• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

M1lchschnitte

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Hallöchen,

ich stecke in einem kleinen Dilemma. Demnächst ist mal wieder eine Komplettaufrüstung nötig und das wird bedeuten, dass ich meine schöne alte X-Fi Music einmotten muss, weil kein Board mehr PCI unterstützt ...
Erst hatte ich mich mental drauf eingestellt, einfach mit Onboardsound zu leben, aber grad eben hab ich den bei meinem Board mal wieder angeworfen (ALC 1150), Musik an und nach 10 Sekunden wieder ins BIOS und abgeschaltet ... klang so, als wenn mir jemand nen Eimer über den Kopf gestülpt hat. Und was deutlich besseres haben die X570-Boards im anvisierten Preisbereich (~200€) wohl auch nicht (ALC 1200(?))
Also muss wohl wieder Kohle berappt werden. Bei Amazon gibts die AE-5 grad für ~100 € mit Coupon, hat vielleicht mal jemand nen ähnlichen Wechsel gemacht und kann berichten?
Ich höre am PC nur mit Kopfhörern (Teufel Aureol Real). Gaming & Musik (eher klassische Richtung).
Ich möchte auch gern bei ner internen Karte bleiben.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Also wenn ich so die Bewertungen lese und gerade die des Kopfhörerklanges würde ich doch von der AE-5 abraten.
Wenn du sowieso nur Kopfhörer nutzt dann reicht ja auch ein einfacher DAC mit Kopfhörerverstärker ?
Z.B. der Sharkoon Gaming DAC Pro S wird empfohlen (ich kenne ihn nicht) da kannst du auch bei bedarf ein Mikro anschliessen.
Oder z.B. ein FiiO E10K Olympus 2 den ich auch nutze.
Das sind USB Geräte , aber dadurch ersparrst du dir eventuelle Einstreuungen/Störungen im PC.
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Also wenn ich so die Bewertungen lese und gerade die des Kopfhörerklanges würde ich doch von der AE-5 abraten.
Wenn du sowieso nur Kopfhörer nutzt dann reicht ja auch ein einfacher DAC mit Kopfhörerverstärker ?
Z.B. der Sharkoon Gaming DAC Pro S wird empfohlen (ich kenne ihn nicht) da kannst du auch bei bedarf ein Mikro anschliessen.
Oder z.B. ein FiiO E10K Olympus 2 den ich auch nutze.
Das sind USB Geräte , aber dadurch ersparrst du dir eventuelle Einstreuungen/Störungen im PC.
Am besten selbst testen und nicht bewertungen lesen.

Ich habe keine Störgeräusche bei meiner Soundblaster Z.

Einige finden extern besser und andere intern.

Selbst testen ist hier angesagt da jeder Sound anders Wahrnimmt.



Gesendet von meinem GT-I9305 mit Tapatalk
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Also der ALC1200 ist nach den Werten nur iwo zwischen ALC 88x und 1150, da würde ich definitiv drauf verzichten, der originale 1220 war dagegen schon ne Ansage und ist mit dem 1220VB nochmal aufpoliert worden.
Weshalb bei mir auch, neben den hochwertigeren VRMs und der besseren Kühlung und so, statt dem Aorus Elite, das Aorus X570Pro aufm Weg ist, das 'nur' nen Fuffi mehr kostet.

Die AE-5 wurde von unserem Audio-Phil als der Z überlegen und der Zx mehr als ebenbürtig, ja fast an die ZxR heranreichend bezeichnet, wenn ich micht recht erinner, musste nurmal suchen hier auf PCGH.
da hasse, bin ja nich so:
https://www.pcgameshardware.de/Soun...und-Blaster-X-AE-5-Video-Vorgestellt-1244607/

und hier:

https://www.pcgameshardware.de/Soun...als/Creative-Sound-Blaster-AE-5-Test-1244564/


Ich denke, die kannste dir bedenkenlos in den Rechner schrauben.
 
TE
M1lchschnitte

M1lchschnitte

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Störgeräusche hatte ich auch noch nie und die X-Fi Music hat ne offene Platine ohne Abschirmung...
Ich hab sowas lieber IM Rechner, persönliche Vorliebe.
Dann order ich die Höllenmaschine mal, meine Ohren sind gespannt. :o
 
TE
M1lchschnitte

M1lchschnitte

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Also der ALC1200 ist nach den Werten nur iwo zwischen ALC 88x und 1150, da würde ich definitiv drauf verzichten, der originale 1220 war dagegen schon ne Ansage und ist mit dem 1220VB nochmal aufpoliert worden.
Weshalb bei mir auch, neben den hochwertigeren VRMs und der besseren Kühlung und so, statt dem Aorus Elite, das Aorus X570Pro aufm Weg ist, das 'nur' nen Fuffi mehr kostet.

Die AE-5 wurde von unserem Audio-Phil als der Z überlegen und der Zx mehr als ebenbürtig, ja fast an die ZxR heranreichend bezeichnet, wenn ich micht recht erinner, musste nurmal suchen hier auf PCGH.
da hasse, bin ja nich so:
https://www.pcgameshardware.de/Soun...und-Blaster-X-AE-5-Video-Vorgestellt-1244607/

und hier:

https://www.pcgameshardware.de/Soun...als/Creative-Sound-Blaster-AE-5-Test-1244564/


Ich denke, die kannste dir bedenkenlos in den Rechner schrauben.

Ich hab ich Moment auch das Elite eingeplant. Hab auch überlegt, das Pro für den besseren Soundchip zu nehmen, aber wenn mir der net gefällt, brauch ich trotzdem ne neue Soundkarte und hab das Geld quasi "verschenkt". Denn bei mir kommt max ein 3700x rauf, da komme ich wohl locker mit den VRMs des Elite aus.
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Habe meinem kleinen Bruder die AE-5 schon verbaut.

Die ist vom Klang schon mal klarer und hat mehr Bums.

Wenn der Preis stimmt kannst du die ruhig nehmen.

Das Menü ist gewöhnungsbedürftig.

Finde das Menü der Z Serie viel besser.

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
 
TE
M1lchschnitte

M1lchschnitte

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Habe meinem kleinen Bruder die AE-5 schon verbaut.

Die ist vom Klang schon mal klarer und hat mehr Bums.

Wenn der Preis stimmt kannst du die ruhig nehmen.

Das Menü ist gewöhnungsbedürftig.

Finde das Menü der Z Serie viel besser.

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk

Hab sie jetzt bestellt für 103 €, find ich ok, soviel hab ich für die Music damals glaub ich auch bezahlt. Das war so geil damals, Bioshock mit EAX, Hammer. Schade, dass die Zeiten vorbei sind. :/
Die Z hätte ich mir auch mal fast geholt, aber da die X-Fi noch tadellos lief und ich noch ein Board mit PCI hatte, hab ich das Geld dann lieber woanders investiert.
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Bei der Z und Zx gibt es nur einen unterschied und zwar die externe Station zum regeln des Sounds und anschüssen.

Erst die ZxR ist besser.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Ich hab ich Moment auch das Elite eingeplant. Hab auch überlegt, das Pro für den besseren Soundchip zu nehmen, aber wenn mir der net gefällt, brauch ich trotzdem ne neue Soundkarte und hab das Geld quasi "verschenkt". Denn bei mir kommt max ein 3700x rauf, da komme ich wohl locker mit den VRMs des Elite aus.

Joa, bei mir isses halt so, das ich auf dem noch aktuellen B350 Gaming 3 mit dem ALC 1220 und dem SoundBlaster X H5 TE schon recht zufrieden bin und ne Soundkarte,
die da noch ordentlich drauflegt, erst recht zum Pro und dem 1220VB, recht weit hinten auf der Wunschliste steht, deswegen nehme ich eben das Pro, da ich da den Sound eben länger nutze und den Vorgänger kenne.


Die VRMs sind theoretisch beim Pro sogar schwächer, da auf dem Elite 50A und auf dem Pro 40A Mosfets verbaut sind,
nur sind die auf dem Elite "dumme" (also nur an/aus nach PWM Signal und sonst nix) und entsprechend günstige Intersil 'Grabbelkistenware'
und
auf dem Pro die IR 3553 verbaut, die da noch ne ganze Menge mehr bieten und zudem ne Effizienz von leicht über 93% auffahren und entsprechend mehr kosten.
Dazu kommt dann auch, das die ganze Powerstage vom PWM Controller, über die Phasendoppler bis zu den Mosfets eben mit IR Ware bestückt ist, dazu ist die Kühlung besser, mit dem Rippenkühler und der Heatpipe usw.

Aber wer rechent da noch nach bei 12Phasen (2x6) und 480A aufwärts. ;)

Bei mir kommt im übrigen auch der 3700X drauf, der lungert hier, zusammen mitm Brocken 3 Black Edition und der Arctic MX-4 (2019 Edition 8,5W/mK) schon rum. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M1lchschnitte

M1lchschnitte

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Joa, bei mir isses halt so, das ich auf dem noch aktuellen B350 Gaming 3 mit dem ALC 1220 und dem SoundBlaster X H5 TE schon recht zufrieden bin und ne Soundkarte,
die da noch ordentlich drauflegt, erst recht zum Pro und dem 1220VB, recht weit hinten auf der Wunschliste steht, deswegen nehme ich eben das Pro, da ich da den Sound eben länger nutze und den Vorgänger kenne.


Die VRMs sind theoretisch beim Pro sogar schwächer, da auf dem Elite 50A und auf dem Pro 40A Mosfets verbaut sind,
nur sind die auf dem Elite "dumme" (also nur an/aus nach PWM Signal und sonst nix) und entsprechend günstige Intersil 'Grabbelkistenware'
und
auf dem Pro die IR 3553 verbaut, die da noch ne ganze Menge mehr bieten und zudem ne Effizienz von leicht über 93% auffahren und entsprechend mehr kosten.
Dazu kommt dann auch, das die ganze Powerstage vom PWM Controller, über die Phasendoppler bis zu den Mosfets eben mit IR Ware bestückt ist, dazu ist die Kühlung besser, mit dem Rippenkühler und der Heatpipe usw.

Bei mir kommt im übrigen auch der 3700X drauf, der lungert hier, zusammen mitm Brocken 3 Black Edition und der Arctic MX-4 (2019 Edition 8,5W/mK) schon rum. :)

Ach Mist, dann muss ich das vielleicht auch nochmal überdenken. :D
Ich werde aber noch bis Ende des Jahres warten, dann hat sich der erste Ansturm gelegt und ich kann den ganzen Kram vielleicht etwas günstiger schießen. Und jetzt ne neue Soundkarte zum rumspielen ist genau das richtige, um die Bastelgelüste unter Kontrolle zu halten. :)
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Kannst ja noch Schippe drauflegen und dir die nagelneue AE-7 reinklatschen, die kommt auch nicht so RGB überladen, nur mitm bissel weissem Licht und legt eben nochmal gut was auf die AE-5 drauf und fertigt damit auch die ZxR endgültig ab, zumal die AE-7 auch DSD64 und so unterstützt, wenn man das braucht oder will. :)
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Und um einen Teufel Aureol Real Kopfhörer zu betreiben ? 4 Stereo Ausgänge ein Mikrofoneingang und ein SPDIFOut um einen Kopfhörer zu betreiben ?
Da wird ja mal richtig Kohle in ungenutzte Technik gesteckt - der Sinn erschliesst sich mir nicht !
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Muss er ja auch nicht, es muss nicht immer einen Sinn ergeben, zumal auch keine weiteren Angaben oder Pläne gemacht,
bzw veröffentlicht wurden, bis auf das er ne neue Karte braucht und die AE-5 gerade günstig bekommt und bislang nur mit den Kopfhörern arbeitet.

Davon abgesehen, bietet jedes halbwegs vernünftige Brett mehrere Ausgänge u.U. sogar nen optischen,
das dürfte man sich ja dann, wenn man deine Vorstellungen als Maßstab anlegt, dann auch nicht kaufen...

Was wäre denn, wenner Bock hätte, sich später noch,
sagen wir mal nen Paar der fetten Edifier R2730DB hinzustellen oder so, darf er sich dann ne fette Soundkarte einbauen um da ordentlich was rauszuholen?



Wenn sich dir der Sinn nicht erschliesst, dir das alles zuviel is, is das deine Sache,
aber versuche nicht das zu meiner oder seiner Sache zu machen, erst Recht nicht auf blanke Hinweise oder (nicht ganz ernst gemeinte) Vorschläge hin...


Ist genau wie bei Leuten, die einem, der absichtlich nen aktuellen R5 3600 verbauen will,
nen 2600 andrehen wollen, nur weil er im Abverkauf ne Ecke günstiger ist und das Teil, ihrer Ansicht nach, "ausreicht".
Soll ja bloß keiner was besseres verbauen oder mit seinem Geld machen was er will oder seinen Ansprüchen gemäß einkaufen oder schonmal in Gedanken weiter.-, vor.- oder um-planen...:wall:
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Die fetten Edifier sind fette Aktivboxen und die kann ich auch fett an einen FiiO E10K oder an sogar einen noch krasseren DAC anschließen.
Ich will ihm damit auch keinen alten Müll aufschwatzen sonder darauf hinweisen das man günstiger den gleichen Effekt erzielen kann - für seinen Einsatzbereich !
Und wenn er noch mehr Geld anlegen will kann er ja einen noch fetteren DAC kaufen und noch krasseren Sound rausholen.
Da er hier schreibt das er nur über Kopfhörer am PC hört, versuche ich ihm auch keinen Gitarrenverstärker aufzuschwatzen falls er mal Bock drauf hat ein wenig rumzufiedel ;-)
Bitte nicht immer alles gleich alles auf die Goldwaage legen und auch andere Meinungen zulassen und nicht so ernst nehmen.....
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M1lchschnitte

M1lchschnitte

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Ein externer DAC kommt auch nicht billiger, ich will keine Box aufm Schreibtisch haben + den Unterschied zwischen Onboard und Soundkarte kann ich deutlich hören, selbst "nur" mit den Teufeln (die oft sinnlos gehatet werden, in der Preisklasse ist der Klang wahnsinn mMn).
Die X-Fi hab ich mindestens 10 Jahre gehabt, durch diverse Boards, Headsets (5.1 und Stereo) und Kopfhörer geschleift, war immer zufrieden. Werde die AE-5 hoffentlich ebenfalls lange nutzen, inklusive zukünftiger Audioupgrades, wie Cosmas schon gesagt hat.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Klar sind die Edifier fette Aktivboxen, aber auch da kommt der Klang nicht aus den Boxen, sondern von einer Quelle und wenn die nix taugt, können die Boxen da auch nur bedingt was machen.

Fakt ist, je besser die Hardware ist, die man hat oder anschaffen mag,
desto grösser ist der Unterschied vom Onboardsound zu ner geilen Soundkarte und den würde man auch und erst recht an den genannten Edifiern oder eben unter seinen Kopfhörern hören.
Erst Recht, wenn diese dann auch mit entsprechenden Files in guter Qulität befeuert werden, denn 96kbit mp3s kann keine noch so gute Karte,
wieder wie FLAC oder unkomprimiertes WAV klingen lassen, von den richtig hochauflösenden Sachen reden wir mal lieber nicht. ;)

Zumal die Edifier wiederum aller genannten Anschlüsse bedienen oder über diese befeuern lassen, sei es Klinke, Cinch, Blauzahn oder eben Optisch. ;)

Und wie er schon sagte, nicht jeder hat Bock sich nen ollen DAC aufn Tisch zu packen, zumal die guten Teile auch in der Regel im Preisbereich einer AE-5 liegen (+/-).
Ich würde auch jederzeit ne gute interne Lösung vorziehen, aber das hat bei mir jetzt, wie weiter oben zu sehen,
erstmal nur geringe Priorität, aber da steht dann auch die AE-5 oder ggf. AE-7 (wenn günstig zu schiessen) aufm Plan.
Da werden dann aber auch die SBX H5 TE wohl etwas in Richtung DT770PRO oder besser weichen und so.^^
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Na ist ja toll ! Wenn die Edifier über SPDIF angeschlossen werden können dann braucht er ja garkeine Soundkarte da die ja schon in den Lautsprechern verbaut ist -
sonst würde der optische Anschluß schlecht funktioniern.

Und ja ich würde gerne eine interne Sounkarte oder DAC mit vernünftigem Kopfhörerverstärker nutzen - allerdings hab ich da bis jetzt noch keine gute Lösung gefunden.
Ich werde auch nicht die neue AE7 oder AE9 testen da ich bereits, wenn ich die billigen austauschbaren OP´s auf der Karte sehe, sagen kann das zum Beispiel mein
Musical Fidelity V90-HPA den ich am PC nutze, besser klingt. Die verwendete Schaltung ist eine Standardschaltung für einfache Kopfhörerausgänge von HiFi Geräten ....

Ich habe den Teufel Kopfhörer auch genutzt und er ist auf jeden Fall ein sehr guter Kopfhörer - in seiner Preisklasse. Soundkarten und Kopfhörer habe ich auch genügend getestet
und meiner Meinung nach gibts es leider keine interne Lösung die an einen guten DAC + Kopfhörerverstärker herenkommen.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Was ein Unsinn, SPDIF ist ein Anschluss und Übertragungsstandard, der vor allem schnell und störungsfrei arbeiten soll.
Die Daten werden dabei entweder an einen Receiver (Heimkinos etc, der dann das Signal mittels seines DSP aufbereitet und entsprechend bearbeitet und dann zum Verstärker leitet)
oder eben direkt an aktive Boxen übertragen,
welche das Signal dann direkt verstärken und ausgeben, jedoch findet dort keine Verarbeitung im Sinne einer Soundkarte statt!
(Sonst hätte eine solche, mittels optisch angeschlossenem Aktiv-System nämlich keinen klanglichen Einfluss und den hat sie sehr wohl)

Zudem hat SPDIF inzwischen wohl nen gravierenden Nachteil in der Bandbreite, bei 5.1 und Dolby und co und wird langsam da von HDMI verdrängt.

Und ganz ehrlich, wenn ich mir die AE-7 oder erst Recht die AE-9 so ansehe, bezweifle ich, das dein altes Teil da (immerhin seit 2013 am Markt gewesen),
nur weil es ebenfalls in der 200+€ Liga spielt(e, da nichtmehr produziert und im Abverkauf) da noch deutlich besser klingt.

Da die Karte(n) problemlos 1Ohm bis 600Ohm befeuern und das bei 122(AE-5) bis 129DB(AE-9) SNR,
dank ihrer ESS-Sabre DACs mit bis zu 32bit und 384KHz auflösen können und das, bei nem quasi nicht vorhandenen Klirrfaktor von 0,0003% (und weniger bei der AE-7 und 9),
frage ich mich ernsthaft, was du unter nem "vernünftigen Kopfhörerverstärker" verstehst und was du damit anzutreiben versuchst, das du allem anderen die nötigen Fähigkeiten absprichst oder die Ergebnisse so abwertest.

Irgendwie hab ich den Eindruck, das du dir hier iwas schönreden oder anderen ihre Entscheidung madig machen musst...erst Recht, wenn man sich hinstellt und rumtönt:
"ich werds nicht testen, weil ich kanns schon 3 Meilen gegen den Wind riechen, das es nicht gut klingt und das meins SOOOOOO viel BESSSSAAA is, wegen der billigen schalterei und komponenten, ich sach dich dat!"

meine Fresse...

Und das nur wegen ner AE-5 und ner scherzhaft angebotenen AE-7 und der Ablehnung sich nen DAC+AMP (für deine 200-250€) aufn Tisch zu klatschen.

Wobei das Teil auch noch die Billig oder Einsteigerklasse im Highendbereich ist und praktisch nix hat oder kann,
ausser dem mitgelieferten USB DAC und, nach den Daten, dem was selbst die kleine AE-5 leisten kann, hoffnungslos unterlegen ist.

Ausserdem tauchen bei dem Teil diverse Beschwerden auf, wenn es daran geht schon relativ niedrigohmige Kopfhörer vernünftig zu betreiben, also bleib mal aufm Teppich,
gegenüber (unbearbeitetem und unverstärktem) Onboardsound ist das Teil vermutlich tatsächlich immer deutlich besser, aber gegen aktuelle Soundkarten der AE-X Serie...da hab ich doch sehr starke Zweifel.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Was du da so über SPDIF schreibst und wie es die Aktivboxen verarbeiten zeigt leider das du recht wenig Ahnung von der Materie hast und lieber mit technischen Daten um dich schmeißt
als eigene Erfahrungen mitzuteilen ?
Ich will hier keinem etwas madig machen - ich gebe nur meine Meinung und Erfahrungen wieder - wenn du meinst das es Unsinn ist dann brauchts du sie ja nicht lesen.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Immer dieser Blödsinn, "Wenns dir nicht passt, kaufs nicht, wenn dir meine Meinung nicht gefällt, lies sie nicht." etc...

Wenn ich es nicht lese, wie soll ich es dann als den Unsinn bezeichnen können, als den ich es betrachte?
Wie soll ich wissen, abgesehen von evtl vorhandenen kompetenten Tests, das es mir nicht gefällt, passt oder schmeckt, wenn ich es nicht kaufe und selber teste?

Wenn du Kritik an deinen Ansichten, und der teils herablassenden Art sie zu äussern, nicht verträgst, ist das eine Sache, dich aber damit hinter solchen Floskeln zu verstecken...naja, sag ich mal jetz nix weiter zu.

Und über SPDIF, TOSLink, HDMI und co, brauchste mir nix zu erzählen, hab ich alles selbst in Betrieb.
Genau wie Receiver, Aktiv und Passiv Boxen.

Und natürlich bediene ich mich der technischen Daten, denn alleine die zernichten deinen Wunder DAC&AMP schon problemlos,
ausserdem gibts dazu genug Tests und ich habe die AE-5 schon selbst ausprobieren können in Verbindung mit einem DT990Pro 250Ohm und den S2000 von Edifier und das rockt einfach nur die Bude.

Damit is diese sinnfreie Diskussion für mich an dieser Stelle auch beendet, da sie langsam arg offtopic und off Budget geht
und eben keine externen Komponenten gewollt und gewünscht sind und man sich hier nicht vom Gegenteil überzeugen zu lassen gedenkt.
 

JackA

Volt-Modder(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Erst hatte ich mich mental drauf eingestellt, einfach mit Onboardsound zu leben, aber grad eben hab ich den bei meinem Board mal wieder angeworfen (ALC 1150), Musik an und nach 10 Sekunden wieder ins BIOS und abgeschaltet ... klang so, als wenn mir jemand nen Eimer über den Kopf gestülpt hat. Und was deutlich besseres haben die X570-Boards im anvisierten Preisbereich (~200€) wohl auch nicht (ALC 1200(?))
Kommt drauf an, was du für Klangverbieger bei der Xtreme Music aktiviert hattest. Wenn man neutralen Klang zum ersten mal hört, ist man meistens erschüttert. Vor allem bei den Aureol Real, die extrem neutral abgestimmt sind, was viele zu langweilig finden (Teufel muss schließlich ein Bassbomber sein), daher kommen die schlechten Bewertungen.

Ich hatte bei der Xtreme Music genug Abschirmungsprobleme, vor Allem, wenn du ein neues System aufbaust, wo heftigere Frequenzen im PC auftreten, dann wirds ein Spaß mit so ner Karte, wenn man jede Mausbewegung hört oder die Aufnahmequalität so gut ist, als ob man mit dem Kopf im laufenden Trockner sitzt.

Und generell würde Ich auf Cosmas seine Meinung wenig geben. In viele Punkten liegt er schlichtweg falsch und scheint dir Geld aus der Tasche ziehen zu wollen, wieso auch immer, außer er arbeitet direkt für Creative... seltsam so ein Verhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M1lchschnitte

M1lchschnitte

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Kommt drauf an, was du für Klangverbieger bei der Xtreme Music aktiviert hattest. Wenn man neutralen Klang zum ersten mal hört, ist man meistens erschüttert. Vor allem bei den Aureol Real, die extrem neutral abgestimmt sind, was viele zu langweilig finden (Teufel muss schließlich ein Bassbomber sein), daher kommen die schlechten Bewertungen.

Ich hatte bei der Xtreme Music genug Abschirmungsprobleme, vor Allem, wenn du ein neues System aufbaust, wo heftigere Frequenzen im PC auftreten, dann wirds ein Spaß mit so ner Karte, wenn man jede Mausbewegung hört oder die Aufnahmequalität so gut ist, als ob man mit dem Kopf im laufenden Trockner sitzt.

Und generell würde Ich auf Cosmas seine Meinung wenig geben. In viele Punkten liegt er schlichtweg falsch und scheint dir Geld aus der Tasche ziehen zu wollen, wieso auch immer, außer er arbeitet direkt für Creative... seltsam so ein Verhalten.

Bei mp3s und alten Games hab ich manchmal den Crystalizer laufen, der Rest ist aus. Vor langer Zeit hatte ich mal ein richtiges 5.1 Headset, da hab ich viel mit Bass-Umleitung und CMSS gespielt, aber am Ende klang das ganze Ding halt nicht so prall. Allerdings soll bei der AE-5 der virtuelle 7.1 Sound wohl ganz nett sein, also teste ich das bestimmt mal.
Den Teufel hab ich extra wegen des neutralen Klangs gekauft. Ich hab auch noch ne "normale" HiFi Anlage und habs ganz gern, wenn die Musik möglichst gleich klingt und bei dem Ding passt das.
Der Onboardsound klingt halt ohne Frage dumpfer und scheppernder.
Und Störgeräusche ... bin davon immer verschont geblieben, allerdings steckt die Soundkarte auch möglichst weit weg von der Graka - vielleicht hilfts.

Lange rede kurzer Sinn, ich hab die AE-5 bestellt weil grad preislich attraktiv und werde sie am WE mal testen. Schlimmstenfalls geht sie zurück. ;)
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

OMFG noch so einer...


Aber is ja klar, an meinem Fon oder dem guten alten MP3 Player, hängen Creatives EP-630, am Rechner sitz ich meist unterm SBX H5 TE und die AE-5/7 ist für etwas später fest eingeplant...
da muss man ja einfach nur Schwachsinn von sich geben und für Creative arbeiten und den Leuten das Geld aus der Tasche ziehn, geht gar nicht anders...:lol:


Schnitte, ich sag nur, du wirst nicht enttäuscht sein.
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Was ein Unsinn, SPDIF ist ein Anschluss und Übertragungsstandard, der vor allem schnell und störungsfrei arbeiten soll.
Die Daten werden dabei entweder an einen Receiver (Heimkinos etc, der dann das Signal mittels seines DSP aufbereitet und entsprechend bearbeitet und dann zum Verstärker leitet)
oder eben direkt an aktive Boxen übertragen,
welche das Signal dann direkt verstärken und ausgeben, jedoch findet dort keine Verarbeitung im Sinne einer Soundkarte statt!
(Sonst hätte eine solche, mittels optisch angeschlossenem Aktiv-System nämlich keinen klanglichen Einfluss und den hat sie sehr wohl)

Spätestens nach der Aussage konnte man aufhören den geistigen Ergüssen von Cosmas zu folgen weil klar weil: Da kommt nichts als Unsinn.

Wenn du vernünftig beraten werden möchtest halte dich an Hubacca oder Jackass. Cosmas plappert nichts als dummes Zeug.
 
TE
M1lchschnitte

M1lchschnitte

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

So Leute, die Karte ist letzte Woche gekommen, ich habe sie Freitag eingebaut und übers Wochenende ausgiebig getestet.

Die Übergabe. Beides schicke Geräte:
IMG_20190913_122214.jpg

Und im Case festgezurrt:
IMG_20190913_123239.jpg

Kurz gesagt, ich bin sehr zufrieden. Bei Musik ist der Klang tatsächlich noch ne Spur besser, vor allem klarer, als bei der X-Fi, inwieweit hier noch ein Placebo-Effekt reinspielt, will ich mal ignorieren. Aber insbesondere Stücke mit viel Percussion oder schrillen Höhen (Chöre) klingen sauberer und differenzierter und insgesamt fühlt sich die Musik "weiter" an. Allerdings nur bei guter Ausgangsqualität (FLAC oder unkomprimiert), mp3s mit niedriger Bitrate (<192) klingen eher schlechter als vorher, weil die miese Kompression durchkommt. Der Crystalizer hilft hier aber ganz gut.
Beim Gaming ist mir bisher kein großer Unterschied aufgefallen. Hab ein paar von den Profilen ausprobiert, die waren aber alle eher furchtbar, 7.1 Simulation klang zumindest gut aber ob die Ortung wirklich besser ist muss ich noch ausgiebiger testen, wobei ich wenig Games spiele, wo das relevant ist. Im Moment lasse ich den Sound meistens pur durchlaufen.

Die X-Fi Gaming ist damit in Rente geschickt und die Nachfolge ist gesichert. Jetzt hab ich hoffentlich wieder mindesten 10 Jahre Ruhe, bzw eben nicht.
Besten Dank nochmal an alle für den ganzen Input. :)
 

JackA

Volt-Modder(in)
AW: Sound BlasterX AE-5 als Nachfolger für X-Fi Music?

Detaillierte Unterschiede im Klang kriegst du nur innerhalb Sekunden mit, danach vergisst das dein Gehirn wieder.
D.h. ein Vergleich mit der Xtreme Music macht nur Sinn, wenn du den Kopfhörer auf behältst, beide Soundkarte parallel betrieben werden und mit einem Switcher die Soundkarte umschalten kannst. Alles was mehrere Minuten und länger her ist, kannst du nicht mehr vergleichen. Alles andere sagt dir die Autosuggestion.
 
Oben Unten