• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ständige Spielabstürze

kvnsti

Schraubenverwechsler(in)
Guten Abend,

ich habe ständige Abstürze in Cyberpunk 2077 und Shadow of the Tomb Raider.

Meine Komponenten:
GPU: MSI RTX 3070 VENTUS 3X OC
CPU: AMD Ryzen 5 2600 (auf 4GHz übertaktet)
Motherboard: MSI B450 Gaming Pro Carbon AC
RAM: G.Skill Trident Z RGB 2x8GB 3000MHz (auf 3200MHz übertaktet, 1,375 Volt)
Netzteil: be quiet! Straight Power 11 650W

SSD/Festplatte: Samsung SSD 860 Evo 500GB und eine Toshiba HDD HDWD110 500GB
Gehäuse: Sharkoon Nightshark RGB (3 Lüfter - Airflow sehr gut)
Wasserkühlung: MSI Mag Coreliquid 240R
Monitor: Gigabyte G27QC
und noch ein CD-Laufwerk

Die Treiber sind auf aktuellstem Stand und Windows auch. Energiesparplan auf Hohe Leistung.
Das Bios hat jedoch nicht die neueste Version, da diese der Grund war, weshalb mein PC nicht hochgebootet hat.
In Tomb Raider habe ich dann eine GPU Auslastung von 90% - 98% und die Temperatur liegt bei maximal 72 Grad.
Die CPU Auslastung liegt bei 40% - 90% und die Temperatur bei maximal 63 Grad.

In Cyberpunk habe ich dann 60% - 85% GPU Auslastung (schätze CPU Bottleneck) und die Temperatur liegt bei maximal 67 Grad. Die CPU ist maximal 60 Grad warm und ist 60-89% ausgelastet. Ich sehe hier kein Problem außer das in Cyberpunk ein CPU Bottleneck vorhanden ist, das ist denke ich aber nicht der Grund für die Abstürze.
Ich spiele Tomb Raider auf WQHD auf Ultra Settings, RTX und DLSS On, die FPS sind immer über 60. In Cyberpunk hatte ich in Ultra Settings, WQHD, RTX (Nur Reflektionen) und DLSS (Ausgeglichen) an. Hierbei hatte ich ungefähr 45- 61 FPS.

Falls es hilft die Abstürze haben nie eine Fehlermeldung, außgenommen der Fehlerbericht von Cyberpunk bekommen. Außerdem habe ich sämtlichen Systemmüll mit einem Cleaner entfernt, dies hat aber nicht geholfen. Liegt es an meinen Komponenten? Die HDD? Ich weiß echt nicht mehr weiter und es macht einfach keinen Spaß mehr jede 30 Minuten sein Spiel abstürzen zu sehen. Falls nötige Informationen fehlen sollten werde sie euch selbstverständlich geben. Ich hoffe ihr könnt mir helfen :).

Schönen Abend noch und Guten Rutsch ins neue Jahr :)
 

Finallin

Software-Overclocker(in)
Nimm mal das CPU und RAM OC raus.

Vor allem auf CPU- OC reagiert das Spiel extrem empfindlich.

Mein Build ist was Benchmarks angeht zu 100% über etliche Stunden stabil. (Prime95, Cinebench R20/23) aber bei Cyberpunk gab es immer wieder unwillkürliche Abstürze bis ich den Takt um 200 MHz (AVX Offset -3) gesenkt habe, seit dem läuft es Stundenlang absolut stabil.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
K

kvnsti

Schraubenverwechsler(in)
Danke für eure Hilfe! :)
Habe den RAM von 3200 MHz auf 3066 MHz gestellt. Nun läuft Tomb Raider ohne jegliche Abstürze. Cyberpunk hatte ich noch nicht getestet aber ich gehe davon aus, dass jetzt es auch nicht mehr abstürzt.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
amd ryzen oc ist ziemlich sinnlos
Das ram oc ist wohl am ehesten schuld.
Die Problembeschreibung klingt für mich auch nach einer instabilen RAM-Übertaktung. Ich habe ähnliche Erfahrungen mit zum Test verkürzten RAM-Timings gemacht.

Dass Ryzen-Übertaktungen ziemlich sinnlos sind, kann ich nicht ganz unterschreiben.
Mein derzeitiger Ryzen 2600 legt mit Precision Boost Overdrive nur 3,625 GHz allcore an. Bei Einzelkernauslastung liegen bis zu 3,9 GHz mit 1,26 V an und das trotz einem Offset von -62 mV.

Eine feste Übertaktung von 3,9 GHz bei niedrigen, aber stabilen 1,13 Volt ist in meinem Fall wesentlich sinnvoller. Gaming-Performance reagiert bei mir gefühlt auch positiv auf das Deaktivieren von Cool'n'Quiet bzw. PSS_Support. Die Stromspartechnik "global C-State" kann dagegen meiner Meinung nach aktiviert bleiben.
Danke für eure Hilfe! :)
Habe den RAM von 3200 MHz auf 3066 MHz gestellt. Nun läuft Tomb Raider ohne jegliche Abstürze.
Mein Ryzen 2600 braucht bei 3,9 GHz, wie bereits erwähnt, nur 1,13 Volt mit mittlerer Load Line Calibration.
Ab 4 GHz muss ich 1,2 Volt anlegen und ab 4,1 GHz 1,25 Volt. Darüber explodiert der Hunger nach benötigter Spannung, obwohl ich ein recht gutes Exemplar erwischt habe.
Lange Rede, kurzer Sinn:
Probiere bitte feste 3,9 GHz. Viele moderne Games wie Cyberpunk lasten die CPU gut aus, da bringt ein höherer Takt etwas, allerdings empfehle ich Takt und Spannung auch wegen Effizienz und Stabilität entsprechend auszuloten.

Grüße und guten Rutsch
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten