• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[SOLVED] Straight Power 10 500W und GTX 1080 OC resultiert in Power Supply Surge Reset

wielandb

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich habe in der letzten Zeit gehäuft Abstürze/Resets mit der Beschreibung eines Power Supply Surges von meinem Mainboard (Asus H97 Plus) bekommen. Meinem Verständnis nach heißt das, dass das Mainboard bemerkt hat, dass eine Spannungsschiene zu niedrig oder zu hoch geworden ist.

Kurz vorab noch mein System:
BeQuiet! Straight Power 10 500W
i7 4790K @ 4,6Ghz, 1,35V
Gigabyte GTX 1080 WINDFORCE OC
512 Gb SSD + 4Tb HDD
CPU und GPU custom wassergekühlt mit externem MoRa 360 (3*3*120mm) also ziemlich kühl

Die Abstürze traten/treten immer dann auf, wenn ich den PC längere Zeit stark belastet habe durch Gaming. Dabei traten diese eher sporadisch auf und längere Zeit (Wochen bis 1-2 Monate) auseinander auf aber in der letzten Woche wieder stark gehäuft (2-3 mal in der Woche, teilweise nach einer Stunde Belastung).

Ich bin mir unsicher, weshalb dieser Fehler auftritt aber hier sind meine Überlegungen:

Für am wahrscheinlichsten halte ich, dass entweder das Netzteil tatsächlich fehlerhaft geworden ist (sogar noch Garantie drauf) oder, dass meine GPU bisschen zu viel Strom zieht. Die Übertaktung der GPU ist nämlich mit 2075-2137Mhz ziemlich aggressiv.

Dass meine GPU zu viel Strom zieht, hört sich wahrscheinlich erstmal unwahrscheinlich an aber hier sind meine Berechnungen: 180W (TDP) * 108% (Power Target) = 194,4W

194,4W / 0,85 (Effizienz der DC-DC Converter der GraKa) = 228,7W

Dabei fallen 150W auf den einzigen 8-Pin PCIE Connector zum Netzteil ab, aber 78,7W bleiben für den PCIEx16 Slot übrig, was über 75W und damit zu viel ist. Dabei ist mir klar, dass das nur knapp drüber ist und ich bin mir auch nicht sicher, ob in der TDP von 180W schon die Effizienz der DC-DC Converter einbezogen ist.
Allerdings halte ich dies für nicht allzu unwahrscheinlich, da die angenommene Effizienz von 85% auch durchaus bei 80% liegen kann (dann wären es 93W über PCIEx16, 18W drüber) , wobei das jetzt auch nur geschätzte Werte sind und ich keine zuverlässigen Werte für deren Effizienz habe.
Der eigentliche Grund, wieso ich dieses Szenario für am wahrscheinlichsten halte, ist auch die Tatsache, dass die Resets/Errors vom Mainboard kommen, da dort anscheinend die Spannungsschienen zu hoch / niedrig (in dem Fall) sind, was durch einen zu hohen Strom über den PCIEx16 Slot definitv hervorgerufen werden könnte.

Alternativ könnte mein Netzteil defekt sein, allerdings wird dies schwierig definitiv festzustellen sein, da ich auch kein anderes Netzteil zum auswechseln rumliegen habe. Allerdings könnte ich mit einem Oszilloskop den Spannungsverlauf recht präzise messen. Darüber hinaus, ist die Straight Power 10 Serie ja auch eher hochwertig und zuverlässig, kann aber natürlich immer mal vorkommen.

Ein anderer Gedanke von mir war auch noch, dass der 4790K auf 4,6Ghz vielleicht etwas zu viel für das H97 Plus von Asus ist, allerdings scheinen die VRMs mitzumachen und ein konkreter technischer Grund, welcher gegen dieses OC spricht, fällt mir direkt nicht ein. Achso, für die, die es nicht wissen, man kann mit dem H97 Plus CPUs übertakten :) .

Was haltet ihr von meiner Theorie mit der GPU oder was denkt ihr, wovon die Abstürze kommen, oder was würdet ihr zur weiteren Diagnose unternehmen?
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Dein netzteil sollte das eigentlich stemmen.
Wie hast du denn die grafikkarte angeschlossen? An einer rail der psu oder an zwei?
 

keinnick

Lötkolbengott/-göttin
Das kann alles mögliche sein. Zunächst würde ich erst mal alles wieder auf Standardwerte stellen und mich dann Stück für Stück an den Fehler rantasten. Natürlich getrennt und nicht CPU und GPU gleichzeitig.
 

claster17

BIOS-Overclocker(in)
Du kannst in GPU-Z oder HWiNFO genau nachschauen, wieviel Strom die Grafikkarte über welche Schiene bezieht.

Deine Effizienzrechnung verstehe ich nicht ganz, weil die hier keine Bedeutung hat.
 

Tetrahydrocannabinol

Software-Overclocker(in)
Dass meine GPU zu viel Strom zieht, hört sich wahrscheinlich erstmal unwahrscheinlich an aber hier sind meine Berechnungen: 180W (TDP) * 108% (Power Target) = 194,4W

194,4W / 0,85 (Effizienz der DC-DC Converter der GraKa) = 228,7W

Die TDP (Thermal Design Power)* hat nichts mit dem realen Stromverbrauch zu tun. Deshalb ist deine Berechnung falsch.

* man beachte hier besonders den Absatz "Aussagekraft der TDP"
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Ich sage nur meine GTX 1080 Aorus Rev.2: 180W TDP...lol, der Chip nimmt bei um die 2GHz bis zu 210Watt und die TBP liegt bei bis zu 250Watt, TDP sagt gar nichts aus, das ist inder Regel nur der reine Chip, nicht das Package oder die gesamte Graka, CPU oder was auch immer, deswegen, ist man bei Nividia auch dazu übergegangen die TGP anzugeben.

Und dann haste das Ding ja auch noch Übertaktet...schau einfach mal in GPU-Z, was das Ding tatsächlich frisst und wohin daher deine mageren 500W vom SP10 abwandern.

Mit nur 1 8Pin is das eh ne vorprogrammierte Katastrophe das Ding auf über 2GHz zu prügeln, da lutscht sie dir die eine Schiene in null komma nix leer und das ständig, da is wohl die Kondensator Gruppe am verrecken, die das ständig abfedern musste.

Das Netzteil hat eben nur 18 Ampere auf jeder 12V Schiene, das sind maximal 216Watt, selbst wenn man die 5-5.5A von Steckplatz abzieht, is das sehr hart auf Kante genäht.

Nicht zu vergessen, das der i7 da auch nich gerade sparsam is mit OC und so.
Da bleibt für den Rest nichtmehr viel übrig und es is daher kein Wunder, das dir der Spass abschmiert.
Das läuft alles am Limit und das permanent, iwann is da halt Schluss mit lustig.
 
TE
W

wielandb

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

vielen Dank für eure Antworten.

Dein netzteil sollte das eigentlich stemmen.
Wie hast du denn die grafikkarte angeschlossen? An einer rail der psu oder an zwei?

Die GraKa hängt effektiv an zwei Schienen, eine über den 8Pin Connector und eine weitere über den PCIEx16 Slot.

Ok, mein Berechnungen auf Basis der TDP sind dann anscheinend nicht so aussagekräftig. Allerdings habe ich, wie empfohlen in GPU-Z nachgeschaut und die 1080 zieht übertaktet so zwischen 210 und 220 W. Ist nicht gerade viel Raum aber das liegt noch in den Spezifikationen.

Ich habe mittlerweile neue sehr interessante und auch komische Erkenntnisse.

Ich habe mir die Spannungsschienen in der AI Suite 3 (Software von Asus für das Mobo) angeschaut. Und die +5V Schiene scheint das Problem zu sein.

Sie ist im Idle bei +4,8V. Bei CPU/GPU Belastung sinkt sie sichtbar ab und hier ist ein Bild der +5V Schiene, sobald ich Prime95 auf 7 Threads und FurMark laufen lasse, sowohl CPU und GPU auf Stock:

BOTH_1.PNG


Wie man sehen kann, sinkt die +5V Schiene auf +4,4V. Nach der offiziellen ATX Spezifikation darf diese bei minimal +4,75V sein.

Dass die +5V Schiene so absinkt, wenn CPU und GPU auf Stock getaktet sind, was das System eigentlich sicher packen sollte, deutet meiner Meinung nach auf ein Problem mit dem Netzteil hin.
Dabei ist mir auch aufgefallen, dass die CPU mehr Spannungsabfall verursacht, als die GPU, hier sind zwei Bilder, wo jeweils CPU bzw. GPU belastet werden (wieder Stock):

CPU:
CPU2_2.PNG


GPU:
GPU2_2.PNG


Übrigens: Wenn ich die CPU übertakte, Prime 95 auf 7 Threads laufen lasse und dann auch noch Furmark (Stock) starte, kriege ich den Reset/Absturz innerhalb 1-2 Sekunden.

Ich werde die +5V Schiene nun noch manuell selbst (Oszilloskop) messen. Aber wenn dies nichts neues ergibt, würde ich generell annehmen, dass das Netzteil nicht ordnungsgemäß funktioniert, oder was meint ihr?
 
TE
W

wielandb

Schraubenverwechsler(in)
Ok... Ich habe herausgefunden, woran es lag.

Es ist mir ziemlich peinlich das zu schreiben aber als ich anfangen wollte manuell zu messen, sah ich, dass der 24 Pin Stecker zum Mainboard nicht richtig angesteckt war (bzw. die sleeved Extension). Das Mainboard ist schon Ewigkeiten in dem PC und als ich das eingebaut habe und das gesteckt habe, war ich noch recht jung🙈. Es bestand zwar Kontakt aber so schlechter, dass es einigermaßen funktioniert hat aber bei mehr Strom viel Spannung abgefallen ist.

Jetzt ist der CPU und GPU Overclock stabil und die +5V Schiene liegt bei minimal +4,88V.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
So einen "Ausfall" hatte ich auch beim letzten Umbau. Passiert:crazy:
Hauptsache dabei ist nichts im Stecker angekokelt, das spricht eigentlich für PSU und MoBo.
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Schon das du den Fehler finden und beheben konntest. Somit brauchst du kein neues Netzteil :-).

Wobei... Mit einem neuen Netzteil hättes den Fehler dann (vermutlich) auch nicht mehr gehabt
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Gute Sache das, ich wollte aber auch sagen, dass das mit der 5V seltsam ist und die GPU da eigentlich kaum was mit zu tun hat (da sie ja fast ausschliesslich mit 12V befeuert wird), ausser für ein paar minimale Nebenspannung Tricksereien am PCIe Steckplatz, damit man da auch leicht über die 5.5A kommen und ggf eben bis 75W liefern kann. (was allerdings bei dem Abfall ebenfalls Probleme birgt)

Das dir da aber dann die CPU fürn deftigen Abfall sorgt ist klar...^^

Aber auf sowas lapidares wien lockeres 24Pin Kabel muss man eben aucherstmal kommen, wenn andere Sachen da teils viel naheliegender erschienen. ;)
 
Oben Unten