• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

Schon seit mindestens Samstag ist es nicht mehr möglich, Sonos-Lautsprecher über die Android- oder iOS-App zu steuern, ohne dafür einen Sonos-Account anzulegen und abzuschließen. Mit der über Nacht eingeführten Maßnahme hat Sonos seine Kunden gegen sich aufgebracht. Die Argumente zur Rechtfertigung klingen nicht besonders überzeugend.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

Ist ja hart, mittlerweile darf man nicht mal mehr seine Lautsprecher ohne Account steuern...
Und wenn die Datensammelwut von Sonos echt so krass sein soll, dann dürfte ja klar sein, weshalb Sonos einen jetzt zu einem Account zwingen will.

Statistiken und Telemetrie kann man auch so sammeln - mit Account kann man diese Daten jetzt sogar offensichtlich zuordnen...

Von wegen, für eine sichere und zuverlässige Update-Versorgung braucht es nen Account.
So schlimm ist nicht mal Microsoft mit Windows 10...
 
Zuletzt bearbeitet:

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
AW: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

bei sowas stellt sich die frage ob das nicht einfach ein Vertragsbruch seitens Sonos ist - wäre dann mal schön wenn denn tausene besitzer ihr Gerät für den vollen Kaufpreis zurückgeben :P
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
AW: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

Da können wir uns schonmal auf die Zukunft freuen, bei Steam gab es das schon bei Spielen und heute sind die meisten PC Spiele Accountgebunden. Wäre schön, wenn sie damit nicht durchkämen und sich das ganze nicht durchsetzt, allerdings glaube ich nicht wirklich dran. Es ist eben zu einfach, sich ein Konto anzulegen und dem Ärger aus dem Weg zu gehen, anstatt es krachen zu lassen. Irgendwann bindet man die Geräte an den Account, damit wäre dann der Gebrauchtmarkt ausgetrocknet. Ich frage mich, wann AMD und Nvidia die Accountbindung für ihre Grakas einführen und man sich, als Gebrauchtkäufer, die gehackten Treiber von den Warezbörsen zusammensuchen muß.
 

Nobbis

Software-Overclocker(in)
AW: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

Alles das mit Smart* vorweg beginnt ist DRECK. Die Leute machen sich so lächerlich abhängig von ihren dümmlichen Smartphones und dass nur der Bequemlichkeit wegen. Aber sie sind irgendwann so denkfaul und bequem, dass selbst wenn alle ach so tollen Apps einen Account wollten, ganz offen ihre Daten handeln würden und sie mit ihren eigenen Daten manipulieren oder Bewegungsprofile von ihnen anlegen, würde sich kaum noch einer von seinem geliebten aber dennoch so trivalen und überflüssigen hin und her gewische Smartphone trennen.

Mir tun diese Leute leid, aber sie haben es nicht besser verdient.

Liebes Sonos Team, ihr seid auf meiner Seite, habt also alles richtig gemacht. Bitte nehmt als nächstes auch noch Nutzungsgebühren. Einmal laut = 1 Cent, leise wieder = 1 Cent. Einschalten kann gerne 1€ kosten. Ausschalten bei voller Lautstärke gerne auch 5€. Keiner der Käufer dieser dümmlichen Abhängigkeit wird die Geräte zum Elektroschrott bringen, dafür sind sie einfach zu faul, gefolgt von dem Satz "es hat ja nunmal Geld gekostet, dann nutze ich es auch". Dieser Satz ist auch der Grund das Smartphone trotz Selbstbeschiss weiter zu nutzen, auch wenn es ohne KundenverarscheApps vollkommen nutzloser Müll ist. Oder auch beliebt "das Smartphone hat mir gar nichts gekostet, war im Vertrag mit drin". Dieser Satz beweist wiederum die Dummheit der Nutzer.

Bei einfältigen Kindern kann man das ja noch alles verstehen, die denken sich nichts dabei und es ist doch so schön bunt und die so vollkommen anspruchslosen Smartphone Spiele die nur zum Verschwenden von Lebenszeit nutze sind, sind ja auch so schön bunt, aber erwachsene Menschen die sich singende Hasen mit Piepsstimme zuschicken, sind erbärmlich. Was würde Einstein dazu sagen?
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
AW: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

Alles das mit Smart* vorweg beginnt ist DRECK. Die Leute machen sich so lächerlich abhängig von ihren dümmlichen Smartphones und dass nur der Bequemlichkeit wegen. Aber sie sind irgendwann so denkfaul und bequem, dass selbst wenn alle ach so tollen Apps einen Account wollten, ganz offen ihre Daten handeln würden und sie mit ihren eigenen Daten manipulieren oder Bewegungsprofile von ihnen anlegen, würde sich kaum noch einer von seinem geliebten aber dennoch so trivalen und überflüssigen hin und her gewische Smartphone trennen.
Ich weiß, ich bin so bequem nur weil ich ein Gerät anstatt Stadtplan, mp3-Player, Öffi-Fahrplan, Kamera, Wörterbuch, Wecker, Laptop oder Kalender mit mir rumschleppe^^
 

SpatteL

BIOS-Overclocker(in)
AW: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

@Nobbis:
Dann setze halt deinen Aluhut auf und gehe in deine Höhle...

Klar, das mit den Lautsprechern ist Mist, aber deswegen gleich alles verteufeln?!
 

JackA

Volt-Modder(in)
AW: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

Die Leute, die Sonos, Bose und co. kaufen, haben sich sowieso von Hifi distanziert. Sollen sie doch ihre Daten verraten, Facebook hat sie doch eh schon.

Ich setze da lieber auf echtes Hifi, habe besseren Klang, spare mir Geld und Ich gebe der Anlage vor, was sie zu tun hat. Aber jedem, wie er will. :nicken:
 

PCGH_Thilo

Clickbait-Meister
Teammitglied
AW: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

Mir tun diese Leute leid, aber sie haben es nicht besser verdient.

Diese Schlussfolgerung solltest Du vielleicht noch einmal überdenken. Ich habe meine Sonos gekauft, als es noch keinen Accountzwang gab.

Okay, es war klar, dass die Boxen nur per App steuerbar sind, aber das allein ist ja nur ein Teil des Problems. Der Accountzwang ist die eigentliche Daumenschraube.

Ich bin mir auch sicher, dass sich Sonos hier viele Sympathien verspielt hat. Und dass Firmen, die da einen Gegenpol aufbauen, gewinnen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

empy

Volt-Modder(in)
AW: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

Alles das mit Smart* vorweg beginnt ist DRECK. Die Leute machen sich so lächerlich abhängig von ihren dümmlichen Smartphones und dass nur der Bequemlichkeit wegen.

Die meisten smarten Geräte sind in der Tat nicht wirklich smart. Smart ist in vielen Fällen wohl einfach ein Synonym für "hängt im Internet", oft mit dem Suffix "und das nicht ordentlich geschützt". Vor dem IoT graust mir bei allem, was man über die smarten Geräte so hört. Und die Abhängigkeit von Smartphones finde ich auch bedenklich. Das ist ein bisschen wie mit den Taschenrechnern in der Schule. Da gab's auch die, die ihn, sobald man durfte, so reflexartig benutzt haben, dass sie sogar 2+2 damit gerechnet haben. Heute greifen viele wegen allem zum Smartphone. Oft bräuchte man es nicht, wenn man mal 2 Minuten nachdenken oder einfach mal jemanden fragen würde. Und ich befürchte, dass viele Leute manche Fähigkeiten, die man zum zurechtkommen ohne Smartphone braucht, teilweise verlernen. Aber macht ja nix, hat ja jeder eins.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

Und genau dieser Unterschied zwischen "Smart" und "Online" ist das Problem:
Dinge, die mitdenken, können ihrem Nutzer einen Mehrwert bieten. Dinge, die zwingend eine Internetverbindung voraussetzen, bieten ihrem Hersteller einen Mehrwert. Während das bei Multiplayer-Spielen ohnehin unvermeidbar ist, sollte man bei einem Lautsprecher gegebenenfalls misstrauisch werden.
 

Zappaesk

Volt-Modder(in)
AW: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

Abgesehen davon, dass ich Sonos für klanglich indiskutabel halte, kann doch jeder, der ein bißle mit nem Rechner umgehen kann (also eigentlich z.B. jeder hier im Forum) das ganz einfach mit ner DIY Lösung ersetzen.

Man nehme einen hundsgewöhnlichen Lautsprecher bzw ne Anlage und baut sich sein Streaming mit z.B. nem Raspi selber. 30 Minuten Arbeit und sehr überschaubare Kosten (ok, wenn man es richtig macht braucht man ne Zusatzplatine a la Hifiberry oder nen ordentlichen DAC). Damit ist man sehr flexibel bzgl. der Streaminganbieter (und der genutzten Accounts) oder greift einfach auf das Archiv auf dem eigenen NAS zu, Internetradio geht natürlich auch. Bei mir läuft das mit nem Touchscreen, ohne dass ich das Handy benutzen muss - aber ich kann wenn ich will.

DIe Klangqualität ist so hoch wie eben der genutzte Lautsprecher bzw der Verstärker.
 
Zuletzt bearbeitet:

yojinboFFX

Software-Overclocker(in)
AW: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

Mist-Ich hab die Account-daten für mein Auto vergessen-jetzt komm ich nicht auf Arbeit!
Aber WICHTIG: Neu ist immer besser!
Gruß Yojinbo
 

Ahab

Volt-Modder(in)
AW: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

Sound-Hardware, die ihre Konnektivitäts-Features ab Werk verbaut hat, war mir seit jeher suspekt (mal abgesehen von simplen Bluetooth-Boxen). Bei Sound zählen einzig und allein Klang, Langlebigkeit und Preis/Leistung (wo Bose und Sonos bereits durchfallen). Konnektivität kann man immer selbst schaffen. Die Wahlfreiheit über die Sound-Ausgabe für Konnektivität aufzugeben... :stupid:

Darüberhinaus sind gute Boxen geradezu ewig haltbar, was man von digitalen Diensten nicht behaupten kann. Ich würde mich vor Lachen nicht mehr einbekommen, wenn Sonos unerwartet dicht macht, die Dienste runterfährt und auf einmal alle Boxen stumm bleiben. :lol:Auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass die Boxen bei so einem Szenario völlig unbrauchbar werden...

Okay, es war klar, dass die Boxen nur per App steuerbar sind...

Oder? :schief:
 

Standeck

BIOS-Overclocker(in)
AW: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

Mist-Ich hab die Account-daten für mein Auto vergessen-jetzt komm ich nicht auf Arbeit!
Aber WICHTIG: Neu ist immer besser!
Gruß Yojinbo

Richtig. Drum schmeiß ich meine ADAM P11 A Studio Boxen auf den Müll damit ich mir Account Gebundene Brüllwürfel zulege, die ich per App Steuern kann! Was für ein Fortschritt. Die Dinger hab ich ja schon 2003 gekauft, und hab seitdem kein einziges Update bekommen! Da werd ich noch nen Aufstand proben.
 

tt7crocodiles

Software-Overclocker(in)
AW: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

Hat Razer nicht schon vor Jahren damit begonnen? Deren Mäuse und Tastaturen lassen sich auch im vollen Umfang nur mit ihrer Software Synapse nutzen. Ihr habt schon 2012 berichtet.

Ich fürchte, dass sich bald mein Smart-TV oder mein Multifunktionsgerät melden - "Holde Maid, jetzt aber Account anlegen, sonst kein Bild". Brother hat schon in seiner Drucker-App angefangen umfangreiche zusätzliche Berechtigungen anzufordern und beim LG-TV musste man der "anonymen" Datensammlung zustimmen, sonst kein Zugriff auf Amazon-App. Wahrscheinlich muss doch ein HTPC her.
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

Ja, der kleine Unterschied scheint aber zu sein, dass bei Sonos die komplette Steuerung über die App läuft und ohne App nicht mehr viel geht.
Mindestens die Mäuse, Tastaturen und Headsets von Razer laufen aber mit ihren Grundfunktionen (Zeug eingeben und Sachen anklicken sowie scrollen) auch ohne Software. Man kann halt nix einstellen - und mangels internen Speicher kann man auch nicht einfach die Software installieren, alles einstellen und sie wieder deinstallieren.

Und da bei Razer die Software auch schön nervig auf dem Gerät liegt, wird man andauernd damit genervt wenn sie nicht installiert ist.
 

orca113

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

Nutze auch begeistert Sonos 1 und 3. War immer überzeugt von dem Systemm aber inzwischen mit der Accountbindung wackelt die Begeisterung. Das ist bestimmt weil die Dinger seit kurzem fucking Amazon Alexa unterstützen. Dreck da.
 

Zappaesk

Volt-Modder(in)
AW: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

Was begeistert dich daran? Der Klang kanns ja nicht sein und von der Bedienung her ists doch auch nicht anders als anderen App geführte Systeme.
 

JackA

Volt-Modder(in)
AW: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

Der Einäugige ist unter den Blinden der König.
Auch ein Z-5500 von Logitech weiß zu begeistern, wenn man davor nur ein Küchenradio als Lautsprecher verwendet hat. ;)
D.h. Sonos macht die Leute an, die kein Hifi im gleichen Preisbereich kennen.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

Ich hasse soetwas!!! Wenn Hardware eine Registration beim Hersteller vorraussetzt kaufe ich sie nicht egal obe es die Geilsten non plus ultra Teile für nur 20€ wären
Ich dachte schon Ich wäre im falschen Film als ich die Razer Software zur Steuerung der LED´s an der Deathedder Elite Instalieren wollte.
Es wird immer schlimmer diese verdammten saubanden. Erst Spiele jetzt Hardware....Ich kann gar nicht soviel Fressen wie ich :kotz: könnte
 

orca113

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

Was begeistert dich daran? Der Klang kanns ja nicht sein und von der Bedienung her ists doch auch nicht anders als anderen App geführte Systeme.

Nutze die Dinger schon ewig und die klingen richtig gut. Ohne großen Aufwand. Hinstellen, zwei Minuten einrichten und sorgen frei Musikgenießen. Das kleine 3 beschallt sogar die Terasse bei gemütlichen Grillnachmittagen. Ausstecken, draußen einstecken, läuft...

Topp Geräte und Konzept. Zumindest für mich.
 

Zappaesk

Volt-Modder(in)
AW: Sonos-Lautsprecher: Account-Zwang verärgert die Nutzer

Nutze die Dinger schon ewig und die klingen richtig gut.

Naja, jeder hat halt andere Ansprüche.

Was das Einrichten angeht, so habe ich noch kein System gesehen, dass dafür wirklich viel Zeit beansprucht hätte. Das können quasi alle.
 
Oben Unten