 bis heute und nahe Zukunft, also realistische Waffen und Fahrzeuge die rollen und nicht unbedingt fliegen.

Ach wie schön war es doch damals "Emperor" zu spielen, vorallem die "Heavy Siege Tanks", mit ihren riesigen Kanonenkugeln die in eliptischer Flugbahn über den ganzen Bildschirm flogen und den Gegner mit einem Treffer meist schon platt machten, oder die "Devestators" mit dem Selbstzerstörungsknopf für den Atomreaktor. :devil:

Ach, was ich vergessen habe, eine gute KI ist mir unheimlich wichtig, weil ich nur gegen die KI spielen will, hier wäre eine gute Abstufung wichtig, so daß ich schnell Erfolge verzeichnen kann und dann wenn es zu einfach wird, den Schwierigkeitsgrad immer stufenweise erhöhen kann.
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Sieht schon besser aus von der Grafik her, aber immer noch sehr futuristisch. Ich habs lieber in der Realzeit, also mit Waffensystemen von etwa WW2 bis heute und nahe Zukunft, also realistische Waffen und Fahrzeuge die rollen und nicht unbedingt fliegen.

Ach wie schön war es doch damals "Emperor" zu spielen, vorallem die "Heavy Siege Tanks", mit ihren riesigen Kanonenkugeln die in eliptischer Flugbahn über den ganzen Bildschirm flogen und den Gegner mit einem Treffer meist schon platt machten, oder die "Devestators" mit dem Selbstzerstörungsknopf für den Atomreaktor. :devil:

Ach, was ich vergessen habe, eine gute KI ist mir unheimlich wichtig, weil ich nur gegen die KI spielen will, hier wäre eine gute Abstufung wichtig, so daß ich schnell Erfolge verzeichnen kann und dann wenn es zu einfach wird, den Schwierigkeitsgrad immer stufenweise erhöhen kann.

Hast du dir mal angeschaut was ich oben gepostet habe, das sollte so ziemlich das allermeiste von dem sein was die letzten 8 Jahre rausgekommen ist, mit wenigen vielleicht vergessenen Ausnahmen, wie Warhammer: Dawn of War 3.

Ansonsten, dein rundum wunschlos Glücklichpaket (gute abgestufte AI, 2020er Grafik, Modern Combat Szenario, C&C Spielprinzip) wirst du so in der Form wohl nicht bekommen.
Der Echtzeit-Strategiemarkt im C&C Stil wird nicht so hochfrequent bedient (alle paar Jahre mal 1-2 nennenswertere Spiele) und aktuell würde mir auch kein Titel einfallen der in Entwicklung wäre und die kommenden Jahre erscheinen soll.

Folglich wirst du wohl hier oder da Abstriche machen müssen und dich entscheiden müssen was dir wichtiger ist, willst du ehr Modern Combat Einheiten wirst du wohl nicht um Act of Agression oder Forged Battalions rumkommen, willst du relativ moderne Grafik bleibt dir nur der Griff zu Homeworld: Desserts of Kharak oder Ashes of Singularity, oder Iron Harvest, willst du eine relativ brauchbare AI und ausgeprägteren Basenbau wäre Supreme Commander: Forged Alliance, oder Sins of the Solar Empire das Spiel der Wahl. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

BIOS-Overclocker(in)
Nein, seit JAHREN nicht mehr.
Jetzt werden halt die ollen Kamellen noch mal zu Geld gemacht.
Komplett neues C&C gibt es aller höchstens dann, wenn die mit dem Remaster so richtig Kohle scheffeln und die Leute entsprechend angeheizt haben.

Für EA gibts da auch keinen leichten "Ausweg".
Mit welchem der 3 C&C Franchises weiter machen?
Der letzte "Tiberium" Titel war gelinde gesagt besch...eiden.
Red Alert 3 war für ein C&C Spiel gut, aber dort müsste man für einen vierten Teil die Story um die ganze Zeitreisen und Parallelwelten-Mechanik, dermaßen verwursten, dass da kaum was vernünftiges rauskommen kann.
RA3 war schon ziemlich absurd, deswegen aber auch gleichzeitig lustig. (ok, story war jetzt nie soo wichtig in C&C, aber ganz ohne gehts ja auch nicht)
C&C Generals wäre noch die "beste" Option für einen zweiten Teil. Der erste konnte die Fans aber nie so ganz begeistern, wie alles davor. Das Spiel selbst ist allerdings echt top, nur halt ungewohnt wenn man vorher nur Tiberium/Red Alert kannte.
Generals 2 wurde ja auch schon mal halbherzig versucht, was dann in einem C&C F2P gemündet ist, was dann wiederum eingestampft wurde und damit das unrühmliche Ende von C&C darstellte.

Leider... So "simple" RTS games sind heute einfach nicht mehr so gefragt bei der großen Mehrheit der gamer.
Hauptsächlich wollen die meisten ja heutzutage "PENG PENG" machen ^^
RTS allgemein tut sich leider schwer...
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Leider... So "simple" RTS games sind heute einfach nicht mehr so gefragt bei der großen Mehrheit der gamer.

Simple ist C&C3 ja nun nicht, zumindest nicht wenn man wie ich alle Karten ein oder mehrmals als Gefechte gegen die KI auf "schwer" und viele sogar auf "erbarmungslos" gewonnen hat, das sind schon extreme Anforderungen an Schnelligkeit, Strategiewechsel und Entschlussfreudigkeit usw..
 

chill_eule

BIOS-Overclocker(in)
Verwechsel bitte nicht "simpel" mit "einfach"... Bzw. "schwer" mit "komplex".

C&C war schon immer mehr der casual Vertreter des RTS Genres. ;)

C&C war niemals wirklich komplex, ein paar Gebäude zum Basen bau, dazu ein paar Land/Luft/See-Streitkräfte...

Das Stein/Schere/Papier- Prinzip von anderen RTS Titeln "zur gleichen Zeit" (wie z.B. Starcraft, Warcraft oder Age of Empires), oder noch komplexer: "Forschung" oder gar verschiedene Zeitalter hat C&C nie erreicht.
Und die 2 Fraktionen waren auch extrem ähnlich zu spielen. (In späteren Titeln mit 3 Fraktionen wurde es dann etwas abwechslungsreicher)

Bei C&C muss man ja nur gewisse Gebäude bauen um die dicken Einheiten zu bekommen... Und die waren dann halt einfach so, ohne jegliche Verbesserungsmöglichkeiten.

Schwer wird es ja nur dann, weil:
1. Die KI cheaten kann, und
2. menschliche Gegner teilweise einfach schneller klicken können als man selbst ^^

Besorg dir mal "Sins of a Solar Empire" mit allen Erweiterungen, da hast du dann was schwereres und komplexeres :-D
 

Tetrahydrocannabinol

Software-Overclocker(in)
Das hier keiner Grey Goo empfiehlt. :D

Aber da sind ja die Einheiten zu futuristisch für Tim ... wie er mir berichtet hat damals.

Ich habs lieber in der Realzeit, also mit Waffensystemen von etwa WW2 bis heute und nahe Zukunft, also realistische Waffen und Fahrzeuge die rollen und nicht unbedingt fliegen.

Warum spielst du dann hauptsächlich nur C&C 3? Das passt ja sowas von gar nicht zusammen ... :ugly:

Übrigens hab ich bei dem Thread ein Deja Vu ... an jedem vorgeschlagenen Spiel mäkelt er herum.

@ chill_eule

An Sin of a Solar Empire wird er verzweifeln. Wäre das Selbe wenn er nach einem rundenbasierten Strategiespiel gefragt hätte und du würdest EU IV vorschlagen. ;)
 

chill_eule

BIOS-Overclocker(in)
Gut, da könnte man auch MoO anführen (oder Civ) :P

Ich mag aber auch lieber Echtzeit :daumen:

PS: ich werf jetzt wieder C&C RA3 an ^^
 

Tetrahydrocannabinol

Software-Overclocker(in)
Och so ein guter Mix wie in Total War Warhammer und den Teilen davor ist auch nicht zu verachten.

PS: Bei SoaSE spiel ich nen Star Trek Mod zur Zeit ab und an ... lustig wenn man es als Ferengi die Förderation in Bedrängnis bringt. :lol:
 

chill_eule

BIOS-Overclocker(in)
Mit den dröltausend Mods bei SoaSE konnte ich mich irgendwie nie so ganz anfreunden :ka:
Das original ist einfach gut genug in meinen Augen :daumen:
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
An Sin of a Solar Empire wird er verzweifeln. Wäre das Selbe wenn er nach einem rundenbasierten Strategiespiel gefragt hätte und du würdest EU IV vorschlagen. ;)
Da könnte aber auch schon ein Ashes of Singualrity oder Supreme Commander reichen um ihn zum verzweifeln zu bringen... ;)

Die Ai dort ist auf höheren SGs sehr gut dadrin Schwachstellen in der eigenen Verteidigung zu finden und beide Titel setzen das "Schere, Stein, Papier" Prinzip sehr konsequent um, wehe du hast vergessen gegen einen Nuklearschlag eine Raketenabwehrbatterie zu bauen, oder das Fusionskraftwerk mit einem ausreichend starken Schildgenerator gegen Langstreckenartillerie zu schützen, oder die Flugabwehr ist zu schwach ausgelegt, usw.^^

EU4 ist dagegen eigentlich fast schon ein Witz, weil die Schwierigkeit eigentlich nur daher ruht das man am Anfang halt meist territorial klein ist und somit anfällig gegen Bündnisse (bei zuviel Agressivität), sowie wenig Einkommen hat. Sobald man einmal den dreh raus hat und auf eine gewisse Größe angewachsen ist verkommt EU4 im Grunde nach der Startphase mit nahezu jeden Land gegen die Ai zu einem, leider, weitestgehend anspruchslosen Mappainter.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Bei C&C muss man ja nur gewisse Gebäude bauen um die dicken Einheiten zu bekommen... Und die waren dann halt einfach so, ohne jegliche Verbesserungsmöglichkeiten.

So kann ich das nicht stehen lassen, es gibt bei "C&C3 Kanes Rache" schon diverse Entwicklungsmöglichkeiten um die Ausrüstung zu verbessern, mehr Schadwirkung zu erzielen oder Scanfähigkeiten auszubauen...
Außerdem gibt es Erfahrungspunkte bzw. Sterne für die Einheiten, mit vollen 3 Sternen kann sich die Einheit dann selbst reparieren und hat wesentlich mehr Schusswirkung als ohne Erfahrungspunkte.
Außerdem kann man die ganz großen Einheiten, die man nur einmal hat, z.B. den MARV mit 4 Infantrieeinheiten besetzen, dabei hat man freie Wahl und kann ihn entsprechend der Stärken des Gegners ausrüsten.

Schwer wird es ja nur dann, weil:
1. Die KI cheaten kann, und
2. menschliche Gegner teilweise einfach schneller klicken können als man selbst ^^

Schwer wird es auch, weil die KI auf höchstem Schwierigkeitsgrad so verdammt schnell ist und einen Vorsprung hat, den man oft kaum aufholen kann.
Zudem setzt die KI die ganzen Einheiten sehr überlegt ein, so daß es schwer fällt diese abzuwehren, weil Angriffe z.B. mit Unmengen an Infantrieeinheiten erfolgen, die man mit großem und schwerem Gerät teils nur schwer abwehren kann, außerdem greift die KI meist mit Einheiten an, gegen die die eigene Basisabwehr nur schlecht gerüstet ist.
Ich finde die KI deshalb auf "erbarmungslos" schon sehr intelligent für eine KI, die macht es einem verdammt schwer, auf den ganz großen Karten kann man praktisch gar nicht gewinnen.
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
So kann ich das nicht stehen lassen, es gibt bei "C&C3 Kanes Rache" schon diverse Entwicklungsmöglichkeiten um die Ausrüstung zu verbessern, mehr Schadwirkung zu erzielen oder Scanfähigkeiten auszubauen...
Außerdem gibt es Erfahrungspunkte bzw. Sterne für die Einheiten, mit vollen 3 Sternen kann sich die Einheit dann selbst reparieren und hat wesentlich mehr Schusswirkung als ohne Erfahrungspunkte.
Außerdem kann man die ganz großen Einheiten, die man nur einmal hat, z.B. den MARV mit 4 Infantrieeinheiten besetzen, dabei hat man freie Wahl und kann ihn entsprechend der Stärken des Gegners ausrüsten.

C&C Kanes Rache hatte vor allen zweierlei bekannt geworden, Schauspieler die in den Videosequenzen bei stärksten angedeuteten Wind auf einem Rollfeld 10 Wetterhaft benutzten und eben wenig Möglichkeiten der Enwicklungsmöglichkeiten, wo niemand behauptet hat das es überhaupt keine gegeben hat, sondern nur das die im Genrevergleich eben sehr Casual-rudimentär sind (im Vergleich zu Genremitbewerbern wie Starcraft 2, Sins of a Solar Empire, oder auch Earth 2150). ;)

Schwer wird es auch, weil die KI auf höchstem Schwierigkeitsgrad so verdammt schnell ist und einen Vorsprung hat, den man oft kaum aufholen kann.
Zudem setzt die KI die ganzen Einheiten sehr überlegt ein, so daß es schwer fällt diese abzuwehren, weil Angriffe z.B. mit Unmengen an Infantrieeinheiten erfolgen, die man mit großem und schwerem Gerät teils nur schwer abwehren kann, außerdem greift die KI meist mit Einheiten an, gegen die die eigene Basisabwehr nur schlecht gerüstet ist.
Ich finde die KI deshalb auf "erbarmungslos" schon sehr intelligent für eine KI, die macht es einem verdammt schwer, auf den ganz großen Karten kann man praktisch gar nicht gewinnen.
Genau das ist doch weil sie cheatet und hat nunmal absolut nichts mit "intelligenz" zu tun, nicht mal entfernt und bei gerade mal 3 verschiedenen Basisabwehrgebäuden (wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe gab es nur 3 pro Fraktion), eines für Anti-Inf, eines für Anti-Fahrzeuge, eines für Anti-Air, ist es auch nicht schwer damit anzugreifen wovon es am wenigsten gibt (vor allen da die Ai dank cheaten sowieso keinen Fog of War hat und entsprechend immer sieht was du machst).
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Genau das ist doch weil sie cheatet und hat nunmal absolut nichts mit "intelligenz" zu tun, nicht mal entfernt

Ok, das erklärt es dann natürlich auch, warum die KI anscheinend in unfassbar kurzer Zeit eine riesige Basis und Armee aufstellen kann, wohingegen man selbst trotz Klickrekorden nichtmal annähernd mithalten kann und nur durch intelligente Aufstellung und Auswahl der Einheiten das Ruder rumreißen kann, sofern die Karte nicht zu groß ist.

und bei gerade mal 3 verschiedenen Basisabwehrgebäuden (wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe gab es nur 3 pro Fraktion), eines für Anti-Inf, eines für Anti-Fahrzeuge, eines für Anti-Air, ist es auch nicht schwer damit anzugreifen wovon es am wenigsten gibt (vor allen da die Ai dank cheaten sowieso keinen Fog of War hat und entsprechend immer sieht was du machst).

Hier irrst du dich leider, es gibt bei der GDI, die ich so gut wie immer spiele, ein Maschinengewehrturm, den man durch weiterentwicklung mit durchschlagskräftigeren Geschossen ausrüsten kann, der wirkt gegen Infrantrie und nur recht schwach gegen Fahrzeuge, jedoch gar nicht gegen Lufteinheiten.

Dann gibts einen einfachen Kanonenturm, der gegen Fahrzeuge besser wirkt, dafür aber schwächer gegen Infantrie.

Des weiteren gibt es einen größeren Kanonenturm, kann auch Ultraschall sein, der hat eine recht hohe Durchlagskraft gegen Fahrzeuge und bekämpft auch Infantrie ganz gut, jedoch auch keine Lufteinheiten.

Für Lufteinheiten gibts eine Art Flak, die nur gegen Lufteinheiten schießen kann.

Aber (und jetzt kommt das entscheidene), all diese Abwehrsysteme sind meiner Erfahrung nach (und ich hab in dem Spiel wirklich reichlich!) nicht ideal zur Basisverteidigung, ich setze vornehmlich Jugganauts ein, bestenfalls gleich 4-6 Stück, die um eine aufgebaute Rig herum stehe, denn die Jugganauts haben eine viel größere Reichweite als jedes Turmgeschütz und die aufgebaute Rig repariert sie automatisch, solange sie in deren Umkreis bleiben, also muß ich mich da um kaum was kümmern, außer ab und zu die Rig selbst zu reparieren, was dann auch Kredits kostet, das Reparieren der Einheiten durch die Rig ist aber kostenlos, also auch bei fehlendem Tiberiumnachschub möglich.
(Reparieren der Turmgeschütze kostet aber Kredits, also Tiberium und man muß sie immer zum reparieren anklicken.)

Auf diese Weise graduieren sich die Einheiten mit der Zeit immer weiter hoch, bis sie den Heldenstatus (3 Sterne) erreicht haben und sich dann eh von selbst reparieren können, auch ohne Rig, außerdem haben sie dann viel mehr Schadwirkung.
(Turmgeschütze können übrigens nicht hochgraduieren und daher auch nicht mehr an Schadwirkung zulegen, egal wieviele Gegner sie schon ausgelöscht haben.)
Die Rig selbst bekämpft übrigens sowohl Boden als auch Luftziele, also ist sie zugleich ein Schutz für die Jugganauts gegen Luftangriffe, denn die Jugganauts können nur Bodenziele aufs Korn nehmen.
Hat der Gegner sehr starke Lufteinheiten mit fiesen Bomben, dann stelle ich jedem Viererverband Jugganauts + Rig noch ca. zwei Flak-Panzer zur Seite, die schützen dann den Verband gegen Luftangriffe sehr effektiv, man kann es auch noch durch Raketentruppen abrunden, um noch mehr Luftabwehr frei verstreut durch die Basis zu bekommen, denn viele kleine Einheiten, weit verstreut in der Basis sind von gegnerischen Lufteinheiten schwerer schnell zu beseitigen.

Soviel nur zum Thema Basisverteidigung, ich habe auch auf anderen Gebieten wie z.B. Vorrücken, Angreifen, Ernten usw. eine Reihe Strategien entwickelt, durch die es mir dann oft doch möglich wird die übermenschlich starke KI auf "erbarmungslos" meist trotzdem bezwingen zu können.
Aber da stecken wirklich jahrelange Erfahrungen bei mir hinter in dem Spiel. :nicken:
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich spiele auch nur gegen die KI. Online machen mir RTS keinen Spaß.
Die rushen da doch nur.
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Und du spielst immer nur gegen die KI und nie Online?

Jepp, weil ich da genau weiß, wie stark (oder schwach) mein Gegner ist und weil ich da verschiedene Strategien ausprobieren kann.
Wenn ich gegen einen menschlichen Gegner spiele, hab ich ja keinen Schimmer, wie stark der ist, kann ja theoretisch ein Kind sein, oder ein alter Opa, da kann ich mich über einen Sieg dann nicht so freuen, als wenn ich eine eigentlich übermenschlich starke KI bezwungen habe.
Außerdem, auch wenns vielleicht unlogisch oder albern erscheint, hab ich ein wenig Sicherheitsbedenken, wenn ich stundenlang mit einem anderen PC übers Internet verbunden bin zum Spielen, aber das läßt sich sicher entkräften?

Warum spielst du dann hauptsächlich nur C&C 3? Das passt ja sowas von gar nicht zusammen ...

Weil es mir halt einfach Spaß macht, die Kombi aus Grafik und Sound, die Einheiten, aber auch das vertraute Gefühl, weil ich das Spiel mit allen Optionen ausreizen kann.

Übrigens hab ich bei dem Thread ein Deja Vu ... an jedem vorgeschlagenen Spiel mäkelt er herum.

Sorry, so sollte das nicht rüber kommen! :hail:
Ich bin für jeden Tip dankbar und lasse mir nicht Tips geben um sie dann abwertend zu mißachten.
Es ist nur halt so, wenn ich mir die vorgeschlagenen Spiele bei YT als Video anschaue, bin ich meist sehr schnell enttäuscht von der Grafik und/oder finde mich gar nicht zurecht.
Ich bin halt sehr auf die C&C-Reihe eingestellt und muß mich da erstmal umgewöhnen und das geht bei mir leider nicht so schnell.
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Außerdem, auch wenns vielleicht unlogisch oder albern erscheint, hab ich ein wenig Sicherheitsbedenken, wenn ich stundenlang mit einem anderen PC übers Internet verbunden bin zum Spielen, aber das läßt sich sicher entkräften?
Nicht wirklich, ihr tauscht dann ja stundenlang Daten aus, deren Inhalt du nur raten könntest. Unter den Bedingungen kann man nicht von Sicherheit sprechen. Reines Glücksspiel, vergleichbar bei Nacht mit geschlossenen Augen über die Autobahn zu laufen, MINDESTENS.
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Ich bin halt sehr auf die C&C-Reihe eingestellt und muß mich da erstmal umgewöhnen und das geht bei mir leider nicht so schnell.
Dann hol die C&C Remastered und gut ist.

Zum Thema KI Gegner:
Ist doch langweilig.
Du weisst genau wie die spielt, musst also immer nur genau gleich spielen.
In nem 4er oder 6er mit Menschen hast du ganz andere Herausforderungen.
Wobei die Server wahrscheinlich eh abgeschaltet sind.
Womit wir auch beim Punkt "Verbindung mit anderem PC" wären.
Das Spiel läuft auf einem Server.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Nicht wirklich, ihr tauscht dann ja stundenlang Daten aus, deren Inhalt du nur raten könntest. Unter den Bedingungen kann man nicht von Sicherheit sprechen. Reines Glücksspiel, vergleichbar bei Nacht mit geschlossenen Augen über die Autobahn zu laufen, MINDESTENS.

Hier sprechen meine Ironiedetektoren an! ;)

Ernsthaft, ich bin ein ziemlicher Laie auf dem Sektor Netzwerke und deren Sicherheit und kann es echt nicht beurteilen, ob das Online-spielen über längere Zeit riskanter ist als so im Internet zu surfen oder hier im Forum oder in Chats zu sein?

Aber könnte man nicht sowas wie NordVNP oder was ähnliches nutzen um sicherer zu sein? Oder geht das nicht beim Online-Spielen?
Dann wäre man zwar annonym unterwegs, aber einen Virus- oder Trojanerbefall wird das vermutlich auch nicht aufhalten können, oder doch?

Dann hol die C&C Remastered und gut ist.

Sind die denn dabei verbessert oder nur als gesammelte Werke zusammen günstiger zu haben?

Zum Thema KI Gegner:
Ist doch langweilig.

Zum einen spielt die KI meiner Erfahrung nach auch nicht immer exakt gleich, es gibt auch hier Zufallskriterien, bei C&C3 gibt es sogar Unteroptionen für die KI, die man wählen kann, ich glaube die heißen: "Einigeln, Rushen, Ausgewogen, zufällig...".
Zum anderen liegt gerade in der gleichbleibenden Stärke der KI ja der Reiz, wenn ich gewinne, weiß ich das ich definitiv gut war/bin, bei einem menschlichen Gegner kann mein Sieg auch nur dadurch zustande gekommen sein, daß mein Gegner schlecht war.
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Hier sprechen meine Ironiedetektoren an! ;)

Ernsthaft, ich bin ein ziemlicher Laie auf dem Sektor Netzwerke und deren Sicherheit und kann es echt nicht beurteilen, ob das Online-spielen über längere Zeit riskanter ist als so im Internet zu surfen oder hier im Forum oder in Chats zu sein?

Aber könnte man nicht sowas wie NordVNP oder was ähnliches nutzen um sicherer zu sein? Oder geht das nicht beim Online-Spielen?
Dann wäre man zwar annonym unterwegs, aber einen Virus- oder Trojanerbefall wird das vermutlich auch nicht aufhalten können, oder doch?
Theoretisch ja, praktisch Nein. Die Spieleanbieter stellen meist (<- nicht immer) eigene Server damit du dich einloggen und mit anderen zu kommunizieren kannst.

Diese Verbindung nochmal mit einer VPN zu schützen, lassen viele Anbieter nicht mehr zu, zum einen weil so in den Shops beschissen wird und gutverdienende Deutsche spontan zu Polen mutieren um mit den schwachen Zloty zu zahlen. Andere nutzen VPN-artige Umleitungen um Server/Userdaten zu manipulieren, so laufen einige Bezahl-Cheats für aktuelle Online Egoshooter, vereinfacht beschrieben.

In kurz, beim Online spielen lässt du zu 95% die Hosen runter oder wirst ganz schnell wie ein Hacker oder Cheater in dieselbe Ecke gestellt.

Bringt ja irgendwie auch nichts gegen einen anonymen Alfred zu spielen, wie du selbst bemerkt hast, möchtest du deine Gegner gern einordnen / klassifizieren können. Das geht eben nur mit der Preisgabe von minimalen Angaben, Alter, Geschlecht, Land. Das muss man nachher aber auch selbst liefern, nur nehmen funktioniert da nicht.
 

Tetrahydrocannabinol

Software-Overclocker(in)
Sind die denn dabei verbessert oder nur als gesammelte Werke zusammen günstiger zu haben?

Hier zum selber bilden:




Zum einen spielt die KI meiner Erfahrung nach auch nicht immer exakt gleich, es gibt auch hier Zufallskriterien, bei C&C3 gibt es sogar Unteroptionen für die KI, die man wählen kann, ich glaube die heißen: "Einigeln, Rushen, Ausgewogen, zufällig...".
Zum anderen liegt gerade in der gleichbleibenden Stärke der KI ja der Reiz, wenn ich gewinne, weiß ich das ich definitiv gut war/bin, bei einem menschlichen Gegner kann mein Sieg auch nur dadurch zustande gekommen sein, daß mein Gegner schlecht war.

Das was du da beschreibst und als Unteroptionen von Zufallskriterien benennst sind Spielweisen!

Es könnte aber auch sein wenn ein menschlicher Gegner dich besiegt, das er besser ist als du ... vor allem wenn er das drei Mal hintereinander schafft! :D
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Zum einen spielt die KI meiner Erfahrung nach auch nicht immer exakt gleich, es gibt auch hier Zufallskriterien, bei C&C3 gibt es sogar Unteroptionen für die KI, die man wählen kann, ich glaube die heißen: "Einigeln, Rushen, Ausgewogen, zufällig...".
Zum anderen liegt gerade in der gleichbleibenden Stärke der KI ja der Reiz, wenn ich gewinne, weiß ich das ich definitiv gut war/bin, bei einem menschlichen Gegner kann mein Sieg auch nur dadurch zustande gekommen sein, daß mein Gegner schlecht war.
Du trainierst einfach nur gegen eine KI zu gewinnen, mehr nicht.
Gegen Menschen zu spielen ist was völlig Anderes.
Die KI wird dich immer wieder gleich angreifen, aber ein Mensch ändert seine Strategie mittendrin uns passt sie deiner an.
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Es könnte aber auch sein wenn ein menschlicher Gegner dich besiegt, das er besser ist als du ... vor allem wenn er das drei Mal hintereinander schafft!
So jemand wird aber nur sehr schwer (bis gar nicht) zu finden sein! :D

Du trainierst einfach nur gegen eine KI zu gewinnen, mehr nicht.

Die aber wie weiter oben erwähnt cheaten kann, die schneller baut als jeder Mensch bauen kann, die Einheiten besser koordinieren kann als jeder menschliche Gegner und die etwa 4 unterschiedliche Spielweisen kennt! :nicken:

Gegen Menschen zu spielen ist was völlig Anderes.
Die KI wird dich immer wieder gleich angreifen, aber ein Mensch ändert seine Strategie mittendrin uns passt sie deiner an.

Nein, die KI greift mich nicht immer gleich an, aber sie greift auf "erbarmungslos" immer fies effizient an und vorallem verdammt schnell und gut koordiniert mit perfekten Nachschubwegen und Deckungen für die vorrückenden Einheiten, das kann kein menschlicher Spieler so gut!
Außerdem merke ich sehr wohl, daß die KI auch ihre Strategien ein wenig auf mich anpaßt, wenn ich nämlich nur mit Lufteinheiten angreife, baut sie verstärkt Fahrzeuge und Truppen, die eben diese abwehren können, ebenso Flak-Stellungen, greife ich aber (wie ich das meist mache) mit dem MARV an, setzt die KI vornehmlich gemischte Verbände ein, viel Raketeninfantrie, die in der Summe eine enorme Schadwirkung erzeugt und die der MARV nicht so effektiv bekämpfen kann und noch schlimmer, es kommen die Bomber zum Einsatz, deren Bomben verheerenden Schaden an der Panzerung anrichten und die kommen so kontrolliert und häufig zum Einsatz, wie es kaum ein menschlicher Gegner steuern könnte.
Ich meine sogar, als ich mal testweise die Nod gespielt habe, hatten die gleichen Bombem von mir eingesetzt viel weniger Schadwirkung beim Gegner, als wenn die KI sie mir gegenüber einsetzt. :fresse:
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Man merkt echt, dass du noch nie gegen einen Menschen gespielt hast.
Nur weil du meinst, dass du der beste Spieler bist, bist du das noch lange nicht.
Wenn du mal gegen einen Pro gespielt hättest, wüsstest du das aber auch.
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Nur weil du meinst, dass du der beste Spieler bist, bist du das noch lange nicht.
Wer hoch stapelt kann sehr tief fallen!

Es wird wahrscheinlich überall und immer jemand geben, der etwas besser kann als man selbst, aber ich würde mich bei C&C3 schon als eine Art Profi bezeichnen, das kommt aber auch nur dadurch, daß ich dieses Spiel schon seit etwa 2011 immer wieder exzessiv gespielt habe und ständig Steigerungen meiner Leistungen und Erfahrungswerte bemerke, nicht stetig aber immer wieder.
Anfang fand ich die Kampagnen auf "mittel" schon schwierig, dann hab ich als ich die Kampagnen auf "schwer" durch hatte mit den Gefechten angefangen und fand diese nochmals schwieriger, schon auf "mittel" hatte ich da auf riesigen Karten manchmal meine Schwierigkeiten.
Heute schaffe ich das meist auf "erbarmungslos" und kann gar nicht mehr verstehen, was ich damals daran auf "mittel" schwer fand. :ka:
Aber wahrscheinlich wird es doch noch irgenwelche versteckten Kniffe geben, auf die ich noch nicht gekommen bin, mit denen man mich austricksen könnte oder auch nur jemand, der tatsächlich noch schneller die Basis hochziehe kann als ich, aber große Steigerungen sind da echt nicht mehr möglich.
 

chill_eule

BIOS-Overclocker(in)
schon seit etwa 2011
Dann wird es aber wirklich mal Zeit für was Anderes/Neues :what:

Gehts dir denn tatsächlich nur um schnelle, relativ simple RTS, also einen C&C Klon?
Vorschläge wurden hier ja nun reichlich gemacht.

Ansonsten würde ich noch, etwas abseits vom "mainstream" RTS, "Banished", Northgard" oder das grandiose "Dungeons 3" in den Ring werfen.
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Dann wird es aber wirklich mal Zeit für was Anderes/Neues
Dem kann ich nur zustimmen! :nicken:

Gehts dir denn tatsächlich nur um schnelle, relativ simple RTS, also einen C&C Klon?

Nein, tut es nicht!
Im Gegenteil, das super schnell sein zu müssen, ist das was mich an C&C3 am meisten stört, ich möchte lieber meine Basis und Armee ganz in Ruhe, ohne ständig schon unter Beschuss zu stehen, aufbauen können um mir gründlich eine Strategie überlegen zu können, wie ich den Gegner schlagen kann, ohne dabei ständig unter massivem Zugzwang zu stehen, weil das Match sonst ganz schnell verloren ist, wenn ich irgendwo zögere und erstmal nachdenke!

Am liebsten würde ich sogar eigene Waffensysteme entwickeln und meine Basis mit defensiven Abwehrsystemem ausstatten können, die weit über das hinaus gehen, was die mir bekannten ETS-Spiele so bieten.
Das heißt, ich möchte mich und meine Ideen mehr ins Spiel einbringen können und mehr Gestalltungsspielraum bekommen um ganz eigene Dinge zu entwickeln, die sich dann mit denen meines Gegners messen müssen, aber erst wenn alles soweit ist und nicht schon wärend des Aufbaus und Entwicklung!

Nur als Beispiel dafür was ich meine, bei "C&C3 Kanes Rache" konnte ich so manches Gefecht gegen die KI auf "erbarmungslos" nur gewinnen, weil ich bereit war, sehr teure Gebäude meiner Basis zu verkaufen, als mir das Tiberium aus ging und meine Sammler alle vom Feind zerstört waren. Ich hatte da teils nur noch 3-4 Gebäude um die herum meine Haupteinheiten standen und habe damit die restlichen Gebäude verteidigen müssen, sonst hätte ich verloren. Dadurch aber graduierten sich meine Einheiten (allen voran der MARV) immer weiter hoch, bis sie Heldenstatus hatten und sich selbst reparieren konnten, dann konnte ich mit dem voll ausgerüsteten und hochgraduierten MARV zum Gegenangriff starten, bei der Gelegenheit mit ihm auch noch auf dem Weg zur feindlichen Basis Tiberium ernten und damit wieder neuen Einheiten bauen um meine Basis verteidigen zu können, wärend der MARV ja weit von der Basis weg war.
Allerdings brauchte der MARV auch oft 1-2 Rigs, die nachrückten um ihn noch schneller reparieren zu können und um noch mehr Feuerkraft zu erzielen, gerade gegen gegnerische Bomber.
Mit dem MARV und dieser Strategie hab ich es dann geschafft zuerstmal den Bauhof und den Kran des Gegners zu zerstören, dann fängt er ja gewöhnlich an sofort ein neues MBF zu produzieren und wird erstmal keine Kampfeinheiten mehr bauen, solange er keinen neuen Bauhof hat, das verschafft mir dann wertvolle Zeit, die ich nutzen kann auch all seine Fabriken für schweres Gerät zu zerstören, manchmal lag mein MARV dabei unter solchem Beschuss, daß er zerstört wurde, die Rigs konnten das auch nicht verhindern, die waren meist vorher schon platt gemacht worden.
Früher hätte ich das Gefecht dann aufgegeben, heute hab ich dann fast alle Einheiten meiner Basisverteidigung abgezogen und zur gegenerischen Basis geschickt um bloß alle Panzerfabriken zu zerstören, denn dann kann er kein MBF mehr bauen und kein Bauhof mehr haben (sofern ich vorher auch den Zusatzkran zerstört habe). Dann kann er mich zwar noch mit Lufteinheiten und Infrantrie angreifen, bis ich auch diese Gebäude zerstört habe, aber das klappt dann meist auch noch mit meinen restlichen Einheiten irgendwie.
Es bleibt also oft sehr lange sehr spannend und sehr auf der Kippe, von solche Gefechten auf "erbarmungslos" gewisse ich etwa 30-50%, meist nicht gleich beim ersten Versuch, aber irgendwann dann doch fast jede Karte.

Trotzdem wäre es schöner, ohne solche massive Hektik spielen zu können und noch mehr gut ausgeklügelte strategische Überlegungen mit einfließen lassen zu können.
 
Oben Unten